Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Subwoofer-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Was ist ein aktiver Subwoofer?

Die neuen Flachbildfernseher werden immer größer und die Bildqualität immer besser. Auflösungen mit Full-HD sind heute bereits ein veraltetet Standard. In vielen Haushalten finden sich TV-Geräte mit einer Größe von 65 Zoll, einer Auflösung von 4K und der Funktion 3D. Auffällig ist, dass die Bildqualität nicht nur immer besser wird, denn die TV-Geräte werden auch immer dünner. Einige Modelle sind gerade einmal so dick wie die EC-Karte. Der Nachteil von solchen dünnen Fernsehgeräten ist jedoch, dass die Hersteller kaum noch ausreichend Platz für ordentliche Lautsprecher zur Verfügung haben. Besonders ärgerlich natürlich, wenn Sie sich mit dem neuen TV-Gerät ein kleines Heimkino zulegen wollten.

Grund zur Verzweiflung besteht jedoch nicht, denn mittlerweile erhalten Sie umfangreiches Zubehör, damit Sie auch den passenden Sound zu den hochauflösenden TV-Geräten genießen können.

Aus folgenden Soundsystemen können Sie wählen:

Hama 2.1 Soundsystem mit Fernbedienung

  • 2.1 Soundsystem
  • 5.1 Soundsystem
  • 6.1 Soundsystem
  • 7.1 Soundsystem

Die erste Ziffer gibt bei den Ausführungen Aufschluss über die Anzahl der Lautsprecher und die zweite Ziffer steht für die Anzahl der Bassboxen. Der Klassiker unter den Soundsystemen ist die 5.1-Ausführung. Für ein gutes Klangbild sind jedoch nicht nur die Lautsprecher verantwortlich. Wenn es im neune Blockbuster aus Hollywood kracht und Häuser explodieren, sorgt in erster Linie der Subwoofer für den perfekten Sound. Der Subwoofer ist somit das Herzstück eines jeden Soundsystems und sollte deshalb über eine gewisse Qualität verfügen. Im Handel können Sie zwischen einem aktiven und einem passiven Subwoofer wählen. Die wohl bessere Entscheidung ist sicherlich der aktive Subwoofer, denn bei diesem Modell ist die Endstufe bereits integriert. Bei einem passiven Subwoofer fehlt die Endstufe.

Der Vorteil von einem aktiven Subwoofer

Creative by Fiducia B-WARE A250 2.1 Lautsprecher-system Subwoofer Aktiv-Boxen Wenn Sie sich für eine Heimkinoanlage entscheiden, sollten Sie auch einen aktiven Subwoofer bevorzugen. Für die Inbetriebnahme benötigen Sie lediglich ein Cinch-Kabel. Somit können Sie den aktiven Subwoofer mit dem Receiver verbinden und das Stromkabel wird lediglich in die Steckdose gesteckt. Schon können Sie sich über einen satten Bass aus dem aktiven Subwoofer erfreuen. Ein aktiver Subwoofer bietet im Vergleich zum passiven Modell auch klanglich die besseren Ergebnisse. Ein weitrer Vorteil bei dieser Ausführung ist, dass Sie die Töne (Übernahmefrequenzen) festlegen können, welche über den Subwoofer und welche über die Lautsprecher ausgegeben werden.

Bein einer guten Einstellung, entlastet die Bassbox somit die Lautsprecher. Dieser Umstand sogt wiederum für ein sehr gutes Klangbild.

An dieser Stelle sollte nochmals kurz erwähnt werden, dass ein passiver Subwoofer einen Verstärker verlangt. Ein Nachteil bei dieser Ausführung ist sicherlich die Tatsache, dass die Klangeinstellungen sehr begrenzt sind. Dennoch greifen auch viele gezielt auf einen passiven Subwoofer. Es hängt also in erster Linie von den eigenen Wünschen und Vorstellungen ab, welche Modellausführung einer Bassbox für Sie geeignet ist. Experten raten jedoch eindeutig zu einem aktiven Subwoofer, da dieser in der Handhabung einfacher ist und auch das bessere Klangbild abliefert.

Worauf sollten Sie beim Kauf achten?

question-mark-3255118_1280Wenn Sie sich für ein Soundsystem entscheiden, stehen Ihnen im Handel zumeist sehr gute Set-Angebote zur Verfügung. Je nach Vorstellungen und dem verfügbaren Budget, werden Sie ein ansprechendes Soundsystem finden. Natürlich können Sie ein Soundsystem auch selbst zusammenstellen. Achten Sie beim Kauf von einem Subwoofer jedoch nicht nur auf die angegebene Leistung.

Diese wird bei einer Bassbox in Watt angegeben. Viele machen den Fehler, dass sie sich ausschließlich an der Leistung orientieren. Die Hersteller möchten sich natürlich alle selbst übertrumpfen und werben mit leistungsstarken Bassboxen. Dabei wird jedoch in der Regel die Maximalleistung angegeben. Ein Subwoofer wird jedoch selten in diesem Bereich genutzt. Somit sollten Sie die Maximalleistung als nebensächlich betrachten. Weitaus wichtiger ist die Nennleistung bei einem Subwoofer.

Creative by Fiducia B-WARE A250 2.1 Lautsprecher-system Subwoofer AktivGenerell ist die Leistung bei einem Subwoofer nicht so wichtig wie die Größe. Damit ein satter Bass entstehen kann, muss ein Subwoofer eine gewisse Größe vorweisen können. Sie können somit sicher sein, dass ein großes Modell in der Regel auch den besseren Sound verspricht. Die Hersteller haben es jedoch sehr schwer, denn ein großer Subwoofer sieht zumeist im Wohnzimmer nicht sehr schick und einladend aus. Somit muss auch das Design stimmig sein. Die Hersteller legen somit auch großen Wert auf das Erscheinungsbild. Bei einem Kauf sollten auch Sie auf die Optik achten, denn ein Subwoofer sollte im Idealfall im Frontbereich seinen Platz finden.

Wenn Sie ein gutes Klangbild bei einem Heimkino erreichen möchten, ist ein aktiver Subwoofer sicherlich die sinnvollste Entscheidung. Mit wenigen Handgriffen kann der Subwoofer in Betrieb genommen werden. Auch die Verkabelung der Lautsprecher ist in der Regel kein Problem. Nutzen Sie im Internet die ausführlichen Testberichte um die Kaufentscheidung zu erleichtern. In regelmäßigen Abständen werden die Subwoofer auf Leistung, Qualität und Handhabung getestet. Zudem wird auch immer ein Testsieger ermittelt, welche die herkömmlichen Anforderungen und Wünsche der Kunden erfüllt. Mit dem Kauf eines solchen Testsiegers, werden Sie in der Regel sehr zufrieden sein. Besonders dann, wenn es sich um einen aktiven Subwoofer mit vielen Einstellmöglichkeiten handelt. Für einen satten Bass, ist ein Subwoofer unentbehrlich.

Entscheiden Sie sich für ein Modell eines bekannten Herstellers und erleben Sie einen Sound, den Sie eigentlich nur aus dem Kino kennen. Bereits für den schmalen Geldbeutel können Sie sich eine gute Heimkinoanlage einrichten. Der Subwoofer ist das Herzstück einer jeden Anlage und sollte somit mit Bedacht ausgewählte werden. Mit Hilfe der Testergebnisse der Experten, sollte der Kauf keine große Hürde darstellen.

Fazit

Es bleibt zum Schluss eigentlich nur zu sagen, dass ein aktiver Subwoofer mit toller Leistung und somit mit einem satten Bass überzeugt. Bei den Bassboxen ist das aktive Modell sicherlich der Klassiker. Besonders bei einer Heimkinoanlage ist ein aktiver Subwoofer sehr zu empfehlen. Der Anschluss ist einfach und in wenigen Minuten abgeschlossen. Somit steht einem uneingeschränkten Kino-Feeling nichts im Wege. Wenn die Bildqualität vom neuen TV-Gerät stimmt, jedoch der Sound nicht die Anforderungen erfüllt, ist ein Subwoofer mit den zugehörenden Lautsprechern die perfekte Lösung.

Erleben Sie Kino-Sound mit einem aktiven Subwoofer direkt bei Ihnen im Wohnzimmer. Schauen Sie sich in Ruhe die vielen Modelle an und entscheiden Sie sich für einen Subwoofer eines bekannten Herstellers. Ob von Bose, JBL oder Teufel, mit diesen Bassboxen werden Sie auf alle Fälle sehr viel Freude und Spaß haben. Die zuvor genannten Hersteller liefern immer wieder Testsieger und garantieren Ihnen bei der Heimkinoanlage einen satten Bass.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.850 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...