Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Minibacköfen im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 14
Investierte Stunden 27
Ausgewertete Studien 4
Gelesene Rezensionen 465

Minibackofen Test - so snacken Sie schnell und unkompliziert - Vergleich der besten Minibacköfen 2019

Mit einem Minibackofen l√§sst sich gegen√ľber dem gro√üen Einbaubackofen Energie und Zeit sparen. Wie unsere Auswertung Hunderter Kundenrezensionen zeigt, gibt es Mini-Back√∂fen, die haupts√§chlich zum Aufbacken von Pizzabaguettes und Sonntagsbr√∂tchen verwendet werden, als auch solche, die im Single-Haushalt als einziger Backofen auch Kuchen und Aufl√§ufe backen m√ľssen. Die im Produktbild oft abgebildeten Grillh√§hnchen sind laut externen Tests allerdings eher schwierig zu bew√§ltigen. Die H√§hnchen m√ľssen daf√ľr sowohl klein sein als auch perfekt ausbalanciert. Unser T√úV-zertifiziertes Verbraucherportal stellt Ihnen die Modelle vor, mit denen die meisten zufrieden sein werden.

Minibackofen Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

√Ąhnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Minibackofen?

√Ąu√üerlich √§hnelt ein Minibackofen h√§ufig einem Mikrowellenherd, mit dem er aber funktionell nicht zu vergleichen ist. Wie ein traditioneller Backofen zum Einbauen dient der Minibackofen vorwiegend dem Backen, allerdings ist er in der Regel f√ľr kleinere Mengen ausgelegt. Er kann an eine ganz normale Steckdose angeschlossen werden und ben√∂tigt keinen Starkstrom, au√üerdem verbraucht er wesentlich weniger Energie als ein herk√∂mmlicher Backofen. Trotzdem bringt er mit mindestens 1000 manchmal sogar mehr als 2000 Watt eine ansehnliche Leistung. Aus diesem Grund findet man ihn in vielen Single- oder Kleinhaushalten, aber nicht nur dort sondern immer √∂fter auch als ‚ÄěZweit-Backofen‚Äú in normalen Familienhaushalten.

Denn ein Fertiggericht, eine Pizza oder ein paar Br√∂tchen sind im Minibackofen viel schneller und auch energie- und kosteng√ľnstiger zubereitet als im ‚Äěgro√üen‚Äú Backofen. Die kleinen √Ėfen werden so schnell hei√ü, dass das Vorheizen in der Regel entfallen kann. Das spart eben Zeit,¬†Energie und Kosten. Ein weiterer Vorteil ist, dass er sehr flexibel ist. Er ist nicht fest eingebaut, dadurch kann er bei Bedarf leicht transportiert und problemlos an verschiedenen Orten eingesetzt werden, zum Beispiel heute in der K√ľche zum Pl√§tzchen backen und morgen auf der Terrasse, um damit Baguettes f√ľr das Grillfest aufzubacken. Ein weiterer beliebter Einsatzort f√ľr einen Minibackofen ist auch der Campingplatz.

Gerade Ziel- und Langzeitcamper m√∂chten in ihrem Wohnwagen oder Wohnmobil nicht gern auf Komfort und warme Br√∂tchen oder frische gebackene Pizza verzichten. Ein Minibackofen ben√∂tigt nicht sehr viel Platz, bietet aber je nach Ger√§t eine Menge M√∂glichkeiten der Zubereitung. Ein weiteres, aber eher seltenes Einsatzgebiet ist im Hobbybereich zu finden. Wer gern mit Modelliermassen oder anderen durch Hitze zu h√§rtenden Materialien experimentiert, der m√∂chte daf√ľr vielleicht nicht unbedingt den Familienofen nutzen. Zum einen ist es nicht gerade empfehlenswert Speisen im¬†gleichen Ofen zuzubereiten, in dem eben noch die D√§mpfe von Weichmachern oder anderen Chemikalien verdunstet sind. Zum anderen lohnt es sich oft nicht, f√ľr einige wenige Dinge, die man gerade gefertigt hat, den gro√üen Backofen zu heizen. Ein g√ľnstiges Zweitger√§t im Hobbyraum ist hier ein sehr gute Alternative.

Minibackofen: Auswertung der Kundenbewertungen

Bei den Miniback√∂fen gibt es auf Amazon zwei beliebte Arten. Es gibt sehr g√ľnstige Mini-Back√∂fen f√ľr 30 bis 50 Euro, die sich richtiger ‚ÄěToastofen‚Äú nennen. Auch wenn es immer mal wieder eine K√§uferin gibt, die auch darin selbstgebackene Kuchen zaubert, werden diese Modelle eher zum Aufbacken von Fertiggerichten wie Pizzabr√∂tchen, Ofenk√§se oder Tiefk√ľhllasagne verwendet. Dies spart Energie und Zeit. F√ľr um die 100 Euro bekommt man dann schon einen richtigen Backofen im Kleinformat, welchen die Kunden genau wie einen gro√üen Ofen einsetzen. Im Folgenden lesen Sie eine kurze Zusammenfassung der Top-Bewerteten Miniback√∂fen:

Miniofen TestMinibackofen Rommelsbacher BG 1805/E, 1800 Watt (769 Bewertungen, 4,1 Sterne): Der in Deutschland produzierte Minibackofen Rommelsbacher ist mit √ľber 100 Euro deutlich teurer, als andere Modelle, hat aber trotzdem die meisten Kundenbewertungen. Die Kunden nutzen ihn anscheinend nicht als einen kleinen Zweitofen f√ľr Pizza oder K√§setoast, sondern verwenden ihn als einzigen Ofen im Haus, in dem alles zubereitet w√ľrde, was in den Ofen wolle: Kuchen, Auflauf oder sogar 2 kleine Brath√§hnchen, wie auf dem Produktfoto. Die H√§hnchen d√ľrften aber nicht zu gro√ü sein. Ansonsten w√ľrden auch 2 bzw. 3 kg Braten auf den Grillspie√ü passen. ¬†Eine Kundin ist nach 4 Jahren immer noch begeistert, bei einem anderen ging er nach 3,5 Jahren schon kaputt.

Minibackofen Severin TO 2034, 1.500 Watt (699 Bewertungen, 3,8 Sterne): Der g√ľnstige Minibackofen Severin wird vom Hersteller als Toastofen bezeichnet und daf√ľr soll er sich auch am besten eignen. Pizzabaguettes, Kroketten und alles, was man aus dem K√ľhlregal zum Aufbacken kaufen kann. Eine Studentin berichtet allerdings auch, darin auch selbst Kuchen und Aufl√§ufe gebacken zu haben. Manche meinen, die Hitzeverteilung sei nicht ganz gleichm√§√üig, hinten w√ľrde es schneller braun als vorne, sodass man nach der H√§lfte der Zeit das Blech drehen m√ľsse. Ebenfalls wird berichtet, dass das Ger√§t von au√üen hei√ü werde.

Minibackofen TZS First Austria, 2000 Watt (430 Bewertungen, 4,4 Sterne): Hier gibt es wie bei Rommelsbacher einen Grillspie√ü f√ľr zwei Grillh√§hnchen. W√§hrend ein Kunde sagt, die Grillh√§hnchen w√ľrden gut gelingen, schreiben zwei K√§ufer, dass der Grillspie√ü eher schlecht sei. Wenn die H√§hnchen nicht ganz genau ausbalanciert seien, w√ľrde sich der Spie√ü schief drehen. Andere Gerichte und Backwaren sollen hingegen gut gelingen und die meisten K√§ufer sind zufrieden.

Minibackofen Steinborg, 900 Watt (161 Bewertungen, 4,3 Sterne): Dieses sehr g√ľnstige Ger√§t f√ľr unter 30 Euro haben sich viele als zus√§tzlichen Ofen gekauft, um zum Aufbacken der Br√∂tchen nicht gleich den gro√üen Ofen erhitzen zu m√ľssen. Auch auf der Baustelle oder beim Camping soll er seinen Einsatz finden. Ein Amazon-Kunde schreibt, man d√ľrfe sich bei den Einstellungen nicht nach den Angaben auf der Verpackung richten. Dazu stellt er ein Foto von zwei v√∂llig schwarz verkohlten Ofenbr√∂tchen ‚Äď die h√§tten nach 4 Minuten eigentlich noch gar nicht fertig sein sollen.

Wie funktioniert ein Minibackofen?

Im Prinzip funktioniert ein Minibackofen genauso wie ein ‚Äěgro√üer‚Äú Backofen. Da er aber sehr viel schneller hei√ü wird, muss er in der Regel nicht vorgeheizt werden. Achten Sie darauf, dass das Gargut nirgends die W√§nde des Garraums ber√ľhrt, sonst kann es an diesen Stellen ganz leicht verbrennen. Ber√ľhrt das Gargut die Heizst√§be, dann kann dies sogar einen Brand ausl√∂sen. Das sollten Sie vor allem beim Backen von Kuchen bedenken, denn dieser soll ja in der Regel sch√∂n aufgehen, wird also w√§hrend des Backens deutlich h√∂her als Sie ihn in den Ofen geschoben haben.

Generell ist ein Minibackofen nur f√ľr die Zubereitung kleinerer Mengen geeignet, je nach seiner Gr√∂√üe etwa f√ľr ein bis zwei normal bemessene Portionen oder f√ľr ca. vier Br√∂tchen gleichzeitig. Viele Ger√§te verf√ľgen √ľber eine Zeitschaltuhr oder einen Timer, die das Ende der Backzeit anzeigen oder das Ger√§t sogar selbst√§ndig ausschalten. Trotzdem sollten Sie Ihren Minibackofen nicht g√§nzlich unbeaufsichtigt lassen, w√§hrend er in¬†Betrieb ist. Bereiten Sie aus Sicherheitsgr√ľnden keine Speisen zu, deren Gardauer l√§nger ist, als der Timer eingeschaltet werden kann.

Eventuell ist das Ger√§t nicht f√ľr eine l√§ngere Betriebsdauer geeignet und dann k√∂nnte es zu einer √úberhitzung Ihres Minibackofens kommen. Manche Ger√§te k√∂nnen aus diesem Grund nach Ablauf der Maximal-Betriebszeit nicht sofort wieder eingeschaltet werden sondern erst nachdem sie vollst√§ndig abgek√ľhlt sind.

Vorteile & Anwendungsbereiche eines Minibackofens

Die gr√∂√üten Vorteile eines Minibackofens gegen√ľber einem konventionellen Einbauherd sind der geringere Platzbedarf, die gro√üe Flexibilit√§t und der wesentlich geringere Energiebedarf. Ein konventioneller Einbau-Backofen muss f√ľr viele Anwendungen zun√§chst vorgeheizt werden. Das dauert je nach Ger√§t und gew√ľnschter Hitze durchaus 15 bis 20 Minuten. Bei einem Minibackofen kann in der Regel auf das Vorheizen ganz verzichtet werden.

Ist es in wenigen Ausnahmef√§llen doch einmal n√∂tig, dann ist der kleine Garraum nat√ľrlich sehr viel schneller aufgeheizt als ein gro√üen Backofen. Wer nur eine sehr kleine K√ľche sein Eigen nennt, muss sich in der Wahl seiner Elektroger√§te und Schr√§nke oft erheblich einschr√§nken. Da stellt sich schnell die Frage, ob ein gro√üer Backofen √ľberhaupt n√∂tig ist und wirklich ausgenutzt werden kann oder ob nicht ein zus√§tzlicher Schrank mehr Nutzen bringt und ein Minibackofen f√ľr die eigenen Zwecke ausreicht.

Dank eines normalen Stromanschlusses kann ein Minibackofen an¬†jede Steckdose angeschlossen werden. So ist es kein Problem, wenn die K√ľche umdekoriert wird oder der Backofen gar in einem anderen Raum zum Einsatz kommt. Er l√§sst sich sogar zu einer Party bei Freunden, zum Wochenende in die Kleingartenkolonie oder auf den Campingurlaub im Wohnmobil mitnehmen. Auch in einem WG-Zimmer kann man einen Minibackofen betreiben. So muss man nicht f√ľr jede kleine (Zwischen-)Mahlzeit in die Gemeinschaftsk√ľche gehen.

Welche Arten von Minibacköfen gibt es?

Die Miniback√∂fen unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer Gr√∂√üe erheblich, sondern zum Teil auch im Verwendungszweck, denn es gibt verschiedene Varianten, wie zum Beispiel reine Pizza-Back√∂fen, Miniback√∂fen mit oder ohne Umlufthitze, so genannte Kleink√ľchen (Miniback√∂fen mit meistens ein oder zwei Kochplatten auf der Oberseite) und Halogen√∂fen. Eine besondere Kategorie bilden die Elektro-Salamander, die eigentlich eher f√ľr den Profibetrieb gedacht sind, aber die besten Ergebnisse beim √úberbacken liefern.

Der klassische Mini-Backofen

Der klassische Mini-Backofen ist im Prinzip nichts anderes als ein Backofen im Kleinformat. Er backt mit Ober- und/oder Unterhitze, manchmal auch mit zus√§tzlicher Umluft. √úber einen Temperaturregler stellen Sie die gew√ľnschte Temperatur ein und schalten das Ger√§t an. Er wird in der Regel mit einem Backblech und einem Rost geliefert. Meistens verf√ľgt ein Mini-Backofen auch √ľber einen Timer. Stellen Sie die Backzeit lieber etwas k√ľrzer ein als im Rezept oder auf der Packungsanweisung Ihres Gerichtes angegeben und/oder behalten Sie Ihren Ofen gegen Ende der Zubereitungszeit gut im Auge. Denn oft ben√∂tigt ein Mini-Backofen weniger Zeit f√ľr die Zubereitung der gleichen Speise als ein herk√∂mmlicher Ofen oder aber eine niedrigere Temperatureinstellung. Wenn Sie dies nicht beachten, dann ist Ihr Mittag schnell verbrannt.

Vorteile:

  • energiesparend
  • schnell aufgeheizt
  • kleiner und g√ľnstiger als ein “normaler” Backofen
  • kein Einbau n√∂tig
  • g√ľnstiges ‚ÄěZweitger√§t‚Äú

Nachteile:

  • zus√§tzlicher Platzbedarf auf der Arbeitsfl√§che
  • meistens eingeschr√§nkte Funktionen gegen√ľber einem vollwertigen Backofen
  • nicht f√ľr gro√üe Kuchen oder Familiengerichte geeignet

Der Pizzaofen

Einen kleinen Pizzaofen f√ľr den privaten Hausgebrauch k√∂nnen Sie in verschiedenen Varianten bekommen. Manche gleichen einem herk√∂mmlichen Mini-Backofen, werden aber mit einem speziellen Pizzastein geliefert oder sind auf besonders hohe Temperaturen einstellbar. Andere Ger√§te beeindrucken mit ihrer besonderen Form und einer Kuppel aus Terrakotta. Diese Ger√§te k√∂nnen zum Teil sogar direkt am Tisch in Betrieb genommen werden. So k√∂nnen Sie gemeinsam mit Ihren Freunden gem√ľtlich Pizza backen und gleichzeitig essen. Je nach Art des Pizzaofens wird die Pizza auf einem Stein oder portionsweise in kleinen Pf√§nnchen gebacken. Pizza√∂fen arbeiten in der Regel mit besonders hohen Temperaturen. Sie k√∂nnen zum Teil bis zu 400 ¬įC¬†erreichen.

Vorteile:

 

  • klein
  • leicht zu verstauen
  • gutes bis ausgezeichnetes Backergebnis bei Pizza
  • kosteng√ľnstig

Nachteile:

  • nur f√ľr Pizza geeignet, eventuell noch f√ľr Fladen und Flammkuchen

Die Kleink√ľche

Die Kleink√ľche eignet sich bestens f√ľr die Zubereitung kleiner Men√ľs im B√ľro, in der WG oder in der Kleingartenkolonie. Auch auf dem Campingplatz k√∂nnen Sie die Kleink√ľche sehr gut einsetzen, vor allem, wenn Sie zu den Dauercampern geh√∂ren. Im Vorzelt nimmt die Kleink√ľche nicht viel Platz ein und wenn Sie Ihren Wohnwagen winterfest machen wollen, dann kann sie problemlos im Inneren des Wagens verstaut werden oder f√ľr diese Zeit in die Wohnung umziehen. Meistens besteht die Kleink√ľche aus einem Minibackofen und zwei Kochplatten, die sich auf dessen Oberseite befinden. Hier ist es wichtig zu wissen, ob die Kochplatten unabh√§ngig voneinander ein- und ausgeschaltet werden k√∂nnen. Manchmal d√ľrfen aus Sicherheitsgr√ľnden auch nicht beide Platten gleichzeitig in Betrieb sein. Lesen Sie vor der Benutzung die Bedienungsanleitung Ihres Ger√§ts sorgf√§ltig durch. Gelegentlich verf√ľgt eine Kleink√ľche auch nur √ľber eine Kochplatte.

Vorteile:

  • vielf√§ltige Verwendung
  • ersetzt bei wenig Platz den kompletten Einbauherd

Nachteile:

  • h√∂herer Preis
  • oft kleinerer Garraum
  • meist wenige Funktionen

Der Infrarotofen

Mit der langwelligen Infrarot-Technologie sollen die Speisen in diesem Mini-Backofen besonders schonend, schnell und energiesparend gegart werden. Laut Herstellerangaben bleiben die Speisen viel saftiger als solche, die lediglich mit Ober- und Unterhitze oder mit Umluft gebacken werden. Sehr h√§ufig sind diese Ger√§te bisher allerdings nicht anzutreffen. Das mag auch daran liegen, dass die Technologie nicht jedem K√§ufer bekannt ist und viele ihr kritisch gegen√ľberstehen, wie es eben oft bei neuen Technologien ist. Bei der Einf√ľhrung der Mikrowelle war das ganz √§hnlich, heute ist der Gebrauch dieses Ger√§ts fast jedem Kind bekannt.

Vorteile:

 

  • schnelles und schonendes Garen der Speisen
  • Speisen bleiben saftiger
  • sehr energiesparend

Nachteile:

  • Technik noch weitgehend unbekannt

Der Mini-Backofen mit Sonderfunktionen

Zwar gibt es ihn nicht bei allen Herstellern, aber vereinzelt ist er doch zu finden – der Mini-Backofen, der (fast) alles kann. Neben den inzwischen √ľblichen Funktionen bietet er er noch verschiedene halbautomatische und automatische Programme an, die Teig kneten oder Marmelade kochen k√∂nnen. So ersetzt dieses Ger√§t gleich noch die Knetmaschine und den Brotbackautomat. Dank einer Zeitschaltuhr k√∂nnen Sie den Beginn zum Beispiel des Brotbackens in der Nacht programmieren und profitieren so eventuell sogar doppelt. Sie nutzen einen g√ľnstigen Stromtarif, sofern Ihr Stromanbieter diesen im Angebot hat, und Ihr Brot ist p√ľnktlich zum Fr√ľhst√ľck fertig gebacken. Dieser Komfort hat nat√ľrlich seinen Preis. Ein solches Allround-Talent lohnt sich nur bei regelm√§√üiger Nutzung der Sonderprogramme. Dann allerdings haben Sie in einem Ger√§t gleich viele verschiedene Funktionen. Das spart Zeit, Geld und vor allem auch Platz in Ihrer K√ľche.

Vorteile:

  • extrem vielseitig
  • vereint verschiedene Ger√§te in einem
  • g√ľnstiger in der Anschaffung, als alle Ger√§te einzeln zu kaufen

Nachteile:

  • relativ teuer im Gegensatz zu einem einfachen Mini-Backofen
  • je mehr Programme es hat, desto anf√§lliger kann ein Ger√§t sein

Der Elektro-Salamander

Der Elektro-Salamander ist ein Mini-Backofen mit einer starken Oberhitze. Er eignet sich vor allem zum √úberbacken und Gratinieren von Speisen. Zu diesem Zweck wird er auch in der Profik√ľche oder an professionellen Imbiss-St√§nden eingesetzt. Damit k√∂nnen Sie zum Beispiel hervorragend Baguettes √ľberbacken. W√§hrend das Baguette selbst nur leicht erw√§rmt wird, schmilzt oben der K√§se sehr schnell und br√§unt je nach Bedarf. F√ľr das Aufbacken gefrorener Br√∂tchen oder Baguettes ist ein Salamander allerdings gar nicht geeignet. Bis das Backteil unten warm ist, ist es oben schon ziemlich schwarz.

Vorteile:

  • professionelles √úberbacken mit besten Ergebnissen

Nachteile:

  • relativ teuer
  • sehr eingeschr√§nkte Funktionen

So haben wir die Minibacköfen getestet

In unserem Minibackofen-Test 2019¬†haben wir die wichtigsten Kriterien √ľberpr√ľft, damit Ihnen die Entscheidung f√ľr den ‚Äěrichtigen‚Äú Minibackofen leichter f√§llt. Die meisten Kriterien, wie zum Beispiel die Gr√∂√üe, die Anzahl der Funktionen oder das mitgelieferte Zubeh√∂r sind subjektiv zu bewerten. Entscheiden Sie selbst, ob Ihnen der Preis oder das Design, die Marke oder die Bedienbarkeit oder vielleicht auch das mitgelieferte Zubeh√∂r wichtiger sind. Wo es aber um die Sicherheit und die leichte Bedienung geht, sollten Sie keine Abstriche machen, sondern das Beste w√§hlen, das Sie bekommen k√∂nnen.

Die Maße

Bei den angegebenen Ma√üen handelt es sich immer um die Au√üenma√üe. Diese sind wichtig, um zu wissen, wie viel Platz Sie zum Aufstellen des Minibackofens ben√∂tigen beziehungsweise ob das gew√ľnschte Ger√§t in Ihre K√ľche hinein passt. Zu beiden Seiten und hinter dem Minibackofen sollten mindestens vier Zentimeter Luft sein, nach oben sogar ein Meter. Das erm√∂glicht einen raschen Luftaustausch w√§hrend des Betriebs und vermindert das Risiko des √úberhitzens. Nat√ľrlich k√∂nnen Sie den Minibackofen in die Ecke schieben, wenn sie ihn nicht benutzen und wieder nach vorn ziehen, um damit zu arbeiten. Fassen Sie das Ger√§t aber immer erst dann an, wenn es vollst√§ndig abgek√ľhlt ist. W√§hrend des Betriebs wird ein Minibackofen meistens sehr warm.

Der Garraum

Die Gr√∂√üe des Garraums wird immer in Litern angegeben. Das ist vielleicht etwas verwirrend f√ľr Sie, denn es sagt nichts √ľber die Breite, Tiefe oder H√∂he des Innenraums aus. Darum sollten Sie diese Zahl immer in Kombination mit den Au√üenma√üen sehen.

Ein sehr kleiner Minibackofen hat einen Garraum von etwa acht Litern, darin k√∂nnen Sie gerade mal zwei Br√∂tchen aufbacken, aber kaum eine Pizza. Dieses Ger√§t ist nicht viel gr√∂√üer als ein Toaster. Ein gro√üer Minibackofen kann bis zu 42 Liter fassen. Das reicht selbst f√ľr einen Auflauf oder einen Kuchen aus. Allerdings m√ľssen Sie schon aufpassen, dass ein so gro√üer Backofen wirklich in Ihre K√ľche passt.

Der Energieverbrauch

Je h√∂her die Leistung eines Minibackofens, desto h√∂her ist auch der Energieverbrauch. Die meisten Miniback√∂fen liegen bei einer Leistung von etwa 1000 bis 1800 Watt, manche aber auch bei 2200 Watt. Da ist die Ersparnis zum normalen Backofen nat√ľrlich nicht mehr so gro√ü. Aber es gibt ja durchaus noch andere Gr√ľnde f√ľr den Kauf eines Minibackofens. √úberlegen Sie sich vor dem Kauf, was Ihr neuer Minibackofen wirklich k√∂nnen soll und passen Sie das Ger√§t Ihren W√ľnschen und Bed√ľrfnissen an. F√ľr das gelegentliche Aufbacken von Br√∂tchen oder einer Fertigpizza braucht es nicht so viel Leistung wie f√ľr das Backen eines Kuchens oder das Grillen eines H√§hnchens.

Die Beheizungsart

Im Prinzip verf√ľgt jeder Minibackofen √ľber Ober- und Unterhitze, die einzeln oder zusammen eingeschaltet werden k√∂nnen. Bei manchen √Ėfen k√∂nnen Sie auch Umluft dazuschalten. Eine separate Grillfunktion setzt eventuell gleichzeitig den mitgelieferten Drehspie√ü in Bewegung. Dieser sollte leicht einzusetzen und wieder herauszunehmen sein. Miniback√∂fen mit dieser zus√§tzlichen Funktion kosten oft ein wenig mehr Geld. Das sollten Sie nur ausgeben, wenn Sie die Grillfunktion auch nutzen werden. Manche Miniback√∂fen verf√ľgen zus√§tzlich √ľber eine zuschaltbare Mikrowellenfunktion. Das erm√∂glicht das Auftauen von Gefriergut und ein schnelleres Garen von Speisen. Besitzen Sie noch keine Mikrowelle, denken aber √ľber eine Anschaffung nach, dann ist vielleicht ein Kombiger√§t eine gute Alternative f√ľr Sie.

Worauf muss ich beim Kauf eines Minibackofens achten?

Die wichtigsten Punkte, die beim Kauf eines Minibackofens beachtet werden sollten, sind folgende: vorhandener Platz und Gr√∂√üe des Ger√§tes, gew√ľnschte Funktionen und nat√ľrlich der Preis. Nicht au√üer Acht lassen sollten Sie auch die Aspekte Sicherheit und Bedienerfreundlichkeit. Eventuell legen Sie ja auch besonderen Wert auf das mitgelieferte Zubeh√∂r. Sie m√ľssen also erst einmal genau wissen, ws Sie haben wollen und was Ihren an einem Minibackofen wichtig ist.

Der Preis

G√ľnstige Miniback√∂fen sind oft schon f√ľr unter 40 Euro erh√§ltlich, teure kosten ein Vielfaches davon. Der Preis ist nicht nur abh√§ngig von der Gr√∂√üe und den unterschiedlichen Funktionen sondern auch vom Hersteller. Markenprodukte kosten in der Regel etwas mehr als No-Name-Varianten. Ob sie das wert sind, muss jeder K√§ufer f√ľr sich entscheiden. Bedenkenswert ist aber auch, dass Markenhersteller oft reichhaltigeres Zubeh√∂r anbieten, das entweder gleich mitgeliefert wird oder nachtr√§glich beziehungsweise zus√§tzlich erworben werden kann.

Die Funktionen

Reicht es, wenn der Backofen nur das Backen mit Ober- und Unterhitze bietet, oder soll er au√üerdem noch mit Umlufthitze arbeiten? Damit garen die zubereiteten Gerichte veil gleichm√§√üiger und¬†werden auch gleichm√§√üiger braun. Au√üerdem ist bei Umluft in der Regel weniger Hitze erforderlich. Sie k√∂nnen dann also die Temperatur etwas niedriger einstellen, das spart wiederum Energie. Zum Warmhalten von Speisen muss der Minibackofen auf kleine Temperaturen von etwa 80 – 100 ¬įC einstellbar sein, das ist nicht bei jedem Ger√§t m√∂glich. M√∂chten Sie dagegen Pizza backen, dann ben√∂tigen Sie einen Ofen, der sehr hei√ü backen kann. Hier liegt das Minimum bei 230 ¬įC, besser w√§ren aber 250 ¬įC, die allerdings ebenfalls selten angeboten werden. Nur spezielle Pizza√∂fen werden so richtig hei√ü. Die Temperaturen k√∂nnen hier bis auf etwa 400 ¬įC steigen – ideal f√ľr eine professionelle Pizza.

Die Sicherheit

Je hei√üer der Minibackofen wird, desto wichtiger ist eine gute Isolierung. Zum einen sollte das Geh√§use au√üen nicht zu hei√ü werden, damit sich niemand daran verbrennt, zum anderen ist eine dicht schlie√üende T√ľr sinnvoll, damit die Hitze dort nicht entweichen kann, denn das verbraucht unn√∂tig Energie und verursacht unn√ľtze Kosten. Beides hilft also, Energie zu sparen und Verbrennungen zu vermeiden. Nicht alle T√ľren von Miniback√∂fen schlie√üen wirklich dicht, manche haben oben sogar einen breiten offenen Schlitz.

Vermutlich soll dies der L√ľftung dienen, aber energiesparend ist das in keinem Fall. Hat Ihr Minibackofen einen Timer, dann sollte dieser nach Ablauf der eingestellten Zeit nicht nur ein akustisches oder optisches Signal geben sondern das Ger√§t selbst√§ndig ausschalten.

Zu leicht k√∂nnen sonst die Speisen darin schwarz und ungenie√übar werden oder gar in Brand geraten. Ein weiterer Punkt ist, dass alle Bedienkn√∂pfe und Schalter an Ihrem Minibackofen fest sitzen und stabil¬†verarbeitet sein sollten. Sie d√ľrfen sich bei normalem Gebrauch nicht l√∂sen oder wackeln, sollten aber auch nicht klemmen oder schwer zu bewegen sein.

Die Größe

Die Gr√∂√üe des Minibackofens ist nicht nur f√ľr die Verwendung entscheidend sondern auch daf√ľr, wo er stehen wird. Der Garraum wird in Litern gemessen und ist nur bedingt von den¬†Au√üenma√üen abh√§ngig, denn es ist aus der Beschreibung und Fotos kaum ersichtlich wie dick das Geh√§use des Minibackofens ist. Zwischen etwa acht und 42 Liter liegen die Angaben √ľber den Garraum der verschiedenem Miniback√∂fen. Hier m√ľssen Sie genau √ľberlegen, was Sie haben wollen oder was Sie brauchen.

In einem kleinen beziehungsweise flachen Ofen lassen sich zum Beispiel keine Kuchen backen oder gro√üe Aufl√§ufe zubereiten. F√ľr den Standort spielen dagegen die Au√üenma√üe des Ofens eine entscheidende Rolle. Denn f√ľr eine ordnungsgem√§√üe Verwendung muss ein zuverl√§ssiger Luftaustausch w√§hrend des Betriebs um das Ger√§t herum gew√§hrleistet sein, damit es nicht √ľberhitzt. Darum darf ein Minibackofen niemals in einem Schrank verwendet werden. Er sollte w√§hrend des Betriebs auch nicht direkt in einer Ecke stehen. Hinter dem¬†Ofen und an den Seiten m√ľssen mindestens 4 cm Luft sein, nach oben wird sogar ein Meter Freiraum empfohlen. Mehr ist nat√ľrlich immer besser.

Haben Sie nur sehr wenig Platz, dann ist der Kauf eines kleineren Minibackofens eventuell sinnvoll. Vielleicht f√§llt Ihre Wahl dann aber auch auf ein alternatives Ger√§t mit eingeschr√§nkten Funktionen, zum Beispiel einen reinen Pizzaofen oder ein Toast ¬īn Grill. Ist ausreichend Platz vorhanden und sind Sie sich noch nicht sicher, was Sie mit Ihrem Minibackofen alles tun wollen, dann entscheiden Sie sich im Zweifel lieber f√ľr den gr√∂√üeren Ofen. Er bietet deutlich mehr M√∂glichkeiten und meist auch mehr Funktionen als ein kleiner Minibackofen. Sie werden es vermutlich nicht bereuen.

Die Bedienerfreundlichkeit

Zu einem bedienerfreundlichen Gerät gehört immer auch eine gut lesbare Bedienungsanleitung. Das beste Gerät nutzt gar nichts, wenn Sie nicht wissen, wie Sie all die schönen Funktionen in Gang bringen und nutzen können. Aber achten Sie ebenfalls darauf, dass Sie Ihren Minibackofen im Zweifel auch ohne Anleitung korrekt bedienen können. Sie werden nicht jedes Mal, wenn Sie Ihrem Minibackofen in Betrieb nehmen, erst in der Anleitung lesen wollen.

Sind alle Kn√∂pfe und Schalter gut lesbar beschriftet? L√§sst sich die Temperatur auch wirklich genau einstellen? Bei manchen Ger√§ten muss der Benutzer fast raten, wo denn nun genau die 220 ¬įC einzustellen sind, die er f√ľr sein Gericht ben√∂tigt, da das Ger√§t nur in 50 ¬įC-Schritten beschriftet ist oder gar nur Striche vorhanden sind. Die Beleuchtung des Innenraums sollte so hell sein, dass Sie den Garprozess Ihrer Speisen verfolgen k√∂nnen, ohne st√§ndig die T√ľr √∂ffnen zu m√ľssen. Nat√ľrlich muss dann auch ein Sichtfenster vorhanden sein. Durch das¬†√Ėffnen der T√ľr Ihres Minibackofens geht etwa 20 Prozent der darin enthaltenen W√§rme verloren. Ihr Ofen hat also eine Menge zu tun, diesen Verlust wieder gut zu machen.

Kurzinformationen zu den f√ľhrenden Herstellern

Miniback√∂fen werden von zahlreichen Herstellern angeboten, wie Sie in unserem Minibackofen Test sehen k√∂nnen. Manche Namen sind Ihnen als K√§ufer sicher sehr gut bekannt, andere haben Sie vielleicht noch nie geh√∂rt. Unter den Angeboten finden sich deutsche Firmen altbekannter Marken neben No-Name-Produkten aus Fernost. Zu den namhaften Herstellern geh√∂ren zum Beispiel die Marken Rommelsbacher, Severin, Clatronic, Siemens, Tefal, Steba, Unold und De¬īLonghi. Hier bekommen Sie einige Informationen √ľber verschieden Hersteller von Miniback√∂fen.

De¬īLonghi

Als Marktf√ľhrer bei Kaffevollautomaten und Espressomaschinen bekannt, bietet De¬īLonghi eine Vielzahl von K√ľchenger√§ten an. Die italienische Firma wurde bereits 1902 gegr√ľndet und steht f√ľr Innovation und Qualit√§t sowie besten Service. Sie verf√ľgt √ľber mehrere Produktionsst√§tten in Italien, l√§sst aber auch in China fertigen. Neben den weltweit bekannten Kaffee- und Espressomaschinen werden bei De¬īLonghi weitere K√ľchen- und Haushaltsger√§te sowie Heiz- und Klimager√§te hergestellt. Die Miniback√∂fen dieser Firma k√∂nnen sich durchaus sehen lassen. Sie bestechen mit ihrem ausgefallenen Design und den ausgekl√ľgelten Funktionen.

Clatronic

Clatronic ist eine Gro√ühandelsfirma, die unter ihrem Namen Elektro-Haushaltsger√§te und Unterhaltungselektronik importiert und verkauft. Die Ger√§te werden meistens in Asien hergestellt und geh√∂ren eher in das untere Preissegment. Der Verkauf erfolgt √ľber den Versandhandel oder √ľber den Einzelhandel (Discounter, Superm√§rkte oder Gro√üm√§rkte). Im Bereich der elektrischen Kleinger√§te kommt man an dieser Firma kaum vorbei, sie hat sich inzwischen einen guten Ruf erarbeitet.

Rommelsbacher

Rommelsbacher ist ein mittelst√§ndisches Unternehmen, das nunmehr in dritter Generation im Familienbesitz ist. 1928 wurde es von Dipl. Ing. Gustav Rommelsbacher gegr√ľndet. Heute sind die elektrischen Kleinger√§te der Firma weltbekannt. Ein hoher Qualit√§tsanspruch an das eigene Sortiment im Gleichgewicht zwischen Moderne und Tradition liegt dem Unternehmen am Herzen. Hier werden traditionelle Miniback√∂fen in verschiedenen Gr√∂√üen hergestellt, aber auch sehr effektive Minik√ľchen ‚Äď Miniback√∂fen mit Kochplatten. ‚ÄěMade in Germany‚Äú steht hier f√ľr h√∂chste Qualit√§t.

Severin

Die Philosophie des sauerl√§ndischen Unternehmens ist es, seinen Kunden das Leben so einfach wie m√∂glich zu machen. Dazu sollen die hochwertigen Kleinger√§te von Severin mit deutschen Qualit√§tsstandards und einfacher Handhabung betragen, seit √ľber 60 Jahren. Die Firma geh√∂rt zu den bekanntesten Herstellern von Haushaltsger√§ten. Schon seit vielen Jahren verf√ľgt Severin √ľber ein eigenes Produktionswerk in China, w√§hrend die Entwicklungsabteilung und die Qualit√§tssicherung nach wie vor in Sundern sitzen. Damit k√∂nnen Sie sicher sein, ein gutes Produkt zu erwerben.

Steba

Auch die Firma Steba darf mit ‚ÄěMade in Germany‚Äú werben. In √ľber 96 Jahren hat sie ein breit gef√§chertes Produktsortiment aufgebaut und verf√ľgt √ľber einen reichen Erfahrungsschatz. Dieser zeigt sich auch in den schlicht und funktionell gestalteten Miniback√∂fen. Bis vor etwa 20 Jahren produzierte der Familienbetrieb ausschlie√ülich f√ľr fremde Marken. Dieser Betriebszweig existiert zwar immer noch, aber inzwischen verkauft Steba seine Qualit√§tsprodukte auch unter eigenem Namen.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen Minibackofen am Besten?

Es gibt zahlreiche M√∂glichkeiten einen Minibackofen zu kaufen. Zuerst m√ľssen Sie jedoch genau wissen, was Sie haben wollen. Soll es ein gebrauchtes Ger√§t sein oder doch lieber ein neues? Gebrauchte Ger√§te finden Sie √ľber Kleinanzeigen in Ihrer lokalen Zeitung, in speziellen Bl√§ttern oder auch auf verschiedenen Seiten im Internet, zum Beispiel bei ebay. Achten Sie darauf, dass Sie ein gut gepflegtes und nicht zu altes Ger√§t bekommen.

Kaufen Sie einen gebrauchten Mini-Backofen niemals, ohne ihn vorher genau anzusehen. Kontrollieren Sie vor allen Dingen auch die Stromkabel und Stecker. Sind diese defekt, dann nehmen Sie von einem geplanten Kauf lieber Abstand. Es ist zu gef√§hrlich, ein solches Ger√§t in Betrieb zu nehmen. Sicherer und auch energieg√ľnstiger sind in der Regel Neuger√§te. Diese finden Sie im Fachhandel oder eben auch im Internet. Beim H√§ndler k√∂nnen Sie sich den Minibackofen in aller Ruhe ansehen und verschiedene Ger√§te direkt miteinander vergleichen.

Das ist in der Tat ein¬†erheblicher Vorteil gegen√ľber dem Internethandel. Leider ist das Angebot bei den meisten H√§ndlern sehr begrenzt. Oft bekommen Sie kaum mehr als drei oder vier Ger√§te zu sehen. Im Internet ist das Angebot an unterschiedlichen Miniback√∂fen schier unendlich gro√ü, f√ľr viele Kunden schon fast un√ľbersichtlich.

Daf√ľr bekommen Sie im Internet in der Regel mehr Informationen als beim H√§ndler, denn dort finden Sie Vergleiche und Kundenmeinungen, Entscheidungshilfen und Produktberichte √ľber Mini-Back√∂fen. Haben Sie sich f√ľr ein Ger√§t entschieden, dann ist es in wenigen Minuten bestellt und wird Ihnen direkt nach Hause geliefert. Das spart Ihnen Zeit und das Tragen der Ware.

Wissenswertes & Ratgeber

Muss man einen Minibackofen vorheizen?

Bei vielen Rezepten und Fertiggerichten liest man immer den gleichen Hinweis: zuerst den Backofen auf die gew√ľnschte Temperatur vorheizen. Dies liegt daran, dass Back√∂fen oft unterschiedlich lange brauchen um die Temperatur zu erreichen und man nur durch das Vorheizen eine genaue Angabe √ľber die Backdauer f√ľr einen Kuchen oder eine Pizza geben kann.

Beim Minibackofen hat man generell den Vorteil, dass sich der kleine Ofenraum schneller aufheizt, als ein großer. Darum verliert man nicht so viel Strom, wie es bei einem großen Backofen der Fall ist.

Doch kann man auf das Vorheizen auch ganz verzichten? Das Verbraucher-Magazin Chip sagt mit Bezug auf einen Verbraucher-Tipp der Bundesregierung, dass Vorheizen bei neueren Back√∂fen in vielen F√§llen √ľberfl√ľssig ist.

Es gibt allerdings auch Gerichte, bei denen man auch einen Mini-Backofen vorheizen sollte. Dazu gehören Fleisch- und Fisch Gerichte, sowie Soufflés.

Wer √ľbrigens schon immer mal ein Souffl√© im Minibackofen zubereiten wollte, dem empfehlen wir den Souffl√©-Ratgeber von Countrylife, welcher erkl√§rt, warum die Eier besser nicht mehr ganz frisch sein sollten und man die Eier auch nicht zu schnell schlagen darf.

Die Geschichte der Minibacköfen

Erst mit zunehmender Verbreitung und Verf√ľgbarkeit des elektrischen Stroms wurden auch elektrische Haushaltsger√§te erfunden. Zu Beginn reichte der erzeugt Strome gerade aus, um f√ľr
ausreichend Licht zu sorgen und war ausnehmend teuer. Eine Kilowattstunde Strom kostete mehr, als ein Facharbeiter mit einer Stunde seiner Arbeit verdiente. So war die Nutzung des elektrischen Stroms nur einer kleinen Elite vorbehalten.

Der elektrische Strom und damit auch der Elektroherd zogen erst nach dem Zweiten Weltkrieg langsam in die privaten Haushalte ein, ebenso wie die Waschmaschine. Bis zur Entwicklung des Minibackofens war es aber noch ein weiter Weg. In den Achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die Mikrowelle langsam modern, obwohl ihre Erfindung schon lange zur√ľcklag. Sie konnte schnell und mit wenig Energie Speisen auftauen, aufw√§rmen und garen. Manchmal wurde diese Funktion mit der Backfunktion gekoppelt. Es gab sowohl Einbau-Back√∂fen mit Mikrowellenfunktion als auch Mikrowellen mit¬†Back- und/oder Grillfunktion.

Wann genau der erste Mini-Backofen in einem Gesch√§ft zum Verkauf stand, l√§sst sich heute nur schwer herausfinden. Zu Beginn wurde er oft f√ľr Kleinhaushalte, also zum Beispiel von Singles oder f√ľr ein WG-Zimmer gekauft, vielleicht auch als Zusatzausstattung f√ľr das Wohnmobil oder das Gartenh√§uschen im Kleingarten – eben f√ľr Bereiche, wo es keinen Platz gab f√ľr einen ‚Äěnormalen‚Äú gro√üen Backofen oder keine Anschlussm√∂glichkeit an Starkstrom. Je mehr jedoch auf den Energieverbrauch der Elektroger√§te geachtet wurde, desto interessanter wurden die Mini-Back√∂fen auch f√ľr normale Haushalte. Wer auf Umweltschutz und Energie-Effizienz achtet, der m√∂chte nicht f√ľr zwei Aufbackbr√∂tchen oder eine Fertigpizza ein riesiges Ger√§t anheizen. Bis ein solcher Ofen hei√ü ist, ist die Pizza aus dem Mini-Backofen ja schon fast aufgegessen. Inzwischen werden Mini-Back√∂fen von praktisch allen f√ľhrenden Herstellern f√ľr Elektro-Kleinger√§te angeboten und sind in vielen Haushalten zu¬†finden. Der Markt ist umk√§mpft und das Angebot ver√§ndert sich laufend. Energie-Effizienz und Bedienerfreundlichkeit sind bei der Entwicklung neuer Produkte ebenso wichtig wie Sicherheitsaspekte und eine Vielzahl an Funktionen.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Minibacköfen

Einen Minibackofen bekommen Sie inzwischen schon f√ľr etwa 25 Euro. Ein Allround-Talent d√ľrfen Sie f√ľr dieses Geld nat√ľrlich nicht erwarten. Der Garraum bemisst sich in diesem Preisbereich bei etwa acht bis zw√∂lf Litern. Ist er gut geschnitten, dann reicht er f√ľr eine kleine Pizza mit 26 cm Durchmesser, ist er das nicht, dann passt selbst eine kleine Pizza nicht ungeteilt hinein. Nicht jeder dieser g√ľnstigen Mini-Back√∂fen eignet sich auch zum Backen von Topfkuchen. Oft ist der Garraum daf√ľr viel zu klein oder es gibt nur einen einzigen Einschub f√ľr das Blech oder den Rost und die H√∂he ist nicht variabel. Allenfalls einen flachen Blechkuchen k√∂nnen Sie in diesen Ger√§ten backen. Mit steigendem Preis nimmt auch die Gr√∂√üe und Flexibilit√§t der Mini-Back√∂fen zu.

Neben Ober- und Unterhitze ist dann vielleicht auch Umluft zuschaltbar, die Qualit√§t der Ger√§te und die Menge des mitgelieferten Zubeh√∂rs steigt an, ebenso die Zahl der verf√ľgbaren Funktionen. Ein Spitzenger√§t, dessen Preis √ľber 200¬†Euro liegt, bietet Ihnen dann sogar verschiedene automatische und halbautomatische Programme zum Backen von Brot und zur Zubereitung von leckerer eigener Marmelade sowie eine Zeitschaltuhr, die das gew√ľnschte Programm zu beinahe jeder beliebigen Zeit starten kann.

Dazwischen gibt es eine so gro√üe Vielzahl von unterschiedlichen Miniback√∂fen, dass eine Auswahl vielleicht schwierig ist, aber eben auch f√ľr jeden Geschmack das richtige Ger√§t dabei sein sollte. Die Au√üenma√üe der einzelnen Ger√§te liegen etwa zwischen 35,5 x 21 x 20 cm und 51,5 x 29,5 x 40,0 cm. Sie sind abh√§ngig vom Garraum, aber auch von der Bauart und Isolierung des Ger√§tes. Bei der Auswahl sollten Sie jedoch bedenken, dass der Minibackofen w√§hrend des Betriebs relativ hei√ü werden kann. Er darf also nicht zu nah an der Wand oder an Schr√§nken stehen, oben nicht abgedeckt und nicht in einen Schrank eingebaut werden.

Trotzdem muss der gew√§hlte Platz ausreichend gro√ü sein. Meistens ist die Temperaturspanne bei einem¬†Minibackofen nicht ganz so variabel wie bei einem anderen Backofen. So k√∂nnen oft keine Temperaturen unter 100 ¬įC eingestellt werden. Diese Temperaturen eignen sich jedoch hervorragend zum Warmhalten von Speisen oder besondere Garmethoden, wie zum Beispiel das Niedertemperaturgaren. Auch die einstellbare H√∂chsttemperatur ist f√ľr manche Speisen oder Zubereitungsarten sehr wichtig. Sie liegt bei den meisten Miniback√∂fen zwischen 200 und 230 ¬įC. M√∂chten Sie gern eine knusprige Pizza in Ihrem neuen Minibackofen backen, dann w√§hlen Sie einen Backofen mit m√∂glichst hoher Maximaltemperatur.

Pflege und Reinigung

Ein Minibackofen ist nicht besonders schwer zu reinigen und zu pflegen. Nach dem Gebrauch lassen Sie das Ger√§t abk√ľhlen, damit Sie sich w√§hrend der Reinigung nicht daran verbrennen.
!

Haben Sie lediglich Br√∂tchen aufgebacken, dann gen√ľgt es, die vorhandenen Kr√ľmel sorgf√§ltig zu entfernen. Mit einem herausnehmbaren Kr√ľmelblech gelingt dies am leichtesten. Nehmen Sie das Blech aus dem Ofen und wischen Sie es mit einem feuchten Tuch ab. Danach trocknen Sie das Blech gut, bevor Sie es wieder in den Ofen schieben. Auch Fettspritzer k√∂nnen Sie von dem herausnehmbaren Kr√ľmelblech leicht mit etwas Sp√ľli und einem feuchten Tuch abwischen.

Reinigen Sie auch die Innenw√§nde und die Sicherheitsscheibe Ihres Minibackofens regelm√§√üig, sonst k√∂nnen sich Fettspritzer und Essensreste regelrecht einbrennen. Gegen stark eingebrannte Flecken hilft eventuell Zitronens√§ure oder auch Backpulver. Lesen Sie vor der Anwendung dieser Mittel aber in der Bedienungsanleitung Ihres Minibackofens nach, was der¬†Hersteller im Falleiner st√§rkeren Verschmutzung empfiehlt. Die Reinigung des Ofens mit einem Stahlschwamm ist nicht zu empfehlen, denn die feinen Stahlsp√§ne k√∂nnen w√§hrend des Betriebs zu Sch√§den am Ofen und im schlimmsten Fall sogar zu einem Kurzschluss oder Brand des Ger√§tes f√ľhren.

FAQ

Kann ich den Minibackofen sofort zu Hause in Betrieb nehmen?

Stellen Sie Ihren Mini-Backofen auf eine stabile, rutschfeste und feuerfeste Unterlage mit mindestens vier Zentimeter Abstand zur Wand und zu nebenstehenden Schr√§nken. Bei l√§ngerer Betriebsdauer ist ein gr√∂√üerer Abstand sinnvoll, denn der Backofen wird relativ hei√ü. Nach oben sollte mindestens ein Meter Luft sein. Bevor Sie den Minibackofen in Betrieb nehmen, sollten Sie ihn reinigen. Wischen Sie ihn mit einem feuchten Tuch aus. In der Regel wird empfohlen, den leeren Backofen f√ľr etwa 15 Minuten auf h√∂chster Stufe zu heizen, damit ein eventueller Schutzfilm auf den Heizelementen eingebrannt wird. Dabei entstehen unangenehme Ger√ľche, die durchaus auch ungesund sind und nicht auf Speisen √ľbergehen sollten. Lesen Sie in der Bedienungsanleitung f√ľr Ihr Ger√§t, was der Hersteller dazu sagt und befolgen Sie seine Anweisungen, um Sch√§den zu vermeiden.

Wie finde ich den richtigen Mini-Backofen f√ľr mich?

Es ist eine sehr individuelle Entscheidung, einen Minibackofen auszuw√§hlen. Sie m√ľssen zuerst einmal wissen, was Ihnen bei der Wahl besonders wichtig ist, denn das perfekte Ger√§t f√ľr alle F√§lle¬†gibt es nicht. Schreiben Sie auf eine kleine Liste die drei oder vier wichtigsten Punkte. Was ist Ihnen am Wichtigsten?

Ein niedriger Preis, leichte Bedienbarkeit, ein geringer Energieverbrauch, viele verschiedene Funktionen oder ein reichhaltiges mitgeliefertes Zubeh√∂r? Wollen Sie mit Ihrem Minibackofen vorwiegend Speisen warmhalten, Pizza oder Kuchen backen, H√§hnchen oder andere Dinge am Spie√ü grillen? Damit haben Sie schon entschieden, welche Gr√∂√üe Ihr Minibackofen haben darf und in welchem Temperaturbereich er arbeiten sollte. Besonders sch√∂n gegrillte H√§hnchen bekommen sie mit einem Grillspie√ü, der sich selbst√§ndig dreht. Dann wird das H√§hnchen von allen Seiten kross und braun. Im n√§chsten Schritt sehen Sie sich das Angebot an Miniback√∂fen an. Welcher Backofen kann beziehungsweise bietet¬†all das, was Sie gern haben wollen? Haben Sie Ihr Ideal-Ger√§t gefunden? Wenn nicht, dann √ľberlegen Sie, an welcher Punkten Sie an ehesten zu Abstrichen bereit sind. Nun sollte es eigentlich einen Minibackofen geben, der f√ľr Sie in Frage kommt.

Welcher Mini-Backofen eignet sich am besten f√ľr mein Wohnmobil?

In einem Wohnmobil ist das Platzangebot meistens sehr begrenzt, aber trotzdem m√∂chte man sich wohlf√ľhlen. Es soll alles da sein, was man braucht und das Wohnmobil soll gleichzeitig nicht vollgestopft aussehen. Da ist es besonders wichtig, dass der Mini-Backofen klein ist. Schlie√ülich soll er nicht im Weg sein und st√∂ren, wenn er gerade mal nicht benutzt wird. Trotzdem muss er gro√ü genug sein, dass er all Ihre W√ľnsche erf√ľllen kann. M√∂chten Sie auch auf Ihren Reisen abends gerne eine gute Pizza aus der K√ľhltheke essen? Dann sollte der Garraum gro√ü genug sein, dass auch eine Fertigpizza hineinpasst. Au√üerdem muss der Minibackofen eine Temperatur von mindestens 230 ¬įC erreiche, darunter wird eine Pizza nicht knusprig sondern trocken. Ein weiteres wichtiges Kriterium f√ľr einen Minibackofen im Wohnmobil ist ein geringer Stromverbrauch. Schlie√ülich steht dort nicht immer ein Anschluss an das √∂ffentliche Stromnetz zur Verf√ľgung und Sie m√∂chten den Kraftstoffverbrauch Ihres Wohnmobils sicher
möglichst gering halten.

Kann ich mit dem Mini-Backofen auch richtigen Kuchen backen?

Im Prinzip k√∂nnen Sie mit einem Mini-Backofen auch ‚Äěrichtigen‚Äú Kuchen backen, allerdings eher im Kleinformat.

Normal proportionierte Backformen passen meistens nicht in Mini√∂fen, aber es gibt im Handel eine gro√üe Auswahl an kleinen Formen, mit denen Sie hervorragend Kuchen backen k√∂nnen. Wenn Sie gern backen, dann w√§hlen Sie einen etwas gr√∂√üeren Mini-Backofen, sonst eignet sich Ihr Exemplar am Ende nur f√ľr das Backen von Muffins. Zum einem sollten die Formen in den Minibackofen hineinpassen, zum andern muss der Ofen auch die optimale Backtemperatur erreichen, sonst wird der Kuchen innen nicht richtig gar oder er braucht eine zu lange Backzeit. Auch darunter leidet der Geschmack des fertigen Kuchens.

Woher bekomme ich Rezepte f√ľr den Mini-Backofen?

Sie k√∂nnen ganz normale Rezepte f√ľr die Zubereitung von Speisen in Ihrem Mini-Backofen verwenden. Sind die Portionen f√ľr Ihr Ger√§t oder Ihren Bedarf zu gro√ü, dann halbieren oder dritteln Sie die Angaben im Rezept. Daf√ľr ben√∂tigen Sie als guter Kopfrechner nicht einmal einen Taschenrechner. Verwenden Sie kleine Backformen zum Kuchenbacken, dann k√∂nnen Sie genauso vorgehen oder sich im Buchhandel nach speziellen Rezeptb√ľchern umsehen. Es gibt eine ganze Menge an B√ľchern f√ľr ‚ÄěKleine Kuchen‚Äú, ‚ÄěKleine Blechkuchen‚Äú oder √§hnliche Varianten. Schaue Sie sich einmal im Internet oder im Buchgesch√§ft Ihres Vertrauens um. Ein kleiner Tipp nebenbei: Legen Sie sich och ein eigenes Rezeptheft oder einen kleinen Orden an, in dem Sie Ihre umgerechneten Rezepte notieren. Dann m√ľssen Sie nicht jedes Mal neu rechnen. Auf Dauer spart das ungemein Zeit.

Wie hoch ist der Stromverbrauch bei meinem Minibackofen?

Der genaue Stromverbrauch h√§ngt von der Leistung Ihres Mini-Backofens ab. Ein 2000-Watt-Ger√§t ben√∂tigt bei voller Leistung nat√ľrlich mehr Energie als ein 1500-Watt-Ger√§t. Daf√ľr heizt es aber auch schneller auf und erreicht eventuell auch eine h√∂here Maximalhitze.

Generell l√§sst sich jedoch sagen, dass ein Mini-Backofen gegen√ľber einem herk√∂mmlichen Ofen bei der Zubereitung kleinerer Mengen immer g√ľnstiger ist, weil er erheblich weniger Energie verbraucht. M√∂chten Sie dagegen einen gro√üen Kuchen backen, den Sonntagsbraten oder eine Familienportion Lasagne zubereiten, dann ist der gew√∂hnliche Backofen die bessere Wahl.

Kurz gesagt: Kleine Portion – kleiner Backofen, gro√üe Menge – gro√üer Backofen. Um den Energieverbrauch in jedem Fall m√∂glichst gering zu halten kaufen Sie einen Minibackofen mit einer gut schlie√üenden T√ľr und Doppelverglasung sowie einer guten Isolierung. Lassen Sie w√§hrend des Backvorgangs die T√ľr immer geschlossen, damit keine W√§rme entweihen kann. Es kostet sehr viel¬†Energie, diesen W√§rmeverlust wieder auszugleichen.

Kann ich in jedem Minibackofen eine Fertigpizza aufbacken?

Leider muss diese Frage mit nein beantwortet werden, denn nicht jeder Mini-Backofen ist gro√ü genug daf√ľr. Die Gr√∂√üe des Garraums wird meistens in Litern angegeben, das hilft Ihnen bei der Beantwortung dieser Frage daher nicht wirklich weiter.

Sie brauchen genaue Angaben √ľber die Breite und die Tiefe des Garraums. Finden Sie dies nicht in der Beschreibung, dann m√ľssen Sie selber messen oder direkt nachfragen.

Veranschlagen Sie mindestens 26 besser 28 cm f√ľr eine Standard-Pizza, denn sie soll ja die Seitenw√§nde beim Backen nicht ber√ľhren. Eine gro√üe Pizza hat durchaus einen Durchmesser von 30 cm. Backen Sie oft Pizza, dann lohnt sich die Anschaffung eines etwas gr√∂√üere Minibackofens innerhalb k√ľrzester Zeit. Eine schlechte Alternative w√§re es, die Pizza vor dem Backen zu teilen.

N√ľtzliches Zubeh√∂r

Wer einen Minibackofen kauft, hat meistens auch Bedarf an passendem Zubeh√∂r. Ein Backblech und ein Gitter-Rost werden eigentlich bei allen Ger√§ten mitgeliefert. Verf√ľgt Ihr Minibackofen auch √ľber eine Grillfunktion, dann geh√∂rt vielleicht auch ein Grillspie√ü zum Lieferumfang, aber leider nicht immer. Viel mehr wird meistens nicht mitgeliefert. M√∂chten sie weiteres Zubeh√∂r haben, dann m√ľssen Sie es zus√§tzlich kaufen.

Beachten Sie dabei aber, dass zum Beispiel Bleche oder Roste anderer Hersteller m√∂glicherweise nicht in Ihren Mini-Backofen passen, auch wenn die √Ėfen sehr √§hnlich aussehen. Im Idealfall sehen Sie sich schon vor dem Kauf an, welches Zubeh√∂r Sie auch sp√§ter noch f√ľr Ihren Minibackofen direkt vom Hersteller kaufen k√∂nnen.

Der Pizzastein

Eher selten wird ein Pizzastein kostenfrei mitgeliefert. Auf ihm wird eine Pizza besonders kross und bekommt den typischen Steinofen-Geschmack. Sind Sie ein Liebhaber dieses italienischen Geb√§cks, dann sollten Sie √ľber die Anschaffung eines Pizzasteins nachdenken. Beim nachtr√§glichen Kauf notieren Sie sich unbedingt die Innenma√üe Ihres Minibackofens und vergleichen Sie diese mit den Ma√üen oder dem Durchmesser des Steins. Die gr√∂√üte Wahrscheinlichkeit, dass der Stein in den Ofen passt, ist dann gegeben, wenn beide vom gleichen Hersteller kommen. Je dicker der Pizzastein ist, desto l√§nger dauert das Aufheizen, aber desto besser wird auch die Pizza. Backen Sie mehrere Pizzen nacheinander in einem Backvorgang auf dem Stein, dann sollte der Stein zwischendurch jedes Mal wieder richtig aufgeheizt werden. Das ist √ľbrigens eine der wenige Ausnahmen, in denen der Minibackofen, beziehungsweise in diesem Fall der Pizzastein, vorgeheizt werden muss.

Das herausnehmbare Kr√ľmelblech

Sehr n√ľtzlich ist auch ein herausnehmbares Kr√ľmelblech. Leider ist dies (noch) kein Standard-Zubeh√∂r. Es erleichtert die Reinigung des Backofens enorm, denn oft l√§sst es sich nicht verhindern, dass Kr√ľmel in den Ofen fallen, zum Beispiel beim Aufbacken von Br√∂tchen. Diese sind nur schwer unter den Heizschlingen zu entfernen. Ist das Blech herausnehmbar, dann entnehmen Sie so auch gleich die Kr√ľmel. Au√üerdem l√§sst sich auf diesem Blech herunter getropftes Fett sehr viel leichter abwischen als direkt im Backofen.

Der Timer

Selbst die g√ľnstigen Varianten des Minibackofens besitzen heute oft schon einen Timer. Ist die eingestellte Backzeit vor√ľber, dann wird dies durch ein Lichtsignal oder einen Signalton angezeigt. Im Idealfall schaltet sich das Ger√§t dann auch selbst√§ndig aus. Allerdings entbindet diese Funktion Sie nicht davon, zu √ľberpr√ľfen wann Ihr Gericht tats√§chlich fertig gegart ist. Zumindest am Anfang, solange Sie Ihr Ger√§t noch nicht gut kennen, sollten Sie es w√§hrend des Betriebs im Auge behalten. Denn oft ben√∂tigt ein Minibackofen f√ľr die Zubereitung weniger Zeit, als im Rezept oder auf der Packungsbeilage eines Gerichtes angegeben.

Passende Back- und Auflaufformen

In der Regel nicht mitgeliefert, aber trotzdem ein n√ľtzliches Zubeh√∂r f√ľr Miniback√∂fen, sind kleine Back- und Auflaufformen in unterschiedlichen Varianten. Die √ľblichen gro√üen Formen passen oft nicht in die kleinen Miniback√∂fen. Achten Sie darauf, dass Sie sich beim Herausnehmen der hei√üen Formen aus dem Ofen nicht die Finger verbrennen k√∂nnen. Die Formen d√ľrfen also nicht zu gro√ü sein. Sie ben√∂tigen zur Herausnehmen in der Regel etwas mehr Platz als beim Hineinstellen der kalten Form in den ebenfalls kalten Ofen, weil Sie mehr Abstand zu den hei√üen Innenw√§nden halten m√ľssen.

Alternativen zum Minibackofen

Haben Sie nach reiflicher √úberlegung festgestellt, dass ein Ger√§t aus unserem gro√üen Minibackofen Test 2019 doch nicht f√ľr Sie in Frage kommt, dann hilft Ihnen vielleicht eine dieser Alternativen bei der L√∂sung Ihres Problems und erleichtern Ihnen in Zukunft die Zubereitung leckerer Speisen.

Ein Pizzastein f√ľr den gro√üen Backofen

Haben Sie schon einen normalen Einbau-Backofen und suchen eigentlich nur nach einer M√∂glichkeit, bessere Pizza zu backen, dann w√§re ein Pizzastein f√ľr den gro√üen Backofen vielleicht eine Alternative f√ľr Sie. Auf dem Stein k√∂nnen Sie eine hervorragende Steinofen-Pizza backen. Daf√ľr heizen Sie den Backofen samt Stein bei h√∂chster Hitze auf. Erst dann schieben Sie Ihre frisch zubereitete Pizza auf den Stein. Innerhalb weniger Minuten ist sie perfekt gebacken. F√ľr Fertigpizzen eignet sich dieser Stein allerdings weniger, denn das Aufheizen dauert recht lange. M√∂chten Sie mehrere Pizzen nacheinander backen, dann sollten Sie den Stein idealerweise zwischendurch immer wieder vollst√§ndig aufheizen. So bekommen Sie die besten Backergebnisse. Es reicht √ľbrigens nicht, wenn Sie nur den Thermostat Ihres Backofens im Auge behalten, stellen Sie lieber ein Backofenthermometer direkt auf den Stein. Erst wenn dieses die ideale Backtemperatur anzeigt, sollten Sie die Pizza in den Ofen schieben.

Alternativen zum Br√∂tchen backen und f√ľr andere Kleinigkeiten

Zum Aufbacken von Br√∂tchen reicht oft auch ein Toaster oder ein d√§nischer Brotr√∂ster, der eine gro√üe Auflagefl√§che bietet. Somit eignet er sich auch f√ľr das Aufbacken mehrerer Br√∂tchen gleichzeitig oder f√ľr Baguettes. M√∂chten Sie nur Kleinigkeiten auf- oder √ľberbacken und Toasts zubereiten, dann bietet vielleicht sich ein Toast ¬īn Grill f√ľr Sie an. Dieses Ger√§t vereint einen Toaster mit einem sehr kleinen Minibackofen. Gegen√ľber einem einfachen Toaster zeigen sich keine Nachteile, zus√§tzlich lassen sich darin kleine (Mini-)Pizzen backen oder die teilweise sehr beliebten Bistro-Baguettes. Auch die Zubereitung von Back-Camembert oder √ľberbackenem Fisch ist ohne Probleme m√∂glich, allerdings sind die Mengen sehr begrenzt, etwa eine gro√üe oder zwei kleine Portionen k√∂nnen Sie mit diesem Ger√§t zubereiten.

Die klassische Mikrowelle

Legen Sie lediglich Wert auf das Erhitzen von Speisen, weniger auf das Backen und Br√§unen, dann ist auch eine Mikrowelle eine m√∂gliche Option f√ľr Sie. Der Platzbedarf ist √§hnlich wie bei einem Minibackofen. Gerichte k√∂nnen darin sehr schnell und energiesparend gegart und erhitzt werden. Die Mikrowelle wird h√§ufig auch f√ľr das Aufw√§rmen von Speisen benutzt, vorwiegend in Mehrpersonenhaushalten, wenn nicht alle Personen zu den Mahlzeiten zu Hause sind. In der Regel verf√ľgen diese Ger√§te auch √ľber eine Auftau-Funktion, die sehr viel Zeit sparen kann. Besonders praktisch sind Kombi-Ger√§te, die zugleich als Minibackofen und als Mikrowelle eingesetzt werden k√∂nnen.

Der Kontaktgrill

Ein Kontaktgrill eignet sich hervorragend, wenn Sie vorwiegend Fleisch zubereiten wollen oder Gem√ľse grillen. Er ist schnell aufgeheizt und kann nach dem Gebrauch platzsparend im Schrank verstaut werden. Backen ist damit nicht m√∂glich, aber beim Grillen k√∂ne Sie beste Ergebnisse erwarten.

Der Halogenofen

Im Halogen- oder Heißluftofen sollen die Gerichte nur mit Licht und sehr energiesparend gegart werden. Diese neue Technik ist allerdings noch nicht sehr weit verbreitet. Garen soll recht gut funktionieren, rösten oder braten dagegen weniger gut.

Weiterf√ľhrende Links und Quellen

Hier finden Sie weitere Informationen √ľber Miniback√∂fen und ihre Nutzung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.617 Bewertungen. Durchschnitt: 4,75 von 5)
Loading...