TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Epilierer im Test auf ExpertenTesten.de
Beratene Verbraucher
35890941
19 Getestete Produkte
42 Investierte Stunden
8 Ausgewertete Studien
237 Analysierte Rezensionen

Epilierer Test - für lange glatte Körperregionen - Vergleich der besten Epilierer 2020

Damit Beine, Arme und andere Körperregionen lange glatt bleiben, ist ein Epilierer hilfreich. Für unsere Bestenliste hat unser ExpertenTesten Team mannigfaltige Epilierer Tests und Kundenrezensionen im Internet gelesen sowie Bewertungen für Pinzetten, Gewicht, Ladezeit und viele weitere Passagen ermöglicht.

Epilierer Bestenliste  2020 - Die besten Epilierer im Test & Vergleich

Epilierer Test

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Wie funktioniert ein Epilierer?

Wie funktioniert ein Epilierer im Test und Vergleich?Als Epilierer wird ein elektrisches Gerät bezeichnet, dass in der Lage ist, Körperhaare mechanisch zu entfernen. Vom Aussehen her ähnelt es einem normalen Rasierapparat, ist aber im Inneren völlig anders aufgebaut.

Denn die Aufgabe des Epilierers besteht nicht darin, die Körperhaare an der Oberfläche abzuschneiden. Ein Epilierer entfernt die Körperbehaarung mit den Wurzeln. Dazu kommen mehrere rotierende Walzen zum Einsatz. In diesen Walzen ist ein System aus sich drehenden Scheiben oder Federn integriert, die von der Funktionsweise her ähnlich wie Pinzetten arbeiten. Diese ergreifen die Haare mitsamt den Wurzeln und zupfen diese aus der Hautoberfläche.

Je breiter der Epilierkopf ausgelegt ist, umso mehr Haare können gleichzeitig vom Epilierer erfasst und ausgezupft werden. Eine speziell für Epilierer entwickelte Anhebetechnik ermöglicht es, auch eng an der Haut anliegende Haare zu erfassen und schmerzlos zu entfernen.

 

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Epilierer

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Welche Vorteile hat ein moderner Epilierer gegenüber anderen Haarentfernungsmethoden

Der Wunsch der Menschen, sich unerwünschte Körperhaare entfernen zu lassen, ist schon sehr alt. Bereits die Indianer kannten Verfahren, um Barthaare dauerhaft zu entfernen. Durch viele Kulturen und Epochen hindurch veränderten sich auch die Verfahren zur dauerhaften Haarentfernung. Eine der ältesten Methoden zur Haarentfernung von Körperhaaren ist die Entfernung mittels Wachs.

Hierbei wird erwärmter Wachs auf die Haut aufgetragen und die Haare kleben daran fest. Nach Erkalten des Wachses kann dieser mitsamt den Haaren entfernt werden. Auch mit kaltem Wachs ist die dauerhafte Haarentfernung möglich.

Diese Methode der dauerhaften Haarentfernung gilt allerdings als sehr schmerzhaft. Deswegen wird sie nur für Körperregionen empfohlen, die gegen Schmerz relativ unempfindlich sind.

Wachsen

  • Vorteile aus einem Epilierer im TestvergleichIm Gegensatz dazu können geeignete moderne Epilierer durch den Einsatz verschiedener Aufsätze für die Epiliergeräte für nahezu alle Körperregionen einschließlich der Intimzonen und des Gesichts eingesetzt werden.
  • Die Haarentfernung mittels Epilierer ist auch nicht so zeitaufwendig wie mittels Wachs.

Die wohl bekannteste Methode zur mechanischen Haarentfernung ist die Rasur. Diese Methode wird auch als temporäre Epilation bezeichnet. Sie kann sowohl mittels eines elektrischen Gerätes, aber auch mittels eines Nassrasierers durchgeführt werden. Der entscheidende Nachteil dieser Methode besteht darin, dass die Haare nur an der Oberfläche abgeschnitten werden. Die Wurzel bleibt davon unberührt. Deswegen wachsen die Haare auch in wenigen Tagen wieder nach und müssen erneut durch Rasur entfernt werden.

Rasur

  • Die Epilation hingegen erlaubt die dauerhafte Haarentfernung mit einer Haltbarkeit von etwa vier Wochen. Die ständige Rasur entfällt.
  • Außerdem bleiben keine Haarreste stehen, welche die Haut rauh werden lassen können. Nach einer gründlichen Epilation ist die Haut glatt und geschmeidig.
  • Allerdings empfiehlt es sich ebenfalls wie nach einer Rasur, die Haut mit Feuchtigkeitsmitteln zu behandeln, um ein unerwünschtes Austrocknen der Haut zu verhindern und die Entspannung der Haut zu fördern.

Die Entfernung von Körperhaaren mittels Haarentfernungscreme ist gegenüber anderen Methoden zwar relativ preiswert. Allerdings lassen sich so unerwünschte Körperhaare nur für einige Tage entfernen. Wer das Gefühl haarfreier glatter Haut einmal verspürt hat, möchte es meistens nicht mehr missen und sucht dann nach anderen Methoden zur dauerhaften Haarentfernung wie der Epilation.

Haarentfernungscreme

  • Mittels eines geeigneten Epiliergerätes werden die unerwünschten Körperhaare in der Regel bis zu vier Wochen dauerhaft entfernt.
  • Da ein elektrisches Epiliergerät nur einmalig angeschafft werden muss, ist die Epilation gegenüber den Haarentfernungscremes auf Dauer deutlich günstiger.

Eine weitere Methode zur dauerhaften Haarentfernung ist die Methode mittels Laserbehandlung oder Licht. Diese Methode verspricht die dauerhafte Haarentfernung. Allerdings ist es mit einer einmaligen Anwendung nicht getan. Meist müssen vier bis acht Sitzungen angesetzt werden, da sich Haare mit dieser Methode nur im Wachstumsstadium entfernen lassen.

Allerdings ist auch hier das Ergebnis meist nicht hundertprozentig, so dass die Prozedur in Abständen wiederholt werden muss.

Außerdem erzielen die Lasermethode und die dauerhafte Haarentfernung mittels Licht nur bei Personen mit heller Haut und dunklen Haaren beste Ergebnisse. Für Menschen mit dunkler Haut ist diese Methode nicht geeignet und kann sogar zu Verbrennungen führen.

Lasern

  • Die Epilation muss zwar immer wieder angewendet werden, allerdings ist sie deutlich preiswerter und Menschen aller Hautfarben können diese Methode mit Erfolg einsetzen.

Testkriterien: So wurden die Epilierer von Testpersonen getestet

Nach diesen Testkriterien werden Epilierer bei uns verglichenDie verschiedenen Epilierer wurden nach einer Reihe unterschiedlicher Kriterien getestet, um ein umfassendes Urteil abgeben zu können. Besonderer Wert wurde bei der Untersuchung auf den Komfort und die Handhabung der unterschiedlichen Epilierer gelegt.

  • Faktoren wie das Aussehen und Design der untersuchten Epiliergeräte haben natürlich immer einen Einfluss darauf, wie ansprechend diese Geräte auf potenzielle Kunden wirken.
  • Weiterhin ist es in diesem Zusammenhang von Bedeutung, wie die Epiliergeräte in der Hand liegen. Davon ist später auch der Erfolg des Epilierens zum Teil abhängig.
  • Natürlich wurden auch die vielen verschiedenen Funktionen der unterschiedlichen Epiliergeräte genauer untersucht.

Lieferung & Verpackung der Epilierer in einem Test

Hier ging es insbesondere darum, wie zügig und kundenfreundlich die Lieferung der Epilierer erfolgte. Entsprach die Verpackung der Geräte den Normen und konnte sie auch unter den modernen Aspekten des Umweltschutzes akzeptiert werden? Bei den meisten der getesteten Epilierer trafen die Testkriterien zu.

Testkriterium: Aussehen & Design der Epilierer

Obwohl viele Epiliergeräte vom ersten Eindruck her einem handelsüblichen Rasierapparat im Test ähneln, so gibt es bei der näheren Betrachtung erhebliche Unterschiede im Aussehen und Design dieser Geräte.

Das Aussehen und Design der untersuchten Epiliergeräte spielte bei den Tests ebenfalls eine bedeutende Rolle. Schließlich soll das Epiliergerät möglichst ergonomisch geformt sein und die Bedienelemente sollen für den Kunden leicht zugänglich sein.

Ganz wichtig ist außerdem für den Käufer eines Epiliergerätes, wie das Gerät in der Hand liegt. So werden Damen wahrscheinlich eher ein kleineres und leichteres Epiliergerät bevorzugen als Männer. Prinzipiell sollte ein Epiliergerät im Test fest in der Hand liegen, damit es präzise über die verschiedenen Körperregionen geführt werden kann.

Funktionen & Einstellungen der Epilierer waren in Tests besonders wichtig

Die Epiliergeräte weisen eine ganze Reihe an unterschiedlichen Funktionen auf. Zuerst einmal gibt es ganz unterschiedliche Scheraufsätze für die verschiedensten Aufgaben. Vom Langhaartrimmer über gewölbte Rasieraufsätze für den Bereich der Achseln bis hin zum Kammaufsatz zum Trimmen und Stylen reicht die Palette der angebotenen Funktionen. Weiterhin ist von Bedeutung, ob das Epiliergerät nur im Trockenen oder auch unter der Dusche oder in der Badewanne eingesetzt werden kann.

Dazu muss das Epiliergerät über einen speziellen Wasserschutz verfügen. Manche Epilierer haben auch eine Peelingbürste mit spezieller Massagefunktion integriert. Für den Epilierer Test war es auch wichtig, ob für die getesteten Epiliergeräte ein Netzanschluss erforderlich ist. Einige der getesteten Epilierer liefen auch im Batteriebetrieb. Auch die Flexibilität des Schwingkopfes spielte beim Test eine Rolle. Auch verschiedene Zusatzfunktionen wie eine Massagefunktion oder das Peeling abgestorbener Hautpartikel sind für einige Epiliergeräte verfügbar.

Australian Bodycare Gleitgel für Intimpflege im Test - ist ideal für ein sinnliches Vorspiel und kann zusammen mit Latexkondomen und Sexspielzeug aus Silikon verwendet werden

Australian Bodycare Gleitgel für Intimpflege im Test – ist ideal für ein sinnliches Vorspiel und kann zusammen mit Latexkondomen und Sexspielzeug aus Silikon verwendet werden

Garantie

Da ein Epiliergerät oft im Einsatz ist und dort dauerhaften Belastungen ausgesetzt ist, spielte auch die Garantiedauer beim externen Epilierer Test eine Rolle. Was genau umfasst die Garantie alles und welche Serviceleistungen werden vom Hersteller im Garantiefall geboten?

In der Garantiezeit bieten die meisten Hersteller entweder eine kostenlose Reparatur des Gerätes oder aber einen Austausch an. Die Garantie beträgt bei Epiliergeräten in der Regel sechs Monate mit zweijähriger Herstellergewährleistung.

Komfort & Handhabung der Epilierer

Anwendung Nass-Trockenepilierer Panasonic ES-ED90-P503Die meisten Epiliergeräte ähneln in der Handhabung einem normalen Rasierapparat. Allerdings wird der Epilierer nach Möglichkeit immer senkrecht zur Haut aufgesetzt. Ein wichtiges Testkriterium war die Flexibilität des Schwingkopfes.

  • Je beweglicher der Schwingkopf ist, umso eleganter passt er sich der Körperform an und kann auf der Haut genauer arbeiten.
  • Grundsätzlich spielt auch das Gewicht des Epiliergerätes eine Rolle. Denn bei längerem Einsatz kann ein schwereres Epiliergerät durchaus schneller zu Ermüdungserscheinungen führen als ein leichteres Gerät.
  • Ganz wichtig ist auch der Einsatzbereich des Epilierers. Kann er nur im Trockenbereich oder aber auch unter der Dusche oder gar in der Badewanne eingesetzt werden?
  • Prinzipiell ist zu sagen, dass die Epiliergeräte in den vergangenen Jahren eine erhebliche Entwicklung erfahren haben. Waren am Anfang der Entwicklung noch erhebliche Schmerzen an der Tagesordnung, so ist bei modernen Epiliergeräten meist nur noch ein leichtes Ziepen zu spüren.
  • Aber auch das kann durch vorherige Kühlung, Peeling und Massagen noch gemildert werden. So ganz wird sich eine Reizung der Haut durch das Auszupfen der Haare wohl trotzdem nicht vermeiden lassen.
  • Die verschiedenen Aufsätze für handelsübliche Epiliergeräte versprechen ein großes Einsatzspektrum. Mittels eines Haartrimmers können Körperhaare zuvor gekürzt werden, um sie anschließend zu epilieren. Es gibt bei einigen Modellen auch Aufsätze für verschiedene Körperzonen wie Beine oder Bikinizone. Damit wird ein optimales Ergebnis beim Epilieren erreicht.
  • Es gibt am Markt auch Epiliergeräte, die nach dem Epilieren die abgestorbenen Hautzellen mittels Peeling entfernen und die Haut schonend massieren. Prinzipiell ist zu sagen, dass die strapazierte Haut durch das Epilieren anschließend mit einer milden Creme behandelt werden sollte. Damit wird eine Entspannung der Haut nach dem Epilieren erreicht.

Testkriterium: Hautfreundlichkeit der Epilierer

Mit der technischen Entwicklung hat auch die Hautfreundlichkeit der Epiliergeräte zugenommen. Die meisten Epiliergeräte der gehobenen Klasse führen die Epilation bei richtiger Anwendung hautschonend durch. Hierzu tragen auch zusätzliche Funktionen der Epiliergeräte wie Kühlung oder Massagen und Peeling bei.

Das Ergebnis in Tests

Die genaue Funktionsweise von einem Epilierer im Test und Vergleich?Das Ergebnis der getesteten Epiliergeräte war in Tests durchweg positiv. Anfänger sollten mit der Epilation allerdings möglichst an unempfindlichen Hautpartien beginnen, um die Wirkung des Epiliergerätes zu testen. Die Funktionen der getesteten Epiliergeräte sind vielfältig und ermöglichen gute Ergebnisse bei der Epilation. Dazu tragen auch die flexiblen Scherfolien, mit denen viele moderne Epiliergeräte ausgestattet sind, wesentlich bei.

Prinzipiell lässt es sich mit leichteren Geräten besser epilieren als mit schwereren Modellen. Während in den unkomplizierten Körperzonen wie den Beinen die Epilierergebnisse meistens gut bis sehr gut sind, kann es im Bereich der Schambehaarung doch erhebliche Unterschiede in der Qualität geben. Moderne Epiliergeräte erfüllen die ihnen gestellten vielfältigen Aufgaben durchaus zur dauerhaften Zufriedenheit bei Frau und Mann.

Welche Hersteller bieten Epilierer an?

Es gibt eine ganze Reihe an Herstellern, die sich auf die Produktion von Epiliergeräten spezialisiert haben.

  • Braun
  • Philips
  • Rowenta
  • Grundig
  • BaByliss
  • Panasonic
Ganz vorn dabei ist der Hersteller Braun. Bereits von Rasierapparaten ein Begriff, hat Braun auch einige sehenswerte Epiliergeräte auf den Markt gebracht. Während der Hersteller Braun auch Einsteigermodelle im Bereich der Epilation anbietet, hat er einige Modelle im High-End Segment im Angebot. Sie bestechen durch die hautschonende Epilation nahezu aller Körperregionen und durch eine vielfältige Funktionalität. Prinzipiell steht der name Braun für Qualität.
Auch der Elektronikkonzern Philips hat einige Epiliergeräte auf den Markt gebracht. Wer einen preiswerten Epilierer der Einsteigerklasse sucht, ist bei Philips bestens aufgehoben. Die Geräte versehen zuverlässig ihren Dienst. Dabei kommt auch der Erfindungsreichtum aus dem Hause Philips zum Tragen. Ein Epiliergerät verwendet so zum Beispiel eingelegte Streifen mit Aloe Vera. Damit werden erfolgreich Hautreizungen bei der Epilation gemildert. Alles in allem ist Philips ein verlässlicher und seriöser Hersteller.
Rowenta ist ein weiterer Hersteller von Epiliergeräten am Markt. Insbesondere für Einsteiger sind diese Geräte zu empfehlen, da sie unkompliziert in der Handhabung und einfach zu bedienen sind.
Aus dem Hause Grundig kommt ebenfalls ein preiswertes Epiliergerät der Einsteigerklasse.
Das Unternehmen BaByliss stellt ebenfalls Epiliergeräte her, darunter Modelle der gehobenen Preisklasse. BaByliss ist dabei der momentan wohl einzige Hersteller, der in einem Modell einen doppelten Epilierkopf mit über siebzig Pinzetten einsetzt. Dafür verspricht dieses Gerät allerdings auch hervorstechende Ergebnisse bei der Entfernung von Körperhaaren an den unterschiedlichsten Stellen des Körpers. Preislich ist das Epiliergerät mit zwei Epilierköpfen allerdings auch im oberen Segment angesiedelt. Dafür wird der Kunde aber auch mit einem erstklassigen Gerät mit vielen Funktionen bedient, das gut in der Hand liegt und gute Ergebnisse bei der Epilation liefert.
Auch der renommierte Hersteller von Elektronikgeräten Panasonic hat Epiliergeräte im Angebot. Der zusätzliche Skin Protector Aufsatz sorgt bei manchen Modellen für eine noch schonendere Epilation empfindlicher Hautpartien. Die Epiliergeräte von Panasonic arbeiten zuverlässig und genau. Ein umfangreiches Zubehör lässt einen vielseitigen Einsatz dieser Geräte an vielen Hautpartien des Körpers zu.

Kaufkriterien: Darauf sollten Sie achten, wenn Sie einen Epilierer kaufen wollen

Anwendung Braun Silk-épil 7 7891 kabelloser Wet Dry EpiliererWer sich einen Epilierer anschaffen möchte, tut gut daran, sich vorher gründlich zu informieren. Denn viele Hersteller bieten Epilierer an, die eine effektive und vor allem langhaltende Haarentfernung versprechen. Ein Epilierer Test 2020 gibt Aufschluss über die besten Geräte – doch nach welchen Kriterien wird getestet? Grundlegend sollten sich Käufer die Fragen stellen:

  • Soll das Gerät nur auf trockener Haut oder auch unter der Dusche benutzt werden können?
  • Wie ist die Beschaffenheit der Haut und wie ist die persönliche Schmerzempfindlichkeit?
  • Welche Körperstellen sollen epiliert werden?
  • Soll zusätzliche eine Rasierfunktion enthalten sein?

Auf diese Weise lassen sich bereits verschiedene Geräte für eine Vorauswahl finden. Unter dem Stichwort Wet & Dry werden Epilierer zusammengefasst, die auf trockener und nasser Haut verwendet werden. Sie haben einen Wasserschutz und können so sicher in der Badewanne oder der Dusche verwendet werden. Viele Anwenderinnen empfinden es als angenehmer, mit Wasser zu epilieren.

Zugleich lassen sich gezupfte Härchen oder Produktrückstände gleich abspülen. Auch kann das Wasser kühlend wirken und so die Schmerzen lindern. Warmes Wasser kann helfen, die Poren der Haut zu öffnen und so auch Härchen leichter entfernen zu können. Die Geräte werden über ein Stromkabel aufgeladen und können dann kabellos verwendet werden. Auf diese Weise kann ein beliebiger Ort für die Epilation gewählt werden. Gerade im Badezimmer ist diese Variante auch sehr sicher, da die Aufladung des Akkus fernab von Spritzwasser stattfinden kann.

Nicht nur die Effizienz bei der Haarentfernung, sondern auch das Minimieren des Schmerzes wird bei der Entwicklung neuer Epiliergeräte immer mehr berücksichtigt.

Vor allem wer zum ersten Mal epiliert oder empfindlich reagiert, wird das Zupfen als unangenehm empfinden. Verschiedene Geräte, darunter auch der Epilierer Vergleich-Testsieger, verfügen daher über verschiedene Aufsätze, die für empfindliche Körperregionen abgestimmt sind.

Epilierer von Braun im Test und VergleichAuch kann die Geschwindigkeitsregelung helfen, sich an das Epilieren zu gewöhnen und so schließlich das Schmerzgefühl dauerhaft zu senken. Weitere Extras wie Massagebürsten helfen beim Entspannen, während Peeling-Aufsätze für ein noch glatteres Hautgefühl sorgen. Zugleich können sie helfen, eingewachsene Härchen zu vermeiden und so eine besonders gründliche Haarentfernung zu unterstützen.

Die verschiedenen Aufsätze sind auf Körperregionen wie die Beine, Achseln oder auch das Gesicht abgestimmt. Vor dem Epilierer Kauf lohnt sich also die Überlegung, für was der Epilierer genutzt werden soll. So lässt sich eine nachträgliche Anschaffung von Zubehör oder einem weiteren Spezialgerät vermeiden. Viele Epilierer laufen zudem über Akkus, so dass ein Blick auf die durchschnittliche Laufzeit lohnend ist. Wer regelmäßig größere Partien wie die Beine epilieren möchte, profitiert von einem langen, kabellosen Betrieb.

Viele Epilierer vereinen nicht nur die Zupffunktion, sondern können auch als Haartrimmer oder elektrischer Rasierer verwendet werden. Dies ist praktisch, da die Haare zur optimalen Epilation nicht zu lang sein sollten. So lassen sie sich mit demselben Gerät problemlos kürzen. Ebenso kann der Rasierer als Ergänzung oder Alternative zum Epilieren verwendet werden.

Vielfach verarbeiten Hersteller hier sehr hochwertige Klingen, die auch aus dem Bereich der Nassrasur bekannt ist. Somit muss die Rasurfunktion nicht als praktisches Extra gesehen werden, sondern steht der Epilation in der Qualität in Nichts nach.

Entsprechende Modelle sind in der Regel zwar teurer in der Anschaffung, fungieren somit aber als gleichwertiges 2-in-1-Geräte oder sogar 3-in-1-Gerät mit Massage- oder Reinigungsbürste.

Nachteile eines Epilierers

Nachteile eines Epilierers im TestTrotz der vielen Vorteile, die auch ein Epilierer Test 2020 hervorhebt, hat die Epilation auch einige Nachteile. Beim Umstieg auf diese Enthaarungsmethode sollte also am besten im Vorfeld bedacht werden, um spätere Enttäuschungen zu vermeiden.

Für Einsteiger lohnt sich zudem der Blick auf die Angebote verschiedener Epilierer Hersteller. Gerade für teurere Epilierer gibt es manchmal eine zeitlich begrenzte Rückgabegarantie, bei welcher der Kaufpreis erstattet wird.

Der Schmerzfaktor

Wie bei vielen Dingen ist auch das Schmerzempfinden jeder Person anders und individuell. Da bei der Epilation die Haare jedoch gezupft werden, kann dies als unangenehm oder schmerzhaft empfunden werden. Moderne Epilierer haben um die 40 verschiedenen Pinzettenköpfe, die rotieren und so Haare greifen und entfernen. Gerade bei den ersten Anwendungen kann dies schmerzen, ebenso wie für sensiblere Stellen wie die Schienbeine, Achseln und mehr eine niedrigere Schmerzgrenze vorhanden sein kann.

Ausschlaggebend sind hier auch die Dichte und die Dicke der Haare. Andersherum kann es bei sehr feinen Haaren vorkommen, dass die Pinzetten diese nicht oder erst bei mehreren Durchgängen greifen können. Bei den meisten Anwendern nimmt das Schmerzgefühl aber mit regelmäßiger Anwendung zunehmend ab, so dass die Epilation immer leichter fällt.

Auch technische Features wie Massagebürsten oder die Möglichkeit, mit Wasser zu epilieren, können hierbei helfen. So arbeiten Hersteller immer weiter an der Entwicklung von Epiliergeräten, die besonders sanft arbeiten.

Reizungen und Irritationen

Dennoch kann es direkt nach der Anwendung zu geröteten Stellen oder kleinen Pickelchen kommen. In der Regel klingen diese innerhalb weniger Stunden komplett ab. Je nach Hauttyp und auch Dichte der Haare können sie ausgeprägter oder sehr schwach auftreten. Da die Haare mit Wurzel ausgezupft werden, wird die Haut mehr gereizt als bei der Rasur, die lediglich auf der Oberfläche die Haare abschneidet.

In Ausnahmefällen oder bei sehr stark verwurzelten Haaren können auch kleine Blutungen auftreten. Abhilfe schaffen sanfte Pflegeprodukte, die zum Beispiel für die Anwendung nach der Haarentfernung entwickelt worden sind. Zugleich kann eine Kühlung helfen, die bei der Nassepilation sofort durch das Wasser gewährleistet ist. Auch gibt es Lotions aus dem After-Shave-Bereich, die nicht für das Gesicht, sondern den Körper oder auch speziell für Damen konzipiert sind.

Ähnlich wie Produkte für nach dem Sonnenbad wirken sie kühlend und helfen, die Haut wieder in Einklang zu bringen. Sehr sensible Hauttypen und Anfänger sollten sich auf entsprechende Reaktionen nach der Haarentfernung einstellen und vorbereiten.

Australian Bodycare Intim Waschgel im Test – die Milchsäure reinigt und erfrischt die Haut, während die antibakterielle Wirkung des Teebaumöls den Bakterien entgegenwirkt, die nach der Intimrasur rote Pickel bilden

Australian Bodycare Intim Waschgel im Test – die Milchsäure reinigt und erfrischt die Haut, während die antibakterielle Wirkung des Teebaumöls den Bakterien entgegenwirkt, die nach der Intimrasur rote Pickel bilden

Je sanfter, desto besser

Silk-épil SensoSmart Epilierer von Braun im Test und VergleichGrundsätzlich kommt es bei der Verwendung eines Epilieres auf die Beschaffenheit an. Jeder Epilierer verfügt dabei über rotierende Walzen, in denen winzige Pinzetten implementiert sind, welche im Zuge der Walzenrotation die Härchen nahezu automatisch heraus ziehen. Dabei wird der Damenbart nicht einfach abgeschnitten, sondern vielmehr werden die einzelnen Härchen bis kurz vor der Wurzel abgetrennt.

Je nachdem, wie weit die Härchen aus ihren Follikeln herausgeholt werden – das ist auch von der Qualität des Epilier-Gerätes abhängig, desto länger dauert es, bis die Haare nachwachsen und erneut epiliert werden muss. Natürlich kann mit Blick auf eine saubere und vor allem schonende und möglichst schmerzfreie Entfernung der Barthärchen bei Frauen nicht “irgendein” Epilierer verwendet werden. So unterscheidet man zumeist Geräte, die ausschließlich für die Entfernung der Körperbehaarung gedacht sind von denen, die in erster Linie für die Epilation der Härchen im Gesicht konzeptioniert wurden.

Letztere kommen für die Beseitigung des Damenbartes in Betracht, da hier die Walzen insgesamt schmaler sind, wobei auch die Pinzetten feiner und zugleich enger aneinander platziert sind. Auf diese Weise ist es einfacher, die meist wesentlich feineren Härchen zu greifen. Versucht man zum Beispiel, mit einem Gesichtsepilierer Haare an den Beinen zu entfernen, dann gestaltet sich dies meist überaus schwierig, da die Pinzetten aufgrund ihrer kleineren Beschaffenheit und der schmaleren Positionierung eben nicht für die Entfernung der meist längeren und dickeren Härchen geeignet sind.

Einem Damenbart rücken Sie folglich am besten mit einem Gesichtsepilierer zu Leibe. Sofern gerade kein adäquates Gerät zur Verfügung steht, können Sie durchaus zu einem Körperhaar-Epilierer greifen. Dann allerdings ist es unerlässlich, einen speziellen Aufsatz aufzustecken, welcher die feinen Härchen im Gesicht zu entfernen imstande ist.

Wer schon einmal mit einem Epilierer Härchen im Gesicht entfernt hat, der weiß, dass es oberhalb der Oberlippe, kurz unterhalb der Nase besonders schmerzhaft ist. Im Vergleich dazu ist die Entfernung des Damenbartes am Kinn nahezu kaum spürbar.

Ganz gleich, welche Gesichtspartie von feinen Härchen befreit werden soll: Vergessen Sie nicht, die entsprechenden Bereiche zuvor mit zwei, drei Fingern straff zu ziehen und an diesen Bereichen sodann mit dem Epilierer darüber hinweg zu gleiten.

Eindrücke aus unserem Epilierer - Test

Epilierer: Fragen und Antworten

Wie wird ein Epilierer benutzt?

Fragen zum Thema Epilierer im TestDie Benutzung von einem Epilierer erklärt sich eigentlich von selbst und sollte speziell für die Frauen kein Problem sein.

Damit Sie jedoch ein noch besseres Ergebnis erzielen und die Haut lange Zeit frei von Haaren bleibt, sollten Sie vor dem Epilieren der Haut ein Peeling verpassen. Ein sehr gutes Ergebnis erzielen Sie zudem, wenn die Haare eine Länge von etwa 2 bis 5 mm vorweisen.

Wo kann man gut Epilierer kaufen?

Sie überlegen sich einen Epilierer zu kaufen und möchten dabei natürlich nicht zu viel dafür ausgeben? In solchen Fällen empfiehlt sich ein Kauf über einen Online Shop oder in einem Fachhandel.

Epilierer erhalten Sie sehr häufig in diversen Drogerieketten oder auch bei Elektronikkonzernen. Da die Preise jedoch sehr unterschiedlich sind und die Händler immer wieder Angebote und Rabatte gewähren, ist ein Preisvergleich vor dem Kauf eine gute und sinnvolle Entscheidung.

Welcher Epilierer tut nicht weh?

Die Hersteller haben in den letzten Jahren verstärkt die Modelle weiterentwickelt. Das Epilieren ist bekanntlich keine angenehme Tätigkeit und somit sind die Markenhersteller bemüht, die Haarentfernung mit einem Epilierer so schmerzlos und angenehm wie nur irgendwie möglich zu gestalten. Die neusten Modelle von Philips oder Braun garantieren eine sehr gute und schmerzlose Haarentfernung.

Welcher Epilierer funktioniert schmerzfrei im Intimbereich?

Eine schöne glatte und somit auch haarfreie Haut ist für Frauen und auch immer mehr Männer sehr wichtig. Besonders im Intimbereich sollten heutzutage keine Haare mehr zu sehen oder finden sein. Mit einem Epilierer können Sie sich auch der Haarentfernung im Intimbereich annehmen.

Die neuen Modelle und Geräte sind auch für den Intimbereich bestens geeignet und zu empfehlen.

Welcher Epilierer eignet sich bei starkem Haarwuchs?

Es gibt Frauen und selbstverständlich auch Männer, die an einem sehr starken Haarwuchs leiden. Für solche Fälle haben die Hersteller von Epilierer spezielle Modelle entwickelt. Ob ein Epilierer für starken Haarwuchs geeignet ist oder nicht, erkennen Sie zumeist sehr einfach an den Herstellerangaben. Wie in diesem Bereich jedoch üblich, sind die Modellausführungen von Braun oder Philips für starken Haarwuchs sehr gut.

Was sind die Top 10 Epilierer?

Top 10 Epilierer im Test und VergleichIn regelmäßigen Abständen werden von unabhängigen Experten die neuesten Epilierer der diversen Hersteller unter die Lupe genommen und bewertet.

Zu den absoluten Top-Produkten gehören die Ausführungen Braun Silk-épil (verschiedene Modelle), Philips HP 6420 und Panasonic ES-ED90.

Wer in puncto Epilierer ist besser: Braun oder Philips?

Diese Frage kann selbst von den Experten nur schwer beantwortet werden. Beide Markenhersteller verfügen in ihrem Sortiment über sehr gute und hochwertige Epilierer. Es hängt somit von den eigenen Bedürfnissen und Anforderungen ab, welcher dieser beiden Hersteller für Sie im speziellen besser ist. Generell können Sie mit keinem dieser beiden Hersteller jedoch einen Fehlkauf tätigen.

Wie funktioniert ein Laser-Epilierer?

Ein Epilierer mit Laser ist eine neue technische Errungenschaft und soll in erster Linie für eine schmerzlose Haarentfernung sorgen. Auf der anderen Seite versprechen die Hersteller natürlich auch eine sehr gute und zuverlässige Haarentfernung. Die Haarentfernung mittels Laser kommt schon in vielen anderen Bereichen zum Einsatz.

Welche Epilierer gibt es für Männer?

Spezielle Epilierer für Männer gibt es bereits seit geraumer Zeit. Selbstverständlich können die Herren der Schöpfung jedes Gerät verwenden. Männer haben jedoch bekanntlich einen weitaus dichteren und stärkeren Haarwuchs und somit haben etwa Braun, Philips oder andere Markenhersteller Epilierer für Männer auf den Markt gebracht.

Wer hat den Epilierer erfunden?

Wer den Epilierer tatsächlich erfunden hat kann leider nur schwer nachvollzogen werden. Fest steht jedoch, dass bereits im Jahr 1875 in den Vereinigten Staaten von Amerika die Elektroepilation durchgeführt wurde.

Damals jedoch noch mit sehr mäßigem Erfolg, denn erst in den letzten Jahrzehnten wurde diese Technologie sehr gut weiterentwickelt.

Weiterführende Links und Quellen

  1. http://www.retrochicks.de/haare-weg-die-geschichte-der-haarentfernung/
  2. http://www.paradisi.de/Beauty_und_Pflege/Haut-_und_Koerperpflege/Epilierer/Artikel/14548.php
  3. http://haarfeind.de/tips/epilation-oder-depilation/
  4. http://www.dvee.de/
  5. https://forum.glamour.de/t/epilierer-erfahrungen/61004

Ratgeber

Ähnliche Themen