Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Smartwatch-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Smartwatches von Nokia im Test 2020

Von der Papierfabrik zum Global Player im Bereich Kommunikation, so könnte man den Werdegang von Nokia mit wenigen Worten beschreiben. Tatsächlich wurden die Geschäftsfelder durch Zukäufe von Unternehmen oder durch die Beteiligung an ihnen stetig ausgeweitet. Neben der ursprünglichen Papier-Herstellung kamen alltägliche Gebrauchsgüter wie Fahrradreifen, Gummistiefel oder Radmäntel für Rollstühle hinzu. Langsam wurde aus Nokia ein riesiger Mischkonzern. Ab den 1970-er Jahren wurden Radio-Geräte hergestellt, später kamen Mobilfunktelefone dazu, durch die Nokia vor allem bekannt wurde. Nokia hat den Anspruch, Technologien zu entwickeln, die den Menschen nützen und ihnen helfen, ihre Möglichkeiten zu erweitern.

Das Unternehmen Nokia

Das Gründungsjahr 1865 macht Nokia zu einem der ältesten Unternehmen in der Kommunikationsbranche. Zwar hatte der finnische Gründer, der Ingenieur Fredrik Idestam, damals zum Ziel, eine Papierfabrik zu betreiben, daraus wurde 1871 die Nokia Aktiebolag. Das heute bekannte Unternehmen Nokia Corporation (Nokia Oyj) wurde schließlich im Jahre 1967 durch die Fusion von Nokia Aktiebolag, Suomen Gummitehdas (Gummi-Fabriken) sowie Suomen Kaapelitehdas (Kabel-Werke) als ganz neues, breit aufgestelltes Unternehmen gegründet. In den 1990-er Jahren bis etwa 2010 galt Nokia als weltweit größter und erfolgreichster Hersteller für Mobilfunktelefone, gab diese Sparte aber 2014 vollständig an Microsoft ab. Seit diesem Verkauf konzentrierte sich Nokia auf zwei Geschäftsfelder:

  • Network Business
  • Nokia Technologies

Bereits 2007 kam es zu einer Kooperation zwischen Nokia und Siemens, woraus im gleichen Jahr ein neues Unternehmen namens Nokia Siemens Networks B.V. entstand, welches dem Umsatz nach das weltweit zweitgrößte im Bereich Mobilfunk ist. 2013 kaufte Nokia die Siemens-Anteile, nannte sich Nokia Solutions and Networks und war damit alleiniger Besitzer. Ein Jahr später, ach dem Verkauf des Mobilfunk-Segments wurde das Unternehmen nochmals umbenannt und heißt seitdem Nokia Networks.

Inzwischen ist das Unternehmen über den Umweg der Lizenzvergabe wieder in die Handy-Branche zurückgekehrt, sodass es wieder Smartphones und auch Smartwatches der Marke Nokia gibt.

Welche Smartwatches von Nokia werden angeboten?

Das Unternehmen hat an einer Smartwatch gearbeitet und bietet inzwischen ein Modell an, das die Bezeichnung Steel HR Hybrid Smartwatch trägt. Die Uhr ist ein sogenannter Hybrid, was bedeutet, dass sie zunächst aussieht, wie eine herkömmliche Uhr. Die Smartwatch-Funktionen und Anzeigen lassen sich durch Tastendruck aktivieren und erscheinen dann auf dem Zifferblatt. Die Smartwatch von Nokia ist mit einem Armband aus Echt-Leder, Silikon oder Flechtmaterial erhältlich. Das Gehäuse wird aus Edelstahl gefertigt, die Zeiger sind aus Chrom.

Besonderheiten der Nokia-Smartwatch

Die Smartwatch der Marke Nokia bietet neben einem modernen, und gradlinigen Design einige Features, die das Gerät zu einem lohnenswerten Begleiter für den Träger machen. Zu den Besonderheiten der Nokia-Smartwatch gehören beispielsweise:

  • Digital-Display (zur Anzeige von Nachrichten, Anrufen, Terminen, Statistiken)
  • Kompatibilität iOS 8+ sowie Android 5.0 oder neuer (geeignet für Android- und iOS-Smartphones oder Tablet-PCs)
  • Aktivitäts-Tracking (für Laufen, Schwimmen oder Gehen, Anzeige von Aktivitäten wie Schrittzahl, Distanz, Herzfrequenz, Kalorienverbrauch)
  • Schlafüberwachung (für Schlafzyklen, Analyse)
  • Tag- & Nacht-Bewegungssensor
  • MEMS-Beschleunigungssensor (zur Bestimmung der Bewegungsart)
  • Smart Wake-up-Funktion (mittels stillem Vibrationsalarm)
  • Nokia Health Mate App
  • Batteriebetrieb (Batterie auswechselbar, ohne Ladekabel, läuft bis zu 8 Monate)

Was wirklich besonders ist an der Nokia-Smartwatch, ist ihre Unauffälligkeit, denn man sieht ihr die Smartwatch schlicht nicht an. Mit ihrem klassischen Design passt sie zu jedem Anlass.

Egal ob im Büro, beim Sport oder bei einer privaten Einladung, die Smartwatch macht bei jedem Look eine gute Figur und sieht stets elegant aus.
Dass sie dennoch über viele sinnvolle Funktionen verfügt, sich aufgrund des Aktivitäts-Trackings für sportliche Betätigung eignet, durch ihre Verbindung zum Smartphone auf Termine hinweist oder Anrufe weiterleitet und selbst den Schlaf überwacht, macht sie zu einem hochwertigen Produkt. Zudem lässt sie sich für die unterschiedlichsten Smartphones verwenden, was ein weiterer Pluspunkt ist.

Preise für die Nokia-Smartwatch und Abschlussbewertung

Die Preisspanne für eine Smartwatch von Nokia ist überaus angemessen. Die Uhr ist, je nach Modell, für Preise zwischen 110 Euro und 220 Euro erhältlich. Die Höhe des Preises hängt hier auch vom Händler beziehungsweise vom Online-Marktplatz ab. Mit ihren Preisen liegt die Smartwatch im mittleren Teil der Preisskala.

In einem Smartwatch Test konnte die Uhr einen hervorragenden 4. Platz einnehmen, wozu sicher auch das gute Preis-Leistungsverhältnis beigetragen hat. Zwar besitzt die Uhr kein GPS, keine Herzfrequenzmessung und auch kein Touchscreen-Display, konnte aber insgesamt überzeugen. Viele Kunden loben die Nokia-Smartwatch wegen ihres Designs und bewerten auch ihre Funktionalität meistens sehr positiv. Vor allem für all diejenigen, die sich eine elegante, unauffällige Smartwatch wünschen, machen mit dem Kauf der Uhr von Nokia sicher keinen Fehler.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.656 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...