Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Elektrische Zahnbürste-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Welche elektrische Zahnbürste soll ich kaufen?

Sie haben sich über die vielen Vorteile informiert, wie eine elektrische Zahnbürste die Mundhygiene verbessert. Nun haben Sie die Qual der Wahl, welches Modell zu Ihnen passt. Die besten elektrischen Zahnbürsten ersehen Sie zwar aus den Testergebnissen renommierter Produkttester, doch diese sollten mit Ihren persönlichen Bedürfnissen in Einklang stehen.

Welches Putzsystem elektrischer Zahnbürsten reinigt besser?

Grundlegend beherrschen zwei Putzsysteme das Angebot: die klassische Rotationsbürste sowie die Schallzahnbürste. Trotz aller Technik reinigt die elektrische Zahnbürste nicht ganz allein die Zähne – es kommt immer noch auf die richtige Handhabung an.Elektrische Zahnbürste mit Schalltechnologie und Zubehör

Wie arbeitet die Rotationszahnbürste

Der runde Bürstenkopf rotiert mit sehr schnellem Richtungswechsel 3000 bis 8000 Mal pro Minute um seine eigene Achse. Anwender von Rotationszahnbürsten reinigen Zahn für Zahn mit leichtem Druck, was durch die geringe Größe der Bürste sehr effizient geschieht.

Das Prinzip der Schallzahnbürste

Für Anwender, die unter Parodontitis oder unter Zahnproblemen leiden, empfiehlt sich eine Schallzahnbürste. Hierbei dreht sich der Bürstenkopf nicht, sondern schwingt 30.000 – 50.000 Mal pro Minute, wodurch der typische Summton entsteht. Die Zähne werden nicht durch Schallwellen gereinigt, sondern ein piezoelektrischer Umwandler generiert hochfrequente Schwingung und leitet diese an die Borsten weiter.

Das Andrücken, wie es bei der Rotationszahnbürste erforderlich ist, wirkt bei der Schallzahnbürste kontraproduktiv. Dieses Putzsystem ist schonender für Zähne und Zahnfleisch, weshalb Schallzahnbürsten auch bei Kindern empfehlenswert sind.
Der Preis elektrischer Schallzahnbürsten liegt momentan allerdings noch höher als bei Rotationszahnbürsten.

Wofür speziell eignen sich Schallzahnbürsten und Rotationszahnbürsten?

Elektrische Zahnbürste von Philips mit Verpackung und Reiseetui

  • Schallzahnbürsten eignen sich speziell zur Entfernung von Belägen und für Anwender, die das Zähneputzen mit weniger Aufwand betreiben möchten.
  • Rotationszahnbürsten sind die richtige Wahl für Menschen, die Zahnpflege gewissenhaft und mit der dafür vorgesehenen Putztechnik betreiben.

Elektrische Zahnpflege ist schneller erledigt, doch nicht gründlicher als mit der Handzahnbürste und der richtigen Putztechnik.

Die drei Minuten Putzzeit sollten grundsätzlich eingehalten werden.

Eine elektrische Zahnbürste mit Akku oder Batterie kaufen?

Soll die elektrische Zahnbürste ihren Stammplatz im Bad bekommen oder sind Sie oft auf Reisen? Dahin gehend stellt sich die Frage, ob sich der Kauf einer Akku-Zahnbürste lohnt oder eine preiswerte E-Bürste mit Batterienihren Zweck erfüllt. Seit 2013 widmet sich Stiftung Warentest unter anderem der Frage, wie die Umweltaspekte und die Handhabung elektrischer Zahnbürsten ausfallen.Frau hält eine elektrische Zahnbürste mit Becher

Neue Technologien vereinfachen die Handhabung und integrieren neue sinnvolle Funktionen. Bei E-Zahnbürsten mit Akku und Batterie kommt es vornehmlich auf die Nutzungsdauer an. Welches System für Ihre Bedürfnisse optimal ist, entscheidet sich am zukünftigen Einsatzbereich.

Im alltäglichen Gebrauch macht sich der Unterschied zwischen beiden Ausführungen früh bemerkbar. Bei einer Batterie-Zahnbürste sollten Sie immer Reservebatterien vorrätig haben. Bei nachlassender Batterieleistung verlangsamt sich die Rotation und irgendwann bleibt die E-Zahnbürste einfach stehen. Entweder müssen Sie dann extra zum Supermarkt losfahren oder Sie greifen wieder zur Handbürste, bis der nächste Einkaufstag ansteht.

Das passiert Ihnen bei einer Akkuzahnbürste nicht. Die Energieversorgung übernimmt eine eingebaute Zelle, die nicht ausgetauscht werden muss. An den meisten Zahnbürsten leuchtet eine Kontrollleuchte auf, wenn sich die Akkuleistung dem Ende zuneigt. Dann stellen Sie die E-Bürste am besten über Nacht in die Ladestation und morgens ist alles wieder einsatzklar.

Wie fallen Kosten und Nutzen elektrischer Zahnbürsten aus?

Viele Käufer einer elektrischen Zahnbürste richten ihre Entscheidung nach einem möglichst günstigen Kaufpreisaus. Spätestens nach dem ersten Batteriewechsel kommt dann zutage, dass die Folgekosten in keinem Verhältnis zur Putzdauer stehen.Elektrische Zahnbürste mit umfangreichem Zubehör in der Zusammenstellung

Eine leere Batterie auszutauschen ist sehr schnell erledigt, doch schon nach relativ kurzer Zeit übersteigen die Kosten für die benötigten Batterien den Kaufpreis der Zahnbürste. Bei täglichem Gebrauch, vielleicht noch durch mehrere Personen, ist der Batteriebetrieb auf mehrere Jahre hochgerechnet eine echte Kostenfalle.

Eine elektrische Batterie-Zahnbürste eignet sich ideal für den Urlaub oder die Geschäftsreise. Wenn Sie nur sehr selten länger unterwegs sind und nur einen Koffer mitnehmen, ist der Transport ohne Kabel und Ladegerät angenehmer. Soll die Zahnbürste ausschließlich zu Hause benutzt werden, empfehlen wir ein Akku-Modell mit verschiedenen Bürstenköpfen.

Wie lange halten die Akkus einer elektrischen Zahnbürste?

Auch wenn der Anschaffungspreis höher liegt, kommt die Kostenersparnis auf Dauer zum Tragen. Achten Sie bei der Kaufentscheidung auf den verwendeten Akku-Typ und dessen Lebensdauer.Mann putzt sich mit einer elektrischen Zahnbürste die Zähne

  • Zink-Luft Akku: 3 – 4 Jahre
  • Silberoxid Akku: maximal 3 Jahre
  • Alkaline Akku: 4 – 7 Jahre
  • Lithium Akku: bis zu 15 Jahre

Wie oft müssen Akkuzahnbürsten aufgeladen werden?

Die meisten Anwender stellen die Ladestation gleich ans Waschbecken, um die elektrische Zahnbürste immer vollgeladen griffbereit zu haben. Bei einem Putzgang wird der Akku nur minimal entleert. Bei hochwertigen Markengeräten stellt dies kein Problem dar.

Der Akku günstiger Zahnbürsten leidet unter dieser Praxis, es stellt sich der sogenannte Memory-Effekt ein: Die Leistung nimmt kontinuierlich ab. Auf Dauer macht sich das ständige Aufladen durchaus an der Stromrechnung bemerkbar. Falsche Lade-Intervalle machen aus der elektrischen Zahnbürste einen Stromfresser.

Halten Sie sich daher unbedingt an die empfohlenen Ladezyklen des Herstellers. Bei einer Person ist das meist wöchentlich vorgesehen, bei zwei Personen demnach 2 Mal wöchentlich und so fort. Neue Geräte müssen zur Entwicklung der vollen Akkukapazität vor der ersten Nutzung etwa 20 Stunden am Stück geladen werden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.903 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...