Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Elektrische Zahnbürste-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Elektrische Zahnbürsten auch für Babys und Kleinkinder?

Eltern beginnen meist nach dem ersten Geburtstag ihrer Sprößlinge mit dem regelmäßigen Zähneputzen. Natürlich beginnt die Mundhygiene schon weit früher, mit dem Durchbrechen der ersten Zähne. Dies dient hauptsächlich dazu, die Kleinen an eine Zahnbürste zu gewöhnen.

Extra weiche Borsten der Babyzahnbürsten tun nicht weh, sondern fordern die Geduld heraus: Ihr Kind soll lernen, dass Zähneputzen jeden Tag an der Reihe ist und alles um so schneller geht, wenn es mitmacht.
Eltern sollten des lieben Friedens wegen nicht nachgiebig sein, Trotzphasen kommen und gehen bei Kleinkindern. Schaffen Sie Anreize fürs Kind – mit der Aussicht auf eine kleine Belohnung klappt das Zähneputzen sicherlich besser.

Warum gibt es manchmal Stress beim Zähneputzen?

Elektrische Zahnbürste Sonicare von Philips mit ReiseetuiVorher klappte das Zähneputzen schon recht gut, doch plötzlich verweigert sich das Kind strikt. Will der Nachwuchs auf Biegen und Brechen den Mund nicht öffnen, kann sich das mit Durchbruch neuer Zähne begründen. Das Zahnfleisch ist gereizt, vielleicht leidet es gerade an ziehenden Schmerzen im Kiefer. Achten Sie als Eltern auf vermehrten Speichelfluss und das Bedürfnis des Kindes, auf allem Greifbarem herumzukauen.

Auch auf seiner Baby-Zahnbürste wird kauen und ruckzuck biegen sich die Borsten in alle Himmelsrichtungen. Wir empfehlen Ihnen daher, zwei Baby-Handzahnbürsten bereitzuhalten: Eine benutzen Sie zum Putzen, die andere gehört Ihrem Kind. Diese kann und soll es allein benutzen, um die Handhabung zu lernen. Im Kleinkinderalter, wo nur vorn die ersten Zähne sichtbar sind, kommt es noch nicht zwingend auf die korrekte Zahnputz-Technik an.

Aus den beschriebenen Schwierigkeiten heraus sehen Sie, dass vor dem zweiten Lebensjahr eine elektrische Zahnbürste noch wenig Sinn macht. Ein zerkauter Bürstenaufsatz kommt zudem teurer, als eine Handzahnbürste.
Doch auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel: Bei sehr kooperativen Kindern spricht nichts gegen den Einsatz einer elektrischen Kinderzahnbürste.

Wann ist der empfohlene Zeitpunkt, bei Kleinkindern eine E-Zahnbürste einzusetzen?

Sowohl Hersteller als auch Dentisten empfehlen, frühestens ab dem dritten Lebensjahr eine elektrische Zahnbürste regelmäßig zu benutzen. Dies wird mit dem noch nicht voll entwickelten Zähnen begründet. Der Zahnschmelz ist noch weich und könnte durch intensives Bürsten Schaden nehmen.Mann hält eine elektrische Zahnbürste im Badezimmer

Ein anderes Lager von Zahnärzten sieht hingegen keinen großen Unterschied, ob manuell oder elektrisch geputzt wird. Es ist bekannt, dass die elektrische Zahnbürste gründlicher reinigt, besser gesagt, es ist nicht so mühevoll wie mit der Handzahnbürste. Beide Methoden eignen sich, das Gebiss kariesfrei zu halten. Die Hauptsache ist die Bereitschaft des Kindes, gerne und jeden Tag die Zähne zu putzen

Weiterhin sollten die Eltern die Zähne bis zur Einschulung nachreinigen, damit nicht nur die Lieblingsstellen glänzen. Es ist Ihnen überlassen, die Handzahnbürste oder die elektrische Bürste zu nehmen.

Kleinkinder unter drei Jahren dürfen sie nicht mit der elektrischen Zahnbürste alleinlassen – es könnte mit der Bürste im Mund hinfallen. Haben Sie stets ein Auge darauf, ob der oder die Kleine mit leichten Bewegungen über die Zähne fährt, so wie Sie es gezeigt haben.

Während des gesamten Vorschulalters sollten Sie stets beim Putzen dabei sein, denn erst mit etwa acht Jahrensind Kinder motorisch in der Lage, die Bürste richtig zu führen.Trotz abgerundeter Borsten schädigt zu harter Druck mit dem Bürstenkopf das sensible Zahnfleisch.

Dürfen Kinder die elektrische Zahnbürste der Eltern benutzen?

Kind putzt sich mit einer elektrischen Zahnbürste die ZähneKurz und knapp: Nein. Der Bürstenkopf ist unverhältnismäßig groß und Borsten für Erwachsenenbürsten sind zu hart für Kinderzähne und Zahnfleisch. Einen eigenen Bürstenkopf aufzustecken hält zwar Bakterien im Zaum, doch das Griffstück ist zu schwer, dass es ein Kleinkind alleine richtig halten könnte. Es gibt genügend gute Kinderzahnbürsten, die von Ökotest und Stiftung Warentest empfohlen werden.

Erst Kinder ab drei Jahren sprechen bewusst auf die spielerischen Elemente einer elektrischen Zahnbürste an und verstehen, was zu tun ist. Wechselt beispielsweise die Melodie, ist die nächste Seite mit dem Putzen an der Reihe. Bemerken die Eltern beim Putzen der hinteren Backenzähne beim Kind echten Würgereiz, ersparen Sie ihrem Nachwuchs mit einer elektrischen Zahnbürste diese Prozedur. Der vibrierende Bürstenkopf muss kurz vor dem Rachen nicht so viel hin- und herbewegt werden.

Was bewirkt Zähneputzen direkt nach dem Essen?

Es erscheint sinnvoll, Speisereste und Bakterien kurz nach dem Essen zu entfernen. Ist es also optimal, dem Kind vorsorglich nach jeder Mahlzeit die Zähne zu putzen? Ja und nein. Unbestritten ist es ist vorteilhaft, die Zähne sauber zu halten. Säurehaltige Getränke und Speisen senken jedoch den PH-Wert im Mundraum und erweichen die Zahnstruktur. Wenn Sie die jetzt sensiblen Zähne mit einer Bürste bearbeiten, kann der Zahnschmelzabgetragen werden.Darstellung der Wirksamkeit einer elektrischen Zahnbürste

Die Zähne sind dann zwar sauber, doch der beschädigte Zahnschmelz kann seine Aufgabe nicht mehr erfüllen. Beim nächsten Mal haben es Plaque-Bakterien leichter, in den Zahn einzudringen.

Besonders aggressiv wirkt die Verbindung von Zucker und Säure. Warten Sie nach dem Essen von Obst, Salaten und Süßigkeiten dreißig Minuten oder besser noch eine Stunde mit dem Zähneputzen. In dieser Zeit hat sich der PH-Wert wieder eingependelt und der Zahnschmelz ist gefestigt.

Manche Eltern oder Großeltern konzentrieren sich beim Zuckerkonsum nur auf feste Nahrung. Die schädigende Wirkung zuckerhaltiger Getränke, vor allem als gesund beworbene Fruchtsäfte, wird unterschätzt.

Instant-Tee in Nuckelflaschen verursacht Karies an den Frontzähnen. Wir empfehlen Ihnen, dem Kind bewusst Getränke anzubieten. Selbst gekochter Kräutertee oder stilles Wasser sind die gesünderen Alternativen, die das Baby bei Durst besser versorgen.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.885 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...