Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Smartwatch-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Smartwatches von im Test 2019

Einen sehr ungewöhnlichen und kurzen Weg zum Erfolg ging das als Studentenprojekt begonnene Unternehmen, dessen eigenständige Lebensdauer nur von 2009 bis Ende 2016 dauerte.
In dieser Zeit gelang es den Verantwortlichen allerdings eine ganz neue Art von Technologie zu entwickeln und in Form verschiedener Smartwatch-Modelle auf den heiß umkämpften Markt zu bringen. Den Entwicklern war es vor allem wichtig, eine offene Plattform zu kreieren, die anschließend vom Käufer mittels zahlreicher Apps in weiten Teilen frei gestaltet werden kann. Außerdem wollte man eine Smartwatch produzieren, die zu einem relativ günstigen Preis zu haben ist.

Pepple als eigenständiges Unternehmen

Das Unternehmen Pepple hat eine sehr kurze Geschichte. Gestartet wurde die Unternehmung 2009 als Projekt des kanadischen Studenten Eric Migicovskys an der University of Waterloo. Im Jahre 2011 starteten die Macher eine Crowdfunding-Kampagne ins Leben gerufen, um die Entwicklung von Smartwatches zu finanzieren. Im selben Jahr wurde Pepple in das Gründerzentrum von Y Combinator aufgenommen. Bei der Kampagne sammelte das Unternehmen mehr als 10 Millionen US-Dollar ein und erhielt über 85.000 Vorbestellungen für die Smartwatch, die schließlich ab 2013 in den Handel kam.

Insgesamt konnten 400.000 Uhren verkauft werden. 2015 wurde erneut eine erfolgreiche Klickstarter-Kampagne für ein aktualisiertes Modell durchgeführt. Da in den folgenden Monaten allerdings die Zahl der Mitbewerber im Bereich Smartwatches stieg und die Konkurrenz größer wurde, entschloss man sich nach der Ablehnung zweier Übernahmeangebote durch Citizen Watches (Ende 2015) und Intel Corporation (Anfang 2016) am Ende des Jahres 2016 zum Verkauf der Technologie, der Software sowie des gesamten geistigen Eigentums an das Unternehmen Fitbit. Die bis zu diesem Zeitpunkt entwickelten Modelle der Pepple-Smartwatches wurden nur noch zum Teil an die Kunden geliefert.

Welche Smartwatches von Pepple gibt es?

In der kurzen Zeit seines Bestehens konnte Pepple die ursprünglich entwickelte Smartwatch durch aktualisierte Nachfolge-Modelle optimieren und verändern.

Die heute erhältlichen Pepple-Smartwatches tragen die folgenden Bezeichnungen:

  • Pepple (original)
  • Pebble Time
  • Pebble Time Steel
  • Pebble 2
  • Pebble Time 2
  • Pebble Core

Heute werden nur noch vereinzelt Modelle der Pepple-Smartwatch angeboten, beispielsweise die Pebble Time, die Pebble 301, die Pepple Time Steel sowie ein Modell namens Pebble Time Round. Oft gibt es die Uhren als gebrauchte Geräte, man kann aber immer noch neue Smartwatches von Pepple kaufen. Inzwischen findet sich die Technik der Pepple-Entwickler hauptsächlich in den Smartwatches von Fitbit.

Besonderheiten der Smartwatch von Pepple

Die Smartwatches von Pepple sind mit sehr fortschrittlichen Technologien ausgestattet und verfügen über viele Funktionen, die sie anderen Uhren ebenbürtig machen.

Die wichtigsten Features sind die folgenden:

  • Pebble OS (Betriebssystem, heute unterstützt es Android Wear)
  • Kompatibilität (für Android-Smartphones sowie iPhones ab Modell 3GS)
  • GPS-Empfänger (zur Ermittlung des Standortes oder der zurückgelegten Strecke bei sportlicher Betätigung
  • Vibrationsalarm beziehungsweise Nachrichtentext (als Anzeige für Nachrichten von Social-Media-Plattformen, Anrufe oder Termine)
  • 3G, WLAN sowie Bluetooth (für schnelle und stabile Verbindung ins Internet)
  • LC-Display Sharp (transflektiv, 2013)
  • E-Paper-Display (mehrfarbig, ab 2015)
  • Spracherkennung
  • Mikrofon und Lautsprecher
  • Puls- beziehungsweise Herzfrequenzmesser (mithilfe optischer Sensoren am Handgelenk)
  • Materialien Polycarbonat Gehäuse) und Gummi & Silikon (Armbänder)

Zwar wurde die Entwicklung und Produktion von Smartwatches für Pepple eingestellt, aber die bis dahin verkauften Uhren lassen sich durch Updates immer wieder auf den neuesten Stand bringen. Das mehrfarbige E-Paper-Display ist in der Lage, Nachrichten über einen längeren Zeitraum hinweg anzuzeigen.

Dank zahlreicher Apps, die Sie auf das Gerät herunterladen können, ist die Smartwatch von Pepple auch als Begleiter für Ihre sportlichen Aktivitäten sehr gut geeignet. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Schwimmen, Laufen oder Radfahren bevorzugen, die Uhr zeigt Ihnen, welche Leistung Sie vollbringen und steuert Ihr Training auf professionelle Weise. Der Akku der Pepple-Smartwatches hält bis zu 10 Tage ohne neue Aufladung mittels eines Ladekabels.

Preis für eine Smartwatch von Pepple und Bewertung

Die Preise für ein Gerät von Pepple schwanken ziemlich, denn sie werden für Preise zwischen knapp 30 Euro und 300 Euro angeboten. Vermutlich hängen die Kosten davon ab, ob es sich um ein neues Gerät handelt oder ob es eine gebrauchte Smartwatch ist. Damit liegen die Geräte im unteren Bereich oder auch im oberen Mittelfeld der Preisskala, je nach Modell.

Glaubt man den Kundenrezensionen, so handelt es sich bei der Pepple-Smartwatch um ein Gerät mit sehr guter Funktionalität. Zwar ist hin und wieder von defekten Geräten zu lesen, aber insgesamt werden die Uhren von den Kunden sehr positiv bewertet. Dies gilt auch für das Preis-Leistungsverhältnis. Insofern wäre der Kauf einer Smartwatch der Marke Pepple kein Fehler, besonders gut sollen die Geräte in Verbindung mit einem iPhone funktionieren.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.786 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...