Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Online Nachhilfen im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 5

Online Nachhilfe Test - damit der Schulabschluss nicht gefährdet wird - Vergleich der besten Online Nachhilfen 2019

Online Nachhilfe wird heutzutage von immer mehr Schülern in Anspruch genommen.Unser Expertenteam hat verschiedene Kundenmeinungen und Tests im Internet gesichtet und einen Vergleich erstellt. Hier finden sich Tipps und Tricks zu Medien, Vorteile und Nachhilfearten an.

Online Nachhilfe Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Online Nachhilfe ist heute so normal wie Kuchen backen

Eltern greifen vor allem zu Nachhilfe, wenn die Noten schlecht sind. Sie bangen um die Versetzung, möchten ihre Kind auf dem Gymnasium sehen oder das Abitur mit guten Noten abschließen. Es sind viele Jahre, die ein Kind in die Schule geht. Oft meistern das die Kinder und Jugendlichen hervorragend. Trotzdem haben die meisten aller Schüler und Studenten irgendwann in ihrer Schullaufbahn einmal Probleme mit einem Fach oder in mehreren Fächern.

Da bei größeren Problemen, Lücken oder auch Defiziten die Eltern in der Regel nicht mehr helfen können, bedürfen die Heranwachsenden einer gezielten Hilfe. Schwierigkeiten im Unterricht, schlechte Noten und Lernrückstände können Schule und Elternhaus nicht ausreichend fördern, wenn die Schwierigkeiten tiefer wurzeln. Diese Probleme können jedoch in einer gezielten und fachkundigen Betreuung durch einen Nachhilfelehrer oder Nachhilfeunterricht gelöst werden.

Es gibt viele Ursachen, warum Kinder nicht die Leistungen erbringen können, die von ihnen gefordert werden, wie eine längere Krankheit, einen Umzug, belastende Familiensituationen durch Tod oder Scheidung. Eine rechtzeitige Nachhilfe, die nur für eine kurze und bestimmte Zeit eingesetzt ist oft förderlich für das Kind. Das heißt auch, das eine Nachhilfe immer nur eine begrenzte Zeit in Anspruch genommen werden sollte, denn Kinder müssen lernen, allein zu üben und den Stoff zu vertiefen, außerdem sollen sie ihre Freizeit mit Hobbys, Sport und Freunden verbringen.

Eltern und Lehrer, die der Meinung sind, ein Kind bedarf der Nachhilfe, sollten dabei beachten, dass diese also zeitlich begrenzt eingesetzt wird, rechtzeitig in Anspruch genommen wird und während der Nachhilfe Wissen und damit Sicherheit kontinuierlich aufgebaut werden.

Die Grundlagen der Schüler sollten vertieft und durch die Aufarbeitung von Rückständen sollten vorhandene Lücken geschlossen werden. Außerdem sollten Eltern darauf achten, dass in der Nachhilfe Lern– und Arbeitstechniken vermittelt werden, die das Kind oder den Heranwachsenden befähigen, seine Angelegenheiten wieder selbständig zu schaffen.

Wie gut ist Online-Nachhilfe wirklich?

Mittlerweilen ist das Angebot an Nachhilfe für Schüler und Studierende über das Internet rasant gewachsen. Plattformen wie Sofatur, easy-tutor, studienkreis, lernwerk.de und viele, viele andere bieten im Netz ihre Hilfe an. Nicht ohne Grund wächst der Markt kontinuierlich, denn die Online Angebote decken einen Bedarf ab, den so Nachhilfeinstitute nicht bedienen können.

Zum einen ist ihr Vorteil, dass sie bieten, was die Schule, die Universität und die Lehrer und die Dozenten nicht leisten können, denn sie sind rund um die Uhr verfügbar. Mit Hilfe von Übungen, vielen interessanten Lernvideos, die angepasst sind an die verschiedenen Altersklassen und ihre Bedürfnisse, über hunderten von Kursen und spielerischen Apps kann 24 Stunden am Tag gelernt werden. Ihr zweites großes Plus, die Nachhilfe über das Internet ist viel preiswerter wie jedes andere Nachhilfeinstitut vor Ort. Klar, es entfallen die Kosten für die Miete, das Personal, Reinigung und Unterrichtsstoff- sowie Materialen.

Und die Angebote im Internet werden immer breiter. Wer will kann jetzt Mathematik kombiniert mit Musik singend lernen. Wussten wir alle doch, dass wer ein Musikinstrument beherrscht, auch eher ein Meister in Mathe wird.
Diese Erkenntnisse aus der Forschung sind nicht neu. Denn die Synapsen im Gehirn, das sind Nervenverbindungen, bauen sich immer wieder neu auf oder strukturieren sich neu, dabei hilft eben auch der spielerische Umgang mit Musik und Kunst. So kann heute musikalischen Schülern und Studenten das Fach Mathematik sogar mit Songs nahegebracht werden. DorFuchs gibt Nachhilfe in Mathematik, indem er mit Songs auf YouTube, Spotify und iTunes Schülern und Studenten Mathe verständlich machen will.

Neue Medien sind gerade für junge Leute attraktiv

Gerade die Jugendlichen, die sich gern mit dem Handy und dem PC beschäftigen und das sind wohl die meisten, haben damit ein Medium gefunden, das ihnen daher mehr Wissen vermittelt, wie manch ein Lehrer. Hier ist kein Drängen und Schimpfen von Eltern notwendig, Schüler lernen vieles freiwillig, weil es ihr Interesse hervorruft und Spaß macht. Das wussten viele der Internetportale zu nutzen.

Gerade in der Pädagogik weiß man schon lange, dass Kinder nicht durch Büffeln der Vokabeln in verschiedenen Sprachen, dem Pauken von Regeln oder mit dem Aufsagen von auswendig gelernten zu Menschen heranwachsen, die das Lebenslange Lernen gern betreiben, sondern dass sie dadurch zu Tode gelangweilt werden.

Gerade das Spielerische, das Miteinander und das Entdecken hält Kinder und Jugendliche an der Stange, denn die Freude und der Spaß lassen sie durchhalten, mitarbeiten und Neues entdecken, dadurch werden wirkliche Lernerfolge erst möglich. Seien wir ehrlich, nicht jeder Lehrer weiß, wie er seinen Schülern interessanten, lebendigen und guten Unterricht vermittelt. Daran fehlt es leider Schule allzu oft.

Kinder und Jugendliche haben ein Interesse am Internet und den virtuellen Medien, sie nutzen die technischen Vorteile und diese wirken sich motivierend auf die Schüler aus.
Außerdem machen kleine Lernfilme, Grafiken, Spiele, animierten Tafeln und Texte, die von Könnern und von Gleichalterigen gestaltet wurden, Spaß. So wären wir wieder beim Spaß. Oft wird verkannt, wie wichtig die Freude am eigenen Tun ist, damit sich Erfolge einstellen. Wobei auch gerade der Lernerfolg, Spaß macht.

Wir wissen auch, dass sich Kinder und Jugendliche untereinander, Lernstoff besser erklären können. Denn Erwachsene, denken und handeln anderes wie der heranwachsende Mensch. Kinder und Jugendliche können sich besser in den anderen Schüler hineinversetzen, zudem ist die Ebene der Kommunikation eine andere. Unterricht findet heute immer noch als Frontalunterricht statt. Auch keine so geeignete Form, der Wissensvermittlung. Mitmachen, Experimentieren, Diskutieren, Ausprobieren und miteinander arbeiten, sind die Formen von Unterricht, dies wiesen zahlreiche Wissenschaftler nach, die junge Menschen mit Begeisterung für den Stoff einnehmen.

Fragt man junge Menschen, was sie sich wünschen, wenn Lernschwierigkeiten auftreten, so ist ihre Antwort, durch Gleichaltrige oder durch Online Portale.
Schüler und Studenten greifen bei Lernproblemen gern auf das Internet zurück. Hier wird ihnen, so wie sie das mögen, Wissen in knapper auf dem Punkt gebrachter Form dargeboten oder es werden Filme gezeigt, die zum Beispiel die Fächer Physik oder Geschichte interessant und spielerisch erklären.

Übungen fordern die Kreativität heraus, Schüler müssen neue Wege gehen um eine Lösung zu finden und vieles mehr. So wird Lernen zum Erlebnis und macht Spaß. Mit einfach Ideen gelang es den Machern im Internet, der lässigen Nachhilfe die Langweile nehmen. Wie immer wollen Menschen, was ihnen Glücksgefühle vermittelt hat, immer und immer wiederholen, warum nicht das gleiche Prinzip beim Lernen anwenden. Ein großer Schritt in die Zukunft des Lernens ist damit im Internet gelungen.

Warum Nachhilfe?

Schon immer bereiteten Fächer, wie Mathematik, Deutsch, Französisch, Latein, Biologie, Chemie, Physik, Spanisch und Statistik den Schülern Probleme oder Lernschwierigkeiten. Bei manch einem Schüler beginnt dies oft mit Beginn der Grundschule und zieht sich bis zum Bachelor fort. Heute ist das Wissen in den Naturwissenschaftlichen Fächern, wie Chemie und Physik, weitaus umfassender, wie noch vor einigen Jahren, daher haben viele Eltern und Großeltern Probleme, ihren Kindern oder Engelkindern beim Lernen oder den Schularbeiten zu helfen.

Viele Eltern besitzen oft nicht das breite Spektrum an Wissen, welches in den Fächern der erweiterten Oberstufe beherrscht werden sollte oder es wurde vieles vergessen, da es im Berufsleben nicht benötigt wurde. So fehlt es an den nötigen Voraussetzungen, um den Kindern wirklich helfen zu können. Außerdem bringen Eltern oft nicht die richtige Geduld und die Zeit für das regelmäßige Üben mit. Außerdem ist die Frage zu beantworten, wurde der Stoff nicht damals völlig anders vermittelt und wird das Kind dann nicht eher durch das Lernen mit den Eltern verwirrt?

Viele Kinder wollen auch gar nicht mit den Eltern üben, dass diese oft genervt oder gereizt auf schlechte Noten reagiert haben. Deshalb suchten Eltern nach Möglichkeiten, ihren Kindern bei Problemen in bestimmten Fächern zu helfen. Einerseits bot und bietet die Schule Nachhilfe an, andererseits entstanden Nachhilfeeinrichtungen, wie Nachhilfeinstitute, Nachhilfeteams, Volkshochschulen und Lernwerkstätten. Hier wurde und wird, wie in der Schule in Gruppen, die allerdings viel kleiner sind, als die Schülerzahl in den normalen Schulklassen, gelernt. Wer mehr Hilfe bedarf oder bedurfte, konnte auch mit dem eigenen Coach im Einzelunterricht lernen.

Für diese Dienstleistung müssen Eltern natürlich zahlen.Ein Problem, der Nachhilfeunterricht ist teuer.

Es existieren in Deutschland verschiedene Formen der Nachhilfe. Unterschieden wird in professionelle, semiprofessionelle oder unprofessionelle Nachhilfe. Ein Merkmal der Nachhilfe ist, sie ist immer außerschulisch, das heißt, sie gehört nicht zum normalen Unterricht. Außerdem wird als Nachhilfe bezeichnet, wenn Schüler regelmäßig am Nachmittag oder am Wochenende lernen und üben, also eine Wissensergänzung stattfindet und das Lernen privat finanziert wird.

Ab wann ist Nachhilfe sinnvoll?

Eigentlich erst ab der siebten Klasse, doch heute treten bereits ab der fünften Klasse bei einigen Schülern große Mängel im Wissen auf, die das weiterführende Lernen erheblich erschweren würden. Rechtzeitiges Eingreifen ist von Nöten, um Wissenslücken zu schließen. Wenn die Noten erst einmal im Keller sind, mehr fünfen wie drei von dem oder der jeweiligen Schülerin erreicht werden, ist es viel schwer, den Stoff nachzuholen. Mathematik ist neben Englisch das Fach, das am häufigsten in der Nachhilfe nachgefragt wird. Schon immer bedurften Jungen anfangs mehr der Hilfe, da sie oft unruhiger und daher unkonzentrierter wie die Mädchen sind, in den höheren Klassen ist allerdings die Nachhilfe bei den Mädchen mehr gefragt.

Es gibt auch Fächer, die nie in der Nachhilfe angeboten wurden, da sie nie nachgefragt wurden, dazu gehören Erdkunde, Geschichte, Politik, Ethik, Religion, Arbeit/Wirtschaft, Werken, Textilarbeit, Kunst, Musik oder Sport. Da die meisten Eltern nur das Beste für ihre Kinder wollen, geben sie auch viel Geld für Nachhilfe und Kurse und Sportangebote ihrer Kinder aus. Rund 1300 Euro zahlen Eltern im Schnitt für professionelle Nachhilfe.

Oft verbessert sich das Kind dann wirklich um ein oder zwei Noten in dem Fach, in dem Nachhilfe erteilt wurde. Eins bedingt das andere, da Eltern immer häufiger, auch bedingt durch die Berufstätigkeit beider Eltern, die Angebote an Nachhilfe nachfragen, stieg und steigt das die Nachhilfeleistungen in Deutschland.

Wenn es Anbietern gelingt, Nachhilfe so zu vermitteln, dass sie den Schülern und Studierenden Freude oder gar Spaß bereitet, ist viel gewonnen. Doch oft ist der zusätzliche Unterricht am Nachmittag ein erweitertes Pensum, das nicht leicht zu bewältigen ist. Denn ist es nicht so, wer in einem Fach nicht wirklich gut ist, liebt es nicht und woher soll dann der Spaß kommen. Damit wäre es Aufgabe der Nachhilfelehrer das Fach den Schülern so verständlich zu machen, das er oder sie gern lernt und übt. Dafür braucht es Zeit und kompetent Lehrer, die verschiedene Formen des Vermittelns von Stoff beherrschen.

Die Vorteile der Online Nachhilfe

Zu einem ist die Nachhilfe über das Internat zu unschlagbar günstigen Preisen zu haben, außerdem ist das große weitere Plus, die Verfügbarkeit. Denn Lernende können nach Lust und Laune oder wie freie Zeit vorhanden ist, auf eines der Portale gehen. Damit sind Schüler und Studenten ungemein flexibel. Sie können ihr Lernpensum selbst bestimmen und sowie ist ihr Zeitfenster weit geöffnet. Informationen, Übungen und Kurse können jederzeit abgerufen und genutzt werden. Aber das sind bei weiten nicht die einzigen Vorteile, die das Lernen per Internet für die Nutzer zu bieten hat.

Über das Internet zu lernen, ist zudem bequem. Schülerinnen oder Studentinnen müssen sich nicht einmal mehr bewegen, ganz einfach kann vor Ort auf der Couch oder am heimischen Schreibtisch gelernt werden. Da natürlich auch die Nachhilfe über das Internet seinen Preis hat, ist es immer günstig, dies miteinander zu vergleichen. Das ist einfach, da hier das Angebot an Kursen, Übungen und der Preis miteinander verglichen werden können. Außerdem kann jeder Nutzer selbst bestimmen, welche Form des Lernens ihm oder ihr am liebsten ist.

Die virtuelle Nachhilfe kann heute auch überall genutzt werden, ein Handy oder einen Laptop hat heute fast jeder immer dabei. So kann selbst im Urlaub oder beim Besuch bei Oma und Opa das wichtigste gelernt werden.
Selbst Nutzer, die mit der Bahn fahren, können ihre Zeit sinnvoll nutzen. Hier zeigt sich das Mango von Nachhilfeinstituten und Weiterbildungseinrichtungen, denn sie sind nicht überall vorhanden. Gerade in kleineren Städten und Dörfern fehlt oft eine Einrichtung für Nachhilfe.

Lernvideos und Lernprogramme aus dem Internet sind nicht nur für die oberen Schulklassen geeignet. Besonders die ganz jungen Lernenden profitieren von den Angeboten. Da die Lernspiele für die Jüngsten, die hier den Stoff spielerisch aufbereiten und vermitteln möchten gut bei den Jüngsten ankommen, entwickelt sich die Lust am Lernen. Der Vorteil für Eltern auch hier, dass ihre Kinder, ob groß oder klein, bereits selbständig den Stoff nachholen oder durch Übung vertiefen können. Die Schule kommt damit in das eigene Zimmer. Auch für kranke Schüler und Studenten eine super Möglichkeit verlorenen Unterrichtsstoff nachzuholen und zu vertiefen. Lernende werden damit unabhängig von Krankheit oder auch einer körperlichen Beeinträchtigung.

Schüler und Studierende, die jedoch große grundlegende Problem im Wissen aufweisen, sollten anfangs von einem Lehrer oder Coach persönlich betreut werden. Mittlerweile ist auch dies bei einigen Portalen möglich, hier steht jederzeit bei Fragen ein Lehrer zur Verfügung. Doch manchmal, gerade bei Wissenslücken die sich über lange Zeit aufgestaut haben, ist es gut, wenn ein Lehrer erst einmal feststellen, wo die Probleme genau liegen, weshalb sie auftreten und welches Wissen fehlt. Dadurch kann gemeinsam daran gearbeitet werden, die Leistungen auf lange Sicht stetig zu verbessern.

Die verschiedenen Arten der Online Nachhilfe

Schüler und Eltern stehen einem großen Angebot an Nachhilfeformen über das Internet gegenüber. Ob in Videos, in kurzen Filmchen, in Geschichten und Animationen, bei Abfragetest und verschiedenen Übungen, die Form des Lernens ist dabei abhängig von der jeweiligen Vorliebe. Kurse und Filme sind ja interessant und vielseitig, doch was ist das richtige für mein Kind?

Jugendliche haben es leichter, weil sie miteinander kommunizieren und abhängen,dabei tauschen sie sich aus, welche Plattform oder welcher Kanal für gut befunden wird. Der rege Austausch untereinander hilft hier. Eltern haben es da schwerer. Doch bevor sie sich auf die Suche nach geeigneten Form der Nachhilfe Online begeben, sollten sie wissen, ob sie ein Online-Programm oder einen Nachhilfelehrer bevorzugen.

Die Nachhilfe über Online -Kurse wird je nach Bundesland und nach den jeweiligen Schulfächern geordnet. Für eine Gebühr kann der Nutzer hier auf viele verschiedene Kurse und Inhalte zurückgreifen. Die Beispiele: TheSimpleClub, Scoyo, Schülerhilfe und Sofatutor.

Während die Nachhilfestunden mit einem Nachhilfelehrer so gestaltet sind, dass der Nutzer seinen persönlichen Lehrer erhält und mit diesen gemeinsam über Chat lernt. Beispiele dafür sind: Studienkreis, Lernbude, Lernwerk. Und die weiteren Angebote bestehen aus Lernquellen, die ein bestimmtes Thema aus dem Unterricht oder aus verschiedenen Fächern behandeln, meist dargestellt durch Filme und Videos. Gute Bespiele für herausragende Kanäle und Plattformen wären: Schlaukopf, Abiweb, kapiert.de und Serlo. Damit existieren drei Wege,die Online Nachhilfe in Anspruch zu nehmen.

Zudem sind heute die Möglichkeiten auf welchen Medium gelernt werden kann und soll, sehr vielseitig. So steht nicht nur der PC zur Verfügung, sondern auch das Lernen per App auf dem Handy, auf dem Tablett oder über den Laptop. Nutzer benötigen heute eigentlich nur noch einen Internetanschluss und das Medium, mit dem sie am liebsten umgehen.

Für Kinder und Jugendliche ist das Lernen durch Filme und Animationen selbstverständlich geworden und es macht ihnen natürlich viel mehr Spaß wie dem zuweilen langweiligen Ausführungen eines Lehrers lauschen zu müssen. Damit ist der Computer immer mehr ein Arbeitsgerät, das Kenntnisse spielerisch vermittelt. Da Kinder und Jugendliche in der Regel allein die Online-Nachhilfe wahrnehmen, sollten sie eine hohe Eigeninitiative mitbringen und fähig sein, ihre Zeit sinnvoll einzuteilen.

Natürlich sollten sie auch den Umgang mit dem Computer und dem Konzept des Online-Lernens beherrschen, aber das lernt die Jugend fast von allein. Trotzdem sollten alle Eltern, gerade wenn ihre Kinder noch kleiner sind, kontrollieren, wie lange ihr Sohnemann oder ihr Töchterchen täglich vor dem PC sitzt, denn auch bei Nachhilfe ist die angemessene Lernzeit wichtig. Denn es darf nicht vergessen werden, die Nachhilfe ist ein Extra-Lernschicht, die den Kindern und Jugendlichen viel Konzentration und Durchhaltevermögen abverlangt.

Man braucht nur daran zu denken, wie anstrengend es ist, wenn man selbst nach der Arbeit noch einen Englisch und Computerkurs absolvieren muss. Kinder und Jugendliche sollten deshalb nur Online Nachhilfe Angebote nutzen, die sie motivieren, ihre Interesse weckt und sie nicht unter Druck setzt. Viele Lernangebote im Internet sind so gut gemacht, dass die Filmchen und Videos oft von allein das Interesse der Heranwachsenden wecken, also können sie nicht nur als reine Nachhilfe gesehen werden, sondern als kontinuierliche Lernbegleitung. 1000 Sekunden oder Schlaukopf machen einfach Spaß und fördern daher die Lust am mehr spielerischen Lernen im Internet.

Der Run auf Nachhilfe

Ja, nach der Arbeit kann der Vater nun auch keine Formeln mehr aus dem Ärmel schütteln, er schreit, das Kind weint und der Familienfrieden ist dahin. Das leidige Thema Schulen und Noten raubt manch einem Elternteil den letzten Nerv. Aber den Kindern geht es nicht besser, wer eine schlechte Note nach Hause bringt ist wenig erfreut, dann die Eltern, die wissen, wie wichtig gute Noten sind, auch die nerven. Deshalb ist die Inanspruchnahme von Nachhilfe der beste Weg, um Konflikte zu vermeiden.

Doch die klassische Nachhilfe ist wenig geeignet, Kinder und Jugendliche in ihrer Kompetenz zum Selbstlernen zu stärken. Da sind Angebote, die zumeist von Studierenden gestaltet werden, wie 1000Sekunden oder TheSimple Club besser geeignet, die Sprösslinge zu bewegen, selbst aktiv zu werden und das Angebot zu nutzen.

Die Plattformen und Kanäle sind auf Jugendliche und ihre Sprache zugeschnitten, weil die jungen Leute, die dahinterstehen, noch sehr gut wissen, wie es ihnen während der Schule und des Studiums ergangen ist.
Unsere heute moderne Wissensgesellschaft ist darauf angewiesen, dass die Heranwachsenden wissen, wie man das Internet nutzt. Und wo könnten sie es am besten lernen? Natürlich bei den Kanälen, Plattformen und Website im Internet. Aufgabe der Eltern bleibt dabei, hin und wieder zu schauen, die Großen und Kleinen die Freiräume nicht überbeanspruchen und Ansprechpartner zu sein. Vielfältige Lernformen fördern zudem auch die Vielfalt an Kompetenzen der Schüler.

Vergleich der unterschiedlichen Anbieter Online

Nun sind in den vergangenen Jahren so viele computergestützten Lern-und Förderprogrammen auf den Markt erschienen, dass es für Eltern, Lehrer, Schüler und Studierende schwer ist, das richtige Material zu finden, das sich vor allem durch Qualität auszeichnet. Denn Nachhilfe nutzt nur, wenn das Kind mit Kursen und Videos arbeitet, die von Menschen mit hohen Fachwissen erstellt wurden. Deshalb sollen hier die derzeit wichtigsten Anbieter von Nachhilfe über das Internet und am Markt aufgezeigt werden.

  • Sofatutor.com
  • Studienkreis
  • Scoyo.com
  • Schlaufkopf.de
  • Duolingo
  • Babbel.de
  • learnattack.de
  • Easy-Tutor.de
  • TheSimple Club
  • 100SekundenPhysik
  • LernCoachies.de

Für Schüler der ersten bis zur 12. Klasse bietet die Webplattform zahlreiche Lehrvideos an. Bevor man loslegt, können die Videos ausprobiert werden. Danach muss sich der Nutzer registrieren und kann wählen, welches Abo über eine bestimmte Zeit genutzt werden soll. Es werden verschiedene Vertragstypen angeboten, so dass man aktuell zwischen einer 3- , 6- und 12-Monatsmitgliedschaft wählen, damit erhält der Nutzer den Zugang zur Lehrvideodatenbank.

Allein für das Fach Mathematik werden 3400 Videos geboten. Jedes Video bietet im Anschluss an das Video Übungen an, in denen das Erlernte kontrolliert und vertieft werden kann. Alle verfügbaren Videos in den naturwissenschaftlichen Fächern wurden zuvor von hochqualifizierten Lehrern und Tutoren erstellt. Zudem werden auch Sprachen, Wirtschaft, Religion und Philosophie geboten. Wie bei vielen anderen Plattformen wurde auch bei Sofatutor eine Kommentarfunktion eingerichtet, so können Lernende die Videos kommentieren oder auch Fragen stellen. Der extra Clou, für den Mathe-Chats können Mitglieder der Plattform Lehrer jeden Freitag zwischen 17 und 19 Uhr Fragen stellen und zusammen mit dem Lehrer Aufgaben lösen, sowie mathematische Probleme klären.

Für bestimmte Fächer, wie Mathematik ist die Plattform toll, da das Angebot an Videos äußerst umfangreich ist. Wer also Schwierigkeiten in Naturwissenschaft hat, ist auf Sofatutor bestens aufgehoben. Wer mehr oder in anderen Fächern Schwierigkeiten aufweist kommt allerdings bei einigen anderen Fächern zu kurz. Wer zum Beispiel Probleme in Italienisch oder Englisch hat, der ist mit einer anderen Plattform, deren Schwerpunkt mehr auf Sprachen liegt, besser bedient. Alles in allem ist die Seite jedoch sehr zu empfehlen. Wer vor der Abitur- oder der Realschulprüfung steht, wird durch die Kurse, die auf die Prüfungen vorbetreiten, optimal geschult. Wer will, kann auch Einzelunterricht buchen, der wöchentlich bei einem Videochat stattfindet.

Begonnen hat der professionelle Anbieter mit verschiedenen Standorten in Deutschland, an denen Schulen für Nachhilfe eröffnet wurden. In jedem Bundesland ist eine Schule von Studienkreis vertreten, mittlerweile sind es knapp 1000 Nachhilfeschule, die ihren Service für Schüler anbieten. Geworben wird seit 1974 damit, die Leistungen der Schüler zu verbessern. Kinder sollen hier auch lernen, ohne fremde Hilfe dauerhaft gute Noten in der Schule zu erreichen. Sie sollen lernen, erfolgreich eigenständig zu lernen. Vor der Aufnahme wird mit dem Kind und den Eltern und je nach Alter nur mit dem Schüler ein umfangreiches Gespräch geführt, um die Probleme zu klären. Zuerst möchten Studienkreis wissen, welche spezifischen Stärken und Schwächen sowie welches Fachwissen und Lernverhalten vorliegen, um sich individuell auf die Bedürfnisse des oder der Schülerin einzustellen und die richtigen Lehrer zu finden. Ob regelmäßig einmal oder mehrmals in der Woche in Gruppen oder im Einzelunterricht in einer Studienkreis-Filiale gelernt werden soll.

Das Angebot wurde erweitert um eine App und um das Selbst-Lern-Portal, so dass auch zu Hause geübt werden kann. Dies geschieht mittels 250.000 Aufgabenblättern inklusive Lösungen, dies Angebot ist kostenlos, wenn der oder die Schülerin zuvor Nachhilfe vor Ort in Anspruch genommen haben. Treten Unklarheiten oder Fragen auf, kann in den Fächern Mathematik, Deutsch oder Englisch eine Sofort-Hilfe genutzt werden, die täglich von 14 bis 21 Uhr zur Verfügung steht, hier ist jeweils ein Lehrer als Hausaufgabenhilfe online. Außerdem stehen Erklärtexte und -videos, sowie interaktive Mathematik Aufgaben, Deutsch und Englisch Übungen bereit, auch per Video-Chat können Probleme angesprochen werden.

Eingerichtet wurde die Plattform für die Schüler der ersten bis zur siebten Klasse. Hier wird viel Wert daraufgelegt, dass die Schüler spielerisch lernen. In einer Planetenwelt entdecken Schüler und Schülerinnen viele spannende Abenteuer in über 4000 Lerneinheiten. Scoyo will die Fähigkeiten der Kinder im Umgang mit dem Computer, sowie die Lesekompetenzen, das Textverständnis und das selbstständig Arbeiten von Schülern fördern. Während die Kinder bei Scoyo erlebnisreiche Online-Lerngeschichten, die aufeinander aufbauen, verfolgen, lernen sie ohne zu bemerken, dass sie lernen.

In vielen hochwertigen Zeichentrickwelten, die die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Biologie, Physik, Chemie und Kunst enthalten, entdecken die Schüler und Schülerinnen Spiel, Spaß und Abenteuer. Anschließend an die Filme werden in verschiedenen Übungen und Test das gelernte abgefragt und vertieft. Eltern können dabei verfolgen, wie weit ihr Kind voranschreitet, ob und wo Probleme auftreten. Die Plattform wurde 2007 von Daniel Bialecki in Hamburg gegründet aus der Idee heraus, das digitale Medien heute zum Alltag der Kinder gehören. Kinder lieben PC-Spiele und warum nicht diese Begeisterung auch zum Lernen nutzen? Deshalb entstand gemeinsam mit Pädagogen sowie mit Fach- und Mediendidaktikern diese Idee, Lernabenteuer für Kinder zu entwickeln. Schön ist, das Scoyo vor dem Vertragsabschluss mit einem freien Konto getestet werden kann. Da alle Abenteuer auf das Wissen für das jeweilige Bundesland, den jeweiligen Schultyp und der jeweiligen Klassenstufe abgestimmt wurden, können die Eltern bzw. die Kinder zuvor eingeben, aus welchen Bundesland sie stammen, ihre Klasse und in welche Schule sie gehen. Wenn es das Probierte gefallen hat, kann anschließend ein Abo abgeschlossen werden, dass über eine Kreditkarte, Rechnung oder PayPal bezahlt wird.

Angeboten werden Geschwister-Rabatte sowie ein Flat. Zusätzlich können Vokabeln trainiert, Probleme, Beschwerden und Fehler angesprochen und ein Feedback angefordert werden. Scoyo ist einfach aufgebaut, witzig und spannend. Die Plattform wurde mehrfach ausgezeichnet und bietet Online das umfangreichste Lernportal für Schüler. Einzige Voraussetzung, um jederzeit an jedem Ort zu lernen und zu spielen ist, ein Internet-Anschluss.

Eine Plattform, die mit Abfragen arbeite und dafür Noten vergibt. Was zuweilen erschreckend sein kann, wenn hinter einer gelösten Aufgabe die Note sechs erscheint. Der Nutzer hat jedoch die Möglichkeit, das Thema so oft zu wiederholen, wie er möchte und dadurch sein Ergebnis zu verbessern. Also üben, bis rechte eine Eins erscheint. Außerdem erfährt der Nutzer am Schluss wie sein Ergebnis im Vergleich mit anderen Nutzer ist. Mehr als 4000 Fragen stehen hier bereit, die Schüler und Schülerinnen nutzen können. Allerdings werden auf dieser Plattform auch Kurse und Fragen für Schüler und Studenten aus der Schweiz, aus Österreich und aus Deutschland angeboten.

Es werden Test und Abfragen für die Schulformen Haupt-, Real-, Gesamtschule, sowie für das Gymnasium, die Ausbildung und das Studium angeboten, die je nach Lust und Laune genutzt werden können. Dass das Lernangebot für die Ansprüche des jeweiligen Schülers und Studenten zusammengestellt wird. Denn die Auswahl der Fragen passt sich dem jeweiligen Lernniveau an, da das Programm sich gelernte Fragen merkt. Auch hier ist das Motto, Lernen macht Spaß, man muss es nur richtig anpacken. Auf Schlaukopf werden nicht nur die bekannten und allgemein Probleme bereiteten Hauptfächer geboten, sondern auch Musik, Latein, Informatik, Ethik und Religion. Neu ist das hier auch Ausbildungsberufe, wie Bäcker, Elektroniker, Altenpfleger, Speditionskaufmann und Friseure ihr Wissen und ihr Können abfragen können, um zu einem besseren Ergebnis zu gelangen. Schlaukopf Premium kostet 29 € im Jahr und endet automatisch damit.

Ist eine Sprachportal, das völlig kostenlos ist. Auch das ist mittlerweile im Netz nicht mehr so selbstverständlich. Hier soll Bildung für alle angeboten werden. Seit dem 19.06.2012 ist der Online-Dienst öffentlich zugänglich für alle Nutzer. Nicht umsonst lernen 120 Millionen Menschen weltweit Englisch, Spanisch und Französisch mit Duolingo. Zwei promovierte Informatiker gründeten in Pittsburgh den Dienst.

Natürlich benötigt auch dieser Online-Dienst Unterstützung, die zahlreichen Zuwendungen erfolgen, ob der Beliebtheit des Portals, auch durch große Internetfirmen. Vor allem Rechtschreibung und hörendes Verstehenden werden hier vermittelt, etwas zu kurz kommt dabei das Sprechen der zu erlernenden Fremdsprache. Die Nutzer arbeitet sich von Level zu Level im Sprachverständnis vorwärts. Eine Fähigkeit die ein Level einschließt, gilt jeweils als absolviert, wenn der Nutzer die vorhandenen Übungen eines Levels abgeschlossen hat. Gegen eine geringe Gebühr können Nutzer von Duolingo im Test Center einen zertifizierten Sprachtest in Englisch absolvieren.

Mit Babbel werden Sprachen gelernt. Im Hintergrund arbeitet ein Team aus Sprachwissenschaftlern und Autoren, die die Kurse erstellen. Die Auswahl ist groß, elf sprachen von Englisch bis Französisch, Italienisch, Russisch bis Türkisch. Lernen durch Lesen, Schreiben, Hörverstehen und Sprechen und dabei überall nutzbar, denn die Kurse können im Web oder als App genutzt werden.

Das Online-Lernsystem wurde von einem Berliner Start-Up Unternehmen entwickelt. Viele Auszeichnungen begleiten das Unternehmen, das inzwischen seit neun Jahren auf dem Markt ist. Babbel, das 2007 gegründet wurde, will eine anwenderfreundliche und leistungsstarke Lösung bieten, um Lernende unabhängig von Ort und Zeit zu machen, und Sprachen lernen durch Spaß. Gekauft werden Laufzeiten für einen oder drei Monate, ein Jahr oder mehr. Entsprechend sind die Preise. Aber es werden auch kostenlose Dienste angeboten.

Ist ein Angebot von der Duden Learnattack GmbH. Es ist erwiesen, das mit einer Nachhilfe für eine gewisse Zeit, die Noten verbessert werden können. Auf dieser Plattform werden Übungsaufgaben und die verschiedene Themengebiete geboten, damit Aufgaben, komplizierte Sachverhalten und Inhalte, die in der Schule nicht verstanden wurden, aufbereitet werden. Lernattack bietet zahlreiche Nachhilfe-Videos, tausende von Übungsaufgaben und Klassenarbeiten mit Musterlösungen an, in denen sich die Schüler und Schülerinnen auf das jeweilige Fach oder den Test vorbereiten können.

Der Lernfortschritt kann von jedem Nutzer in dem angelegten Profil überprüft werden. Angesprochen werden mit der Plattform Schüler und Schülerinnen von der 5. Klasse bis zum Abitur. Hier soll ganz gezielt auf Klausuren, Test und Abschlussprüfungen vorbereitet werden, auch um die Angst und den Stress davor zu lindern. Für alle Klassenarbeiten und Abiturprüfungen stehen Musterlösungen zur Verfügung. WhatsApp oder E-Mail kann schnell Hilfe angefordert werden. Um sicher zu gehen, dass dies die richtige Plattform für die eigenen Wünsche ist, kann eine kostenlose Testmitgliedschaft für 48 Stunden durch Registrierung angefordert werden. In den Videos zum Lernen werden einzelne Themen eines Faches erklärt oder es wird Schritt für Schritt gezeigt, wie der Lösungsweg einer typischen Schulaufgabe aussieht. Die Fächer Mathe, Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte, Chemie, Physik, Latein und Biologie stehen Schüler und Schülerinnen bis zum Abi zur Verfügung. Natürlich kostet der Spaß auch etwas, je nach Mitgliedschaft. Es werden Laufzeitpaket für 6, 12 oder 24 Monate angeboten.

Die Plattform beginnt mit einer kostenlosen Probestunde a 45 Minuten. Was schon einmal gut ist, denn bevor der Nutzer Stunden bei einem Lehrer kauft, muss er oder sie wissen, worauf sie sich einlassen. Hier bei Easy-Tutor arbeiten Schüler mit einem Lehrer, der ihnen im gewünschten Fach Unterricht erteilt. Dies ist praktisch wie in einer Nachhilfeschule vor Ort, nur das hier der Lehrer auf dem Bildschirm erscheint. Bei dieser modernen Nachhilfe sprechen beide, Lehrer und Schüler miteinander, sie hören und sehen einander. Der Clou ist, jeder Schüler sucht sich den Lehrer, der ihm aus welchen Grund auch immer, am besten gefällt, selbst aus. Zuerst wird das Fach, der Termin und der Lehrer ausgesucht, bevor losgelegt werden kann. Nachhilfe wird nach Wunsch erteilt und nur diese wird dann auch bezahlt. Eine Stunde kostet 17,60 € a 45 Minuten. Wer mehr Nachhilfe benötig bucht eine 20er Karte oder eine Mitgliedschaft für sechs oder zwölf Monate. Für die Nutzung der Plattform werden nur ein Smartphone, ein Tablet oder ein Computer mit Webcam und Mikrofon benötigt. Die Plattform steht damit nicht nur Schülern und Studenten offen, sondern auch Lehrern oder eben Lehramtsstudenten, die ihre Wissen vermitteln wollen. Wer einen Nebenjob mit Niveau sucht, kann hier sein Fachwissen weitergeben. Gerade Lehramtsstudenten können auf der Plattform ihre berufliche Erfahrung vertiefen, Geld verdienen und sich moderne Methoden, wie das Online-Lernen erschließen.
Alex und Nico haben 2011 ihre eigene deutsche Lernplattform gegründet, da die Nachfrage so groß war. Beide haben auf YouTube angefangen. Außerdem ist ihr Ziel, das Wissen auf der Plattform kostenlos anzubieten. Mehr als 1300 Lernvideos, interaktive Übungsaufgaben und Abschlusstest, ja sogar Spickzettel können hier über YouTube angesehen werden. Lernen soll Spaß machen und den Schülern die Angst vor Klausuren genommen werden. So der Anspruch. Auch als App runterzuladen.

Jung und frech sind sie schon mal, was auch ihren Erfolg erklärt. Hier werden die Fächer Chemie, Biologie, Physik, Mathe, Geografie, Geschichte und Wirtschaft angeboten. Einzelne YouTube-Kanäle haben sich jeweils auf ein Fach spezialisiert. Angesprochen werden vor allem Schüler und Studenten, natürlich kann jeder die Online-Lernplattform nutzen. Was diese Plattform auszeichnet ist ihre Sprache, die der Jugend angepasst ist, sowie der Humor und die kompakte, einfache Darstellung der Informationen. Crashkurs per Video, da diese nie länger wie acht Minuten dauern. Die Jugend spricht anderes wie der Erwachsene und genauso erklären sich die jungen Leute ihr Wissen. Das gleiche macht TheSimple Club. Verwendet werden in den Videos Piktogramme, Animationen und Bilder. Die Website macht Spaß und sie ist obendrein völlig kostenlos, allerdings ist die Werbung und die Produktplazierung vor den Videos nicht immer schön, aber von irgendetwas muss sich die Seite ja finanzieren. Trotzdem sehr empfehlenswert! Denn hier wird gezeigt, Bildung macht wirklich Spaß!

Der Kanal ist momentan bei MCN Mediakraft Networks unter Vertrag. Hier werden Fragen, wie was ist Entropie, Zeitreisen, schwarze Löcher oder die Äthertheroie in Videofilmen geklärt. Auch hier läuft alles über Abonnenten. Aber die Videos sind äußerst informativ, einfach erklärt und sie machen einfach Lust auf mehr. 100SekundenPhysik gibt es seit 2012 Online. Wer hier nicht die Physik verstehen lernt, dem ist nicht mehr zu helfen. Zu Recht hat der deutsche YouTuber Leon Baar den Fast Forward Science Award gewonnen. Für Schüler und Schülerinnen der erweiterten Schule ein Muss! Alle Themen, die in den kurzen 100-Sekunden langen Videos angeschnitten werden, überschreiten oft die Inhalte des normalen Unterrichtes in der Schule und geben so kurze und leicht verständliche Antworten zu vielen komplexeren Fragen, die in der Physik auftreten. Wer in Physik bei einem bestimmten Thema oder einer Frage nicht weiterweiß, sollte den YouTube Kanal nutzen. Obendrein ist alles völlig kostenlos!
Dies ist eine Website des Cornelsen Schulbuchverlags. Schüler und Schülerinnen lernen analog zum Schulstoff und zu den Lehrplänen je nach Bundesland. Die Lernplattform ist innovativ und interaktiv, gedacht für die Klassenstufen drei bis sieben. Hier ist die Nachhilfe nicht für einen kurzen Zeitraum angedacht, sondern sie soll den Schüler begleiten. Das Wissen wird hier in Form von digitalen Lehrbüchern vermittelt, dass der Schulbuchverlag natürlich auf den Unterricht der verschiedenen Schularten abgestimmt hat.

Die Lehrbücher werden somit in interaktiven Übungen und grafisch ansprechenden und vertonten Filme, die Sachverhalte erklären, lebendig. In der multimedialen Lernstätte werden Inhalte lehrbuchbezogen vermittelt. Bleibt die Frage was ist das didaktische Prinzip? Erklären – Üben – Prüfen und so funktioniert LernCoachies. 48 Stunden lang kann LernCoachies getestet werden, ehe sich Eltern und Kinder für eine Nutzung entscheiden müssen. Danach kann wer Lust daran gefunden hat, ein Abo für einen, drei oder sechs Monate abschließen. Ein Monat ist bereits für 9,95 € zu haben.

Internetanbieter miteinander Vergleichen

Noch vor wenigen Jahren war das Angebot an Anbietern von Kanälen, Website und Plattformen für die Nachhilfe recht übersichtlich, das hat sich allerdings mittlerweile geändert. Doch da in der Regel jeder Nachhilfeanbieter ein anderes Konzept verfolgt, können diese miteinander verglichen werden. Vergleichen lohnt wie bei jedem Kauf immer, denn die meisten Nachhilfeanbieter verlangen ein Abo oder eine Mitgliedschaft und die ist nicht kostenlos. Zuerst einmal muss der Nutzer wissen, was ein seriöses Nachhilfeportale auszeichnet. Sind es die Inhalte, die Form der Darstellung, die Anzahl an Fächern, der Aufbau oder der Preis? Im Internet sind gute Vergleichest vorhanden, auf denen Eltern und ihre Sprösslinge nachschauen können, was für welches Geld geboten wird. In tabellarischer Form werden wichtige Punkte, wie Klassenstufen, Schulfächer, Testphase, Rabatte, Lernpakte oder Live – Chat aufgeführt und aufgezeigt, ob und in welcher Qualität sie vorhanden sind.

So können angehende Nutzer leicht entscheiden, ob das Portal für ihre Ansprüche In Frage kommt oder nicht. Denn keinem Schüler ist geholfen, wenn nur auf dem Preis eines Lernportales geachtet wird, ohne wichtige Kriterien, wie ob das Kind versteht und ob es ihm oder ihr Spaß macht. Eine Voraussetzung, damit das Portal oder die Website regelmäßig genutzt wird. Eltern sollten sich auch fragen, welches Ergebnis soll erreicht werden. Wie steht es um die Qualität des Anbieters? Wird eine Erfolgskontrolle durchgeführt? Stimmt der Preis mit der gebotenen Leistung überein? Welche Laufzeiten werden geboten, kann ich das Portal ausprobieren? Nur wenn diese Fragen positiv beantwortet werden können, sollte ein Abo oder ein Vertrag abgeschlossen werden. Viele Lernportale bieten heute eine erstaunlich gute Qualität, aber wie immer gibt es auch hier einige schwarze Schafe.

Die Kosten für Online Nachhilfe

Alles hat seinen Preis, doch hier können alle frei wählen und es gibt sie noch die Plattformen und Kanäle, die den Nutzer nichts kosten. Um das breite Spektrum an zur Nachhilfe angebotenen Fächern zu nutzen, kann sich jeder Nutzer das passende Paket mit variierenden Preisen zuschneiden. Das beginnt mit einem Abo für 9,95 € im Monat und endet bei einem zweijährigen Vertag für stolze 500.-€. Anbieter, die keinen Testphase einschließen, sollten ausgeschlossen werden, denn wenn das Abo oder der Vertrag einmal abgeschlossen ist, gibt es kein Zurück mehr.

Auch das Bezahlsystem der verschiedenen Anbieter variiert, es gibt neben Preisunterschieden auch Differenzen im Vorgang der Bezahlung. Ein Anbieter verlangt eine Vorauszahlung, der andere ein Abo, das immer wieder verlängert werden kann oder keine Kündigungsfrist.
Auch hier heißt es auf das Kleingedruckte schauen! In der Regel kann jedoch per Rechnung, Kreditkarte oder über PayPal und Überweisung bezahlt werden. Achten sollten zukünftige Nutzer bei der Wahl des Online Nachhilfe Anbieters auf Kündbarkeit, was fürs Geld geboten wird und welche Hilfen bei Problemen zur Verfügung stehen.

Nachhilfe in letzter Minute

Wer eine Hilfe bei einer Hausaufgabe braucht oder eine Aufgabe nicht lösen kann, wendet sich für einige Cent an einem Tutor, der dann Online zu Hilfe eilt. Hier ist nicht Nachhilfe über eine bestimmte Zeit angesagt, sondern nur die Nothilfe. Auch Übungen können so korrigiert werden. Feine Sache, wenn ein Schüler oder ein Studierenden absolut nicht weiterweiß und keine Hilfe vor Ort zu bekommen ist.

Die Unterschiede Selbstlernprogram, Tutorenvermittlung und Live Chat Funktionen

Nicht zu verachten, die Live Chat Funktionen. Denn sie ermöglicht, das Experten dem Nutzer verschiedene Fragen zu Aufgaben oder Themen beantworten. Wer also mit einem Thema absolut nicht zurechtkommt oder eine Übung nicht versteht, kann sich im Chat an einen Partner oder Lehrer wenden. Entweder wird direkt geantwortet oder in einer schrittweisen Anleitung wird die Frage beantwortet.

Kommen wir zu den Selbstlernprogrammen. Diese Arbeiten über Lernprogramme. Beispiele dafür sind Sofatutor, Studienkreis oder LernCoachies. Eine Alternative, die sich bewährt hat. Oft bieten die Anbieter aber auch eine Kombination aus beiden, so findet einmal in der Woche eine online Nachhilfe statt und außerdem gibt es ein Online-Selbstlerncenter mit Lernvideos. So kann der Stoff aus den Fächern, wo Nachholbedarf besteht, aufgearbeitet werden und die Noten können so verbessert werden.

Die Wahl der Tutoren bei einer Vermittlungsplattform für Lehrer geschieht nach einer Vorauswahl durch den Online Nachhilfe Anbieter. Das Online Portal sucht den oder die Tutoren nach ihrer Qualifikation aus, denn die fachliche Kompetenz spielt bei der Nachhilfe des Online Tutors eine große Rolle. Nachdem der angehende Schüler seine Postleitzahl und Adresse eingegeben hat, werden durch das Portal verschiedene weibliche und männliche Tutoren vorgestellt. Jetzt kann der oder die Schülerinnen gemeinsam mit den Eltern den am geeignetsten erscheinenden Tutor aussuchen.

Wenn die Zusammenarbeit dann doch nicht wie gewünscht funktionieren sollte, kann auch ein neuer Tutor gewählt werden. Qualifikation, die Sympathie und die fachliche Kompetenz sind dabei die wichtigsten Kriterien.

Zehn Gründe für Nachhilfe per Internet:

  • Flexibilität
  • Zeit
  • Fächerauswahl
  • Preisvorteil
  • Spaßfaktor
  • Vertrag oder Abo
  • Qualifikation
  • Test
  • Kontrolle
  • Auswahl
Nutzer können unabhängig von Ort Online-Nachhilfe-Angebot nutzen.
Praktisch können die Portale, Kanäle und Website rund um die Uhr genutzt werden.
Jedes Fach ist per Internet vorhanden, auch wenn man für einige Fächer ein wenig Recherche betreiben muss.
Unschlagbar günstig gegenüber einem Nachhilfelehrer vor Ort oder einem Nachhilfeinstitut.
Kinder und Jugendliche lernen willig und interessiert, wenn der Stoff interessant und witzig dargeboten wird. Das bei vielen Onlineanbietern der Fall, da mit Spielen, Geschichten, Videos, Übungen und Test gearbeitet wird.
Sehr einfache Möglichkeiten Vertrag oder Abo abzuschließen.
Schüler und Studenten, die das richtige Nachhilfeportal nutzen, erhalten oft ein Angebot das einfach und verständlich gestaltet ist, jedoch von hoher Qualität ist.
Niemand muss sofort einsteigen, fast alle Anbieter für Nachhilfe ermöglich es, Videos auszuprobieren oder eine Stunde lang das Angebot zu testen. Einfach ausprobieren ist hier der Tipp.
Eltern können jederzeit nachschauen, was und ob ihr Kind etwas getan hat und wie der Wissenstand ist.
Alle Schulformen sind vorhanden, sowie alle Klassenstufen. Sogar Ausbildungsberufe und viele Übungen und Fächer für Studenten stehen den Nutzer zur Verfügung. Das Angebot an Fächer und Übungen ist enorm und wirklich hilfreich.

Finden Sie heraus, was in ihnen steckt!

Auch viele Test sind hilfreich, um das eigene Wissen zu hinterfragen. Ein Leistungstest prüft, wie es um das intellektuelle Vermögen bestellt ist: Textverständnis, mathematisches Verständnis, logisches Denken, räumliches Vorstellungsvermögen und technisches Verständnis. Da es auch in den Schulen immer wieder Test durchgeführt werden, sollten Schüler die Möglichkeit nutzen, um Online in den Nachhilfeportalen ihr Wissen zu prüfen. Wo sind noch Lücken, welches Gebiet in der Mathematik, der Biologie und in Deutsch beherrsche ich gut und welche noch nicht so. Wer das eigene Wissen auf den Prüfstand stellt, weiß woran er arbeiten muss.

Nur so können auf Dauer gute Leistungen erzielt werden. Auch später im Beruf oder im Studium werden Fähigkeitstest durchgeführt, um zu sehen, welche Interessen die Bewerber mitbringen und welche Fähigkeiten sie aufweisen.

Nachhilfe ist nur ein Weg zu besseren Noten!

Zuerst einmal brauchen Kinder und Jugendliche entspannte Eltern, damit langfristig das Kind stabil und selbstsicher seinen Weg gehen kann. In Deutschland erhalten rund 1,2 Millionen Schüler im Alter von sechs bis 16 Jahren Nachhilfe. Nicht umsonst boomt der Nachhilfemarkt. Extra Unterricht bedeutet auch weniger Freizeit. Ob Nachhilfe wirklich bereits am dem zarten Alter von sechs eingesetzt werden sollte, denn zuerst gehen die Kinder voller Tatendrang und Lust in die Schule. Und das ist auch gut so, der Stress mit den Zensuren kommt später früh genug. Oft haben Eltern und Lehrer verlernt die Kinder zu zeigen, das Lernen spaßt macht, bildet, neues entdecken lässt. Wichtig ist das sie draußen spielen, mit anderen kommunizieren und ihren Hobbys nachgehen können. Wenn Eltern einige Jahre später feststellen, dass die Noten schlecht und schlechter werden, müssen erst einmal die Ursachen herausgefunden werden und dann kann die passende Nachhilfe gesucht werden.

Kinder müssen auch lernen, dass sie nicht immer und überall die besten sein können, sie müssen auch versagen dürfen, um ihr späteres Leben erfolgreich zu meistern. Da es auch zweifelhafte Anbieter auf dem Markt existieren, sollten Eltern besonders gründlich prüfen, welches Lernprogramm, Portal oder welche Website ihr Kind für die Nachhilfe nutzt.
Außerdem sollten beide Seiten zusammen aussuchen, was sie am geeignetsten finden. Das Kind sollte das gleiche Mitspracherecht wie die Eltern erhalten, schließlich muss er oder sie am Ende die Nachhilfe regelmäßig nutzen.

Manchmal ist Nachhilfe nicht nötig, sondern eine tolle Hilfe!

Gerade wenn beide Eltern berufstätig sind und spät nach Hause kommen, wenn obendrein Oma und Opa weit weg wohnen und die Zensuren stetig nach unten zielen, dann können die gezielten Angebote der Nachhilfe eine wirkliche Hilfe sein. Auch wenn ein Teilgebiet in einem Fach nicht verstanden wurde und durch eine Krankheit Stoff versäumt wurde, dann sind die gemachten Videos, Übungen und Filme in den Online Nachhilfe eine tolle Hilfe.

Fazit:

Immer sind die Ursachen schulischer Probleme so vielfältig, wie die Schüler und Schülerinnen. Aber vor allem wollen Eltern, Schüler und Studierende mit der Annahme einer Nachhilfe, die Noten verbessern. Die Online-Nachhilfe von heute bietet viele Vorteile für beiden Seiten. Da wären zuerst die sehr gute Zeitlösung, da das Kind oder der junge Erwachsene über das Internet lernt und dadurch zeitlich flexibler ist. Oft verlieren Schüler die Lust am Lernen, wenn immer wieder schlechte Ergebnisse eingefahren werden.

Eine Lernplattform, die witzig, kreativ, innovativ und auf die Sprache und das Lustempfinden der jungen Menschen abgestimmt ist, vermag es, die Lust am Lernen neu zu wecken. Außerdem stehen der Schüler und der Studierende bei der Online-Nachhilfe an erster Stelle. Eltern, die für ihre Kinder eine Online Nachhilfe in Anspruch nehmen möchten oder auch Studierende, die eine geeignete Nachhilfe für sich suchen, benötigen natürlich eine Lernplattform, eine Website oder ein Selbstlernprogramm, welches die entsprechenden Fächer anbietet, in denen Nachholbedarf besteht.

Wer bei den Anbietern von Vergleichstest die die Lernmethoden, die Benutzerfreundlichkeit, die Bedienung und den Kundenservice beachtet, und zuletzt das Preis-Leistungsverhältnis hinzuzieht, kann nichts falsch machen.
Toller Nebeneffekt bei der Nutzung einer Online-Lernhilfe, der Umgang mit der Technik wird erlernt und vertieft, die Programme wie Skype und das virtuelle Whiteboard können genutzt werden und so die Lust der Jungen an der Arbeit mit dem Computer positiv besetzt werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.644 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...