Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Einzelkochplatten im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 8
Investierte Stunden 24
Ausgewertete Studien 4
Gelesene Rezensionen 64

Einzelkochplatte Test 2019 • Die 8 besten Einzelkochplatten im Vergleich

Einzelkochplatte Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Was ist eine Einzelkochplatte?

Bei einer Einzelkochplatte handelt es sich um eine tragbare Kochplatte, die an jedem Ort mit Stromanschluss verwendet werden kann.

Sie eignet sich einerseits besonders gut für das Camping oder für den Garten und bietet andererseits auch eine gute Ergänzung im Haus.

Wie funktioniert eine Einzelkochplatte?

Wie funktioniert ein Einzelkochplatte im Test und Vergleich?Eine Einzelkochplatte funktioniert genauso wie feste Kochplatten: Das strombetriebene Heizelement unter der Platte erzeugt die Hitze, die dann direkt auf das darauf stehende Kochgeschirr wirkt.

Zur Regulierung der gewünschten Temperatur gibt es einen Drehregler oder aber auch ein Display.

Bei modernen Geräten gibt es oft spezielle Programme zur automatischen Temperaturregulierung für einen bestimmten Zweck.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Vorteile aus einem Einzelkochplatte TestvergleichIn kleineren Wohnungen kann eine Einzelkochplatte sehr platzsparend oder eine preiswerte Alternative zu einem kompletten Herd sein.

Wenn der Herd nur zwei Kochplatten hat und diese Ihren Kochgewohnheiten nicht genügen, ist der Kauf einer Einzelkochplatte ebenfalls eine gute Möglichkeit.

Dasselbe gilt auch, falls der große Herd mit vier Kochplatten nicht mehr ausreichen sollte wie etwa bei besonderen Events oder aufwendigen Mahlzeiten.

Der andere große Anwendungsbereich besteht im Nutzen der Mobilität einer Einzelkochplatte.

Das kann beim Camping sein oder aber auch beim Kochen im Garten oder auf dem Balkon.

Welche Arten von Einzelkochplatten gibt es?

Grundsätzlich gibt es drei verschiedene Arten von Einzelkochplatten, die auch immer wieder in einem Test auftauchen:

Die Elektrokochplatte

Welche Arten von Einzelkochplatte gibt es in einem Testvergleich?Die Elektrokochplatte ist die klassische Herdplatte mit der Heizplatte aus Gusseisen.

Ihre Vorteile

  • Sie wird sehr heiß und speichert die Hitze zudem auch lange.

Ihre Nachteile

  • Sie kühlt nur langsam ab und ist schwieriger zu reinigen.

Infrarotkochplatte

Bei der Infrarotkochplatte handelt es sich um eine Kochplatte aus Glaskeramik unter der ein Halogen-Heizstrahler mit Reflektor liegt. Ein beliebtes Beispiel sind die CERAN-Kochfelder, wobei CERAN eine Marke des Glasherstellers Schott ist und nicht die generelle Bezeichnung für die Art von Kochfeldern aus Glaskeramik.

Ihre Vorteile

  • Sie wird rascher heiß und kühlt auch rascher wieder ab und verbraucht weniger Energie als die Elektrokochplatte. Zudem ist sie einfacherer zu reinigen

Induktionskochplatte

Die modernste Form ist die Induktionskochplatte.

Ihre Vorteile

  • Sie wird noch rascher heiß und kühlt rascher ab, als es die Infrarotkochplatte tut und verbraucht gleichzeitig auch noch weniger Energie.

Ihre Nachteile

  • Ihr einziger Nachteil besteht darin, dass nur geeignetes Kochgeschirr benutzt werden kann.

Der Test: So werden Einzelkochplatten getestet

Bei den vielen Vergleichen und Gegenüberstellungen von Einzelkochplatten gibt es eine Reihe von immer wieder angeführten Testkriterien:

  • Das Test Kriterium Leistung: Es sollten mindestens 1.200 Watt sein, damit die Kochplatte genügend Hitze entwickeln kann.
  • Das Test Kriterium Anzahl der Temperaturstufen: Eine größere Stufenregelung erlaubt ein genauere Regulierung der Temperatur.
  • Das Test Kriterium Art der Regulierungsmöglichkeit: Die meisten Kochplatten haben entweder einen Drehregler oder ein Display, um die Temperatur zu regulieren.
  • Das Test Kriterium Überhitzungsschutz: Ein Überhitzungsschutz verhindert einen Brand oder Kurzschluss, indem sie dafür sorgt, dass die Platte nicht immer weiter heizt. Eine Abschaltautomatik bietet zusätzlichen Schutz.
  • Das Test Kriterium besondere Funktionen: Manche Kochplatten verfügen über besondere Funktionen wie einen Timer oder spezielle Programmierungen oder eine Topferkennung.

Worauf muss ich beim Kauf einer Einzelkochplatte achten?

Worauf muss ich beim Kauf eines Einzelkochplatte Testsiegers achten?Es kommt zwar auf die individuellen Bedürfnisse an, jedoch kann ein Test von Anderen immer eine gute Hilfe sein. Eine kleine Einzelkochplatte (ca. 18 – 19 cm) eignet sich laut vielen Testberichten gut als Ergänzung zum Herd oder auch beim Camping zum Erhitzen von Konserven.

Die mittlere Einzelkochplatte (ca. 20 – 22 cm) ist für den durchschnittlichen Kochtopf bestens geeignet und reicht zudem auch für Bratpfannen aus.

Die großen Einzelkochplatten ab 24 cm sind für größere Pfannen oder Töpfe, wie sie für die Zubereitung bei Speisen etwa für große Partys oder Dinners benötigt werden.

An Leistung sollten eine Einzelkochplatte mindestens 1.200 Watt haben. Generell gilt: Je mehr Watt, desto rascher wird die Platte heiß.

Die führenden 5 Hersteller von Einzelkochplatten

Es gibt eine Reihe von Herstellern, die bei fast jedem Test, den Sie im Internet zum Thema lesen können, auftauchen. Dies sind die 5 führenden Hersteller:

  • Tefal
  • Severin
  • C. Bomann
  • Caso
  • Rommelsbacher
Tefal – ein französischer Hersteller von Kochgeschirr und Haushaltskleingeräten
Severin – ein deutscher Hersteller von Elektrogeräten
C. Bomann – ein Vertreiber für elektronische Klein- und Großgeräte aus Hamburg
Caso – ein deutscher Hersteller von mobilen Küchengeräten
Rommelsbacher – ein deutscher Hersteller von Elektro-Hausgeräten

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine Einzelkochplatte am Besten?

Im Fachhandel können Sie das gewünschte Produkt zwar direkt in den Händen halten, dafür ist die Auswahl aber meist eher klein.

Das Internet bietet hingegen den Vorteil, sich viel ausgiebiger über das Produkt informieren zu können, z. B. durch einen Test oder durch Vergleiche und Ratgeber, die nicht ein bestimmtes Produkt bevorzugen.

Diese Vor- und Nachteile schildern Kundenrezensionen

Bei den Kundenrezensionen der besten 3 Einzelkochplatten – also beim echten Praxistest – zeigen sich im Testergebnis folgende Nachteile:

  • Die Kochplatte bzw. der Lüfter ist mitunter sehr laut.
  • Die Temperaturregulierung ist zu unsensibel und die Platte wird zu heiß.
  • Bei den Induktionsplatten heizt nicht immer die ganze Fläche.

Aus diesen Nachteilen ergeben sich zusammen mit den positiven Bemerkungen der Kunden folgende Dinge, auf die Sie besonders achten sollten:

Gibt es eine Warmhaltefunktion?

Wie genau funktioniert die Temperaturregulierung – ist ein Köcheln bei geringerer Hitze möglich?
Dass bei Induktionsplatten der angegebene Durchmesser auch wirklich der beheizten Induktionsfläche entspricht.

FAQ

Wie viel Strom verbraucht eine Kochplatte?

Das hängt von der Kochplatte ab: Induktionsplatten verbrauchen viel weniger Strom als Elektro-Kochplatten.

Wie heiß wird eine Einzelkochplatte?

Eine Einzelkochplatte kann bis zu 300 Grad heiß werden.

Wie kann ich eine Einzelkochplatte reinigen?

Alle Fragen aus einem Einzelkochplatte Test und VergleichDie Platte vollständig abkühlen lassen und dann mit einem Tuch oder Schwamm und warmem Wasser abwischen.

Kann eine Einzelkochplatte den Herd ersetzen?

Das kann sie, bei einem älteren, weniger energieeffizienten Herd, durchaus.

Kann ich auf einer Induktionsplatte mit normalen Töpfen kochen?

Nein, dafür braucht es unbedingt einen magnetischen Topfboden. Es gibt aber einen Induktionsadapter, auf den auch anderes Kochgeschirr gestellt werden kann.

Kann ich mit einer Einzelkochplatte Strom sparen?

Das hängt in erster Linie von der Art der Kochplatte ab: Eine Induktionskochplatte verbraucht weniger Strom als die anderen beiden Arten.

Wie teuer ist eine Einzelkochplatte?

Günstige Modelle gibt es ab 20 Euro, die Sieger vieler Vergleiche und Tests ab 60 Euro.

Links und Quellen:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...