Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Industriestaubsauger-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Industriestaubsauger von Kärcher im Test 2019

Ihr Merkmal ist die gelbe Farbe, extreme Leistungsstärke und durch die Effizienz gegen Schmutz und Staub sind Nutzer begeistert. Wie alle anderen Produkte des Herstellers offerieren die Geräte einen hohen Maßstab an Qualität.

Das Unternehmen

Bereits 1935 gegründet, dauerte es 15 Jahre, bis sich Kärcher mit Produkten für die Reinigungsindustrie beschäftigte und innovative Produkte wie den ersten Hochdruckreiniger mit Heißwasser auf den Markt brachte.

Durch die permanente Erweiterung der Produktpalette wurden Dampfreiniger oder Nass- und Trockensauger angeboten. Seit mehreren Jahrzehnten ist die gelbe Farbe das vertraute Markenzeichen der Kärcher Sauger.

Der Sauger von Kärcher ist sofort erkennbar. Durch die große Vielfalt an Geräten für unterschiedliche Einsatzbereiche nehmen die Kärcher Produkte eine wichtige Position ein.

Welche Besonderheiten zeichneten Kärcher Industriestaubsauger beim Industriestaubsauger Test aus?

Industriestaubsauger von Kärcher auf der Baustelle im EinsatzDer Kärcher Industriestaubsauger ist bereits aus weiter Entfernung an das seit 1974 eingeführte gelbe Gehäuse erkennbar. Unter der Haube stecken powervolle Geräte und besonders die Modelle für den professionellen Bereich zeigten ihre erwartete Leistung. Eingeführt wird die Produktpalette durch die T- und BV-Reihe.

Darunter fallen beispielsweise für den Profieinsatz kompakte Trockensauger, die bei der Gebäude- und Büroreinigung zum Einsatz kommen. Bedeutende Merkmale ist hierbei das voluminöse Fassungsvermögen von 12 Litern und ein zum Teil 15 Meter langes Netzkabel. Sie konsumierten nur geringen Strom und besitzen eine geringe Lautstärke.

Zudem bietet Kärcher mit der NT-Serie Nass-/Trockensauger an, die in Handwerksbetrieben zur Anwendung kommen und für die Geräte ist grober Schmutz oder Bauschutt kein Problem. Die hohe Saugkraft wird mit dem riesigen Volumen des Staubbehälters verbunden, der bis zu 80 Liter reichte. Die minimalen und günstigen Modelle werden insbesondere von Handwerkern favorisiert.

An Haushalte mit einer Werkstatt richten sich Kärcher Industriestaubsauger mit der Serienbezeichnung WD als Nass- und Trockensauger. Sie werden auch bei Renovierungsarbeiten und Baustellen eingesetzt. Bei der Ermittlung des Industriestaubsauger Testsiegers wurden diese Modelle bereits unter 100 Euro offeriert. Diese WD-Reihe beinhaltet Modelle unterschiedlicher Leistungsstufen stellen bereits eine Verbindung zu Profigeräten her.

Kärcher Industriestaubsauger sind durch ihren sehr robusten Kunststoff ebenfalls sehr saugstark und energiesparend. Die Modelle konnten mit oder ohne Beutel genutzt werden und waren für die Nass- und Trockenreinigung vorgesehen. Per Knopfdruck konnte der Filter durch kräftige Impuls- und Luftstöße gesäubert werden. Dadurch verbesserte sich die Saugperformance, die nach einiger Zeit nachließ, wenn der Filter durch Schmutz gefüllt wurde.

Die Industriestaubsauger aus dem Hause Kärcher konnten in unterschiedlichen Stärken reguliert werden und waren bei diesem Sauger immer von Vorteil. Der Energieverbrauch war niedrig und die Saugkraft hoch. Bei vollem Filter nahm die Leistung nur ein wenig ab und er musste gereinigt und durchgeblasen werden.

Industriestaubsauger von Kärcher auf der Baustelle im EinsatzDurch das am Gehäuse befindliche Aufbewahrungssystem wurde das Zubehör einfach untergebracht. Neben den entsprechenden Düsen und unterschiedlichen Aufsätzen stand ein Teleskoprohr und ein Anschlussadapter zur Verfügung. Notwendiges Zubehör stand beim Hersteller für den additionalen Zukauf bereit.

Die Modelle sind perfekt für den Außeneinsatz geeignet. Bei voller Leistung war die Lautstärke sehr hoch.

Im Privatbereich war er nur bedingt empfehlenswert. Vernünftig war die Nutzung beim Schleifen, Hobeln und Sägen, da die eingebaute Steckdose eine Verbindung mit dem Werkzeug herstellte.

Dabei wurde der entstandene Schmutz sofort abgesaugt. Für die staubfreie und saubere Anwendung sorgt ein elektrostatischer Schutz.

Für diesen edlen Kärcher Industriestaubsauger WD 5P war beim Industriestaubsauger Test der Energieverbrauch nicht so wichtig wie die Saugperformance.

Zwar wurde energiesparend gearbeitet, die Leistung beim Saugen erreichte doch ein mittelmäßiges kraftvolles Ergebnis. Das Gerät konnte nassen und trockenen Schmutz aufsaugen, jedoch musste darauf geachtet werden, dass der Schlauch nicht durch zu viel Schmutz verstopfte.

Kärcher WD3 Premium

Dieser Kärcher Industriestaubsauger befindet sich im niedrigen Preissegment und überzeugt durch seine edle Verarbeitung. Eine spezielle Funktion liegt im umgekehrten Luftstrom. Dadurch kann der Industriestaubsauger auch zum Blasen eingesetzt werden.

Der Industriestaubsauger erfasst nassen, filigranen und groben Schmutz.

Der belastbare Behälter aus Edelstahl fasst 17 Liter. Die intelligente Konstruktion verfügt über einen abnehmbaren Griff mit einem eingebauten Pull & Push Verschlusssystem. Das Gerät besitzt umfangreiche Funktionen und ein wahres Allroundtalent.

Trotz des geringen Preises wird die üblich gewohnte Markenqualität von Kärcher offeriert.

Ein ideales Modell, für Einsteiger, Ein-Personen-Haushalte und allen anderen, die einen Industriestaubsauger benötigen.

Kärcher MV6 P Premium

Industriestaubsauger von Kärcher auf der Baustelle im EinsatzDer Industriestaubsauger von Kärcher ist im gehobenen Preissegment anzutreffen. Die überzeugenden Funktionen sind für den Einsatz im Gewerbe oder den gehobenen privaten Bereich vorgesehen. Dieser Mehrzwecksauger stellte beim Industriesauger Test sein Allroundtalent unter Beweis.

Beim Nass- und Trockensaugen nahm er filigranen und groben Schmutz auf. In diesem Industriestaubsauger wurde eine patentierte Filtertechnik integriert.

Dadurch wird ein sekundenschneller Wechsel des Filters realisiert.

Als Wassersauger überzeugt der MV6 P durch die simple Entleerung. Über eine Ablassschraube wird das Wasser durch eine drehende Bewegung in den Boden abgeleitet.

Kärcher SE 4001

Industriestaubsauger von Kärcher auf der Baustelle im EinsatzDas Gerät ist ein Sprühextraktionsgerät oder 3 in 1 Sauger. Mit dem Kärcher Industriestaubsauger können nicht nur Teppiche, sondern auch Harte Böden wie Fliesen, Stein und Laminat gesäubert werden.

Durch das Zubehör ist der Einsatz als Nass- und Trockensauger möglich. Das Zubehör kann auch am Gerät aufgehoben werden.

Im Leergewicht schafft der Kärcher 8 kg, in beladenem Zustand wiegt er etwa 12 kg. Mit einem Arbeitsradius von 8,5 Meter und einem 4 Liter Tank ist dies tatsächlich ein guter Wert. Die Leistung des Saugers ist hervorragend und das Modell fühlt sich beim Saugen, Nasssaugen oder Tiefenreinigen bestens zurecht.

So viel Leistung benötigt auch einen wenig zu hohen Energieverbrauch. Mit dem Kärcher Industriestaubsauger ist kein Schönheitspreis zu gewinnen, jedoch besitzt er eine erstklassige Verarbeitung.

Das Telekoprohr aus Plastik konnte brechen, wenn es einer zu starken Belastung ausgesetzt wurde. Besser geeignet wäre hier Metall gewesen. Der eher kurze Schlauch konnte mit einer Schlauchverlängerung für die höhere Flexibilität versehen werden.

Vor- und Nachteile der Kärcher Industriestaubsauger

  • einheitliches Design
  • hoher Wiedererkennungswert
  • sehr hochwertige Qualität
  • langlebig
  • Anschaffungspreis

Fazit

Trotz der Beliebtheit der Kärcher Industriestaubsauger waren sie beim Industriestaubsauger Test 2018 nicht preiswert.

Durch die offerierte hervorragende Technik, edle Qualität und Langlebigkeit ist das Preis-Leistungs-Verhältnis auf jeden Fall gerechtfertigt.
Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.020 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...