Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Elektrische Zahnbürste-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Zahnbürste reinigen und pflegen

Wenn man bedenkt, dass insbesondere der Kopf einer Zahnbürste intensiv mit den Schleimhäuten im Mund in Berührung kommt, dann wird klar, dass die Zahnbürste an sich in möglichst regelmäßigen Abständen gereinigt und gepflegt werden sollte. Nicht nur aus hygienischen Gründen, sondern vor allem auch aus vor dem gesundheitlichen Hintergrund.

Generell heißt es bekanntlich, dass man den Bürstenkopf einer Zahnbürste mindestens im Abstand von etwa drei Monaten austauschen sollte. Wer diesbezüglich glaubt, das reiche aus, um eine adäquate Hygiene des Bürstenkopfes zu gewährleisten, der irrt. Nur unter dem Mikroskop ist erkennbar, wie viele Kleinstorganismen sich schon nach wenigen Tagen auf den Borsten, deren Vertiefungen sowie in den Zwischenräumen des Bürstenkopfes sowie nicht zuletzt auch am Korpus der Zahnbürste festsetzen. Eine überaus unappetitliche Vorstellung und vor allem: eine unzureichende Hygiene kann gesundheitsschädlich sein.

Es gibt unterschiedliche Verfahrensweisen, um die Zahnbürste zu reinigen und somit möglichst umfassend sauber zu halten. Die Methoden, die wir Ihnen ans Herz legen möchten, zeichnen sich durch ihre einfache Anwendung sowie durch die hohe Effizienz aus.

Grundsätzlich ist es natürlich von Relevanz, die Zahnbürste nach jedem Gebrauch von Zahnpasta, Essensresten und Co. zu befreien. Dabei sollten Sie möglichst auch in “die Tiefe gehen”, um zu verhindern, dass sich mögliche Essensrückstände sukzessive in den Rillen oder Vertiefungen einnisten.

Zahnbürste reinigen und pflegenEine gründliche Vorgehensweise ist daher das A und O. Alleiniges Abspülen kann diesbezüglich durchaus ausreichend sein, wenn es mal schnell gehen soll. Nach Möglichkeit sollten Sie insbesondere den Kopf der Zahnbürste unter fließendem heißem Wasser abspülen und das Wasser gut und gerne auch mal bis zu 60 Sekunden lang über die Zahnbürste bzw. den Bürstenkopf fließen lassen. Im Übrigen ist es gleichgültig, ob Sie im Besitz einer Handzahnbürste, einer elektrischen Zahnbürste oder einer Schallzahnbürste sind.

Bei einer Handzahnbürste ist es nach besagten drei Monaten sicherlich nicht nötig, den Bürstenkopf zu entsorgen, sondern vielmehr ist der Kauf einer neuen Zahnbürste erforderlich. Unser Tipp: Wir empfehlen stattdessen den Kauf einer elektrischen Zahnbürste oder einer Schallzahnbürste, da diese Geräte ein erheblich besseres Reinigungsergebnis zu bieten haben.

Mit wenigen Handgriffen für Hygiene sorgen

Idealerweise führen Sie – neben dem gründlichen Abspülen – eine sorgfältige Reinigung Ihrer Elektro- oder Schallzahnbürste mindestens im Abstand von zwei bis drei Tagen durch. Allerdings kommt es hierbei überdies darauf an, ob Sie gerade erkältet sind oder in sonstiger Weise gesundheitlich beeinträchtigt sind.

In dem Fall wäre nach überstandener Erkrankung der Austausch des Bürstenkopfes Ihrer Zahnbürste unerlässlich. Denn nur so lässt sich eine Neuansteckung verhindern. Genauso verhält es sich im Übrigen, wenn Sie über ein Zahnbürstenkomplett-System verfügen und mehrere Personen die Zahnbürsten – natürlich mit Ausnahme des von Ihnen genutzten Bürstenkopfes – verwenden.

Es ist empfehlenswert, den Bürstenkopf bzw. die Zahnbürste jeden zweiten bis dritten Tag in einem Becher mit Mundwasser einzulegen, damit so zumindest ein Großteil möglicher vorhandener Bakterien eliminiert werden können. Lassen Sie sie ruhig den ganzen Tag über, gerne auch über Nacht, in der Lösung liegen und vergessen Sie nicht, das Ganze zwischendurch auch mal umzurühren.

So kommt die Mundspüllösung – idealerweise ein Präparat, das Bakterien tötet und zugleich alkoholfrei ist – garantiert in jeden noch so entlegenen Winkel der Zahnbürste. Wenn Sie die Bürste wieder benutzen möchten, spülen Sie die Lösung kurzerhand ab und benutzen Sie sie dann wie gewohnt weiter.

Wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, entscheiden Sie sich für den Kauf einer speziellen Desinfektionslösung und spülen Sie damit die Zahnbürste durch. Es gibt im Übrigen auch Elektro- oder Schallzahnbürsten, die sich durch ihre selbstreinigenden Funktionen auszeichnen. Hierbei ist es lediglich erforderlich, besagte Desinfektionslösung in den Korpus zu füllen und den Startknopf zu betätigen. Auf diese Weise wird auch das Innere der Bürste gründlich gereinigt und von möglichen festsitzenden Verunreinigungen befreit.

Nur hin und wieder

Zahnbürste reinigen und pflegen In Anbetracht der Tatsache, dass Zahnbürsten – gleich, welcher Art – regelmäßig mit Wasser in Berührung kommen, verwundert es nicht, dass sich mit der Zeit unansehnliche Ablagerungen oder gelbliche Verfärbungen bemerkbar machen. Diese lagern sich besonders gerne in der Halterung der Zahnbürste ab; also zwischen dem Boden der Zahnbürste und der Halterung. Hier lohnt es sich, mit einem Bürstchen mögliche Verkrustungen zu lösen und die Oberfläche sodann mit einem in Desinfektionslösung getauchten Tuch einzureiben. So werden feinste Verschmutzungen entfernt und zugleich mögliche vorhandene Bakterien abgetötet. Übrigens erweist sich diese Maßnahme stets auch dann als besonders vorteilhaft, wenn Sie gerade eine Erkältung oder Grippe hinter sich gebracht haben und sich dementsprechend viele Keime auf der Oberfläche der Zahnbürste niedergelassen haben.

Je nach System oder je nach Zahnbürstenmodell raten wir nicht zuletzt, die Zahnbürste etwa ein Mal in der Woche auseinander zu nehmen und jedes Teil einzeln zu reinigen. Wie sich immer wieder zeigt, setzt sich schon nach kurzer Zeit immer wieder Kalk in den Zwischenräumen bzw. auf den Oberflächen ab. Je länger dieser haften bleibt, desto schwieriger wird es, diesen rückstandslos zu entfernen. In manchen Regionen ist das Wasser kalkhaltiger, in anderen Gebieten wiederum zeichnet sich das Wasser durch eine äußerst geringe Kalkbelastung aus.

Wenn Sie nicht unbedingt zu den teureren Desinfektionslösungen greifen möchten, genügt es vollkommen, die Einzelteile der Zahnbürste etwa ein Mal wöchentlich in Essig Essenz einzulegen. Dieses ist ein uraltes Hausmittel, das sich immer wieder durch seine hervorragenden Kalk lösenden Eigenschaften auszeichnet.

Sauberkeit im Sinne der Mundgesundheit

Es ist unerheblich, ob Sie lediglich eine Oberflächenreinigung oder eine tiefergehende Reinigung der einzelnen Teile Ihrer Zahnbürste in Angriff nehmen möchten: Es ist wichtig, mit Bedacht und Sorgfalt vorzugehen, um wirklich sämtliche Verunreinigungen und damit auch etwaige Keime und Bakterien restlos zu beseitigen. Selbst kleinste Rückstände können dazu beitragen, dass schon bald neue “Kolonien” an Bakterien oder Keimen entstehen.

Die Reinigung und die Gesundheit von Zähnen und des Mundraumes ist elementar mit Blick auf eine ganzheitliche Gesundheit. Deshalb ist es umso wichtiger, sich Zeit zu nehmen, um die Zahnbürste grundlegend von Schmutz, Kalk und Co. zu befreien.

Ganz zu schweigen davon, dass die Anschaffung eines Zahnreinigungssystems – egal, ob elektrische Zahnbürste oder Schallzahnbürste – mit einem nicht unerheblichen Kostenaufwand verbunden ist, liegt es eh im Interesse anspruchsvoller Verbraucher, von Anfang an eine optimale Sauberkeit zu gewährleisten. Es kann so einfach sein, die Elektro- oder Schallzahnbürste effizient zu säubern. Mit nur wenigen Handgriffen ist vieles bereits erledigt. Der Effekt ist hingegen unbezahlbar, wenn es um Ihre Gesundheit geht.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.091 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...