TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur IPL Gerät-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Praxistipps für beste IPL-Ergebnisse

Sommer, Sonne, Sonnenschein – und glatte Beine. Die IPL-Technologie (Intensed Pulsed Light) verspricht seidenglatte Haut an jeder Körperstelle. Und das auch auf Dauer. Ganz unkompliziert und vor allem zu Hause können Frauen mit IPL-Geräten die lästigen Härchen nachhaltig entfernen, die beim Rasieren sonst so schnell wieder nachwachsen.

Doch wie genau funktioniert das und wie lassen sich die besten Ergebnisse erzielen?

Mit den folgenden Tipps und Ratschlägen wird die Haarentfernung mit IPL einfach, schnell und erfolgreich.

1. Unbedingt die Gebrauchsanweisung lesen

Ipl Geraete Ratgeber 04 PraxistippsGanz gleich, welches Gerät für die IPL-Behandlung zu Hause angewendet wird: Zu Beginn muss auf jeden Fall die Gebrauchsanweisung gelesen werden. Sinnvoll ist es sogar, diese noch VOR dem Kauf zu lesen. Je nach Hersteller sind die Gebrauchsanweisungen entweder direkt beim Produkt zu finden oder können auch auf der Internetseite gefunden werden.

Doch warum ist es so wichtig, die Gebrauchsanweisung zu lesen? Das ist bei IPL-Geräten ähnlich, wie bei allen anderen Geräten: Es geht zunächst darum, ob das Geräte überhaupt genutzt werden darf (z. B. aufgrund des Hauttyps oder bei Muttermalen, Tätowierungen etc.). Zum anderen wird die Frage beantwortet, wie das Gerät zu verwenden ist.

2. Bestimmung des Haut- und Haartyps

TattooDer Einsatz eines IPL-Geräts zur Entfernung von Haaren ist nicht für jeden Haut- und Haartyp geeignet. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass Geräte nicht bei dunklen Hauttypen und hellen Haartypen sinnvoll sind. Auch graue und rote Haare lassen sich damit nicht entfernen. Gerade dunkle Hauttypen müssen aufpassen, dass es nicht zu Pigmentstörungen aufgrund der IPL-Behandlung kommt.

Die Einteilung erfolgt in fünf verschiedene Hauttypen. Die Bestimmung kann mit einem Melanin-Messgerät erfolgen, wodurch sich auch die optimale Methode für die Haarentfernung finden lässt. Zwar kann es bei dunkleren Hauttypen schneller zu Pigmentstörungen kommen, gerade bei sehr hellen Hauttypen muss aber darauf geachtet werden, dass die Haut einen geringen Eigenschutz hat und zur Bildung von Erythemen neigt.

Neben der Bestimmung des Hauttyps spielen natürlich auch die zu entfernenden Haare eine Rolle. Nicht ohne Grund lassen sich sehr helle oder auch graue Haare nicht durch eine IPL-Behandlung entfernen. Ihnen fehlt das Pigment Melanin, welches auf die Lichtimpulse eines IPL-Geräts reagiert und für die Zerstörung der Haarwurzeln sorgt.

3. Vor der Behandlung ist Rasieren Pflicht

Die zu enthaarenden Stellen sollten vor jeder Behandlung gründlich rasiert werden. Wenn Haare auf der Oberfläche der Haut bleiben, dann werden sie durch die Lichtimpulse erhitzt. Das Ergebnis: Sie verkokeln regelrecht, was nicht nur unangenehm riecht, sondern schlimmstenfalls auch zu leichten Schmerzen führen kann. Zudem kann dadurch das Gerät dauerhafte Verschmutzungen davon tragen.

4. Mehrere Behandlungen sind notwendig

08 7 Silkn Glide Dauerhafte Haarentfernung Gl1pe3g001Bei der Entfernung der Haare mit einem IPL-Gerät bleiben Schmerzen bei einer sachgemäßen Anwendung aus. Die Prozedur ist fast schon so einfach, dass es in Langeweile ausarten könnte. Das Ergebnis hingegen ist eigentlich erfreulich, denn die Haare wachsen nicht schon nach wenigen Tagen wieder nach.

ABER: Für eine vollständige Entfernung der Haare ist eine einzige Anwendung nicht ausreichend. Das liegt daran, dass nur Härchen entfernt werden, welche sich in der Phase des Wachstums befinden.

Entscheidend für den Behandlungsdauer sind Dicke, Anzahl und auch Farbe der Haare, die entfernt werden sollen. In der Regel sind zehn bis 15 Behandlungen mit einem IPL-Gerät notwendig, um alle Haare zu entfernen.

Wird die IPL-Behandlung alle zwei Wochen angewendet, lassen sich bereits nach drei Sitzungen die ersten Ergebnisse erkennen.

5. Vor und nach der Behandlung mit den richtigen Produkten pflegen

Für die Pflege vor und nach einer IPL-Behandlung sind eigentlich alle Produkte geeignet. Allerdings sollten dabei dennoch einige Dinge beachtet werden. So sollten nach Möglichkeit weder vor noch nach der Behandlung keine parfümierten Produkte zum Einsatz kommen. Die Haut ist vor allem nach einer IPL-Behandlung sehr empfindlich und reagiert auf bestimmte Pflegeprodukte gereizt.

Wie sollte die Hautpflege vor der IPL-Behandlung aussehen?

  • Um die Haut nicht schon vor der Behandlung zu stark zu beanspruchen, sollte auf Sonnenbäder, Solarium oder die Verwendung von Selbstbräunern schon einige Wochen vor der Haarentfernung verzichtet werden. Das liegt daran, dass das IPL-Licht auf heller Haut besser und effektiver wirkt, als auf dunkler Haut.
  • Auf Produkte mit fotosensibilisierenden Inhaltsstoffen (z. B. Johanniskraut, ätherisches Teebaumöl oder Zitrusöl) sollte ebenso verzichtet werden, wie auf Retinoide (z. B. Vitamin A und Vitamin-A-Säure).
  • Die Regeneration der Haut kann schon im Vorfeld durch eine optimierte Hautpflege unterstützt werden. Produkte mit phosphatidylcholinhaltigen Inhaltsstoffen sowie Vitamin C (nicht als reine Lösung) stärken die Hautbarriere und schützen vor Lichtschäden.
  • Auf Pflegeprodukte, die den Eigenschutz der Haut herabsetzen, sollte vor der IPL-Behandlung verzichtet werden. Dazu gehören zum Beispiel Produkte mit Paraffinen.

Wie sollte die Haut nach der IPL-Behandlung gepflegt werden?

  • Die Haut ist nach der IPL-Behandlung häufig gerötet, es kommt zur Bildung von Erythemen. Für ein Abklingen sollte die Haut gekühlt werden (z. B. mit Aloe Vera). Auf die übliche Hautpflege sollte allerdings verzichtet werden.
  • Kommt es zu Entzündungen mit nässenden Stellen, müssen diese antiseptisch behandelt werden, um die Bildung von Narben zu vermeiden.
  • Da die Haut nach der IPL-Behandlung sehr lichtempfindlich ist, benötigt sie einen besonders hohen Lichtschutz und darf weder der Sonne noch dem Solarium ungeschützt ausgesetzt werden, da es ansonsten zu Pigmentflecken kommen kann. Die Anwendung eines Lichtschutzes muss je nach Behandlung konsequent bis zu mehrere Monate erfolgen.
  • Sobald die Haut sich beruhigt hat, können auch wieder fetthaltige Cremes sowie Make up verwendet werden.
  • Hat sich die Haut beruhigt, sollte auch im Anschluss an die IPL-Behandlung eine Hautpflege zur Regeneration und Stärkung der Hautbarriere erfolgen. Produkte mit Vitamin A, Linolsäure, D-Panthenol, Hyaluronsäure oder auch mit Phytohormonen können hilfreich sein.

Tipp: Viel trinken

Imme wieder wird von Anwendern berichtet, dass sie nach den ersten Behandlungen mit IPL einen großen Durst verspürten. Deshalb ist es durchaus ratsam, sowohl vor, während und nach der Entfernung der Haare mit einem IPL-Gerät immer wieder etwas zu trinken.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.797 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...