Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Master-Chef-Mikrowelle-mit-Grill-test
Getestete Produkte 9

Mikrowelle mit Grill Test 2018 • Die 9 besten Mikrowellen mit Grill im Vergleich

Eine Mikrowelle ist dafür bekannt, dass sie in wenigen Minuten heiße Speisen zubereitet. Bei den Mikrowellen mit Grill hat man sogar noch mehr Möglichkeiten. Die unkomplizierte Bedienung hilft Personen aus allen Generationen dabei, die gewünschten Mahlzeiten zu erhitzen oder eben zu grillen.

Mikrowelle mit Grill Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

  Caso EMCG32 Einbaumikrowelle inklusive Grill und Heißluft Severin MW 7848 Mikrowelle Grill und Heißluft silber Clatronic MWG775H Mikrowelle mit Grill und Heißluft Panasonic NN-GD38HBGTG Kombi-Mikrowelle mit Grill und Dampfgarer Bomann MWG 2215 EB Einbau-Mikrowelle mit Grill silber MEDION MD 15501 4 in 1 Mikrowelle mit Grill silber schwarz Bosch HMT84M451 Serie 4 Mikrowelle 900 Watt Edelstah Klarstein Fine Dinesty Mikrowellenofen mit Grill creme Sharp R642INW Mikrowelle 2-in-1 Grill-Kompakt-Mikrowellengerät
  Caso Mikrowelle mit Grill Severin Mikrowelle mit Grill Clatronic Mikrowelle mit Grill Panasonic Mikrowelle mit Grill Bomann Mikrowelle mit Grill Medion Mikrowelle mit Grill Bosch Mikrowelle mit Grill Klarstein Mikrowelle mit Grill Sharp Mikrowelle mit Grill
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,13
sehr gut
1,63
gut
1,69
gut
1,75
gut
2,10
gut
2,26
gut
2,48
gut
2,80
befriedigend
2,81
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

3.4 von 5 Sternen
bei 23 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 471 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 851 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 37 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 156 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 177 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 199 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 27 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 211 Rezensionen
Marke Caso Severin Clatronic Panasonic Bomann Medion Bosch Klarstein Sharp
Leistung Mikrowelle

1000 Watt

900 Watt

800 Watt

1000 Watt

800 Watt

900 Watt

900 Watt

800 Watt

800 Watt

Leistung Grill

1000 Watt

1400 Watt

1200 Watt

1000 Watt

1000 Watt

1100 Watt Grill

k.A.

1000 Watt

1000 Watt

Volumen Garraum

32 Liter

25 Liter

23 Liter

23 Liter

20 Liter

25 Liter

25 Liter

23 Liter

20 Liter

LCD-Display

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Automatikprogramme

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Antihaftbeschichtung

nein

nein

nein

nein

nein

ja

nein

nein

ja

Kindersicherung

nein

ja

ja

nein

ja

ja

nein

nein

ja

Abmessungen

48 x 59,5 x 39 cm

51 x 45 x 31 cm

40,5 x 48,5 x 29,5 cm

31,5 x 35,3 x 17,8 cm

35,9 x 46,5 x 33,9 cm

52 x 49 x 30 cm

30,5 x 51,3 x 40,8 cm

48 x 28 x 38 cm

35,8 x 43,9 x 25,8 cm

Farbe

schwarz-silber

silber

silber

schwarz

silber

silber

silber

creme

silber

Gewicht

ca. 14 kg

10 kg

15 kg

ca. 10 kg

ca. 14 kg

18,1 kg

16 kg

ca. 11,7 kg

11,4 kg

Funktionen

Mikrowelle, Grill, Heissluft, Auftauen

Mikrowelle, Grill, Heissluft, Automatikprogramme

3 Kombi-Leistungsstufen Grill/Mikrowelle, 9 automatische Garprogramme

Mikrowelle, Grill, Auftauen

5 Stufen Mikrowelle, Grill, 2 Kombi-Leistungsstufen, Auftau-Programm nach Gewicht oder Zeit

Mikrowelle, Grill und Heissluft

Mikrowelle, Grill, Auftauen

Mikrowelle, Grill, Auftauen

8 Gar-, Grill- und Auftau-Automatikprogramme

Lieferumfang

Mikrowelle EMCG32, Glas-Drehteller, Grillrost, Bedienungsanleitung

Mikrowelle MW 7848, Glas-Drehteller, Grillrost, Bedienungsanleitung

Mikrowelle MWG 775 H, Glas-Drehteller, Grillrost, Bedienungsanleitung

Mikrowelle, Glasdrehteller, Rollenring, Dampfgarer, PanaCrunch-Pfanne, Grillrost, Bedienungsanleitung

Mikrowelle MWG 2215 EB, Glas-Drehteller, Grillrost, Bedienungsanleitung

4in1 Mikrowelle MD 15501, Metall-Drehteller (31,5 cm Durchmesser), Edelstahl-Grillrost, Bedienungsanleitung

Serie 4 Mikrowelle HMT84M451, Glas-Drehteller, Bedienungsanleitung

Mikrowelle Fine Dinesty, Drehteller, Grillrost, Bedienungsanleitung

Mikrowelle R642INW, Glas -Drehteller, Bedienungsanleitung

Besonderheiten
  • vielseitig verwendbar
  • Edelstahl- innenraum
  • 2500 Watt Heißluft
  • großer Garraum
  • Modernes Design
  • Mikrowelle, Grill und Heißluft getrennt oder kombiniert
  • Edelstahl-Garraum
  • schnelles Erhitzen oder Aufwärmen
  • Heißluftfunktion mit 2400 Watt
  • Modernes Design
  • ansprechendes Design
  • Verspiegelte Glasfront
  • 1200 Watt Heißluft
  • 95-Minuten-Timer mit Endsignal
  • LCD-Display
  • Garen, backen, dünsten und grillen
  • Schnellstart- und Zeit Plus-Funktion
  • leicht zu reinigen
  • Inverter-Technologie für geringeren Energieverbrauch
  • Modernes Design
  • nobler Edelstahllook
  • Schnellstart
  • digitale Steuerung
  • Zeitschaltautomatik
  • 5 Mikrowellen-Leistungsstufen
  • sehr gut verarbietet
  • Ober- und Untergrill
  • 2300 Watt Heißluft Leistung
  • Kindersicherung
  • Verspiegelte Tür
  • Fünf Leistungsstufen
  • versenkbarer Drehschalter
  • Gewichtsautomatik
  • gutes und einfaches Hanling
  • Fünf Leistungsstufen
  • übersichtliche Bedienelemente
  • Timer für alle Programme
  • 50er Jahre Retro Stil
  • Digitaluhr
  • Multifunktional
  • einfache Handhabung
  • voreingestellte Automatikprogramme
  • digitale Steuerung
  • Kindersicherung
  • Uhr
Benutzerfreundlichkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Verarbeitungsqualität
Preisvergleich
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Mikrowellen mit Grill - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro  Mikrowelle mit Grill Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

In den Mikrowellen mit Grill bekommen Aufläufe eine knusprige Kruste und Aufbackbrötchen werden schön kross: Das gelingt in einer einfachen Mikrowelle nicht und im Backofen dauert die Zubereitung sehr viel länger.

Reste-Essen ist in der Mikrowelle mit Grill im Handumdrehen aufgewärmt. Noch immer benutzen viele Menschen das Gerät vorwiegend zum Erhitzen von Speisen. Dabei kann die Mikrowelle noch viel mehr, was man an den diversen Programmfunktionen erkennt. Abhängig vom Innovationsgrad der Mikrowellengeräte kann man Hitze und Zeit manuell einstellen oder ein bestimmtes Programm auswählen. Einfach nur drei Minuten lang die Nudeln von gestern erwärmen oder die Grillfunktion aktivieren und nach wenigen Minuten eine Pizza mit Knusperboden genießen: Viele Zubereitungsarten sind möglich.

Was ist eine Mikrowelle mit Grill?

Bei den Mikrowellen mit Grill aus dem Test 2018 handelt es sich um erweiterte Modelle der klassischen Mikrowellengeräte. Diese Geräte garen Gerichte oder Getränke, indem sie die nötige Hitzezufuhr liefern. Das funktioniert mithilfe von elektromagnetischen Wellen, die im Garraum reflektiert werden. Durch den hier eingesetzten Drehteller und einen reflektierenden Flügel wird die Wärme gleichmäßig im Inneren verteilt. Durch die Gerätetür mit Sichtfenster kann man kontrollieren, ob alles so wie gewünscht abläuft.

Die Mikrowellen mit Grill sind kombinierte Geräte, die zusätzlich zur Mikrowellenfunktion mit einem Grill ausgestattet sind. Das erweitert den Einsatzbereich, ohne dass dadurch die Größe des Geräts beeinflusst wird. Entsprechend wenig Platz braucht man für die Mikrowellen mit Grill.

Wie funktionieren Mikrowellen mit Grill?

Bei den Mikrowellen mit Grill sorgt die klassische Mikrowellenfunktion für das Erwärmen des Inhalts. Verantwortlich dafür ist das Magnetron, das die Mikrowellen produziert. Diese breiten sich im Innenraum des Geräts aus und versetzen die Flüssigkeit in den Speisen in Schwingungen. Die dadurch ausgelöste Reibung zwischen den Molekülen verursacht die nötige Wärme. Das Geschirr selbst erwärmt sich nicht, wenn es leer bleibt, denn hier ist kein Wasser vorhanden, das die Schwingungen aufnehmen kann.

Zusätzlich zum reinen Mikrowellensystem ist bei den Mikrowellen mit Grill aus diesem Test eine Infrarotstrahlung integriert, die den Grill aktiviert. Diese Form der Wärmestrahlung sorgt für den typischen Grill-Effekt.

Die innovativen Testsieger der Mikrowellen mit Grill schaffen es oft sogar, komplette Speisen zuzubereiten. Sie überbacken einen Auflauf oder es gelingt ihnen, den Pizzaboden perfekt knusprig zu backen. Auch Kuchen und Brötchen werden in einer solchen Mikrowelle perfekt.

Die genaue Funktionsweise ist eng mit den Einstellungsmöglichkeiten verbunden. Bei den neueren Mikrowellen mit Grill muss man nicht lange überlegen: Man schaltet auf Popcorn, Pizza oder Gemüse, und kurz darauf kann man seine Lieblingsspezialität warm oder heiß genießen. Andere Modelle werden über Drehregler auf die gewünschte Laufzeit und Temperatur gestellt.

Bei den Kombimodellen der Mikrowellen mit Grill haben die Anwender Zugriff auf diverse Zubereitungssysteme. Teilweise funktioniert ein solches Gerät auch als Heißluftofen im Kleinformat. Die Leistungsstufen und Programme machen eine flexible Nutzung möglich.

Vorteile & Anwendungsbereiche

In den Mikrowellen mit Grill aus dem Testvergleich kann man vielfältige Rezeptideen realisieren. Natürlich eignen sich die Geräte auch immer für das einfache Aufwärmen von den Resten des Vortages. Doch oft werden sie auch für die Zubereitung von Suppen oder Beilagen genutzt. Besonders vorteilhaft ist der geringe Zeitaufwand: Nur ein paar Minuten sind nötig, bis die Suppe heiß ist oder bis der Käse auf dem Nudelauflauf zerläuft. Mit dem zusätzlichen Grill ist es möglich, Brötchen aufzubacken oder besondere Rezepte auszuprobieren. Im Vergleich zum Backen oder Grillen im Ofen benötigen die Mikrowellen mit Grill weniger Strom, was ein klarer Vorteil bei der alltäglichen Benutzung ist.

Eine typische Anwendung der Mikrowellen mit Grill ist das Auftauen. Wenn man einmal vergessen hat, das Gefriergut frühzeitig aus der Tiefkühltruhe zu holen, hilft das Mikrowellengerät: Hier dauert es nicht lange, bis die Speisen schonend aufgetaut sind.

Im Test der Mikrowellen mit Grill stehen vor allem die Vorzüge gegenüber den herkömmlichen Mikrowellen im Fokus. Der Grill macht es möglich, Grillhähnchen oder andere köstliche, knusprige Spezialitäten zuzubereiten. Durch die Auswahl des entsprechenden Programms erhalten die Gerichte genau die ersehnte Konsistenz. Bei den innovativen Geräten ist es sogar möglich, mehrere Betriebsarten zu kombinieren. Diese laufen entweder gleichzeitig oder sie laufen nacheinander durch.

Die modernen Mikrowellen mit Grill sind durch ihre kompakte Größe auch in einer kleineren Küche gut unterzubringen. In einem Haushalt, in dem die Küche kaum benutzt wird, kann das Mikrowellengerät sogar den Herd ersetzen.

Welche Arten von Mikrowellen mit Grill gibt es?

Die Mikrowellen mit Grill gibt es als freistehende Geräte und als Einbau-Modelle zur Verfügung. Die freistehenden Mikrowellen lassen sich besonders einfach in die Küche integrieren: Man stellt sie direkt auf die Arbeitsplatte oder auf einen niedrigen Schrank.

Wer keinen Platz verschenken möchte, kann eine geeignete Halterung an der Wand festschrauben und die Mikrowelle hier anbringen. Einige Geräte sind für den Unterbau entwickelt worden: Diese werden direkt an den Küchenoberschränken verschraubt. So bleibt die Stellfläche ebenfalls erhalten, allerdings ist der Standort der Mikrowelle ebenso wie bei der Wandmontage festgelegt.

Die Einbau-Mikrowellen mit Grill werden in die Küchenschränke integriert. Hierfür benutzt man im Allgemeinen einen Oberschrank oder Hochschrank. Die Küchenexperten empfehlen, die Mikrowelle in der Nähe des Backofens zu positionieren, damit sich die Wärme-Geräte in der gleichen Region befinden.

Bei dem kompletten Einbau in einen Schrank entsteht eine einheitliche Optik, zudem sind die Kabel nicht zu sehen. Im Optimalfall baut man die Mikrowelle mit Grill auf Schulter- oder Augenhöhe ein, sodass man sich nicht bücken muss, um das Essen hineinzustellen und herauszunehmen.

Die Vorteile von Mikrowellen mit Grill:

  • Große Platzersparnis,
  • Energieeffizienz,
  • kurze Aufheizzeit,
  • vielseitige Gerichte sind zuzubereiten, auch Brötchen oder Grillhähnchen,
  • sichere Programmfunktionen,
  • schonendes Garen und Auftauen.

Die Nachteile der Mikrowellen mit Grill:

  • Höherer Preis im Vergleich zu Standardgeräten,
  • bei Beschädigungen im Inneren kann Strahlung austreten.

So werden die Mikrowellen mit Grill getestet

Beim Test der Mikrowellen mit Grill stand die Funktionalität im Mittelpunkt. Diese bezieht sich einerseits auf das Mikrowellengerät an sich, andererseits auf den integrierten Grill. Es folgt eine genaue Auflistung der relevanten Produktmerkmale. Diese sollen nachvollziehbar demonstrieren, welche Extras zum Grillen, Überbacken oder für andere Garprozesse erforderlich sind.

Die Leistung

Die Leistung der Mikrowelle ist am Stromverbrauch zu erkennen. Dieser erlaubt auch eine Abschätzung der Grill-Leistung. Die Wattangabe weist auf die maximale Leistung hin. Hier ist zu beachten, dass die Mikrowellengeräte bei einer höheren Gesamtleistung mehr Energie verbrauchen.

Für mittelmäßige Ansprüche reichen meistens die 800-Watt-Mikrowellen mit Grill aus. Diese sammeln beim Energieverbrauch Pluspunkte und liefern ein ordentliches Ergebnis beim Garen. Wer nicht zu Kompromissen bereit ist, der sollte nach einem Gerät mit mindestens 900 Watt greifen. Hier ist das Garergebnis bereits etwas besser, wenn man die Mikrowelle auf eine höhere Stufe schaltet. Die Testsieger der Mikrowellen mit Grill haben eine Leistung von bis zu 1.100 Watt.

Bei einigen Geräten verändert sich der Verbrauch je nach eingeschalteter Leistungsstufe. Das ist vor allem bei den Kombi-Modellen wie einer 3- oder 4-in-1-Mikrowelle zu beobachten. Im Mikrowellenbetrieb liegt die Leistung bei 800 Watt, während beim Grillen 1.200 Watt verfügbar sind. Auch im Heißluftbetrieb läuft ein solches Mikrowellengerät mit 1.100 oder 1.200 Watt. Diese Leistungsdaten sind die Grundlage für ein homogenes Ergebnis.

Das Fassungsvermögen

In dem Test der Mikrowellen mit Grill wurden unterschiedliche Größen untersucht. Beim Einsatz ist das Volumen ein wichtiges Merkmal, schließlich möchte man genügend Platz für die Lebensmittel haben, die im Gerät zubereitet werden. Um zu kalkulieren, wie groß das Fassungsvermögen sein soll, sollte man von der Anzahl der Familienangehörigen ausgehen.

Die Richtwerte besagen, dass man für den Single- und Zwei-Personen-Haushalt eine Mikrowelle mit etwa 20 Liter Fassungsvermögen benötigt. Wenn mehr Personen zum Haushalt gehören, sollte das Volumen entsprechend größer sein, damit man nicht immer nur Einzelportionen in den Mikrowellen mit Grill aufwärmen oder garen kann.

Die Programmfunktionen

Mit mehreren Programmen der Mikrowelle ist es möglich, jedes Gericht auf eigene Art zuzubereiten. Oft sind Automatikprogramme vorhanden, die mit Symbolen für Gemüse, Fisch und Fleisch gekennzeichnet sind. Bei anderen Programmen geht es um die Art der Zubereitung. Hier entscheidet man sich für das Auftauen oder Grillen. Je größer die Programmauswahl ist, desto bequemer ist das Einschalten.

Temperaturstufen und Zeiteinstellung

Zusätzlich zu den Programmen gibt es bei den meisten Mikrowellen mit Grill die Option, die Temperatur frei einzustellen. Damit können die Verbraucher die Garstufe auf das jeweilige Lebensmittel abstimmen. Die Regulierbarkeit der Gartemperatur verhindert beispielsweise, dass die Nudeln zu weich werden oder dass der Gratin oben zu hart wird. Hinzu kommt der Timer, mit dem man die Gar- oder Aufheizphase einstellt.

Dampfgar- und Heißluft-Funktion

Wenn ein Mikrowellengerät mit Spezialfunktionen wie Dampfgaren und Heißluft ausgestattet ist, kann man vitaminreiche Gerichte besonders schonend garen.

Hier wird nicht die klassische Kochmethode verwendet, sondern Wasserdampf kommt zum Einsatz. Damit bleibt das Gemüse etwas knackiger und behält seinen Nährstoffreichtum. Die entsprechenden Gerätefunktionen erlauben eine individuelle Zubereitung.

Die Auftau-Funktion

Ein Großteil der Mikrowellengeräte mit Grill hat ein spezielles Auftau-Programm. Dies taut die gerade erst aus dem Tiefkühlfach entnommenen Speisen relativ schnell und trotzdem schonend auf. Abhängig davon, ob es sich um bereits fertige Gerichte handelt oder um Zutaten, können die Nahrungsmittel gleich komplett aufgewärmt werden oder man benutzt sie für die Zubereitung von anderen Speisen.

Die Ausstattung

Für abwechslungsreiche Gerichte sind die Mikrowellen mit Grill in vielen Fällen mit besonderen Elementen ausgestattet. Zu dem standardmäßig eingesetzten Drehteller kommt nicht nur der Grillrost, sondern es gibt noch weitere Besonderheiten wie Backbleche oder Unterlegscheiben für Pizza. Ein solches Crisp-Blech unterstützt die Wärmeverteilung und begünstigt dadurch den Knusper-Effekt. Damit lässt sich die Mikrowelle auch zum Aufbacken von Tiefkühlpizza oder Fladenbrot benutzen. Wenn solche Elemente noch nicht zum Lieferumfang gehören, sollte man sich überlegen, sie separat anzuschaffen.

Das Design

Die Mikrowellen mit Grill können in Farbe und Optik auf die Kücheneinrichtung angepasst werden. Neben dem beliebten Edelstahl-Glas-Design stehen auch Gerätefronten in Schwarz und Weiß zur Auswahl. Zudem gibt es einige ausgefallene Mikrowellen, die zum Beispiel durch eine rote Farbe auffallen.

Typischerweise ist die Glastür der Mikrowellengeräte rechteckig und ähnelt damit dem Standarddesign eines Backofens. Einige wenige Mikrowellen haben jedoch ein rundes oder ovales Glaselement. Abhängig von der Größe und den Bedienelementen kann das Sichtfeld etwas kleiner oder großflächiger ausfallen. Drehknöpfe oder flache Schalter, eine minimalistische Optik oder ein funktionales Design, die diversen Mikrowellen mit Grill aus dem Test 2018 erfüllen viele Wünsche.

Worauf muss ich beim Kauf von Mikrowellen mit Grill achten?

Die Mikrowellen mit Grill sollten zur schon vorhandenen Küchenausstattung passen und außerdem in ihrer Größe richtig ausgewählt werden. Unter anderem gibt das Design den Ausschlag, denn gerade in einer modernen Küche soll sich das Mikrowellengerät harmonisch einfügen. Die Käufer sollten darüber nachdenken, an welcher Stelle sie die Mikrowelle mit Grill montieren möchten: Etwa in Kopfhöhe ist das Gerät sehr komfortabel zu benutzen, doch auch eine etwas niedrigere Höhe ist praktisch und schont den Rücken ein wenig. Wenn sich die Mikrowelle unterhalb der Arbeitsplatte befindet, ist die Bedienung jedoch nicht mehr so bequem.

Die diversen Gerätefunktionen sind ebenfalls entscheidend für die Auswahl eines Mikrowellengerätes. Schließlich möchte sich niemand lange Zeit mit einer umständlichen Anleitung herumschlagen, sondern das Gerät sollte intuitiv zu benutzen sein. Hierfür eignen sich die modernen Mikrowellen mit Grill, die über eindeutige Kennzeichnungen verfügen, sodass die Benutzer gleich sehen, welches Programm sie zum Grillen eines Hähnchens oder zum Erhitzen von Milch aktivieren müssen.

Bei einem Überblick über die Preise wird deutlich, dass die mit Grill ausgestatteten Mikrowellen oft nicht viel teurer sind als die Geräte ohne Grillfunktion. Diese Zusatzfunktion erspart einem jedoch ein zusätzliches Gerät wie einen Kleinbackofen und sammelt auch bei den Verbrauchswerten Pluspunkte, wenn man einen Vergleich zum Backofen oder zu anderen Küchengeräten zieht.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

Viele Hersteller von Küchengeräten bieten leistungsfähige Mikrowellen mit Grill an. Das macht die Auflistung der Top-Marken nicht ganz einfach. Diese Liste führt einige der führenden Marken darum nur beispielhaft auf.

  • Samsung
  • Privileg
  • Hanseatic
  • Siemens
  • Bauknecht
  • Severin
  • Medion
Bei Samsung handelt es sich um einen der wichtigsten Hersteller von Elektronikprodukten. Der Konzern aus Südkorea produziert nicht nur IT-Artikel, sondern auch moderne Haushaltsgeräte. Hier platziert sich Samsung auf den vorderen Rängen.
Die Handelsmarke Privileg gehörte früher zum Quelle-Unternehmen. Sie existiert seit den 1960er Jahren. Heute ist Privileg Teil des US-amerikanischen Unternehmens Whirlpool, Spezialist für Haushaltsgeräte.
Die Geräte von Hanseatic zeichnen sich durch moderne Extras aus. Das Unternehmen punktet vor allem mit innovativer Technologie und mit schönen Designs. Entsprechend gut fügen sich die Mikrowellen von Hanseatic in die minimalistische oder klassische Küchenzeile ein.
Von dem Traditionsunternehmen Siemens gibt es ein umfangreiches Produktangebot, das von Haushaltsgeräten bis zur Unterhaltungselektronik reicht. Schon seit vielen Jahrzehnten ist Siemens auf der ganzen Welt gefragt. Immerhin gibt es Vertretungen in 190 Ländern. Zu dem starken Verantwortungsbewusstsein und dem hohen Bekanntheitsgrad kommt auch ein starkes Engagement in sozialen Projekten.
Die Firma Bauknecht hat ihren Ursprung im Jahr 1919, als der Namensgeber Gottlob Bauknecht eine elektrotechnische Werkstatt aufbaute. Seitdem hat sich Bauknecht zu einem der großen Haushaltsgerätehersteller entwickelt, die nicht nur in Deutschland eine große Kundschaft haben.
Severin startete zum Ende des 19. Jahrhunderts als kleiner Schmiedebetrieb. In den 1950er Jahren begann das Unternehmen mit der Herstellung von Elektrokleingeräten.
Die Firma Medion, Hersteller von zuverlässigen Elektronikprodukten, hat ihren Sitz in Essen. Seit dem Jahr 2011 ist Medion ein Mitglied der Lenovo Familie.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine Mikrowellen mit Grill am besten?

Die Mikrowellen mit Grill, die im Test 2018 geprüft wurden, kann man im Küchenfachhandel, im Möbelgeschäft oder im Elektromarkt kaufen. Hier sollte man meistens einen kompetenten Fachverkäufer finden, der zu den wichtigsten Details nähere Informationen bereitstellen kann.

Etwas leichter und vor allem bequemer ist die Online-Recherche, auch wenn diese ohne direkten Ansprechpartner abläuft. Die präzisen Beschreibungen der einzelnen Mikrowellenfunktionen und der spezifischen Merkmale lassen sich schnell finden: Hier ist kein Irrtum möglich, auch wenn man teilweise recht viel zu lesen hat. Dafür erhalten die Käufer schon vorab eine Menge Input zu den diversen Mikrowellen mit Grill.

Zu den hilfreichen Online-Funktionen gehören die Filter, die dafür sorgen, dass die lange Liste der Mikrowellen mit Grill etwas kürzer wird. Durch das Anklicken von Volumen, Leistung und anderen Kriterien grenzt man die Auswahl schnell ein. Dann folgt ein Klick auf die Sortierung, sodass man sieht, welche Geräte am wenigsten kosten oder zu den Testsiegern der Mikrowellen mit Grill gehören.

Die Lieferung im Anschluss an die online getätigte Bestellung ist ebenfalls ein Vorteil, denn wenn man seine Mikrowelle mit Grill im Elektromarkt kauft, muss man sie selbst transportieren. Das ist gerade dann etwas umständlich, wenn man ohne Auto unterwegs ist.

Wissenswertes & Ratgeber

Beim Einsatz von Mikrowellen mit Grill stellen sich einige Benutzer noch immer die Frage, ob die Mikrowellenstrahlung schädlich für die Gesundheit ist. Diese Bedenken gibt es schon seit längerer Zeit. Solange das Gerät technisch in Ordnung ist, braucht man sich aber keine Gedanken zu machen. Bei einem intakten Mikrowellengerät entstehen keine schädlichen Strahlen, wie verschiedene Untersuchungen nachgewiesen haben. Die Ergebnisse vom Umweltbundesamt können im Internet nachgelesen werden.

Der Blick in die Geschichte zeigt, dass die Mikrowellen im Laufe der Zeit immer sicherer geworden sind. Auch das ist ein Beweis dafür, dass man sich keine Sorgen wegen einer eventuellen Strahlung machen muss.

Die Geschichte der Mikrowellen mit Grill

Der Amerikaner Percy Spencer stellte in den 1940er Jahren fest, dass man die Nahrung mithilfe von Mikrowellenstrahlen erwärmen kann. Der Ingenieur arbeitete bei dem Unternehmen Raytheon mit Magnetronen und spürte, dass der Schokoriegel, den er in der Tasche hatte, schmolz. Auch wenn schon andere Personen vor ihm eine ähnliche Wirkung bemerkt hatten, war Spencer der Erste, der die Hintergründe erkannte. Der Erfinder begriff, dass die Mikrowellenstrahlung für das Schmelzen der Schokolade verantwortlich war.

Zu den ersten Nahrungsmitteln, die ganz gezielt mit Mikrowellenstrahlen zubereitet wurden, gehörte Popcorn. Bei einem anderen Experiment wurde ein Ei zum Explodieren gebracht. Noch bis heute gehört Mikrowellen-Popcorn zu den Klassikern. Die Zubereitung im Mikrowellengerät ist im Vergleich zu anderen Methoden deutlich bequemer und auch sauberer.

Der erste „Radarherd“ auf der Basis der Mikrowellentechnik wurde 1947 von Spencer gebaut. Das Gerät trug den Namen Radarange, hatte eine Höhe von nahezu 1,80 Metern und ein Gewicht von 340 kg. Die Leistung lag bei 3000 Watt, zudem verfügte das Gerät über eine Wasserkühlung. Die Entwicklung schritt jedoch schnell voran, sodass die Mikrowellengeräte verkleinert werden konnten, bei gleichzeitiger Reduktion der Leistung.

Im Jahr 1954 lag die Leistung der frühen kommerziellen Mikrowellensysteme bei 1600 Watt. Zu diesem Zeitpunkt kosteten die Mikrowellenherde mit 2000 bis 3000 US$ noch viel Geld. Die Hersteller kamen zumeist aus der Branche der Radargeräte. Hier war die nötige Technologie vorhanden, um die Magnetronen zu produzieren. Nun kamen die Magnetronen nicht nur beim Bau von Passagierflugzeugen zum Einsatz, sondern auch bei der Produktion von Küchengeräten.

Der hohe Preis sorgte dafür, dass die Mikrowellengeräte zuerst vorwiegend in Großküchen verwendet wurden. 1965 wurde ein Modell für 495 US$ angeboten, das auch bei einigen privaten Haushalten zum Einsatz kam. Bei einem Blick auf die damalige Kaufkraft war dieses Gerät für die Normalverbraucher jedoch kaum erschwinglich.

Erst seit 1970 reduzierten sich die Kaufpreise für die Mikrowellenherde allmählich. Im gleichen Zug erhöhten sich die Umsätze. Im Jahr 1970 waren in den USA rund 40.000 Mikrowellengeräte verkauft worden, fünf Jahre später war die Zahl auf rund eine Million angestiegen. Die weiteren Verkaufszahlen weisen auf einen kontinuierlichen Anstieg hin: 1997 war in 95 % der US-amerikanischen Haushalten eine Mikrowelle vorhanden.

In Europa ging es nicht ganz so schnell. Im Jahr 2016 gab es in 74 % der Haushalte ein Mikrowellengerät.

Die Modernisierung der frühen Mikrowellen zeigte sich in Zusatzfunktionen, die mit der Zeit integriert wurden. Die schnelle und schonende Erwärmung führte dazu, dass die Geräte vor allem zum Auftauen benutzt wurden: So kam die Auftau-Funktion schon relativ früh hinzu.

Die Grillfunktion sollte dafür sorgen, dass die Speisen nicht nur erhitzt werden können, sondern auch ein besseres Aroma und eine gewisse Knusprigkeit erhalten. Das war bei den früheren Mikrowellengeräten noch nicht möglich. Bei den modernen Mikrowellen mit Grill aus dem Test ist es möglich, den Grillaufsatz herauszunehmen, wenn man ihn nicht benötigt. Je nach Leistungsstufe und Programm kann man also auf die einfache, klassische Benutzung setzen oder bestimmte Rezepte ausprobieren, bei denen ein knuspriger Teig gebacken wird oder die obere Käseschicht leicht gebräunt wird.

Bei den neueren Mikrowellengeräten mit Grill gibt es viele Extras, vom Timer über eine integrierte Kindersicherung bis hin zur präzisen Hitzekontrolle. Bei einigen Modellen kann man auf eine Vielfalt von voreingestellten Programmen zugreifen. So wird die Essenszubereitung mit den Mikrowellen noch einfacher.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Mikrowellen mit Grill

Die Verkaufszahlen liefern einen deutlichen Hinweis darauf, dass die Mikrowellen mit Grill ihre Attraktivität noch lange nicht verloren haben. Diese Geräte sind einfach extrem praktisch, und zwar nicht nur zuhause, sondern auch in der Büroküche und beim Camping. Die kleinen Mikrowellenherde lassen sich problemlos transportieren und bieten sich für mehrere Kochvarianten an. Allerdings sollte man sich mit den Gerätedaten vertraut machen, um die richtige Kaufentscheidung zu treffen. Einige der Mikrowellen mit Grill haben kein Anzeigedisplay, während andere mit einer Vielzahl von Programmen und Anzeigefunktionen ausgestattet sind. Abhängig vom vorwiegenden Einsatz kann es aber auch ausreichen, wenn nach Beenden des Garvorgangs ein akustisches Signal erklingt.

Zu den wichtigen Entscheidungskriterien gehört die Größe der Mikrowelle mit Grill. Wer nur eine kleine Single-Küche hat, für den reicht ein Kleingerät mit 13-Liter-Volumen. Für die größere Familie kann es hingegen ein größeres Modell mit 30 Liter Fassungsvermögen sein, das direkt in der Küchenzeile integriert wird und wie ein zweiter Ofen aussieht. Die am häufigsten gekaufte Größe hat ein Volumen zwischen 20 und 25 Litern. Hier hat man genügend Platz für ein Gericht, das auf einem normalen Speiseteller serviert wird.

Die Mikrowellenstrahlung ist durch die optimierte Abschirmung so gering, dass sie für die Benutzer keine gesundheitliche Gefahr darstellt. Ein Blick auf die genauen Daten bestätigt dies: Bei den durchschnittlichen Mikrowellengeräten wird der maximale Wert von 5 Milliwatt pro cm² längst nicht erreicht. So ist man nicht nur mit den Testsiegern der Mikrowellen mit Grill auf der sicheren Seite.

Gleichzeitig schont die Essenszubereitung in der Mikrowelle die Nährwerte. Hier kommt es allerdings auf die genaue Zubereitungsart der Mahlzeiten an. Wer sich für einen schonenden Garprozess entscheidet, der erhält ein sehr vitaminreiches Gericht.

Für Familien mit kleinen Kindern ist die Sicherheit auch wegen der Betriebsfunktionen ein wichtiger Aspekt. Hier lohnt sich eine spezielle Kindersicherung. Mit dieser Taste lässt sich die Mikrowelle verriegeln, sodass sich die Tür nicht versehentlich öffnen kann. Auch das Einschalten oder Umstellen der anderen Funktionen ist nicht mehr möglich, wenn man die Kindersicherung aktiviert hat: Das ist der ideale Schutz für kleine Kinder und auch für Personen, die sich mit der Technik nicht auskennen.

Mikrowellen mit Grill in 7 Schritten richtig montieren

Die Mikrowellen mit Grill können abhängig von ihrer Bauart an verschiedenen Stellen eingebaut oder aufgestellt werden. Wenn es sich um ein Gerät mit Zirkulations- oder Frontbelüftung handelt, eignet es sich für den Einbau in einen Küchenschrank. Andere Modelle benötigen eventuell eine andere Art der Belüftung.

Die einfache Montage erfolgt direkt an der Küchenwand. Oft werden die Mikrowellen mit Grill auch unterhalb der Küchenoberschränke befestigt. Hier soll beschrieben werden, welche Schritte beim Einbau in den Küchenschrank oder unterhalb der Arbeitsfläche durchzuführen sind.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
  • Schritt 7
Den Träger in der Wand suchen

Damit das Mikrowellengerät sicher befestigt werden kann, braucht man einen stabilen Träger. Hierbei handelt es sich typischerweise um einen vertikalen Metallträger. Man findet ihn mithilfe eines Metallsuchers oder indem man die Rückwand abklopft. Mit Markierungen lässt sich die Breite der Wandträger bestimmen.

Die Montagepunkte markieren und vorbohren

Bei der Montageplatte handelt es sich um eine flache Platte aus Metall. Diese sollte mit dem Rahmen des Schranks oder der unteren Seite der Arbeitsplatte abschließen. Teilweise werden die Mikrowellen mit einer Wandschablone geliefert, die man zum Bohren verwenden kann. Das erleichtert einem die Arbeit. Beim Markieren hilft eine Wasserwaage: Schließlich muss das Mikrowellengerät absolut waagerecht eingebaut werden.

Den Überstand prüfen

Falls es vorne am Schrank zu einem Überstand kommt, muss die Montageplatte gegebenenfalls anders angesetzt werden. Sonst kann der überstehende Schrank den Zugriff auf die Mikrowelle mit Grill beeinträchtigen. Abhängig von der Stelle, an der das Mikrowellengerät eingebaut wird, ist es auch möglich, den Überstand abzusägen.

Die Befestigungslöcher ausmessen und bohren

Nach dem präzisen Ausmessen der Montagelöcher müssen sie genau in der erforderlichen Größe und an der richtigen Stelle gebohrt werden. Sie befinden sich auf einer oder beiden Seiten des Geräts sowie an der Schrankunterseite und sollen hier den stabilen Halt sicherstellen.

Das Kabel verlegen

Das Gerätekabel darf nicht vergessen werden: An der geeigneten Stelle bohrt man ein Loch. Die Stelle sollte gut zugänglich sein und das Kabel darf nicht stören. Ein Verlängerungskabel sollte man sicherheitshalber nicht verwenden. Falls sich die nächste Steckdose in zu weiter Entfernung befindet, ist es besser, eine weitere Steckdose an einer günstigeren Stelle einzubauen.

Die Montageplatte befestigen

Hierfür sollte man zu zweit sein: Während eine Person die Platte festhält, schraubt man sie an den bereits markierten Stellen fest. Hierfür werden stabile Schenkelhalsschrauben und Flügelschrauben verwendet.

Die Mikrowelle einhängen und anschließen

Auch für die Anbringung der Mikrowelle mit Grill braucht man einen Helfer. So fällt es leichter, das Mikrowellengerät auf der Montageplatte zu einzuhängen. Nun führt man das Anschlusskabel durch das Loch und schließt die Mikrowelle an. Zuletzt verschraubt man das Gerät an der Schrankunterseite und gegebenenfalls auch seitlich, bis alles bündig abschließt.

10 Tipps zur Pflege

Die Mikrowellen mit Grill bleiben mit einer vernünftigen Pflege lange Zeit funktionstüchtig. Zudem sehen sie einfach besser aus, wenn sie nach jedem Benutzen kurz gereinigt werden. Wenn sich die Schmutzspuren erst festgesetzt haben, ist nämlich eine größere Säuberungsaktion fällig. Teilweise verfügen die Mikrowellengeräte über ein Selbstreinigungsprogramm, doch dieses hilft lediglich bei der Innenreinigung. Die folgenden Pflegetipps sollen den Anwendern helfen, die Mikrowelle sauber zu halten.

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Wenn die Essensspritzer gleich nach dem Einsatz der Mikrowellen mit Grill entfernt werden, können diese nicht festtrocknen. Eine Abdeckplatte für den Mikrowellenteller sorgt dafür, dass nicht zu viele Spritzer die Innenwände des Geräts verunzieren.
Im Allgemeinen reicht das Abwischen mit einem feuchten Mikrofasertuch oder Schwamm aus, um die Rückstände in der Mikrowelle zu beseitigen. Oft kann man bei dieser Behandlung sogar auf Putzmittel verzichten.
Gegen Fettspritzer und etwas schwierige Verschmutzungen helfen Zitronensaft und Essigwasser. Diese Flüssigkeit erhitzt man für einige Minuten im Mikrowellenherd, sodass der Dampf die verkrusteten Rückstände aufweicht. Umso einfacher können danach die Ablagerungen weggewischt werden.
Wiederholtes „Dampfreinigen“ und Wischen hilft dabei, besonders schwierigen Schmutz loszuwerden. Gegebenenfalls kann man das Mischverhältnis von Wasser und Essig oder Zitronensaft etwas anpassen. Der Geruch, der sich bei der Reinigung mit Essig entwickelt, verfliegt meistens wieder sehr schnell.
Zitronensaft kann auch direkt auf das Reinigungstuch oder den Schwamm gegeben werden. Mit der Zitronensäure verschwindet nicht nur der Schmutz, sondern auch störende Gerüche sind danach nicht mehr wahrzunehmen.
Man sollte nur Reinigungsmittel für die Mikrowellen mit Grill einsetzen, die explizit dafür geeignet sind. Ansonsten könnte das Material leiden. Die entsprechende Kennzeichnung findet man direkt auf den Reinigungsprodukten.
Unter anderem sind viele Backofensprays für die Mikrowellengeräte geeignet. In der Beschreibung dieser praktischen Sprühmittel erfährt man mehr über ihre Einsatzmöglichkeiten.
Den Drehteller und die Abdeckung kann man ganz bequem im Geschirrspüler reinigen. Auch die manuelle Reinigung ist bei diesen herausnehmbaren Elementen möglich.
Bei der Außenreinigung der Mikrowellen mit Grill kommt ein feuchter Lappen zum Einsatz. Dieser entfernt die typischen Schmutzflecken, die in der Küche entstehen. Gegebenenfalls verwendet man dafür nicht nur klares, warmes Wasser, sondern eine Seifenlauge: So können auch fettige Spuren restlos beseitigt werden.
Für die Mikrowellen mit Edelstahl-Front ist ein Spezialreiniger nützlich. Dieser hinterlässt keine Streifen, sondern sorgt für einen edlen Glanz. Die Pflegewirkung hinterlässt einen professionellen Eindruck in der Küche.

Nützliches Zubehör

Für die Mikrowellen mit Grill steht Einiges an Zubehör bereit. Vor allem fragen sich viele Neulinge, ob man spezielles Geschirr dafür braucht. Tatsächlich kann man in vielen Fällen die alltäglich benutzten Schüsseln und Teller verwenden. Allerdings sollte man zuerst nachsehen, ob sich das Symbol mit den drei übereinander angeordneten Wellenlinien auf diesem Geschirr befindet. Dieses Zeichen steht für die Mikrowelle und erlaubt den Einsatz des Geschirrs im Mikrowellengerät mit Grill.

Das Spezialgeschirr für die Mikrowelle steht oft im mehrteiligen Set zur Verfügung. Oft eignen sich die Behälter sowohl für den Transport als auch für den Einsatz im Mikrowellengerät. Sogar zum Einfrieren können die Schalen mit Deckel verwendet werden. Abhängig davon, für welchen Zweck man die Behälter gerade braucht, drückt man den Deckel fest an oder legt ihn anders herum auf die Mikrowellenschüssel. Beim Erhitzen in der Mikrowelle mit Grill sollte der Deckel jedenfalls nicht mehr fest mit der Schüssel verbunden sein, denn nun erfüllt er vorwiegend den Zweck eines Spritzschutzes.

Für die Benutzung von Mikrowelle und Grill gibt es unter anderem die Crisp-Platte, die mit ihrer besonderen Beschichtung die Grillfunktion unterstützt. Dieser Spezialteller soll die Backwirkung begünstigen. Er wird eingesetzt, um beispielsweise eine Pizza aufzubacken.

Bei der Zubereitung von Reis kann ein spezieller Reiskocher für die Mikrowelle eingesetzt werden. Hier fällt die Portionierung besonders leicht. Im Supermarkt findet man inzwischen diverse Spezialprodukte für die Mikrowellengeräte: Kein Wunder, denn der Mikrowellenreis ist extrem schnell fertig. Da kann auch der Schnellkochtopf nicht mithalten.

Ein Mikrowellen-Eierkocher steht ebenfalls zur Verfügung. Mit diesem Spezialgerät erspart man sich den ständigen Blick auf die Uhr. Stattdessen kommt der Timer der modernen Mikrowelle mit Grill zum Einsatz: So werden die Sonntagseier genau nach Wunsch gekocht.

Für den häufigen Betrieb lohnt es sich, mehrere Abdeckhauben zu kaufen. Die verschiedenen Ausführungen sind auf die Kombination mit flachen Tellern oder höheren Schüsseln zugeschnitten. Mit einer solchen Mikrowellenabdeckhaube spritzt nichts gegen die Innenwände, wenn man die Mahlzeiten aufwärmt. Allerdings eignen sich die Abdeckhauben nur für den Standardbetrieb, denn wenn die Grillfunktion eingeschaltet wird, steigt die Temperatur an, und dafür sind nur wenige Abdeckhauben geeignet.

Beim Einbau der Mikrowellen mit Grill aus dem Test 2018 kann außerdem noch Montagezubehör erforderlich sein. Einige Elemente wie die Montageplatte und eventuell auch ein paar Schrauben gehören möglicherweise zur Lieferung dazu, doch oft fehlt noch das eine oder andere Teil. Das Stromanschlusskabel ist zumeist mit dabei.

Speziell für die Mikrowelle entwickelte Reinigungsprodukte findet man im Supermarkt, im Fachhandel sowie online. Auch die Ersatzteile, die im Falle eines Defekts benötigt werden, können beim Händler oder im Internet bestellt werden.

Alternativen zu Mikrowellen mit Grill

Die Mikrowellen mit Grill aus dem Test sollen den Verbrauchern das Kochen erleichtern und die Vorgänge in der Küche beschleunigen. Trotzdem kann man das Essen weiterhin auf die bewährte Art zubereiten, also im Kochtopf oder im Backofen. Abhängig von der Funktionsweise des Ofens dauert das Erwärmen oder Aufbacken gar nicht so lange. Allerdings muss man immer mindestens einen Topf benutzen, während man die Reste vom vorigen Tag im Mikrowellengerät einfach auf den geeigneten Teller geben kann, um sie zu erhitzen.

Für bestimmte Speisen eignen sich auch Infrarotöfen. Diese erreichen innerhalb kurzer Zeit die gewünschte Temperatur und helfen dabei, Gerichte aufzutauen oder sie gleich zum Essen zu erhitzen. Mit einem Infrarotofen kann man nicht nur schmoren und dünsten, sondern auch backen und grillen. Für die Hitze sind Glühbirnen zuständig, die eine hohe Leistung haben. Im Vergleich zu einem klassischen Herd verbrauchen die Infrarotöfen jedoch sehr viel weniger Energie. Der Zeitaufwand ist mit den Mikrowellengeräten vergleichbar. Zudem können die Infrarotöfen ebenfalls transportiert werden und sie brauchen nur wenig Stauraum.

Ein Dampfgarer bietet sich für das schonende und trotzdem schnelle Erhitzen von Speisen an. Der Preis ist jedoch viel höher als bei den Mikrowellen mit Grill. Zudem ist die Bedienung nicht ganz so komfortabel und man braucht mehr Platz – hat aber auch gleichzeitig innen mehr Raum zur Verfügung.

Weiterführende Links und Quellen

http://www.sign-lang.uni-hamburg.de/hlex/konzepte/l5/l505.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Mikrowellenherd#Geschichte

http://www.siemens-home.bsh-group.com/de/produkte/kochen-und-backen/mikrowellen

http://www.saturn.de/de/category/_mikrowellen-475978.html

https://www.medion.com/de/shop/mikrowellen

https://www.otto.de/haushalt/herde-kochfelder/mikrowellen/mikrowellen-mit-grill/

http://www.severin.de/Unternehmen/Zeitreise

https://de.wikihow.com/Eine-Mikrowelle-einbauen

https://www.haushaltstipps.net/mikrowelle-reinigen-so-klappts/

http://www.hausjournal.net/mikrowelle-alternative

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (867 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...