Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Getestete Produkte 16
Investierte Stunden 45
Ausgewertete Studien 52
Gelesene Rezensionen 478

Kompressor Kühlbox Test 2018 • Die 16 besten Kompressor Kühlboxen im Vergleich

Ohne eine Kompressor Kühlbox zum Campingplatz zu kommen, ist fast unvorstellbar. In unserem Vergleich zeigen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der Kompressor Kühlboxen und helfen Ihnen bei der Auswahl.

Kompressor Kühlbox Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

 
  DOMETIC CoolFreeze CDF 16 DOMETIC CoolFreeze CF 40 HuanLeBao Kompressor Kühlbox Engel MT-17-F Waeco CoolFreeze CF 26 DOMETIC CoolFreeze CDF 11 Prime Tech Kompressor Kühlbox Mobicool FR34 AC/DC Carbest Kompressorr VW T5 Mobicool FR40 DOMETIC Mobicool B40 Hybrid DOMETIC CoolFun CK 40D Hybrid IndelB TB15 IndelB TB18 Mobicool B40 Hybrid DOMETIC Waeco CoolFun
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,08
sehr gut
1,17
sehr gut
1,39
sehr gut
1,62
gut
1,71
gut
1,77
gut
1,88
gut
2,13
gut
2,14
gut
2,17
gut
2,30
gut
2,36
gut
2,58
befriedigend
2,63
befriedigend
2,79
befriedigend
2,86
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.4 von 5 Sternen
bei 246 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 72 Rezensionen

5 von 5 Sternen
bei 1 Rezensionen

2.5 von 5 Sternen
bei 2 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 8 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 242 Rezensionen

4.4 von 5 Sternen
bei 2 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 97 Rezensionen

4 von 5 Sternen
bei 1 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 97 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 111 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 116 Rezensionen

4.2 von 5 Sternen
bei 6 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 24 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 37 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 23 Rezensionen
Marke DOMETIC DOMETIC HuanLeBao Engel Waeco DOMETIC Prime Tech Mobicool Carbest Mobicool DOMETIC DOMETIC IndelB IndelB Mobicool DOMETIC
Produktgewicht inkl. Verpackung: k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A. k.A.
Gewicht

11,5 Kg

16 Kg

8.7kg

17 kg

10,5 kg

8,8 Kg

18 KG

11,5 Kg

k.A.

12,5 kg

21 Kg

22 Kg

8,2 Kg

8,6 Kg

21 Kg

22 Kg

Abmessungen

54,9 x 26 x 36,7 cm

58 x 36 x 44,5 cm

35 * 24 * 15 cm

54,8 x 30,6 x 36 cm

26 x 55 x 42,5 cm

23,5 x 54 x 35,8 cm

71 x 45 x 52 cm

58,4 x 36,5 x 40,7 cm

21x 45x 32 cm

58,0 x 36,0 x 39,7 cm

52 x 51 x 45 cm

52 x 45,4 x 51,5 cm

58,4 x 27,9 x 41,9 cm

58,4 x 27,9 x 45,7 cm

52 x 51 x 45 cm

52 x 45,4 x 51,5 cm

Nutzinhalt

15 Liter

37 Liter

12 Liter

15 Liter

21,5 Liter

10,5 Liter

40 Liter

31 Liter

9 Liter

34 Liter

40 Liter

38 Liter

15 Liter

18 Liter

38 Liter

38 Liter

Kühlleistung

-18

+32 °C

-18

– 18 °C

–18 °C

+10 C

– 20 °C

-10 °C

-18 °C

-10 °C

– 20 °C

– 20 °C

-20 °C

-15 °C

-15 °C

-15 °C

Heizleistung

+10

-18 °C

+10

+5 °C

+10 °C

-18 C

30 °C

+10 °C

+10°C

+ 10 °C

+ 20 °C

+20 °C

+20 °C

+20 °C

+10 °C

+10 °C

Material

Kunststoff

k.A.

hochwertiges grünes ABS

Kunststoff

Kunststoff

k.A.

k.A.

Kunststoff

k.A.

k.A.

Stahlblech

Stahlblech, Kunststoff

Stahlblech

Stahlblech, Kunststoff

Stahlblech, Polypropylen

Stahlblech

Betrieb mit 12 Volt

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Betrieb mit 230 Volt

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Besonderheiten
  • Normal- und Tiefkühlung
  • Abnehmbarer Deckel
  • Stehhöhe für 2 x 1-Liter-Flaschen
  • 3-stufiger Batteriewächter
  • Superschlank gebaut
  • Vollhermetischer Kompressor
  • mit integrierter Steuerelektronik
  • Elektronischer Thermostat
  • Unterspannungsschutz
  • elektronische Sicherung
  • High - End - Touchscreen
  • hochwertiges grünes ABS
  • Zwei-Wege-Kühlung
  • Netzkabel Länge 180 cm
  • Bluetooth Anschlussabstand
  • stabil
  • Kühlraum
  • Batteriewächter ist nicht eingebaut
  • Das Betriebsgeräusch ist gering
  • Stufenlose Temperaturregelung
  • Extrem kompakte Bauform
  • Normal- und Tiefkühlung
  • Spezialelektronik mit digitaler Temperaturanzeige
  • 3-stufiger Batteriewächter
  • LED-Innenbeleuchtung
  • Extrem kompakte Bauform
  • zwei integrierte Getränkehalter
  • Verstellbarer Schultergurt
  • 3-stufiger Batteriewächter
  • Netzadapter
  • Kapazität Kühlraum ca. 40 Liter
  • Gleichstrom-Verdichter
  • internes Netzteil
  • mit Peltier-Elemetent
  • garantiert Verläßlichkeit
  • Automatischer Batterieschutz
  • mehrstufiger Batterieschutz
  • Frei wählbare Soll-Temperatur über Display
  • für Auto, Truck, Camping, Boot und Freizeit
  • Leistungsstarkes Gerät
  • mit Tragegurt
  • Eiswürfelschale
  • Getränkehalter
  • Leistung
  • Preis Leistung O.K
  • Hochwertige Polyurethan-Vollausschäumung
  • Polypropylen
  • mit integrierter Steuerelektronik
  • Energieklasse A+
  • Innenbeleuchtung
  • Zwei Kühlsysteme in einer Box
  • Normal-/Tiefkühlung
  • DC Normalkühlung
  • Stufenlose Temperaturregelung
  • hellgrauer Kunststoff-Deckel
  • mit Wechsel-Spannung
  • Zusätzliches thermoelektrisches Aggregat
  • für den Betrieb mit einer 12 V Batterie
  • Robustes Gehäuse
  • Extrastarke Isolierung
  • Anschlussspannung: 12-24V DC
  • 15 Liter Bruttoinhalt
  • Verstellbarer Schultergurt
  • Led-innen Beleuchtung und elektronischer Thermostat
  • mit Led-Beleuchtung und thermostat
  • 18 Liter Bruttoinhalt
  • Led-innen Beleuchtung
  • elektronischer Thermostat
  • Verstellbarer Schultergurt
  • Hervorragende Leistung bei einen niedrigen Verbrauch
  • Hochwertige Polyurethan-Vollausschäumung
  • mit direktem 12-Volt-Anschluss i
  • wartungsfreier
  • hermetisch abgeschlossener Kühlkreislauf
  • extrastarke Isolierung
  • Isolierung: PU-Schaum
  • beschichtetes Stahlblech
  • Prüfzeichen: TÜV/GS
  • Normal- und Tiefkühlung
  • Stufenlose Temperaturregelung
Materialbeschaffenheit
Benutzerfreundlichkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Preisvergleich
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Kompressor Kühlboxen - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro  Kompressor Kühlbox Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine Kompressor Kühlbox?

Was ist ein Kompressor Kühlbox Test und Vergleich?Eine Kompressor Kühlbox sorgt für die zuverlässige Kühlung von Getränken und Mahlzeiten. Diese spezielle Kühlbox funktioniert mit einem Kompressor, der eine starke Kühlung gewährleistet. Durch die Kompression wird das verdichtete Kühlmittel zusammen mit der Warmluft nach draußen geführt. Die tragbaren Kompressor Kühlboxen aus dem Test 2018 werden beispielsweise beim Grillen oder beim Camping verwendet. Sie sind auch bei Sportveranstaltungen im Einsatz, um die Speisen frisch zu halten. Zum Teil kommen die Kompressor Kühlboxen auch für den Transport von medizinischen Dosen oder von zu transplantierenden Organen zum Einsatz.

Im Gegensatz zu anderen Kühlboxen arbeitet die Kompressor Kühlbox mit einer Kompressionskältemaschine. Damit ähneln diese Systeme eher einem kleinen Kühlschrank, denn auch hier werden vorwiegend Kompressoren eingesetzt.

Wie funktioniert eine Kompressor Kühlbox?

Die Kompressor Kühlboxen funktionieren, wie der Name anzeigt, mit einer Kompressionskältemaschine. Für die Benutzer stehen jedoch die Nutzungsmöglichkeiten im Vordergrund. Bei den Kompressor Kühlboxen handelt es sich um tragbare Behälter, die Lebensmittel aufnehmen. Sie eignen sich unter anderem für den Einsatz beim Campingausflug oder in einem Boot. Auch für ein Picknick im Grünen oder für eine Grillparty im Stadtpark sind die Kompressor Kühlboxen aus dem Test die idealen Begleiter.

Die Kühlung mit Kompressor lässt sich mit der Kühlfunktion eines Kühlschranks vergleichen. Daher spricht man bei den Kompressor Kühlboxen teilweise von Mini-Kühlschränken. Um die nötige Kälte im Innenraum zu erzeugen, verdichtet sich das gasförmige Kühlmittel, sodass sich das Gas erwärmt und die Wärme nach draußen abgibt. An der dazugehörigen Drossel erfolgt die Druckabsenkung, sodass das Kühlmittel zum Siedepunkt kommt und verdampft. Gleichzeitig wird die Wärme aus der Umgebung gezogen, woraufhin sich die Temperatur in der Box abkühlt. Wenn das Kühlmittel wieder im Kompressor ist, beginnt dieser Kreislauf erneut. Diese besondere Art der Kühlfunktion ist unabhängig von der Außentemperatur. Deshalb erzeugt eine Kompressor Kühlbox besonders niedrige Temperaturen und kommt sogar unter den Gefrierpunkt.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Wie funktioniert ein Kompressor Kühlbox im Test und Vergleich bei Expertentesten?Die Testsieger der Kompressor Kühlboxen haben eine hohe Kühlleistung, auch wenn es draußen richtig heiß ist. Lediglich bei den günstigeren Geräten kann die Umgebungstemperatur noch ein wenig Einfluss auf die Kühlung haben. Grundsätzlich kann man sich beim Kauf einer Kompressor Kühlbox über eine gute Verarbeitungsqualität freuen, die für eine langfristige Haltbarkeit sorgt.

Trotz der hervorragenden Kühlleistung ist der Stromverbrauch bei den Kompressor Kühlboxen nicht sehr hoch. Einige Hersteller bieten besonders effiziente Modelle an, die nur sehr wenig Energie verbrauchen.

Die hochwertigen Kompressor Kühlboxen eignen sich für viele Unternehmungen, ob man zum Sportfest geht, eine Segeltour macht oder ein Camping-Wochenende plant. Auch bei längeren Autofahrten darf die Kühlbox nicht fehlen: Bei der Picknick-Pause hat man kühle Getränke und frische Speisen griffbereit.

Zum Teil kommen die Profi-Kühlboxen auch in der Medizinversorgung zum Einsatz. In den Boxen werden Medikamente gekühlt oder sogar Organe für die Transplantation.

Abhängig von der Bauart und Größe lassen sich die Kompressor Kühlboxen auf die privaten Aktivitäten oder auf andere Einsatzbereiche anpassen. Die Lebensmittel bleiben über lange Zeit genießbar und man kann sogar Eis mitnehmen, ohne dass es schmilzt.

Auf die kalte Erfrischung muss man also nicht verzichten, was gerade bei sommerlichen Temperaturen ein wichtiger Pluspunkt ist.

Welche Arten von Kompressor Kühlboxen gibt es?

Vorteile aus einem Kompressor Kühlbox Test bei ExpertenTestenDie Kompressor Kühlboxen lassen sich in kleinere und größere Modelle aufteilen, zudem kann man eine Unterteilung in mehrere Qualitätsklassen vornehmen. Die Testsieger der Kompressor Kühlboxen können als Mini-Kühlschrank verwendet werden, während andere Boxen für geringere Ansprüche ausreichen. Die Unterschiede sind an den Leistungsdaten sowie an der Ausstattung zu erkennen. Der Nutzinhalt zeigt an, wie viele Getränkeflaschen und Speisen man mitnehmen kann. Bei vielen Kompressor Kühlboxen aus dem Test besteht die Möglichkeit, die Flaschen im Stehen zu transportieren. Dafür sorgt eine clevere Unterteilung, die man zum Teil auch selbst einrichten kann.

Einige Kompressor Kühlboxen bieten die Möglichkeit der Tiefkühlung. Hier gibt es eine Trennung zwischen dem normalen Kühlfach und einer Tiefkühlzone. Zudem sollte man einen Blick auf die maximale Kühlleistung werfen, um die geeignete Kompressor Kühlbox zu finden.

Die Vorteile der Kompressor Kühlbox:

  • Unabhängigkeit der Kühlung von der Außentemperatur,
  • Stromversorgung über Netzstecker oder Pkw-Zigarettenanzünder möglich,
  • kompaktes, transportables Format,
  • häufig mit Tiefkühlfunktion.

Die Nachteile der Kompressor Kühlbox:

  • im Vergleich zu anderen Kühlboxen relativ schwer,
  • höherer Preis,
  • Betriebsgeräusch des Kompressors ist relativ laut.

So werden die Kompressor Kühlboxen getestet

Im Test der Kompressor Kühlboxen wurden die von den Herstellern angegebenen Produktdaten untersucht sowie die Eignung und die praktische Nutzung. Um eine Auswahl zu treffen, ist es empfehlenswert, die hier aufgeführten Kriterien etwas genauer zu prüfen.

Das Fassungsvermögen

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Kompressor Kühlbox Test bei ExpertenTestenBeim praktischen Einsatz einer Kompressor Kühlbox kommt es auf ein ausreichendes Fassungsvermögen an. Dieses wird im Liter angegeben, allerdings sollte man auch die tatsächlichen Maße checken, um herauszufinden, ob man große Flaschen auch aufrecht hineinstellen kann. Abhängig davon, ob man einen längeren Campingurlaub vor sich hat oder eher kleine Ausflüge unternimmt, braucht man eine Kühlbox mit mindestens 22 LiterVolumen oder mit einem kleineren Fassungsvermögen von beispielsweise 15 Litern.

Die Kühlleistung

Wie hoch die Kühlleistung sein sollte, richtet sich nach dem vorwiegenden Einsatzbereich und nach den Lebensmitteln, die in der Box transportiert werden. In den Testsiegern der Kompressor Kühlboxen kann man sogar Eis transportieren oder Produkte einfrieren. Bei den meisten Kühlboxen dieser Art liegt der Kühlungsbereich zwischen +10 und -18 Grad. Einige Geräte schaffen auch -20 Grad. Die gewünschte Kühltemperatur lässt sich bei vielen Modellen regulieren, was für die Effizienz aber auch für die Leistung ein interessanter Punkt ist.

Das Gewicht

Das Eigengewicht der Kompressor Kühlboxen ist natürlich von der Größe abhängig. Bei den großen und schweren Modellen können es 22 kg sein, die kleineren Boxen wiegen lediglich 8 bis 10 kg. Im Vergleich zu Kühlboxen mit anderen Funktionssystemen ist das Gewicht etwas höher, was mit dem schweren Kompressor zusammenhängt. Bei einem Blick auf das Gewicht sollte man nicht vergessen, dass der Inhalt ebenfalls einige Kilos auf die Waage bringt. So wird die Kühlbox beim Transport noch etwas schwerer.

Die Temperaturregulierung

Die Kompressor Kühlboxen mit regulierbarer Temperatur verfügen teilweise über einen einfachen Drehknopf. Dieser lässt sich mit einem Handgriff auf die gewünschte Kühlleistung einstellen. Bei den älteren Kühlboxen muss man die Temperatur selbst nachmessen, während die modernen Geräte mit digitalem Display die Kühltemperatur genau anzeigen. Hier erfolgt auch die Temperaturregelung über das Display.

Die Ausstattung

Bei vielen Kompressor Kühlboxen aus dem Test gehören einige Extras zur Grundausstattung dazu. Dabei handelt es sich zum Beispiel um eine Innenbeleuchtung oder um Tragegurte. Zusätzliche Gurte können ergänzend zu den an der Box befindlichen Tragegriffen oder –mulden verwendet werden und erleichtern den Transport. Beleuchtungselemente lassen sich gegebenenfalls nachrüsten.

Elemente für die Innenaufteilung gehören bei einigen Modellen zum Lieferumfang, bei anderen können sie nachträglich gekauft werden.

Worauf muss ich beim Kauf von einer Kompressor Kühlbox achten?

Der Kauf einer Kompressor Kühlbox setzt einige Überlegungen voraus. Man sollte neben der Gesamtqualität und der Kühlleistung auch die Größe, das Volumen und das Eigengewicht der Boxen checken. Größe und Fassungsvermögen hängen unmittelbar zusammen. Wie viel Platz hat man im Kofferraum und wie groß sind die Behälter, die man auf jeden Fall in der Box unterbringen möchte? Diese Faktoren darf man nicht vernachlässigen, wenn man die perfekte Kompressor Kühlbox sucht.

Häufig reicht den Benutzern ein Kompressor-Gerät aus, das den Inhalt auf 0 Grad herunterkühlt. Wer jedoch Eis fürs Picknick mitnehmen will, der benötigt eine Kühlbox, die -10 Grad schafft. Inzwischen geht der Temperaturbereich der modernen Kompressor Kühlboxen bis auf -18 oder -20 Grad herunter. Damit kann man sogar tiefgekühlte Produkte transportieren.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

Bei den wichtigen Marken im Bereich der Kompressor handelt es sich nicht nur um Spezialisten für Kühlprodukte. Es gibt auch Unternehmen, die ein umfassendes Sortiment von Garten- und Freizeitprodukten oder auch von Reisezubehör anbieten.

  • ENGEL
  • Dometic Waeco International GmbH
  • Mobicool
  • Eberspächer
  • Webasto
  • Coleman
  • Ezetil
Die Firma ENGEL, gegründet 1962, war mehrere Jahre lang der Marktführer in der Branche der mobilen Kühlung. Das Unternehmen verkauft seine hochklassigen Kühlgeräte rund um den Erdball. Mit der starken Qualitätsorientierung gibt ENGEL eine dreijährige Garantiezeit für die Kühlboxen. Robustheit, eine gleichmäßig hohe Kühlleistung und weitere Vorzüge zeichnen die Kompressor Kühlboxen von ENGEL aus.
Die Dometic Waeco International GmbH hat ihren Ursprung in den 1920er Jahren. Die schwedische Firma Arctic setzte auf den Erfindungsgeist von zwei jungen Studenten und sicherte sich die Herstellungsrechte an einem Kühlsystem durch Wärme. Später gehörte Arctic zum Konzern Electrolux, der seine Freizeitprodukte in den 1960er Jahren unter dem Markennamen Dometic Waeco präsentierte. Das Sortiment von Dometic Waeco beinhaltet neben den mobilen Kühlsystemen auch Energie, Beleuchtung, Kfz-Elektronik, Klimaanlagen sowie Fenster, Türen und Markisen.

Von der Firma Mobicool kommen ebenfalls hochwertige Kühlboxen mit Kompressor oder einer anderen Kühltechnologie. Mobicool wurde im Jahr 1991 gegründet. Das Produktsortiment beschränkt sich nicht nur auf Kühlboxen und Kühltaschen. Auch Mini-Kühlschränke tragen den Markennamen Mobicool, der bei den Testsiegern der Kompressor Kühlboxen nicht zu übersehen ist.
Bei Eberspächer handelt es sich um eine deutsche Unternehmensgruppe mit Stammsitz in Esslingen. Die Ursprünge der Firma reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. Heute kennt man Eberspächer vor allem als Automobilzulieferer, der international tätig ist. Neben Fahrzeugelektronik und Klimaanlagen werden hier auch mobile Kühlboxen produziert.
Den Namen Webasto kennt man ebenfalls aus der Automobilbranche. Das Familienunternehmen, das seit 1901 besteht, ist ein wichtiger Systempartner für fast alle internationalen Automobilmarken. Unter anderem stellt Webasto Klimaanlagen sowie Dachlösungen für Autos her. Auch Batteriesysteme und mobile Kühlboxen sind wichtige Produktsegmente in dem Unternehmen.
Coleman ist eine US-amerikanische Marke. Der volle Name der 1900 gegründeten Firma lautet Coleman Company Inc. Als Hersteller von Produkten für Freizeit und Outdoor-Aktivitäten entwickelt Coleman nicht nur funktionale Kühlboxen, sondern auch Stromaggregate, Schlafsäcke und Zelte. In den 1990er Jahren hat Coleman die französische Firma Campingaz übernommen, ebenfalls ein Experte für Kühlboxen.
Ezetil ist eine Firma aus Hessen, die Kühlboxen mit verschiedenen Betriebsarten herstellt. Zudem befassen sich die Entwickler von Ezetil mit der Produktion von weiteren Accessoires fürs Auto. So findet man im Sortiment des Unternehmens auch eine elektrische Pkw-Bordbar.

 

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine Kompressor Kühlbox am besten?

Welche Arten von Kompressor Kühlboxen gibt es in einem Test?Die Suche nach einer Kompressor Kühlbox aus dem Test beginnt oft im Geschäft für Reise- und Campingbedarf. Im großen Warenhaus findet man diese Kühlboxen ebenfalls. Vor der Urlaubssaison bringen die Supermarktketten manchmal Aktionsangebote heraus, bei denen die Kunden gerne zugreifen. Hier ist es jedoch nicht immer leicht, direkte Vergleiche anzustellen und einen Überblick über die Preise und Leistungsdaten zu behalten.

Die Internet-Suche gestaltet sich im Gegensatz dazu sehr bequem. Man muss nicht mehrere Läden aufsuchen, sondern kann von zuhause aus recherchieren und vergleichen. Ein Klick auf die Sortierfunktion oder auf die Produktfilter reicht aus, um die Auflistung der Kompressor Kühlboxen auf die eigenen Prioritäten anzupassen.

Eine genaue Produktbeschreibung, detaillierte Kundenberichte und Bewertungen sind bei der Kaufentscheidung sehr nützlich. Nach der Bestellung muss man meistens nur ein paar Tage warten, bis die Kompressor Kühlbox geliefert wird. Falls eine Kontaktaufnahme mit dem Online-Händler gewünscht ist, stehen den Käufern oft eine Service-Rufnummer sowie eine Chat-Funktion zur Verfügung. So lassen sich eventuelle Probleme zügig aus dem Weg räumen.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Kompressor Kühlboxen sind zumeist für mehrere Anschlussoptionen ausgelegt. Wenn keine herkömmliche Steckdose verfügbar ist, kann man sie mit dem Zigarettenanzünder im Pkw verbinden. Daher werden diese Kühlsysteme auch als hybride Modelle angepriesen. Ein Betrieb über den Zigarettenanzünder kann eventuell zum automatischen Ausschalten führen, falls ein Batterieschutz integriert ist. Wenn bei der Kühlbox kein Netzstecker vorhanden ist, braucht man einen Wechselrichter, um den Stromanschluss herzustellen.

Details zur Benutzung und auch zu den Hintergründen der Kompressor Kühlboxen werden in den Kapiteln weiter unten erläutert.

Die Geschichte der Kompressor Kühlbox

Alles wissenswerte aus einem Kompressor Kühlboxen TestDie Geschichte der Kühlsysteme hat vermutlich drei Jahrtausende vor Christus begonnen, als man in Ägypten und Mesopotamien auf natürliches Eis zurückgriff, um die Nahrungsmittel zu kühlen. Später, in Rom, wurde diese Methode fortgeführt. Allein der Transport von frischem Eis aus den hohen Bergen kostete eine Menge Geld, wie man aus den Überlieferungen erfahren kann. Noch bis ins 20. Jahrhundert wurde in vielen Ländern das Eis aus Bergseen und Gletschern geschnitten, um es in die wärmeren Regionen zu liefern. Über Jahrhunderte hinweg wurde also im großen Umfang mit Eis gehandelt. Das Natureis kam in Gruben hinein, wo es sich für eine Weile lagern ließ, bis es verbraucht oder geschmolzen war.

Zur Zeit des späten Mittelalters kamen Wissenschaftler darauf, mit Chemie zu kühlen. Durch die Kombination aus Salpeter und Wasser ließ sich die Temperatur um einige Grad senken, was jedoch für eine Lebensmittelkühlung nicht ausreichte.

Im 19. Jahrhundert gingen die Forschungen weiter. Jacob Perkins gelang es, eine Kompressionskältemaschine herzustellen. Der US-Amerikaner setzte das Kältemittel Ether ein, das erfolgreiche Äthereis produzierte. Diese Erfindung wurde im Jahr 1835 zum Patent angemeldet. Allerdings stellte sich heraus, dass durch den Kontakt mit Luftsauerstoff eine hochexplosive Mischung entstand. So kam es zu mehreren Explosionen bei den Äthereismaschinen.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts kamen immer mehr Kühlschränke in privaten Haushalten zum Einsatz. Das Interesse der Verbraucher stieg zunächst nur langsam, doch nach dem Zweiten Weltkrieg hatten die Kühlschränke ihren Durchbruch als Massenprodukt.

Etwa zur gleichen Zeit verstärkte sich die Nachfrage an mobilen Kühlsystemen. Das erste Patent für eine Kühlbox wurde im Jahr 1953 von dem US-Amerikaner Richard C. Laramy angemeldet. Das Unternehmen Coleman konnte dieses Patent erwerben und verzinkte die Außenhülle der Kühlbox im Jahr 1954. Drei Jahre darauf wurde diese verzinkte Hülle durch eine Kunststoffumhüllung ersetzt.

Die besten Ratgeber aus einem Kompressor Kühlbox TestIn den folgenden Jahren verbesserte sich nicht nur die Isolierung. Die Kühlboxen wurden auch robuster. Es blieb jedoch noch einige Zeit bei der passiven Kühlfunktion. Man setzte auf Kühlakkus, die den Inhalt herunterkühlen sollten und regelmäßig ausgetauscht werden mussten, wenn die Kühlbox für längere Zeit benutzt wurde.

Ergänzend zur optimierten Wärmeisolierung arbeiteten die Erfinder an einer aktiven Methode der Kühlung. Die ersten Kühlsysteme mit elektrischem Antrieb waren Absorber-Kühlboxen. Anschließend folgten bereits die Kompressor Kühlboxen. Hier fiel sofort die enorm starke Kühlleistung auf. Allerdings arbeiteten die Kompressoren anfangs noch sehr laut. Inzwischen konnten die Hersteller das Betriebsgeräusch signifikant reduzieren. Es wird noch immer an einer Verbesserung der Lautstärke gearbeitet, um die Kompressor Kühlboxen weiter zu verbessern.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Kompressor Kühlbox

Alle Zahlen und Daten aus einem Kompressor Kühlbox TestEin Blick auf die Fakten zu den Kompressor Kühlboxen zeigt, welche Aspekte bei der Herstellung im Vordergrund stehen und was die Verbraucher wünschen. Die Kühlung funktioniert ähnlich wie bei einem normalen Kühlschrank, was unter anderem bedeutet, dass die Kühlleistung nicht von der Umgebungstemperatur abhängt. In der Folge ist auch eine langfristige Kühlung des Inhalts möglich, wenn man Zugang zu einem Stromanschluss hat.

Die Füllmenge für die Kompressor Kühlboxen aus dem Test 2018 liegt bei mindestens 15 Litern und kann geräteabhängig auf bis zu 41 Liter ansteigen. In den leistungsstarken Boxen kann sogar Tiefkühlware aufbewahrt werden, sodass sie nicht auftaut. Allerdings muss man mit einer Geräuschemission rechnen, die meistens zwischen 20 und 60 dB liegt.

Eine Kompressor Kühlbox lässt sich im Normalfall mit einer Stromspannung von 230 Volt betrieben. Häufig haben die Geräte zusätzlich einen 12 Volt Anschluss, sodass sie über den Zigarettenanzünder im Pkw die Energie von der Autobatterie bekommen. Die Regelung der Temperatur ist mit dem integrierten Thermostat möglich. Bei einigen Kühlboxen ist ein Thermometer vorhanden, das über ein Display anzeigt, wie kalt es im Innenraum ist. Ohne diese Information benötigt man ein separates Kontrollgerät, um festzustellen, ob tatsächlich die angegebene Kühlung von -18 oder -22 Grad erreicht wurde.

Die Kühlung bei der Kompressor Kühlbox ist temperaturunabhängig. Man kann also auch an einem heißen Sommertag das Eis, die Getränke sowie die Lebensmittel optimal kühlen, ohne dass der Kompressor zu viel Energie verbraucht.

Bei den Produktangaben der Kompressor Kühlboxen fällt auf, dass sie etwas mehr wiegen als die Boxen mit Peltier- oder Absorber-Technik. Das hängt mit dem Mehrgewicht des Kompressors zusammen.

Je mehr Leistung die Kompressor Kühlboxen aus dem Test erbringen, desto zuverlässiger kühlen sie. Zum Teil erreichen sie eine Kühltemperatur von -22 Grad. Durch die gute Energieeffizienz, die häufig mit der EEK A++ gekennzeichnet wird, haben diese Kühlboxen jedoch nur einen geringen Stromverbrauch. Das gilt für alle Größen, ob es sich um ein kleineres Modell mit 35 Liter Volumen handelt oder für eine XXL-Kühlbox mit über 60 Litern Fassungsvermögen.

Die Produktdetails enthalten alle relevanten Informationen zu den Kompressor Kühlboxen. Die Testsieger dieser Kühlboxen verfügen teilweise über Edelstahlscharniere und über Eckverstärkungen. Dadurch werden die Kompressor Kühlboxen besonders robust. Ein stabiler Deckel darf bei diesen Modellen ebenso wenig fehlen, wie klappbare und zugleich sehr belastbare Tragegriffe.

Diese Extras machen eine Kühlbox einerseits zu einem sehr handlichen und zuverlässigen Begleiter, andererseits werten sie das Gerät auf, sodass es sogar als Hocker benutzt werden kann.

Bei einem Großteil der heutigen Kompressor Kühlboxen handelt es sich um Modelle, die zusätzlich zum Kompressor mit einem Peltier-Element ausgerüstet sind. Dieses Peltier-Bauteil kennt man ansonsten von den thermoelektrischen Kühlsystemen. Durch die Kombination von Kompressor und Peltier-Element lässt sich eine solche Kühlbox einerseits mit einem 230 Volt Anschluss verwenden, wobei sie im Kompressormodus läuft, andererseits ist der Anschluss an den Auto-Zigarettenanzünder möglich. Die Kühlung auf -18 Grad oder sogar mehr wird allerdings nur im Kompressor-Betrieb erreicht.

Kompressor Kühlbox in 5 Schritten richtig vorbereiten

Die Tipps für die Vorbereitung der Kompressor Kühlbox sollen dabei helfen, die Box optimal zu nutzen. Neben der Planung, welches Kühlgut an welcher Stelle positioniert wird, sollte man ein paar grundlegende Regeln berücksichtigen. So ist eine effiziente und störungsfreie Kühlung sichergestellt.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
Die Waren, die man in die Kompressor Kühlbox hineinfüllt, sollten nicht warm sein, sondern schon einmal vorgekühlt werden. Wenn man lauwarme Speisen oder ungekühlte Getränke in die Box gibt, muss die Kühlung erst eine Weile laufen, um die Innentemperatur zu reduzieren und auf diese Weise das Kühlgut frisch zu halten. Damit spart man viel Strom und verhindert, dass die Kühlkette unterbrochen wird.
Im Inneren der Kompressor Kühlbox aus dem Test sollte kein Durcheinander herrschen, sonst dauert es zu lange, bis man die gesuchte Getränkedose oder den Lieblingsjoghurt herausgefischt hat. Um Ordnung zu halten, kann man Abtrennungen einsetzen. Große Flaschen kann man zwar nach unten legen, damit sie keine weichen Früchte zerdrücken, doch man kommt besser heran, wenn sie aufrecht stehen. Ein Ordnungssystem hilft dabei, dass das gesamte Kühlgut frisch bleibt und nichts eingedrückt wird. Zudem findet man seine Sachen mit einem schnellen Handgriff.
Durch die aktive Kühlung bei der Kompressor Kühlbox wird warme Abluft gebildet, die zum Teil nach außen abgeleitet wird. Zu diesem Zweck sind an der Box Lüftungsöffnungen verbaut. Diese dürfen nicht verdeckt werden. Darum sollte man beim Aufstellen der Kühlbox aufpassen, dass die Lüftungsschlitze frei bleiben. Decken, Kissen oder großformatige Gegenstände dürfen nicht im Weg sein.
Den Deckel öffnen, eine Weile hineinschauen und dann erst etwas herausnehmen, das kostet Zeit und lässt viel kalte Luft heraus. Besser ist es, sich vor dem Öffnen der Kompressor Kühlbox zu überlegen, was man haben möchte. Erst dann nimmt man den Deckel hoch und holt in möglichst kurzer Zeit das gewünschte Getränk heraus. Der Deckel wird danach gleich geschlossen, damit nicht zu viel kalte Luft entweicht. Wenn zu, viel warme Luft in den Innenraum eindringt, bildet sich womöglich Kondenswasser, außerdem wird mehr Strom verbraucht.
Mit der Zeit kann die Kühlleistung auch bei den Testsiegern der Kompressor Kühlboxen nachlassen, vor allem, wenn die Geräte bereits etwas älter sind. Als Zusatzunterstützung kann man eiskalte Kühlakkus hineinlegen, sodass die Kühlbox keine so hohe Leistung mehr erbringen muss.

 

10 Tipps zur Pflege

Die Pflegetipps zu den Kompressor Kühlboxen konzentrieren sich hauptsächlich auf die Reinigung. Aus hygienischen Gründen sollte man das Säubern der Kühlbox nicht aufschieben, sondern möglichst bald nach der Benutzung erledigen. Wenn man hier nachlässig wird, erhöht sich das Risiko von Bakterienbildung. Möglicherweise kommt es dadurch sogar zu Schimmelbefall. Deshalb werden hier die wichtigsten Reinigungshinweise aufgeführt.

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Bevor man anfängt, die Kompressor Kühlbox zu reinigen, trennt man den Stromanschluss. Erst wenn der Stecker gezogen wurde, kann man mit dem Entleeren und der Säuberungsaktion beginnen.
Wenn die Kompressor Kühlbox weit in die Minusgrade gekühlt hat, kann es zur Eisbildung im Innenraum gekommen sein. Dieses muss zunächst abtauen. Erst danach beginnt die eigentliche Reinigung der Kühlbox.
Für die Reinigung nimmt man die demontierbaren Bauteile ab. In der Produktbeschreibung erfährt man, wie man dabei vorgeht und welche Komponenten lieber nicht abgenommen werden sollten.
Die entnommenen Einzelteile werden im warmen Wasser abgespült. Je nach Verschmutzungsgrad gibt man etwas Spüli dazu, Nach dieser Reinigung trocknet man die Teile gründlich ab, bevor man sie wieder in die ebenfalls sauber geputzte Kühlbox einbaut.
Der Innenraum von der Kompressor Kühlbox wird ebenfalls mit Spülwasser behandelt. Dabei wischt man alle Innenflächen feucht aus, bis kein Schmutz mehr zu sehen ist.
Als Alternative zur Spüllauge oder als zusätzliche Behandlung bietet sich Zitronenwasser oder Essigwasser an. Mit einer solchen Mischung wird der Innenraum der Kompressor Kühlbox antibakteriell gesäubert. Dadurch reduziert sich die Gefahr eines Bakterienbefalls erheblich. Zudem hinterlässt vor allem Zitronenwasser einen angenehmen Geruch und sorgt für eine schöne Frische in der Kompressor Kühlbox.
Auf scharfe, ätzende Reinigungsprodukte ist zu verzichte, denn diese würden die Oberflächen innen sowie außen zerstöre. Auch ein Scheuerschwamm ist ungeeignet für die Reinigung der modernen Kompressor Kühlboxen.
Die Kompressor Kühlboxen aus dem Test sind mit einem Lüfter bestückt, der ebenfalls hin und wieder eine Reinigung braucht. Zu diesem Zweck muss man den Lüfter abnehmen und gründlich säubern. Die genaue Pflegeanleitung für den Lüfter findet man in der Gebrauchsanweisung.
Zuletzt baut man die einzelnen Bauteile der Kompressor Kühlbox wieder richtig zusammen. Dabei muss man aufpassen, dass die Komponenten absolut trocken sind. Nur in diesem Fall sind die hygienischen Bedingungen gewährleistet.
Zu der Pflege von Kompressor Kühlboxen gehört auch die Wartung. Diese umfasst die Prüfung des Akkustands und der Stromversorgung. Zudem muss man die Außen- und Innenwände der Kühlbox checken, um sich über eventuelle Schwächen zu informieren.

 

Nützliches Zubehör

Nützliches Zubehör TestWenn man sich bei dem Zubehör für die Kompressor Kühlboxen umschaut, findet man viele nützliche Hilfsmittel, um Ordnung im Innenraum zu schaffen. Zum Teil gehören die Trennelemente und Halterungssysteme schon zur Original-Kühlbox aus dem Test dazu, bei anderen Modellen muss man die Ordnungshelfer separat bestellen. So lassen sich Getränkedosen und Flaschen sicher in die Box stapeln und nichts kippt um, auch wenn sich der Behälter mit der Zeit leert. Durch ein Innengitter wird noch mehr Sicherheit hineingebracht.

Bei den Kompressor Kühlboxen aus dem Test handelt es sich manchmal um eine Art Mini-Kühlschrank. Diese Variante wird so aufgebaut, dass sich die Klappe nach vorne und nicht nach oben öffnen lässt. Natürlich muss man diese Aufstellung schon beim Einräumen und bei der Benutzung von Trennwänden berücksichtigen. Wenn man zusätzliche Kühlakkus verwendet, lohnt es sich außerdem, die dafür passenden Netzfächer einzusetzen. Diese können seitlich befestigt werden, damit sie beim Einräumen und Herausnehmen des Kühlguts nicht verrutschen.

Für die Sicherung der Kompressor Kühlbox im Fahrzeug gibt es Spanngurte, die einzeln oder im Set gekauft werden können. Mit einem solchen Gurtsystem wird die Box an ihrem Platz im Kofferraum oder auf dem Rücksitz des Autos festgehalten. Die durchdachten Befestigungsgurte sind mit einem Handgriff fixiert und ebenso schnell wieder abgenommen, sodass sich der Aufwand beim Entnehmen von Getränken oder einem Sandwich nur minimal erhöht. Häufig handelt es sich um stabile Polyestergurte, die sich auf die gewünschte Länge einstellen lassen. Die massiven und zuverlässigen Metallschließen sorgen dafür, dass alles gut hält.

Einige Hersteller bieten für ihre Kompressor Kühlboxen spezielle Aufbausteckdosen an. Diese verfügen über einen Flachstecker und können mit einem entsprechenden Adapter an dem Zigarettenanzünder des Fahrzeugs angeschlossen werden. Je nach Bedarf lässt sich dieser Adapter aufstecken oder demontieren. Mithilfe der Aufbausteckdose ist es kein Problem, die Kühlboxen ruckelfest anzuschließen. Die Stabilität der speziellen Steckverbindung wird durch eine Verschraubung von Stecker und Dose sichergestellt.

Für die Sicherung auf einem glatten Untergrund gibt es Anschlussdosen, die spritzwasserdicht angebracht werden. Das funktioniert mit nach unten gerichtetem Deckel und einer Abdichtung der Montagefläche. Mit einer gummierten Abdeckkappe wird gewährleistet, dass die Steckdose selbst kein Wasser abbekommt.

Um den Stromanschluss zum Auto-Zigarettenanzünder herzustellen, werden herkömmliche Flachstecker im Format 6,3 mm verwendet. Diese befinden sich an den Anschlusskabeln, die der Kühlbox beiliegen, sowie an den Ersatzkabeln. Die Kabel sollten auf der Geräteseite verpolungssicher sein, was bei den Originalkabeln auf jeden Fall gewährleistet ist. Häufig ist das andere Kabelende offen, sodass man es direkt anschließen oder mit einem Stecker ausrüsten kann.

Viele Kompressor Kühlboxen sind neben dem 230 Volt Anschluss auch für 12 und 24 Volt Anschlüsse vorbereitet. An dem Zigarettenanzünder von einem Auto ist häufig eine integrierte Glassicherung am Stecker vorhanden, die man abschrauben oder abziehen kann.

Daraufhin sieht man den Spezialstecker, der mit den Flachsteckern der Verbindungskabel kompatibel ist. So lässt sich eine solide Stromversorgung erzeugen und die Kompressor Kühlbox bekommt zuverlässig ihren Strom.

10 Fragen zur Kompressor Kühlbox

Frage 1: Wie viel Strom verbraucht eine Kompressor Kühlbox aus dem Vergleichstest?

Alle Fakten aus einem Kompressor Kühlbox TestEine Kompressor Kühlbox hat eine hohe Kühlleistung und braucht trotzdem nicht viel mehr Energie als die anderen Gerätevarianten. Die Kühlleistung wirkt sich also nicht unmittelbar auf den Stromverbrauch aus. Die Hersteller arbeiten daran, die Effizienz immer noch weiter zu steigern, ohne dass dadurch die Leistungskraft der Kühlboxen beeinflusst wird.

Frage 2: Wie erkennt man die Kühltemperatur?

Die hochwertigen Kompressor Kühlboxen aus dem Test bieten die Möglichkeit an, die Kühltemperatur zu regulieren. Das geschieht über eine Stufenregulierung oder über ein Display. Bei den Geräten mit Display wird die genaue Innentemperatur angezeigt, sodass man im Bedarfsfall eventuelle Änderungen vornehmen kann. Bei den einfachen Kühlboxen muss man ein separates Thermometer in den Innenraum legen, um die Temperatur festzustellen.

Frage 3: Wie sehr wird die Kühlleistung durch die Außentemperatur beeinflusst?

Die Kühlleistung der Kompressor Kühlboxen ist von der Umgebungstemperatur nahezu komplett unabhängig. Auch bei großer Hitze wird eine hervorragende Kühlleistung erbracht, die bis in den zweistelligen Minusbereich geht. Darin zeigt sich der große Unterschied der Kompressortechnik gegenüber den anderen Kühlsystemen.

Frage 4: Was zeichnet die Testsieger der Kompressor Kühlboxen aus?

Die besten Kompressor Kühlboxen sind an der ausgereiften Technik und der optimalen Leistung zu erkennen. Allerdings muss man für die bessere Qualität auch mehr bezahlen. Auch ein Blick auf die Herstellermarke hilft dabei, die Top-Geräte von den mittelmäßigen Kühlboxen zu unterscheiden. Natürlich sollte man auch die Ausstattung prüfen.

Frage 5: Welche Kühltechnik ist besser: Kompressor oder Absorber?

Bei der Funktionsweise von Kompressoren und Absorbern gibt es Ähnlichkeiten, doch die Kompressor Kühlboxen haben den großen Vorteil, dass sie durch die Umgebungstemperatur nicht beeinflusst werden. So bieten sie eine konstante Leistung, selbst an einem heißen Sommertag. Die Absorber Kühlboxen punkten durch ihr leichteres Gewicht. Welche Kühlbox die bessere ist, hängt also von den eigenen Ansprüchen an die Kühlleistung und die anderen Produktmerkmale ab.

Frage 6: Wie laut ist das Betriebsgeräusch der Kompressor Kühlbox?

Die besten Alternativen zu einem kompressor Kühlbox im Test und VergleichBei den meisten Kompressor Kühlboxen aus dem Test 2018 liegt der Geräuschpegel im Bereich von 40 bis 60 dB. 40 dB sind etwa so laut wie ein normales Gespräch, 60 dB lassen sich mit einem vorbeifahrenden Pkw vergleichen. Wer sich von diesem Betriebsgeräusch gestört fühlt, kann sich nach einer hochwertigen Box mit nur 10 oder 20 dB umschauen. Oder man stellt die Kühlbox in einen anderen Raum, um sie nicht mehr so laut zu hören.

Frage 7: Welches sind die größten Nachteile bei einer Kompressor Kühlbox?

Abgesehen von dem relativ lauten Betriebsgeräusch des Kompressors beklagen sich die Käufer häufig über den hohen Kaufpreis der Kühlboxen. Die spezielle Technologie der Kompressoren lässt sich jedoch nicht viel günstiger herstellen. Wer nicht zu viel Geld für eine solche Kompressor Kühlbox ausgeben möchte, kann sich für ein Modell mit weniger Volumen entscheiden, doch bei den Boxen mit mehr Fassungsvermögen muss man etwas tiefer in die Tasche greifen.

Frage 8: Welches sind die wichtigsten Vorteile der Kompressor Kühlboxen?

Zu den wichtigen Vorteilen der getesteten Kompressor Kühlboxen gehört die starke Kühlleistung, die auch dann sichergestellt ist, wenn es draußen heiß ist. Die Kühltemperatur bleibt also auch bei einer hohen Umgebungstemperatur konstant und lässt sich genau einstellen. Des Weiteren profitieren die Nutzer von einer hervorragenden Gesamtqualität der Kompressor Kühlboxen und einem entsprechend hohen Wirkungsgrad. Der Stromverbrauch ist nur gering, was ebenfalls ein interessanter Pluspunkt ist. Zudem lassen sich die meisten Modelle mit verschiedenen Stromspannungen betreiben: 230 Volt und 12 Volt sind Standard, hinzu kommen bei einigen Kompressor Kühlboxen noch 24 Volt und 110 Volt.

Frage 9: Wie robust sind die Kompressor Kühlboxen?

Die Kühlboxen mit Kompressor sollten nicht zu grob behandelt werden, denn die eingebaute Technik ist nur begrenzt widerstandsfähig. Hinzu kommt das schwere Gewicht, das die Gefahr eines Fallschadens erhöht. Für den Outdoor-Einsatz reicht die Beständigkeit der Kompressor Kühlboxen jedoch aus, denn das Material erweist sich als recht stabil.

Frage 10: Wie wird man den unangenehmen Geruch im Innenraum der Kühlbox los?

Bei einer neuen Kompressor Kühlbox oder nach dem Transport von Speisen kann der Innenraum unangenehm riechen. Diesen Geruch vertreibt man am besten, indem man die Box mit Zitronenwasser oder mit Essigwasser auswischt. Dadurch werden die Oberflächen hygienisch sauber, sodass alles frisch und sauber riecht. Auch der neue Kunststoffgeruch verschwindet bei dieser Behandlung.

Alternativen zur Kompressor Kühlbox

Anstelle einer Kompressor Kühlbox aus dem Test 2018 kann man sich auch für eine andere Lösung mit aktiver Kühlung entscheiden. Zur Auswahl stehen die Kühlboxen mit thermoelektrischer Funktion oder mit Absorber. Des Weiteren gibt es noch passive Kühlboxen, die ohne Strom funktionieren und die Wärme lediglich mit einer Isolierung blockieren. Hier kommen Kühlakkus zum Einsatz. Der Vorteil bei den passiven Boxen besteht darin, dass sie keinen Strom benötigen. Dafür halten sie die Kälte nur für wenige Stunden. Im Vergleich dazu sind die aktuellen Kompressor Kühlboxen aus dem Vergleichstest sehr viel leistungsfähiger, sodass sie ihren Preis wert sind.

Weiterführende Links und Quellen

https://www.kühlakku.de/Eine-kurze-Geschichte-der-Kuehlung
https://de.wikipedia.org/wiki/K%C3%BChlbox
https://www.hammerkauf.de/ratgeber/2016/08/17/kuehlboxen-5-tipps-damit-der-inhalt-moeglichst-lange-kuehl-bleibt
https://www.t-online.de/heim-garten/haushaltstipps/id_74645016/kuehlbox-und-kuehltasche-worauf-es-ankommt.html

https://www.picknick-tipps.de/11-coole-tipps-so-packst-du-deine-kuehlbox-richtig/

http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Wohnen/Kuehlboxen/Artikel/18497.php

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (320 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...