TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Fernglas-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Ferngläser von Leica im Test 2020

Das Unternehmen ging 1986 aus der 1849 gegründeten Ernst Leitz Wetzlar GmbH hervor. Auf dem Gebiet der optischen Technologie war die Leica Camera AG bereits immer ein Vorreiter und stellte präzise funktionierende Entfernungsmesser her. In Deutschland blickt die Firma wegen der kompakten Digitalkameras auf eine lange Tradition zurück.

In der heutigen Zeit produziert die Leica AG ein ein sehr breites Spektrum an Produkten. Beispielsweise sind die auf dem Markt erhältlichen Ferngläser die besten. Sie kommen überall global zum Einsatz, wo maximale Qualität gefordert wird und eine Notwendigkeit an Premium-Optik-Technik besteht.

Welche Produktserien werden von Leica angeboten?

Das Unternehmen offeriert zum jetzigen Zeitpunkt sieben diverse Produktreihen:

Ultravid HD, Ultravid, Trinovid, Duovid, Monovid, Geovid, Geovid HD

Welche Besonderheiten zeigten Leica Ferngläser beim Fernglas Test?

Leica

Alle Leica Ferngläser beeindruckten mit ihren technischen maximalen Leistungen und den optischen Premiumqualitäten. Dadurch wurden detailreiche Naturbeobachtungen und hervorragende Fernsichten wirklichkeitstreu wiedergegeben. Sehr ruhige Bilder und die hohe Tiefenschärfe wurde durch die Allroundgläser sichergestellt. Eine Verbesserung der Farbtreue und des Kontrastes wurden durch neue und fluoridhaltige Gläser erzielt.

Im Vergleich zu den üblichen optischen Gläsern kam eine sehr niedrige Dispersion (Lichtstrahlung) zustande und auch Aberrationen (Abbildungsfehler) wurden sehr viel besser berichtigt. Für eine wasser- und schmutzabweisende Oberfläche sorgte die Leica AquaDuraTM-Vergütung. Regentropfen perlten problemlos ab, Schmutzpartikel und Fingerabdrücke konnten einfach beseitigt werden. Eine spezielle entwickelte Software-Simulation schloss falsches und gestreutes Licht aus. Durch die Software wurde das Streulicht bereits am Anfang sichtbar.

Eine von der Temperatur unabhängige und permanent geschmeidige Fokussierung sorgte für eine elegante Scharfeinstellung.

Die Fokussierung bei Kälte wurde durch die optimierten Materialpaarungen und der vorhandenen Gleitscheiben aus besonderem Kunststoff erleichtert.
Alle Leica Ferngläser unterliegen einer bis heute permanenten Weiterentwicklung in der Optik und Mechanik. Sämtliche Ferngläser wurden mit Stickstoff befüllt. Sie konnten nicht intern heraus beschlagen und besitzen eine Druckfestigkeit bis zu fünf Meter Wassertiefe.

Bis heute ist Leica der einzige Anbieter, der Ferngläser mit umschaltbarer Vergrößerung oder einem integrierten Entfernungsmesser im Programm offeriert. Alle Leica Ferngläser besitzen zudem über zusätzliche interessante Innovationen wie beispielsweise die Nutzung von Dachkantprismen oder Spektrive mit einem schrägen Blickwinkel.Leica 1 1

Es werden vier unterschiedliche Produktreihen angeboten, die sich durch die verschiedenen Charakteristiken an Anfänger, Fortgeschrittene und Profis richtet. Jede Serie umfasst mehrere Modelle und differenzieren insbesondere durch den Vergrößerungsfaktor. Sehr gute Noten erzielten die Produkte Ultravid bei der Ermittlung des Fernglas Testsiegers der Stiftung Warentest.

Viele Modelle präsentierten neue entwickelte Patente. Zum Beispiel war das Leica Amplivid 6 x 24 das global erste Dachkantprismenfernglas. Die Vergrößerung konnte bei den Duovid Ferngläsern einfach für einen Wechsel umgeschaltet werden. Kein anderes Fernglas in der Premiumklasse verfügt über diesen Vorteil. Dadurch konnte das lichtstarke Fernglas schnellstmöglich zum binokularen Teleskop genutzt werden und kam für astronomische Beobachtungen zum Einsatz.

Unterschiedliche Ausstattungsmerkmale

Alle Leica Ferngläser besitzen unterschiedliche Ausstattungsmerkmale. Dazu zählen:

Augenmuscheln mit unterschiedlichen Raststufen, Gehäuse aus Magnesium, Unterschiedliche Objektive, microSD Karte, Hohe Reichweite des Laserstrahls, LED Display, Haltepunktkorektur.

Leica Geovid

Bei dieser Reihe wurde bei der Entwicklung auf eine präzise Distanzbestimmung geachtet. In diesen Modellen befindet sich ein Laserentfernungsmesser, der schnell und genau bei mittleren und weiteren Distanzen exakte Messungen vornimmt. Geovid Ferngläser können bei sehr rauen Wetterverhältnissen, sehr hoher Luftfeuchtigkeit durch ihre Wetterfestigkeit eingesetzt werden. Fehlerfrei arbeitet das Fernglas bis zu minus 25 Grad Celsius. Wasserdicht ist das Gerät bis zu einer Wassertiefe von bis zu 5 Metern.Ultrav

Leica Duovid

In der Duovid Reihe finden sich zwei Vergrößerungsfaktoren. Diesen Luxus offeriert kein Fernglas in der Premium-Klasse. Große Distanzen und trotzdem kristallklare und brillante Bilder bei negativen Lichtverhältnissen. Diese ersten High-End-Ferngläser beinhalten zwei Vergrößerungen.Bei weiten Entfernungen lichtschwachen Konstellationen werden Schwierigkeiten bei der Anpassung ausgeschlossen.

Leica Ultravid

Die Schärfe stellt in dieser Reihe ein besonderes Merkmal dar. Bei der Feststellung des Fernglas Vergleichssiegers 2018 lieferte das kompakte Gerät gestochen scharfe Bilder. Selbst bei schwach zu erkennenden Objekten war eine glasklare Sicht vorhanden. Sehr positiv ist bei diesem Modell die Unterdrückung des Streulichtes. Bestens geeignet waren die Geräte für Anwender mit extremen Ansprüchen. Gelenkachsen und Gehäuse bestand aus Titan und hochfestem Magnesium. Die Langlebigkeit, ein minimales Gewicht , drehbare Augenmuscheln und eine glasklare Sicht waren die bedeutendsten Charakteristiken.

Leica Trinovid

Mit dieser Reihe wurde eine neue Genration der Leica Ferngläser eingeläutet. Hier finden sich brillante Bildschärfe und maximale Farbtreue. Robustheit, Kompaktheit, kein Wackeln bei Beobachtungen und das ergonomische Design sind die wichtigsten Merkmale.

Leica 1 2

Vergrößerungen

Mit dem LEICA GEOVID LUX 8 x 56 ist sogar ein Gerät anzutreffen, die bei Spezialeinheiten von Polizei und Militär angewendet werden. Die zahlreichen Modelle von Leica bieten eine noch größere Quantität an Vergrößerungen. Hier finden sich 7x, 8x, 10x oder 12x.

Die größte Vergrößerung befindet sich beim Fernglas Leica Ultravid HD 50 mm. Zwei Modelle der Serie Duovid bieten die Kombination von 10x/15x und 8x/12x.

Objektive

Leica Ferngläser werden mit einem Durchmesser der Frontlinse zwischen 20 mm und 56 mm angeboten. Den Spitzenbereich belegt das Geovid 15 x 56 HD BRF mit einem Durchmesser von 56 mm.

Design und Handhabung

Leica 1 3Die Modelle von Leica überzeugten beim Design und Handling. Das Handlung für Einsteiger wird sehr durch die kompakte und ergonomische Konstruktion sowie durch in intuitive Bedienung der Innenfokussierung erleichtert. Der Einsatz sämtliche Modelle bei nassen und kalten Witterungsverhältnissen war durch die Armierung und der unternehmenseigenen Verfahrensweise der Vulkanisierung gegeben. Auch bei der extremen Beanspruchung der Teile war die Gummiarmierung nicht vom Metallgehäuse zu entfernen. Leica Ferngläser konnten wegen ihrer minimalen Formation komfortabel zu sämtlichen Unternehmungen mitgenommen und einfach verstaut werden.

Vor- und Nachteile der Leica Ferngläser

  • große Selektion
  • edle Verarbeitung
  • breit gefächertes Zubehör erhältlich
  • Preis

Fazit

Der Preis für die Modelle ist tatsächlich sehr teuer für kompakte Ferngläser. Bei der Berücksichtigung der hohen Verarbeitungsqualität, der einwandfreien Leistung und der brillanten Optik sind Zweifel ausgeschlossen. Leica Ferngläser sind ihr Geld wert und können ein Leben lang genutzt werden.Sämtliche Produkte des Herstellers sind mit ruhigem Gewissen zu empfehlen.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.106 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...