Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Sitzheizungen im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 10
Investierte Stunden 100
Ausgewertete Studien 3
Gelesene Rezensionen 542

Sitzheizung Test - f√ľr eine angenehme Fahrt im kalten Auto - Vergleich der besten Sitzheizungen 2019

Die Sitzheizung im Auto ist ein edles Gadget, auf welches im Winter kein Autobesitzer verzichten mag.Daher hat unser Team diverse Tests im Internet untersucht, um eine Bestenliste präsentieren zu können. Hier werden auch Wertungen zu Technik, Stromversorgung, Leistung u. v. m. offeriert.

Sitzheizung Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

√Ąhnliche Vergleiche anzeigen

Wärmeauswirkung auf den Körper

Nicht umsonst gibt es auch im therapeutischen Bereich Heilformen und Behandlungen, die mit W√§rme arbeiten. Die W√§rmebehandlung geh√∂rt zu den √§ltesten Heilmethoden und beeinflusst den K√∂rper positiv im Bereich der Entspannung und des Wohlgef√ľhls. Das betrifft nicht nur die emotionale Basis, sondern auch Muskeln und Organt√§tigkeit, die durch W√§rme angeregt werden k√∂nnen.

08-Walser-16591-Allgemein ist das Empfinden f√ľr K√§lte und W√§rme nicht nur subjektiv, sondern basiert auf physiologischen K√∂rpereigenschaften. Der Blutdruck, Stoffwechsel, die K√∂rpergr√∂√üe und das Gewicht, die vorhandene Fettschicht und K√∂rpert√ľchtigkeit haben Einfluss auf das Gef√ľhl f√ľr W√§rme und K√§lte. Der menschliche Organismus arbeitet also wie eine sehr sensible Klimaanlage und reguliert den W√§rmehaushalt durch Anpassung an die Umgebung.

Der K√∂rper besitzt 3.000 W√§rme- und 30.000 K√§lterezeptoren, die auf der Hautoberfl√§che, in den inneren Organen und im Gehirn verteilt liegen. Auch im Bereich des Gesichts gibt es viele dieser Sensoren, so dass kleinste Temperaturschwankungen zu sp√ľren sind und als Reaktion an das Gehirn weitergegeben werden, das entsprechend reagiert.

K√§lte kann der Mensch etwas einfacher verdauen als sehr starke Hitze. Das liegt zum einen an der Anzahl der Rezeptoren, zum anderen an der Ausdehnung bei W√§rme. Etwa bei 42 Grad gerinnt dann das Protein im Blut, der K√∂rper muss gegen zu hohe Hitze gesch√ľtzt werden und die W√§rmerezeptoren senden ein Warnsignal.

Bei einem leichten Anstieg der Temperatur um etwa 5 Grad, zeigt sich der menschliche Organismus unbeeindruckt. Bei sehr hoher Temperatur √∂ffnen sich die Gef√§√üe und der Durchblutungsprozess findet demensprechend schneller statt. Der K√∂rper reagiert mit Schwei√ü, um sich abzuk√ľhlen, der dann auf der Haut verdunstet.

01-WAECO-9101700025-hbBei K√§lte wiederum zieht sich die Haut zusammen und die Hautgef√§√üe verengen sich. Das Blut wird dann ins K√∂rperinnere geleitet, um warm gehalten zu werden, damit alle Organe weiterhin gut versorgt werden k√∂nnen. Die Fettschicht, die sich beim Menschen in ihrer Dicke unterscheidet, hat dann ebenfalls eine isolierende Eigenschaft. Am wohlsten f√ľhlt sich der Mensch im Adamskost√ľm bei 30 Grad Celsius. Beginnt er dagegen zu frieren, √ľberzieht sich seine Haut mit einer G√§nsehaut, die eine Reaktion vergangener Zeiten ist, als die Haut noch mit Fell √ľberzogen war und sich die Haare aufstellten, um W√§rme zu speichern. Auch arbeitet der K√∂rper bei zu viel K√§lte mit erh√∂hter Muskelaktivit√§t. Er beginnt zu zittern, um W√§rme zu erzeugen.

Unterk√ľhlung wirkt sich auf den K√∂rper besonders negativ aus. Nierenprobleme, Muskelzittern, eine getr√ľbte Wahrnehmung oder Kreislaufbeschwerden sind die Folge. Die Medizin spricht dann von einer ‚ÄěHypothermie‚Äú, die in mehreren Stadien erfolgen kann. In der heutigen modernen Gesellschaft ist eine Unterk√ľhlung allerdings sehr selten der Fall. Genauso kann der Mensch den Komfort erh√∂hen und f√ľr die entsprechende W√§rme sorgen.

Die W√§rmetherapie als Naturheilverfahren bedient sich der W√§rme, durch die eine heilende Wirkung auf den K√∂rper erzielt wird. Gerade bei Schmerzen kommt W√§rme zum Einsatz, aber auch f√ľr die Verbesserung der Durchblutung, zur Muskelentspannung und Gelenkebehandlung. W√§rme wirkt hier belebend, entspannend und wird als angenehm empfunden.

Der k√∂rpereigene Stoffwechsel wird entsprechend anregt und bewirkt positive Ergebnisse f√ľr die Immunabwehr. Hei√üe B√§der oder der Gang in die Sauna geh√∂ren dazu, aber auch die Nutzung von W√§rmekissen, W√§rmepflastern oder die W√§rmefunktion bei der Massage. Als Sitzunterlage kann W√§rme den K√∂rper ebenfalls positiv beeinflussen, gerade wenn die Umgebung sehr k√ľhl ist.

Was ist eine Sitzheizung?

Die Sitzheizung dient zum Aufw√§rmen von verschiedenen Sitzoberfl√§chen und erzeugt durch die h√∂here Temperaturentwicklung ein gleichf√∂rmiges W√§rmeempfinden, das √ľber den Sitz auf den K√∂rper ausstrahlt. Die Sitzheizung ist also eine Art Fl√§chenheizung und soll den Sitzkomfort erh√∂hen. Das betrifft gerade die Sitze von Kraftfahrzeugen.

Je nach Fahrzeugmodell kann die Sitzheizung als Ausstattungsmerkmal bereits fest installiert sein oder als beheizbare Sitzauflage auf den Sitz gelegt und √ľber den Zigarettenanz√ľnder individuell benutzt werden. Auch kann die Sitzheizung nachtr√§glich im Auto eingebaut werden oder als Heizmatte unter dem Sitzbezug befestigt werden. Die Varianten unterscheiden sich in Anwendung, Preis und Leistung.

02-Systafex-Carbon-Auto-Innerhalb kurzer Zeit sorgt die Sitzheizung daf√ľr, dass sich angenehme W√§rme entwickelt und schnell auf den K√∂rper ausstrahlt. Die Sitzfl√§che des Autositzes kann, je nach Material, sehr k√ľhl sein. Das ist im Winter besonders unangenehm und beeintr√§chtigt den Fahrer entsprechend in seinem Fahrverhalten. Die Konzentration kann abnehmen, der K√∂rper kann frieren und zu zittern beginnen. Bis das Auto aufgeheizt ist, muss der Motor erst einmal warmlaufen und ben√∂tigt so eine gewisse Zeitspanne. Die Sitzheizung liefert die W√§rme dagegen in k√ľrzester Zeit.

Bei einer fest eingebauten Sitzheizung lässt sich die Wärmewirkung bei Fahrer- und Beifahrersitz unabhängig voneinander regulieren.

Die mobile Sitzheizung oder Sitzauflage wird auf den jeweiligen Sitz befestigt, ist meistens gut gepolstert und kann √ľber dem Sitzbezug dann f√ľr die gew√ľnschte W√§rme sorgen. Die meisten Hersteller bieten Modelle, die f√ľr viele Fahrzeugtypen kompatibel sind.

Die Passform spielt dennoch eine Rolle f√ľr den Kauf. Solche Sitzheizungen werden √ľber die Bordelektronik angeschlossen und gewinnen ihre Energie √ľber das Fahrzeug.

Eine nachr√ľstbare Sitzheizung ist in den meisten F√§llen eine mit einem Heizsystem ausgestattete Matte oder Auflage, die je nach Modell mal unter und mal √ľber den Bezug des Sitzes gelegt wird. Sie wird, zum Beispiel √ľber den Zigarettenanz√ľnder, mit Strom versorgt und kann oft auf unterschiedliche W√§rmegrade eingestellt werden. Dadurch werden je nach Modell der Po- und der R√ľckenbereich des Sitzes auf eine angenehme Temperatur beheizt. Das erh√∂ht den Komfort, aber hat auch einen gesundheitlichen Nutzen.

Diese Modelle sind im Grunde Auflagen, die zweigeteilt in der Form sind, √ľber den Sitz gelegt und ausreichend √ľber Gurt oder B√§nder befestigt werden. Per Kabel werden sie mit dem Zigarettenz√ľnder verbunden, k√∂nnen dann meistens √ľber einen Schalter mehrstufig in der W√§rmeleistung beeinflusst werden.

06-AceFox-Carbon-Sitzheizung-Nicht jeder ben√∂tigt die gleiche W√§rmewirkung, um sich wohlzuf√ľhlen. Zudem sollte die Heizleistung der Sitzauflage nicht als unangenehm empfunden werden oder das Sitzen erschweren. Die Sitzheizung dient dem Sitzkomfort und nicht dem Schwei√üausbruch. Die Modelle ben√∂tigen f√ľr das Anbringen oder die Montage dann auch keinen Fachmann und k√∂nnen schnell und direkt eingebaut werden.

Die mobile Sitzheizung wird √ľber Gurte, B√§nder oder vorhandene Haken mit dem Sitzgestell verbunden und bringt dann die ben√∂tigte Stabilit√§t mit.

Es gibt sie in sportlicher oder klassischer Ausf√ľhrung, als Leder- oder Stoffbezug, mit oder ohne zus√§tzliche Sitzbel√ľftung. Viele Modelle k√∂nnen in verschiedenen Fahrzeugen genutzt werden und sind daher in einer √§hnlichen Passform und Gr√∂√üe zu haben. Diese sind h√§ufig auf den Autositz zugeschnitten.

Die Sitzheizung ist dazu auch gepolstert und bietet so den hohen Komfort beim Fahren. Im Bezug oder in der Matte sitzt ein Thermistor, um die Hitzeentwicklung zu erfassen. Über einen Heizdraht wird eine gleichmäßige Wärmeverteilung erzielt, die auf den Bezug und die Oberfläche abgestimmt ist.

Wie funktioniert eine Sitzheizung?

Die Funktionsweise der Sitzheizung ist unkompliziert, ist aber auch unterschiedlich in der Technik. Die meisten erzeugen die W√§rme √ľber eine Heizmatte oder √ľber schlangenf√∂rmig angebrachte Heizdr√§hte, die sich nach und nach aufw√§rmen, z. B. aus Kohlestofffasern oder Carbon sein k√∂nnen. Andere arbeiten mit Infrarot oder W√§rme und Warmwasser. Alle Methoden sind relativ energiesparsam, variieren mit einer Leistung zwischen 40 und 100 Watt und k√∂nnen √ľber die Lichtmaschine oder √ľber eine 12-Volt-Steckdose betrieben werden.

Bei der fest integrierten Sitzheizung sitzen die Heizelemente zwischen Schaumkern und Bezug, bei mobilen Modellen sind sie mit dem Bezug der Sitzauflage vern√§ht. Diese Heizelemente sind flexible geformte Widerstandsleiter, die verteilt √ľber die R√ľckenlehne, Sitzfl√§che und die Sitzwangen angebracht sind. Es gibt auch moderne Varianten, die mit Elektroden und einer parallel angelegten Netzstruktur arbeiten.

Hier kommen Carbonfasern zum Einsatz, die die Wärme bewirken. In der Regel ist die Aufwärmphase bei der Carbon-Technik etwas schneller. Alle Formen unterliegen dem Stromwärmegesetz.

Unter den Sitzen wird jedoch oft auch mit reinen Heizdr√§hten gearbeitet, die direkt in das Polstermaterial eingearbeitet werden k√∂nnen ‚Äď und es gibt ebenso nachr√ľstbare Sitze, die¬†direkt mit einer integrierten Sitzheizung ausgestattet sind. Im Inneren der Matte werden je nach Modell ebenfalls feine Heizdr√§hte oder sogar ganze Heizmatten verwendet. Diese befinden sich je nach Ausf√ľhrung entweder direkt im Schaumstoff der Matte, inmitten oder auch √ľber dem Schaumstoff der Auflage. Ein Bezug sorgt schlie√ülich daf√ľr, dass die Dr√§hte oder Heizmatten vom K√∂rper abgeschirmt werden. Die W√§rme strahlt jedoch durch diesen hindurch.

Die meisten Sitzheizungen weisen heute einen durchschnittlichen Verbrauch von 45 Watt pro Stunde vor und erreichen so im Betrieb eine Temperatur von bis zu 30 Grad Celsius. In der Aufwärmphase wird dabei stets der höchste Durchschnittswert in puncto Verbrauch erreicht, der bis zu 100 Watt betragen kann. Je länger die Matte jedoch in Betrieb ist, umso geringer wird der durchschnittliche Verbrauch.

Die W√§rmeerzeugung findet auf elektrischem Weg statt. Jede Sitzheizung ben√∂tigt Strom, der √ľber das Fahrzeug gewonnen wird. Die Leistung kann stufenlos oder in Stufen eingestellt und reguliert werden. Das geschieht durch einen Schalter oder ein Rad. Die Sitzheizung weist zus√§tzlich einen √úberhitzungsschutz auf, der wiederum durch entsprechende Temperatursensoren oder Thermostate gew√§hrleistet ist, die in den Heizdr√§hten sitzen.

Die Kabel k√∂nnen bei der mobilen Sitzheizung im Fahrzeuginnenraum verborgen werden und wirken dann nicht weiter st√∂rend. Die Sitzauflage bietet dann innerhalb k√ľrzester Zeit eine regulierbare W√§rme. Hochwertige Modelle schaffen die volle Heizleistung innerhalb von wenigen Minuten und verteilen die W√§rme dann kontinuierlich. Bereits nach einigen Sekunden zeigt sich die erste W√§rmewirkung.

Die fest installierte, nachr√ľstbare oder mobile Sitzauflage: Was sind die Vor- und Nachteile?

Bei einem Neuwagen gehört die Sitzheizung meistens gegen Aufpreis zur Ausstattung des Fahrzeugs, die dann in den Sitzen fest eingebaut ist und abhängig von den Sitzen reguliert werden kann. Die Leistung und Haltbarkeit der eingebauten Variante ist vom Hersteller abhängig und in drei verschiedenen Fertigungstechniken vorhanden.

Die Litzentechnik bietet schlangenf√∂rmige elektrische Leiter, die √ľber die gesamte Sitzfl√§che verlegt sind und durch F√§den oder die Decklage fixiert sind, dann direkt im Sitzschaum eingebettet liegen. Die Vorteile dieser Fertigungstechnik liegen in der Konturflexibilit√§t der heizbaren Fl√§che.

06-AceFox-Carbon-Sitzheizung-Bei der Paralleltechnik werden Heizleiter genutzt, die auf dem Tr√§germaterial angebracht sind und aus Kohlenstofffasern, Kupfer oder Stahl bestehen. Kontaktleisten sorgen f√ľr die parallele Stromleiterversorgung. Die Heizleistung kann hier an die Bed√ľrfnisse angepasst werden, w√§hrend die W√§rmeverteilung sehr gleichm√§√üig erfolgt. Die Technik erm√∂glicht das Anbringen der Heizleiter direkt unter dem Bezug, wodurch eine schnelle Aufw√§rmphase erzielt wird.

Die dritte Variante ist die Drucktechnik, die mit Hilfe von leitfähigen Silberelektroden die Wärme erzeugt, da der Widerstand mit ansteigender Temperatur zunimmt.

Sie sitzen auf Folienträgern und verhindern so eine Überhitzung, da die Folie dann einfach schmilzt. Dadurch erhöht sich die Leistungsdichte, während die Beschädigung minimiert wird. Diese Form der Sitzbeheizung ist allerdings noch nicht serienmäßig umgesetzt. Auch ist die Atmungsaktivität der Fläche sehr gering.

Zudem lassen sich dank der Sitzheizung Bezugsarten wie etwa Leder erw√§rmen, die an sich dazu neigen von Natur aus eher kalt und an k√ľhlen Tagen eher ungem√ľtlich zu sein und zu bleiben ‚Äď auch aus diesem Grund werden Fahrzeugtypen mit serienm√§√üig eingebauten Ledersitzen schon seit vielen Jahren zus√§tzlich serienm√§√üig mit Sitzheizungen ausgestattet. Denn so lassen sich selbst diese schnell und bequem auf eine angenehme Temperatur aufheizen.

Dar√ľber hinaus weist der reine Heizeffekt jedoch auch einen enormen gesundheitlichen Nutzen vor, der oft untersch√§tzt oder komplett aus den Augen gelassen wird: das vermeiden einer Unterk√ľhlung. Gerade im Auto, wo wir je nach Fahrziel mehrere Stunden nahezu bewegungslos auf einer Stelle verharren, kann sich diese n√§mlich bei entsprechenden Au√üentemperaturen schnell einstellen.

Der Grund: Vielen Menschen wird der warme Wind aus dem Gebl√§se im Hochwinter zu warm, bevor sich der ausgek√ľhlte Sitz aufw√§rmen kann. Die Folge ist die, dass der K√∂rper wertvolle W√§rme an den Sitz abgibt und mit der Zeit langsam unterk√ľhlt, ohne dass wir es merken. Viele kennen das leicht fr√∂stelnde Gef√ľhl bei langen Fahrten, das schon im Nachhinein mit so mancher Blasen- oder Nierenerk√§ltung geendet ist. Eine Sitzheizung vermeidet dies, indem sie den Unter- sowie den Oberk√∂rper w√§rmt.

Der nachtr√§gliche Einbau einer solchen Sitzheizung gestaltet sich schwierig, kann meistens nur durch einen Fachmann erfolgen und ist mit h√∂heren Kosten verbunden. Dazu bieten nachr√ľstbare Sitzheizungen zwar die verborgene Montage am Sitz, sind also nicht sichtbar und in das Polster integriert, sie gew√§hren allerdings h√§ufig nur eine W√§rmeverteilung im unteren Bereich von Ges√§√ü, Nieren und R√ľcken. Die Hitzeverteilung erfolgt dabei punktuell und nicht immer sehr gleichm√§√üig.

Sitzheizung-im-Auto

Besser ist dann die Anschaffung einer mobilen Sitzheizung, die eine √§hnliche Leistung wie die fest integrierte Heizung erreicht, zus√§tzlich aber auch durch ihre Auflagefl√§che den gesamten Sitz beheizt. Die W√§rme kann ebenfalls √ľber eine Schaltung reguliert werden, h√§ufig bieten Sitzauflagen durch die Polsterung und Passform eine hervorragende Entlastung f√ľr Wirbels√§ule und R√ľcken. Die Aufw√§rmphase direkt am Ges√§√ü dauert h√§ufig nur einige Sekunden. Bis sich die W√§rme dann √ľber die gesamte Sitzfl√§che ausbreitet, vergehen wenige Minuten. Dabei entfaltet sich die W√§rme gleichm√§√üig und kann bis hinauf in den Nacken erfolgen.

Die mobile Sitzheizung wird durch Gurte am Autositz befestigt, kann jederzeit wieder herausgenommen werden, was die Handhabung besonders einfach macht. Das Material ist abriebfest und atmungsaktiv, die Befestigung durch Gurte, Halterungen oder Haken stabil. Dazu kann die W√§rme auf Dauerbetrieb oder an eine bestimmte Temperatur angepasst werden, so dass sich die Hitzeentwicklung automatisch ausschaltet, ist die gew√ľnschte W√§rme erreicht.

Neben dem flexiblen Einsatz liegen die Vorteile der mobilen Sitzheizung auch im g√ľnstigeren Preis.

Selbst wenn es sch√∂ner ist, die Beheizung direkt √ľber den Autositz zu steuern, kann die mobile Variante dennoch den gew√ľnschten Sitzkomfort und die notwendige Leistung in gleicher Form bieten. Sie ben√∂tigt allerdings immer den Anschluss durch ein Kabel √ľber den Zigarettenanz√ľnder und das Stromsystem im Auto.

Vorteile & Anwendungsbereiche einer Sitzheizung im Auto

10-AUDEW-Neu-Auto-Sitzbezuege-

Die Sitzheizung erm√∂glicht, √§hnlich wie andere Ausstattungselemente im Auto, einen h√∂heren Komfort. Ist sie nicht fest im Auto eingebaut, kann sie nachger√ľstet oder als beheizbare Sitzauflage einen gleich guten Effekt erzielen.

Die mobile Sitzheizung ist neben den beiden anderen Varianten die kosteng√ľnstigste. Dazu bietet der Markt Modelle mit hochwertiger Technik und Heizleistung.

Gerade im Winter kommt es beim Fahrzeug häufig zu Problemen. Das liegt nach der Witterung, Nässe und Kälte.

Betroffen sind vor allen Dingen die Batterie und Akkus. Da die Fahrzeuge immer mehr Elektronik aufweisen, wird auch immer mehr Energie benötigt. Das gilt selbst dann, wenn das Auto nicht in Betrieb ist.

Die Batterie wird st√§ndig angezapft und muss √ľber eine l√§ngere Strecke aufgeladen werden. Bei kurzen Fahrten ist das nicht immer m√∂glich, so dass die beheizte Heckscheibe, die L√ľftung oder Sitzheizung direkt Strom verbrauchen, w√§hrend die kurze Strecke nicht ausreicht, die Batterie ganz aufzuladen. Die Folge kann dann am n√§chsten Tag sein, dass der Wagen nicht anspringt.

Das stehende Auto und die Batterie werden aber auch von anderen und im Verborgenen arbeitenden Steuerger√§ten beansprucht, die nicht einfach abgeschaltet werden k√∂nnen. Das betrifft z. B. die Alarmanlage, die Uhr oder ein System mit schl√ľssellosem Zugang. Gerade im Winter, wenn mehr Komfortbedingungen genutzt werden, ist die Batterie schnell leer.

Ein Vergleich der Elemente und ihr Stromvergleich zeigen dann aber doch, dass die Sitzheizung zu den geringeren Übeln zählt. Sie verbraucht etwa 60 Watt, ähnlich wie die Scheinwerfer-Waschanlage. Beheizte Außenspiegel benötigen 30 Watt, Heckscheibenwischer 50 Watt. Einen hohen Energiebedarf haben dagegen Abblendlicht und beheizte Heckscheibe, die zwischen 120 und 150 Watt aufweisen, die Kraftstoffpumpe und diverse Steuergeräte mit 180 Watt und die Hi-Fi-Anlage, die ganze 200 Watt und mehr verbraucht.

Welche Arten von mobilen Sitzheizungen gibt es?

Die Modelle der beheizbaren Sitzauflagen und mobilen Sitzheizungen sind in der Form und Ausf√ľhrung an den Autositz angepasst. Das bringt ein ergonomisches Design mit, das durch eine zweigeteilte Fl√§che aus R√ľckenlehne und Sitzfl√§che ein bequemes Sitzen m√∂glich macht.

Die Form ist zugeschnitten oder kann auch quadratisch sein. Zugeschnittene und ergonomische geformte Modelle erlauben h√§ufig auch eine Befestigung, die f√ľr den Seitenairbag geeignet ist. Die quadratische Form ist sehr flexibel nutzbar und f√ľr verschiedene Autos gedacht. Die Polsterung ist h√§ufig √ľber die R√ľckenfl√§che verteilt, so dass Becken, Wirbels√§ule und Nacken geschont werden.

03-Electronicx-Sitzheizung-Unterschiede gibt es auch in der Befestigungsart. Manche Modelle werden einfach √ľber den Bezug des Autositzes gelegt, andere werden unter diesem befestigt und sind dann auch nicht sichtbar, erm√∂glichen aber eine direkte W√§rmeverteilung. Die sichtbare Sitzauflage ist optisch ansprechend und kann auch als Schonbezug fungieren, um das eigentliche Polster des Sitzes l√§nger zu bewahren.

Die beheizbaren Sitzauflagen sind g√ľnstiger als nachr√ľstbare Sitzheizungen, die dann in die Sitzfl√§che integriert werden, daher optisch nicht sichtbar sind und wie eine serienm√§√üig gefertigte Heizung funktionieren.

Sie sitzen zwischen Bezug und Polsterkern des Autositzes und verstr√∂men die W√§rme im Ges√§√ü-, Nieren- und R√ľckenbereich. Die Form des Sitzes bleibt unver√§ndert. Der Preis solcher Modelle ist h√∂her und liegt meistens zwischen 80 und 150 Euro, w√§hrend es beheizbare Sitzauflagen schon ab 20 Euro gibt.

Denn es gibt Auflagen, die ganz bequem auf dem Sitz angebracht werden k√∂nnen, Auflagen die sowohl unter als auch √ľber dem Bezug verwendet werden k√∂nnen und Matten oder Dr√§hte, die unter den Sitzbezug gelegt werden m√ľssen. Gerade letztere sollten allerdings von einem Fachmann oder von einem erfahrenen Hobbyhandwerker montiert werden, um Gefahrenquellen oder Verletzungen durch einen fehlerhaften Einbau zu vermeiden. Aber: Wer sich den Einbau einer Sitzheizung zutraut, der sollte dies durchaus in Betracht ziehen ‚Äď denn hier kann eine Menge Geld gespart werden.

Einfacher und noch g√ľnstiger ist jedoch die Verwendung einer Auflage, wie wir Sie Ihnen in diesem ausf√ľhrlichen Test vorstellen. Denn diese sind nicht nur einfacher zu montieren, sondern kosten auch einen geringeren Preis.

Daneben gibt es auch spezielle Sitzheizkissen mit Carbon-Technik. Sie werden, wie die Auflage, einfach auf den Sitz gelegt, sind im Preis ebenfalls sehr g√ľnstig und etwa ab 30 Euro erh√§ltlich. Sie sind formsch√∂n und universell f√ľr alle Fahrzeugtypen geeignet. Das macht den Einsatz besonders flexibel. Sie verf√ľgen √ľber Gummib√§nder zur Befestigung und √ľber ein Kabel f√ľr die Stromversorgung. Die Temperatur l√§sst sich √ľber einen Schalter regeln und auf die Bed√ľrfnisse abstimmen.

Die Vorteile des Sitzkissens gegen√ľber der Sitzauflage ist die separate Schaltung zwischen Sitz- und R√ľckenfl√§che. W√§hrend die beheizbare Sitzauflage meistens durchgehend aufheizt und die W√§rmeausstrahlung im Gesamten stattfindet, kann das Heizkissen auch nur die Sitzfl√§che oder R√ľckenfl√§che beheizen. Das erm√∂glicht wiederum Energieeinsparung.

F√ľr den Autositz gibt es verschiedene zus√§tzliche Bereicherungen. Auch Sitzerh√∂hungen sind manchmal notwendig, um einen besseren √úberblick auf die Stra√üe zu bieten. Eine Sitzauflage mit Heizung kann die entsprechende Polsterung im Ges√§√übereich ebenfalls mitbringen.

Einige Modelle bieten eine zus√§tzliche Massagefunktion, z. B. f√ľr das Fahrzeug beheizbare Massageauflagen. Diese st√ľtzen R√ľcken, Wirbels√§ule und Lenden, w√§rmen nicht nur, sondern bieten √ľber Massagerollen und einen kleinen Motor verschiedene Massageeinheiten in mehreren Stufen.

02-Systafex-Carbon-Auto-Die Sitzheizung bietet Komfort, W√§rme und Entspannung. Alle Bedingungen sind f√ľr das Fahren unerl√§sslich, gerade auch bei l√§ngeren Strecken. Die W√§rmeverteilung erm√∂glicht ein erm√ľdungsfreies Reisen und verhindert Unterk√ľhlung und Stress.

Dazu sind viele Sitzheizkissen und Auflagen so konzipiert, dass sie die gesamte Sitzposition verbessern, was zum einen durch eine ergonomische Form, zum anderen durch die vorhandene Sitzpolsterung m√∂glich ist. Damit kann nicht nur die Wirbels√§ule geschont werden, sondern auch Nacken, R√ľcken und Ges√§√ü gest√ľtzt werden.

Die W√§rmefunktion der Sitzauflagen tr√§gt dazu bei, dass w√§hrend des Fahrens die Sehnen, B√§nder und Muskeln entspannt werden, der Stoffwechsel angeregt und die Blutzirkulation gesteigert wird. Dadurch friert der gesamte K√∂rper nicht mehr und ist f√ľr die Fahrt optimal vorbereitet. Selbst bei Beschwerden und Schmerzen kann die Sitzheizung Linderung verschaffen. Die W√§rmeverteilung hat Einfluss auf schmerzende Gelenke, auf Muskelkater oder Nacken- und R√ľckenprobleme.

Neben Sitzheizungen f√ľr das Auto gibt es auch Fl√§chenheizungen und Auflagen f√ľr die Sitzbank beim Motorrad. Diese sind wetter- und wasserfest und lassen sich einfach anbringen. Ihre wichtigste Funktion ist die Rutschfestigkeit.

Der Motorradfahrer ist durch sein Fahrzeug vielen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Das ist nicht nur im Winter ein Problem, sondern auch in sehr regenreichen oder k√ľhlen Zeiten. Der Motorradfahrer hilft sich zwar mit wetterfester Kleidung aus, der Sitz bleibt dennoch kalt.

Hierf√ľr gibt es spezielle Heizmatten, die f√ľr Roller, Motorrad, Moped und Quad geeignet sind. Die Technik ist meistens das Carbon-Netz und ein Material, das wasserabweisend ist. Auch diese Sitzheizungen gibt es zum Nachr√ľsten und mit Stufenregelung. Die Wattleistung liegt bei etwa 40 Watt.

Der Sitzheizung Test und Vergleich nach diesen Kriterien haben wir die Modelle getestet und bewertet:

Sobald die Temperaturen fallen, m√ľssen wichtige Vorbereitungen getroffen werden, um das Auto winterfest zu machen. Der Wechsel der Autoreifen ist ebenso wichtig wie die geeignete Sitzheizung, um die Fahrt auch im Winter angenehm zu gestalten.

05-Yorbay-1-Set-betrieb

Es gen√ľgt schon, dass der Gang zum Auto durch Eisesk√§lte, Schnee und Frost erfolgt. Im Fahrzeug sollte der eigene K√∂rper dann schnell aufgew√§rmt werden k√∂nnen.

Um die Spreu vom Weizen zu trennen und aus einer Reihe hochwertiger Sitzheizungen von namenhaften Herstellern die besten auszuw√§hlen, haben wir verschiede Modelle bestellt und ausf√ľhrlich getestet.

Nat√ľrlich erfolgte unser Vergleich bei den entsprechend kalten Temperaturen, um den Wohlf√ľhlfaktor ebenso einbeziehen zu k√∂nnen wie die eigentliche Effizienz der Heizung oder Auflage.

Unser Test und Vergleich umfasste daher sowohl beheizbare Sitzauflagen als auch nachr√ľstbare Einbausitzheizungen. Wir haben nicht nur verschiedene Modelle getestet, sondern auch verschiedene Fahrzeuge und Fahrzeugsitze genutzt, um die volle Leistung und Qualit√§t der jeweiligen Sitzheizung besser absch√§tzen zu k√∂nnen.

Hier zeigte sich dann, wie flexibel die Sitzauflagen und wie einfach und schnell sie gewechselt und befestigt werden konnten.

Wichtige Testkriterien bildeten nat√ľrlich die Heizleistung, der Sitzkomfort, die Bedienung, der Anschluss und Stromverbrauch, die Befestigungsart oder der Einbau. Auch √ľberpr√ľften wir detailliert die W√§rmeentwicklung, den Zeitfaktor, die W√§rmeverteilung und Hitzeregulierung.

  • Leistung, W√§rmeverteilung und Zeitfaktor
  • Material und Verarbeitung
  • Handhabung und Bedienung
  • Befestigungsart und Montage
  • Testergebnisse und Fazit
Alle drei Eigenschaften der Sitzheizung bildeten den wichtigsten Punkt in unserem Test und Vergleich. Die W√§rmeentwicklung nahm sich bei den von uns getesteten Modellen ganz unterschiedlich aus und hing weitgehend mit Qualit√§t, Verarbeitung, Heizelement und Technik zusammen. Einige Modelle brauchten relativ lange, um die erste W√§rmewelle zu erzeugen, andere schafften die Leistung innerhalb weniger Sekunden, so dass sich im R√ľcken und am Ges√§√ü schnell W√§rme ausbreitete.

Die W√§rmeentwicklung sollte bei den von uns bevorzugten Sitzheizungen schnell stattfinden, ebenso eine gleichm√§√üige W√§rmeverteilung. Viele nachr√ľstbare Modelle boten nur eine fl√§chenabh√§ngige oder punktuelle W√§rmeausstrahlung, w√§hrend Auflagen meistens den gesamten R√ľckenbereich gleichm√§√üig w√§rmten.

Die Leistung sollte zwar gen√ľgend Temperatur erm√∂glichen, aber nicht zum Stromfresser geraten. Alle getesteten Modelle boten hier einen annehmbaren Ausgleich zwischen 20 und 40 Watt Stromverbrauch.

Verschiedene Heiztechniken zeichneten sich schnell in ihren Vor- und Nachteilen aus. Wir konnten Vorz√ľge bei der Carbon-Netzstruktur und der Heizmatte mit Heizdr√§hten feststellen. Auch einige Modelle mit Infrarot erzielten eine erstaunlich hohe Temperatur bis zu 60 Grad Celsius. Getestet wurde von uns sowohl die maximal zu erreichende Heizleistung als auch die Nutzung in ihrer Dauer. Die Heizauflage sollte mehrere Stunden zum Einsatz kommen k√∂nnen, ohne Verschlei√üerscheinungen oder √úberhitzung zu bewirken. Die maximale Temperatur lag meistens bei 50 bis 60 Grad Celsius. Ben√∂tigt wurde sie nat√ľrlich nicht f√ľr die tats√§chliche Heizleistung zum Aufw√§rmen im Auto.

Bei der Auswahl unserer Modelle legten wir auch Wert auf ein hochwertiges und abriebfestes Material, das gleichzeitig atmungsaktiv und feuchtigkeitsabweisend war. Auch die Polsterungen sollten weich und bequem sein, dort angebracht sein, wo sie ihren Zweck erf√ľllten. Einige Auflagen verwirrten durch die Anzahl der Polster, die nicht immer dort sa√üen, wo sie den Sitzkomfort erh√∂hten. Andere boten nicht nur optisch, sondern auch im ergonomischen Sinne hervorragende Sitzeigenschaften.

Das Material war unterschiedlich und wurde von uns im Test etwas mehr strapaziert. Wichtig waren die Rutschfestigkeit, die Bequemlichkeit und die hervorragende Verarbeitung ohne Nähte und scharfkantige Stellen. Die meisten von uns genutzten Sitzheizungen boten eine sehr hohe Qualität und einen guten Zuschnitt.

Die von uns gepr√ľften Sitzheizungen verf√ľgten √ľber ein Kabel und eine Schaltvorrichtung, die entweder stufenlos oder mit Kn√∂pfen versehen die Heizleistung steuerte. Alle konnten √ľber einen Netzstecker mit dem Strom oder dem Zigarettenanz√ľnder verbunden werden. Positiv bewertet haben wir Schaltelemente, die zus√§tzlich beleuchtet waren, was dann die Nutzung noch einmal vereinfachte. Wichtiger blieb dahinter aber, dass die Bedienung unkompliziert und dass das Schaltelement einfach beim Fahren zu erreichen war.

Geschaltet werden konnte in einer Auswahl zwischen An und Aus, niedriger und hoher Temperatur. Teurere Modelle arbeiteten mit einer Anpassungs- und Abschalttechnik, die die Temperatur und W√§rmeausstrahlung an die Umgebungsluft anpasste und selbstst√§ndig regulierte. Aber auch einfachere Systeme und Bedienungsm√∂glichkeiten konnten uns √ľberzeugen, wenn die gegebene W√§rmeleistung schnell und effektiv erfolgte.

Damit die Rutschfestigkeit oder optimale Funktionalit√§t der Sitzheizung gew√§hrleistet war, boten Hersteller hervorragende Methoden der Befestigung oder nachtt√§glichen Montage. Gerade das Nachr√ľsten war durch gute und anschauliche Gebrauchsanleitungen auch ohne Fachmann m√∂glich. Dennoch haben wir auch einen Profi mit dem Einbau besch√§ftigt, der uns √ľber die Qualit√§t und Montage aufkl√§ren konnte. Der Einbau erfolgte gezielt und schnell, war meistens nach 15 Minuten beendet. Nachr√ľstbare Sitzheizungen ben√∂tigten kein zus√§tzliches Kabel, sondern boten die Schaltung √ľber das Fahrzeugcockpit. Auch diese Verbindung musste nat√ľrlich fachgerecht montiert werden.

Sitzauflagen wiederum boten stabile und sichere Befestigungsgurte, die rund um den Sitz angebracht werden konnten, die Rutschfestigkeit durch vertikale und horizontale Anbringungsm√∂glichkeiten erm√∂glichten. Das Kabel und Netzteil f√ľr den Zigarettenanz√ľnder war dagegen nicht immer einfach unterzubringen und brachte auch bei manchen Modellen nicht die ben√∂tigte L√§nge mit, um es optimal zu verbergen, ohne die Schaltfunktion zu beeintr√§chtigen. Die Sitzheizung musste jederzeit bedienbar sein, um die Temperatur auf die eigenen Bed√ľrfnisse abstimmen zu k√∂nnen. Sobald das Fahrzeug w√§hrend der Fahrt aufgeheizt war und mit der eigenen Heizung arbeitete, war die W√§rme durch die Sitzheizung nicht mehr in voller Leistung notwendig und konnte heruntergeschaltet werden.

Aus einer gro√üen Anzahl an Sitzheizungen konnten wir die besten aussortieren, die uns im Preis-Leistungs-Verh√§ltnis, in ihrer Qualit√§t und hervorragenden Eigenschaft √ľberzeugt haben. Die W√§rmeverteilung entsprach unseren Vorstellungen und fand h√§ufig √ľberraschend schnell statt, die Bedienung war einfach, der Sitzkomfort hoch.

Da wir die getesteten Produkte im Internet bestellt haben, konnten wir in unser Testergebnis auch die einzelnen Lieferbedingungen und Lieferzeiten in die Bewertung miteinbeziehen. Die ausgewählten Testsieger wurden von uns in einem detaillierten Testbericht in allen Vor- und Nachteilen noch einmal extra beschrieben.

Abschlie√üend haben wir feststellen k√∂nnen, dass alle Techniken und Heizsysteme eine hervorragende Leistung boten, die Sitzauflagen und Sitzheizungen die Fahrzeugausstattung in Qualit√§t und Funktion bereicherten. Ein √úberhitzungsschutz war bei allen Modellen vorhanden, so dass neben der Funktionsweise auch der Sicherheitsaspekt ausreichend erf√ľllt war.

Worauf muss ich beim Kauf einer Sitzheizung achten?

Neben der gleichm√§√üigen W√§rmeverteilung, einer guten Verarbeitung und der Bequemlichkeit der mobilen Sitzheizung spielen auch andere Faktoren eine Rolle, um das eigene Auto optimal mit einer Sitzheizung auszustatten. Die Anschaffung ist g√ľnstig, die Sitzheizung kann als Auflage oder als nachr√ľstbare Heizung nachtr√§glich im Autositz montiert werden. Letztere Modelle sind weniger optisch ansprechend und ergonomisch geformt, sondern bieten nur die Heizelemente und Polsterung, die dann im Sitzpolster verschwinden.

Sitzauflagen gibt es nicht nur f√ľr die Beheizung des Sitzes, sondern auch mit einem therapeutischen Hintergrund, darunter mit einer zus√§tzlichen Massagefunktion.

Dabei wird u. a. eine Heizfolie genutzt, die Kohlefasern enth√§lt, w√§hrend die Beheizung √ľber Infrarot erfolgt. Die Heizleistung ist zwar minimal geringer, aber auch der Strom- und Kraftstoffverbrauch. Die Temperatur kann √ľber einen elektronischen Schalter ver√§ndert werden und bietet eine angenehme W√§rme im R√ľckenbereich durch Schnellaufheizung.

06-AceFox-Carbon-Sitzheizung-Andere heizen per Thermostat mit Regelschalter und bieten eine sehr z√ľgige und langanhaltende W√§rmeentfaltung. Manche Modelle sind auch so konzipiert, dass sie nicht nur auf einem Autositz genutzt werden k√∂nnen, sondern auch auf St√ľhlen oder Sesseln zu Hause oder im B√ľro.

Allgemein betrachtet sollte die Sitzheizung einfach anzubringen sein, effektiv arbeiten, schnell aufheizen und die Wärme gleichmäßig verteilen. Schön sind Abschaltfunktionen, automatische Temperaturregelungen und ein komfortables Material, das wasserfest und atmungsaktiv ist.

  • Technische Details
  • Heizleistung und Stromverbrauch
  • Sitzfl√§che und Gr√∂√üe
  • Material und Sitzkomfort
  • Handhabung und Schaltung
  • W√§rmeverteilung
  • Aufladezeit und maximale Temperatur
  • √úberhitzungsschutz und andere Funktionen
  • Pflege, Haltbarkeit und Reinigung
Die Art der Beheizung kann √ľber Heizelemente und Dr√§hte erfolgen, √ľber eine Carbon-Netzstruktur, √ľber Infrarot oder auch √ľber eine Doppel-Helix-Legierung. Die drei ersten Varianten haben wir bereits in unserem Sitzheizung Test und Vergleich vorgestellt, die Doppel-Helix-Legierung wiederum erm√∂glicht die W√§rmeentwicklung durch W√§rme und Warmwasser. Die Heizelemente sitzen unter einer doppelten Beschichtung, heizen das Wasser auf und bieten so die W√§rme f√ľr R√ľcken und Ges√§√ü. Der Stromverbrauch ist wesentlich geringer und die Heizleistung liegt etwa bei 30 Watt.

W√§hrend die anderen Heiztechniken die erste W√§rmeauswirkung bereits nach einer Minute bieten, dauert die Aufheizung durch Wassererw√§rmung etwas l√§nger. Dennoch ist nach etwa 3 Minuten die erste Ver√§nderung der Temperatur zu sp√ľren.

Das Nutzen einer Sitzheizung bringt immer einen h√∂heren Mehrverbrauch mit. Das Gleiche gilt f√ľr eine Lenkradheizung oder beheizbare Au√üenspiegel. Alle Zusatzausstattungselemente erzielen mehr Komfort und machen die Fahrt im Winter angenehmer. Letztendlich l√§sst sich im Auto fast alles beheizen. Das kostet nat√ľrlich auch etwas mehr Geld.

Durchschnittlich haben Sitzheizungen eine Leistung zwischen 60 und 100 Watt, was einen Mehrverbrauch von etwa 0,1 Liter Benzin pro 100 Kilometer ausmacht. Der ben√∂tigte Strom, um die Sitzheizung mit Energie zu versorgen, wird √ľber den Zigarettenanz√ľnder und die Lichtmaschine gewonnen. Diese muss dementsprechend an die Leistung des genutzten Ausstattungskomforts angepasst sein. Beim Kauf einer Sitzheizung sollte daher besonders auf die Leistung und den Verbrauch geachtet werden. Es gibt sehr energiesparsame Modelle und wahre Stromfresser.

Je nach Design und Form sind mobile Sitzheizungen h√§ufig universell und f√ľr verschiedene Fahrzeugtypen geeignet. Das betrifft besonders die quadratisch und schlicht geformten Modelle. Es gibt aber auch Auflagen f√ľr bestimmte Fahrzeugtypen und Sitze. Die Sitzfl√§che und R√ľckenlehne sollten den Fahrzeugsitz komplett ausf√ľllen und im Bereich der Nackenlehne sicher befestigt werden k√∂nnen. Das ist vor allen Dingen bei Heizkissen und Heizauflagen der Fall.

Viele bieten eine komfortable Größe und sind auch im Gewicht etwas schwerer, um das Verrutschen ganz und gar zu vermeiden. Sehr leichte Auflagen wiederum können stabil befestigt und leicht transportiert werden. Auch hier ist das Verrutschen häufig durch eine zusätzliche Haftbeschichtung nicht möglich.

Eine Sitzheizung oder entsprechende Sitzheizauflage sollte einen hohen Sitzkomfort gew√§hrleisten und abriebfest sein. Das bestimmen die Materialeigenschaften und die entsprechende Polsterung der Sitzheizung. Auch sollte diese gut befestigt werden k√∂nnen, damit sie bei der Nutzung nicht ung√ľnstig verrutscht.

Die Materialien unterscheiden sich und k√∂nnen aus Kunststoff, Baumwolle, Polyester, Leder, Kunstleder oder Neopren sein. Oft enthalten Sitzauflagen eine Schaumstofff√ľllung f√ľr die Polsterung und R√ľckenschonung. Diese kann an sehr unterschiedlichen Stellen sitzen, je nach ergonomisch geformten Bedingungen.

Sinnvoll sind Sitzauflagen und Heizungen, die luftdurchl√§ssig und wasserfest sind. Beim Sitzen sollte gen√ľgend Atmungsaktivit√§t vorhanden sein, damit der Sitzkomfort gegeben ist. Bequemlichkeit und Sicherheit werden so hervorragend kombiniert.

Eine gute Sitzheizung sollte schnell auf dem Sitz ausgelegt und befestigt werden, dazu bei der Nutzung auch einfach bedient werden können. Viele Hersteller bieten mit ihren Modellen die stufenlose Schaltung der Wärmeverteilung und Wärmeentwicklung. Eine andere Möglichkeit ist die Auswahl zwischen zwei Wärmestufen oder den Kurz- und Dauerbetrieb.

Etwas teurer, aber ebenfalls lohnenswert sind Sitzheizungen, die auf die Außentemperatur reagieren und dann selbstständig die Wärmeleistung reduzieren oder erhöhen. Wichtig ist, dass die Schaltung und Bedienung unkompliziert stattfinden können.

Sitzheizungen und mobile Auflagen werden meistens √ľber vertikale und horizontale Gurte befestigt, so dass ein Verrutschen nicht m√∂glich ist. Beim Kauf sollte gerade auf diese Bestandteile geachtet werden, da sie mit f√ľr den Sitzkomfort verantwortlich sind. Eine Sitzheizung, die bei Bewegung die Form und Lage ver√§ndert, ist √§rgerlich und kann auch das Fahrverhalten beeintr√§chtigen. Die Sitzauflage sollte fest auf dem Sitz aufliegen oder direkt unter dem Bezug angebracht werden k√∂nnen.

Die Schaltung kann stufenlos sein, aus zwei oder drei Einstellungsmöglichkeiten bestehen. Einige Modelle bieten eine beleuchtete Schaltfläche, so dass die Handhabung besonders einfach ist, da auch im dunklen Auto alle Bedienelemente einfach zu erkennen sind.

Eine Sitzheizung sollte hervorragende Heizergebnisse erzielen, schnell warm werden und die W√§rme dann in der gew√ľnschten Temperatur gleichm√§√üig verteilen. Das ist sowohl in einer kurzen Aufw√§rmphase wichtig als auch im Dauerbetrieb bei langen Autofahrten.

Die W√§rmeverteilung h√§ngt von der verwendeten Technik, dem Stromverbrauch und den Heizelementen ab. Besonders bew√§hrt hat sich die Carbon-Technik, die die W√§rme √ľber zwei Elektroden verteilt, die mit einer ausgekl√ľgelten Netzstruktur aus Carbonfasern verbunden sind. Die Netzstruktur bietet die W√§rmeentwicklung gleichm√§√üiger als Sitzmatten mit Heizdr√§hten. Auch die Aufw√§rmphase ist k√ľrzer. Daneben sind die Heizelemente besonders bruchfest. Durch moderne Entwicklungsm√∂glichkeiten sind solche Modelle auch g√ľnstig im Handel erh√§ltlich.

Je schneller die Sitzheizung warm wird, desto besser. Das Hineinsetzen in das kalte Auto im Winter kann weniger unangenehm sein, wenn die Sitzheizung sofort zum Einsatz kommt. Der eigentliche Zeitaufwand, die Dauer, bis die W√§rme sich auf dem Sitz entwickelt, h√§ngt nat√ľrlich vom Modell und der Marke ab. Dabei zeigen sich Unterschiede in der Schnelligkeit der Zeitspanne, bis die Sitzheizung ihre W√§rme entwickelt, und in der maximal zu erreichenden Temperatur.

Meistens ist nach etwa 15 bis 20 Minuten eine konstante Temperatur von 18 Grad erreicht, die ausreicht, um das Sitzen als angenehm zu empfinden. Die etwas teureren Modelle schaffen die Aufw√§rmphase auch in 10 Minuten. Sobald die Sitzheizung eingeschaltet wird, ist die erste W√§rme nach etwa 60 Sekunden zu sp√ľren, die sich dann √ľber Sitzfl√§che und R√ľckenlehne ausbreitet. Die Schnelligkeit h√§ngt auch von der Art der Heizelemente ab. Infrarot und Carbon heizen schneller auf als die W√§rmewirkung durch Heizdr√§hte oder Warmwasser.

Die zu erreichende maximale Temperatur variiert ebenfalls und sollte in Technik und Bauart dann beim Kauf entsprechend ausgewählt werden. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 35 und 50 Grad Celsius.

Durch die starke Hitzeentwicklung, die bei einer Sitzheizung bis zu 50 Grad Celsius betragen kann, ist der √úberhitzungsschutz dazu da, die W√§rmeentwicklung zu reduzieren oder ganz abzuschalten, wenn die Heizelemente durchbrennen oder √ľberhitzt sind. Die Sitzauflage sollte kein Sicherheitsrisiko darstellen, einen Brand ausl√∂sen oder in der Sitzfl√§che Brandl√∂cher hinterlassen.

Diese Faktoren h√§ngen von der Technik und Konstruktion der Sitzheizung ab. Die Heizelemente m√ľssen d√ľnn sein und einen guten elektrischen Widerstand haben. Da sie direkt unter dem Bezug auf der Sitzoberfl√§che liegen, um so schnell W√§rme zu bewirken, m√ľssen Dr√§hte und Kabel gut isoliert und robust sein, um nicht durchzuschmoren.

Ohne Isolierung sind die Litzen schnell √ľberbelastet, was wiederum brennbares Material gef√§hrdet und in Brand setzen kann. Der √úberhitzungsschutz sorgt dann daf√ľr, dass sich die Sitzheizung automatisch abschaltet bzw. die entwickelte W√§rme reduziert.

Es gibt hochwertige Sitzheizungen, die √ľber eine Zeitsteuerung verf√ľgen. Diese reagiert auf die Au√üentemperaturen und passt die W√§rmeentwicklung im Auto und auf dem Sitz an die ben√∂tigte Temperatur an. Nach einer festgelegten Zeit wird die Heizleistung dann wieder reduziert. Das Heizsystem arbeitet dann selbstst√§ndig, kann sich ein- und ausschalten, sobald es erforderlich ist.

Auch diese Faktoren sollten beim Kauf nicht unterschätzt werden. Die Sitzheizung sollte aus robusten Materialien bestehen, wenig Abrieb bieten und lange halten. Die Polsterung sollte weich und stabil, das Material feuchtigkeitsabweisend sein.

Gerade im Winter sorgen N√§sse, K√§lte und Schnee f√ľr Feuchtigkeit, die auch √ľber die Jacke und Hose auf die Sitzfl√§che gelangen k√∂nnen. Die mobile Sitzheizung, die oberhalb des Bezugs angebracht wird, sollte dann wasserfest sein, damit die Funktion nicht gef√§hrdet wird.

Pflege und Reinigung sollten unkompliziert stattfinden k√∂nnen. Manche Sitzheizungen m√ľssen daf√ľr nicht einmal vom Sitz entfernt werden. Je nach Materialeigenschaften und Polsterung gen√ľgt ein feuchter Lappen oder Schwamm, um Verschmutzungen und Feuchtigkeit zu beseitigen. Andere Modelle sind auch f√ľr die Handw√§sche oder Waschmaschine geeignet.

Die Langlebigkeit einer Sitzheizung und Auflage ist durch Stabilität, Robustheit, gute Verarbeitung, einfache Reinigung und Lichtfestigkeit geboten. Das Material sollte bei direkter Sonneneinstrahlung nicht ausbleichen oder sich verformen. Das ist gerade im Auto wichtig, das häufiger dem Tageslicht ausgesetzt ist.

Kurzinformation zu f√ľhrenden Herstellern von Sitzheizungen, Auflagen und Zubeh√∂r

Sitzheizungen und beheizbare Sitzauflagen gibt es von den Herstellern ‚ÄěSystafex‚Äú, ‚ÄěWaeco‚Äú, ‚ÄěDino‚Äú, ‚ÄěCartrend‚Äú, ‚ÄěAlpin‚Äú, ‚ÄěBeurer‚Äú, ‚ÄěUnitec‚Äú, ‚ÄěTorrex‚Äú, ‚ÄěWalser‚Äú ‚ÄěHP‚Äú oder ‚ÄěKaufmann‚Äú.

03-Electronicx-Sitzheizung-Besonders etabliert haben sich ‚ÄěWaeco‚Äú und ‚ÄěSystafex‚Äú, die ein gro√ües Sortiment an Autozubeh√∂r und Auflagen f√ľr Auto und Motorrad anbieten. Im Praxistest konnten sich einige der Modelle bew√§hren und wiesen ein gutes Preis-Leistungs-Verh√§ltnis auf.

‚ÄěWaeco‚Äú und “Cartrend” bieten vor allen Dingen nachr√ľstbare Sitzheizungen, die nachtr√§glich direkt in den Sitz verbaut werden und dann den Zweck einer fest integrierten Sitzheizung erf√ľllen. Die Heizelemente sind dann √ľber Sitzfl√§che und Lehne verteilt und befinden sich zwischen dem Sitzbezug und dem Polsterkern.

‚ÄěBeurer‚Äú wiederum bietet eine Schnellheizung als nachr√ľstbare Heizfl√§che, wobei die Bez√ľge auch in der Waschmaschine gereinigt werden k√∂nnen. Die Schaltung ist √ľber eine kleine Fernbedienung m√∂glich, die dann eine Beleuchtung und einen Display aufweist.

Sitzheizungen sind nicht erst seit gestern ungemein beliebt. Demnach bieten Hersteller aus den verschiedensten L√§ndern dieser Welt heute mal mehr und mal weniger hochwertige und auch erschwingliche Modelle an ‚Äď auch zum sp√§teren, manuellen Einbau oder zur universellen Nutzung in den unterschiedlichen Fahrzeugtypen. Einige dieser Hersteller sind zum Beispiel Unternehmen wie Dino, Torrex, Unitec und Kaufmann, die man auch aus anderen Bereichen des Autoteile- und Autozubeh√∂rhandels kennt. Sie sorgen insgesamt daf√ľr, dass bei der Anschaffung einer Sitzheizung nicht nur jeder Kundenanspruch bedient wird, sondern auch jede Budgetvorstellung.

Internet vs. Fachhandel: wo lohnt sich der Kauf einer Sitzheizung am meisten?

Eine Sitzheizung kann direkt beim Autoh√§ndler, im Fachhandel oder im Internet erworben werden. Die pers√∂nliche Beratung ist nur vor Ort m√∂glich, wobei der Fachhandel wiederum nur eine bestimmte Auswahl bevorzugter Marken anbietet, die dazu auch auf Lager sein m√ľssen. H√§ufig ben√∂tigt der Fachhandeleinkauf auch einen direkten Vergleich in mehreren Filialen, um die Preise zu √ľberpr√ľfen und so das beste Preis-Leistungs-Verh√§ltnis ausw√§hlen zu k√∂nnen. Das ist mit viel Herumfahren, Benzinverbrauch und Aufwand verbunden.

03-Electronicx-Sitzheizung-Etwas einfacher ist der Kauf im Internet. Er ist rund um die Uhr m√∂glich, kann von zu Hause stattfinden und erm√∂glicht eine einfache Suche des gew√ľnschten Produkts. Die Beratung ist hier auch m√∂glich, meistens per Telefon oder Mail. Die Anbieter bieten allerdings daneben eine sehr detaillierte Beschreibung ihrer Produkte, so dass im Grunde eine zus√§tzliche Beratung nicht notwendig ist. Dazu geben Kundenmeinungen gen√ľgend Aufschluss dar√ľber, welche Produkte sich bereits in der Praxis bew√§hrt haben.

Gegen√ľber dem Fachhandel sind die Preise im Internet g√ľnstiger. Das liegt zum einen am Wegfall von Miet- und Personalaufwand, zum anderen an der starken Konkurrenz im Netz. H√§ndler m√ľssen aufgrund einer sehr gro√üen Auswahl an Marken und Waren auf Angebot und Nachfrage entsprechend schnell reagieren. Das Angebot muss verlockend sein, damit der Kunde nicht bei der Konkurrenz kauft. Das geht h√§ufig mit interessanten Rabatten und Sonderangeboten einher.

Internetshops sind heute nicht ganz grundlos die bevorzugte Shoppingvariante: Sie sind rund um die Uhr und somit auch an Wochenenden, an Feiertagen und mitten in der Nacht erreichbar. Ihren eigenen und bevorzugten Shoppingzeiten sind hier also keine Grenzen mehr gesetzt. Hinzu kommt der große Vorteil, dass Sie nicht nur wann auch immer, sondern auch von wo immer Sie aus auf die Suche nach der Sitzheizung Ihrer Wahl gehen können.

Das hei√üt? Den Internetshop Ihrer Wahl erreichen Sie heute ganz bequem vom Bett, von unterwegs, vom Arbeitsplatz oder vom Sofa aus. Doch auch das ist noch lange nicht alles, mit dem moderne Internetshops heute punkten k√∂nnen: Neben der Bequemlichkeit und dem Komfort bieten Sie Ihnen oft auch unschlagbar g√ľnstige Preise an ‚Äď zum Beispiel durch ungemein gro√üe Mengen, die sie deutschland- oder sogar weltweit vertreiben.

Im Vergleich zwischen Vorortkauf oder der Bestellung im Internet, zeigt sich der Online-Kauf als die bessere und bequemere Wahl.

Die Garantieanspr√ľche und das R√ľckgaberecht sind die gleichen, wie sie der Fachhandel oder Autoh√§ndler bietet, dagegen fallen Benzinverbrauch, das Stehen an der Kasse, die Suche zwischen verschiedenen Filialen weg.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte des Heizens

Sich vor K√§lte und frostigen Temperaturen zu sch√ľtzen, ist ein Urinstinkt des Menschen. Schon mit der Entdeckung des Feuers wurde der erste Schritt gemacht, der erheblich zur Weiterentwicklung des Menschen und seiner Vorfahren beitrug.

Das Feuer wurde dann von Steinen umgrenzt, zum Wärmen und zur Zubereitung der Speisen genutzt. Selbst bei der späteren Nutzung in Häusern und Haushalten war die Heizung meistens gleichzeitig Ofen und Kochstelle, so dass die Angelegenheit eher schmutzig war, dennoch das Zentrum des häuslichen Lebens bildete.

Sitzheizung-imAutoDie M√∂glichkeiten waren damals noch sehr begrenzt. Offene Feuerstellen und √Ėfen boten zwar ausreichend W√§rme, gingen aber auch mit einer starken Ru√üentwicklung einher. Dazu war viel Brennstoff notwendig, den sich nicht jeder leisten konnte.

Griechen und R√∂mer wussten sich durch ihre ausgekl√ľgelten Abwasser-, Wasser- und Heizsysteme besser zu helfen. Sie waren die Erfinder der Fu√übodenheizung, wobei Feuer unter dem Boden der H√§user und St√§tten gesch√ľrt wurde, w√§hrend sich die hei√üe Luft √ľber ein R√∂hrensystem in den Raum verteilte.

Badeanstalten dienten häufig dem gesellschaftlichen Austausch und wurden ebenfalls beheizt. Die Technologie verlor sich aber mit dem Untergang des römischen Reichs wieder und wurde später durch den Kamin mit Abluftsystem ersetzt, so dass viele Häuser beheizt werden konnten und die Raumluft nicht durch zu viel Ruß verpestet wurde.

Vor allem zu Beginn waren Sitzheizungen jedoch ausschlie√ülich in luxuri√∂sen Ausstattungen oder aber als optionale Ausstattungsvariante verf√ľgbar. Auch deshalb galten Sitzheizungen lange Zeit sogar als unn√∂tiger Luxus, der nur in teuren Sportwagen oder in Kombination mit edlen Ledersitzen infrage kam ‚Äď alles andere wurde lange Zeit bel√§chelt oder verp√∂nt.

Dies sollte sich jedoch √§ndern, als der tats√§chliche Nutzen der Sitzheizung immer mehr belegt wurde ‚Äď denn sie sorgt nicht nur f√ľr ein angenehmeres Sitzgef√ľhl, sondern kann durchaus auch gesundheitsgef√§hrdende Unterk√ľhlungen vermeiden. Diese k√∂nnen n√§mlich schnell entstehen, wenn der Fahrer auf langen Fahrten still und nahezu unbeweglich auf seinem Sitz verharrt. Selbst wenn es im Fahrzeug angenehm warm ist, sorgt ein ausgek√ľhlter Sitz n√§mlich h√§ufig daf√ľr, dass dem K√∂rper W√§rme entzogen wird und dieser ausk√ľhlt. Mit der Verbreitung dieser Erkenntnis stieg schlie√ülich auch die Beliebtheit der Sitzheizung an.

In dieser Zeit entwickelte sich auch die Idee des beheizten Stuhls. Das Konzept umfasste eine Sitzfl√§che, unter der eine Schublade angebracht war, in der gl√ľhende Kohlest√ľcke f√ľr die Aufheizung sorgten. Die W√§rme drang durch das Sitzpolster und beheizte dann den Hintern des Sitzenden.

Erste Varianten dieser Erfindung dienten z. B. Wachposten im Haus des Londoner Premierministers im 18. Jahrhundert, um sich gegen das Frieren zu sch√ľtzen. Diese antiken St√ľhle bildeten die Vorreiter f√ľr die Sitzheizung f√ľr Stuhl, Sessel und f√ľr das Auto.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Sitzheizung

06-AceFox-Carbon-Sitzheizung-

Montage oder Befestigung der Sitzheizung

Die Montage einer nachr√ľstbaren Sitzheizung ist sehr aufwendig, kann zwar eigenst√§ndig durchgef√ľhrt werden, ben√∂tigt aber dennoch das geeignete Fachwissen. H√§ufig sind die Arbeitsschritte an die Eigenschaften des Sitzes und Fahrzeug angepasst. So muss u. a. die Heizmatte ausgemessen, zugeschnitten und durch Befestigungspunkte kontaktiert werden.

Der Sitz und das Polster m√ľssen ge√∂ffnet werden, um die Sitzheizung im Schaumpolster zu integrieren. Die Modelle sind zwar meistens universell einsetzbar, ben√∂tigen aber die Ausrichtung auf den vorhandenen Sitz. Der Aufwand ist dementsprechend hoch.

Die Sitzheizung wurde in den 60er Jahren vom Konstrukteur Ove P√§rsson f√ľr den schwedischen Autohersteller Saab konstruiert. Grund war der, dass der damalige Konstruktionschef Stig Norlin unter den kalten Wintertagen und dem damit verbundenen, kalten Autositz litt. In den 70er Jahren brachte Saab schlie√ülich das erste Fahrzeug auf den Markt, das serienm√§√üig mit einer Sitzheizung ausgestattet war ‚Äď der Saab des Typs 99.

Schnell zogen andere Automobilhersteller nach ‚Äď doch es sollte noch Jahrzehnte dauern, bis die Sitzheizung mehr und mehr in die Serienausstattungen vordrang. Lange Zeit handhabte nur Erfinder Saab es so, dass die Sitzheizung in keinem Modell fehlen durfte ‚Äď was eventuell auch an den k√ľhleren Temperaturen im Norden gelegen haben k√∂nnte. Heute findet sich die Sitzheizung jedoch in vielen Modellen serienm√§√üig oder aber sie kann je nach Ausstattungsvariante problemlos bei nahezu allen Fahrzeugen optional ‚Äď nat√ľrlich f√ľr einen Aufpreis – hinzu gebucht werden.

08-Walser-16591-Wesentlich einfacher ist das Anbringen der mobilen Sitzheizung oder Sitzauflage. Diese wird auf das Sitzpolster gelegt, ist meistens zweigeteilt in Sitzfl√§che und R√ľckenfl√§che und liegt so bereits am Sitz an. Befestigungsb√§nder oder stabile Gurte sorgen dann f√ľr den Halt.

Um diese richtig anzubringen, wird der Sitz entsprechend vorgestellt, um das Gurtsystem oberhalb der Nackenst√ľtze anzubringen. Zwischen Sitzfl√§che und R√ľckenlehne werden weitere Gurte durchgef√§delt und die Sitzheizung an den Sitz angepasst.

Nun wird die Sitzauflage stabilisiert und fixiert. Zwei weitere Gurte sorgen in horizontaler Richtung f√ľr die notwendige Befestigungsm√∂glichkeit, meistens durch vorhandene Haken, Schnallen oder Klickverschl√ľsse. Dadurch kann die mobile Sitzheizung nicht mehr verrutschen und bietet die geeignete Polsterung und Sitzbezugschonung.

Nachdem die Auflage auf dem Sitzpolster aufliegt, wird das vorhandene Kabel montiert und im Auto so verlegt, dass es nicht st√∂rt. Die Verbindung erfolgt √ľber den Zigarettenanz√ľnder oder einen Adapter. Nun kann die Heizung √ľber das vorhandene Bedienungselement erfolgen, das mit der Hand jederzeit gut erreichbar sein sollte.

Die Stufen sind meistens in niedriger oder hoher Temperatur ausw√§hlbar und k√∂nnen so auf die eigenen Bed√ľrfnisse abgestimmt werden, da nicht jeder die gleiche W√§rme bevorzugt oder ben√∂tigt.

FAQ ‚Äď H√§ufig gestellte Fragen zum Thema ‚ÄěSitzheizung‚Äú

‚Ěst Welche Auswirkungen hat die Sitzheizung auf den Kraftstoffverbrauch?

Wird die Sitzheizung fest installiert oder als mobiles Modell genutzt, benötigt sie dennoch Strom. Der Verbrauch kann zwischen 60 bis 100 Watt liegen und hängt von der Länge der Aufheizphase und der benötigten Temperatur selbst ab. Der Kraftstoffverbrauch erhöht sich mit der Nutzung einer Sitzheizung. Bei 100 Watt Leistung braucht das Auto 0,1 Liter mehr Treibstoff auf 100 Kilometern.

Vorteil mancher Sitzheizung ist eine zusätzliche Funktion, die den Verbrauch wieder reduziert. Die Sitzheizung benötigt dann nur eine Leistung zwischen 20 und 40 Watt pro Sitzfläche, wobei die Aufheizphase dann etwas länger dauert, jedoch weniger Treibstoffverbrauch nach sich zieht.

09-Kaufmann-AZ-WAA-866-hb‚Ěst Kann eine Sitzheizung k√∂rperlich negative Folgen haben?

W√§rme wirkt sich immer positiv auf den menschlichen Organismus aus, gerade, wenn die Umgebungsluft sehr kalt ist. Dennoch gibt es Bedenken bei einigen Menschen, dass eine Sitzheizung die Zeugungskraft beeinflussen k√∂nnte. Diese Ger√ľchte haben sich auch in Testversuchen nicht best√§tigen k√∂nnen. Die Temperatur beeinflusst die Spermienproduktion in keiner Weise.

Schwankungen gibt es √ľber den Tag verteilt sehr h√§ufig. Der Wechsel zwischen k√ľhleren und w√§rmeren Temperaturen geschieht nicht nur beim Ein- und Aussteigen aus dem Auto oder beim Verlassen des Hauses. Schon kleinste Bewegungen, wie das Liegen und Drehen im Bett unter einer warmen Decke bewirken einen unterschiedlichen W√§rmegrad auf den K√∂rper. Das Gleiche gilt nat√ľrlich f√ľr die sportliche Bet√§tigung.

Eine tatsächliche Auswirkung könnte nur eine dauerhaft zu hohe Temperatur auf die Zeugungsfähigkeit und Fruchtbarkeit haben. Diese ist aber durch eine Autositzauflage oder Sitzheizung nicht gegeben.

04-Dometic-MAGICHEAT-hb

‚Ěst Ist eine Sitzheizung notwendig, wenn das Fahrzeug √ľber eine Standheizung verf√ľgt?

Die Standheizung gew√§hrleistet nat√ľrlich auch dann warme Innenraumtemperaturen, wenn das Auto nicht benutzt wird der geparkt ist. Dennoch w√§rmt die Sitzheizung direkt am K√∂rper und erzielt damit eine bessere W√§rmequelle und Verteilung der Hitze. Das wirkt sich auf das Wohlempfinden und die Entspannung beim Warten aus.

Zudem kann eine Sitzheizung den Stromverbrauch im Auto reduzieren, wenn sie statt der Standheizung zum Einsatz kommt, da der Verbrauch erheblich geringer ist.

N√ľtzliches Zubeh√∂r

Im Winter ist eine Rundumbeheizung gut geeignet, das Fahren angenehmer zu machen. Die Sitzheizung ben√∂tigt entsprechende Gurte f√ľr die Befestigung und Kabel f√ľr den Anschluss und die Bedienung.

Dieses Zubehör ist im Lieferumfang enthalten, kann aber auch bei Beschädigung nachgekauft werden.

Neben der Sitzheizung gibt es auch Heizelemente f√ľr andere Fahrzeugbestandteile. Das betrifft die Scheiben, das Lenkrad oder die Au√üenspiegel. Beheizbare Sitzauflagen sind auch f√ľr die R√ľckbank m√∂glich.

Gerade beheizbare Au√üenspiegel bringen den Vorteil mit, die Sicht zu verbessern und das Fahren sicherer zu machen. Die Vereisung kann schnell aufgel√∂st werden, √§hnlich wie an Heck- und Frontscheibe, die Spiegel bieten einen schnellen Rundumblick. Auch die Lenkradheizung macht die Ber√ľhrung angenehmer und bietet zudem warme H√§nde.

Neben den Heizm√∂glichkeiten im Fahrzeug ist ein guter Sitzbezug das A und O des gehobenen Sitzkomforts. Sie sind in verschiedenen Farben, Materialien und Gr√∂√üen erh√§ltlich, bieten ein schickes oder schlichtes Design und Bequemlichkeit. Die Sitzheizung kann dann entweder √ľber oder unter dem Bezug angebracht werden.

Alternativen zur Sitzheizung

Alternativ zur Sitzheizung kann eine Massageauflage mit W√§rmefunktion sein. Die Heizleistung ist niedriger, dennoch bietet die Massageauflage neben der Infrarotausstrahlung mehrere Massagestufen, die √ľber Rollelemente den R√ľcken bearbeiten und zus√§tzliche Entspannung m√∂glich machen.

Auch einfache Sitzpolster und Sitzauflagen sind alternativ m√∂glich, wenn sie ein Material bieten, das w√§rmespeichernd ist und so das Anlehnen durch die eigene K√∂rperw√§rme bequem und angenehm macht. Die Auflagen ben√∂tigen keinen Strom oder Anschluss, bieten allerdings auch keine integrierte Heizung. Sie erf√ľllen lediglich den Zweck des h√∂heren Sitzkomforts im Auto.

Weiterf√ľhrende Links und Quellen

Die Sitzheizung f√ľr das Auto10-AUDEW-Neu-Auto-Sitzbezuege-

Die Montage der Sitzheizung

Sitzheizung nachr√ľsten

Die 10 besten Sitzheizungen

Ausstattung f√ľr das Auto

Informationen zur Wärmetherapie

Stromverbrauch im Auto

Ratgeber

Sitzheizung nachr√ľsten ‚Äď welche M√∂glichkeiten gibt es?

Wozu benötigt man eine Sitzheizung Auflage und was ist beim Kauf zu beachten?

Gibt es effektive Sitzheizungen f√ľr das Motorrad?

Wie montiere ich die Sitzheizung im Auto?

5 Schritte zum schnellen Einbauen einer Sitzheizung

Welche Defekte kann ich an einer Sitzheizung selbst reparieren?

F√ľhrt eine Sitzheizung zur Impotenz?

3 Tipps, um die perfekte Sitzheizung f√ľr Ihren B√ľrostuhl zu finden

Sitzheizung defekt ‚Äď was tun?

5 Vorteile einer Sitzheizung die √ľber den Zigarettenanz√ľnder l√§uft

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.711 Bewertungen. Durchschnitt: 4,73 von 5)
Loading...