TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Fernglas-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Ferngläser von Steiner im Test 2020

Das Unternehmen setzt seit Jahren erfolgreich Normen durch die griffige Armierung und des ergonomischen Designs um. Dadurch können ohne Restriktionen längere Beobachtungen durchgeführt werden. Einen Widerstand gegen sämtliche Witterungseinflüsse und Stöße erhalten die Modelle durch die Longlife-Gumiarmierung.

Das Unternehmen

Steiner zählt zu den größten Produzenten edler Ferngläser in der hohen Preiskategorie. Das Unternehmen mit seiner Firmenzentrale in Bayreuth wurde 1947 gegründet. Nach der ursprünglichen Fertigung von optischen Geräten richtete sich die Konzentration auf die Produktion weltbester Ferngläser. Durch mehrere Innovationsentwicklungen in diesem Bereich setzte Steiner Optik auch die Standards für andere Mitbewerber. Einige Erfindungen sind unter anderem der eingebaute Kompass, Beschichtungen der Linsen vor Schutz der UV-Strahlung sowie Taschenferngläser.

Skyhaw

Welche Steiner Ferngläser Produktserien werden angeboten?

Es werden Geräte für eine hohe Anzahl von Aktivitäten offeriert. Sie beinhalten die Vogelbobachtung, Naturbeobachtung, Jagd sowie den maritimen und militärischen Einsatz. Die Serien Nighthunter, Commander und Ranger geben schon die entsprechenden Hinweise. Ein Steiner Fernglas besitzt eine feste Vergrößerung. Die unterschiedlichen Faktoren liegen bei 6x, 7x, 8x, 8,5x, 10x, 10,5x, 12x, 15x, 20x, und 25x. Das Observer ist die richtige Option für eine größtmögliche Vergrößerung. Es offeriert von allen Steiner-Produkten den höchsten Wert mit einer 25fachen Vergrößerung.Steiner Safari Fernglas Ultra

Insgesamt werden 12 Produktserien angeboten. Für Jäger eignet sich sehr gut die Ranger Pro Serie und dominiert durch den maximalen Kontrast. Die Nighthunter Serie wurde für spezielle schlechte Lichtverhältnisse kreiert. High-End-Geräte befinden sich in der Discovery-Reihe mit sehr scharfer Auflösung für die Beobachtung von Vögel und Tieren. Ein kompaktes Steiner Fernglas bietet Wildlife Pro und ist für die Mitnahme auf Reisen geeignet.

Die im Programm befindliche Serie Sarafi Pro zeichnet sich durch eine spezielle Beschichtung zum Schutz vor UV-Strahlung aus. An Profis richten sich für den maritimen Einsatz die Produktreihen Commander, Navigator und Discovery. Vögel können sehr gut mit den Modellen der Reihe Sky Hawk und Observer beobachtet werden.

Welche Besonderheiten zeichneten Steiner Ferngläser beim Ferngläser Test aus?

Bezugnehmend auf die Qualität und Verarbeitung zählen Steiner Ferngläser zu besten Produkten, die auf dem Fernglasmarkt angeboten werden.

Durch die High-Contrast-Optik wurde das Bild gestochen scharf und plastisch dargestellt. Dadurch wurden perfekte Seherlebnisse für Anfänger und passionierte Nutzer geboten.
Wegen der Präzisionsfertigung der mehrmaligen vergüteten Prismen und Linsen werden additional helle und kontrastreiche Bilder mit naturgetreuen Farben wiedergegeben. Der Sports-Auto-Focus Plus erlaubte die randscharfe und kontrastreiche Betrachtung aller Objekte ab Distanzen von etwa 20 Metern.

Steiner Safari Fernglas UltraSharp 10x26

Bei Wiedergaben ab zwei Meter Distanzen im nahen Bereich war nur eine minimale fokussierende Bewegung am großen Mitteltrieb erforderlich. Für die höchste Bequemlichkeit bei Beobachtungen sorgten ergonomische Augenmuscheln sowie für eine zuverlässige Protektion vor Zugluft, Wind und seitlich eindringendem Licht.

Die Bestandteile der Augenmuscheln war Silikon und zeichnete sich durch die Alterungs- und Hautbeständigkeit aus. Durch ein simples Umklappen konnte es an die Form des Gesichtes assimiliert werden und war auch besonders für Brillenträger geeignet. Alle Steiner Ferngläser zeichneten sich durch ihre Temperaturbeständigkeit aus. Sie halten einen Temperaturwechsel von bis zu – 20 °C und bis zu + 70 °C aus.

Beispielsweise zeigte der Steiner Commander 7 x 50 LRF eine sehr lange Liste seiner Ausstattungsmerkmale. Ein flinker Autofokus erledigte die Nachfokussierung. Neben der HD-Optik besaß das Glas ebenfalls über ein Memory-Okular. Dadurch ließen sich unterschiedlichen Dioptrien-Einstellungen abspeichern.

Die tatsächliche Besonderheit beschreibt das Kürzel „LRF“.Mit diesem Laser Range Finder konnte ein unsichtbarer Laserstrahl durch Knopfdruck Distanzen bis zu 1.700 Metern messen. Eine Umsetzung in der Praxis wurde schnell vollzogen. Nach dem Drücken des an der Oberseite befindlichen Knopfes wurde ein minimaler roter Ring, der Messpunkt erkennbar. Etwas später wurde die Distanz zum angepeilten Objekt gut ersichtlich angezeigt. Die Einstellung konnte in Metern oder Yard im Okular ausgesucht werden.Ranger 1

Design und Handling

In diesen beiden Bereichen wurde von Steiner bereits seit zahlreichen Jahren erfolgreich Maßstäbe gesetzt. Bei der Ermittlung des Fernglas Vergleichssiegers 2018 konnte durch die rutschfeste Armierung und des ergonomischen Designs ohne Einschränkungen längere Beobachtungen vollzogen werden.

Die ClicLoc-Gurtanbindung des Unternehmens garantierte, dass das Fernglas eine feste Sitzposition im Gurt erhielt und trotzdem innerhalb von Sekunden mit nur einem Handgriff gelöst oder angebracht werden konnte. Steiner Ferngläser erhielten ebenfalls durch die Longlife-Gummiarmierung eine Protektion gegen Stöße und besaß eine Widerstandsfähigkeit gegen sämtliche Wetterkapriolen, Öl und Säuren. Selbst bei widrigen Wetterverhältnissen blieb die Oberfläche griffig und rutschfest. Hier kam der besondere Werkstoff Makrolon zum Einsatz. Dadurch erhielt das Gehäuse ein nochmals höhere Stoßfestigkeit und Belastbarkeit.

Objektive

Die Objektive der Steiner Ferngläser lagen zwischen 22 mm und 80 mm. Die Nase vorne hat wieder das Observer 25 x 80 und bot mit 80 mm den voluminösesten Durchmesser der Frontlinsen. Beim Nighthunter XP 8 x 56 sowie beim Ranger Pro 8 x 56 wurde bei der Ermittlung des Fernglas Vergleichssiegers 2018 der zweithöchste Durchmesser mit 56 mm festgestellt. Mit einem Linsendurchmesser von 22 mm besaß das Safari Pro 8 x 22 den kleinsten Frontlinsendurchmesser sämtlicher Steiner Ferngläser.Steine

Garantie

Die Garantie auf ein Steiner Fernglas ist abhängig von der Produktreihe und dem Modell. Es können sogar zwei Modelle in der gleichen Serie zwei unterschiedliche Garantien aufweisen. Die Garantie ist jedoch immer begrenzt. Manche Steiner Ferngläser besitzen eine Garantie von 10 Jahren und sogar wenige eine 30 Jahre Garantie. Unter der Garantie fallen Fehler bei der Produktion. Keine Garantiefälle sind Verschleiß, unsachgemäße Benutzung oder Beschädigung.

Der Hersteller bietet auch einen Support für seine Produkte. Für alle Fragen ist der Support per Post, Mail und Telefon erreichbar. Er besitzt über sehr gute Produktkenntnisse und zeigt eine kompetente Wirkung. Der Kundenservice ist hervorragend konstruiert.

Vor- und Nachteile beim Steiner Fernglas

  • große Auswahl
  • edle Verarbeitung
  • umfangreiches Zubehör
  • nicht alle Modelle eignen sich für die Dämmerung

Fazit

Steiner Ferngläser bieten eine gute Sicht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wegen den hochwertigen Materialien und der edlen Verarbeitung überall erkennbar und nicht zu beanstanden. Beispielsweise zeigte das Safari Fernglas UltraSharp einen Lichteinfall bei der Feststellung des Fernglas Vergleichssiegers. Dieses Glas war für Brillenträger durch die enorme Sichteinschränkung des Blickfeldes eher nicht geeignet.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (3.150 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...