TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Duftkerzen im Test auf ExpertenTesten.de
Beratene Verbraucher
35890941
7 Getestete Produkte
35 Investierte Stunden
10 Ausgewertete Studien
100 Analysierte Rezensionen

Duftkerze Test 2020 • Die 7 besten Duftkerzen im Vergleich

Duftkerze Bestenliste  2020 - Die besten Duftkerzen im Test & Vergleich

Duftkerze Test

Letzte Aktualisierung am:

Was ist eine Duftkerze und wie funktioniert sie?

Was ist ein Duftkerzen Test und Vergleich? Duftkerzen sind Kerzen, die im brennenden Zustand einen besonderen Duft verströmen. Je nach Duftnote können sie anregend oder entspannend wirken. In vielen Haushalten, aber auch in Büros und Einkaufshallen werden die duftenden Kerzen in den dekorativen Gläsern außerdem als Deko-Element eingesetzt.

Wenn Sie sich bei Ihrer Duftkerze eine lange Brenndauer wünschen, sollten Sie auf ein Produkt zurückgreifen, dass mit Sojawachs hergestellt wurde. Kerzen aus Paraffinwachs können hier nicht mithalten. Als Geschenk sind duftende Kerzen mit einer saisonalen Duftnote besonders beliebt. Derartige Kerzen riechen beispielsweise nach gebrannten Mandeln, Bratapfel, Apfel-Zimt oder frischen Frühlingsblumen. Im Sommer können sogenannte Citronella Kerzen als Mückenabwehr auf der Terrasse oder auf dem Balkon angezündet werden. Diese Duftkerzen werden mit dem Öl aus Zitronengras hergestellt. Je nach Preis und Qualität der Kerze wird das Wachs mit chemischen oder natürlichen Duftölen angereichert. Die Duftöle werden direkt nach dem Anzünden der Kerze freigesetzt.

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Duftkerzen

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Welche Arten von Duftkerzen gibt es?

Welche Arten von Duftkerzen gibt es in einem Testvergleich? Nicht nur die Duftnoten der Kerzen stehen Ihnen in großer Vielfalt zur Verfügung. Sie müssen sich auch entscheiden, ob Ihre Kerze aus Sojawachs oder Paraffinwachs hergestellt sein soll. Beide Varianten haben ihre Vor- und Nachteile.

Sojawachs

Duftkerzen aus Sojawachs entwickeln beim Abbrennen nur sehr wenig Ruß. Sie bieten ein lange Brenndauer und gelten als besonders umweltfreundlich. Bei der Herstellung wird auf den Zusatz von tierischen Inhaltsstoffen verzichtet. Somit sind die Kerzen auch für Veganer gut geeignet. Eine 100 g Kerze aus Sojawachs brennt circa 80 bis 90 Stunden. Eine Paraffinkerze brennt hingegen bei der gleichen Wachsmenge nur circa 30 Stunden. Dafür sind diese Duftkerzen im Vergleich wesentlich günstiger.

Paraffin

Viele Duftkerzen mit Paraffin enthalten tierische Zusätze und entwickeln beim Verbrennen umweltschädliche Gase sowie CO2. Sie sind nicht biologisch abbaubar. Dafür ist aber die Auswahl an Düften wesentlich höher als bei der Sojawachs Variante.

3 häufige Nachteile anhand von Amazon-Rezensionen oder Produkttests von Bloggern

Häufige amazon Nachteile vieler Produkte aus einem Duftkerzen Test und Vergleich Bei der Verwendung von Duftkerzen kann es zu einigen Nachteilen kommen. Nachteile, die Kunden besonders oft erwähnen, sind folgende:

  • Geruch wird als chemisch empfunden
  • Duftkerze verursacht Kopfschmerzen
  • Kerze entwickelt beim Abbrennen viel Ruß

Viele Menschen empfinden den Geruch einer Duftkerze jedoch schnell als sehr unangenehm, wenn er zu intensiv ist oder chemisch riecht.

Kerzen, die aus Sojawachs hergestellt werden, entwickeln nicht viel Russ.

Diese Kerzen sind daher wesentlich besser geeignet. Wenn eine Duftkerze Kopfschmerzen verursacht, kann das an der Art der Kerze oder am Geruch liegen.
Je nachdem, ob Sie sich entspannen oder beleben möchten, können Sie aufgrund der breiten Produktpalette einen passenden Duft auswählen.

So werden Duftkerzen Anbieter getestet

Bei einem Duftkerzen Test werden auf einige Kriterien besonders geachtet. Hierbei handelt es sich um:

Brenndauer

Nach diesen Testkriterien werden Duftkerzen bei uns verglichen Sojawachs Duftkerzen bieten eine wesentlich längere Brenndauer als Paraffin Kerzen. Aber auch die Anzahl an Dochten kann die Brenndauer beeinflussen. Einige Kerzen sind mit mehreren Dochten ausgestattet. Diese Kerzen können auch im Außenbereich verwendet werden, da sie auch bei Wind nicht schnell ausgehen.

Duft

Für viele Tester ist der Duft einer Duftkerze das wichtigste Kaufkriterium. Gerüche wie Zitrone und Bergamotte gelten als sehr anregend. Lavendel hat dagegen eine sehr beruhigende und harmonisierende Wirkung. Dementsprechend bieten die Kerzen den Vorteil, dass sie Ihre Stimmung beeinflussen können. Weihnachtliche Düfte dienen vor allem zur festlichen Atmosphäre.

Einsatzzweck

Duftkerzen können zur Verbesserung der Atmosphäre in den eigenen vier Wänden eingesetzt werden. Mithilfe von duftenden Kerzen kann auch ein Zigarettengeruch schnell beseitigt werden. Einige Gerüche können auch gegen Wespen, Mücken und anderen Insekten eingesetzt werden. Zu diesem Zweck sind Düfte wie Geraniol und Citronella gut geeignet.

Aber auch ein Lavendelduft hält die kleinen Plagegeister von einer Terrasse oder einem Balkon fern. Für den Außenbereich sind Kerzen als Windlicht die beste Wahl.
Die Flammen sind vor dem Wind geschützt und der Geruch kann sich rund um den Gartentisch wesentlich besser verteilen.

Kurzinformation zu anderen Herstellern

Folgende 5 Hersteller haben sich auf die Herstellung von Duftkerzen spezialisiert:

  • Yankee Candle
  • Annick Goutal
  • Acqua di Parma
  • Korona Candles S.A.
  • Virgina Candle Company
Das Unternehmen Yankee Candle hat seinen Sitz in den USA. Der Hersteller bietet vor allem saisonale Duftmischungen an, die in gedeckelten, großen Apothekergläsern verkauft werden. Zusätzlich werden Raumdüfte in edlen Flakons angeboten sowie klassische Kerzen.
Der Hersteller Annick Goutal stellt seit über 20 Jahren Duftkerzen und Raumdüfte her, die qualitativ sehr hochwertig sind. Viele Damendüfte des Parfümherstellers sind auch in Form einer duftenden Kerze erhältlich. Somit können Sie Ihren Lieblingsduft im ganzen Raum verteilen. Die Kerzen sind besonders gut als Geschenk geeignet und werden dementsprechend in hübschen Geschenkkartons geliefert.
Der Hersteller Acqua die Parma hat seinen Sitz in Mailand. Er bietet eine bunte Palette an duftenden Kerzen an. Alle Düfte orientieren sich stark an der Natur. Bei der Herstellung der Kerzen wird das Wachs durch Blüten, Blätter oder Beeren gezogen. Sie bleiben dort haften und verleihen ihnen dadurch einen besonderen Look.
Der Hersteller Korona Candles S.A. gilt als weltweit führender Hersteller von Kerzen. Neben klassischen Kerzen wird auch eine breite Vielfalt an Duftkerzen angeboten. Seit 1992 setzt das Unternehmen vor allem auf moderne Technologie und effiziente Produktionsprozesse. Aus diesem Grund haben Korona Duftkerzen nicht nur eine lange Brenndauer sondern auch einen sehr angenehmen Duft.
Das Unternehmen Virgina Candle Company ist vor allem durch die WoodWick Kerzen sehr bekannt. Die Kerzen werden seit 1990 durch die Manufaktur in Lynchburg hergestellt. Die Duftkerzen haben einen edlen Look und werden gerne als Deko-Element verwendet werden. Das Unternehmen hat es sich zur Aufgabe gemacht, einzigartige und innovative Duftkerzen auf den Markt zu bringen, die das Raumklima verbessern.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Duftkerzen

Alle Zahlen und Daten aus einem Duftkerzen Test und Vergleich Kerzen werden bereits seit Tausenden von Jahren als Beleuchtung eingesetzt, da es noch kein elektrisches Licht gab. Im Laufe der Zeit sorgten sie zusätzlich für eine entspannte und feierliche Atmosphäre. Heute geben viele Kerzen nicht nur ein helles Licht, sondern auch einen angenehmen Duft. Während früher die Kerzen aus Wachs, Pech oder Talg hergestellt wurden, bestehen sie heute aus Paraffin oder Sojawachs. Duftende Kerzen wie beispielsweise Bienenwachskerzen wurden bereits im Mittelalter genutzt. Damals konnten sich derartige Kerzen aber nur Kirchen leisten, da die Herstellung sehr aufwendig und der Preis dementsprechend hoch war.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Duftkerzen

Hochwertige Kerzen aus Sojawachs bieten eine Brenndauer von 80 bis 90 Stunden. Externe Tests haben in der Vergangenheit gezeigt, dass das Wachs bereits bei einer Temperatur von 50° C schmilzt. Die unterschiedlichen Duftstoffe werden bei der Herstellung der meisten Kerzen direkt in das Wachs eingearbeitet. Eine zu hohe Konzentration der Duftkonzentration kann dazu führen, dass sich nach dem Abkühlen des Wachses die Duftstoffe abtrennen. Je nach Kerzentart stehen in der Regel vier Verfahren zur Verfügung. Hierbei handelt es sich um Tunken, Pressen, Ziehen oder Gießen. Beim Gießen muss der Wachs auf eine Temperatur von bis zu 85° C erhitzt werden. Bei Sojawachs Kerzen liegt diese Temperatur deutlich niedriger.

Duftkerzen richtig verwenden

Duftkerzen sollten nie unbeaufsichtigt abbrennen. Um einen bestimmten Gemütszustand zu erzeugen, sollte die richtige Duftkomposition ausgewählt werden. Beim Abbrennen einer Kerze sollte trotzdem nie vergessen werden, den Raum ausreichend zu lüften.
Teelichter und Kerzen, die sich in einem Glasbehälter befinden sind am sichersten, wenn Kinder im Haus sind. Diese Kerzen können nicht versehentlich umgestoßen werden. Viele Kerzen sind optimal zur Entspannung geeignet. Die ätherischen Öle wirken sich beruhigend auf den Körper und Geist an. Bei der Verwendung von Duftkerzen sollte wie bei normalen Kerzen immer darauf geachtet werden, dass diese nicht in einem Regal platziert werden. Ansonsten könnte es am oberen Regalbrett zu einer Russansammlung kommen.

10 Tipps zur Pflege

Tipp 1

Tipp 1

Viele Kerzen benötigen keine besondere Pflege

Tipp 2

Tipp 2

Lediglich die Kerzenständer sollten regelmäßig gereinigt werden

Tipp 3

Tipp 3

Kerzenwachs lässt sich häufig schwer entfernen. Häufig kann er vorsichtig mit einem Messer abgekratzt werden

Tipp 4

Tipp 4

Einige Kerzenständer können in der Spülmaschine gereinigt werden.

Tipp 5

Tipp 5

Kerzenwachs auf einer Tischdecke lässt sich mit einem Bügeleisen und einem Löschblatt leicht aufnehmen.

Tipp 6

Tipp 6

Ist der Docht zu lang, kann er mit einer Schere gekürzt werden.

Tipp 7

Tipp 7

Nach der Nutzung sollte die Kerze gut abkühlen, bevor sie berührt oder weggestellt wird.

Tipp 8

Tipp 8

Eine tropfende Kerze sollte immer gelöscht und erst nach Erkalten des Wachses neu angezündet werden.

Tipp 9

Tipp 9

Bei einer schwachen Flamme sollte flüssiger Wachs abgegossen werden.

Tipp 10

Tipp 10

Brennteller sollten vor Verunreinigungen (Streichholzreste) geschützt werden

Nützliches Zubehör

Für die Nutzung einer Kerze werden als Zubehör Streichhölzer oder Feuerzeuge, Kerzenständer oder Teelichthalter benötigt. Teelichter sollten nicht einfach auf den Tisch gestellt werden. Es ist immer ratsam, dass sie in einem Glas oder passenden Metallbehälter aufbewahrt werden.

Ist ein Kerzenhalter zu groß, kann die Kerze mit einem Feuerzeug im unteren Bereich bearbeitet werden. Sobald der Wachs flüssig ist, kann die Kerze fest in den Halter gedrückt werden.
Häufig reicht dieser Prozess aus, um die Duftkerze zu fixieren.

FAQ

Was ist eine Duftkerze?

Eine duftende Kerze wird in der Regel mit Duftölen angereichert.

Dadurch entstehen beim Abbrennen die unterschiedlichsten Gerüche, die sich schnell im ganzen Raum verteilen.

Wo kann eine Duftkerze gekauft werden?

Wo kann eine Duftkerze gekauft werden im Test?Duftende Kerzen sind in Supermärkten, Fachgeschäften oder im Online Shop erhältlich. Ein Online Shop bietet den Vorteil, dass die Auswahl wesentlich größer ist als in einem Discounter oder einer Drogerie vor Ort.

Worauf sollte beim Kauf einer duftenden Kerze geachtet werden?

Beim Kauf sollte nicht nur auf die Duftnote, sondern auch auf die Brenndauer und eine gute Qualität Wert gelegt werden. Die Kerzen dürfen nicht rußen oder einen chemischen Geruch absondern.

Welche Duftkerze ist am besten geeignet?

Für die eigenen vier Wände ist ein Produkt am besten geeignet, welches einen angenehmen Duft verströmt. Der Geruch sollte nicht zu aufdringlich sein. Ansonsten könnte es passieren, dass sie Kopfschmerzen verursachen. Viele hochwertige Duftkerzen werden in einem edlen Glasgefäß angeboten.

Wie lange brennt sie?

Die Brenndauer hängt vor allem von der Art des Wachses und der Anzahl an Dochten. Eine Kerze aus Paraffin mit einem Gewicht von 50 g bietet eine Brenndauer von bis zu 15 Stunden. Eine Sojawachs Kerze in der gleichen Größe brennt dagegen bis zu 50 Stunden.

Welche Duftkerzen sind nicht schädlich?

Welche Duftkerzen sind nicht schädlich im Test?Wenn ein Raum gut durchgelüftet wird, ist keine Duftkerze schädlich. Bei Paraffinkerzen kann es nicht vermieden werden, dass sich ein starker Ruß entwickelt. Soja-Duftkerzen dagegen gelten als sehr umweltfreundlich und sind vegan. Bei der Herstellung von Sojakerzen werden keine tierischen Produkte verwendet. Zusätzlich kommt es beim Abbrennen der Kerze zu keiner Entstehung von CO2 oder Gasen.

Welche Varianten helfen bei Mücken und Wespen?

Duftkerzen mit Zitronenduft oder Lavendel sind optimal dafür geeignet, um Wespen oder Mücken von einem Gartentisch fern zu halten. Viele Citronella Kerzen sind mit einem speziellen Öl angereichert, dass aus Zitronengras hergestellt wird. Diese Duftkerzen riechen für Menschen sehr angenehm und wirken sehr entspannend und beruhigend.

Welche Gerüche gibt es?

Duftende Kerzen sind in den unterschiedlichsten Noten erhältlich. Während einige Hersteller ihre Kerzen mit ihrem eigenen Parfümduft anreichern, setzen andere Hersteller auf eine natürliche Basis.

Von Vanille, Lavendel, Schokolade, Frühlingsblumen, Kokosnuss, Minze, Zitrone, Rose bis zu gebrannten Mandeln ist alles erhältlich. Somit wird für jeden Geschmack ein passender Duft gefunden.

Wie lässt sich eine Kerze pflegen?

Eine Kerze sollte beim ersten AnzünDie besten Ratgeber aus einem Duftkerzen Test den immer so lange brenn, bis sich ein gleichmäßiger Wachspool bildet. Danach sollte die Duftkerze gelöscht werden und auskühlen. Beim nächsten Abbrennen steht ein gleichmäßiges Brenntrichter zur Verfügung.

Was ist ein Tunk- oder Ziehverfahren?

Hierbei handelt es sich um ein spezielles Herstellungsverfahren. Der Kerzendocht wird immer wieder durch einen Behälter gezogen, der mit flüssigem warmem Wachs gefüllt ist. Je nach Wunsch kann der Docht durch das Wachs gezogen oder hereingetunkt werden. Somit wird die Wachsschicht immer dicker.

Weiterführende Links

Ähnliche Themen