Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Kinderschreibtische im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 15
Investierte Stunden 50
Ausgewertete Studien 8
Gelesene Rezensionen 435

Kinderschreibtisch Test - fĂŒr gutes Arbeiten an den Hausaufgaben - Vergleich der besten Kinderschreibtische 2019

Das Lernen macht Kindern erst richtig Freude, wenn ein Kinderschreibtisch vorhanden ist.Die besten Tische haben unsere Experten nach Lesung unzĂ€hliger Tests nebst Vergleichen im Internet in einer Bestenliste vereint und Bewertungen zu Maßen, Montage, Farbe und vieles mehr offeriert.

Kinderschreibtisch Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Der Vergleich-Testsieger im Video

Was ist ein Kinderschreibtisch und wie funktioniert er?

Der Schreibtisch ist eine Erweiterung des normalen Tisches, der durch Schubladen und FĂ€cher ein ĂŒbersichtliches und geordnetes Aufbewahren von Schreibmaterialien und Utensilien möglich macht, zudem eine geeignete ArbeitsflĂ€che bietet, um sich der BĂŒro- und Schreibarbeit angepasst zu widmen. Ein Kinderschreibtisch unterscheidet sich von einem durchschnittlichen Schreibtisch in der besonderen Anpassung an das Kind.

Erfahren Sie wie so ein höhenverstellbarer Kinderschreibtisch funktioniert.WĂ€hrend frĂŒher noch der Zwang zum Stillsitzen gang und gĂ€be war, ist die heutige PĂ€dagogik bereits einen Schritt weiter, weiß, dass ein effektives Arbeiten mit weniger Anspannung und mehr Bewegung möglich wird, ohne dabei den Freiraum allzu sehr einzuengen. Zappeln ist demnach erlaubt, deshalb ist der Kinderschreibtisch darauf konzipiert, dem Kind eine vielfĂ€ltige VerĂ€nderung der Sitzposition zu ermöglichen und diese hĂ€ufig wechseln zu können, ohne dabei die Konzentration auf die Aufgaben zu verlieren.

Noch wesentlicher ist natĂŒrlich die Vertrautheit des Kinderschreibtisches mit der Arbeit am Tisch. Genauer heißt das, dass Hersteller darauf achten, dass der Kinderschreibtisch mit dem Kind wĂ€chst, was bedeutet, dass sich die Arbeits- und SitzflĂ€che verĂ€ndern lassen und in verschiedenen Positionen verstellbar sind. Wird das Kind grĂ¶ĂŸer, ist auch die ArbeitsflĂ€che daran anpassbar. Die Tischplatte ist demnach in der Höhe einzustellen, die das Arbeiten erleichtert, der dazugehörige Stuhl ebenfalls.

Auch die Verarbeitung des Kinderschreibtisches spielt eine wichtige Rolle, da es sich um ein Utensil fĂŒr Kinder handelt. Zum einen, um Verletzungsgefahren zu vermeiden, wenn eben etwas mehr gezappelt wird, zum anderen, um die Haltbarkeit ĂŒber mehrere Jahre zu gewĂ€hrleisten.

Konstruktionen gibt es aus Materialien, die gĂŒnstiger im Preis sind, z. B. wenn die ArbeitsflĂ€che aus Faserplatte besteht, kann aber auch in die teureren Bereiche reichen, so z. B. wenn der Tisch aus massivem Buchenholz ist. Die Überlegung der Eltern bleibt hierbei, wie lange der Kinderschreibtisch zum Einsatz kommt, ob er mit zunehmendem Alter ausgetauscht wird oder ob von vorneherein ein Tisch gekauft wird, der allen AnsprĂŒchen genĂŒgt und an die VerĂ€nderungen anpassbar ist.

Daneben lĂ€sst sich ein Kinderschreibtisch auch hĂ€ufig erweitern, durch neue Anbauten oder AuszĂŒge verbessern. Schubladen oder einfache Rollcontainer sind zudem eine gute Alternative, um die notwendige Ordnung zu ermöglichen. Papier, Arbeitshefte, Stifte und anderes lassen sich in diesen hervorragend unterbringen und verursachen so kein optisches Chaos, wenn der Tisch einmal weniger aufgerĂ€umt ist. Weitere AnbauflĂ€chen könnten z. B. spĂ€ter auch Platz fĂŒr einen Computer bieten.

Die jeweilige VerĂ€nderung des Kinderschreibtisches an das, was das Kind gerade tut, ist notwendig und macht einen weiteren Unterschied zu einem normalen Schreibtisch aus. Nicht nur, dass solche an das Kind angepassten Möbel mit ihm mitwachsen, so ist auch die Kombination aus Stuhl und Schreibtisch dafĂŒr gedacht, jederzeit die ideale Sitz- und Arbeitshöhe einzustellen, um damit HaltungsschĂ€den vorzubeugen.

Konzentration hĂ€ngt mitunter gerade von der geeigneten Haltung ab. Ist diese nicht gegeben, kann das Kind schnell abgelenkt werden, was nicht Sinn der Sache ist, oder fĂŒhlt sich beim Sitzen am Tisch ganz einfach unwohl. Die BeschĂ€ftigungen des Kindes an einem Schreibtisch sind dabei vielfĂ€ltig. Sind die Hausarbeiten erledigt, kann der Tisch zum Mal- und Basteltisch umfunktioniert werden, spĂ€ter dann auch als Computertisch dienen. Diese Anpassung ermöglicht ein Kinderschreibtisch in optimaler Weise.

Vorteile & Anwendungsbereiche fĂŒr den Kinderschreibtisch

Der Schreibtisch wÀchst mit dem Kind

Das Kind wĂ€chst, der Schreibtisch eines Kindes muss demnach mitwachsen, um alle neu auf das Kind zukommenden Bedingungen zu erfĂŒllen. Neue FĂ€cher, neues Material, neue BĂŒcher kommen hinzu, der Platz erweitert sich in gleicher Hinsicht wie das Kind grĂ¶ĂŸer wird.

Eltern mĂŒssen in dieser Hinsicht lĂ€ngerfristig und vorausschauend planen, wobei auch bei einem Kinderschreibtisch, der nur wenige Jahre halten soll, die FlexibilitĂ€t von Tisch und Stuhl vorhanden sein muss, da das Kind innerhalb weniger Jahre heranwĂ€chst und damit die optimalen Lernbedingungen weiterhin gegeben sind.

Die Höhe spielt eine wesentliche Rolle und muss fĂŒr ein konzentriertes Arbeiten zwischen Tischhöhe und Sitzhöhe stimmen. Hier kann tabellarisch aufgelistet werden, in welcher Höhe die gesunde Haltung gegeben ist.

Gesunde Haltung fĂŒr das optimale Arbeiten – die GrĂ¶ĂŸenangaben:

Bei einer KörpergrĂ¶ĂŸe zwischen 110 und 127 Zentimeter sind eine Tischhöhe von 52 Zentimetern und eine Sitzhöhe von 30 Zentimetern ideal, um die richtige Haltung zu gewĂ€hrleisten. Zwischen den Maßen 128 bis 142 Zentimetern sollte die Höhe des Tisches bereits 58 Zentimeter und die Sitzhöhe 34 Zentimeter betragen.

Bei einer KörpergrĂ¶ĂŸe von 143 bis 157 Zentimeter sollte die Tischhöhe auf 64 Zentimeter eingestellt sein, die Höhe des Sitzes 38 Zentimeter betragen, darĂŒber hinaus, bis eine KörpergrĂ¶ĂŸe von 172 Zentimeter, ist die Tischhöhe dann 70 Zentimeter, die Sitzhöhe betrĂ€gt 42 Zentimeter.

Die richtige Einstellung von Stuhl und Tisch:

Es ist wichtig beim Kinderschreibtisch auf die richtige Einstellung zu achten.Die GrĂ¶ĂŸeneinstellung im jeweiligen Alter ist entscheidend fĂŒr ein bequemes Arbeiten am Tisch. Nach dem Kauf wird daher zunĂ€chst der Stuhl richtig eingestellt, wobei die FĂŒĂŸe des Kindes beim Sitzen vollstĂ€ndig auf dem Boden aufliegen sollten. Ober- und Unterschenkel bilden dabei einen rechten Winkel, die Stuhlkante sollte nicht in den Kniekehlen einschneiden, sobald das Kind sich zurĂŒcklehnt. Beim Sitzen muss der RĂŒcken vielmehr gestĂŒtzt werden. StĂŒhle mit verĂ€nderbaren Armlehnen sind daher sehr gĂŒnstig fĂŒr eine gute Haltung.

Der Stuhl in seiner Höhe wird dann an den Kinderschreibtisch angepasst. Die Arme des Kindes sollten locker auf der Tischplatte aufliegen, wiederum einen rechten Winkel von Ober- und Unterarm bilden. Die Eltern können darauf achten, dass ihr Kind beim Arbeiten die Schultern nicht nach oben zieht. Ist dies der Fall, ist der Stuhl zu niedrig, die Höhe des Schreibtischs zu hoch eingestellt.

Bei der Arbeit mit einem Computer, sollte darauf Acht gegeben werden, dass eine AblageflĂ€che fĂŒr die Tastatur vorhanden ist und der Blick des Kindes direkt auf den Monitor erfolgt, damit die Haltung bei der Nutzung gesundheitsfördernd ist. Der Abstand zwischen den Augen und dem Bildschirm des Computers sollte optimal sein.

Die Anschaffung des Kinderschreibtisches

Die Einschulung des Kindes findet meistens zwischen dem sechsten und siebten Lebensjahr statt. Neben der SchultĂŒte, die nicht fehlen darf, um den aufregenden Tag zu belohnen und zu erleichtern, neben Schulmaterialien und Schulranzen, ist diese Zeit sehr gĂŒnstig, um das ganze Kinderzimmer zu verĂ€ndern und auszubauen.

Die Anschaffung von einem Kinderschreibtisch fĂ€llt meistens in diesen Zeitraum, wenn das Kind eingeschult wird und sich sein Leben damit auf neue Bedingungen einstellt. Kommt es von der Schule nach Hause und besitzt dort einen neuen und eigenen Schreibtisch, fĂŒhlt es sich erwachsen und der neuen an es gestellten Verantwortung gewachsen. Kurz gesagt heißt das, dass ein neuer Schreibtisch das Kind meistens mit Stolz erfĂŒllt.

Die gesamte Lernumgebung im Kinderzimmer kann so an das Kind angepasst und individuell neu gestaltet werden, wobei eine Balance zwischen Spaß und Notwendigkeit gewĂ€hrleistet werden muss. Der Tisch soll dem Kind gefallen, aber auch die wichtigen Vorteile mit sich bringen, darunter die GrĂ¶ĂŸenanpassbarkeit von Tisch und Stuhl, eine neigbare Platte und, vor allen Dingen, sollte der Kinderschreibtisch immer aus Materialien bestehen, die keine Schadstoffe enthalten.

Soll das Kind in das Schulleben erfolgreich hineinfinden, ist eine neue Planung und ein anregendes Ambiente eine gute Idee, die Freude am Lernen zu fördern. NatĂŒrlich setzt sich ein Kind, das gerade seinen ersten Schultag hinter sich gebracht hat, viel lieber an einen neuen Schreibtisch, um sich den Aufgaben zu stellen, als dass es in die alte Kinderspielwelt zurĂŒckkehrt, die an eine andere Zeit erinnert. Der neue Schreibtisch kann aber durchaus auch darum Eindruck beim Kind machen, weil er schön gestaltet ist.

Daneben wird mit der Anschaffung eines Kinderschreibtisches natĂŒrlich auch die Gesundheit des Kindes gefördert. Dieser ist von Herstellern speziell auf Haltung und Wachstum des Kindes konzipiert. Er wĂ€chst mit und gewĂ€hrleistet so Langlebigkeit und Ergonomie, kann vom Lerntisch zum Mal- und Zeichentisch, zum Basteltisch, spĂ€ter zum Computertisch umfunktioniert werden.

Ein weiterer Vorteil liegt in der ArbeitsflÀche des Kinderschreibtisches selbst. Die meisten können neben der allgemeinen Höhenverstellung auch leicht schrÀg gestellt werden, um das Arbeiten gerade in der Anfangszeit noch einmal etwas mehr zu erleichtern. Die damit gegebene ergonomisch gesunde Haltung fördert die Aufmerksamkeit und Konzentration des Kindes.

Kopf und Rumpf können durch die neigbare ArbeitsflĂ€che aufrechter gehalten werden und der so bezeichnete „Schulkopfschmerz“ wird dementsprechend umgangen. Dieser entsteht bei Kindern hauptsĂ€chlich in der Grundschule, da das Schreiben, Rechnen und Lesen meist gebeugt ĂŒber einem rechtwinkligen Tisch stattfindet, eine Haltung, die dann zu Hause durch den eigenen Schreibtisch erleichtert werden kann.

Ideale Bedingungen fĂŒr ein bequemes und aufmerksames Arbeiten am Schreibtisch

Neben der guten Ausstattung eines Tisches mĂŒssen auch noch andere Bedingungen erfĂŒllt sein, um das Arbeiten am Schreibtisch zu erleichtern. GenĂŒgend Platz und Beinfreiheit sind wichtig, um Ablenkungen zu vermeiden und sich ausreichend entfalten zu können. Ein heller Raum, genĂŒgend Licht oder Beleuchtung sind ebenfalls erforderlich, Ă€hnlich wie eine ruhige Umgebung.

Sitzhaltung – Tisch und Stuhl mĂŒssen ergonomisch sein:

Die Sitzhaltung ist sehr wichtig, gerade bei Kindern.Mit dem ersten Schultag wird das Kind nicht nur eingeschult, sondern auch „eingestuhlt“. Von einer zuvor vielseitigen Bewegung ausgehend verbringt das Kind durch das Lernen und die Schule nun bis zu 10 Stunden im Sitzen. Dieser neue Mangel an Bewegung ist der Gesundheit natĂŒrlich nicht besonders förderlich, gerade da auch entscheidende und wachstumsbedingte VorgĂ€nge und VerĂ€nderungen beim Kind stattfinden und dessen Entwicklung mitprĂ€gen.

Besonders in der Zeit des Schulbeginns und der Grundschule sind gezielte verhĂ€ltnis- und verhaltensprĂ€ventive Maßnahmen wichtig, die bereits hier greifen und zu einer verstĂ€rkten und geförderten BewegungsaktivitĂ€t und ein „aktives Sitzen“ fĂŒhren.

Die pĂ€dagogisch wertvolle Sitzhaltung, die auch Zappeln und Bewegung am Schreibtisch zulĂ€sst, wird in Fachkreisen „dynamisches Sitzen“ genannt. Diese trĂ€gt zu einer Förderung von Konzentration, Aufmerksamkeit und Lernverbesserung bei, entlastet die Muskulatur und Bandscheiben, fördert die NĂ€hrstoffversorgung und Durchblutung und verhindert Verspannungen.

Die Sitzposition wird dabei hĂ€ufiger gewechselt, der Oberkörper jedoch weiterhin gerade gehalten. Dabei kann die Sitzhaltung leicht vorgebeugt sein, mittel oder aufrecht ausbalanciert oder aber auch nach hinten zurĂŒckgelehnt.

Nicht nur fĂŒr das Kind, auch fĂŒr Erwachsene ist das „dynamische Sitzen“ hilfreich, kann jedoch durch das richtige Einnehmen der Haltung frĂŒhzeitig erlernt werden, um spĂ€tere HaltungsschĂ€den nicht nur zu vermeiden, sondern die Entlastung beim Sitzen immer zu gewĂ€hrleisten. Viele Erwachsene, die dieses GlĂŒck nicht hatten, mussten bei spĂ€teren BĂŒroarbeiten erst die untrainierte RĂŒckenmuskulatur an die geeignete Haltung anpassen, was belastend und anstrengend ist.

Somit muss auch der Stuhl fĂŒr den Kinderschreibtisch die Anforderungen mitbringen, die ein „dynamisches Sitzen“ von Anfang an möglich machen. Herkömmliche StĂŒhle sind hĂ€ufig nicht höhenverstellbar, weisen eine starre, zumeist nach hinten geneigte Lehne und eine in einer Sitzmulde mĂŒndende FlĂ€che auf.

Die Verbindung zu einem Tisch, dessen ArbeitsflĂ€che nicht neigbar ist, zum Sitz, der keine VerĂ€nderung zulĂ€sst, weist den Inbegriff einer ungĂŒnstigen Arbeitshaltung auf, die zumindest im hĂ€uslichen Bereich vermieden werden kann.

Leider sind gerade solche Bedingungen in vielen Schulen noch nicht verbessert, dagegen können Eltern im eigenen Haus alle notwendigen Maßnahmen treffen, dass auch am Kinderschreibtisch Bewegung machbar ist. RĂŒcken- und Kopfschmerzen sind nicht selten die Folge einer schlechten Haltung.

Das Bewegungs- und Haltungssystem des Kindes darf daher nicht allzu lang statisch beansprucht sein. Auch wenn der Körper ĂŒber einen Selbstschutz verfĂŒgt, der in einem hochsensiblen Reflexsystem besteht, muss dennoch auch im Sitzen die regelmĂ€ĂŸige Bewegung und Entlastung gegeben sein.

Im Gegenteil ist die manchmal fast akrobatisch wirkende Sitzvielfalt der Kinder und das von Lehrern so gefĂŒrchtete „Kippeln“ mit dem Stuhl kein Ausdruck von HyperaktivitĂ€t, sondern eine gesunde Bewegungsunruhe, die notwendig ist, um Geist und Körper des Kindes fĂŒr die harmonische Entwicklung anzuregen.

Daher ist die ausreichende und leichte Höhenverstellung von Stuhl und Tisch wichtig, um sich allen KörpergrĂ¶ĂŸen anzupassen und den Haltungswechseln des Körpers standzuhalten. Eine fließende VerĂ€nderung der Sitzposition muss zu jeder Zeit möglich sein.

Das bedeutet, die RĂŒckenlehne sollte verstellbar und in unterschiedlichen Stellungen auch verriegelbar sein. Der Stuhl sollte zudem eine Federung besitzen, deren HĂ€rte individuell einstellbar ist. Viele Hersteller bieten daher eine sensibilisierte Entwicklung ihrer Kindermöbel an, bei denen z. B. am Stuhl Kufen-Gestelle oder im Speziellen Wippmechanismen ein aktives bzw. „dynamisches“ Sitzen fördern.

Die SitzflĂ€che in ihrer Neigung sollte an die Neigung der RĂŒckenlehne anpassbar sein. Hier wird von einer „Synchronmechanik“ gesprochen. Damit werden das natĂŒrliche BewegungsbedĂŒrfnis des Kindes, die rhythmische Verlagerung des Gewichts durch z. B. Schaukeln, Kippeln oder Wippen und die Ruhehaltung gleichzeitig abgedeckt. Das ist besonders dann möglich, wenn Stuhl und Tisch, wie bei den meisten Kinderschreibtischen vorhanden, eine Einheit bilden. Die Neigungsfunktion der Tischplatte wiederum ermöglicht eine physiologische Kopfhaltung.

Welche Arten von Kinderschreibtischen gibt es und was gehört dazu?

Höhenverstellbarer Kinderschreibtisch:

Eines der elementaren Bestandteile ist die Höhenverstellbarkeit eines Schreibtisches fĂŒr Kinder. Dieses Detail unterscheidet den durchschnittlichen Schreibtisch vom Kinderschreibtisch, da die Wachstumsphase des Kindes mitinbegriffen ist. Wird dagegen ein Schreibtisch gekauft, der diese Bedingung nicht erfĂŒllt, kann er zum Schuljahresende bereits zu klein fĂŒr das Kind sein. Dagegen wird ein zu großer Schreibtisch fĂŒr das Kind eine Belastung, da die Arbeits- und TischflĂ€che meistens zu hoch ist und das Kind nicht genĂŒgend an alle Bereiche heranreicht.

Material und Materialunterschiede:

Eine Rolle unterschiedlicher Kinderschreibtische spielt das Material. NatĂŒrlich soll es ohne Schadstoffe und robust sein, dazu eine gute Verarbeitung aufweisen. Dazu gehören abgerundete Kanten ebenso wie die vorhandene Beinfreiheit. Scharfkantige Ablagen unter dem Tisch verhindern letzteres und eignen sich daher ergonomisch ĂŒberhaupt nicht fĂŒr Kinder.

  • Holz
  • Spanplatte und Metallgestell
  • Plastik

Holz als Material ist natĂŒrlich sehr robust und bestĂ€ndig. Zudem sind die Schreibtische meistens platzsparend, weisen eine kindgerechte Form und StabilitĂ€t auf und fördern das „dynamische“ Sitzen durch Höhenverstellung des gesamten Tisches und einer Tischplatte, die bis zu 45 Grad geneigt werden kann. Das ermöglicht dem Kind nicht nur im Sitzen, sondern auch im Stehen arbeiten zu können. Zudem wĂ€chst der Schreibtisch mit dem Kind mit.

Sehr gut geeignet ist z. B. ein Tisch aus Massivholz, das auch höheren Belastungen standhĂ€lt. So ein Kinderschreibtisch ist besonders gut fĂŒr Kinder zwischen 4 bis 10 Jahren geeignet, die Tischplatte ist groß, um auch Spielsachen und BĂŒcher unterzubringen. Damit die Neigung genĂŒgend Halt bietet, ist der Holzkinderschreibtisch mit einer Stoppleiste versehen. Auf diese Weise lĂ€sst sich die ArbeitsflĂ€che verstellen, ohne immer aufgerĂ€umt werden zu mĂŒssen.

Viele Holzschreibtische lassen sich auch platzsparend mit Spielbetten kombinieren, insbesondere, wenn der Raum mehr Möglichkeit zum Spielen als fĂŒr Möbel bieten soll. Die Materialien sind Eiche oder Buche, weisen eine gute Ölung und Lackierung auf, die an das Spielbett angepasst sind. Hier verschmelzen Bett und Schreibtisch zu einem MöbelstĂŒck, dagegen lĂ€sst sich die Arbeitsplatte dann allerdings nicht neigen. Vorteil einer solchen Kombination ist der leichte Aufbau und die StabilitĂ€t der Schreibunterlage.

Holz als Material bleibt in Hinsicht auf die Gesundheit natĂŒrlich die ĂŒberzeugendste Variante, um Schadstoffe in den Möbeln ganz zu vermeiden.

Das Modell aus Metall ist eines der beliebtesten und wirkt auch im Design immer sehr ansprechend. Der Aufbau ist sehr einfach, das PreisleistungsverhĂ€ltnis stimmt. Die Spanplatten gibt es in verschiedenen GrĂ¶ĂŸen, die Kanten sind abgerundet, die Arbeitsplatte robust, kratzfest und meistens etwa 2 Zentimeter dick.

Das Gestell ist aus Metall oder Stahl, meistens vernietet und bietet einen sicheren Stand. Bekannte Unternehmen wie „Moll“ oder „Kessler“ bauen auf die Kombination aus Spanplatte und Metallgestell, da das Gewicht leicht, der Schreibtisch dennoch fĂŒr ein aktives Kind gut geeignet ist. Der Schadstoffgehalt solcher Tische ist eher gering, kann aber immer durch das vorhandene GĂŒtesiegel ĂŒberprĂŒft werden.

Hierbei handelt es sich um sehr gĂŒnstige Modelle, die selten komplett aus Plastik gefertigt sind. Vielmehr sind die Ecken und Standbeine mit Plastik oder Kunststoff verkleidet. Diese Tische sind gerade fĂŒr Kinder eine Alternative, die sehr aktiv sind. Der Tisch ist durch das Material natĂŒrlich nicht allzu langlebig, dagegen aber im PreisleistungsverhĂ€ltnis annehmbar. Schön sind die vielfĂ€ltigen Farbkombinationen, die Plastik möglich macht.

Der ultimative Kinderschreibtisch Test – diese Schreibtische haben wir fĂŒr Sie getestet:

Kinderschreibtisch Vergleichs-Testsieger ist der „Kettler 06604-270 College Box Kinderschreibtisch“ in silberner und weißer Farbe. Er sieht nicht nur schick aus, sondern ist auch von hervorragender QualitĂ€t. Die durchgehende Tischplatte ist flexibel verstellbar, die Tischhöhenverstellung ist kindersicher und zwischen 51 und 78 Zentimeter einstellbar. Die Tischplatte ist melaminbeschichtet und ebenfalls in weißer Farbe, das Gestell ist aus Stahl.

Unter der ArbeitsflĂ€che befindet sich eine gerĂ€umige Großraumschublade, die Ordnung und Übersichtlichkeit auf dem Tisch möglich macht. Dazu gibt es ein abnehmbares Lineal. Die Maße sind 110 x 68 Zentimeter, die Schubladen können erweitert werden, der Preis betrĂ€gt 289 Euro.

Auf dem zweiten Platz im Kinderschreibtisch Test befindet sich der „Winner Compact“ von „Moll“. Der Schreibtisch weist nicht nur ein vielfĂ€ltiges Design auf, kann also durch austauschbare Elemente auf verschiedene Farben abgestimmt werden, sondern bietet auch eine platzsparende Lösung fĂŒr kleinere Zimmer. Die Maße sind 91 x 71 Zentimeter.

Die Modelle sind ausbaufĂ€hig, besitzen Varianz und FlexibilitĂ€t. Ausstattungsoptionen ermöglichen ein sehr individuelles Arbeiten am Tisch. Die Höhe ist verstellbar, der Kinderschreibtisch besitzt einen stabilen Fuß aus Metall, der an den beiden hinteren Enden Rollen besitzt.

Die Tischplatte lĂ€sst sich bis zu 18 Grad neigen und die Absenkung ist einstellbar und verriegelbar. Am Schreibtisch befinden sich ein Stiftefach zum Aufklappen, drei StaurĂ€ume, die ausbaubar sind, eine BuchstĂŒtze und eine Abrutschsperre fĂŒr Lupe und Lineal. Der Preis betrĂ€gt 399 Euro.

Ein wahres Platzwunder ist der „Belia“ von „HJH Office“. Die Maße sind 80 x 50 Zentimeter. Die Verarbeitung und QualitĂ€t sind hervorragend, die Tischplatte ist stabil und neigungsfĂ€hig, entspricht den ergonomischen AnsprĂŒchen eines kindergerechten Schreibtischs. Das Design ist ansprechend und in weißer Farbe. Das Gestell ist robust und aus Metall.

Der Arbeitsbereich ist eine melaminharzbeschichtete Spanplatte, weist dabei abgerundete Kanten auf, ist leicht zu reinigen und verletzungssicher. Die Höhenverstellung funktioniert ĂŒber einen Schnappverschluss und ist in 10 Stufen einstellbar, sowohl in der Höhe als auch in der Neigung der Platte. Auf der ArbeitsflĂ€che gibt es eine Stiftablage und ein eingearbeitetes Lineal. Die Altersempfehlung ist fĂŒr Kinder zwischen 4 und 17 Jahren angesetzt. Eine Schulranzenablage ist auf beiden Seiten des Kinderschreibtischs montierbar. Ein Sicherheitsstandfuß ermöglicht einen soliden Stand. Der Preis betrĂ€gt 94,41 Euro.

Auch der Kinderschreibtisch „Idimex Mads“ kann sich sehen lassen. Er besitzt eine höhenverstellbare Tischplatte, die auch im Neigungswinkel verstellbar ist, ein Ablagefach unter der Tisch- und ArbeitsflĂ€che und eine zusĂ€tzliche Ranzenhalterung.

Der Kinderschreibtisch ist einfach im Aufbau, besitzt eine weiß lackierte, melaminbeschichtete und folierte Span-Arbeitsplatte, die stabil, dennoch sehr dĂŒnn ist, und ein Metallgestell, das keine scharfen Kanten aufweist. Die Tischplatte ist 115 x 68 Zentimeter groß und bietet damit ausreichend Platz zum Arbeiten und Spielen.

Die Tischplattenneigung ist sehr feinstufig einstellbar und unterstĂŒtzt die kindtypische Sitzhaltung und Bewegung durch eine sagenhafte Neigung bis zu 42 Gad, die in neun verschiedenen Stufen variierbar ist. Die Höhenverstellung erfĂŒllt zwischen 64 bis 91 Zentimetern eine geeignete Bandbreite der Nutzbarkeit. Der Preis fĂŒr diesen Kinderschreibtisch betrĂ€gt 89,95 Euro.

Ausgefallen in grĂŒnem Design ist der Kinder- und SchĂŒlerschreibtisch „Oxford“ von „Mendler“.

Die gesamte ArbeitsflĂ€che wirkt in der grĂŒnen Farbe sehr kindgerecht und gleichzeitig modern, ist dabei in 10 Winkeln neigbar und sowohl robust als auch furniert. Zwei integrierte Lineale und eine Stiftablage gehören dazu, ebenso ein praktischer Haken fĂŒr die Schultasche. Die Tischhöhe ist verstellbar und lĂ€sst sich um 30 Zentimeter verĂ€ndern.

In der seitlichen AblageflĂ€che und im dazugehörigen Aufbewahrungsfach lassen sich weitere Utensilien, z. B. Hefte und BĂŒcher, unterbringen. Der Kinderschreibtisch ist sehr stabil im Stand und die Maße liegen bei 68 x 117 Zentimeter. Der Preis betrĂ€gt 85,98 Euro.

Worauf muss ich beim Kauf eines Kinderschreibtischs achten?

Der geeignete Schreibtisch ist natĂŒrlich optimal gekauft, wenn er vom ersten bis zum letzten Schreibtisch seinen Zweck erfĂŒllt und neue Gewohnheiten bei einem Kind schafft, ordentlich und fleißig zu arbeiten, sich ganz zu entfalten und sowohl im kreativen als auch wissbegierigen Sinne arbeiten zu können. Dabei spielt die Sitzposition eine gleich wichtige Rolle, um HaltungsschĂ€den zu vermeiden und eine bessere Konzentration zu fördern.

Der Kinderschreibtisch sollte dazu auch zum Kind passen und ihm die Freude, daran zu sitzen, erleichtern. Daher sollten vor dem Kauf einige Fragen vorab geklĂ€rt werden, welcher Schreibtisch fĂŒr welches Kind geeignet ist.

Was sollte ein Kinderschreibtisch können?

Was sollte ein Kinderschreibtisch können?

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und mag, wenn sich seine gewohnte Umgebung nicht allzu hĂ€ufig verĂ€ndert. Das ist besonders dann empfehlenswert, wenn es um Arbeiten und Lernprozesse geht, die Ă€hnlich gleichbleibend sind, demnach Verantwortung und Disziplin mit sich bringen. Alle paar Jahre einen neuen Schreibtisch fĂŒr ein wachsendes Kind zu kaufen und das Zimmer neu zu verĂ€ndern, ist weniger förderlich, als ein Schreibtisch, der sich mit dem Wachstum des Kindes und seinen BedĂŒrfnissen verĂ€ndert.

Das bedeutet, die Tischplatte muss genauso verstellbar sein wie die gesamte ArbeitsflÀche. Ebenso sollte der Tisch höhenverstellbar sein.

Kinderschreibtische weisen entweder eine durchgehende Tischplatte auf oder eine zweigeteilte, bei der sich die eine verĂ€ndern und neigen lĂ€sst, die andere aber statisch bleibt. Das ermöglicht dem Kind, zum Zeichnen oder Malen die eine Platte zu neigen, wĂ€hrend auf dem festen ArbeitsflĂ€chenbereich die Materialien fĂŒr die Arbeit liegen.

Welches Material ist fĂŒr einen Kinderschreibtisch geeignet?

Welches Material ist fĂŒr einen Kinderschreibtisch geeignet?

Wie oben gezeigt, sind Schreibtische in vielfĂ€ltiger AusfĂŒhrung vorhanden, sowohl aus Metall, Holz oder zum Teil aus Plastik oder Kunststoff. Besonders schadstoffarm sind natĂŒrlich Tische mit Massivholzplatte, da diese dazu auch noch sehr widerstandsfĂ€hig und robust ist.

Andererseits sind Schreibtische aus Metall und Plastik im Preis etwas gĂŒnstiger, zerkratzen nicht so leicht und sind heutzutage so gearbeitet, dass keinerlei Verletzungsgefahr fĂŒr das Kind besteht.

Welche Voraussetzungen sollte ein guter Kinderschreibtisch mitbringen?

Welche Voraussetzungen sollte ein guter Kinderschreibtisch mitbringen?

Da der Schreibtisch von Kindern benutzt wird, muss er natĂŒrlich in erster Linie sehr robust sein, darf daneben keine Kanten und Ecken besitzen, die scharfkantig sind, sollte in der Materialverarbeitung nicht mit Schadstoffen wie Holzschutzmittel oder Formaldehyd belastet sein. Der Kinderschreibtisch sollte dazu auch einen sicheren und festen Stand haben, unabhĂ€ngig davon, wie sehr er belastet wird, das heißt, er sollte auch dann fest stehen, wenn er nicht im typischen Gebrauch benutzt wird. Kinder sind in ihren Spielen sehr einfallsreich.

Sinnvoll ist, dass der Kinderschreibtisch ein zentraler Ort im Kinderzimmer wird, ohne jedoch allzu viel Platz wegzunehmen. Er sollte zudem genĂŒgend Stauraum bieten, darunter viele AblageflĂ€chen und SchubfĂ€cher, damit das Kind schnell lernt, Ordnung zu halten und seine Aufgaben ĂŒbersichtlich und nicht chaotisch zu erledigen. Gut sind Kinderschreibtische, die ausbaufĂ€hig und erweiterbar sind.

GĂŒtesiegel

GĂŒtesiegel

Die Entscheidung fĂ€llt viel leichter, wenn vorab Tische verglichen werden, „Stiftung Warentest“ hinzugezogen und das GĂŒtesiegel ĂŒberprĂŒft wird. Letzteres sagt viel ĂŒber wichtige Aspekte wie den Schadstoffgehalt von Platte und Tischbeinen aus, was durch das CE-PrĂŒfzeichen gekennzeichnet ist, ebenso wird angegeben, ob der Kinderschreibtisch in Bau und Ausstattung der Norm entspricht. Daneben gibt es das GS-PrĂŒfsiegel, das speziell die Verarbeitung und Technik ĂŒberprĂŒft. Auf alle Angaben kann geachtet werden und die Entscheidung fĂŒr den Kauf eines Schreibtischs erleichtern.

Kinderschreibtisch Design Klassiker von Egon Eiermann

Kinderschreibtisch TestEs gibt Menschen, die auf die geschmackvolle Einrichtung ihrer Wohnung mit ausgewĂ€hlten Design-Objekten Wert legen. Sobald Kinder das Haus bewohnen, wird dies allerdings immer schwieriger, da nur wenige berĂŒhmte Architekten und Möbeldesigner Kindermöbel entworfen haben.

Es gibt allerdings manche Design-Klassiker, die nachtrĂ€glich noch in einer KindergrĂ¶ĂŸe aufgelegt wurden wie beispielsweise der berĂŒhmte Panton Chair von Werner Panton.

Ebenfalls bei der Suche nach einem Kinderschreibtisch haben Design-Liebhaber GlĂŒck. So gibt es einen der berĂŒhmtesten Schreibtische der deutschen Nachkriegsgeschichte, den Schreibtisch Eiermann auch als Kinderschreibtisch.

Egon Eiermann (1904 – 1970) war Professor fĂŒr Architektur in Karlsruhe und einer der bedeutendsten deutschen Architekten seiner Zeit, der neben zahlreichen GebĂ€uden eine Reihe von zeitlosen Designklassikern geschaffen hat. Der Schreibtisch Eiermann (1953), welchen es auch als Kinderschreibtisch Eiermann zu kaufen gibt, wird auch „Architekten-Tisch“ genannt, da er besonders bei Architekten sehr beliebt ist. Charakteristisch sind die sich kreuzenden Stahlelemente. Als Tischplatte wird meist weißes Melamin gewĂ€hlt. Optional kann man unten am Schreibtisch eine Schublade anbringen.

Vertrieben wird der Kinderschreibtisch Eiermann von der Manufaktur Richard Lampert, welche das Modell auf Amazon in einem Komplett-Set anbieten. HierfĂŒr haben sie den Kinderschreibtisch mit dem Kinder Schreibtischstuhl Turtle von Peter Horn (2005/2006) und dem Kindercontainer FIXX von Peter Horn (2006) kombiniert. Der Kindercontainer verfĂŒgt auch ĂŒber ein Geheimfach.

Wenn man dafĂŒr ĂŒber 1.000 Euro ausgibt, tut man dies im Wissen, dass es mehr ein Kunstobjekt, als ein MöbelstĂŒck ist.

Wenn die Kinder schon etwas grĂ¶ĂŸer sind, könnte ihnen auch der Schreibtisch Victor von Pierre-François Dubois (2015) oder der Design-Klassiker Home Desk von George Nelson (1958) gefallen.

Sehr gĂŒnstig kommt man mit der als Kinderschreibtisch geeigneten String System Schreibtischplatte von Nisse Strinning (1949) weg. Sie wird einfach an der Wand montiert und lĂ€sst sich aus und einklappen.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden Herstellern:

Viele Unternehmen haben sich in der Herstellung auch speziell auf Kindermöbel eingestellt. Wichtige Firmen sind dabei „Kettler“, „Moll“, „Scout“, „Infantastic“, „Links“, „HJH Office“, „Moizi“, „Paidi“, „Orgoo“, Mendler“ und „Idimex“.

Die Firma „Kettler“ ist bekannt fĂŒr die Herstellung von Freizeitmöbel und Kinderartikel. GegrĂŒndet wurde das Unternehmen 1949 in Parsit. GrĂŒnder war Heinz Kettler, der 2005 verstarb, so dass die Firma von seiner Tochter weitergefĂŒhrt wurde. 2017 musste „Kettler“ dann Insolvenz anmelden, um zu verhindern, dass das Unternehmen von einem Finanzinvestor ĂŒbernommen wird. Neben Kindermöbeln ist „Kettler“ auch bekannt fĂŒr sein Aluminium-Fahrrad fĂŒr Kinder, daneben DreirĂ€der, Spielautos oder Tretroller.

FĂŒr das Unternehmen „Moll“ spielen bei der Herstellung von Möbel und Kinderschreibtischen besonders die Gesundheit, KreativitĂ€t und Sicherheit eine wesentliche Rolle. Kinder und Jugendliche sollen sich in ihrer KreativitĂ€t ganz entfalten können und dabei weder Gesundheit noch Komfort einbĂŒĂŸen. Daher wird sogar Wert auf eine RechtshĂ€nder- und LinkshĂ€nder-Ausrichtung des Tisches Wert gelegt.

Die Firma wurde von der Familie Moll 1925 gegrĂŒndet und war damals noch eine Schreinerei. Nach und nach wuchs das Unternehmen und spezialisierte sich auf Kinderschreibtische, StĂŒhle und Organisationsmöbel. Hohe QualitĂ€t, Ergonomie, VerĂ€nderbarkeit und Langlebigkeit sind die AnsprĂŒche der Firma, die in den Siebzigern als eine der ersten den höhenverstellbaren Kinderschreibtisch erfand, bei dem die ArbeitsflĂ€che schrĂ€g gestellt werden konnte. Die QualitĂ€t der Schreibtische zeigt sich natĂŒrlich auch im Preis.

Internet vs. Fachhandel: wo lohnt sich der Kauf eines Kinderschreibtischs eher?

kauf-im-internetDa der Kauf eines Kinderschreibtisches bereits vorab in Ruhe durchdacht wird, ist ein Blick ins Internet genauso ratsam wie der Kauf im Fachhandel. Die Beratung vor Ort ist hilfreich, um sich fĂŒr einen Tisch zu entscheiden, im Internet dagegen kann sich der KĂ€ufer genauer informieren, Daten und Angaben vergleichen und nach geeigneten Marken suchen.

Der Vorteil beim Kauf im Internet zeigt sich einmal im Preis, da HĂ€ndler, die online ihre Waren anbieten, hĂ€ufig geringere Nebenkosten haben, was in ihre Angebote einfließt, zum anderen in der Lieferung nach Hause, so dass der Transport samt Kosten wegfĂ€llt.

Ein Kinderschreibtisch ist relativ einfach zusammenzubauen. Eine Anleitung ist immer dabei, meistens auch mit Bildern, so dass dies in jedem Haushalt zu bewerkstelligen ist.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte des Schreibtischs und Kinderschreibtischs

Schlendert man durch die RĂ€ume vergangener Zeiten, besucht Schlösser oder HĂ€user, die einst bekannte Persönlichkeiten bewohnt haben, stĂ¶ĂŸt man nicht selten auf einen Raum oder eine Ecke, in denen sich ein spezielles MöbelstĂŒck befindet. Luxuriösere AusfĂŒhrungen waren darunter ein SekretĂ€r, der damit eine Art VorlĂ€ufer zum eigentlichen Schreibtisch bildete. Dabei handelte es sich meistens um sehr edel gefertigte Schreibpulte oder SchreibschrĂ€nke, bei denen die ArbeitsflĂ€che ausklappbar war. Dahinter verbarg sich eine elegante AblageflĂ€che mit Schubladen, die, bei der Nichtnutzung dann wie eine Kommode wirkten.

Solche Modelle gab es hĂ€ufiger in adligen HĂ€usern im 17. Jahrhundert, wurden dann durch einen lĂ€nglichen, immer noch aus hochwertigen Material gefertigten und sehr eleganten Tisch ersetzt, der unter der Tischplatte flache Schubladen aufwies und mit einem daneben stehenden Schrank erweitert wurde, in dem restliche Materialien und BĂŒcher untergebracht waren. Dieser nannte sich „Bureau plat“.

Im 18. Jahrhundert wurden diese Elemente dann in einem MöbelstĂŒck kombiniert. Kommoden besaßen hinter im Halbkreis nach oben rollbaren LĂ€den mehrere grĂ¶ĂŸere FĂ€cher und Schubladen.

Eine Version nannte sich „Zylinderbureau“, das zu den elegantesten und wichtigen MöbelstĂŒcken der französischen Tischlerkunst zĂ€hlte. Auch fanden vereinzelte Versionen der heutigen Form bereits Abnehmer, Tische also, die einen Unterbau mit mehreren Schubladen besaßen, an der Seite einige FĂ€cher zur Ablage.

Solche Modelle waren zur damaligen Zeit natĂŒrlich nicht in jedem Haushalt zu finden, waren eher luxuriöse PrunkstĂŒcke und VorfĂŒhrmodelle, z. B. in privaten Salons und Bibliotheken. Auch wurde an ihnen, aufgrund ihres hohen Werts, weniger gearbeitet, als dass die MöbelstĂŒcke der reinen ReprĂ€sentation dienten.

Mit der Industrialisierung fand dann allerdings auch der heute bekannte Schreibtisch als funktionale Variante seinen Ein- und Umsatz. In den zwanziger Jahren wurden Dienstleistungsunternehmen und BĂŒros mit ersten Modellen aus Stahlrohr ausgestattet, die einen einseitigen Schubladenblock aufwiesen und eine robuste Tischplatte.

Bald wurden Schreibtische dann grĂ¶ĂŸer und boten genĂŒgend FlĂ€che fĂŒr alle GerĂ€te, die bei der BĂŒroarbeit und KommunikationstĂ€tigkeit notwendig waren. Das brachte neue Anforderungen an die Hersteller mit sich, die neben der GrĂ¶ĂŸe, bald auch flexible OberflĂ€chenneigung und Höhenverstellbarkeit, verborgene oder offene AblageflĂ€chen konstruierten.

Der durchschnittliche Schreibtisch weist eine große ArbeitsflĂ€che auf, SchubfĂ€cher, die meistens seitlich angelegt sind und mittlerweile, durch die Computerisierung, auch eine Ablage fĂŒr die Tastatur unterhalb der Arbeitsplatte.

Unternehmen wie z. B. „Moll“ spezialisierten sich dann auch auf die BedĂŒrfnisse von Kindern, was gerade den Schreibtisch verĂ€nderte, der fĂŒr Kinder tauglich wurde, dabei aber nicht wie ein einfaches MöbelstĂŒck wirkte. Hier spielte gerade die Höhenverstellbarkeit eine wesentliche Rolle, so dass der Tisch mit dem Kind mitwuchs.

Kinder, die ansonsten ihre Hausaufgaben am ĂŒblichen Wohn- oder Esszimmertisch erledigten, da im Kinderzimmer hĂ€ufig kein Platz fĂŒr einen eigenen Schreibtisch war, hatten nun mit den VerĂ€nderungen der AnsprĂŒche einen eigenen, der ĂŒber die Zeit der Schuljahre dauerhaft zum Einsatz kam. Auch die Forschung im pĂ€dagogischen Bereich verĂ€nderte sich, so dass Haltung, Sitzgewohnheiten und die Ergonomie der StĂŒhle Bestandteile der Planung und Herstellung des Kinderschreibtisches wurden.

Schadstoffe und Gesundheitsrisiken – wie können diese umgangen werden?

ERGObaby BabytrageTÜV SiegelWichtig zur ÜberprĂŒfung des geeigneten Kinderschreibtisches ist der Schadstoffanteil im Material. Dieser muss von Herstellern allerdings per GĂŒtesiegel und PrĂŒfverfahren in Deutschland angegeben werden, so dass Eltern auf der sicheren Seite sind und den bestmöglichsten Tisch fĂŒr ihr Kind auswĂ€hlen können, ohne mit versteckten Risiken rechnen zu mĂŒssen. Geachtet werden kann also in erster Linie auf die CE-PrĂŒfzeichen und die ISO-Vorgaben.

Eines der bekanntesten PrĂŒfsiegel ist das GS-Siegel, das fĂŒr „geprĂŒfte Sicherheit“ steht und seit 1977 Produkte in ihrer Norm und technischen AusfĂŒhrung testet. (Informationen ĂŒber das Testverfahren finden Sie in unseren Quellenangaben.)

Weitere Vergleiche können Eltern ĂŒber Test-Urteile von „Ökotest“ oder „Stiftung Warentest“ beziehen. Solche Tests sind natĂŒrlich nur zur Orientierung gedacht. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kauft einen Kinderschreibtisch, der komplett aus Holz gefertigt ist.

NĂŒtzliches Zubehör

Da die meisten Kinderschreibtische ausbaufÀhig sind, lohnt sich auch ein Blick auf das Zubehör.

Dazu gehört z. B. eine zusĂ€tzliche Riesenschublade, die noch mehr Stauraum bietet und an den Schreibtisch auch optisch angepasst ist. Solche Angebote gibt es z. B. von der Firma „Moll“ fĂŒr verschiedene Schreibtischmodelle der Firma. Die Preise liegen im Bereich von 100 Euro.

Eine weitere Alternative ist eine Schubladenabdeckung, die gleichzeitig als weitere ArbeitsflÀche genutzt werden kann.

Herrscht auf dem Tisch immer noch zu viel Chaos, lohnt sich ein zusĂ€tzlicher Schubladencontainer, der zumeist auf Rollen an den Tisch angepasst werden kann, eine oder zwei, in grĂ¶ĂŸerer Variante auch bis zu 10 SchubfĂ€cher mehr bietet, in denen weitere Materialien untergebracht werden können.

Sind diese nicht bei der Grundausstattung dabei, empfehlen sich fĂŒr den Kinderschreibtisch auch mehrere BuchstĂŒtzen, zwischen denen die wichtigsten BĂŒcher und Schulmaterialien Platz finden.

Ein Papierkorb, eine Tischlampe, ein Schultaschenhaken, eine Funktionsschiene und eine flippige Schreibtischunterlage ergÀnzen das Sortiment hervorragend.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

Das richtige und „dynamische“ Sitzen bei Kindern:

Bessere Konzentration durch richtige Sitzhaltung:

Kinderschreibtische von verschiedenen Herstellern im Video:

Schadstoff-Test und PrĂŒfsiegel – alle Informationen finden Sie hier:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.915 Bewertungen. Durchschnitt: 4,81 von 5)
Loading...