Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Eugad-Toilettendeckel-test
Getestete Produkte 26
Investierte Stunden 89
Ausgewertete Studien 34
Gelesene Rezensionen 123

Toilettendeckel Test 2018 • Die 26 besten Toilettendeckel im Vergleich

Moderne Toilettendeckel werden in den unterschiedlichsten Designvarianten und Materialien angeboten. Informieren Sie sich über die besten Produkte und setzen Sie Einrichtungsstile gekonnt um.

Toilettendeckel Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

 
  Sanilo A-30 Sanifri 470011119 Bullseat B01CJXRNS2 Aquashine Premium Cornat KSDSC541 Wenko 18760100 Premium Sanilo WC Sitz Deuba 102644 Sanilo 031691 vidaXL MDF WISA Mars S Sitzplatz Monster Bobby EISL EDAS01SC Cornat ANETO WOLTU WS2543 Tiger Tulsa EUGAD WS2333 1PLUS CARSTE-ES24-MDFWCSITZE WOLTU WS2549 EUGAD #18 WS2583 Grinscard Smiley Face WOLTU WS2538 Premium TecTake WC Brille Klobrille Wenko 19652100 Grafner London EUGAD WS2728
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,05
sehr gut
1,28
sehr gut
1,57
gut
1,66
gut
1,71
gut
1,84
gut
2,02
gut
2,06
gut
2,07
gut
2,09
gut
2,11
gut
2,19
gut
2,21
gut
2,21
gut
2,23
gut
2,24
gut
2,27
gut
2,28
gut
2,35
gut
2,42
gut
2,43
gut
2,50
befriedigend
2,59
befriedigend
2,66
befriedigend
2,75
befriedigend
2,89
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.1 von 5 Sternen
bei 682 Rezensionen

3.2 von 5 Sternen
bei 555 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 218 Rezensionen

5 von 5 Sternen
bei 7 Rezensionen

3.5 von 5 Sternen
bei 326 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 51 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 48 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 510 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 15 Rezensionen

2.9 von 5 Sternen
bei 30 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 209 Rezensionen

3.3 von 5 Sternen
bei 139 Rezensionen

3.1 von 5 Sternen
bei 431 Rezensionen

3.4 von 5 Sternen
bei 35 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 247 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 210 Rezensionen

3.4 von 5 Sternen
bei 90 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 262 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 29 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 33 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 7 Rezensionen

2.9 von 5 Sternen
bei 132 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 44 Rezensionen

2.8 von 5 Sternen
bei 11 Rezensionen
Marke Sanilo Sanifri Bullseat Aquashine Cornat Wenko Sanilo Deuba Sanilo vidaXL WISA Sitzplatz EISL Cornat WOLTU Tiger EUGAD 1PLUS WOLTU EUGAD Grinscard WOLTU TecTake Wenko Grafner EUGAD
Größe

47 x 37,7 x 5 cm

47,5 x 37,4 x 6,4 cm

45 x 36 x 5 cm

6 x 38 x 45,50 cm

47,4 x 38 x 6,2 cm

37,5 x 45,2 x 10 cm

47 x 37,7 x 5 cm

45 x 38 x 5 cm

47 x 37,7 x 5 cm

28 x 24 cm

44,2 x 37,6 x 6 cm

46 x 37,5 x 6 cm

43,5 x 37,5 cm

37,5 x 7,7 x 48 cm

46,5 x 36,1 cm

48 x 39,5 x 5 cm

43,5 x 36 cm

43 x 37 cm

48,9 x 38,9 cm

k.A.

46 x 38 x 5 cm

37,1 x 45,5 x 4,2 cm

45,5 x 38 x 4,5 cm

37,5 x 44,5 x 10 cm

36 x 47 cm

45,5 x 37,1 cm

Gewicht

k.A.

2,84 kg

2,5 kg

k.A.

3,0 kg

2,05 kg

k.A.

k.A.

k.A.

2 kg

2,18 kg

3,3 kg

2,6 kg

1,9 kg

1,6 kg

2 kg

k.A.

2,25 kg

2 kg

k.A.

2,10 kg

2 kg

2 kg

1,78 kg

k.A.

k.A.

Material

MDF (Holz)

Duroplast

Duroplast

Edelstahl

Edelstahl

Duroplast

Holz

MDF

Holz

Holz

Duroplast

Holzkern

MDF

Edelstahl

k.A.

Thermoplastisches Elastomer

Holz

Holz

Duro­plast

Duroplast

Duroplast, Edelstahl

Duroplast

Duroplast

Kunst­stoff

MDF

Duroplast

Farbe / Motiv

Bambus

Weiß

Weiß

3d Moon

Weiß, Braun

Beige

Weiß

Waterdrops

k.A.

Braun

weiß

Weiß / Monster Bobby

Asia

weiß

Weiss

Weiß

k.A.

weißes Holz

Muster

Ws2583 -A

weiß

Grau, Schwarz

k.A.

Holz

k.A.

White

Inkl. Anleitung

ja

ja

ja

nein

k.A.

nein

ja

ja

ja

nein

ja

ja

ja

ja

ja

nein

ja

k.A.

ja

nein

nein

ja

nein

nein

ja

ja

Absenkautomatik

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Einfache Montage

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

ja

ja

ja

Verstellbare Befestigung

ja

ja

ja

nein

ja

ja

ja

nein

ja

ja

nein

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

ja

ja

nein

Besonderheiten
  • ein­fache Mon­tage
  • sta­biler Sitz
  • viele ver­schie­dene Designs
  • hochwertige Oberfläche
  • pflegeleicht
  • ein­fache Mon­tage
  • ein­fache Rei­ni­gung
  • leichte Montage
  • antibakterieller Oberfläche
  • 5 Jahre Funktionsgarantie
  • modernes Design
  • gute Qualität
  • antibakteriell beschichtet
  • guter Sitzkomfort
  • hochwertige Verarbeitung
  • perfekte Passform
  • Softclose-System
  • starke Edelstahl-Scharniere
  • guter Sitz-Komfort
  • ehr praktisch
  • ein­­fache Mon­­tage
  • aus­­­ge­­fal­­lenes Design
  • gute Sitzkomfort
  • problemlose Montage
  • starke Metallscharniere
  • hochwertig verarbeitetet
  • antibakteriell
  • guter Sitzkomfort
  • schöne Farbe
  • gute Qualität
  • hochwertige Oberfläche
  • antibakterielle Beschichtung
  • sehr bequemer Sitzkomfort
  • pflegeleicht
  • hohe Belastbarkeit
  • schließt sanft
  • leicht zu säubern
  • universal geeignet
  • robuste, bruchfeste Metallscharniere
  • bewährte Absenkautomatik
  • sehr pflegeleicht
  • bequemer Sitzkomfort
  • hochwertige Oberfläche
  • antibakterielle Beschichtung
  • schöne Farbe
  • komfortable Absenkautomatik
  • stabiles Vollmaterial
  • passend für alle gängigen WC-Becken
  • stabile Scharniere
  • schöne Farbe
  • kratz- und verschleißfest
  • gute Hal­te­rung
  • sta­biler Sitz
  • ein­fache Mon­tage
  • gute Edel­stahl-Befes­ti­gungs­schrauben
  • ein­fache Mon­tage
  • aus­ge­fal­lenes Design
  • sta­biler Sitz
  • hochwertige Metallscharniere
  • gute Qualität
  • sta­biler Sitz
  • sehr guter Sitz­kom­fort
  • gute Flexibilität
  • ist pflegeleicht
  • Komfort und Funktion
  • sehr sta­biler Sitz
  • ein­fache Rei­ni­gung
  • guter Sitz­kom­fort
  • schöne Farbe
  • rostfreie Edelstahl-Scharniere
  • hohe Stabilität
  • langlebige Lebensdauer
  • antibakterieller Schutz
  • risikolos von Reibungsgeräuschen
  • edle Optik
  • inte­grierter Kin­der­sitz
  • gute Hal­te­rung
  • sta­biler Sitz
  • leicht zu reinigen
  • geeignet für den Einsatz in Feuchträumen
  • bequemer Sitzkomfort
  • antibakterielle Beschichtung
  • leichte Reinigung
  • wunderschöne Motive
  • sehr praktisch
  • zeitloses Design
  • hochwertiger MDF
  • sehr komfortabel
  • integrierte Stopper
  • verschiedende Designs
  • mit Abesenkautomatik
  • ver­schie­dene Motive
  • guter Sitz­kom­fort
  • modernes Design
  • sehr geräuscharm
  • leicht zu reinigen
  • angenehmen Sitzkomfort
  • antibakterieller Schutz
  • langlebige Lebensdauer
  • hohe Stabilität
  • mit edlem Design
  • für Oval-förmigen Standard WCs geeignet
  • antibakteriell beschichtet
  • besonders pflegeleicht
  • Qualitätsprodukt
  • edle Optik
  • leicht zu reinigen
  • hohe Stabilität
  • gute Aufbauanleitung
  • langlebige Lebensdauer
  • komfortable Absenkautomatik
  • sehr hygienisch
  • hochwertiges Duroplast
  • optisches Highlight
  • sehr langlebig
  • ein­fache Mon­tage
  • aus­ge­fal­lenes Design
  • gute Ver­ar­bei­tung des Dekors
  • höchste Hygiene-Sicherheit
  • gute Funktionalität
  • leicht zu reinigen
  • sehr praktisch
  • schönes Design
  • schnelle Lieferung
  • komfortabele Sitzposition
  • guter Sitzkomfort
  • antibakterielle Beschichtung
  • kein nerviges Zuknallen
  • modernes Design
  • hochwertiges Duroplast
Komfort
Verarbeitungsqualität
Benutzerfreundlichkeit
Preisvergleich
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Toilettendeckel  - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro  Toilettendeckel  Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein Toilettendeckel?

Was ist ein Toilettendeckel Test?Der Toilettendeckel ist die verschließbare Einheit auf der Toilette. Klappen Sie den Deckel nach unten, dann ist die Öffnung der Toilette geschlossen. Gerüche dringen in einem geringeren Maße in die Raumluft. Gleichzeitig verbessert sich die Optik, da Ihr Blick nicht auf die geöffnete Toilette sondern auf den ansprechend gestalteten Deckel fällt. Aus diesem Grunde ist es vorteilhaft, ein individuelles Design für den Toilettendeckel auszuwählen. Traditionell sind die Deckel unifarben, beispielsweise Weiß.

Wer Farbe in den Raum bringen möchte, der entscheidet sich für eine bunte Variante oder ein spannendes Motiv. Der Toilettendeckel ist mit der WC-Brille verbunden. Beide Teile werden daher meistens im Set angeboten. Die Toilettenbrille ist unter verschiedenen Bezeichnungen bekannt. In der Fachfrage wird sie Sitzring genannt. Die Brille kann meistens hochgeklappt werden. Als Materialien für die WC-Brillen und die WC-Sitze kommen vor allem lackiertes Holz und Kunststoff in Frage.

Beide Materialien gelten als stabil, abwaschbar und hautfreundlich. Theoretisch ist es auch möglich Metall zu nutzen, das Material ist jedoch sehr kühl und wird daher nur in Ausnahmefällen eingesetzt. Das Design der Toilettendeckel kann künstlerisch geprägt sein. Bunte Farben, Tiermotive oder das Logo des Lieblingsfußballvereins – nahezu alle Varianten sind möglich.

Der Kunststoff des Deckels kann transparent eingefärbt sein, sodass Sie eingeschlossene Muscheln oder andere Objekte erkennen können. Für Spannung sorgt ein Klassiker: Der eingeschlossene Stacheldraht und hell-transparentem Untergrund.

Es besteht keine Gefahr, die Optik überrascht jedoch. Das Zusammenspiel zwischen dem Toilettendeckel und der Toilettenbrille ist wichtig. Das Thema (beispielsweise Pferde, Autos oder Urlaub) sollte auf beiden Elementen vertreten sein. Die genaue Darstellung der Motive kann jedoch unterschiedlich sein. Der Stacheldraht beispielsweise wird üblicherweise nur bei der Toilettenbrille genutzt, umso größer ist die Überraschung beim Öffnen des Deckels. Das Besondere am Toilettendeckel ist die große Fläche. Er ist zumeist oval geformt und bietet ausreichend Platz für große Motivabbildungen.

Vorteile und Anwendungsbereiche

Der Sinn der Toilettenbrille ist es, den direkten Kontakt zur Keramik der Toilettenschüssel zu vermeiden. Zum einen ist die Keramik sehr kalt, was unangenehm ist. Zum anderen ist es hygienischer, den Abstand zur Schüssel zu vergrößern. Der dritte Vorteil der Toilettenbrille ist die Anpassung der Größe. Durch die Brille verkleinert sich die Öffnung, sodass die Form eher an die durchschnittliche Gesäßgröße angepasst ist. Im Bedarfsfall können individuelle Größen genutzt werden, beispielsweise im Falle der Kindertoilettensitze.

Der Toilettendeckel verschließt die Öffnung. Im Wasser der Toiletten und aus den sich darunter befindlichen Rohren strömen trotz gründlicher Reinigung stets Bakterien aus, die sich in dem feuchten Milieu bilden.
Es ist daher von Vorteil, die Toilette nur so kurz wie notwendig zu öffnen und anschließend den Deckel wieder herunterzuklappen. Da mit jedem Spülgang ein feiner Sprühnebel an Bakterien in die Luft geschleudert wird, empfehlen Wissenschaftler, den Deckel vor dem Spülen herunterzuklappen. Dadurch können sich die Bakterien nicht im Raum verteilen. Ein weiterer Vorteil der Toilettendeckel ist die Optik. Durch die ansprechende Gestaltung der Deckel tragen Sie zum Ambiente des Raumes bei. Sie haben die Wahl, ob Sie ein verspieltes, ein stilvolles oder ein trendiges Design wählen. Das Muster kann sich auf den Badezimmerteppichen, an den Fliesen und den Duschvorhängen fortsetzen.

Welche Arten von Toilettendeckeln gibt es?

Neben den klassischen Varianten werden auch Ausführungen mit integrierten Aufsätzen für Kinder angeboten. Sobald Kleinkinder lernen, selbstständig auf die Toilette zu gehen, benötigen sie einen geeigneten Sitz. Es ist von Vorteil, den Erwachsenen-Sitz mit dem Kindertoilettenaufsatz zu kombinieren. Ein weitere Variante sind Sitze mit Absenkautomatik. Oftmals fallen die WC-Brille oder der Toilettendeckel versehentlich aus der Hand und schlagen mit einem lauten Knall auf die Keramik. Im schlechtesten Fall zerbricht eines der Bauteile. Um diese Gefahr zu reduzieren, können an der Unterseite der Toilettenbrille und des WC-Sitzes Gummi-Dämpfer angebracht sein. Sie fangen die Energie auf und verringern die Gefahren.Welche Arten von Toilettendeckeln gibt es in einem Test?

Modelle mit Absenkautomatik verhindern das schnelle Herabfallen des Sitzes. Sie stoppen die Bewegung ab und die Toilettenbrille und der Toilettensitz senken sich gleichmäßig. Eine weitere besondere Produktgruppe sind die Hygienesitze. Nach jeder Benutzung wird die Hygiene wieder hergestellt. Des Weiteren sind auf dem Markt erhöhte Toilettensitze erhältlich. Menschen mit einem Handicap und Senioren fällt es oftmals schwer, sich auf tiefe Toilettensitze zu setzen. Vor allem das Kontrollierte Hinsetzen und das Aufstehen sind schwierig. Ein erhöhter Toilettensitz ist in diesen Fällen von Vorteil, da er mehr Komfort bietet und die Nutzung erleichtert. Eine moderne Entwicklung, die in Asien bereits genutzt wird, sind Toilettensitze mit Geruchsabsaugung. Ein Aktivkohlefilter nimmt die Geruchsstoffe auf.

So werden die Toilettendeckel getestet

Die Farbgebung

Im Bereich der Farbgebung wird von den sogenannten Sanitärfarben gesprochen. Es handelt sich dabei um klassische, einfarbige Varianten. Die gleichen Farbtöne, beispielsweise das Sanitärweiß, werden auch für andere Sanitärobjekte des Badezimmers verwendet. Die Nutzung von Sanitärfarben stellt eine einfache Möglichkeit dar, ein harmonisches Design zu erzeugen. Der Austausch einzelner Elemente ist einfach, weil die Farben bereits seit langem auf dem Markt erhältlich sind und auch in Zukunft verfügbar sein werden.

Der Funktionsumfang

Ein Toilettendeckel Testsieger sollte über mehrere Funktionen, beispielsweise die sanfte Absenkfunktion verfügen. Der Komfort und die Sicherheit steigen dadurch.

Die Befestigung

Toilettendeckel werden meistens selbst angebracht, nur wenige Menschen beauftragen für diese Arbeit einen Sanitärbetrieb. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass sich die Toilettensitze und der Toilettendeckel schnell und unkompliziert montieren lassen.

Das Design

Das Design ist ein wichtiger Faktor in einem Toilettendeckel Test. Auf dem Markt existieren zahlreiche unterschiedliche Varianten, beispielsweise Regentropfen, Blumen oder kreative Fantasiemuster.

Das Preis/Leistungsverhältnis

So unterschiedlich wie die Muster der Toilettensitze sind so verschieden sind auch die Preise. Zusätzlich unterscheiden sich die Modelle in der Qualität. Aus diesen Gründen ist es unerlässlich, das Preis/Leistungsverhältnis und nicht nur den Preis zu betrachten.

Worauf muss ich beim Kauf eines Toilettendeckels achten?

Toilettendeckel müssen über eine hohe Qualität verfügen. Es ist sehr ärgerlich, wenn der neue Deckel bereits nach wenigen Tagen Schadstellen aufweist. Vor allem dünnes Plastik hat seine Tücken. Es verbiegt leicht und kann in Folge dessen Verformungen aufweisen oder gar brechen. Ein stabiler Kunststoff oder lackiertes Holz weisen eine höhere Widerstandsfähigkeit auf. Die Dicke des Toilettendeckels und des Toilettensitzes ist ein wichtiges Auswahlkriterium. Es kann allerdings passieren, dass bei Sitzen aus Holz kleine Risse oder Beschädigungen im Lack entstehen und sich in die Öffnungen Feuchtigkeit absetzt.So werden die Toilettendeckel getestet

Das Holz quillt langsam auf und der Lack platzt weiter ab. Um dies zu verhindern muss die Qualität des Produktes hoch sein und Beschädigungen sind zu vermeiden. Gummi-Stopper an der Unterseite des Toilettensitzes und des Toilettendeckels verhindern das schnelle Herunterfallen und reduzieren die Gefahr von Beschädigungen. Ein weiterer Faktor ist die Passform. Achten Sie beispielsweise darauf, ob der Toilettendeckel für ein Stand-WC oder ein Hänge-WC geeignet ist oder ob eine Sondergröße vorliegt. Die Angabe „antibakteriell“ ist ein wichtiger Hinweis darauf, dass ein hoher Hygienestandard eingehalten wird. Für die meisten Menschen ist das Design eines der wichtigsten Auswahlkriterien.

Der Toilettendeckel muss dem persönlichen Geschmack entsprechen. Bedenken Sie bei der Auswahl, dass die Toilette in der Regel von allen Familienmitgliedern beziehungsweise Bewohnern der Wohnung genutzt wird. Das Design sollte daher von Allen mindestens akzeptiert werden. Nicht die gesamte Familie muss ein großer Fan einer Fußballmannschaft sein, damit ein Toilettendeckel in den Vereinsfarben und mit dem Vereinslogo angeschafft werden kann. Entscheidend ist, dass das ausgewählte Design überzeugen kann. Eventuell sind im Haus mehrere Badezimmer vorhanden, so darf jedes Familienmitglied seine Wünsche äußern und realisieren. Sind all diese Punkte geklärt, dann betrachten Sie das Preis/Leistungsverhältnis.

Im Toilettendeckel Vergleich finden Sie gute Vergleichsmöglichkeiten zwischen den Produkten und können die Eigenschaften der Toilettendeckel bewerten. Ein Modell mit einer automatischen Absenkung oder einem besonders ausgefallenen Design darf teurer sein als eine schlichte Variante in Sanitärweiß.

Kurzinformation zu den führenden 7 Herstellern

  • Villeroy & Boch
  • Keramag
  • Wenko
  • Haro
  • Duravit
  • Ceravid
  • Pressalit
Sanitärprodukte aus dem Hause Villeroy & Boch gelten als besonders stilvoll und hochwertig. Der deutsche Hersteller hat sich auf Keramikwaren spezialisiert. Die Ursprünge der Firma reichen bis in das Jahr 1748 zurück, als Francois Boch und Nicolas Villeroy das Unternehmen gründen. Noch heute halten beide Familien einen großen Anteil am Unternehmen. Der Hauptsitz des Herstellers befindet sich im Saarland. In Asien, Europa und Amerika werden 14 Produktionsstätten unterhalten.
Keramag ist ein deutscher Hersteller für Sanitärkeramik. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Ratingen bei Düsseldorf. In Haldersleben und in Wesel befinden sich Produktionsstätten. Der Vorgänger der heutigen Keramag GmbH wurde 1903 von Alfred Johnson und Thomas W. Twyford gegründet. Zunächst handelte es sich um eine Feuertonfabrik. Zusammen mit der Diamant Steingutwerke GmbH begann – über Umwege – die Weiterentwicklung zum heutigen Unternehmen.

Der Unternehmenserfolg wurde durch die Tatsache begünstigt, dass im England der damaligen Zeit im Sanitärbereich große Fortschritte erreicht wurden. Allerdings mussten bei der Einfuhr der Produkte nach Deutschland hohe Zölle bezahlt werden. Die Inhaber der Feuertonfabrik erkannten die Marktlücke und stellten Produkte für den deutschen Markt her, sodass Einfuhrzölle entfielen.

Wenko bietet in seiner Produktpalette zahlreiche sanitäre Einrichtungsgegenstände. Im Bereich der WC-Sitze und Toilettendeckel kommen die unterschiedlichsten Materialien zum Einsatz: Acryl, MDF, Thermoplast, Duroplast, Polyresin und Echtholz sorgen für eine große Produktvielfalt. Begonnen hat die Erfolgsgeschichte der Wenko-Wenselaar GmbH & Co. KG vor mehr als 55 Jahren. Ende der 1950er Jahre gründeten die Eheleute Maria Köllner und Wietze Wenselaar das heutige Unternehmen.

Das erste Produkt war ein metallisierter Bügelbrettbezug, eine Innovation auf dem deutschen Markt. Der Markenname Wenko setzt sich aus den beiden Nachnahmen der Gründer zusammen. Der Eintritt des Sohnes Hanns-Joachim Köllner in das Familienunternehmen führte zur Erweiterung des Produktangebotes und zur Kombination des stationären Handels mit dem Versandhandel. Beide Bereiche werden heute von den Söhnen Niklas und Philip Köllner als Geschäftsführer geleitet. Die Mitglieder der 3. Generation unterstützen seit 2002 und 2004 das Unternehmen.

Der Hersteller Haro ist unter anderem für das SoftClose® System bekannt. Nach Eigenaussage müssen Sie den Toilettendeckel und den Toilettensitz nur leicht antippen und schonen senken sich die Elemente langsam und sanft ab. Das Unternehmen führt in seinem Sortiment unter anderem weiße und elegant wirkende WC-Sitze in verschiedenen Formen. Das Besondere ist, dass trotz dieser schlichten Farbgebung ein charakteristisches Design entsteht.
Das deutsche Unternehmen Duravit hat seinen Firmensitz in Hornberg im Schwarzwald. Zur Produktpalette gehören unter anderem Sanitärkeramik, Dusch-WCs, Badmöbel, Dusch- und Badewannen, Saunen, Whirl- und Wellnesssysteme und diverse Accessoires. Die Firmengeschichte reicht bis in das Jahr 1817 zurück. Georg Friedrich Horn gründete ein Unternehmen, welches Steingutgeschirr herstellte. Als Logo dient heute ein stilisierter Auerhahn, der auf die Anfänge der Firma hinweist.
Ceravid ist ein relativ junges Unternehmen. Vor mehr als 12 Jahren starteten die Gründer mit der Idee, den Markt des Sanitärbedarfs zu revolutionieren. Die Produktpalette bietet Modelle aus dem Einsteigerbereich und der gehobenen Ausstattung. Die Produkte werden unter den Marken MrClever und Ceravid vertrieben.
Die Modelle dieses Herstellers zeichnen sich mehrheitlich durch die trendige und bunte Farbgebung aus.

 

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Toilettendeckel am Besten?

Toilettendeckel sind sowohl online als auch in Filialgeschäften erhältlich. Bei der Entscheidung, wo Sie die Produkte kaufen, müssen Sie beachten, welche Vorteile Ihnen jeweils entstehen. Zunächst einmal werden die Vorzüge des Kaufs im Fachhandel betrachtet. Vor Ort finden Sie Berater, die Ihnen Tipps geben können. Ob in dem Moment, wo Sie sich im Geschäft befinden, ein kompetenter Mitarbeiter anwesend ist oder ob Sie erst einen Beratungstermin vereinbaren oder warten müssen, kann allgemeingültig nicht gesagt werden. Im Online-Bereich stehen Ihnen alle Informationen rund um die Uhr zur Verfügung. Wartezeiten entfallen, sie informieren sich über die Produkte wann immer Sie möchten.Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Toilettendeckel Testsieger am Besten?

Beratung findet im Internet in Form von Ratgebern beziehungsweise einem Toilettensitz Test statt. Die Produkte werden einzeln vorgestellt und Sie erhalten zudem allgemeine Hinweise und Tipps zum Kauf. Ein vielfach angeführter Vorteil des Fachhandels ist die direkte Verfügbarkeit der Produkte. Ist der Toilettendeckel vorrätig, dann können Sie ihn mitnehmen, Wartezeiten entfallen. Allerdings gilt diese Aussage nur für die Produkte, welche im Ladengeschäft ausgestellt werden.

Wählen Sie beim Verkäufer ein Produkt aus dem Katalog aus, dann muss dieses bestellt werden und ist im schnellsten Fall am nächsten Tag verfügbar. Im Internet finden Sie eine große Anzahl an unterschiedlichen Modellen vor. Durch einen Toilettendeckel Test lernen Sie ausgewählte Produkte kennen. Sie informieren sich mit wenigen Klicks über die Eigenschaften. Oftmals geben die Vorkäufer auf der Webseite an, ob und wann die Toilettendeckel lieferbar sind. Die große Auswahl und die neutrale Informationsgewinnung sind die beiden entscheidenden Vorteile des Online-Handels. Aufgrund der Vielfalt an Design-Varianten ist eine große Auswahl bei den Toilettendeckeln erforderlich.

Viele Menschen wünschen sich Produkte, die außergewöhnlich und überraschend sind. Statten Sie die Toilette des Gästebadezimmers mit einem neuen Sitz + Deckel-Set aus, dann ist es sehr schön, wenn Sie Modelle aus dem Internet auswählen. Ihre Freunde, Ihre Familie und Ihre Bekannten werden diese Designvarianten mit großer Sicherheit noch nicht kennen und daher überrascht sein. Würden Sie sich für ein Modell aus dem Baumarkt entscheiden, dann steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr Besuch das gleiche oder ein ähnliches Modell bereits zuvor schon einmal gesehen hat.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Toilettendeckel

Die ersten gut ausgebauten Abortanlagen stammen aus Mesopotamien, aus dem Jahr 2.800 v. Chr. Auf Kreta im Palast von Knossos wurden sanitäre Räume eingerichtet. Die Toiletten verfügten über eine Form der Wasserspülung. In Rom waren ebenfalls Toiletten bekannt. In den Latrinen erfolgte das Wegspülen der Fäkalien unter Zuhilfenahme von fließendem Wasser. Jedoch waren nicht alle Gebäude mit dieser Form der Spülung ausgestattet. Vorwiegend die Häuser von reichen Großgrundbesitzern verfügten über derartige Einrichtungen. Im Altertum flossen die Abflüsse in Abwasserkanäle. Sie wurden Kloaken genannt.Erfindung eines Toilettendeckel Tests

Eine bekannte Konstruktion ist die Cloaca Maxima in Rom. Nachdem das Römische Reich vorüber war, ist diese Form der Toilettenanlagen lange Zeit in Vergessenheit geraten. Im Mittelalter wurde eine andere Form der Toiletten gewählt. In Klöstern und Burgen wurden Erker oder Nischen gewählt, die zumeist ins Freie reichten. Wer in der Stadt lebte, der nutzte Sickergruben. Die Beseitigung der Fäkalien war lange Zeit über ein ungelöstes Problem. Noch im 17. und 18. Jahrhundert wurde keine zufriedenstellende Lösung entwickelt. In Schlossanlagen kam es nicht selten vor, dass die Bewohner ihre Notdurft in Raumecken, in Fluren und in den Parkanlagen erledigten.

Abwässer konnten bereits in Kanäle geleitet werden, fließendes Wasser für Toilettenanlagen war jedoch noch nicht verfügbar. Ein Vorläufer der heutigen Toilette wurde bereits 1596 von Sir John Harington entworfen. Allerdings erlangte seine Erfindung keinen nachhaltigen Erfolg und geriet lange Zeit in Vergessenheit. 1775 erlangte Alexander Cummings, ein schottischer Erfindern, ein Patent für ein Wasserklosett. Es folgten weitere Entwicklungen, beispielsweise durch Samuel Prosser und Joseph Bramah. Der geruchlose Abfluss wurde durch Gazeneuve et Companie am Anfang des 19. Jahrhunderts erfunden.

Der Zeitpunkt und der Ort der ersten in Deutschland installierten Toilette mit Wasserspülung ist nicht genau definiert. Ein Beispiel für die ersten Konstruktionen befand sich im Schloss Ehrenburg in Coburg. Sie stammt aus dem Jahre 1860. Queen Victoria war in dem Schloss des Öfteren zu Besuch und veranlasste den Import der Toilette aus England. Im Schloss Bad Homburg befand sich ebenfalls eine Toilettenanlage. Die Tochter von König Georg III ließ die Anlage im Jahr 1820 bauen. Als Entwickler der modernen Toilette gilt George Jennings, ein englischer Klempner. Im Jahr 1851 erfolgte die Vorstellung auf der Great Exhibition in London. Seit diesem Zeitpunkt haben sich die Toiletten selbstverständlich deutlich weiterentwickelt.

Vor allem die Hygiene wurde immer weiter verbessert. Auch im Bereich des Geruchsverschlusses wurden umfassende Optimierungen vorgenommen. Die Form des Abflussrohres und das in der Toilette stehende Wasser sorgen für den Geruchsverschluss. Die Toilettenbrille und der Toilettendeckel sind ebenfalls eine moderne Erfindung.

Sie dienen dazu, die Hygiene weiter zu erhöhen, da die Keramik nicht berührt werden muss. Frühere, mobile Toiletten waren mit einer Schüssel ausgestattet oder die Fäkalien sind durch ein Loch in den Innenraum gefallen. Zwischenzeitlich sowie auch heute noch wurde das Plumpsklo genutzt.

In zahlreichen anderen Ländern der Erde ist diese Form der Toilette gelegentlich noch zu finden. Vor allem an Autoraststätten kann man auf Varianten des Plumpsklos treffen, wenn gleich auch für den Bau heutzutage hygienisches Keramik genutzt wird und eine Spülung vorhanden ist. Kennzeichnend ist, dass die Toilette nicht in der sitzenden Position genutzt wird und keine Toilettenbrille vorhanden sind. Die Füße werden auf fest vorgegebenen Stellen gestellt und an der richtigen Stelle ist ein Loch in den Boden eingelassen. Die klassische und heute vorwiegend genutzte Form der Toilette ist als Hänge-WC und als Stand-WC verfügbar.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Toilettendeckel

Der Toilettendeckel wird passend zur Form der Toilette ausgewählt. Ein Hänge-WC ist an der Wand befestigt und besitzt keinen Bodenkontakt. Dadurch gestaltet sich das Reinigen des Bodens unkomplizierter, da direkt unter der Toilette gewischt werden kann. Allerdings fallen die Fäkalien nicht auf eine Ablagefläche, sondern gelangen direkt in das Wasser. Dadurch spritzt das Wasser hoch und kann unter Umständen den Körper berühren. Ein Stand-WC ist mit einer Ablagefläche ausgestattet, was aus hygienischen Gründen vorteilhaft ist. Nachteilig wirkt sich die schnellere Geruchsentwicklung aus.

Wissenschaftler haben festgestellt, dass Toilettendeckel möglichst häufig geschlossen werden sollten. Vor allem beim Spülen ist es wichtig, den Deckel zuvor zu schließen. Beim Spülvorgang spritzt das Toilettenwasser nach oben, wodurch es sich in Form eines feinen Sprühnebels im Raum verteilt.

Wird der Deckel zuvor geschlossen, dann kann sich der Neben nicht im Zimmer ausbreiten. Entscheidend ist, die Toilette regelmäßig zu reinigen. Mindestens einmal täglich sollte in einem Privathaushalt die gründliche Reinigung erfolgen.

Für öffentliche Toilettenanlage können höhere Frequenzen, abhängig von der Benutzeranzahl erforderlich sein. Werden öffentliche Toilettenanlagen genutzt, dann stellt sich die Frage nach der Herstellung der Hygiene. Es empfiehlt sich, die WC-Brille zuerst zu reinigen oder einen sogenannten WC-Ring zu verwenden. Hierbei handelt es sich um ein Stück Papier in Form der WC-Brille, welches zur einmaligen Verwendung gedacht ist. In Deutschland ist der Hygienestandard im Bereich der Toilettenanlagen hoch. In anderen Ländern der Erde besteht in diesem Punkt Handlungsbedarf. Unter anderem können sich Legionellen in verunreinigtem Wasser ausbreiten. Sind die Toiletten nicht an ein Abflusssystem angeschlossen sondern werden beispielsweise in die Flüsse geleitet, dann bilden sich dort Keime, die das Trinkwasser verunreinigen.

In Deutschland ist dies nicht möglich. Jedes Wohngebäude verfügt über einen Anschluss an das öffentliche Zahlen, Daten, Fakten aus einem Toilettendeckel TestAbwassernetz. Das Schmutzwasser wird abgeleitet und fließt in den Kanal. Allerdings kann es zum Verstopfen kommen. Vor allem bei baulich nicht eingehaltenen Neigungswinkeln ist der Abfluss gestört und Ablagerungen bilden sich. In diesem Fall ist professionelle Hilfe bei der Beseitigung notwendig. Für Wohnwagen, Gartenhäuschen und andere Einrichtungen können Camping-Toiletten genutzt werden. Es kann sich beispielsweise um Chemietoiletten handeln.

Die Behälter können auf den entsprechenden Entsorgungsstellen auf dem Campingplatz entleert werden. Für das eigene Heim wird der Toilettendeckel meistens nach dem persönlichen Geschmack ausgewählt. Die meisten Menschen entscheiden sich für die Farbe weiß, meistens jedoch ohne eigenes Zutun. Oftmals ist nicht bekannt, welche Alternativen bestehen und wie einfach der Austausch ist.

Es handelt sich beim Wechsel der WC-Brille und des Deckels nicht um eine Arbeit, die durch einen Sanitärfachbetrieb ausgeführt werden muss, sondern um eine leichte Tätigkeit. Daher besteht keine Notwendigkeit, auf ein modernes Design bei den Toilettendeckeln zu verzichten. Wer sich bewusst für die Wahl eines Toilettendeckels entscheidet, der wählt oftmals ein großflächiges Motiv aus, welches dem persönlichen Geschmack entspricht. Sehr beliebt sind zudem besonders edel aussehende Gestaltungen.

Den Toilettendeckel in wenigen Schritten montieren

Der Toilettendeckel wird meistens in einem Set mit der Toilettenbrille geliefert. Beide Elemente sind mittels eines Schraubsystems miteinander verbunden. Den Produkten liegt eine Montageanleitung bei, die in der Regel bebildert ist. Jedes Modell verfügt über seine besonderen Montagehinweise, die Sie beachten müssen. Im Folgenden ist exemplarisch eine Anleitung dargestellt, die sich auf ein klassisches Stand-WC bezieht:

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
Als erstes müssen Sie die alte Toilettenbrille und den alten Toilettendeckel entfernen. Schließen Sie hierfür den Deckel. An der hinteren Seite der Toilette finden Sie an der Unterseite Schrauben inklusive Muttern, die Sie lösen müssen. Oftmals handelt es sich um besonders lange Schrauben, da der sichere und feste Halt gewährleistet sein muss. Probleme entstehen, wenn die Schrauben bereits verrostet sein sollten. Achten Sie darauf, die Schraube nicht versehentlich abzubrechen. Löst sie sich nur schwer, dann kann Rostlöser helfen. In der Regel ist das Drehen jedoch problemlos möglich.
Nachdem alle Befestigungen gelöst sind, nehmen Sie die Kombination aus Toilettendeckel und Toilettenbrille ab. Die Entsorgung kann über den Sperrmüll oder an ausgewiesenen Stätten der Entsorgungsunternehmen erfolgen.
Bevor Sie den Toilettensitz auf die Keramik stellen, müssen Sie Montageelemente anbringen. Die Schrauben werden meistens in entsprechenden Elemente an der Rückseite der Toilettenbrille eingeführt. Da die Schrauben locker sitzen, ist unter Umständen eine zweite Person zum Halten erforderlich.
Nun können Sie die Toilettenbrille auf die Keramik stellen, wobei die Schrauben durch die Löcher in der Keramik geführt werden. Oftmals sind zwei verschiedene Befestigungspositionen möglich, achten Sie bei der Entscheidung auf das Endergebnis, bezogen auf die spätere Position der Toilettenbrille. Die Keramik muss vollständig abgedeckt werden.
Führen Sie die Muttern von unten auf die Schrauben und ziehen Sie sie fest. Die Muttern müssen fest genug, jedoch nicht zu fest angezogen sein. Werkzeug ist in der Regel nicht erforderlich, da die Muttern per Hand aufgedreht werden können. Dieses Vorgehen kann unter Umständen einige Minuten in Anspruch nehmen, da die Schrauben durchaus 10 Zentimeter lang sein können.

Anschließend müssen Sie überprüfen, ob der Toilettensitz noch passgenau auf der Keramik aufliegt. Ist dies nicht der Fall, so müssen Sie gegebenenfalls Nachkorrekturen vornehmen. Überprüfen Sie regelmäßig, ob die Muttern noch fest auf den Schrauben sitzen. Hierfür ist eine Sichtkontrolle ausreichend. Im Bedarfsfall ziehen Sie die Muttern per Hand nach.

 

10 Tipps zur Pflege

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Toilettendeckel müssen regelmäßig mit einem entsprechenden Reinigungsmittel von Verschmutzungen entfernt werden. Kunststoff-Elemente sind meistens sehr pflegeleicht. Ein Badreiniger, beispielsweise auf Zitronensäurebasis, ist bestens geeignet.
Bei der Auswahl der Reiniger für den Toilettendeckel müssen Sie mögliche Verfärbungen bedenken. Gerade weißer Kunststoff ist anfällig für Farbveränderungen, sofern das falsche Reinigungsmittel gewählt wird. Aus diesem Grunde müssen Sie bei der Auswahl der Produkte auf die jeweiligen Einsatzzwecke achten. Kunststoff sollte als Oberfläche explizit aufgeführt sein.
Vermeiden Sie im Falle von Holztoiletten extrem raue Schwämme. Die Oberfläche darf nicht beschädigt werden. Ein klassischer Reinigungsschwamm oder ein Schwammtuch sind vollkommen ausreichend. Würden Sie die Oberfläche beschädigen, dann könnte Wasser eindringen und das Holz würde aufquellen.
Trocken Sie Metall-Bauteile gut ab. Die Toilettendeckel besitzen meistens Metall-Elemente zur Befestigung. Verbleit auf dem Metall Feuchtigkeit, dann besteht die Gefahr des Rostens. Aus diesem Grunde sollten Sie nach der Reinigung auf das Abtrocknen des Metalls besonders gut achten.
Kondenswasser kann zur Rostbildung an den Metallteilen des Toilettendeckels führen. Der Wasserdampf kann sich am Metall niederschlagen, da er durch die Temperaturdifferenz innerhalb Bruchteilen einer Sekunde in den flüssigen Zustand übergeht. Sie erkennen in diesem Fall am Metall kleine Tropfen. Wischen Sie das Wasser regelmäßig ab, um die Gefahr der Rostbildung zu reduzieren. Lüften Sie des Weiteren nach dem Duschen gut durch, dadurch reduziert sich die Luftfeuchtigkeit und somit auch das Risiko der Bildung von Kondenswasser.
Viele Menschen nutzen Schonbezüge, um den Toilettendeckel zu schützen. Die Bezüge verringern die Gefahr von Kratzern, sind jedoch unhygienisch. Die glatte Oberfläche der Toilettendeckel können Sie schnell und gründlich abwischen. Der Deckelbezug muss gewaschen werden, was mit einem erhöhten Zeitaufwand verbunden ist und im Grunde genommen täglich stattfinden sollte. Entscheiden Sie sich für einen Schonbezug, dann sollten Sie ausreichend Ersatzbezüge zur Verfügung haben, um für das Waschen Ersatz zur Hand zu haben.
Tauschen Sie defekte Toilettendeckel und Toilettenbrillen rechtzeitig aus. Sobald Sie relevante Beschädigungen erkennen, sollten Sie einen Austausch vornehmen. Weist das Holz eine raue Oberfläche oder Risse auf, dann besteht Verletzungsgefahr. Bricht das Holz durch eine erneute Belastung auseinander, dann bilden sich Splitter. Im Normal sind die Toilettensitze sehr belastbar und robust. Ist jedoch durch eine mechanische Einwirkung ein Schaden entstanden, beispielsweise, indem sich ein Handwerker auf den Toilettendeckel gestellt hat, um an hoch gelegene Stellen zu gelangen, dann ist aus Sicherheitsgründen ein Austausch vorzunehmen.
Benutzen Sie für das Reinigen der Toilette verschiedene Lappen. Bedenken Sie, dass das Innere der Keramikschüssel direkt mit dem Toilettenwasser in Berührung kommt. Wenn Sie nur einen Schwamm nutzen möchten, dann sollten Sie von oben nach unten putzen beziehungsweise von außen nach innen. Zuerst reinigen Sie die saubersten Stellen der Toilette, zum Schluss wird das Innere der Keramikschüssel gesäubert.
Ziehen Sie gelegentlich die Schrauben der Befestigung des Toilettendeckels nach. Durch die Bewegungen beim Öffnen und Schließen des Toilettendeckels können sich im Laufe der Zeit die Schrauben lockern. Der Sitz beginnt zu verrutschen. In diesem Fall ziehen Sie die Schrauben fest und stellen den optimalen Halt wieder her.
Bei farblich lackierten Holzsitzen sind aggressive Reiniger meistens nicht erlaubt. Beachten Sie diesbezüglich die genauen Herstellerinformationen. Im Allgemeinen besteht die Gefahr, dass der Lack angegriffen wird und Farbveränderungen einsetzen.

 

Nützliches Zubehör

Viele Menschen fragen sich, ob sie einen Bezug für den Toilettendeckel benötigen. Wenn Sie sich gezielt ein hochwertiges Produkt aus dem Toilettendeckel Test auswählen, dann ist ein Schonbezug in der Regel nicht notwendig. Zum einen suchen Sie sich das Design individuell nach Ihrem persönlichen Geschmack aus. Würden Sie einen Bezug über den Deckel spannen, dann wäre das Motiv nicht mehr sichtbar. Zum anderen sind qualitativ hochwertige Deckel bei normalem und sachgemäßen Gebrauch robust gegen Beschädigungen. Ein Vorteil des Verzichts auf den Schutzbezug ist die vereinfachte Reinigung.

Der Toilettendeckel verfügt über eine glatte Oberfläche. Sie wischen den Deckel mühelos ab und die Hygiene istNützliches Zubehör aus einem Toilettendeckel Test wieder hergestellt. Ein Bezug muss in der Waschmaschine gewaschen und anschließend zum Trocknen aufgehängt werden. Ein unersetzliches Zubehör für den Toilettendeckel ist die WC-Brille. Meistens werden beide Komponenten im Set angeboten. Diese Praxis ist aus optischen und praktischen Gründen von Vorteil. Das ausgewählte Design ist auf dem Deckel und der Brille vorhanden.

Es muss nicht zu 100 Prozent übereinstimmen, es setzt sich jedoch fort. Selbst zwei weiße Elemente könnten theoretisch unterschiedliche Farbnuancen aufweisen. Kaufen Sie einen Deckel ohne eine neue Brille, dann müssen Sie auf die genaue Farbharmonie achten. Das Befestigungsmaterial für den Toilettendeckel kann als Zubehör bezeichnet werden. Meistens sind die Schrauben und Muttern im Set enthalten, sodass Sie keinen separaten Kauf tätigen müssen. In einem Toilettendeckel Test erfahren Sie oftmals, welche Komponenten in einem Set angeboten werden und welche Zukäufe Sie tätigen müssen.

Zubehör im weitesten Sinne sind alle weiteren Komponenten der Toilette. Sie benötigen eine Keramikschüssel, Abflussrohre, Wasserrohre, einen Spülkasten und Taster für die Spülung. Vor die Badezimmer-Toilette legen Sie einen Vorleger. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Teppich, der die Füße warm hält. Im Fachhandel werden zwei unterschiedliche Formen angeboten: Zum einen kann es sich um einen rechteckigen Vorleger handeln.

Es wird halb unter die Hängetoilette geschoben. Varianten mit einem Ausschnitt eignen sich für die Standtoilette. Das Zubehör für die Toilette umfasst außerdem die Toilettenpapierrollenhalterung, die Klobürste und den Klobürstenständer. Einige Produkte kombinieren alle drei Zubehörartikel in einem Standgerät.

In der unteren Ebene befindet sich die Klobürste, die obere Ebene wird durch den Klopapierrollenhalter gebildet. Unerlässlich für die Reinigung der Toilette sind entsprechende Reinigungsmittel. Sie benötigen in jedem Fall Lappen und ein Reinigungsspray.

Das Spray muss für das Material der Toilette geeignet sind. Meistens ist bei der WC-Brille und dem Toilettendeckel auf aggressive Mittel zu verzichten. In einem Toilettendeckel Test erfahren Sie, wie leicht oder kompliziert sich die Reinigung gestaltet. Ein Toilettendeckel Testsieger sollte mühelos gereinigt werden, damit er auch nach Jahren noch intakt ist.

Alternativen zu den Toilettendeckeln

Echte Alternativen zum Toilettendeckel existieren für das WC nicht. Es ist bei vielen Modellen zwar möglich, den Toilettendeckel abzuschrauben und den Toilettensitz ohne Decken zu nutzen, diese Vorgehensweise ist jedoch mehr als unüblich und birgt zahlreiche Nachteile. Zum einen fehlt der Schutz des Deckels, da die Toilettenöffnung nun nicht mehr geschlossen werden kann. Zum anderen Verbleiben an der Befestigungsstellen Schrauben beziehungswese Löcher. An diesen Stellen liegt ein hohes Risiko für das Eindringen von Feuchtigkeit vor. Wasser lässt Holz aufquellen und Metall rosten.

Soll auf einen Toilettendeckel verzichtet werden, dann haben Sie die Möglichkeit, für das Urinieren eine Alternativen zu den Toilettendeckeln im Testalternative Toilettenform zu verwenden. Ein Beispiel ist das Urinal. Mittlerweile sind Ausführungen für Frauen und für Männer verfügbar. Männer nutzen das Urinal im Stehen, Frauen in die sogenannte „Skifahrerposition“. Allerdings kann das Urinal nicht als 100-prozentiger Ersatz für das WC genutzt werden. Es ist üblich, das Urinal ergänzend zum WC im Badezimmer einzubauen. Auf öffentlichen Toiletten findet man häufig Urinale, da sie platzsparend sind. Eine Kabine ist in der Regel nicht um das Urinal gebaut, da in diesem Fall die Platzersparnis wieder verloren gehen würde.

Moderne Urinale können mit zahlreichen Extrafunktionen ausgestattet sein. Vor allem im asiatischen Raum werden immer neue Entwicklungen diesbezüglich auf den Markt gebracht. Ein Beispiel ist die Anbringung von Zielen. In der Mitte der Urinale können Objekte in die Keramik eingebracht sein, die getroffen werden sollen. Oder die Aufgabe ist es, einen Fußball in ein Tor zu befördern. Ein japanisches Unternehmen hat ein Urinal entwickelt, welches den Urinstrahl analysiert und eine Rückmeldung über den Alkoholgehalt gibt.

Wurde Alkohol getrunken, dann erfolgt eine Warnung darüber, dass in diesem Zustand keine Fahrzeuge mehr gefahren werden dürfen. Für Campingfahrzeuge stellen die Chemietoiletten eine alternative dar. Sie können ebenfalls mit einem Toilettendeckel versehen sein, besitzen jedoch eine meist kompakt gehaltene Form. Die Behälter werden entnommen und auf den Campingplätzen an den ausgewiesenen Stellen entleert. Viele Campingplätze sind zusätzlich mit Gemeinschaftswaschräumen und Toilettenanlagen ausgestattet. Auf Frauen-Toiletten befinden sich fast ausschließlich einzelne Kabinenanlagen. Es ist aber auch möglich, Damen-Urinale anzubringen, diese Form ist in Deutschland jedoch noch nicht weit verbreitet. Auf Männer-Toiletten sind überwiegend Urinale vorhanden, da diese platzsparend sind. Zusätzlich existieren einige Kabinen mit einem klassischen WC.

Weiterführende Links und Quellen:

https://de.wikipedia.org/wiki/Toilette
https://www.haushaltstipps.net/toilette-reinigen-10-tipps/
http://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_61778720/toilette-reinigen-urinstein-und-kalk-clever-beseitigen.html
http://www.toiletteverstopft.com/toilette-reinigen
https://www.youtube.com/watch?v=1F3bKakfaL8

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (93 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...