Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Skihandschuh-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Skihandschuhe von im Test 2019

Im Oberammergau sind nicht nur die berühmten Festspiele und viele Hersteller für die berühmten Kuckucks-Uhren beheimatet, sondern auch ein bekannter Hersteller für Skihandschuhe. Das Unternehmen Ziener möchte seine Produkte genau auf diejenigen zuschneiden, für die sie gemacht werden, nämlich für Wintersportler, egal, ob es sich um Hobbysportler oder um Wintersport-Profis handelt. Dabei stehen vor allem die Begriffe Innovation, Qualität und Design im Vordergrund. Um diese Ziele zu erreichen, bedient sich Ziener der Kooperation mit Leistungssportlern und Trainern aus der ganzen Welt. Mit diesen gemeinsam entwickelt Ziener seine Produkte, testet sie und bringt sie zu einem angemessenen Preis auf den Markt.

Das Unternehmen Ziener

1946 gründete Franz Ziener Senior, ein Handschuhmachermeister aus dem Erzgebirge seine Handschuhmanufaktur. Nachdem er zunächst klassische Handschuhe für die Straße entwarf, brachte ihn mit Mirl Buchner eine bekannte Skifahrerin auf die Idee, sich dem Wintersport zuzuwenden. 1952 kommen die ersten Skihandschuhe von Ziener auf den Markt. In den Jahren 1954 bis 1984 kann das Unternehmen Ziener die Deutsche Ski-Nationalmannschaft mit seinen Handschuhen ausstatten.

Nach dem Rückzug des Gründers übernimmt 1970 zunächst der Sohn Ernst mit seiner Schwester die Leitung, später geht das Unternehmen an Franz Ziener Junior und damit schon in die dritte Generation über. Die Skihandschuhe von Ziener werden am Firmensitz in Oberammergau entwickelt und designt, die Fertigung findet in Osteuropa und Asien statt. Über regelmäßige Kontrollen bezüglich der Arbeitsbedingen an den Produktionsstätten stellt Ziener sicher, dass die Kooperationspartner ihre Arbeitskräfte korrekt behandeln und entlohnen. Auch im Bereich Nachhaltigkeit und Umweltschutz achtet das Unternehmen darauf, dass die Kooperationspartner ihrer Verantwortung gerecht werden und motiviert sie, die Produktion dahingehend positiv zu beeinflussen.

Ab 1992 bietet Ziener auch Wintersportbekleidung an, später folgen Kollektionen für junge Wintersportler im Bereich Snowboard sowie eine Linie für Biker. Das Unternehmen wird unter anderem Ausstatter des DSLV und DSV, versorgt die Sportler des BSV mit Skihandschuhen, wird 2007 Ausrüster des ÖSV Nordic Teams und kann sich die Zusammenarbeit mit weiteren Nationalmannschaften im Bereich Wintersport sichern. 2013 wird die Marke Ziener verjüngt und es findet ein sogenannter Relaunch mit neuem Logo auf der ISPO 2013 statt. Ziener gilt inzwischen als einer der führenden Hersteller für Skihandschuhe im europäischen Raum.

Welche Skihandschuhe von Ziener gibt es?

Ziener konzentriert sich heute hauptsächlich auf die Entwicklung von Handschuhen für den Bereich Wintersport und hat in seinem Sortiment Skihandschuhe für folgende Sportarten:

  • Ski Alpin
  • Skisprung
  • Snowboard
  • Touring
  • Winter Biking
  • Langlauf
  • Multisport

Das Unternahmen deckt also alle nur denkbaren Aktivitäten im Bereich des Wintersports ab. Für jedes Segment werden Skihandschuhe mit jeweils notwendigen Eigenschaften entwickelt. Immerhin benötigt ein Handschuh für die Langlauf-Loipe andere Features, wie ein Handschuh, mit dem man eine steile Piste herunterfährt. Da für ein sicheres Fahrgefühl die optimale Größe und Passform von großer Bedeutung ist, bietet das Unternehmen seine Skihandschuhe auch in den verschiedensten Größen an.

Es gibt Skihandschuhe von Ziener für:

  • Herren (Größe 6,5-11)
  • Damen (Größe 6-8,5)
  • Junioren (Größe 3-7,5)
  • Kids (80-128 cm)

Vor allem der Umstand, dass Ziener sich auch im Bereich der Nachwuchsförderung engagiert, hat wohl die Entwicklung der Skihandschuhe für Jugendliche und Kinder beflügelt.

Gerade die Hände beziehungsweise Handgelenke von Kindern und Jugendlichen sind aufgrund des noch nicht abgeschlossenen Wachstumsprozesses besonders sensible Bereiche und bedürfen besonderer Sicherheitsmaßnahmen wie eine dicke Polsterung oder besonders stabile Dämpfungselemente.
Auf solche Details achtet das Unternehmen Ziener und sorgt so für die Sicherheit der jüngsten Pistenflitzer. Aufgrund seines Sortiments kann Ziener Skihandschuhe für die ganze Familie bereitstellen.

Besonderheiten der Ziener-Handschuhe

Zu den Besonderheiten bei Skihandschuhen von Ziener zählen vor allem die sehr widerstandsfähigen Materialien wie Polyester, Leder, PrimaLoft-Wattierung, Neopren (für den Bund) oder einem Strukturstoff-Gemisch mit Anteilen von Polyamid, Polyester sowie Elasthan. Zudem arbeitet das Unternehmen mit speziellem Schaumstofffutter, das für erhöhte Taktilität sorgt.

Die nächste Besonderheit ist die von Ziener selbst entwickelte ZIENER AQUASHIELD®-Membrane, die die Handschuhe absolut wasser- und winddicht macht. Auch das Duo-Component-System von Ziener ist ein sinnvolles Feature. Mithilfe eines ausklappbaren Überzugs kann aus dem Handschuh ein Fäustling gemacht werden, was ihn zu einem noch wärmeren Handschuh macht. Bei wärmeren Temperaturen lässt sich der Überzug in einer kleinen Tasche auf dem Handschuh-Rücken verstauen. Zudem verfügen manche Modelle über ein sogenanntes Cordlock-System sowie eine Leiterschnalle, die es dem Träger ermöglichen, den Skihandschuh mit einer Hand festzuzurren. Zu den Innovationen bei Ziener-Handschuhen zählt auch die Gore active Technology, durch die der Handschuh atmungsaktiv ist, ihn wasser- und winddicht macht und so zusätzlich vor Kälte schützt.

Alle Skihandschuhe von Ziener sind aufgrund ihrer weichen und elastischen Materialien sehr anschmiegsam und vermitteln während einer Abfahrt, einer Schnee-Tour oder in der Langlauf-Loipe einen erstklassigen Tragekomfort.

Eine echte Neuheit sind die beheizbaren Skihandschuhe von Ziener. Sie verfügen über einen im Innenfutter der Handschuh-Stulpen untergebrachten Akku, mit dessen Hilfe sich der Handschuh im Inneren auf 37-40 Grad Celsius aufheizen lässt.
Es gibt drei unterschiedliche Heizstufen, die sich je nach Außentemperatur einstellen lassen. Auf der höchsten Stufe reicht der Akku für etwa 4 Stunden. Ziener liefert als besonderen Service nicht nur das notwendige Ladegerät mit, sondern auch einen zweiten Akku zum Auswechseln.

Die Besonderheiten der Ziener-Skihandschuhe im Überblick:

  • Materialien (Leder, Neopren, Primaloft)
  • Schaumstofffutter
  • ZIENER AQUASHIELD®-Membrane
  • Duo-Component-System
  • Cordlock-System
  • Gore active Technology
  • Heizsystem mit 3 Heizstufen

Der Preis für Ziener-Skihandschuhe

In einem Skihandschuh Test konnte ein Produkt von Ziener den Titel Preissieger ergattern und wurde insgesamt dritter des Tests. Dies zeigt, dass die Skihandschuhe von Ziener zwar sehr hochwertig sind und über jede Menge sinnvolle Features verfügen, in der Anschaffung aber dennoch nicht zu teuer sind. Damit hat das Unternehmen eines seiner vorrangigen Ziele erreicht und kann Skihandschuhe anbieten, die sich jeder leisten kann und bei denen dennoch nicht in den Bereichen Design und Innovation gespart wurde.

Kundenrezensionen zeigen, dass vor allem die gute Passform, das weiche und warme Material sowie die hervorragende Atmungsaktivität bei gleichzeitiger Wasserdichtigkeit auf viel Gegenliebe stößt. Dem Unternehmen Ziener gelingt es mit seinen Skihandschuhen nicht nur, Profisportler in ihrem Bestreben nach Höchstleistungen zu unterstützen. Die Ziener-Skihandschuhe sorgen auch dafür, dass Hobbysportler zu einem günstigen Preis mit einer wirklich guten Ausrüstung versorgt sind.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.920 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...