Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Dachträger im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 5
Investierte Stunden 45
Ausgewertete Studien 9
Gelesene Rezensionen 439

Dachträger Test 2019 • Die 5 besten Dachträger im Vergleich

Dachträger Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Dachträger - groĂźe Auswahl zu gĂĽnstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro Dachträger-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was sind Dachträger?

Dachträger ermöglichen den Transport von Gepäck und anderen Gegenständen auf dem Fahrzeugdach. Das Trägersystem wird dafür auf dem Autodach fixiert und bildet somit das Grundgerüst für weitere Aufbauten – etwa einer Skibox, eines Fahrradträgers oder einer Dachbox. Letztendlich dient der Dachträger als Verbindung zwischen dem Fahrzeug und den Aufbauten.

Wie funktionieren Dachträger?

Dachträger bestehen in der Regel aus zwei Komponenten. Einerseits wären da die vier Verankerungselemente, auch Fußteile genannt. Sie werden direkt mit dem Dach verbunden. Andererseits kommen auch zwei Querträger zum Einsatz.

Hierbei handelt es sich meist um Kantrohre, die unter anderem auch Transversen oder Lastenträger genannt werden. Sie werden quer über das Fahrzeugdach – also von Fußteil zu Fußteil – montiert und werden später die Gepäckbox tragen.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Die Vorteile der Dachträger liegen natürlich klar auf der Hand. So lassen sich sperrige Dinge – etwa Fahrräder – deutlich unkomplizierter Transportieren. Darüber hinaus eignen sich die Dachträger sowohl für den Sommer- und Skiurlaub, aber auch für Umzüge und den Möbelkauf. Da das sperrige Gepäck nicht in den Innenraum des Wagens verfrachtet werden muss, besteht eine höhere Sicherheit für die Insassen des Fahrzeugs, da keine Gefahr von herumfliegenden Gegenständen bei einer ruckartigen Bremsung besteht.

Welche Arten von Dachträgern gibt es?

Welche Arten von Dachträger gibt es im Test und VergleichGrundsätzlich wird zwischen drei Arten von Dachträgern unterschieden. Die Dachträger für Autos mit Dachreling kommen vor allem bei Kombis zum Einsatz.

Diese Fahrzeuge verfügen in der Regel über eine Reling, die mit dem Träger versehen werden kann. Natürlich gibt es hier hinsichtlich der Maße weitere Typen.

Die Dachträger für Autos mit Regenrinne hingegen werden an der Regenrinne des Autos angebracht.

Die dritte Art sind Dachträger für Autos ohne Regenrinne und ohne Reling. Sie werden dann entweder in die Türen geklemmt oder besitzen spezielle Füße, die in die integrierten Aufnahmepunkte im Autodach passen.

So werden Dachträger getestet

Gute Dachträger testen und vergleichenDachträger unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer Qualität. Oft eignen sich einige Dachträger besser oder auch schlechter für bestimmte Anwendungszwecke, als andere. Erkennbar ist das oft an diversen Attributen, etwa am Material. Welche Kriterien im Test besonders genau unter die Lupe genommen werden (sollten), erfahren Sie deshalb im Folgenden.

Das Material

Hinsichtlich des Materials kommen bei Dachträgern meist Stahl oder Aluminium zum Einsatz. Bekanntlich ist Stahl deutlich schwerer als Aluminium, dafür aber auch etwas robuster. Hier müssen Sie selbst abwägen, welches Material für Sie optimaler ist.

Die maximale Belastbarkeit

Dachträger eignen sich grundsätzlich, um Gepäck zu transportieren. Die Frage ist nur: welches Gepäck und wie viel davon? Die Träger haben je nach Bauart und Material eine unterschiedliche maximale Belastbarkeit. Im Test spielt diese eine besonders große Rolle. Schließlich kann eine Differenz von 25 Kilogramm schon sehr viel ausmachen. In der Regel können Sie bei hochwertigen Dachträgern jedoch immer mindestens von 75 Kilogramm maximaler Belastbarkeit ausgehen.

Die Länge

Natürlich, die Breite des Dachträgers bestimmt, ob er für Ihren Wagen geeignet ist. Die Länge ist hingegen wichtig, wenn es darum geht, so viel Gepäck wie möglich zu verstauen.

Immerhin bedeutet ein längerer Dachträger, dass eine größere Dachbox montiert werden kann, die wiederum mehr Stauraum bietet. Manchmal gibt es sogar Träger mit einstellbarer Länge zu kaufen. Diese werden dann jedoch besonders gekennzeichnet.

Worauf muss ich beim Kauf eines Dachträgers achten?

Dachträger Testsieger suchen und kaufenBevor Sie sich nun für einen Dachträger aus Ihrem Test entscheiden, sollten Sie natürlich auch auf die bereits vorhandenen Gegebenheiten Ihres Wagens achten. Schließlich haben Sie auch vom besten Dachträger keinen Nutzen, wenn dieser nicht auf Ihr Autodach passt beziehungsweise nicht montiert werden kann oder darf.

Die zulässige Dachlast

Jedes Fahrzeug ist in der Lage eine gewisse Dachlast zu tragen. Allerdings ist diese bei manchen Fahrzeugen so gering, dass der Hersteller sie nicht angibt. In diesem Fall dürfen Sie auch keinen Dachträger mit Aufbau montieren. In der Regel finden Sie die entsprechenden Informationen in dem Bordbuch Ihres Fahrzeuges. Bedenken Sie allerdings auch: sollte die zugelassene Dachlast etwa 50 Kilogramm betragen, müssen Sie hier das Eigengewicht des Trägers berücksichtigen. Wiegen Träger und die Dachbox bereits 20 Kilogramm, können Sie somit maximal weitere 30 Kilogramm Gepäck zuladen.

Die MaĂźe

Hinsichtlich der MaĂźe spielen natĂĽrlich auch die vorhandenen Gegebenheiten durch Ihr Auto eine Rolle. Vermessen Sie deshalb vor dem Kauf die Dachbreite an jenen Positionen, an denen die Transversen montiert werden sollen.

Achten Sie zusätzlich dazu auch auf den Abstand zwischen den linken und den rechten Verankerungspunkten. Nun wissen Sie, welche Breite für Ihren Dachträger ideal ist. In der Länge sollten Sie nicht zu sehr übertreiben, da die Dachbox aus Sicherheitsgründen nicht all zu weit über das Fahrzeugdach hinausragen sollte.

Die Verankerungsmöglichkeiten

Wie Sie bereits wissen, gibt es verschiedene Arten von Dachträgern, die sich insbesondere hinsichtlich ihrer Verankerungsmöglichkeiten unterscheiden. Wählen Sie daher einen Träger, der zu den gegebenen Möglichkeiten an Ihrem Fahrzeug passt. Fragen Sie sich, ob Sie eine offene Dachreling, eine integrierte Reling, eine Regenrinne oder Fixpunkte haben und wählen Sie danach aus.</p>

Kurzinformation zu fĂĽhrenden 5 Herstellern

Für Dachträger gibt es eine Vielzahl an Herstellern, die sich durch ihre qualitativ hochwertigen Produkte auszeichnen. Die führenden 5 Hersteller sind allerdings ganz klar: das schwedische Unternehmen Thule, die Hersteller Menabo und Fischer sowie Cartrend und Lanco Automotive.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Dachträger am besten?

Ein guter Dachträger Test und VergleichDachträger können Sie sowohl im Internet, als auch im Fachhandel kaufen. In beiden Fällen spielt natürlich das Fahrzeug, auf dem der Dachträger montiert werden soll, eine wichtige Rolle. Leider schränkt das auch die Auswahl der Dachträger stark ein, was Sie besonders dann merken werden, wenn Sie im Fachhandel nach einem geeigneten Modell suchen.

Hier stehen oft nur die gängigsten Dachträger zur Verfügung. Im schlimmsten Fall können Sie nicht oder lediglich zwischen zwei Produkten wählen, da ansonsten keine der vorhandenen Dachträger zu Ihrem Auto passen. Einen deutlichen Pluspunkt erhält hier der Online-Handel. Sie haben die uneingeschränkte Auswahl an Dachträgern für Ihr Fahrzeug. Darüber hinaus können Sie auf der Suche nach dem passenden Modell auch gleich die verschiedenen Preise miteinander vergleichen.

Diese Vor- und Nachteile schildern Kundenrezensionen

Vorteile aus einem Dachträger TestvergleichDachträger mitsamt der Gepäckbox haben natürlich ein gewisses Gewicht. Dieses bedingt unweigerlich einen verlängerten Bremsweg und auf Dauer auch einen erhöhten Kraftstoffverbrauch sowie lautere Fahrgeräusche. Diese Nachteile werden Sie für etwas mehr Stauraum auf sich nehmen müssen. Allerdings sollte dies kein Problem darstellen, wenn Sie sich an eine maximale Geschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde halten. Ein weiteres Problem ergibt sich hinsichtlich eines neuen Fahrzeugkaufs. Da möchten Sie den Dachträger Ihres alten Wagens natürlich nicht wegwerfen – insofern dieser noch in Ordnung ist.

Hier kann es unter Umständen jedoch zu Kompatiblitätsproblemen kommen, sollten Sie sich für ein Auto mit anderem Aufbau entschieden haben. Hier kann es sein, dass Sie einen neuen Dachträger kaufen müssen. Ein weiterer Nachteil, den insbesondere Senioren beachten sollten, ist, dass der Gepäckträger nur beladen werden kann, wenn er sich bereits auf dem Dach befindet. Für Menschen mit geringer Körpergröße und Menschen, deren Beweglichkeit eingeschränkt ist, kann dies sehr beschwerlich sein. Oft lässt sich hier allerdings Abhilfe schaffen, wenn Verwandte, Freunde oder Nachbarn mit anpacken.

FAQ

Wie schnell darf ich mit Dachträger fahren?

Grundsätzlich gilt, wenn Sie mit Dachträger fahren, dass Sie die Höchstgeschwindigkeit von 130 Kilometern pro Stunde nicht überschreiten sollten.

Warum darf ich nicht so schnell fahren?

Bei zu hoher Geschwindigkeit erhöht sich auch der Windwiderstand des Gepäcks auf den Träger. Das erhöht den Kraftstoffverbrauch. Hinzu kommt, dass es zu Vibrationen am Träger kommen kann, was schlimmsten Falls dazu führen kann, dass die Ladung herunter fällt.

Wie wird der Dachträger befestigt?

Hier kommt es auf das Modell an, fĂĽr das Sie sich entschieden haben.

Wie weit darf der Dachträger überstehen?

Laut Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung darf der Dachträger maximal 1,5 Meter überstehen.

Wie hoch darf das Auto mit Dachträger sein?

Laut Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung darf das Auto mit Dachträger eine Gesamthöhe von vier Metern nicht überschreiten.

Was darf auf den Dachträger geladen werden?

Auf den Dachträger muss natürlich zunächst noch eine Gepäckbox. Je nach Modell können hier Fahrräder oder Ski befestigt, aber auch das herkömmliche Gepäck – wie Koffer und Taschen – verstaut werden.

Welcher Dachträger passt auf mein Auto?

Das kommt natürlich darauf an, welches Auto Sie fahren. In der Regel wird direkt in der Produktbeschreibung der Dachträger angegeben, für welche Autos die jeweiligen Modelle geeignet sind.

Quellen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen. Durchschnitt: 4,61 von 5)
Loading...