TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Online Sprachkurs-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Online Sprachkurse von Duolingo im Test 2022

Die beiden Informatiker Luis von Ahn und Severin Hacker riefen das Format Duolingo im Jahr 2008 ins Leben. Nutzer aus Deutschland können hier wählen, ob Sie Englisch, Spanisch oder Französisch erlernen möchten. Englisch ist dabei natürlich nach wie vor die beliebteste Fremdsprache: Etwa elf Millionen Nutzer lernen diese momentan auf Duolingo. Damit präsentiert Duolingo zwar die kleinste Sprachauswahl der getesteten Online Sprachkurse, dennoch sollten Sie unbedingt einen Blick auf die Internetpräsenz dieses Anbieters werfen. Lesen Sie im Test weshalb:

Registrierung

Beu Duolingo, dem Online Sprachkurs mit der grünen Eule, muss man sich zunächst mit einer gültigen E-Mail-Adresse registrieren. Danach erhält man eine Willkommens E-Mail, in welcher man unter anderem seinen Benutzernamen erfährt. Dieser wird von Duolingo vergeben und kann nicht frei gewählt werden. Mit seiner E-Mail-Adresse und dem Passwort sollte man sich dann am besten täglich auf Duolingo anmelden und seine Fähigkeiten erweitern.

Gut gefällt, dass man von Zeit zu Zeit eine Erinnerungsmail erhält, in welcher man an das Üben erinnert wird. Leider muss man sich beim Lernen genau an die vorgeschriebenen Kurse halten. Zunächst lernt man also alle Grundlagen einer Sprache, ehe es Zeit für grundlegende Vokabeln und schließlich auch grammatikalische Übungen ist.

Die Kosten des Sprachkurses in der Übersicht

Duolingo wurde ins Leben gerufen mit dem Ziel, Bildung für jeden zu ermöglichen. Tatsächlich fiel im Test auf, dass das komplette Angebot kostenfrei genutzt werden kann.

Dies hat natürlich nicht nur Vorteile: So ist der Support von Duolingo nur sehr eingeschränkt erreichbar und auch unterstützende Lehrer gibt es bei dieser Plattform nicht. Dennoch ist das kostenfreie Angebot sicher einer der Hauptgründe für viele Nutzer, sich für Duolingo zu entscheiden. Sie können so viele Sprachkurse belegen, wie Sie möchten – Gebühren zahlen Sie bei Duolingo nicht. Einzig wenn Sie sich Ihr persönliches Englischzertifikat anfordern möchten, zahlen Sie einen Unkostenbeitrag in Höhe von 50 Euro.

Vertragsgestaltung und Kündigung

Duolingo können Sie ganz einfach nutzen: Setzen Sie sich zunächst ein Tagesziel von 5, 10, 15 oder 20 Minuten. Ganz ohne Registrierung kann man dann mit einem Grundlagen- oder einem Fortgeschrittenenkurs beginnen. Anhand von Bildern müssen Sie die richtigen Begriffe zuordnen oder auch einfache Sätze übersetzen. Auf einen Blick erkennen Sie, ob Ihre Antwort richtig war und erhalten dementsprechend Bonuspunkte am Ende des Levels.

Nach der ersten Probelektion haben Sie die Möglichkeit, ein Profil zu erstellen. Dies können Sie aber auch zu einem späteren Zeitpunkt erledigen. Gern können Sie sich auch sofort an die nächste Lektion stürzen. Auffällig sind die drei kleinen Herzchen, die man am oberen Balken sieht. Bei jeder falschen Antwort verlieren Sie ein Herz – strengen Sie sich also an!

Wichtig ist, dass Ihr Computer über eine Sprachausgabe verfügt, denn bei einigen Übungen müssen Sie aufschreiben, was Sie hören. Nach jedem Level bekommen Sie sogenannte  Lingdots geschenkt. Hierbei handelt es sich um die virtuelle Währung von Duolingo, die Sie später im Laden ausgeben können.

Spätestens wenn Sie einige Lektionen absolviert haben, sollten Sie sich einmalig registrieren. So werden Ihre Lernergebnisse abgespeichert. Fortan können Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse und Ihrem Passwort oder aber mit Ihrem Facebook Account bei Duolingo einloggen. Da es sich bei Duolingo um ein kostenfreies Format handelt, müssen Sie natürlich keine Kündigungsfristen beachten.

Wie sind die Kurse aufgebaut?

Nicht nur von der Preisgestaltung, auch von den Kursen her unterscheidet sich Duolingo stark von der Konkurrenz. Die Lektionen machen nicht nur unglaublich Spaß, auch hat die City University of New York die Effizienz bestätigt. Die Übersetzungen, die Sie in den Grundlagenkursen bewältigen müssen, schaffen Sie mit ein wenig Vorkenntnissen sicher mit Links! Das Maskottchen von Duolingo ist ein kleiner grüner Vogel, der Sie durch alle Übungen begleiten wird.

Sammeln Sie Punkte für Ihre Leistungen, treten Sie mit anderen Mitgliedern in Kontakt oder spielen Sie gegen die Zeit: Dies alles und noch viel mehr ist bei Duolingo möglich und kann durchaus süchtig machen. Jede einzelne Lektion besteht aus Sprech-, Hör- und Übersetzungsübungen. Anhand der Streakzahl im oberen rechten Bildschirmrand sehen Sie übrigens auf einen Blick, wie viele Tage Sie bereits am Ball sind.

Auch die App für unterwegs kann durchaus überzeugen. Hier können Sie sich sogar folgende Tagesziele setzen:

  • Lässig: 5 Minuten am Tag
  • Normal: 10 Minuten am Tag
  • Ernst: 15 Minuten am Tag
  • Irre: 20 Minuten am Tag
Kleiner Tipp: Wenn Sie wirklich etwas erreichen möchten, sollten Sie mindestens 15 Minuten am Tag für Ihr Fremdsprachentraining einplanen.

Weitere Besonderheiten und Auszeichnungen

Bestes Bildungs Starup„, „App des Jahres“ oder „Die Besten der Besten“ – die Liste der Auszeichnungen und Titel für Duolingo ist lang. Was viele Nutzer sicher nicht wissen: Duolingo wird von der Carnegie Mellon University in Pittsburgh unterstützt mit dem Ziel, Bildung für Jedermann frei zugänglich zu machen.

Duolingo können Sie nicht nur kostenfrei nutzen, Sie können sogar mehrere Sprachen gleichzeitig lernen. Zu diesem Zweck gibt es neben Ihrem Profilfoto eine Flagge, wo Sie sofort einen neuen Kurs hinzufügen können.

Ipad 1721500

Systemvoraussetzungen

Duolingo können Sie von jedem modernen PC aus nutzen oder aber Sie entscheiden sich für die mobile Version und lernen dank der App mit Ihrem Smartphone. Egal ob im Zug auf dem Weg zur Arbeit oder wenn Sie wieder einmal im Stau stehen – Duolingo ist eine gute Möglichkeit, die freie Zeit sinnvoll zu nutzen.

Duolingo vs. Babbel – bei welchem Anbieter macht das Lernen mehr Spaß?

Bei Duolingo, dem Sprachanbieter mit der kleinen grünen Eule als Maskottchen, kann vor allem als App überzeugen. Lernen Sie unterwegs in der U-Bahn oder dem Wartezimmer spielend leicht eine Fremdsprache Ihrer Wahl. Dabei muss man verschiedene Level absolvieren, die wiederum in einzelne Einheiten unterteilt sind. Antwortet man drei Mal falsch, muss man die entsprechende Einheit wiederholen.

Bei Duolingo lernt man das Lesen, Schreiben, Sprechen und Verstehen, wobei gut die spielerische Gestaltung gefällt. Einer der Hauptunterschiede zum Marktführer Babbel: Duolingo kann komplett kostenfrei genutzt werden.

Im Test fiel auf, dass die kleinen Spielchen regelrecht süchtig machen können. Leider gibt es keine Intensivkurse; für Fortgeschrittene mögen die Fragen vielleicht etwas zu einfach sein. Dafür ist die Website von Duolingo beinahe minimalistisch aufgebaut und beschränkt sich auf das Wesentliche, so dass man sich hier sofort gut zurechtfindet.

Deutsche Nutzer können bei Duolingo Englisch, Französisch und Spanisch erlernen; im Gegensatz dazu bietet der Marktführer Babbel sehr viel mehr Sprachen an. Auch bei Babbel lernt man in einzelnen Lektionen, die jeweils zwischen 10 und 15 Minuten dauern.

Ein besonders großes Augenmerk wird bei Babbel auf Business Englisch gelegt. Hier kann man bis zum C1 Niveau trainieren, also auch gut geeignet für Fortgeschrittene. Positiv: Man muss sich nicht zwingend an die vorgeschriebene Reihenfolge halten, sondern kann die Lektionen absolvieren, auf welche man gerade Lust hat.

Babbel ist zwar nicht wie Duolingo komplett kostenlos, allerdings schafft es dieser Anbieter vom Preis-/Leistungsverhältnis her auf das Siegertreppchen: Monatlich müssen Sie – je nach gewählter Laufzeit – Kosten zwischen 4,95 Euro und 9,95 Euro einplanen.

Sofatutor

„Mit Spaß die Noten verbessern“ – mit diesem Slogan wirbt Sofatutor. 98 Prozent Kundenzufriedenheit sprechen eine klare Sprache: Auch Sofatutor zählt zu einem Format, welches bedingungslos zu empfehlen ist. Das Lernangebot besteht bei diesem Anbieter aus folgenden Features:

  • knapp 14.000 Lernvideos
  • 28.800 Arbeitsblätter
  • über 40.000 Übungen
  • Hausaufgaben Chat
  • Nachhilfe

Damit richtet sich Sofatutor zwar an alle, die eine Fremdsprache erlernen möchten, in erster Linie aber an alle Schüler. Wenn Sie sich auf Klassenarbeiten und Abschlussprüfungen vorbereiten möchten, ist Sofatutor ein idealer Begleiter.

Selbstverständlich können Sie das Format zunächst für 30 Tage kostenfrei testen, ehe Sie sich für eine kostenpflichtige Mitgliedschaft entscheiden.

Übrigens können Sie bei Sofatutor nicht nur Nachhilfe in Fremdsprachen anfordern, auch für diese anderen Fächer bietet Sofatutor Unterstützung:

  • Mathematik
  • Physik
  • Biologie
  • Geschichte
  • Chemie
  • Geografie
  • Sachunterricht

Bei Sofatutor haben Sie die Wahl zwischen einem Basis- und einem Premiumaccount. Die Kosten liegen bei 14,95 Euro beziehungsweise 19,95 Euro im Monat. Bei beiden Varianten haben Sie Zugang zu allen Fächern und allen Klassen und können interaktive Übungen absolvieren.

Nur der Premium Account allerdings bietet Ihnen zusätzlich Arbeitsblätter und den Hausaufgabenchat. In diesem Chat können Sie von Montag bis Freitag in der Zeit zwischen 17:00 Uhr und 19:00 Uhr mit echten Lehrern in Kontakt treten, die gerne alle Ihre Fragen beantworten.

Alles in allem ist Sofatutor also viel mehr als ein reiner Online Sprachkurs. Vielmehr hilft er Schülern mit Lernschwierigkeiten in allen Unterrichtsfächern, eine Verbesserung der Noten zu erreichen. Dies wird natürlich auch bei diesem Anbieter mit viel Spaß erreicht: Lassen Sie sich von den Auszeichnungen für Ihre Lernerfolge motivieren und meistern Sie neue Herausforderungen!

Häufig gestellte Fragen

Diese Fragen könnten Sie als Schüler von Duolingo besonders interessieren:

  • Was hat es mit den Fähigkeitspunkten auf sich? – Fähigkeitspunkte erhält man nach jeder erfolgreich bestandenen Aufgabe. Diese Punkte sind nötig, um sich für das nächste Level zu qualifizieren.
  • Die Spracheingabe funktioniert nicht: Sie benötigen zwingend Adobe Flash Plugin, um Duolingo nutzen zu können.
  • Kann ich zwischen mehreren Sprachen wechseln? – Ja, dies ist grundsätzlich möglich, wenn man die Flagge in der oberen linken Ecke anklickt und weitere Sprachen auswählt. Zwischen diesen kann man dann beliebig hin- und herspringen.

Schluss

Hier noch einmal alles Wichtige zu Duolingo in der Zusammenfassung:

  • Englisch, Spanisch und Französisch kann erlernt werden
  • 23 Sprachkurse auf Englisch
  • komplett kostenfreies Angebot
  • 120 Millionen Nutzer weltweit
  • ohne Werbeeinblendung
  • Englischzertifikat kann kostenpflichtig erworben werden

Fazit

Duolingo ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet, die ihr Wissen vertiefen möchten. Besonderheit dieses Anbieters ist natürlich, dass alle Funktionen kostenfrei genutzt werden können. Dies hebt Duolingo klar von der Konkurrenz ab. Kein Wunder, dass weltweit etwa 120 Millionen User Duolingo nutzen, um ihre Sprachkenntnisse zu erweitern. Für deutsche Nutzer stehen momentan leider nur die drei Sprachen Englisch, Spanisch und Französisch zur Verfügung. Wenn Sie allerdings sehr gut in Englisch sind, können Sie aus einem Repertoire von 23 weiteren Sprachen auswählen.

Duolingo ist ein Online Sprachkurs, der Ihnen nicht nur kostenfrei angeboten wird, auch macht das Lernen hier dank zahlreicher Videos und Abbildungen auch richtig Spaß. Verbringen Sie Ihren Abend doch einmal nicht vor dem Fernseher, sondern lernen Sie auf spielerische Art und Weise eine neue Sprache.

Online Sprachkurs jetzt ansehen!
Jetzt mit anderen Marken vergleichen!

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.827 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...