TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Holzspalter-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Holzspalter von Growi im Test 2022

Alle GROWI Holzspalter wurden gezielt auf die Anwenderfreundlichkeit ausgerichtet. Hierbei kommen nur technisch ausgegorene und teilweise mit patentrechtlichem Schutz versehene detaillierte und praxiserprobte Konstruktionen und Werkstoffe zum Einsatz.

Das Unternehmen

411klXDl5jLDie Firma eröffnete vor mehr als 150 Jahren als Schmiede. 1963 übernahm Wilhelm Grotz das Unternehmen von seinem Vater und nutzte seine Initialen (GROWI – Grotz Wilhelm) und setzte seine Vorstellungen um und stellte als erstes Produkt ein Güllegrubenrührwerk vor. Dieses Gerät wird auch noch heute von einigen Landwirten genutzt, obwohl die Produktion bereits seit 30 Jahren eingestellt wurde.

1990 entschied sich der Firmeninhaber, Holzspalter nach dem Sturm Wiebke anzubieten. Die damals auf dem Markt befindlichen Holzspalter sorgten dafür, den einige Jahrzehnte langen positiven Ruf zu zerstören. Deswegen entschloss sich GROWI, einen eigenen Holzspalter zu präsentieren. Nach kurzer Zeit wurde das Patent angemeldet und zahlreiche folgten in den weiteren Jahren. Auch in der heutigen Zeit ist das Nachspaltsystem am Waagrechtspalter global ein Begriff und das europaweite Patent fand bis heute keine Konkurrenz.

Welche Holzspalter befinden sich in der Produktpalette der Firma GROW?

  • Waagrechtspalter
  • Senkrechtspalter

GROWI – GN 9 & GN 12

Beim Spaltholz Test zeigten sich die beiden Modelle als perfekte Holzspalter für die gängigste Holzstärke. Die formoptimierte GROWI-Drehfederkralle sorgte noch für mehr Bequemlichkeit bei der Bedienung.

Der doppelwirkende Zylinder in der Spaltkraft von 9 oder 12 Tonnen Spaltkraft wurde durch eine schwenkbare Justierschraube perfekt abgesenkt und hochgefahren. Neben einem automatischen Schnellrücklauf des Kolbens stand ein Spaltkopf für die Messingführung sowie ein Spalthub für den Vor- und Rücklauf bereit. Beide Modelle waren für unterschiedliche Holzlängen bis 112 cm einstellbar.

GROWI – GSW 7/ 9 K

Der Kurzholz-Waagrechtspalter besitzt ein patentiertes Rückzugsystem, eine hohe Spaltgeschwindigkeit und eine mechanische Verstellung des Spaltkreuzes. Neben einer leisen Hydraulikpumpe mit Ölfilter während des Betriebs sorgt ein Lenkrad für den komfortablen Transport.

Die Vorteile bei diesen Modell:

  • Patentiertes Rückzugsystem
  • Luftbereifte Räder als Pluspunkt für die Arbeit im Gelände
  • per Fußhebel mechanische Verstellung des Spaltkreuzes
  • hervorragendes Handling
  • atemberaubende Schaltgeschwindigkeit
  • langlebige Stabilität und Haltbarkeit
  • hervorragende Schneidqualität durch angepasstes Schaltkreuz aus Hartox

GROWI – GSW 14/20 D/F

Der Waagrechtspalter verfügt über ein Dreipunktgerät und das Fahrwerk ist für Stämme bis zu einem Meter und einem Durchmesser bis zu 60 cm ausgerichtet. Das Modell besitzt ein patentiertes Nachspaltsystem. Dadurch besteht die Option, große Stämme zuerst zu teilen. Anschließend wird eine Hälfte mit dem Einhand-Sappie über das Bedienpult rückenschonend vom voluminösen Spalttisch wieder in den Spaltkanal zurückgezogen. Die andere Hälfte wird auf den Stammheber zurückgezogen und dort zwischengelagert. Das einmalige System zielt auf astige, problematische Hölzer und werden problemlos und ohne große Verluste getrennt.

GROWI – GSW 40 F

Das Modell ist für sehr große Stämme bis 140 cm Länge und 160 cm Durchmesser ausgerichtet. Der Waagrechtspalter besitzt das einmalige patentierte Nachspaltsystem. Dadurch werden große Stämme halbiert oder geviertelt. Die Arbeit wird durch die voluminöse Druckplatte mit Messingführungen, Spalttisch mit patentiertem Übergang, Spaltkreuz und der visuellen Stempelendabschaltung erleichtert. Hydraulische Druckspitzen sind ausgeschlossen und schont zugleich die Hydraulikpumpe.51vy0LJJDUL. SL1200

GROWI – GSW 40 F – KA 6.30

Der Waagrechtspalter von GROWI überzeugte beim Holzspalter Test 2018 durch seine Performance und Schnelligkeit. Ohne Konkurrenz blieben die Stempelgeschwindigkeiten mit 28 cm / Sek. bei 430 U/min. Der Spaltdruck von 40,05 Tonnen ist reichlich und auch eine Spaltung von alten Buchen bis 80 cm im achtfachen Kreuz stellte kein Problem dar. Der Stammheber, das Spaltkreuz und der Spaltzylinder konnten mit elektrischen Fußschaltern bedient werden. Ein perfektes Arbeitsgerät für große Lohnunternehmen oder einen großen Hersteller von Brennholz.

GROWI – GSW 40 F 2700

Ein einzigartiges patentiertes System zum Nachspalten sorgt für die Halbierung großer Stämme und deren Vierteilung. Große Stämme bis zu einer Länge von 140 cm sowie einem Durchmesser bis zu 160 cm können vom Bedienpult mit dem Einhand-Sappie vom voluminösen Spalttisch wieder in den Spaltkanal befördert werden. Die andere Hälfte wird auf dem Stammheber zwischenzeitlich gelagert. Dieses hervorragende System spaltet ohne größere Bruchverluste problematische Hölzer mit Verästlungen.

GROWI – GBS 21/25

Der GROWI Holzspalter ist für die Befestigung an jeden Dreipunkt-Taktorbagger vorbereitet. Dieser Holzspalter ist für extreme Hölzer geeignet. Der Stamm wird problemlos nach und nach zerlegt. Das Modell 21 ist eine Kombination aus Spalter und Greifzange. Die bereits gespaltenen Hölzer werden nicht mit der Hand berührt. Die beiden Versionen stehen mit 21 oder 25 Tonnen Spaltkraft zur Verfügung.410kb3NMMQL

GROWI – GSW 25 D/F

Mit diesem Waagrechtspalter und Dreipunktgerät ist die Halbierung von großen Stämmen bis 100 cm Länge und einem Durchmesser von 100 cm kein Problem. Große Stämme werden durch das patentierte Nachspaltsystem zuerst gespaltet. Durch dieses System wird astiges Problemholz ohne größere Bruchverluste halbiert. Die doppelte Spaltperformancce wird mit einer Person erzielt! Neben dem 6-fach Spaltkreuz erfolgt der Kombiantrieb mit der Zapfwelle und Elektromotor. Ein fließender Übergang vom Spaltkanal zum Spalttisch ist gegeben. Das Dreipunktgerät besitzt eine perfekte Abstimmung zwischen Spalttischhöhe und Stammheber.

Welche Besonderheiten waren beim GROWI Holzspalter beim Holzspalter Test erkennbar?

Beispielsweise war beim 600 kg schwersten Gerät GROWI GS 20 das Spaltgut mit zwei flexiblen Bedienhebeln gut zu fixieren.

Die beiden unteren Schalthebel waren für Starkholz waagrecht verschiebbar. Das Spaltgut wurde mit gezackten Platten fixiert und konnte mit den Hebel einfach verändert werden. Die Fixierkrallen reichten über den Spaltkeil hinaus.
Für die Nutzung der unteren Bodenhebel war eine gewisse Übung notwendig. Die Fixierung des Holzes war mit einigem Aufwand verbunden. Bei der Vorstellung des Herstellers in der Praxis sah dies sehr einfach aus. Das Modell verfügte über eine große Bodenplatte und einer Riffelung. Der Spaltheber hob niedrig und der Bedienhebel musste vorab weg geklappt werden. Die Schutzbügel an der Seite saßen tief und ein Schlüssel wurde für die Montage des Zylinders erforderlich.

Fazit

GROWI Holzspalter besaßen beim Holzspalter Test eine gute Innovation. Besonders hervorzuheben ist das patentierte Nachspaltsystem, Zweihand-Sicherheitsschaltung, die Drahtfederhaltekralle und die extreme Schaltgeschwindigkeit. Das faire Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugte.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.875 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...