TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Vibrationsplatte-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Erfahrungen zu Vibrationsplatten aus Foren – Erfahrungsberichte im Überblick

Die meisten Erfahrungen mit der Vibrationsplatte sind positiv. Vor allem Menschen mit einer realistischen Erwartungshaltung und Durchhaltewillen begeistern sich für dieses effektive Sportgerät. Wer Wunder erwartet und meint, ohne Mühe seine überflüssigen Pfunde in Rekordzeit zu verlieren, ist jedoch häufig enttäuscht. Die meisten privaten Käufer entscheiden sich für ein verhältnismäßig kleines Gerät mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis. Die wenigsten Gelegenheitssportler kaufen eine professionelle Vibrationsplatte mit Säule, was auch der Vibrationsplatten Test bestätigt.

Rex Sport Vibrationsplatte Fit For Fun mit Haltebändern

Bei den Vorlieben für bestimmte Geräte scheiden sich die Geister, wobei der optische Eindruck häufig eine Rolle spielt. Generell ist eine einfache Bedienbarkeit für die meisten Nutzer enorm wichtig. Auf Langlebigkeit und eine allgemein robuste Machart legen außerdem viele Käufer großen Wert.

Die Aufbewahrungsmöglichkeiten sind ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Beurteilung der VibrationsplatteHandliche und praktisch verstaubare Vibrationsplatten überzeugen weitaus mehr.
Manche Käufer stören sich an dem relativ hohen Geräuschpegel, den einige Modelle verursachen, während andere Geräte wiederum sehr leise arbeiten.

Aus medizinischen Gründen Vibrationsplatten sehr zu empfehlen

Für die Vibrationsplatten aus dem Test begeistern sich vor allem auch solche Menschen, die das Gerät aus medizinischen Gründen erwarben.

Der regelmäßige Einsatz linderte die Beschwerden unter anderem bei Patienten mit Multiple Sklerose. Manche Kunden kauften sich das Vibrationsgerät zur Regeneration nach diversen Verletzungen, beispielsweise zum Aufbau der Muskeln nach einem verheilten Beinbruch.
Bereits nach wenigen Wochen stellte sich am betroffenen Bein eine merkliche Kraftsteigerung ein. Im Bereich der Rehabilitation überzeugen die Vibrationsplatten sowohl beim Einsatz in der Praxis als auch im privaten Haushalt. Es hat sich gezeigt, dass sich eine Privatanschaffung vor allem bei orthopädischen Problemen meistens bewährt.

Ein kleiner Tipp

Rex Sport Vibrationsplatte mit RollenUnter bestimmten Voraussetzungen bezuschusst die Krankenkasse das Vibrationstraining. Mit einer Bezuschussung ist zum Beispiel bei einer Behandlung in einer physiotherapeutischen Praxis zu rechnen. Wichtig ist in erster Linie der gesundheitliche Aspekt. Gemeinsam mit der Universität Duisburg-Essen entwickelten die Krankenkassen ein neuartiges Trainingskonzept, bei dem die Vibrationsplatte Verwendung findet. Das Training setzt sich aus Muskellockerung, Muskelaufbau und Gleichgewichtsübungen zusammen. Die Kosten für die Teilnahme am Präventionskurs „Die neue Rückenschule“ tragen komplett die Krankenkassen. Ob die Krankenkasse die Anschaffung einer Vibrationsplatte für den häuslichen Gebrauch teilfinanziert, ist von der Dringlichkeit und vom Einzelfall abhängig. Eine entsprechende Nachfrage kostet nichts.

Lobenswerte Eigenschaften im Überblick:

  • zu Hause flexibel und jederzeit einsetzbar
  • Zeitersparnis durch Training in den eigenen vier Wänden
  • leicht zu transportieren
  • praktisch aufzubewahren
  • einfach zu bedienen
  • vielfältige Übungsmöglichkeiten
  • einige Modelle sehr geräuscharm
  • hohe Motivation durch ständige Verfügbarkeit
  • nur kurze Trainingsintervalle nötig
  • je nach Wunsch entspanntes oder intensives Training möglich
  • effektives Training mit Beanspruchung unterschiedlichster Muskelpartien
  • hoher Kalorienverbrauch und Gewichtsverlust
  • verbesserte Koordinationsfähigkeit
  • straffere Haut

Kritikpunkte einiger Nutzer

  • zu groß und teuer gekauft (kleineres Gerät ausreichend)
  • zu unhandlich und sperrig (kleineres Gerät als Alternative)
  • hoher Geräuschpegel (Dämpfungsmatte empfehlenswert)
  • zu kompliziert (einfacheres Anfängergerät kaufen)
  • zu wenige Modis und Trainingsmöglichkeiten (auf größeres Profi-Modell umsteigen)
  • nicht standfest genug (größere Vibrationsplatte kaufen)

Fazit:

Die Unzufriedenheit resultiert zumeist aus einer nicht durchdachten Kaufentscheidung. Wer zu viel Geld für ein großes Gerät ausgibt, aber weder über den nötigen Platz noch über die hierfür erforderliche sportliche Motivation verfügt, bereut die Anschaffung früher oder später.Speq Double Plate Vibrationsplatte schwarz-grün mit Display

Im anderen Fall fühlen sich sportliche und ausdauernde Anwender mit einem einfachen, kleinen Gerät oft unterfordert. Dann ist der Wunsch nach mehr vorhanden. Generell ist es sinnvoll, klein zu beginnen. Das trifft auch auf den Kauf einer Vibrationsplatte zu. Ambitionierte Sportler und Menschen, die wirklich daran interessiert sind, dauerhaft zu trainieren und ihr Wunschgewicht weiterhin zu halten, sparen letztendlich Geld, wenn sie auf den Erwerb eines preisgünstigeren Geräts verzichten und gleich auf ein Profi-Modell zugreifen.

Von Vorteil ist auf jeden Fall, wenn wir vor der Anschaffung ein Fitnessstudio besuchen und uns mit den Geräten im Vorfeld vertraut machen. Wir wissen dann ganz genau, was auf uns zukommt und wie wir mit der Vibrationsplatte effektiv trainieren.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.592 Bewertungen. Durchschnitt: 4,61 von 5)
Loading...