TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Fernglas-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Ferngläser von Minox im Test 2020

Minox Ferngläser bieten ein hervorragendes Zusammenspiel zwischen Performance und gutem Look. Schon bei der Vergrößerung hinterlassen die Ferngläser eine positive Impression und passen sich jeder Situation ununterbrochen an.

Das Unternehmen

MINOX Bereits bei der Gründung 1936 wurde der Prototyp eines Fotoapparates entwickelt. Diese Kamera war minimaler als eine Zigarre und wurde in Spionagekreisen zur Legende. 1938 folgte die Kameraproduktion in Riga, bevor Walter Zapp 1945 die Minox GmbH in Wetzlar gründete.

In den darauffolgenden Jahren wurde die Kamera einer permanenten Weiterentwicklung unterzogen. Sehr erfolgreich für das Unternehmen gestalteten sich die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts. Zu diesem Zeitpunkt wurden mehr als 1000 Mitarbeiter am Standort Wetzlar beschäftigt. Durch die immer weiter nach oben sich richtenden Lohnkosten in Deutschland und der zahlreichen japanischen Konkurrenz wurde das Unternehmen deutlich minimiert.

Durch das sinkende Preisniveau und der großen Konkurrenz wurde 1988 ein Vergleichsantrag gestellt. Die Konkursverwaltung dezimierte in den weiteren Jahren die Belegschaft und der Gründer Walter Zapp wurde als Konstrukteur beschäftigt.

1996 wurde die Firma von der bekannten Leica Camera AG aufgekauft und Minox wurde als eigenständige Tochtergesellschaft eingegliedert. Minox löste sich letztlich 2005 in der Leica Camera AG auf.
Heutzutage beschäftigt Minox in Deutschland nur noch circa 30 Mitarbeiter. Zu ihren Produkten zählen unter anderem Ferngläser, Spionagekameras, Kameras und Projektoren.

Die Marke Minox steht für Spitzentechnologie, robuste Mechanik, leichtes Handling und beste Qualität der Objektive und spiegelt sich in den Minox Ferngläsern wieder.

Welche Minox Fernglas Serien werden angeboten?

Minox Ferngläser sind in einer großen Auswahl erhältlich. Unter der Markenbezeichnung sind folgende Serien erhältlich:

HG-Linie, BL-Linie, BV-Linie, BF-Linie, BD-Linie, Nautik Linie.

Welche Besonderheiten der Minox Ferngläser waren beim Ferngläser Test erkennbar?

MINOX 1 1Die kompakten Ferngläser von Minox erhielten die Kennzeichnung BV oder BD und offerieren eine acht- bis zehnfache Vergrößerung. Der universelle Einsatz richtete sich auf den Sport, Reisen und die Jagd. Ein spezieller Pluspunkt der BV-Reihe lag in der Wasserdichte. Durch Regen oder einer Bootsfahrt konnte Spritzwasser die Optik nicht beeinflussen. Bei Taschenferngläser lag der Durchmesser bei 25 oder höchstens 28 Millimetern.

Zu den unterschiedlichen Ausstattungsmerkmalen zählen:

  • Diverse Vergrösserungen – zum Teil achtfach,
  • Unterschiedlich grosse Objektivdurchmesser – beispielsweise 56 Milimeter,
  • Belastbares Gehäuse,
  • Wasserdicht,
  • Drehbare Augenmuscheln,
  • HD-Spezialglas

Minox HG-Serie – die Königsklasse

In dieser Reihe befinden sich hochklassige Geräte und HG steht für „High Grade“. Eine stetige Weiterentwicklung genügt höchsten Anforderungen. Ferngläser in dieser Serie können ebenfalls mit Modellen von Steiner, Zeiss usw. verglichen werden.MINOX 1 2

Ein besonderes entwickeltes System für die Optik kommt hierbei zum Einsatz. Dadurch werden hervorragende Lichtverhältnisse, Helligkeit und Kontrakt offeriert. Die Besonderheiten dieser HG Serie sind die sehr starke optische Performance, ein Spezialglas, hohe Sehfelder und die MinoBrigt Prismenvergütung und eine besondere Linsenvergütung.

Neben dem leichten Gehäuse aus Magnesium, einer Skala für die Einschätzung der Distanz, heraus drehbare Augenmuscheln, Quick-Close Fokussierung ist gegen das Beschlagen eine Argon-Gasfüllung vorhanden. Die HG- und APO-HG-Ferngläser besitzen ein bis zu 15 Prozent ausgedehnteres Sehfeld und Nutzer werden durch eine brillante, farbneutrale Optik begeistert.

Minox BL-Serie – mit Spezialglas

MINOX 1 3Die BL-Reihe ist ein wenig preiswerter als die Königsklasse der HG-Reihe. Trotzdem erhält man auch in dieser Serie eine Höchstleistung aus hervorragender deutscher Entwicklung. Sämtliche BL Ferngläser von Minox besitzen eine „HD-“Kennzeichnung. Hierbei wird besonderes Glas verwendet.

Die Merkmale dieser Reihe sind eine komfortable Brücke, um das Fernglas mit einer Hand zu halten und ein leichtgewichtiges ergonomisches Gehäuse. Als Besonderheiten stehen neben HD-Spezialglas, einem leichten Gehäuse aus Polycarbonat, ein dynamisches Aussehen, eine verbesserte Vergütung, optimierte Blenden für das Sehfeld und eine offene Brücke für die sichere einhändige Handhabung bereit.

Minox BV-Reihe – die Allrounder

In der BV-Reihe der Minox Ferngläser befinden sich tatsächliche Allround-Talente. Die Modelle verfügen über eine moderate Preisspanne und eignen sich für Einsteiger, die ein edles Fernglas bevorzugen und nicht das Budget überstrapazieren möchten. Sämtliche Modelle besitzen belastbare und griffige Gehäuse sowie beste optische Qualität und Zuverlässigkeit. Durch das wasserfeste und belastbare Gehäuse aus Carbonat sowie das minimale Gewicht sorgen auch für eine Einsatzbereitschaft in der unwirtlichen Natur.MINOX 1 4

Als Besonderheiten der BV-Serie ist die Stickstofffüllung, heraus drehbare Augenmuscheln und ein leichtes, belastbares Gehäuse aus Polycarbonat zu erwähnen. Sämtliche Modelle in dieser Reihe sind bis 5 Meter wasserdicht mit einer Funktionstemperatur von -10 bis 50 °C.

Minox BF Serie – powervoll und sparsam

Trotz des starken Preis-Leistungs-Verhältnisses zwischen 100 bis 180 Euro gibt es das große Leistungsvolumen. Nutzer, die nach einem guten Preisverhältnis Ausschau halten und ein solides Fernglas für den Außenbereich suchen, kommen hier auf ihre Kosten.

Die Ferngläser besitzen Dachkantprismen mit einem vergüteten Phasenkorrekturbelag und ein mehrmaliges vergütetes Linsensystem. Ebenso sind die Ferngläser leicht und kompakt. Für den Bereich im Außenbereich wird ein belastbares Gehäuse aus Aluminium verwendet. Das Fernglas besitzt eine Wasserdichte von 3 m und blockiert das Eindringen von Staub.

Minox BD Serie – die Kompaktgläser

MINOX 1 5Die BD Reihe von Minox sorgt für ein gutes, leichtes Fernglas und einem entsprechenden Handling. Ideal für Wanderungen und Natureinsätzen. Spezielle Merkmale der BD Serie sind herausziehbare Augenmuscheln, die Stickstofffüllung und eine Wasserdichte bis zu 5m, ausgenommen 8x 24 und 10 x 25 bis 1m. Abgerundet werden die Minox Ferngläser durch eine leichte, griffige und kompakte Handhabung.

Nautik Reihe

Die Wassersport-Ferngläser werden von Minox unter der Nautik Reihe zusammengefasst. Das darunter befindliche BN 7×50 DCM gewann 2012 den Reddot Design Award. In der Mitte des Sehfeldes befindet sich ein eingebauter digitaler Kompass. Das Minox Fernglas beeindruckt durch Robustheit, drehbare Augenmuscheln und eine griffige Gummierung. Das Fernglas ist außerdem wasserdicht und beschlagfrei.

Vergrößerung

Minox Ferngläser liegen in der Vergrößerung bei 6x und 15x.

Am unteren Ende befindet sich das Monokular MD 6 x 16. Das Modell BL 15 x 56 BR befindet sich an der obersten Stelle.
Bei diesem Außergewöhnlichem liegt die Vielzahl der überwiegenden Modelle bei einer 8x oder 10x Vergrößerung.

Vor- und Nachteile beim Minox Fernglas

  • manche Modelle sind wasserdicht
  • sehr starke Verarbeitungsqualität
  • unterschiedliche Produktserien für Einsteiger und Profis
  • eine Modelle sind sehr hochpreisig

Fazit

Ein deutlicher Unterschied gegenüber der gesetzlich vorgeschriebenen Garantie von zwei Jahren bietet Minox auf einige Produkte eine Garantie von bis zu 30 Jahren. Die hohe Qualität, Verarbeitung und Robustheit der Modelle sucht seinesgleichen und ist mit keinem anderen Modell zu vergleichen. Fällt die Entscheidung auf ein Minox Fernglas, wird eine sichere Investition getätigt.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.097 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...