Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Teppichreiniger  im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 15
Investierte Stunden 87
Ausgewertete Studien 55
Gelesene Rezensionen 329

Teppichreiniger Test - fĂŒr fasertief saubere Teppiche - Vergleich der besten Teppichreiniger 2019

Teppiche sind ein toller Blickfang und sorgen in Ihrem Zuhause zudem fĂŒr GemĂŒtlichkeit und warme FĂŒĂŸe. Doch leider zieht nicht jeder immer seine Schuhe aus und ab und zu passiert einem eben ein Fauxpax in Form des VerschĂŒtten von Rotwein- oder Saft, KrĂŒmeln und anderen Klecksereien.

Teppichreiniger Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Teppichreiniger?

Eine regelmĂ€ĂŸige Reinigung erhĂ€lt die Optik Ihres Teppichbodens, erhöht die Lebensdauer und sorgt fĂŒr die nötige Hygiene

Dazu gehört sowohl die Unterhalts-, Zwischen- und Grundreinigung. Da der Teppich nicht nur sichtbar an der OberflĂ€che verschmutzt, sondern auch in der Tiefe, erkennt man eine Reinigungsnotwendigkeit nicht direkt. Es ist deshalb sehr wichtig den Schmutz regelmĂ€ĂŸig zu entfernen und Flecken richtig zu behandeln. Zwar gibt es zahlreiche Hausmittelchen, doch sind die Teppichreiniger, die in diesem Test erwĂ€hnt werden, deutlich effektiver.

Wie funktioniert ein Teppichreiniger?

Ganz gleich ob es sich um einen Hochflor-Teppich, Tibeterteppich, Nepalteppich, Orientteppich oder Perserteppich handelt, sobald dieser verschmutzt oder mit Katzen- und Hundenhaaren ĂŒbersĂ€t ist, wirkt er schnell unansehnlich. Statt einen neuen Teppich zu kaufen, lohnt es sich einen guten Teppichreiniger aus diesem Vergleich auszuprobieren. Auch wenn der Fleck je nach IntensitĂ€t sich nicht immer hunderprozentig in Luft auflöst, hellen Sie Ihren Teppich ordentlich auf und lassen diesen um einiges sauberer erscheinen.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Teppiche haben viele Vorteile, denn sie lassen den Raum subjektiv wĂ€rmer erscheinen und bilden die Nachbarn der darunter liegenden Wohnungen fĂŒr einen guten Trittschall-Schutz.

Teppichreiniger finden bei Teppichen verschiedener Materialien Anwendung. Jedoch sollten Sie sich vor Kauf und Gebrauch des Mittels immer die Gebrauchsanweisung durchlesen und sich hunderprozentig vergewissern, dass der Reiniger fĂŒr Ihren Teppich geeignet ist. Doch welche Teppichmaterialien gibt es eigentlich?Wie funktioniert ein Teppichreiniger im Test

Zu den natĂŒrlichen Materialien gehören Wolle, Hanf, Sisal, Jute und Baumwolle. Maschinell geknĂŒpfte Teppiche können aber auch aus Synthetik- und Kunstfasern bestehen. Auch Teppiche aus Viskose und Chenille sind sehr weit verbreitet.

NatĂŒrlich gibt es auch Materialkombinationen und Beschichtungen fĂŒr Teppiche, die Flecken vollkommen abweisen.Baumwolle ist besonders bestĂ€ndig gegen Verschleiß und hĂ€ufiges Waschen. Außerdem ist Baumwolle erheblich haltbarerer, als z.B. Jute.

Sisalteppiche sind sehr robust und strapazierfĂ€hig, weshalb sie kaum WĂŒnsche offen lassen. Das einzige Manko ist jedoch, dass sie keine Feuchtigkeit vertragen.

FĂŒr Seidenteppiche empfiehlt sich eine HandbĂŒrste aus Naturhaar, mit der Sie den Teppich in Strichrichtung ausbĂŒrsten. Zur Erkennung der Florrichtung gibt es einen simplen Trick. Streichen Sie einfach mit der Hand ĂŒber Ihren Teppich. Sofern sich der Flor dabei weich anfĂŒhlt, haben Sie Ihre Hand in Strichrichtung bewegt. Wenn sich der Flor hingegen rau anfĂŒhlt, wissen Sie, dass Ihre Hand entgegen der Florrichtung ĂŒber den Teppich geglitten ist. Seide wirkt dank dem sanften Glanz natĂŒrlich elegant und ist isolationsfĂ€hig.

Wolle ist ein tierisches Produkt, das unter anderem vom Schaf oder anderen Tieren wie Kaschmirziegen, Angoraziegen, Angorakaninchen und Kamelen gewonnen wird. Doch auch Kleinkamele wie Alpakas, Lamas und Vikunjas, Moschusochsen und Yaks dienen der Herstellung.

Je höher der Fettgehalt der Wolle, desto weicher und glÀnzender ist der Teppich.

Wollfasern können sich bis zu 30% ausdehnen und wieder zusammenziehen, wodurch sie sehr elastisch und antistatisch sind. Ferner ist Wolle unempfindlich gegenĂŒber Druckstellen.

Zu den textilen Teppichen zĂ€hlen BodenbelĂ€ge aus Kunststoff, Polycarbonat, Aluminium und Gummi, die zum Beispiel auf Treppen im Außenbereich zum Einsatz kommen. Vorteilhaft daran ist, dass diese Materialien nicht nur Ă€ußerst strapazierfĂ€hig bei NĂ€sse und Schnee sind, sondern auch eine rutschfeste UnterflĂ€che bieten. Im Gegensatz zu einer Textilfaser saugen sie die Feuchtigkeit nĂ€mlich nicht auf.

Teppichreiniger: Auswertung der Kundenbewertungen

FĂŒr unseren Teppichreiniger Test stellen wir hier die am hĂ€ufigsten bewerteten Teppichreiniger auf Amazon vor und fassen fĂŒr Sie zusammen, was die KĂ€ufer an positivem und negativen berichten. Zu den Top-Sellern gehören sowohl Teppichreiniger fĂŒr den Waschsauger, als auch Teppichreiniger als SprĂŒhkonzentrat oder Pulver zur manuellen Reinigung.

Teppichreiniger Extra Teppich-Shampoo Albatros (186 Bewertungen, 4,6 Sterne): Von den 186 Bewertungen gibt es nur 17 negative Rezensionen, wo sich die Anwender mehr versprochen hĂ€tten. GrĂ¶ĂŸtenteils sind die KĂ€ufer sehr begeistert von der Reinigungsleistung und der Ergiebigkeit (MischverhĂ€ltnis betrĂ€gt 1:200). Teppichböden, Perserteppiche und Autositze wĂŒrden merklich sauberer werden und Flecken beseitigt. In der Regel benutzen es die KĂ€ufer mit einem Nasssauger von KĂ€rcher oder einem GerĂ€t, dass sie sich vom Baumarkt ausleihen. Vom Geruch her scheint es allerdings nicht so toll zu sein. Dieser soll irgendwo zwischen „Citrus WC-Reiniger“ und „neutral“ liegen.

Teppichreiniger Koch Chemie Pol Star Textilreiniger (168 Bewertungen, 4,4 Sterne): Der Pol Star Reiniger von Koch Chemie wird von den Kunden ĂŒberwiegend fĂŒr die Reinigung von Polstermöbeln und Autositzen verwendet, aber auch fĂŒr Teppiche. Die Reinigung wird von den KĂ€ufern per Hand erledigt. Man benötige eine SprĂŒhflasche, destilliertes Wasser, eine BĂŒrste und ein Mikrofasertuch. Das Ergebnis kann sich nach Aussage der meisten KĂ€ufer wirklich sehen lassen, viele berichten auch von hartnĂ€ckigen Flecken, die damit weggegangen seien. NatĂŒrlich gibt es auch ein paar Kunden, die enttĂ€uscht sind.

Teppichreiniger KÀrcher RM 519 (111 Bewertungen, 4,3 Sterne): Wer einen KÀrcher Waschsauger hat, der scheint dazu auch gleich den Teppichreiniger KÀrcher zu bevorzugen. Wie die Fotos zu den Kundenrezensionen zeigen, lassen sich tatsÀchlich unglaubliche Resultate erzielen. Eine vollkommen unansehnliche Couch erstrahlt wie neu. Ein Kunde Àrgert sich, dass es keine deutsche Anleitung gibt und manche sind auch mit der Reinigungsleistung nicht zufrieden.

Teppichreiniger FSProdukte Reinigungs Pulver (90 Bewertungen, 4,3 Sterne): Das Pulver wird per Hand oder mit einer elektrischen BĂŒrste in den Teppich eingerieben und nach einer Einwirkzeit abgesaugt. Danach soll der Teppich laut der KĂ€ufer heller sein, weshalb man am besten immer gleich den ganzen Teppich behandeln sollte und nicht nur die Flecken, da man sonst einen Farbunterschied sehen könne. Viele sind zufrieden und das Pulver soll (aus Kurzflor) auch wieder restlos verschwinden. Der Geruch wird ebenfalls als „angenehm“ bezeichnet. Einige Kunden bestĂ€tigen zwar die Aufhellung, meinen aber, dass es gegen Flecken nicht wirklich nutze.

Teppichreiniger Vanish GOLD Power Pulver Clean&Fresh (80 Bewertungen, 3,2 Sterne): Hier handelt es sich ebenfalls um ein Pulver, dass den Teppich aufhellt. Allerdings sind eine Reihe von KĂ€ufern unzufrieden. Das Vanish GOLD Power Pulver wurde auch nach vielfachem Saugen noch immer im Teppich verbleiben und sichtbar sein. FĂŒr dunkle Teppichböden wird es von den KĂ€ufern nicht empfohlen. Manche meinen auch, es verklebe den Staubsauger. Andere sind voll zufrieden und empfehlen es weiter.

Teppichreiniger Test

Welche Arten von Teppichreiniger gibt es?

Es gibt diverse Arten von Teppichreinigern, die sich in ihrer Form und der Handhabung deutlich unterscheiden. So mĂŒssen SchĂ€ume und Pulver lediglich verteilt, eingerieben und abgesaugt werden, wĂ€hrend Reinigungsshampoo zuvor angemischt oder verdĂŒnnt werden. Als einfachste und schnellste Methode gilt der Reinigungsschaum aus einer SprĂŒhflasche.

TeppichreinigungspulverWelche Arten von Teppichreiniger gibt es im Test?

GrundsĂ€tzlich eignet sich Teppichreinigungspulver fĂŒr die Zwischenreinigung von Teppichen verschiedener Materialien wie Wolle, Synthetik, Velours, Schlinge und Nadelvlies.

Der Vorteil ist, dass der Belag nicht durchnÀsst wird und das Mittel sich somit auch an feuchtigkeitsempfindliche BelÀge richtet.

WĂ€hrend und direkt nach der Reinigung ist der Teppich immer begehbar. Teppichreinigungspulver entfernt problemlos Substanzen wie Öl, Fett und andere wasserlösliche Verschmutzungen. Der Einsatz ist jederzeit auch auf TeilflĂ€chen möglich. Einige Teppichpulver sind bis zu drei Jahre haltbar und es sind keine aufwĂ€ndigen SpezialgerĂ€te erforderlich.

Teppichreinigungsschaum

Die Kategorie Teppichreiniger-Schaum bzw. Teppichschaum ĂŒberzeugt durch eine verhĂ€ltnismĂ€ĂŸig große Produktvielfalt wie die Vanish-, Sapur oder Emsa-Teppichreiniger. Der Schaum aus der SprĂŒhflasche kann relativ einfach auf Ihre Auslegware aufgetragen werden. Danach reiben Sie den Schaum mit einer BĂŒrste grĂŒndlich ein und lassen ihn zwischen 1 bis 2 Stunden trocknen. Mit Hilfe eines Staubsaugers entfernen Sie Ihn wieder aus den Teppichen. Man muss jedoch hinzufĂŒgen, dass die Ergebnisse nicht so gut wie in einer TeppichwĂ€scherei sind. Gute Resultate gibt es bei Ölflecken, Schmutz und Dreck. Die Entfernung von Rotweinflecken ist jedoch etwas problematischer.

Testen Sie den Schaum ab besten vorab an einer unauffÀlligen Stelle testen. Sofern die Farbe nicht verblasst ist, können Sie den Teppichschaum bedenkenlos verwenden.

Reinigungsschaum ist in vielen Online- und Offlineshops teurer als die anderen Produkte, da weniger Inhalt in die SprĂŒhflaschen passt. DarĂŒberhinaus benötigen Sie mehr Schaum zur Reinigung.

Teppichreinigungsspray

Teppichreiningungsspray wurde hauptsĂ€chlich dazu konzipiert kleinere Flecken und nicht etwa einen ganzen Worauf muss ich bei Auswahl von Teppichreiniger achten?Teppich zu beseitigen. Dazu sprĂŒht man einfach ein wenig Spray direkt auf den Fleck und wĂ€scht den Teppich anschließend mit einem Schwamm. Das Reinignungsmittel benötigt circa 10 bis 15 Minuten zum einweichen, bis es daraufhin abgesaugt wird. Teppichreinigunssprays sind auch fĂŒr Polster geeignet.

Teppichreinigungsshampoo

Mit einem Teppichreinigungsshampoo können Sie Ihren Teppich waschen, ohne eine EinreibbĂŒrste benutzen zu mĂŒssen.  Teppichreinigungsshampoos sind vergleichweise kostspielig, reichen aber recht lange, wenn man sie mit etwas Wasser verdĂŒnnt.  Reinigungs-Shampoos können auch bei großen FlĂ€chen Anwendung finden. Sie sind jedoch normalerweise fĂŒr synthetische Auslegware gemacht und nicht unbedingt fĂŒr Bodenvorleger aus Wolle. Reinigungsshampoo braucht in der Regel circa eine Stunde bis es seine Wirkung voll und ganz entfaltet hat.

So werden die Teppichreiniger getestet

Teppichreiniger-Typ

Erfahren Sie hier, um welche Art von Teppichreiniger es sich handelt und ob Sie ein TeppichreinigungsgerÀt benötigen.

Einwirkzeit

Es kann bis zu ein bis vier Stunden dauern, bis der Teppichreiniger vollstĂ€ndig eingewirkt ist. Die meisten Pulver benötigen nur rund 20 – 30 Minuten.Welche Arten von Teppichreiniger gibt es

Reinigungskraft

Die Reinigungswirkung gibt Ihnen an, wie hoch die Sauberkeit des Teppichs nach der Einarbeitung sein kann. Durch die richtige Vorgehensweise beim Einreiben können Sie die Wirkung ein wenig verbessern.

Duft

Einige Teppichreiniger verfĂŒgen ĂŒber einen dezenten Geruch, wĂ€hrend andere eher chemisch riechen. Es gibt aber auch welche, die einen angenehmen Frische-Duft hinterlassen.

Anwendung

Die meisten Teppichreiniger werden aufgetragen, wirken dann eine zeitlang ein, bevor sie anschließend sorgfĂ€ltig ausgebĂŒrstet werden. Manchmal ist es erforderlich eventuelle RĂŒckstĂ€nde abzusaugen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Teppichreinigers achten?

Falls Sie unter Allergien leiden oder eine empfindliche Haut haben, sollten Sie darauf achten nur Teppichreiniger zu kaufen, die Ihrer Haut nicht schaden. Lesen Sie sich die Beschreibung auf den Flaschen grĂŒndlich durch.
Tragen Sie bei der Reinigung außerdem Handschuhe.Worauf muss ich beim Kauf eines Teppichreinigers achten im Test?

Bevor Sie sich fĂŒr einen Teppichreiniger entscheiden, sollten Sie ĂŒberprĂŒfen, ob dieser auch fĂŒr Ihren Teppich geeignet ist. Beachten Sie bitte, dass es spezielle Reinigungsprodukte fĂŒr Kunststofffasern, Perserteppiche oder edle Echthaarteppiche im Handel gibt. Auch PlĂŒsch- und Echthaarteppiche benötigen ihre ganz eigenen Reinigungsmittel.

Der Teppichreiniger sollte zudem keine klebrigen RĂŒckstĂ€nde hinterlassen.

Hier noch eine praktische Checkliste, die Sie hoffentlich bei Ihrem Einkauf unterstĂŒtzen wird:

  • Welche GrĂ¶ĂŸe eines Teppichreiniger benötigen Sie?
  • Gibt es Hersteller oder Marken, die besonders empfehlenswert fĂŒr das Material Ihres Teppichs sind?
  • Was darf Ihr Teppichreiniger maximal kosten?
  • Benötigen Sie Extras fĂŒr die Pflege, die Sie gleich mit bestellen können?

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 7 Herstellern

  • Vanish
  • KĂ€rcher
  • Sil
  • Dr. Beckmann
  • Tuba Clean
  • Cleanmaxx
  • Wenko
Eines der bekanntesten Mittel von Vanish ist zweifelsohne das Vanish Teppichreiniger-Pulver, das anhand der pinken TĂŒten auch optisch auffĂ€llt. Dieses Pulver muss zunĂ€chst in den Teppich eingerieben werden und dort circa 20 – 30 Minuten einwirken. Anschließend geht man mit einem Staubsauger darĂŒber, um sĂ€mtliche Pulverreste zu eliminieren. Das Pulver schafft es den Teppich aufzuhellen und einfachen Schmutz zu entfernen.

Allerdings sind die Vanish Teppich- und Polsterprodukte nicht geeignet fĂŒr die Anwendung auf Velours, Brokat oder auf Materialien, die nicht zur Nassreinigung geeignet sind.

Die Alfred KĂ€rcher GmbH & Co. KG wurde 1935 gegrĂŒndet und hat ihren Sitz in Winnenden.
Heute ist KĂ€rcher WeltmarktfĂŒhrer im Bereich der Reinigungstechnik.TatsĂ€chlich bietet der Online-Shop von KĂ€rcher ein riesiges Sortiment an Reinungsmitteln und GerĂ€ten fĂŒr den professionellen und privaten Bereich wie Kehrmaschinen, Dampfreiniger, Staubsauger, BewĂ€sserungssysteme, Akku-Besen und viele mehr.

Im Bereich der Teppichreinigung wartet die Firma mit Produkten wie einem Waschsauger, Staubsauger mit Wasserfilter und dem Teppichreiniger mit Schnelltrocken-Formel auf.Mit dem KĂ€rcher Teppichreiniger gehen Sie gezielt gegen Flecken und Verschmutzungen vor, ganz gleich ob diese sich auf Teppichen, Polstern oder Autositzen befinden. Dank der Schnelltrockenformel bietet sich das Produkt auch ideal fĂŒr eine schnelle Reinigung zwischendurch an. Nach der Reinigung gewĂ€hrleistet der KĂ€rcher Teppichreiniger, dass Verschmutzungen so schnell nicht wieder auftreten. Ein weiterer Pluspunkt ist es, dass die enthaltenen Tenside biologisch abbaubar sind.
Zudem unterhĂ€lt KĂ€rcher eine eigene Forschung und Entwicklung fĂŒr Reinigungslösungen.

Sil ist eine Marke von Henkel, einem Unternehmen das 1876 vom Kaufmann Fritz Henkel gegrĂŒndet wurde.
Angeboten werden Produkte wie Teppich- und Polster Schaumreiniger, Fleckensalz, FleckenbĂŒrsten und Teppich-Kraftpulver.

Das Sil sapur Teppich-Kraftpulver besteht aus einer Verbindung von feuchtaktiven Schmutzlösern und OXI Energie, schĂŒtzt vor schneller Wiederanschmutzung und stoppt wirkungsvoll unangenehme GerĂŒche.

Der Sil sapur Teppich- & Polsterschaum richtet sich an die BedĂŒrfnisse von Teppichen und Teppichböden aus Natur- und Kunstfaser, Nadelfilz, Sisal, Kokos sowie Polster und Autopolster.

Die Erflolgsgeschichte von Dr. Beckmann beginnt im Jahr 1934 in einer Berliner Apotheke.
Mittlerweile wurde die Marke Dr. Beckmann schon zum vierten Mal als „Top-Marke“ der Lebensmittelzeitung im Bereich Fleckenentfernung ausgezeichnet.

Außerdem sind alle Dr. Beckmann Produkte unter der EU-Charter-Initiative fĂŒr nachhaltiges Waschen und Reinigen zertifiziert. Zum Repertoire von Dr. Beckmann gehören einzigartige Teppichfleckentferner mit BĂŒrstenapplikator, der selbst hartnĂ€ckige Flecken durch Rotwein, Cola oder Kaffee und die damit verbundenen GerĂŒche entfernt. Alle Produkte wurden dermatologisch getestet und schonen sowohl die Farben, als auch das Gewebe. Zudem ist Dr. Beckmann natĂŒrlich fĂŒr die allseits beliebten Fleckenteufel bekannt, die es fĂŒr verschiedenste Problematiken wie Fetthaltiges und Saucen, Schmiermittel und Öle oder Blut und Eiweißhaltiges gibt.

Tuba Clean bietet Ihnen eine breite Palette an, die unter anderem Vor- und Polsterreiniger, Fleckenentferner, Profi-Lederpolster-Pflege und Profi-Lederpolster-Pflege umfasst. Die Tuba Clean Produkte hinterlassen keine gesundheitsbedenklichen RĂŒckstĂ€nde und werden von sowohl Allergikern, als auch von Haushalten mit Kindern und Haustieren empfohlen. Durch die innovative Fibrasoft-Formel bleibt die Weichheit der Fasern optimal erhalten.
Cleanmaxx ist eine Marke des innovativen norddeutschen E-Commerce Unternehmens Maxx-World, das im MĂ€rz 2011 gegrĂŒndet wurde.Der Versand-Handel vertreibt verschiedenste Produkte aus den Bereichen Haushaltsreinigung, Gesundheit, Körperpflege und Kochen ĂŒber das Internet oder TV-KanĂ€le. Falls das Cleanmaxx-GerĂ€t eines Tages nicht mehr richtig funktionieren sollte, ist eine Reklamation möglich. Bestellungen ab einem Warenwert von 40,00 Euro sind versandkostenfrei.
Die Wenko-Wenselaar GmbH & Co. KG existiert schon seit 57 Jahren und bietet Ihnen Produkte rund um Bad, KĂŒche, WĂ€sche und Wohnen zum fairen Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hilden und wurde mehrfach ausgezeichnet, zum Beispiel mit dem GĂŒtesiegel “Innovativ durch Forschung”.
BezĂŒglich der Pflege von Teppichen gehören unter anderem die Produkte Teppich-Zauber, Teppich-Reinigungspulver, Nano Teppich-Reiniger, Teppichkehrer und Anti-Rutsch-Spray.

Der Teppich-Zauber ntfernt hartnĂ€ckige Flecken aus Teppichen und Polstern. Zudem finden Sie ansprechende Teppiche fĂŒr das Badezimmer. Es handelt sich um einen umweltfreundlichen und rĂŒckfettenden Spezialreiniger, der auf fast allen Materialien wie Velours, Samt, Seide, Angora oder Mohair hocheffizient wirkt und vollkommen frei von Giften und Phosphaten ist. Man rĂŒhrt den Reinigungsschaum einfach in Wasser ein, trĂ€gt ihn auf den verschmutzten Gegenstand auf und wischt ihn wieder ab. Schneller geht es kaum mehr. Bei sachgemĂ€ĂŸer Anwendung hinterlĂ€sst der Teppich-Zauber Reiniger keine RĂ€nder.

 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Teppichreiniger am Besten?

Teppichreiniger können Sie in Drogerie- und SupermĂ€rkten wie Rossmann, Ihr Platz und DM, aber auch in BaumĂ€rkten wie Toom, Bauhaus, Hornbach, Hagebau, Obi und anderen FachgeschĂ€ften kaufen. Es spricht jedoch einiges dafĂŒr sich stattdessen fĂŒr das Internet zu entscheiden.wo kaufe ich meinen Teppichreiniger Testsieger am Besten Test?

Gerade BaumĂ€rkte sind sehr großflĂ€chig, sodass es keinen Sinn macht dort Ihren Teppichreiniger zu kaufen, falls Sie nicht noch andere EinkĂ€ufe erledigen mĂŒssten. Der Zeitaufwand ist deutlich höher als etwa im Internet, wo Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit Ware anfordern können. Und das ganz bequem von Ihrer Couch aus. Auch per Smartphone können Sie Ihre EinkĂ€ufe tĂ€tigen, allerdings empfiehlt sich der Laptop aufgrund des grĂ¶ĂŸeren Bildschirms.

Viele Hersteller bieten Ihnen ein RĂŒckgaberecht von bis zu 30 Tagen an. Erkundigen Sie sich zudem, ob es generell die Option des kostenlosen Versandes gibt oder wie hoch der Mindestbestellwert sein muss. Verfolgen Sie Ihre Lieferung bequem von zu Hause aus mit und freuen Sie sich darauf, dass Ihr Paket Ihnen direkt bis an die HaustĂŒr geliefert wird.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Teppichreiniger

FrĂŒher reinigten die Menschen ihre Teppiche mit der Hilfe eines Teppichklopfers. In der zweiten HĂ€lfte des 20. Jahrhunderts galt dieses Utensil jedoch zunehmend als unmodisch, da man vermehrt auf den Staubsauger zurĂŒckgriff. Mittlerweile sind Teppichklopfer nur noch in FachgeschĂ€ften, in vielen AntiquitĂ€tenlĂ€den und auf FlohmĂ€rkten erhĂ€ltlich.

In den 1960er Jahren kam der gute alte “Teppichdackel” auf den Markt, der es schaffte durch rotierende BĂŒrsten jeglichen Schmutz vom Teppich zu entfernen. Er war ingewisser Weise ein VorlĂ€ufer des heutigen Staubsaugers.Ratgeber aus einem Teppichreiniger im Test
Auch Teppichstangen, die frĂŒher in vielen Wohnvierteln installiert waren, gehören inzwischen der Vergangenheit an.

Die Geschichte des Teppichs selbst ist sehr lange und geht schĂ€tzungsweise auf das Jahr 500 vor Christus zurĂŒck. Um 330 v. Chr. brachte der berĂŒchtigte Feldheer Alexander der Große erstmals Orientalische Teppiche von seinen FeldzĂŒgen in Asien mit ins Abendland.

Leider gibt es nicht sehr viel historische Artefakte von Teppichen, da sie aus vergĂ€nglichem Material angefertigt wurden. Nomadische Völker fanden großen Nutzen in Teppichen und verwendeten diese auf ihren Reisen fĂŒr die Ausgestaltung ihres Rastplatzes. Im Frankreich des 17. Jahrhunderts etablierte sich eine beachtenswerte Teppichindustrie, die vor allem durch die AuftrĂ€ge vom Hofe Ludwigs XIV. Im Jahr 1662 florierte. Im frĂŒhen England wurden Teppiche zwischen 1570 und 1603 produziert.

1764 war das Jahr, indem James Watt mit seiner Dampfmaschine einen Grundstein fĂŒr ein Fabriksystem legte.
In Deutschland grĂŒndete 1854 der Unternehmer Leopold Schoeller in DĂŒren ein Teppichkontor, die Firma GebrĂŒder Schoeller.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Teppichreiniger

Auf einem Quadratmeter Teppich können bis zu 100 000 Milben leben. Vor allem bei Kindern oder empfindlichen Menschen, kann die Hausstaubmilde fĂŒr schwere gesundheitliche SchĂ€den verantwortlich sein. Eine Hausstaubmilbe fĂŒhlt sich gerade bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von gut 70 Prozent richtig wohl. Der Verbreitung von Milben und dem Kot dieser Spinnentiere sollte man deshalb regelmĂ€ĂŸig vorbeugen. Der Ă€lteste bekannte Teppich wurde 1947 in Sibirien ausgegraben und wurde gemĂ€ĂŸ seines Fundplatzes als Pazyryk-Teppich bzw. Gorny-Altai-Teppich bezeichnet. Bei einer FlĂ€che von 183 x 200 cm weist der Teppich 360.000 Knoten pro Quadratmeter auf und befindet sich heute im Stage Hermitage Museum in St. Petersburg.

Der ĂŒberwiegende Teil der Teppiche, die nach Deutschland importiert werden stammen aus LĂ€ndern wie Indien und dem Iran. Allein aus Indien wurden zwischen Januar und Oktober 2008 mehr als eine Million Quadratmeter Teppich nach Deutschland eingeliefert.

Einer der teuersten Teppiche der Welt ist wohl der weltberĂŒhmte Teppich von Bayeux, der seit 1982 in einem eigens errichteten Museum ausgestellt und seit 2007 gehört als UNESCO-Weltdokumentenerbe gelistet wird. Den grĂ¶ĂŸten handgeknĂŒpften iranischen Teppich der Welt kann man in der Scheich Zayed Grand Moschee in Abu Dhabi bewundern. Es heißt, dass 1200 Weberinnen in 18 Monate 38 Tonnen Wolle verknĂŒpft und somit Höchstleistungen erzielt haben. Das Resultat sind stolze 2,2 Milliarden Knoten auf 5625 Quadratmetern. Das PrachtstĂŒck wiegt 47 Tonnen.

Teppichreiniger in 6 Schritten richtig auftragen

Vorab sollten Sie wissen, dass frische Flecken sich immer am einfachsten beseitigen lassen als Àltere. Es lohnt sich deshalb also möglichst schnell aktiv zu werden.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
RĂ€umen Sie den Teppich frei, sodass keine Möbel oder Ähnliches im Weg steht.
Saugen Sie Ihren Teppich mit einem Staubsauger auf höchster Stufe ab. Somit entfernen Sie Ihren Teppich von möglichst viel Staub und groben Schmutz.
Behandeln Sie besonders starke Flecken mit einem Teppichreiniger vor, den Sie mit einer BĂŒrste einmassieren.
Verteilen Sie mit Hilfe eines Schrubbers den Teppichreiniger auf dem gesamten Teppichboden verteilen. Lassen Sie die Substanz unter Befolgen der Gebrauchsanweisung einwirken. Arbeiten Sie sich immer vom Rand des Flecks in Richtung Zentrum vor, wobei Sie darauf achten nicht zu viel Reibung zu erzeugen, um den Teppich nicht zu beschÀdigen.
Saugen Sie die Reste des Teppichreinigers ab.
Falls Ihr Teppich nach der Reinigung noch etwas feucht ist oder riechen sollte, empfiehlt es sich das Fenster zu öffnen und ordentlich durchzulĂŒften. Trocknen Sie verbleibende Feuchtigkeit gegebenenfalls mit einem Föhn.

 

10 Tipps rund um den Teppichreiniger

  • Tipp 1: So befreien Sie Ihren Autoteppich von Verschmutzungen
  • Tipp 2: Chemie oder natĂŒrlich und vegan?
  • Tipp 3: Teppich reinigen zu jeder Jahreszeit.
  • Tipp 4: ImprĂ€gnieren Sie Ihren Teppich.
  • Tipp 5: Verschiedene Substanzen von Ihrem Teppich entfernen.
  • Tipp 6: Ältere Teppiche desinfizieren.
  • Tipp 7: Die richtige Verwahrung Ihres Teppichs
  • Tipp 8: Besorgen Sie sich eine Anti-Rutsch-Unterlage fĂŒr Ihren Teppich.
  • Tipp 9: Was es zu vermeiden gilt.
  • Tipp 10: Der Trick mit dem Löffel.
Den Innenraum Ihres Autos können Sie sĂ€ubern, indem Sie erst einmal alte Zettel, TĂŒten und sonstigen MĂŒll aufsammeln und wegschmeißen. Befreien Sie Ihr Fahrzeug dann von Kleinigkeiten wie Aufladekabeln, CD's, Straßenkarten oder Sonnenbrillen, die Sie wĂ€hrenddessen zum Beispiel in einer kleinen Box oder einer Tasche verstauen können.

Nun sollten Sie zunĂ€chst die Teppiche entfernen und diese ausschĂŒtteln bzw. die FlĂ€chen mit einem Handstaubsauger reinigen. Tragen Sie den Teppichreiniger anschließend mit einer guten BĂŒrste auf und lassen ihn etwa 10 Minuten einwirken. Den shamponnierten Bereich befeuchten Sie mit einem nassen Lappen, wobei Sie darauf achten sollten, dass der Teppich nicht zu nass wird, damit sich dort kein Schimmel bildet. Um zu verhindern, dass die Feuchtigkeit im Auto nicht gĂ€rt und sich verflĂŒchtigt, ist es wichtig, dass Sie alle AutotĂŒren öffnen und dieses am besten in der Sonne stehen lassen.

Auf dem Markt gibt es einige Reiniger, die zum Teil auf natĂŒrlichen Inhaltsstoffen basieren. Je nach Faser kann es sinnvoll sein, sich fĂŒr solch einen natĂŒrlichen Teppichreiniger zu entscheiden. Zum einen schont er das Material und zum anderen werden dadurch keine chemischen Stoffe abgelagert. Diese können nĂ€mlich im Material gespeichert werden und zu gesundheitlichen SchĂ€den fĂŒhren. Trotzdem sich chemische Teppichreiniger vor allem bei hartnĂ€ckigem Schmutz weitaus effektiver.

Ein ökologischer Teppichreiniger ist zum Beispiel der Teppich- und Polsterreiniger mit Panamarinde von der Firma Tierfee. Er dringt tief ins Gewebe ein und ist schonend zu Material und Farbe, aber vor allem tiergerecht. Falls Sie also ein Haustier haben, sollten Sie sich dieses Produkt auf jedenfall merken, denn Sie gehen damit sicher, dass Ihre Tiere nicht mit unnatĂŒrlichen und giftigen Substanzen in BerĂŒhrung kommen.

Das in Deutschland hergestellte Mittel ist zudem frei von zugesetzten Parfum- und Duftstoffen, Farbstoffen, Parabenen, FĂŒllstoffen, Erdölprodukten, Phosphaten, Lösungsmitteln, Enzymen und sĂ€mtlichen tierischen Rohstoffen.

Nicht nur im FrĂŒhling, zum alljĂ€hrlichen FrĂŒhjahrsputz ist es eine tolle Zeit sich der Teppichpflege zu widmen. Im Sommer, wenn es schön warm ist, empfiehlt es sich besonders den Teppich nass zu sĂ€ubern. Zwar trocknet der Teppich schnell in der Sonne, doch sollten Sie Acht geben, dass er nicht ausbleicht.

Im Winter können Sie Ihren Teppich mit der Oberseite in den Schnee legen und ein wenig warten. Die Feuchtigkeit reinigt den Teppich, wobei er aber nicht klatschnass wird und nicht allzu lange zum Trocknen braucht. Vorher sollte der Teppich eine Zeit lang im Freien hÀngen, damit er den Schnee durch seine ZimmerwÀrme nicht zum Schmelzen bringt.

Nachdem Sie Ihren Teppich sauber bekommen haben, macht es Sinn ihn zu imprĂ€gnieren. Dabei handelt es sich um eine prĂ€ventive Maßnahme, die verhindern soll, dass Ihr Teppich in Zukunft nicht allzu schnell verschmutzt. Es eignet sich handelsĂŒbliches Textil-ImprĂ€gnierspray, dass das Teppichmaterial stĂ€rkt und hilft tĂ€glich anfallenden Schmutz abperlen zu lassen.

Da die meisten ImprĂ€gniermittel stark riechende und eventuell auch gesundheitsschĂ€dliche Inhaltsstoffe enthalten, ist eine gute BelĂŒftung des Raums wĂ€hrend des ImprĂ€gnieren und der Trockenzeit ausschlaggebend. Tragen Sie zu Ihrem eigenen Schutz einen Atemschutz und entfernen Sie vor dem ImprĂ€gnieren nach Möglichkeit textile EinrichtungsgegenstĂ€nde und Gardinen. Lose Teppiche bearbeiten Sie am besten draußen an der frischen Luft.

Alkohol tupfen Sie idealerweise mit ungefĂ€rbtem KĂŒchenpapier oder einem Lappen aus ungefĂ€rbter Baumwolle auf. Anschließend können Sie mit einer schwachen Ammoniaklösung darĂŒber gehen und trockenwischen.
Bier lÀsst sich mit Zitronensaft betrÀufeln und einreiben, das Sie ca. eine Stunde einwirken lassen und dann mit Reinigungsschaum abtupfen.

Falls Sie mit Brandflecken konfrontiert sind, sollten Sie nachschauen, wie tief der
Brandfleck ist und diesen Teil des Flors eventuell vorsichtig mit einer Nagelschere abschneiden.Bei Blutflecken nehmen Sie eine Schale Wasser, lösen darin eine Tablette Aspirin auf und tupfen dieses vorsichtig auf den Teppich. Aspirin ist in der Lage Blutflecken vollstÀndig zu entfernen.

Coca-Cola reagiert besonders gut auf eine schwache Essiglösung. Fettflecken rĂŒcken Sie mit KartoffelstĂ€rke zuleibe, die das Fett aus der Teppichfaser saugt.Resten von Kaugummi machen Sie am besten den Garaus, indem Sie diese zunĂ€chst mit einem EiswĂŒrfel kĂŒhlen oder mit Eisspray behandeln. Dadurch fangen die RĂŒckstĂ€nde an zu bröckeln und lassen sich mit einer BĂŒrste abkratzen.

Kaffeeflecken, die schnell entstehen, wenn man eine Tasse wohlriechenden Kaffee verschĂŒttet mĂŒssen nicht fĂŒr immer an Ihr Teppich-Malheur erinnern. Als Geheimtipp haben sich zum Beispiel Mineralwasser und Backpulver bewĂ€hrt, die einfach auf den Fleck aufgetragen und nach dem Einweichen abgesaugt werden.Sand hat auf den Teppich eine fatale Wirkung, da er wie Schmirgelpapier wirkt und dem Teppich in keinster Weise gut tut. Falls also jemand mit sandigen Schuhen es auf Ihren Teppich gewagt hat, sollten Sie möglichst schnell hinterhersaugen, damit sich der Sand gar nicht erst im Teppichgewebe festsetzen kann.

Schokolade schmeckt zwar köstlich und sorgt fĂŒr gute Laune, doch leider hinterlĂ€sst sie fiese Flecken auf dem Teppich. Packen Sie am besten einen Eisbeutel auf den Fleck, sodass die Schokolade gefriert und sich herausbrechen lĂ€sst.

Auch die altbekannte Gallseife lÀsst Ihren Teppich bei verschiedenen Verunreinigungen wie neu erscheinen. Allerdings sollten Sie diese bei Naturfasern oder Wolle vermeiden, da diese empfindlich auf die enthaltenen Alkalien reagieren könnten.

Ältere Teppiche sind oftmals ĂŒber die Jahre in alltĂ€glichen Situationen sehr in Mitleidenschaft gezogen worden und bereits mit vielen Bakterien in Kontakt gekommen.

SpĂ€testens wenn Teppiche anfangen unangenehm zu riechen, sollten Sie unbedingt handeln. Das kann verschiedene Ursachen haben, wie die Lagerung auf einen feuchten Dachboden oder in einem schmutzigen Keller. Viele Teppichreiniger befreien Ihren Teppich zwar vor unangenehmen GerĂŒchen, Bakterien und Schimmel, aber zum Entfernen von Bakterien, Pilzen und spezielle Viren aus dem Teppichboden zu entfernen sollten Sie Sagrotan Desinfektion und Hygienespray vorziehen

FĂŒr die korrekte Aufbewahrung Ihres Teppichs sollten Sie sich einen kĂŒhlen und trockenen Ort suchen. Vermeiden Sie wenn möglich den Keller oder den Dachboden, da der Teppich dort unter UmstĂ€nden schĂ€dlichen Insekten wie Motten ausgesetzt werden kann. Aber auch direktem Sonnenlicht sollte der Teppich nicht ausgesetzt werden, da er dadurch leicht seine FarbintensitĂ€t verliert.

Rollen Sie den Teppich vorsichtig mit dem Flor nach innen zusammen. Zur Umgehung von Knicken eignet sich eine Papprolle, in die Sie ein paar Mottenkugeln legen.Verknoten Sie diese Rolle mit einer Schnur und verschließen den Teppich mit einem Klebeband in einem Kunststoffsack.

Es ist ratsam, den Teppich alle drei Monate auszurollen und zu saugen, wÀhrend Sie das Material auf SchÀdlinge untersuchen. Geben Sie zudem wieder neue Mottenkugeln hinzu, da diese nach einer gewissen Zeit ihre Wirkung verlieren.

Vor dem Zusammenrollen darf der Teppich selbstverstÀndlich niemals nass oder feucht werden. Falls Sie keine andere Möglichkeit haben, als den Teppich im Keller zu lagern, ist es wichtig die Rolle auf ein paar Bretter zu legen, die zusÀtzlichen Schutz vor Feuchtigkeit bietet.

Eine zweite Möglichkeit fĂŒr die Entfernung von Motten bzw. den Mottenpuppen aus kleineren Teppichen ist die KĂŒhltruhe, die Sie fĂŒr einige Tage auf unter -20 Grad eingestellt haben mĂŒssen. Bei diesem Verfahren mĂŒssen Sie aber Vorsicht walten lassen und darauf achten den Teppich möglichst schonend “auftauen” zu lassen. Ansonsten könnte das empfindliche Gewege brechen.

Ein schöner Teppich soll eine möglichst lange Lebensdauer haben, denn oftmals ist er auch ein Souvenir von einer tollen Urlaubsreise, das man nicht so schnell missen möchte. Es gibt einige Wege selber dazu beizutragen, dass Ihr Teppich nicht so schnell abgenutzt wird. So lohnt es sich beispielsweise eine Auntirutsch-Unterlage zu verwenden. Diese verlĂ€ngert das Verfallsdatum Ihres Teppichs und hĂ€lt ihn an Ort und Stelle. Dadurch erhöht sich automatisch auch der Sicherheitsfaktor. Antirutsch-Unterlagen sind sowohl bei dĂŒnnen als auch bei dickeren Teppichen sinnvoll.

Positiv ist außerdem, dass solch eine Teppichunterlage schalldĂ€mmend ist und den Gehkomfort verbessert.
Ob mit oder ohne Teppichunterlage, sollten Sie Ihre Teppiche regelmĂ€ĂŸig alle paar Wochen drehen. Dadurch umgehen Sie das Risiko der einseitigen Abnutzung, die durch Belaufen oder Druckstellen durch Möbel entstehen kann.

Zu den sogenannten No-Go's, die niemals in Kontakt mit Ihren Teppichen bzw. Teppichböden kommen sollten gehören Lösungsmittelreiniger wie Benzin, Aceton oder Fleckenwasser.

Seifen, Wollwaschmittel oder GeschirrspĂŒlmittel sind fĂŒr alle Teppichböden ungeeignet, da sie nach der Anwendung gut abgespĂŒlt werden mĂŒssten. Andernfalls wĂŒrden Reste der Mittel verbleiben, die zu einer erhöhten Wiederverschmutzung, Verblassung und Vergrauung fĂŒhren können.

Kleinere Verschmutzungen können Sie gut mit einem Löffel abkratzen. Auch eignet sich dieses stumpfe Besteck sehr gut zum Auftragen und Einmassieren des Teppichreinigers. Verwenden Sie dazu die Unterseite eines Suppenlöffels und gehen Sie mit kreisenden Bewegungen vor. Mit der umgekehrten Löffelspitze können Sie Verunreinigungen bahnenweise bearbeiten.

 

NĂŒtzliches Zubehör

Ersatzteile fĂŒr Ihren Teppichreiniger wie ReinigungsbĂŒrsten oder Staubbeutel können Sie jederzeit im Internet bestellen. FĂŒr viele Teppichreiniger können Sie NachfĂŒllflaschen kaufen.Zahlen, Daten, Fakten aus einem Teppichreiniger Test

Zum Trocknen Ihres Vorlegers empfiehlt sich eine Trockenstange oder eine selbst-konstruierte Lattenkonstruktion. Halten Sie sich zudem eine weiche KleiderbĂŒrste und einen Schrubber parat. FĂŒr ein bequemes KĂ€mmen der Teppichfransen empfiehlt sich ein dafĂŒr vorgesehener Teppichkamm, wĂ€hrend eine FusselbĂŒrste Tierhaare und Haarschuppen löst. Mit einer TeppichbĂŒrste können Sie ĂŒbrigens auch Fußmatten abstauben.

Beachten Sie, dass eine TeppichbĂŒrste aus tierischen Haaren wie Rosshaar, Dachshaar oder dem weichen Haar der chinesischen Langhaarziege bestehen kann. Es gibt aber auch BesĂ€tze aus Naturfasern wie Bassine, Arenga, Sisal, Kokos oder Reisstroh.

Falls Sie eine Elektro-TeppichbĂŒrste verwenden, sollten Sie regelmĂ€ĂŸig kontrollieren, ob diese noch ausreichend BĂŒrstwirkung hat, damit Ihr Teppich nicht etwa beschĂ€digt wird. Falls sich FĂ€den um die RundbĂŒrsten gewickelt haben, können Sie diese einfach mit einer Schere zerschneiden oder die BĂŒrsten herausnehmen und die FĂ€den anschließend entfernen.

Alternativen zum Teppichreiniger

Als Alternative zum Teppichreiniger kann man eine Teppichreinigungsmaschine in Betracht ziehen, die man entweder ausleihen oder kaufen kann. Teppichreinigungsmaschinen stehen fast in jeder bekannten Drogeriekette zur VerfĂŒgung und man darf diese In der Regel fĂŒr bis zu 3 Tage kostenlos mit nach Hause nehmen. Erst ab dem 3. Tag fĂ€llt eine GebĂŒhr von circa 5 Euro pro Tag an.

Allerdings gibt es auch eine bestimmte Bedingung zu erfĂŒllen, denn Sie dĂŒrfen die GerĂ€te nur mit einem speziellen Teppichreiniger betreiben, den Sie natĂŒrlich kaufen mĂŒssen.Außerdem gibt es die sogenannten Teppichkehrer, auch als Teppichdackel bezeichnet.Beim Teppichkehrer handelt es sich um ein mechanisches GerĂ€t, das Staub und Schmutz entfernen soll, aber meistens nicht fĂŒr eine Tiefenreinigung gedacht ist.Alternativen zum Teppichreiniger im Test

Vielmehr soll das Utensil den Teppichklopfer substituieren. Vom Prinzip her Ă€hnelt er mit seinen rotierenden BĂŒrsten, die sich in einem rollenden Kasten befinden, einer Kehrmaschine. Beachtenswert ist allerdings, dass der Teppichdackel ohne Strom auskommt. Man fĂ€hrt damit einfach ĂŒber den Teppich, wobei die rotierenden BĂŒrsten Staub und Schmutz aufnehmen. Anschließend leert man den Staub einfach aus dem AuffangbehĂ€lter.

Falls Ihnen das zu umstĂ€ndlich ist, empfehlen sich einige Hausmittel wie Rasierschaum oder Glasreinigerspray.Den Rasierschaum sprĂŒhen Sie kurzerhand auf den Teppich, legen ein Tuch darĂŒber und fĂŒhren etwas Druck aus bzw. tupfen dieses vorsichtig in den Teppich.

Der Vorteil ist, dass Rasierschaum wesentlich gĂŒnstiger als Teppichschaum ist. Rotweinflecken entfernen Sie am besten mit Backpulver oder handelsĂŒblichen Jodsalz und einer ZahnbĂŒrste, die Ihnen beim Schrubben hilft. Wachs hingegen sollten Sie immer aushĂ€rten lassen und es dann behutsam mit einem Haushaltsmesser abkratzen. Ansonsten bietet sich auch ein Kaffeefilter an, den Sie großflĂ€chig auf dem Wachsfleck ausbreiten und fĂŒr wenige Sekunden ein BĂŒgeleisen draufhalten.

Eine weitere Option ist der Dampfreiniger, den man im Baumarkt erwerben kann und der den Teppich hygienisch reinigt.Dampfreiniger kommen ohne jegliche Zugabe von chemischen Reinigungsmitteln aus, denn sie entfernen viele Flecken allein durch heißen Wasserdampf. Moderne Dampfreiniger erlauben Ihnen sogar eine Regulierung der Temperatur, wodurch sie sich auch fĂŒr empfindliche Teppiche eignen.

FĂŒr zwischendurch erfĂŒllt natĂŒrlich auch ein Staubsauger seinen Zweck, den Sie durch verschiedene AufsĂ€tzen verschiedenartig gegen Staub, Fussel und andere Verunreinigungen einsetzen können. Auch schwer zu erreichende Stellen lassen sich damit gut sauber machen.Wer ein wenig experimentierfreudiger ist kann sich Teppichreiniger auch selber herstellen. Dazu benötigt man lediglich 100 ml Wasser, 4 Esslöffel flĂŒssige Gallseife
und 8 Esslöffel Haarshampoo und vermischen diese Ingredienzien in einem hohen BehĂ€lter miteinander bis sich eine gleichmĂ€ĂŸige Masse gebildet hat.

Mit Kosten verbunden, aber ziemlich bequem ist es den Teppich zu einer professionellen Teppichreinigung zu bringen. Versuchen Sie solche eine Intensivreinigung vom Experten mindestens alle zwei Jahre durchgefĂŒhrt werden.

Insbesondere dann, wenn Sie mit unsichtbaren Ungeziefer wie Hausstaubmilben oder Kleidermotten zu kÀmpfen haben. Diese verursachen schnell zu gesundheitlichen Problemen wie Allergien. Davon betroffen sind vor allem Kleinkinder, die beim Krabbeln noch stÀrker in Kontakt mit den Bakterien kommen.

Eine Teppichreinigung fĂŒr maschinengefertigte Velours-Teppiche aus synthetischen Fasern gibt es beim Spezialisten bereits ab 13 Euro pro Quadratmeter. FĂŒr die Reinigung des Seiden-Teppichs mĂŒssen Sie mindestens 35 Euro pro Quadratmeter zahlen. Ein seriöser Teppichreiniger informiert Sie auch immer unverbindlich ĂŒber eine Versicherung, bei der Ihr Teppich mindestens bis zu einem Wert von 1.500,00 Euro versichert werden kann. FĂŒr einen höheren Aufschlag muss meistens ein höherer Wert einkalkuliert werden. Ein kostbarer Teppich sollte Ihnen diese Sicherheit jedoch wert sein.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Teppichreiniger
http://www.helpster.de/teppich-reinigen-hausmittel-verwenden-sie-so_99806
https://www.haushaltstipps.net/teppichschaum-alternativen-2-tipps/
http://www.paradisi.de/Beauty_und_Pflege/Hygiene/Teppichreiniger/Artikel/21351.php
http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Wohnen/Teppiche/Artikel/23353.php
https://de.wikihow.com/Einen-Teppich-reinigen
https://blog.helpling.de/teppich-reinigen/
https://www.alleszumteppich.de/geschichte
http://www.benuta.de/blog/teuerste-teppiche-der-welt.html
http://www.gute-haushaltstipps.de/putztipps/teppich-reinigen.php

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.068 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...