Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Getestete Produkte 18
Investierte Stunden 48
Ausgewertete Studien 21
Gelesene Rezensionen 228

Babykostwärmer Test 2018 • Die 18 besten Babykostwärmer im Vergleich

Es gibt viele Dinge die das Leben mit einem Baby erleichtern können. Eines davon ist der Babykostwärmer. Dieses praktische Gerät dient dazu, die Kindernahrung und später dann die Gläschen mit Babykost auf die richtige Temperatur zu bringen. Und hilft auch dabei den zeitlichen Aufwand erheblich zu verringern. ExpertenTesten hat die besten Babykostwärmer ermittelt und verglichen.

Babykostwärmer Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

 
  Bo Jungle Babykostwärmer NUK 10256237 YISSVIC Babykostwärmer WMF LONO Bo Jungle B500000 SUMGOTT Babykostwärmer BABLE Babykostwärmer Philips Avent Babykostwärmer Beurer BY 52 Alecto BW-80 NUK Babykostwärmer ELEHOT Babykostwärmer Reer 3310 Sisi Baby SBC-201 Sisi Baby SBC-002E primamma Babykostwärmer Tommee Tippee Babykostwärmer Cybaby Babykostwärmer
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,1
sehr gut
1,6
gut
1,8
gut
1,9
gut
1,9
gut
2,0
gut
2,1
gut
2,2
gut
2,2
gut
2,4
gut
2,4
gut
2,4
gut
2,5
gut
2,7
befriedigend
2,7
befriedigend
2,7
befriedigend
2,8
befriedigend
2,9
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

5 von 5 Sternen
bei 1 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 992 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 22 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 51 Rezensionen

5 von 5 Sternen
bei 1 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 34 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 48 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 369 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 387 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 5 Rezensionen

3.3 von 5 Sternen
bei 156 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 9 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 320 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 4 Rezensionen

3.1 von 5 Sternen
bei 2 Rezensionen

3.3 von 5 Sternen
bei 4 Rezensionen

3.5 von 5 Sternen
bei 16 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 18 Rezensionen
Marke Bo Jungle NUK YISSVIC WMF Bo Jungle SUMGOTT BABLE Philips Avent Beurer Alecto NUK ELEHOT Reer Sisi Baby Sisi Baby primamma Tommee Tippee Cybaby
Betriebsart

Was­ser­dampf

Wasserdampf

Was­ser­dampf

Wasserbad

Wasserbad

Was­ser­dampf

Was­ser­dampf

Wasserbad

Wasserbad

Wasserbad

Wasserbad

Was­ser­dampf

Wasserbad

Wasserbad

Was­ser­dampf

Wasserbad

Wasserbad

Was­ser­dampf

Fassungsvermögen

240 ml

125-300 ml

450 ml

250 ml

300 ml

125 – 300 ml

120 – 300 ml

150 – 260 ml

300 ml

240 ml

240 ml

240 ml

240 ml

240 ml

140 ml

120 ml

240 ml

240 ml

Eingangsspannung

220V

220 V

220 V

220 – 240 V

220/230 V

220V

220-240 V

220 – 240 V

220- 240 V

220V

220-240 V

220-240 V

220-240 V

230 V

220 V

220 V

nein

230 V

Abschaltautomatik

ja

ja

ja

nein

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Sterilisator

nein

nein

nein

nein

nein

ja

ja

nein

nein

ja

ja

ja

nein

nein

nein

nein

nein

ja

Aufwärmen

ja

ja

ja

ja

ja

ja

nein

nein

nein

nein

nein

nein

nein

nein

ja

ja

nein

nein

Auftaufunktion

nein

ja

ja

ja

nein

ja

ja

nein

nein

ja

ja

ja

ja

ja

nein

nein

nein

ja

Für unterwegs geeignet

ja

nein

ja

nein

nein

ja

nein

nein

nein

ja

nein

ja

nein

nein

ja

nein

ja

ja

Format (BxT)

150 x 155 mm

145 x 175 mm

145 x Ø 117 mm

145 x Ø 116 mm

14 x 16,2 cm

160 x Ø 140 mm

160 x Ø 140 mm

160 x Ø 140 mm

140 x Ø 140 mm

140 x Ø 140 mm

145 x 168 mm

160 x Ø 100 mm

140 x Ø 140 mm

160 x Ø 140 mm

135 x Ø 94 mm

135 x Ø 94 mm

135 x Ø 94 mm

160 x Ø 100 mm

Gewicht

760 g

400 g

1,125 Kg

634 g

760 g

921 g

980 g

452 g

415 g

544 g

721 g

662 g

499 g

452 g

581 g

599 g

503 g

467 g

Besonderheiten
  • Ton sobald Pro­zess beendet ist
  • beson­ders sch­nelle Erwär­mung
  • mit Abschal­t­au­to­matik
  • digi­tale Anzeige
  • auch unter­wegs im Auto ver­wendbar
  • besonders schnellen
  • passend für alle gängigen Flaschen
  • mit praktischem Körbchen
  • automatische Ausschaltung
  • mit Warm­hal­te­funk­tion
  • Gebrauch für Haus & Auto
  • speziell Joghurtbereiter Design
  • Garantie
  • intelligente Temperaturregelung
  • einfache Bedienung
  • mit Warm­hal­te­funk­tion
  • mit Auf­tau­funk­tion
  • selbst­er­klä­rende Hand­ha­bung
  • Ton sobald Pro­zess beendet ist
  • Schutz vor Verbrennungen
  • mit Auf­tau­funk­tion
  • mit Warm­hal­te­funk­tion
  • selbst­er­klä­rende Hand­ha­bung
  • beson­ders sch­nelle Erwär­mung
  • unter­wegs im Auto ver­wendbar
  • multifunktionaler Flaschenwärmer
  • doppelflaschen Design
  • LCD Smart Screen
  • schnell und gleichmäßig zur Heizung
  • Sicheres und gesundheitliches Material
  • Mehrfunktionen
  • Nährstoff zu schützen
  • Intelligente Kontrolle über Temperatur
  • Sichere und Einfache Handhabung
  • Qualitäts- und Kundenservice
  • selbst­er­klä­rende Hand­ha­bung
  • mit Auf­tau­funk­tion
  • mit Warm­hal­te­funk­tion
  • klein
  • leicht und praktisch
  • praktische Warmhaltefunktion
  • digi­tale Anzeige
  • mit Warm­hal­te­funk­tion
  • Sicherheit
  • klein, leicht und prak­tisch
  • 4 Temperaturstufen
  • die Bedienung ist ganz einfach
  • Fläschchenwärmer und Sterilisator in einem
  • für verschiedene Fläschchen- und Gläschengrößen geeignet
  • klein, leicht und prak­tisch
  • mit Warm­hal­te­funk­tion
  • einfach zu benutzen
  • Überhitzungsschutz
  • mit praktischem Korb
  • digi­tale Anzeige
  • Nährstoff zu schützen
  • Intelligente Kontrolle über Temperatur
  • Natürlicher Dampfsterilisator
  • schnelle Heizung
  • 4-in-1 Multifunktion
  • optische Kontrolleuchte
  • einfache und bequeme Bedienung
  • stufenlose Thermostatregelung
  • inkl. Deckel
  • mit Abschal­t­au­to­matik
  • Ton sobald Pro­zess beendet ist
  • unter­wegs im Auto ver­wendbar
  • für breite Fla­schen geeignet
  • digi­tale Anzeige
  • mit Abschal­t­au­to­matik
  • Geeignet für alle handelsüblichen Fläschchen und Gläschen
  • gleichmäßiges Aufwärmen
  • LED-Display
  • unter­wegs im Auto ver­wendbar
  • beson­ders sch­nelle Erwär­mung
  • sichere Methode
  • Optimal zum Warmhalten der Nahrung
  • Schnell
  • mit Gläschenlift
  • leicht zu reinigen
  • speziell für Closer to Nature-Fläschchen entwickelt
  • kein Strom erforderlich
  • Ideal für unterwegs
  • Tragbar und praktisch
  • klein und leicht
  • ink. Flaschen- und Babykostwärmer
  • Sicherheit
  • unter­wegs im Auto ver­wendbar
  • beson­ders sch­nelle Erwär­mung
  • mit Abschal­t­au­to­matik
Preis-Leistungsverhältnis
Benutzerfreundlichkeit
Verarbeitungsqualität
Preisvergleich
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Babykostwärmer - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro  Babykostwärmer Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine Babykostwärmer?

Babykostwärmer Test - Was ist eine Babykostwärmer?Ein Babykostwärmer ist ein Hilfsmittel für werdende und junge Eltern, um sich das Vorbereiten der Fläschchen und Gläschen zu erleichtern. Mit der Hilfe eines Babykostwärmers, soll die Babynahrung schonend und energiesparend im Wasserbad erhitzt werden. Das geht natürlich auch in einem Topf. Allerdings hilft die Temperaturregulierung eines Babykostwärmers dabei, dass die Nahrung fürs Baby nicht zu kalt oder gar zu heiß wird. Im Grunde ist ein Babykostwärmer nichts anderes, als ein kleines mobiles strombetriebenes Wasserbad. Das Behältnis ist hierbei passend für Babyfläschchen und die handelsüblichen Behältnisse der Babynahrung. Denn diese haben im unteren Teil tatsächlich ähnliche Maße, wie eine Flasche. Dabei ist es egal, ob es sich um Gläschen aus dem Supermarkt oder um Behälter handelt, die speziell zum Einfrieren von selbst zubereiteter Babynahrung handelt.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Die Vorteile und Anwendungsbereiche liegen auf der Hand. Junge Eltern haben genug zu tun und müssen sich damit beschäftigen das Baby zu wickeln, zu wiegen und in den Schlaf zu begleiten. Da soll nicht die Vorbereitung von Babynahrung im Hauptaugenmerk liegen, sondern das Kuscheln und schaffen von sozialer Bindung. Dabei kann ein Babykostwärmer durchaus in mehreren Situation hilfreich sein, denn er spart Zeit und Mühe:

Vorteile eines Babykostwärmers

Im Grunde hat der Babykostwärmer mehrere Vorteile: er ist schnell, zuverlässig, lässt keine Fehler zu und man kann ihn nahezu überall verwenden, wo man eine Steckdose findet. Ein Babykostwärmer spart dadurch Zeit, dass er einmal angesteckt und eingeschaltet, die Milch oder den Babybrei auf der richtigen Temperatur hält. Würde man die Sachen in einem Topf erwärmen, hätte man immer das Problem, dass man diesen ständig überwachen müsste. Das ist bei einem Babykostwärmer nicht der Fall.

Auch wenn man ihn einmal vergisst, schaltet sich die Heizfunktion automatisch ab, wenn die richtige Temperatur erreicht ist. Zudem ist das Erhitzen in einem Wasserbad die wahrscheinlich schonenste Methode um Babykost zu erwärmen. Die Strahlen der Mikrowelle sind nach wie vor umstritten.

Anwendungsbereiche eines Babykostwärmers

Babykostwärmer sind in erster Linie natürlich dazu da, Babykost zu erwärmen. Dabei kann es sich im Fläschchen und auch Brei handeln. Die meisten von ihnen können beides. Es gibt allerdings auch einige Modelle und Baureihen, die nur jeweils für Babyfläschchen oder Brei geeignet sind. Das kann daran liegen, dass sich die Nahrung im Inneren der Flasche bzw. des Gläschens unterschiedlich gleichmäßig oder eben ungleichmäßig erwärmt und das auch verschiedene Durchmesser der Behaltnisse die Geräte teilweise an ihre Grenzen bringen. Sind die Kinder zu groß für Flasche und Brei, kann ein Babykostwärmer übrigens auch gut zum Schmelzen von Schokolade und ähnlichem beim Backen genutzt werden. Das geht meist um einiges schonender, gleichmäßiger und einfacher, als in der Mikrowelle oder einem Wasserbad im Topf.

Welche Arten von Babykostwärmer gibt es?

Die Unterschiede von Babykostwärmern beziehen sich meist auf die Art des Erwärmens ab. Die Babykostwärmer arbeiten alle ausschließlich mit Strom. Das Erhitzen der Babynahrung selbst erfolgt dann mit Hilfe von Wasser, Wasserdampf oder Infrarot. Es gibt auch Unterschiede in der Art der Stromversorgung. So sind einige Babykostwärmer mit einem 12-Volt-Anschluss für den Betrieb im Auto oder Batterie und Akku erhältlich.

Arten von Babykostwärmern: Wasser, Wasserdampf oder Infrarot

Babykostwärmer, die Fläschchen und Babynahrung mit Infrarot erhitzen, sollen am hygienischsten sein. Das liegt unter anderem daran, dass es nicht mehr notwendig ist, den Babykostwärmer zu entkalken. Dafür sind diese Babykostwärmer auch die mit Abstand am preisintensivsten. Je nach Art und Bauweise gibt es auch technische Unterschiede in der Abschaltautomatik und bei der Warmhaltefunktion. Bei einigen Geräten stellt man vor Inbetriebnahme eine Laufzeit ein. Andere springen direkt in eine Warmhaltefunktion auf der richtigen Temperatur für Babykost um.

AberACHTUNG: Babykost sollte nicht zu lange warm gehalten und auch nicht mehrmals erwärmt werden. Denn sonst könnte es sein, dass man ein Bakterianwachstum begünstigt und das ist auf keinen Fall gewollt.

Arten unterteilt nach der Stromversorgung

Der Standard-Babykostwärmer, der in Produkttests getestet wird, hat einen 230 Volt Anschluss. Dabei handelt es sich um einen Stecker, der über normalen Hausstrom gespeißt wird. Um Mütter und Väter noch mobiler zu machen, haben sich die Hersteller allerdings einiges einfallen lassen. So gibt es mittlerweile Babykostwärmer, die mit 12 Volt aus dem Zigarettenanzünder des Autos arbeiten oder auch batterie- und akkubetriebene Modelle.

Diese speziellen Modelle sind allerdings eher Nischenprodukte und oft nur online erhältlich und nicht im Babymarkt oder bei lokalen Händlern im Regal zu finden. Wer besonders viel Wert auf Mobilität legt, sollte sich allerdings auch mit den Modellen befassen. Preislich findet sich oft kein Unterschied und mittlerweile arbeiten diese Babykostwärmer ähnlich effizient, wie ihre mit Hausstrom gespeisten Pendants.

So werden Babykostwärmer getestet

Babykostwärmer und Babyzubehör wird oft besonders gründlich getestet. Die Testkriterien sind allerdings ähnliche, wie bei anderen Elektrogeräten auch. Im Test werden die Funktion, die Verarbeitung und die Bedienbarkeit eingezogen, um auf sinnvolle Testergebnisse zu kommen.

Aufwärmdauer des Breis

Die Zeit, bis der Brei eine Temperatur hat, mit der man ihn dem Baby füttern kann. Diese wird meist in Minuten, ab und an auch sekundengenau angegeben. Gestartet wird hierbei in den meisten Babykostwärmer-Tests bei Zimmertemperatur, gemessen wird dann, wenn der Babykostwärmer ein Signal gibt, dass er fertig ist oder aufhört zu heizen.

Temperatur des Breis

Babykostwärmer Test - Temperatur des BreisDie optimale Temperatur um Babybrei zu füttern, beträgt 36 bis 38 Grad. Gemessen wird in einem Test der erhitzte und umgerührte Brei. Die meisten haben nach dem Erwärmen eine Temperatur zwischen 36 und 41 Grad. Das bedeutet, dass Mütter und Väter, die wissen, dass der Brei aus ihrem Babykostwärmer etwas zu heiß ist, vielleicht noch etwas warten sollten. In Tests erzielen natürlich die Babykostwärmer die besten Ergebnisse, die den Brei im Rahmen der optimalen Temperaturspanne erwärmen.

Gleichmäßige Erwärmung des Breis

Wird der Brei zu schnell erwärmt oder zirkuliert das Wasser nicht gut um das Gläschen herum, kann es dazu kommen, dass er an manchen Stelle heiß, an anderen Stellen aber noch kalt ist. Das ist natürlich nicht gewünscht. Die Bewertungskategorien ist Tests sind hierbei meist sehr gleichmäßig bis ungleichmäßig. Einige Tests verwenden auch Schulnoten.

Aufwärmdauer Milch

Analog zum Brei kann mit einem Babykostwärmer auch Milch erwärmt werden. Diese sollte auf die gleiche Temperatur erwärmt werden. Die Zeit, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist, ist jedoch aufgrund des unterschiedlichen Aggregatzustands eine andere. Auch diese wird in Minuten angegeben. Meist ist sie gleich oder etwas kürzer, als die zum Aufwärmen von Brei.

Temperatur Milch

Hier gilt das gleiche, wie für die Temperatur von Brei. Die meisten Babykostwärmer haben ihre Stärke in der Kategorie allerdings entweder bei Milch oder bei Brei. Beide Varianten sind selten perfekt. Aber meist im Rahmen zwischen 36 und 38 Grad.

Gleichmäßige Erwärmung der Milch

Es ist auf keinen Fall erwünscht, dass Milch oder Brei ungleichmäßig erwärmt werden. Dabei geht es weniger um die kalten, als um die heißen Bereiche, an denen sich ein Säugling oder Baby verbrühen könnte.

Die gleichmäßige Erwärmung wird nach dem Durchmengen der Milch gemessen und in den meisten Tests als sehr gleichmäßig bis sehr ungleichmäßig angegeben und kategorisiert.

Die Funktionalität

Gibt es eine Abschaltautomatik? Wie gut lässt sich die Temperatur regulieren und wie schnell versteht man die Funktionsweise des Gerätes? Sieht man an einem Licht, ob der Babykostwärmer ein- oder ausgeschaltet ist oder ist dies nicht erkennbar? In Test wirken sich alle diese Testkriterien als positiv oder negativ aus. Die Funktionalität wird entweder in Schulnoten oder auf einer Skala angegeben.

Die Verarbeitung und Qualität

Sind alle Spaltmaße des Gerätes sauber und gleichmäßig. Schließen Dichtungen richtig und zuverlässig oder sieht man dem Gerät an, dass es günstig produziert wurde. Das gleiche kann bei den verwendeten Materialien bewertet werden. Auch hier werden meist Schulnoten vergeben oder es wird mit einer Skala von sehr gut, bis mangelhaft gearbeitet in Produkttests.

Das Preis-Leistungsverhältnis

Nicht immer ist das teuerste Gerät auch das wirtschaftlichste. Je nachdem, wie viel den werdenden oder jungen Eltern das Design oder einzelne Ausstattungsmerkmale wert sind, kann man das Budget für einen Babykostwärmer natürlich unterschiedlich weit hoch oder niedrig ansetzen. Der Sieger eines Preis-Leistungstests, sollte alle wichtigen Funktionen zu einem fairen und meist kleinen Preis haben. HIer werden in Tests meist Plätze von 1-3 oder auch 1-10 vergeben.

Worauf muss ich beim Kauf eines Babykostwärmers achten?

In den verschiedenen Veröffentlichungen rund um das Thema Babykosterwärmer Test 2018 finden sich einige Kriterien, die es sich näher zu betrachten lohnt. Allerdings sollten Käufer auf verschiedene Kriterien achten, wenn sie sich für das Modell ihrer Wahl entscheiden.

Die Stromversorgung

Will man mit dem Babykostwärmer besonders mobil sein, dann braucht es eine Stromversorgung, die über die üblichen 230 Volt Stecker hinaus geht. Das bedeutet, man sollte nach batterie- oder akkubetriebenen Babykostwärmern suchen.

Abschaltautomatik oder Warmhaltefunktion

Babykostwärmer Test - Abschaltautomatik oder WarmhaltefunktionDas ist tatsächlich ein Unterschied. Denn schaltet sich der Babykostwärmer nach erhitzen der Milch oder der Babynahrung komplett ab, kühlt auch die darin enthaltene Babynahrung. Ist eine Warmhaltefunktion enthalten, bleibt die Milch oder der Babybrei auf einer einheitlichen Temperatur warmn. Je nachdem, wie schnell die Mama oder der Papa den Brei brauchen oder wieder am Babykostwärmer sein können, kann die Auswahl ausfallen.

Die Leistung

Die Leistung eines Babykostwärmers wird üblicherweise in Watt angegeben. Sie bedeutet nicht nur, wie leistungsstark ein Babykostwärmer ist, sondern auch gleichzeitig, wie viel Strom er verbraucht.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern von Babykostwärmern

Die meisten Hersteller und Marken von Babykostwärmern sind allgemein Hersteller von Babyprodukten oder bieten eine ganze Produktpalette rund um Babynahrung an. Viele der Unternehmen können bereits über eine jahrelange Tradition zurückblicken. Einige vertreiben die Geräte lediglich

  • NUK
  • HAUCK
  • Reer
  • Philips
  • MAM
  • WMF
  • CLATRONIC
Die Geschichte von NUK beginnt mit Schnullern. Die Hanseatische Gummiwarenfabrik GmbH führt 1956 einen NUK-Sauger ein. Diese Gummwarenfabrikt wurde 1969 in die MAPA GmbH umfirmiert. Mittlerweile gehört das Unternehmen zur Jarden Corporation, die ihren Urpsung in den USA hat. Der Sitz von NUK (der MAPA GmbH) selbst ist nach wie vor in Zeven (Deutschland). Neben Saugern und Fläschchen, umfasst die Produktpalette derzeit noch Spielzeug, Produkte rund um die Babygesundheit, Baby- und Kleinkindmahlzeiten und Babyhygiene.
Auch die Geschichte der hauck GmbH & Co. KG ist bereits sehr lang. 1923 gründete Felix Hauck eine Korbmacherei in Sonnefeld in Oberfranken. Schnell werden die geflochtenen Babywiegen um Taufkleider erweitert. In den 1970ern kommen Kinderwagen und Kinderbetten dazu. Die Firma wird mittlerweile in 4. Generation geführt und die Produktpalette ständig erweitert. Mittlerweile vertreibt das Unternehmen Artikel rund ums Kind in 86 Ländern auf allen Kontinenten. Darunter sind Autositze, Kinderwagen, Türschutzgitter und auch Babykostwärmer.
Reer ist ein deutsches Unternehmen, welches im Jahre 1922 von Robert Reer gegründet wurde. Bis heute sitzt die Reer GmbH, die sich Baby und Kindersicherheit auf die Fahne geschrieben hat, im schwäbischen Leonberg. Zu Anfang der Firmengeschichte spielte die Sicherheit der Kleinsten allerdings noch keine große Rolle. Die Firma Reer belieferte andere deutsche Traditionsunternehmen, wie Siemens, AEG und Bosch mit Elektronik-Teilen. 1962 wurde das Unternehmen von Paul Mörk übernommen und man begann Gegenstände und elektrische Geräte im Babybereich zu entwickeln. Bereits 1964 erfindet Reer den ersten Babykostwärmer und bringt ihn auf den Markt. Bis heute vertreibt das Unternehmen mehrere Modelle an Babykostwärmern neben Herdschutzgittern, Wärmelampen für den Wickeltisch, Babyphones und anderen Gegenständen der Babyausstattung.
Das Unternehmen Philips wurde 1891 im niederländischen Eindhoven gegründet. Gerard Philips und sein Vater Frederik starteten die Traditionsgeschichte des Unternehmens mit den „Philips‘ Gloeilampenfabrieken“. Heute vertrebt das Unternehmen seine Produkte in zwei verschiedenen Sparten. Das ist zum einen die Sparte Personal Health in der alle Produkte für den Privathaushalt eingegliedert sind, zum anderen eine rein medizintechnische Sparte. Die Gloeilampenfabrieken wurden 1991 in die Philips Electronics N. V. umgewandelt. Seitdem erfährt das Unternehmen eine Neustrukturierung und Reorganisation. Seit 1997 sitzt Philips in Amsterdam. Im Jahr 2017 beschäftigte das Unternehmen 74.000 Mitarbeiter weltweit. 2006 übernahm das Unternehmen den Babycare Hersteller Cannon AVENT und vertreibt seitdem seine Babyprodukte unter dem Namen Philips Avent.
Die MAM Babyartikel GmbH ist ein Unternehmen der schweizerisch und österreicher BAMED/MAM Gruppe. Das Unternehmen wurde 1976 von Peter Röhrig in Wien gegründet. Seitdem wurden MAm Schnuller erst in Wien und dann Jahre später auch in Europa verkauft. 1989 wurde eine MAM Gesellschaft in Großbritannien gegründet. Ein Jahr später entstand die Tochtergesellschaft MAM Hungaria Kft aus dem schwedischen Marktführer Bambino. Die MAM Gesellschaft in Deutschland wurde 1991 gegründet. Mittlerweile hat die Unternehmensgruppe 12 Firmen in verschiedenen Ländern mit 600 Mitarbeitern und ein breites Repertoire an Produkten rund ums Baby.
Das Unternehmen WMF ist anders als die meisten Hersteller und Händler von Babykostwärmern kein eigentlicher Player auf dem Babymarkt. WMF hat seinen Schwerpunkt in Küchenutensilien. Das Unternehmen wurde 1853 gegründet. Die Metallwarenfabrik Straub & Schweizer steht für Besteck und versilbertes Geschirr und hat ihren Sitz in Geislingen. MIttlerweile findet man von WMF sowohl in eigenen Shops, als auch in den Haushalts- und Küchenabteilungen von Geschäften ein breites Sortiment an Küchenutensilien. Küchengeräte der Firma WMF gelten als eher hochpreisig und sehr hochwertig. Das gilt auch für die Babykostwärmer des Unternehmens.
Die Clatronic International GmbH ist kein eigentlicher Produzent, sondern ein Händler und Importeur für Elektronikartikel. Dazu gehören auch Babykostwärmer. Das Familienunternehmen wurde bereits im Jahr 1982 gegründet und hat seinen Sitz in Kempen in Deutschland. Die Clatronic International GmbH beliefert unter anderem verschiedenen Discounter, wie zum Beispiel Lidl. Das Cla im Firmennamen steht für den Familiennamen der Gründerfirma Claßen. Das Sortiment von Clatronic erfrischt unter anderem mehrere Küchengeräte, Luftreiniger, Staubsauger und andere Haushaltsgeräte.

 

Egal für welchen Händler man sich entscheidet, es lohnt sich, sich Tests und Testergebnisse genau anzuschauen. Denn diese geben eine Tendenz und einen guten Vergleich, auch wenn nicht für jeden Haushalt der Testsieger das beste Produkt ist.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Babykostwärmer am Besten?

Diese Frage stellt man sich wohl beim Kauf eines jeden Produktes. Für die CO2-Bilanz macht es wahrscheinlich keinen Unterschied, ob der Postbote den Weg fährt oder man selbst. Denn der Postbote ist zwar nicht nur wegen meinem Paket unterwegs, aber dafür sind die online bestellten Produkte meist aufwändiger und mit mehr Material verpackt.

Tests haben gezeigt, dass man bei beiden Varianten die gleiche Produktqualität erhält, wenn man Elektrogeräte erwirbt. Die größere Auswahl und den bessern Preisvergleich hat man sicherlich online. Auch ist das Verschicken und Empfangen eines so kleinen Gerätes durchaus weder für den Sender, noch für den Empfänger ein großer Aufwand.

Wissenswertes & Ratgeber

Ein Babykostwärmer ist gar nicht so uninteressant, wie man anfänglich denkt. Die meisten brauchen ihn nur eine gewisse Zeit in ihrem Leben. Aber diese Zeit ist eine besondere:

Die Geschichte der Babykostwärmer

Die Geschichte der Babykostwärmer ist sehr stark verbunden mit der Geschichte von allgemeinen technischen Entwicklungen, der Industrialisierung und auch der allgemeinen Emanzipation. Denn ein Babykostwärmer ist mehr als ein Küchenutensil oder Babyzubehör. Gemeinsam mit einer Milchpumpe verschafft er Frauen auch während der Stillzeit und später, wenn das Baby Brei bekommt ein wenig mehr Freizeit und Unabhängigkeit vom Haus.

Babykostwärmer Test - die Geschichte der BabykostwärmerIm sogenannten mitteleuropäischen Babyboom der 1950er gab es nur wenig technische Hilfe. Stillen galt in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts als out. Babys bekamen die Flasche und NUK entwarf einen neuen Fläschchenaufsatz nach dem anderen. 1959 werden Hipp Gläschen als hygienische Verpackung für Babynahrung eingeführt. Diese werden allerdings noch im Wasserbad im Kochtopf erhitzt. Die ersten Fläschchenwärmer und Wasserbäder wurden bereits Anfang der 1960er erfunden und auf dem Markt gebracht. Reer hat den MABO, einen Fläschchenwärmer, nach eigenen Angaben bereits 1964 erfunden. Dieser sah dem heutigen Babykostwärmer durchaus schon ähnlich. Diese wurden in den nächsten Jahren natürlich weiterentwickelt. Der Stromverbrauch sank ebenso, wie das Gewicht. Die Fläschchenwärmer und Babykostwärmer wurden aus Kunststoff und nicht mehr aus Metall hergestellt. Mit der Massenproduktion sank auch der Preis. Mittlerweile ist es durchaus wieder modern zu Stillen.

Allerdings nimmt man auch hier gern technischeNeuerungen zu Hilfe. So wird Muttermilch abgepumpt, eingefroren und wieder aufgetaut und für das Baby erwärmt. Diese kann dann vom Papa, der Oma oder anderen Betreuungspersonen gefüttert werden. Das ermöglicht Frauen den Spagat zwischen Berufsleben, Hobbys und dem Mutterdasein.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Babykostwärmer

  • Babykost sollte auf keinen Fall mehrmals erwärmt werden. Um die BildungvonBakterien zu verhindern und einem Verderben oder Kippen der Babynahrung vorzubeugen, sollten die Reste einer einmal erwärmten Babynahrung entsorgt werden.
  • Das Erwärmen von Babynahrung und Milch in Fläschchen benötigt in einem handelsüblichenBabykostwärmer circa 3-7 Minuten.
  • Babykost und auch Babymilch sollte eine Temperatur von 36 – 38 Grad Celsius haben, wenn man sie dem Baby füttert.
  • Die Leistung von Babykostwärmern ist durchaus unterschiedlich und bewegt sich meist zwischen 88 und 300 Watt
  • Babykostwärmer und Fläschchenwärmer funktionieren mit Wasser, Wasserdampf, Infrarot oder Heißluft
  • Prüfsiegel, wie etwa das Prüfzeichen GS oder Schadstoffwerte sind durchaus auch bei Babykostwärmern ein guter Anhaltspunkt und ein Qualitötsmerkmal.
  • Laut Statista sind im Jahr 2017 18 % der Befragten bereit bis zu 5 Euro für 350 Gramm Babybrei (Anrührbrei) auszugeben.
  • Eine Erstausstattung für ein Baby kostet um die 3000 Euro. Das Baby selbst verursacht noch einmal Kosten um die 6000 Euro im ersten Jahr.
  • Einige Babykostwärmer auf dem Markt lassen sich durchaus auch als Vaporisator verwenden und werden als Kombigeräte vertreiben. Dies bedeutet bisher allerdings noch Kompromisse in der Funktionalität.

Babykostwärmer in X Schritten richtig startklar machen

1. Das Auspacken

Das Auspacken ist meist nicht schwierig. Es sollten vor der Inbetriebnahme allerdings alle Schutzfolien und Verpackungsteile entfernt werden. Bitte benutzen Sie dazu keine scharfen Gegenstände, Messer oder Scheren. Denn diese könnten Schäden am Gerät verursachen.

2. Befüllen mit Wasser

Nicht jeder Babykostwärmer benötigt überhaupt Wasser. Einige funktionieren mit Infrarot, diese brauchen kein Wasser. Wie viel Wasser benötigt wird und ob überhaupt, kann der Bedienungsanleitung genutzt werden.

3. Für eine ausreichende Stromversorgung sorgen

Je nach Modell und Ausführung benötigt ein Babykostwärmer eine ausreichende Stromversorgung. Dieser kann durch einen üblichen Hausstecker, durch einen Anschluss an die Autobatterie oder durch Batterien und Akkus erfolgen. Einige Geräte sind über mehrere Möglichkeiten nutzbar.

4. Flasche oder Gläschen platzieren

Sowohl die Flasche oder das Gläschen müssen gerade im Babykostwärmer aufgestellt werden. Wo genau das ist, kann man meistens bereits den Fotos auf der Verpackung entnehmen. Es ist aber durchaus möglich, dass dazu nähere Informationen in der Bedienungsanleitung zu finden sind.

5. Gerät einschalten

Dies geschiet über einen Knopf oder einen Drehknopf. Einige Babykostwärmer verfügen schon über ein Display mit Touchfunktion.

6. Gerät abschalten

Dieser Schritt ist nicht wirklich ein Teil der Inbetriebnahme. Er gehört allerdings zu einer nachhaltigen und ordnungsgemäßen Nutzung durchaus dazu. Geräte mit einer Abschaltautomatik erledigen dies von selbst.

Dann muss nach der Nutzung und vielleicht auch nach dem Füttern nur noch das Wasser ausgegossen werden. Andere Geräte müssen von Hand abgeschaltet werden.

7 Tipps zur Pflege

Die Pflege eines Babykostwärmers ist durchaus kein großer Aufwand. Beachtet man allerdings ein paarKleinigkeiten, kann man sowohl die Optik, als auch die Lebenserwartung des Babykostwärmers durchaus verlängern.

  • 1. Nach jeder Nutzung das Wasser ausgießen
  • 2. Babykostwärmer abtrocknen
  • 3. Verschmutzungen sofort mit einem feuchten Lappen abwischen
  • 4. Gläschen, Flaschen und Kunststoffbehälter reinigen
  • 5. Babykostwärmer in regelmäßigen Abständen entkalken
  • 6. Keine direkte Sonneneinstrahlung
  • 7. Trocken lagern
Wer einen Wasserkocher hat oder bei wem schon mal länger Wasser in der Kaffeekanne, in einer Tasse oder auch im Pool gestanden hat, der weiß um das Problem. Verdunstet das Wasser, bilden sich Kalkränder. Das lässt sich ganz einfach verhindern, indem man das Wasser nach der Nutzung ausgießt.
Zugegebenermaßen haben frisch gebackene Eltern sicherlich anderes zu tun. Aber wenn die kleinen Handgriffe vor und nach der Nutzung erst einmal in Fleisch und Blut übergegangen sind, dauern sie wirklich nur wenige Sekunden. Wer den Babykostwärmer nicht lufttrocknen lässt, sondern ihn kurz mit einem Geschirrtuch abtrocknet, kann hässliche Kalkflecken noch besser vermeiden.
Wer den Babykostwärmer nach jeder Nutzung reinigt, der wird länger Freude daran haben. Gerade Babybrei der Karotten oder Tomaten enthält, kann langfristig Verfärbungen und unschöne Flecken im Kunststoff verursachen. Sind die Verschmutzungen frisch, reichen meist ein feuchter Lappen und etwas Spülmittel. Vor der Reinigung sollte allerdings die Stromversorgung unterbrochen werden, indem man den Stecker aus der Steckdose zieht.
Ab und an befinden sich Speisereste an Gläschen, der Flasche oder den Behältern für Babynahrung zum Einfrieren. Diese Reste lösen sich im Wasser und können die Dichtungen und Zugänge zur Heizeinheit verschmutzen. Das ist natürlich nicht gewünscht. Das lässt sich schnell beheben indem man die Behälter kurz mit einem feuchten Lappen abwischt, bevor man sie ins Wasser stellt.
Wie oft ein Babykostwärmer entkalkt werden muss, kommt darauf an, wie hart oder weich das verwendete Trinkwasser ist. Ein guter Anhaltspunkt ist, wenn man weiße Rückstände sieht, sollte man spätestens entkalken. Das aber nicht mit harten Entkalker. Im Handel gibt es spezielle Entkalker für Babyzubehör, wie Babykostwärmer und Vaporisierer. Es ist allerdings auch möglich einen Spritzer Essig in das Wasser zu tun, was zum Erwärmen der Babykost genutzt wird.
Das klingt im ersten Moment banal, ist aber durchaus von Wichtigkeit. Denn Kunststoffe verblassen, wenn sie zu lange zu intensiver Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind. Das bedeutet, auch wenn der Platz in der Küche begrenzt ist, ist das Fensterbrett auf Dauer kein guter Platz für einen Babykostwärmer. Denn der Kunststoff wird darunter leiden und im schlimmsten Fall porös und spröde werden.
Gerade Babyausstattung wird oft länger aufbewahrt, um sie gegebenenfalls noch einmal für spätere Geschwisterkinder zu nutzen. Das bedeutet aber auch, dass sie über längere Zeit gelagert werden. Bevor ein Babykostwärmer eingelagert wird, sollte er noch einmal gründlich gereinigt werden und frei von Kalk, Feuchtigkeit oder Verschmutzungen sein. Dann ist er am besten in der Originalverpackung durchaus auch mehrere Babygenerationen nutzbar.
Unser Tipp: Um Strom zu sparen und unbemerkte Kurzschlüsse zu vermeiden, empfiehlt es sich den Stecker zu ziehen, wenn man das Gerät nicht benutzt.

 

Nützliches Zubehör

Zubehör für den Babykostwärmer gibt es einiges. Um die verschiedenen Teile optimal nutzen zu können, macht es oft Sinn, sich für eine spezielle Reihe bzw. Produkte eines Unternehmens zu entscheiden. Denn deren Produkte sind leider nicht genormt. Die optimale Passform findet sich also nur, wenn man das Zubehör des Herstellers kauft.

Aufbewahrungssysteme

Das bekannteste ist wohl von Avent. Sowohl Die Kunststoffbehälter zum Einfrieren, als auch Muttermilchbeutel oder ähnliche Systeme lassen sich mittlerweile aber durchaus auch von anderen Unternehmen finden. So kann Brei eingekocht, eingefroren und unkompliziert direkt in einem Behälter auch wieder erwärmt werden.

Milchpumpen

Babykostwärmer Test - MilchpumpenUm Muttermilch einzulagern und mit einem Babykostwärmer aufzuwärmen, muss sie erst einmal abgepumpt werden. Auch hier gibt es verschiedene Hersteller, elektrische und auch handbetriebene Pumpen. Mit ihrer Hilfe lässt sich die Muttermilch direkt aus der Brust abpumpen. Die meisten Milchpumpen verfügen über ein System, um die Milch direkt in Behälter oder Tüten zum Einfrieren zu pumpen.

Reinigungsmittel

Für die Reinigung von Babykostwärmern gibt es im Handel spezielle Reinigungsmittel und Bürsten. Diese sind nicht immer zwingend notwendig. Oft helfen auch einfache Hausmittelchen, Schwämme und Bürsten. Aber praktisch sind sie durchaus und sie vermeiden auch, dass Schäden am Gerät durch falsche Reinigungsmittel entstehen und der Garantie schaden.

W-Fragen:

Bei der Anschaffung und der Nutzung eines Babykostwärmers kann es natürlich zu Fragen kommen. Die häufigsten haben wir einmal für euch zusammengefasst und kurz und bündig mit unserem Wissen aus verschiedenen Tests beantwortet.

Wofür brauche ich einen Babykostwärmer?

Zugegebenermaßen ist er nicht zwingend notwendig. Aber gerade für Mütter, die Milch abpumpen um sie später aus dem Fläschchen zu füttern oder generell die Flasche geben, macht sich die Investition schnell bezahlt.

Denn mit einem Babykostwärmer lässt sich die Milch schnell und unkompliziert auf die richtige Temperatur bringen. Später ist ein Babykostwärmer auch super um Brei zu erhitzen.

Wie funktioniert ein Babykostwärmer?

Im Grunde funktioniert ein Babykostwärmer nicht anders, als ein Wasserbad. Der Babykostwärmer verfügt über eine Heizfunktion. Er erhitzt das Wasser auf die richtige Temperatur und schaltet dann automatisch wieder ab. Die Lebensmittel im Wasserbad werden so ebenfalls erhitzt und auf Temperatur gehalten.

Wie benutze ich einen Babykostwärmer

Die Nutzung ist ganz unkompliziert und einfach. Man schließt den Babykostwärmer an den Strom an, gefüllt ihn bis zur Markierung mit Wasser, stellt die Flasche oder das Gläschen hinein und schaltet ihn an. Nach einigen Minuten (meistens 5-10) ist die Milch oder der Brei auf die richtige Temperatur erhitzt. Dann kann man den Babykostwärmer abschalten und das Baby füttern.

Wie lange sollte ich einen Babykostwärmer benutzen?

Babykostwärmer sind meist mit einer Abschwaltautomatik ausgestattet. Trotzdem sollte man die Milch und auch andere Lebensmittel nicht ewig in den warmen Temperaturen belassen. Da diese im Normalfall mindestens bei Zimmertemperatur, wenn nicht gar gekühlt gelagert werden sollen. Nur so kann ein Bakterienwachstum verhindert werden.

Die Nutzungsdauer endet in den meisten Familien damit, dass die Kinder die normalen Mahlzeiten am Familientisch gemeinsam mit der Familie zu sich nehmen. Dann muss nicht mehr extra für das Baby oder Kleinkind gekocht bzw. erwärmt werden.

Wie viel Wasser muss in den Babykostwärmer?

Das ist von Babykostwärmer zu Babykostwärmer unterschiedlich. Die meisten verfügen über eine Markierung für das Minimum und das Maximum an Wasser. Wenn dies nicht der Fall ist, hilft ein Blick in die Bedienungsanleitung.

Welcher Babykostwärmer ist am besten?

Das kommt auf die eigenen Bedürfnisse und Erwartungen an den Babykostwärmer an. Einige eignen sich besser für das Erhitzen von Milch, andere haben ihre Stärke im Erwärmen von Babybrei. Beim Kauf sind verschiedene Kriterien zu beachten. Es lohnt sich Erfahrungsberichte und Produkttests zu Hilfe zu nehmen.

Welches Wasser für Babykosterwärmer?

Für einen Babykostwärmer kann ganz normales Leitungswasser genutzt werden. Auch wenn dieses, zum Beispiel im Urlaub, nicht zwingend unseren Qualitätsansprüchen als Trinkwasser genügt, sollte das OK sein. Denn es kommt ja nicht mit der Babynahrung oder der Milch in Berührung.

Gegebenenfalls kann es bei sehr kalkhaltigem Wasser notwendig sein, den Babykostwärmer ab und an zu entkalken, aber das sollte kein Problem für die eigentliche Funktion darstellen.

Wohin stellt man den Babykostwärmer am besten?

Die meisten Eltern haben ihren Babykostwärmer wohl auf der Küchenzeile stehen. Wichtig ist, dass ein Stromanschluss vorhanden ist und der Babykostwärmer auf einer ebenen im besten Fall abwaschbaren Fläche steht.

Kann ich einen Babykostwärmer auch gebraucht kaufen?

Natürlich kann auch ein Babykostwärmer gebraucht gekauft werden. Bei den vergleichsweise niedrigen Anschaffungswerten sollte man allerdings gut abwägen, ob man dafür auf die Garantie verzichten möchte.

Alternativen zum Babykostwärmer

Es gibt tatsächlich auch ein Leben ohne Babykostwärmer. Ob Mama und Papa einen brauchen oder nicht, ist eine individuelle Entscheidung, die sich nicht abnehmen lässt. Einige haben ihn stehen und nutzen ihn am Ende doch nicht, andere würden ihn nie wieder hergeben, wieder andere hätten im Nachhinein sehr gerne einen gehabt. So oder so – hier sind die Alternativen:

Zubereitung immer frisch

Auch das ist möglich. Wer täglich Brei kocht, die Milch immer direkt aus der Brust oder mit Wasser aus der Thermoskanne zubereitet, der braucht keinen Babykostwärmer. Das können leider nicht alle Mütter oder Väter. Denn diese Methode kommt bereits wieder an ihre Grenzen, wenn unerwartete Termine anstehen, die Mama wieder arbeiten geht oder vielleicht durch Krankheit auch einmal nicht zur Verfügung steht. Denn dann müssen die Mahlzeiten gut geplant und vorbereitet sein. Für die ersten Wochen des Kindes oder vielleicht auch für Frauen und Männer, die sich ganz dem Mama oder Papadasein hingeben wollen und können, ist das allerdings durchaus vorstellbar. Flexibler ist man eindeutig mit vorbereiteten Mahlzeiten.

Wasserbad im Topf

Genau wie in einem Babykostwärmer lässt sich Milch und Babybrei natürlich auch in einem Wasserbad im Kochtopf erwärmen. Das hat den Vorteil, dass man die Anschaffung eines Babykostwärmers spart. Es hat allerdings auch ein paar Nachteile gegenüber dem Babykostwärmer. Denn selbst, wenn man einen eigenen Kochtopf dabei hat, unterwegs ist leider nicht immer eine Herdplatte zu finden. Eine Steckdose hat jeder Haushalt, jedes Geschäft und auch die meisten Still- und Wickelräume verfügen über eine. Ein Herd hat meist keine Temperatureinstellung und es kann durchaus vorkommen, dass die Babymahlzeit zu heiß wird, weil Mama oder Papa noch aufgehalten wurden.

Ein weiteres Argument gegen das Wasserbad im Topf ist der Energieverbrauch, der beim Herd zwar je nach Art und Bauweise nur unwesentlich höher ist. Bei der Vielzahl der Nutzungen eines Babykostwärmers, hat sich bereits in den Testdurchläufen der Babykostwärmertests ein Unterschied gezeigt, der sich sicherlich finanziell bemerkbar macht, auf die Baby und Kleinkindzeit gerechnet.

Babynahrung erwärmen in der Mikrowelle

Babykostwärmer Test - Babynahrung erwärmen in der MikrowelleDer Babybrei kann sowohl im Wasserbad, als auch in der Mikrowelle erwärmt werden. Eine Mikrowelle haben die meisten Haushalte bereits ohne Baby in der Küche stehen. Sie findet sich auch in nahezu jedem Restaurant und jeder öffentlichen oder privaten Küche. Man könnte unterwegs also den jeweiligen Hausherren um Hilfe bei der Zubereitung des Babybreis bitten. Allerdings sollte er in beiden Varianten nicht zu heiß erwärmt werden und auf keinen Fall noch einmal aufkochen, denn das zerstört wichtige Vitamine. Das bedeutet, dass gerade in der Mikrowelle einiges an Probieren notwendig ist, bis man mit der eigenen Mikrowelle den Dreh raus hat. Zudem ist man sich bis heute unsicher, ob die Mikrowellenstrahlung, dem das Essen ausgesetzt ist, dem Baby schaden kann oder nicht. Es lohnt sich hier aktuelle Informationen und Studien zu lesen.

Egal ob mit der Mikrowelle, im Wasserbad oder immer frisch zubereitet. Die Art und die Zubereitung der Babynahrung muss zur jeweiligen Familie und deren Lebensumständen passen. Ein Babykostwärmer ist durchaus praktisch, wenn man ihn denn nutzt. Es bringt aber auch niemandem etwas, wenn er nach dem ersten Test im Schrank verschwindet.

UnserTipp: frisch gebackene Eltern können das gut auf sich zukommen lassen. Ist ein Babykostwärmer gewünscht und man merkt, dass man ihn im Alltag brauchen könnte, kann der auch noch aus dem Wochenbett bequem von Zuhause aus bestellt werden.

Weiterführende Links und Quellen

Focus zum Thema Babykost erwärmen

Vereine für unabhängige Gesundheitsberatung zum Thema Babykost

Video: Babyflaschen Reinigen

Wikipedia zu Babynahrung

Welt: Wirtschaftsartikelt zu Babynahrung

Studien zur Erwärmung von Babykost

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (72 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...