TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Teppichreiniger  im Test auf ExpertenTesten.de
10 Getestete Produkte
87 Investierte Stunden
55 Ausgewertete Studien
329 Analysierte Rezensionen
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Teppichreiniger Test - für fasertief saubere Teppiche - Vergleich der besten Teppichreiniger 2021

Teppiche sind ein toller Blickfang und sorgen in Ihrem Zuhause zudem für Gemütlichkeit und warme Füße. Doch leider zieht nicht jeder immer seine Schuhe aus und ab und zu passiert einem eben ein Fauxpax in Form des Verschütten von Rotwein- oder Saft, Krümeln und anderen Klecksereien.

Teppichreiniger  Bestenliste  2021 - Die besten Teppichreiniger im Test & Vergleich

Teppichreiniger Test

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren >

Was ist ein Teppichreiniger?

Eine regelmäßige Reinigung erhält die Optik Ihres Teppichbodens, erhöht die Lebensdauer und sorgt für die nötige Hygiene

Dazu gehört sowohl die Unterhalts-, Zwischen- und Grundreinigung. Da der Teppich nicht nur sichtbar an der Oberfläche verschmutzt, sondern auch in der Tiefe, erkennt man eine Reinigungsnotwendigkeit nicht direkt. Es ist deshalb sehr wichtig den Schmutz regelmäßig zu entfernen und Flecken richtig zu behandeln. Zwar gibt es zahlreiche Hausmittelchen, doch sind die Teppichreiniger, die in diesem Test erwähnt werden, deutlich effektiver.

BIOHY Teppichshampoo Teppichreiniger im Test - die speziellen Wirkstoffe eliminieren Gerüche und hinterlassen einen frischen Duft

BIOHY Teppichshampoo Teppichreiniger im Test – die speziellen Wirkstoffe eliminieren Gerüche und hinterlassen einen frischen Duft

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Teppichreiniger

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Wie funktioniert ein Teppichreiniger?

Ganz gleich ob es sich um einen Hochflor-Teppich, Tibeterteppich, Nepalteppich, Orientteppich oder Perserteppich handelt, sobald dieser verschmutzt oder mit Katzen- und Hundenhaaren übersät ist, wirkt er schnell unansehnlich. Statt einen neuen Teppich zu kaufen, lohnt es sich einen guten Teppichreiniger aus diesem Vergleich auszuprobieren. Auch wenn der Fleck je nach Intensität sich nicht immer hunderprozentig in Luft auflöst, hellen Sie Ihren Teppich ordentlich auf und lassen diesen um einiges sauberer erscheinen.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Welche Vorteile gibt es von Teppichreinigern im Test und VergleichTeppiche haben viele Vorteile, denn sie lassen den Raum subjektiv wärmer erscheinen und bilden die Nachbarn der darunter liegenden Wohnungen für einen guten Trittschall-Schutz.

Teppichreiniger finden bei Teppichen verschiedener Materialien Anwendung. Jedoch sollten Sie sich vor Kauf und Gebrauch des Mittels immer die Gebrauchsanweisung durchlesen und sich hunderprozentig vergewissern, dass der Reiniger für Ihren Teppich geeignet ist. Doch welche Teppichmaterialien gibt es eigentlich?

Zu den natürlichen Materialien gehören Wolle, Hanf, Sisal, Jute und Baumwolle. Maschinell geknüpfte Teppiche können aber auch aus Synthetik- und Kunstfasern bestehen. Auch Teppiche aus Viskose und Chenille sind sehr weit verbreitet.

Natürlich gibt es auch Materialkombinationen und Beschichtungen für Teppiche, die Flecken vollkommen abweisen.Baumwolle ist besonders beständig gegen Verschleiß und häufiges Waschen. Außerdem ist Baumwolle erheblich haltbarerer, als z.B. Jute.

Sisalteppiche sind sehr robust und strapazierfähig, weshalb sie kaum Wünsche offen lassen. Das einzige Manko ist jedoch, dass sie keine Feuchtigkeit vertragen.

Vorteile von Tepichreinigern für Seidentepiche im Test und VergleichFür Seidenteppiche empfiehlt sich eine Handbürste aus Naturhaar, mit der Sie den Teppich in Strichrichtung ausbürsten. Zur Erkennung der Florrichtung gibt es einen simplen Trick. Streichen Sie einfach mit der Hand über Ihren Teppich. Sofern sich der Flor dabei weich anfühlt, haben Sie Ihre Hand in Strichrichtung bewegt. Wenn sich der Flor hingegen rau anfühlt, wissen Sie, dass Ihre Hand entgegen der Florrichtung über den Teppich geglitten ist. Seide wirkt dank dem sanften Glanz natürlich elegant und ist isolationsfähig.

Wolle ist ein tierisches Produkt, das unter anderem vom Schaf oder anderen Tieren wie Kaschmirziegen, Angoraziegen, Angorakaninchen und Kamelen gewonnen wird. Doch auch Kleinkamele wie Alpakas, Lamas und Vikunjas, Moschusochsen und Yaks dienen der Herstellung.

Je höher der Fettgehalt der Wolle, desto weicher und glänzender ist der Teppich.

BIOHY Teppichshampoo Teppichreiniger im Test - Shampoo für Teppich und <a href=

Wollfasern können sich bis zu 30% ausdehnen und wieder zusammenziehen, wodurch sie sehr elastisch und antistatisch sind. Ferner ist Wolle unempfindlich gegenüber Druckstellen.

Zu den textilen Teppichen zählen Bodenbeläge aus Kunststoff, Polycarbonat, Aluminium und Gummi, die zum Beispiel auf Treppen im Außenbereich zum Einsatz kommen. Vorteilhaft daran ist, dass diese Materialien nicht nur äußerst strapazierfähig bei Nässe und Schnee sind, sondern auch eine rutschfeste Unterfläche bieten. Im Gegensatz zu einer Textilfaser saugen sie die Feuchtigkeit nämlich nicht auf.

Teppichreiniger: Auswertung der Kundenbewertungen

Auswertung der Kundenbewertungen aus dem Teppichreiniger Test und VergleichFür unseren Teppichreiniger Test stellen wir hier die am häufigsten bewerteten Teppichreiniger auf Amazon vor und fassen für Sie zusammen, was die Käufer an positivem und negativen berichten. Zu den Top-Sellern gehören sowohl Teppichreiniger für den Waschsauger, als auch Teppichreiniger als Sprühkonzentrat oder Pulver zur manuellen Reinigung.

Teppichreiniger Extra Teppich-Shampoo Albatros: Von den 186 Bewertungen gibt es nur 17 negative Rezensionen, wo sich die Anwender mehr versprochen hätten. Größtenteils sind die Käufer sehr begeistert von der Reinigungsleistung und der Ergiebigkeit (Mischverhältnis beträgt 1:200). Teppichböden, Perserteppiche und Autositze würden merklich sauberer werden und Flecken beseitigt. In der Regel benutzen es die Käufer mit einem Nasssauger von Kärcher oder einem Gerät, dass sie sich vom Baumarkt ausleihen. Vom Geruch her scheint es allerdings nicht so toll zu sein. Dieser soll irgendwo zwischen „Citrus WC-Reiniger“ und „neutral“ liegen.

Teppichreiniger Koch Chemie Pol Star Textilreiniger: Der Pol Star Reiniger von Koch Chemie wird von den Kunden überwiegend für die Reinigung von Polstermöbeln und Autositzen verwendet, aber auch für Teppiche. Die Reinigung wird von den Käufern per Hand erledigt. Man benötige eine Sprühflasche, destilliertes Wasser, eine Bürste und ein Mikrofasertuch. Das Ergebnis kann sich nach Aussage der meisten Käufer wirklich sehen lassen, viele berichten auch von hartnäckigen Flecken, die damit weggegangen seien. Natürlich gibt es auch ein paar Kunden, die enttäuscht sind.

BIOHY Teppichshampoo Teppichreiniger im Test - Inhaltsstoffe: 5 - 15 % anionische Tenside,< 5 % Phosphate, Duftstoffe, Benzisothiazolinone, Methylchloroisothiazolinone, Methylisothiazolinone

BIOHY Teppichshampoo Teppichreiniger im Test – Inhaltsstoffe: 5 – 15 % anionische Tenside,< 5 % Phosphate, Duftstoffe, Benzisothiazolinone, Methylchloroisothiazolinone, Methylisothiazolinone

Teppichreiniger Kärcher RM 519: Wer einen Kärcher Waschsauger hat, der scheint dazu auch gleich den Teppichreiniger Kärcher zu bevorzugen. Wie die Fotos zu den Kundenrezensionen zeigen, lassen sich tatsächlich unglaubliche Resultate erzielen. Eine vollkommen unansehnliche Couch erstrahlt wie neu. Ein Kunde ärgert sich, dass es keine deutsche Anleitung gibt und manche sind auch mit der Reinigungsleistung nicht zufrieden.

Das beste Teppichreinigungs Pulver im Test und VergleichTeppichreiniger FSProdukte Reinigungs Pulver: Das Pulver wird per Hand oder mit einer elektrischen Bürste in den Teppich eingerieben und nach einer Einwirkzeit abgesaugt. Danach soll der Teppich laut der Käufer heller sein, weshalb man am besten immer gleich den ganzen Teppich behandeln sollte und nicht nur die Flecken, da man sonst einen Farbunterschied sehen könne. Viele sind zufrieden und das Pulver soll (aus Kurzflor) auch wieder restlos verschwinden. Der Geruch wird ebenfalls als „angenehm“ bezeichnet. Einige Kunden bestätigen zwar die Aufhellung, meinen aber, dass es gegen Flecken nicht wirklich nutze.

Teppichreiniger Vanish GOLD Power Pulver Clean&Fresh: Hier handelt es sich ebenfalls um ein Pulver, dass den Teppich aufhellt. Allerdings sind eine Reihe von Käufern unzufrieden. Das Vanish GOLD Power Pulver wurde auch nach vielfachem Saugen noch immer im Teppich verbleiben und sichtbar sein. Für dunkle Teppichböden wird es von den Käufern nicht empfohlen. Manche meinen auch, es verklebe den Staubsauger. Andere sind voll zufrieden und empfehlen es weiter.

 

Welche Arten von Teppichreiniger gibt es?

Es gibt diverse Arten von Teppichreinigern, die sich in ihrer Form und der Handhabung deutlich unterscheiden. So müssen Schäume und Pulver lediglich verteilt, eingerieben und abgesaugt werden, während Reinigungsshampoo zuvor angemischt oder verdünnt werden. Als einfachste und schnellste Methode gilt der Reinigungsschaum aus einer Sprühflasche.

Teppichreinigungspulver

Welche Arten vom Teppichreiniger gibt es im Test und Vergleich?Grundsätzlich eignet sich Teppichreinigungspulver für die Zwischenreinigung von Teppichen verschiedener Materialien wie Wolle, Synthetik, Velours, Schlinge und Nadelvlies.

Der Vorteil ist, dass der Belag nicht durchnässt wird und das Mittel sich somit auch an feuchtigkeitsempfindliche Beläge richtet.

Während und direkt nach der Reinigung ist der Teppich immer begehbar. Teppichreinigungspulver entfernt problemlos Substanzen wie Öl, Fett und andere wasserlösliche Verschmutzungen. Der Einsatz ist jederzeit auch auf Teilflächen möglich. Einige Teppichpulver sind bis zu drei Jahre haltbar und es sind keine aufwändigen Spezialgeräte erforderlich.

Teppichreinigungsschaum

Die Kategorie Teppichreiniger-Schaum bzw. Teppichschaum überzeugt durch eine verhältnismäßig große Produktvielfalt wie die Vanish-, Sapur oder Emsa-Teppichreiniger. Der Schaum aus der Sprühflasche kann relativ einfach auf Ihre Auslegware aufgetragen werden. Danach reiben Sie den Schaum mit einer Bürste gründlich ein und lassen ihn zwischen 1 bis 2 Stunden trocknen. Mit Hilfe eines Staubsaugers entfernen Sie Ihn wieder aus den Teppichen. Man muss jedoch hinzufügen, dass die Ergebnisse nicht so gut wie in einer Teppichwäscherei sind. Gute Resultate gibt es bei Ölflecken, Schmutz und Dreck. Die Entfernung von Rotweinflecken ist jedoch etwas problematischer.

Testen Sie den Schaum ab besten vorab an einer unauffälligen Stelle testen. Sofern die Farbe nicht verblasst ist, können Sie den Teppichschaum bedenkenlos verwenden.

Reinigungsschaum ist in vielen Online- und Offlineshops teurer als die anderen Produkte, da weniger Inhalt in die Sprühflaschen passt. Darüberhinaus benötigen Sie mehr Schaum zur Reinigung.

Teppichreinigungsspray

Teppichreiningungsspray wurde hauptsächlich dazu konzipiert kleinere Flecken und nicht etwa einen ganzen Teppich zu beseitigen. Dazu sprüht man einfach ein wenig Spray direkt auf den Fleck und wäscht den Teppich anschließend mit einem Schwamm. Das Reinignungsmittel benötigt circa 10 bis 15 Minuten zum einweichen, bis es daraufhin abgesaugt wird. Teppichreinigunssprays sind auch für Polster geeignet.

Teppichreinigungsshampoo

Mit einem Teppichreinigungsshampoo können Sie Ihren Teppich waschen, ohne eine Einreibbürste benutzen zu müssen.  Teppichreinigungsshampoos sind vergleichweise kostspielig, reichen aber recht lange, wenn man sie mit etwas Wasser verdünnt.  Reinigungs-Shampoos können auch bei großen Flächen Anwendung finden. Sie sind jedoch normalerweise für synthetische Auslegware gemacht und nicht unbedingt für Bodenvorleger aus Wolle. Reinigungsshampoo braucht in der Regel circa eine Stunde bis es seine Wirkung voll und ganz entfaltet hat.

BIOHY Teppichshampoo beseitigt Straßen- oder Haustierschmutz und ist besonders effektiv gegen Rotwein-, Fett-, Kaffee-, Ketchup- und Schuhcremeflecken

BIOHY Teppichshampoo beseitigt Straßen- oder Haustierschmutz und ist besonders effektiv gegen Rotwein-, Fett-, Kaffee-, Ketchup- und Schuhcremeflecken

So werden die Teppichreiniger getestet

Teppichreiniger-Typ

Nach diesen Testkriterien werden Tepichreiniger bei ExpertenTesten verglichen Erfahren Sie hier, um welche Art von Teppichreiniger es sich handelt und ob Sie ein Teppichreinigungsgerät benötigen.

Einwirkzeit

Es kann bis zu ein bis vier Stunden dauern, bis der Teppichreiniger vollständig eingewirkt ist. Die meisten Pulver benötigen nur rund 20 – 30 Minuten.

Reinigungskraft

Die Reinigungswirkung gibt Ihnen an, wie hoch die Sauberkeit des Teppichs nach der Einarbeitung sein kann. Durch die richtige Vorgehensweise beim Einreiben können Sie die Wirkung ein wenig verbessern.

Duft

Einige Teppichreiniger verfügen über einen dezenten Geruch, während andere eher chemisch riechen. Es gibt aber auch welche, die einen angenehmen Frische-Duft hinterlassen.

Anwendung

Die meisten Teppichreiniger werden aufgetragen, wirken dann eine zeitlang ein, bevor sie anschließend sorgfältig ausgebürstet werden. Manchmal ist es erforderlich eventuelle Rückstände abzusaugen.

BIOHY Teppichshampoo Teppichreiniger im Test - auch für auto Teppiche geeignet

BIOHY Teppichshampoo Teppichreiniger im Test – auch für auto Teppiche geeignet

Worauf muss ich beim Kauf eines Teppichreinigers achten?

Worauf muss ich beim Kauf eines Teppichreiniger Testsiegers achten?Falls Sie unter Allergien leiden oder eine empfindliche Haut haben, sollten Sie darauf achten nur Teppichreiniger zu kaufen, die Ihrer Haut nicht schaden. Lesen Sie sich die Beschreibung auf den Flaschen gründlich durch.
Tragen Sie bei der Reinigung außerdem Handschuhe.

Bevor Sie sich für einen Teppichreiniger entscheiden, sollten Sie überprüfen, ob dieser auch für Ihren Teppich geeignet ist. Beachten Sie bitte, dass es spezielle Reinigungsprodukte für Kunststofffasern, Perserteppiche oder edle Echthaarteppiche im Handel gibt. Auch Plüsch- und Echthaarteppiche benötigen ihre ganz eigenen Reinigungsmittel.

Der Teppichreiniger sollte zudem keine klebrigen Rückstände hinterlassen.

Hier noch eine praktische Checkliste, die Sie hoffentlich bei Ihrem Einkauf unterstützen wird:

  • Welche Größe eines Teppichreiniger benötigen Sie?
  • Gibt es Hersteller oder Marken, die besonders empfehlenswert für das Material Ihres Teppichs sind?
  • Was darf Ihr Teppichreiniger maximal kosten?
  • Benötigen Sie Extras für die Pflege, die Sie gleich mit bestellen können?

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

  • Vanish
  • Kärcher
  • Sil
  • Dr. Beckmann
  • Tuba Clean
  • Cleanmaxx
  • Wenko
Eines der bekanntesten Mittel von Vanish ist zweifelsohne das Vanish Teppichreiniger-Pulver, das anhand der pinken Tüten auch optisch auffällt. Dieses Pulver muss zunächst in den Teppich eingerieben werden und dort circa 20 – 30 Minuten einwirken. Anschließend geht man mit einem Staubsauger darüber, um sämtliche Pulverreste zu eliminieren. Das Pulver schafft es den Teppich aufzuhellen und einfachen Schmutz zu entfernen.

Allerdings sind die Vanish Teppich- und Polsterprodukte nicht geeignet für die Anwendung auf Velours, Brokat oder auf Materialien, die nicht zur Nassreinigung geeignet sind.

Die Alfred Kärcher GmbH & Co. KG wurde 1935 gegründet und hat ihren Sitz in Winnenden.
Heute ist Kärcher Weltmarktführer im Bereich der Reinigungstechnik.Tatsächlich bietet der Online-Shop von Kärcher ein riesiges Sortiment an Reinungsmitteln und Geräten für den professionellen und privaten Bereich wie Kehrmaschinen, Dampfreiniger, Staubsauger, Bewässerungssysteme, Akku-Besen und viele mehr.

Im Bereich der Teppichreinigung wartet die Firma mit Produkten wie einem Waschsauger, Staubsauger mit Wasserfilter und dem Teppichreiniger mit Schnelltrocken-Formel auf.Mit dem Kärcher Teppichreiniger gehen Sie gezielt gegen Flecken und Verschmutzungen vor, ganz gleich ob diese sich auf Teppichen, Polstern oder Autositzen befinden. Dank der Schnelltrockenformel bietet sich das Produkt auch ideal für eine schnelle Reinigung zwischendurch an. Nach der Reinigung gewährleistet der Kärcher Teppichreiniger, dass Verschmutzungen so schnell nicht wieder auftreten. Ein weiterer Pluspunkt ist es, dass die enthaltenen Tenside biologisch abbaubar sind.
Zudem unterhält Kärcher eine eigene Forschung und Entwicklung für Reinigungslösungen.

Sil ist eine Marke von Henkel, einem Unternehmen das 1876 vom Kaufmann Fritz Henkel gegründet wurde.
Angeboten werden Produkte wie Teppich- und Polster Schaumreiniger, Fleckensalz, Fleckenbürsten und Teppich-Kraftpulver.

Das Sil sapur Teppich-Kraftpulver besteht aus einer Verbindung von feuchtaktiven Schmutzlösern und OXI Energie, schützt vor schneller Wiederanschmutzung und stoppt wirkungsvoll unangenehme Gerüche.

Der Sil sapur Teppich- & Polsterschaum richtet sich an die Bedürfnisse von Teppichen und Teppichböden aus Natur- und Kunstfaser, Nadelfilz, Sisal, Kokos sowie Polster und Autopolster.

Die Erflolgsgeschichte von Dr. Beckmann beginnt im Jahr 1934 in einer Berliner Apotheke.
Mittlerweile wurde die Marke Dr. Beckmann schon zum vierten Mal als „Top-Marke“ der Lebensmittelzeitung im Bereich Fleckenentfernung ausgezeichnet.

Außerdem sind alle Dr. Beckmann Produkte unter der EU-Charter-Initiative für nachhaltiges Waschen und Reinigen zertifiziert. Zum Repertoire von Dr. Beckmann gehören einzigartige Teppichfleckentferner mit Bürstenapplikator, der selbst hartnäckige Flecken durch Rotwein, Cola oder Kaffee und die damit verbundenen Gerüche entfernt. Alle Produkte wurden dermatologisch getestet und schonen sowohl die Farben, als auch das Gewebe. Zudem ist Dr. Beckmann natürlich für die allseits beliebten Fleckenteufel bekannt, die es für verschiedenste Problematiken wie Fetthaltiges und Saucen, Schmiermittel und Öle oder Blut und Eiweißhaltiges gibt.

Tuba Clean bietet Ihnen eine breite Palette an, die unter anderem Vor- und Polsterreiniger, Fleckenentferner, Profi-Lederpolster-Pflege und Profi-Lederpolster-Pflege umfasst. Die Tuba Clean Produkte hinterlassen keine gesundheitsbedenklichen Rückstände und werden von sowohl Allergikern, als auch von Haushalten mit Kindern und Haustieren empfohlen. Durch die innovative Fibrasoft-Formel bleibt die Weichheit der Fasern optimal erhalten.
Cleanmaxx ist eine Marke des innovativen norddeutschen E-Commerce Unternehmens Maxx-World, das im März 2011 gegründet wurde.Der Versand-Handel vertreibt verschiedenste Produkte aus den Bereichen Haushaltsreinigung, Gesundheit, Körperpflege und Kochen über das Internet oder TV-Kanäle. Falls das Cleanmaxx-Gerät eines Tages nicht mehr richtig funktionieren sollte, ist eine Reklamation möglich. Bestellungen ab einem Warenwert von 40,00 Euro sind versandkostenfrei.
Die Wenko-Wenselaar GmbH & Co. KG existiert schon seit 57 Jahren und bietet Ihnen Produkte rund um Bad, Küche, Wäsche und Wohnen zum fairen Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Hilden und wurde mehrfach ausgezeichnet, zum Beispiel mit dem Gütesiegel “Innovativ durch Forschung”.
Bezüglich der Pflege von Teppichen gehören unter anderem die Produkte Teppich-Zauber, Teppich-Reinigungspulver, Nano Teppich-Reiniger, Teppichkehrer und Anti-Rutsch-Spray.

Der Teppich-Zauber ntfernt hartnäckige Flecken aus Teppichen und Polstern. Zudem finden Sie ansprechende Teppiche für das Badezimmer. Es handelt sich um einen umweltfreundlichen und rückfettenden Spezialreiniger, der auf fast allen Materialien wie Velours, Samt, Seide, Angora oder Mohair hocheffizient wirkt und vollkommen frei von Giften und Phosphaten ist. Man rührt den Reinigungsschaum einfach in Wasser ein, trägt ihn auf den verschmutzten Gegenstand auf und wischt ihn wieder ab. Schneller geht es kaum mehr. Bei sachgemäßer Anwendung hinterlässt der Teppich-Zauber Reiniger keine Ränder.

&nbsp;

Reinigungsprodukte von BIOHY - 100% Vegan, Umweltschonend, Made in Germany

Reinigungsprodukte von BIOHY – 100% Vegan, Umweltschonend, Made in Germany

 

BIOHY Teppichshampoo Teppichreiniger im Test - für die manuelle Reinigung 10 %ig (100 ml/Liter kaltem Wasser) verdünnen

BIOHY Teppichshampoo Teppichreiniger im Test – für die manuelle Reinigung 10 %ig (100 ml/Liter kaltem Wasser) verdünnen

Eindrücke aus unserem Teppichreiniger - Test

Teppichreiniger in 6 Schritten richtig auftragen

Vorab sollten Sie wissen, dass frische Flecken sich immer am einfachsten beseitigen lassen als ältere. Es lohnt sich deshalb also möglichst schnell aktiv zu werden.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
Räumen Sie den Teppich frei, sodass keine Möbel oder Ähnliches im Weg steht.
Saugen Sie Ihren Teppich mit einem Staubsauger auf höchster Stufe ab. Somit entfernen Sie Ihren Teppich von möglichst viel Staub und groben Schmutz.
Behandeln Sie besonders starke Flecken mit einem Teppichreiniger vor, den Sie mit einer Bürste einmassieren.
Verteilen Sie mit Hilfe eines Schrubbers den Teppichreiniger auf dem gesamten Teppichboden verteilen. Lassen Sie die Substanz unter Befolgen der Gebrauchsanweisung einwirken. Arbeiten Sie sich immer vom Rand des Flecks in Richtung Zentrum vor, wobei Sie darauf achten nicht zu viel Reibung zu erzeugen, um den Teppich nicht zu beschädigen.
Saugen Sie die Reste des Teppichreinigers ab.
Falls Ihr Teppich nach der Reinigung noch etwas feucht ist oder riechen sollte, empfiehlt es sich das Fenster zu öffnen und ordentlich durchzulüften. Trocknen Sie verbleibende Feuchtigkeit gegebenenfalls mit einem Föhn.

&nbsp;

10 Tipps rund um den Teppichreiniger

  • Tipp 1: So befreien Sie Ihren Autoteppich von Verschmutzungen
  • Tipp 2: Chemie oder natürlich und vegan?
  • Tipp 3: Teppich reinigen zu jeder Jahreszeit.
  • Tipp 4: Imprägnieren Sie Ihren Teppich.
  • Tipp 5: Verschiedene Substanzen von Ihrem Teppich entfernen.
  • Tipp 6: Ältere Teppiche desinfizieren.
  • Tipp 7: Die richtige Verwahrung Ihres Teppichs
  • Tipp 8: Besorgen Sie sich eine Anti-Rutsch-Unterlage für Ihren Teppich.
  • Tipp 9: Was es zu vermeiden gilt.
  • Tipp 10: Der Trick mit dem Löffel.
Den Innenraum Ihres Autos können Sie säubern, indem Sie erst einmal alte Zettel, Tüten und sonstigen Müll aufsammeln und wegschmeißen. Befreien Sie Ihr Fahrzeug dann von Kleinigkeiten wie Aufladekabeln, CD’s, Straßenkarten oder Sonnenbrillen, die Sie währenddessen zum Beispiel in einer kleinen Box oder einer Tasche verstauen können.

Nun sollten Sie zunächst die Teppiche entfernen und diese ausschütteln bzw. die Flächen mit einem Handstaubsauger reinigen. Tragen Sie den Teppichreiniger anschließend mit einer guten Bürste auf und lassen ihn etwa 10 Minuten einwirken. Den shamponnierten Bereich befeuchten Sie mit einem nassen Lappen, wobei Sie darauf achten sollten, dass der Teppich nicht zu nass wird, damit sich dort kein Schimmel bildet. Um zu verhindern, dass die Feuchtigkeit im Auto nicht gärt und sich verflüchtigt, ist es wichtig, dass Sie alle Autotüren öffnen und dieses am besten in der Sonne stehen lassen.

Auf dem Markt gibt es einige Reiniger, die zum Teil auf natürlichen Inhaltsstoffen basieren. Je nach Faser kann es sinnvoll sein, sich für solch einen natürlichen Teppichreiniger zu entscheiden. Zum einen schont er das Material und zum anderen werden dadurch keine chemischen Stoffe abgelagert. Diese können nämlich im Material gespeichert werden und zu gesundheitlichen Schäden führen. Trotzdem sich chemische Teppichreiniger vor allem bei hartnäckigem Schmutz weitaus effektiver.

Ein ökologischer Teppichreiniger ist zum Beispiel der Teppich- und Polsterreiniger mit Panamarinde von der Firma Tierfee. Er dringt tief ins Gewebe ein und ist schonend zu Material und Farbe, aber vor allem tiergerecht. Falls Sie also ein Haustier haben, sollten Sie sich dieses Produkt auf jedenfall merken, denn Sie gehen damit sicher, dass Ihre Tiere nicht mit unnatürlichen und giftigen Substanzen in Berührung kommen.

Das in Deutschland hergestellte Mittel ist zudem frei von zugesetzten Parfum- und Duftstoffen, Farbstoffen, Parabenen, Füllstoffen, Erdölprodukten, Phosphaten, Lösungsmitteln, Enzymen und sämtlichen tierischen Rohstoffen.

Nicht nur im Frühling, zum alljährlichen Frühjahrsputz ist es eine tolle Zeit sich der Teppichpflege zu widmen. Im Sommer, wenn es schön warm ist, empfiehlt es sich besonders den Teppich nass zu säubern. Zwar trocknet der Teppich schnell in der Sonne, doch sollten Sie Acht geben, dass er nicht ausbleicht.

Im Winter können Sie Ihren Teppich mit der Oberseite in den Schnee legen und ein wenig warten. Die Feuchtigkeit reinigt den Teppich, wobei er aber nicht klatschnass wird und nicht allzu lange zum Trocknen braucht. Vorher sollte der Teppich eine Zeit lang im Freien hängen, damit er den Schnee durch seine Zimmerwärme nicht zum Schmelzen bringt.

Nachdem Sie Ihren Teppich sauber bekommen haben, macht es Sinn ihn zu imprägnieren. Dabei handelt es sich um eine präventive Maßnahme, die verhindern soll, dass Ihr Teppich in Zukunft nicht allzu schnell verschmutzt. Es eignet sich handelsübliches Textil-Imprägnierspray, dass das Teppichmaterial stärkt und hilft täglich anfallenden Schmutz abperlen zu lassen.

Da die meisten Imprägniermittel stark riechende und eventuell auch gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe enthalten, ist eine gute Belüftung des Raums während des Imprägnieren und der Trockenzeit ausschlaggebend. Tragen Sie zu Ihrem eigenen Schutz einen Atemschutz und entfernen Sie vor dem Imprägnieren nach Möglichkeit textile Einrichtungsgegenstände und Gardinen. Lose Teppiche bearbeiten Sie am besten draußen an der frischen Luft.

Alkohol tupfen Sie idealerweise mit ungefärbtem Küchenpapier oder einem Lappen aus ungefärbter Baumwolle auf. Anschließend können Sie mit einer schwachen Ammoniaklösung darüber gehen und trockenwischen.
Bier lässt sich mit Zitronensaft beträufeln und einreiben, das Sie ca. eine Stunde einwirken lassen und dann mit Reinigungsschaum abtupfen.

Falls Sie mit Brandflecken konfrontiert sind, sollten Sie nachschauen, wie tief der
Brandfleck ist und diesen Teil des Flors eventuell vorsichtig mit einer Nagelschere abschneiden.Bei Blutflecken nehmen Sie eine Schale Wasser, lösen darin eine Tablette Aspirin auf und tupfen dieses vorsichtig auf den Teppich. Aspirin ist in der Lage Blutflecken vollständig zu entfernen.

Coca-Cola reagiert besonders gut auf eine schwache Essiglösung. Fettflecken rücken Sie mit Kartoffelstärke zuleibe, die das Fett aus der Teppichfaser saugt.Resten von Kaugummi machen Sie am besten den Garaus, indem Sie diese zunächst mit einem Eiswürfel kühlen oder mit Eisspray behandeln. Dadurch fangen die Rückstände an zu bröckeln und lassen sich mit einer Bürste abkratzen.

Kaffeeflecken, die schnell entstehen, wenn man eine Tasse wohlriechenden Kaffee verschüttet müssen nicht für immer an Ihr Teppich-Malheur erinnern. Als Geheimtipp haben sich zum Beispiel Mineralwasser und Backpulver bewährt, die einfach auf den Fleck aufgetragen und nach dem Einweichen abgesaugt werden.Sand hat auf den Teppich eine fatale Wirkung, da er wie Schmirgelpapier wirkt und dem Teppich in keinster Weise gut tut. Falls also jemand mit sandigen Schuhen es auf Ihren Teppich gewagt hat, sollten Sie möglichst schnell hinterhersaugen, damit sich der Sand gar nicht erst im Teppichgewebe festsetzen kann.

Schokolade schmeckt zwar köstlich und sorgt für gute Laune, doch leider hinterlässt sie fiese Flecken auf dem Teppich. Packen Sie am besten einen Eisbeutel auf den Fleck, sodass die Schokolade gefriert und sich herausbrechen lässt.

Auch die altbekannte Gallseife lässt Ihren Teppich bei verschiedenen Verunreinigungen wie neu erscheinen. Allerdings sollten Sie diese bei Naturfasern oder Wolle vermeiden, da diese empfindlich auf die enthaltenen Alkalien reagieren könnten.

Ältere Teppiche sind oftmals über die Jahre in alltäglichen Situationen sehr in Mitleidenschaft gezogen worden und bereits mit vielen Bakterien in Kontakt gekommen.

Spätestens wenn Teppiche anfangen unangenehm zu riechen, sollten Sie unbedingt handeln. Das kann verschiedene Ursachen haben, wie die Lagerung auf einen feuchten Dachboden oder in einem schmutzigen Keller. Viele Teppichreiniger befreien Ihren Teppich zwar vor unangenehmen Gerüchen, Bakterien und Schimmel, aber zum Entfernen von Bakterien, Pilzen und spezielle Viren aus dem Teppichboden zu entfernen sollten Sie Sagrotan Desinfektion und Hygienespray vorziehen

Für die korrekte Aufbewahrung Ihres Teppichs sollten Sie sich einen kühlen und trockenen Ort suchen. Vermeiden Sie wenn möglich den Keller oder den Dachboden, da der Teppich dort unter Umständen schädlichen Insekten wie Motten ausgesetzt werden kann. Aber auch direktem Sonnenlicht sollte der Teppich nicht ausgesetzt werden, da er dadurch leicht seine Farbintensität verliert.

Rollen Sie den Teppich vorsichtig mit dem Flor nach innen zusammen. Zur Umgehung von Knicken eignet sich eine Papprolle, in die Sie ein paar Mottenkugeln legen.Verknoten Sie diese Rolle mit einer Schnur und verschließen den Teppich mit einem Klebeband in einem Kunststoffsack.

Es ist ratsam, den Teppich alle drei Monate auszurollen und zu saugen, während Sie das Material auf Schädlinge untersuchen. Geben Sie zudem wieder neue Mottenkugeln hinzu, da diese nach einer gewissen Zeit ihre Wirkung verlieren.

Vor dem Zusammenrollen darf der Teppich selbstverständlich niemals nass oder feucht werden. Falls Sie keine andere Möglichkeit haben, als den Teppich im Keller zu lagern, ist es wichtig die Rolle auf ein paar Bretter zu legen, die zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit bietet.

Eine zweite Möglichkeit für die Entfernung von Motten bzw. den Mottenpuppen aus kleineren Teppichen ist die Kühltruhe, die Sie für einige Tage auf unter -20 Grad eingestellt haben müssen. Bei diesem Verfahren müssen Sie aber Vorsicht walten lassen und darauf achten den Teppich möglichst schonend “auftauen” zu lassen. Ansonsten könnte das empfindliche Gewege brechen.

Ein schöner Teppich soll eine möglichst lange Lebensdauer haben, denn oftmals ist er auch ein Souvenir von einer tollen Urlaubsreise, das man nicht so schnell missen möchte. Es gibt einige Wege selber dazu beizutragen, dass Ihr Teppich nicht so schnell abgenutzt wird. So lohnt es sich beispielsweise eine Auntirutsch-Unterlage zu verwenden. Diese verlängert das Verfallsdatum Ihres Teppichs und hält ihn an Ort und Stelle. Dadurch erhöht sich automatisch auch der Sicherheitsfaktor. Antirutsch-Unterlagen sind sowohl bei dünnen als auch bei dickeren Teppichen sinnvoll.

Positiv ist außerdem, dass solch eine Teppichunterlage schalldämmend ist und den Gehkomfort verbessert.
Ob mit oder ohne Teppichunterlage, sollten Sie Ihre Teppiche regelmäßig alle paar Wochen drehen. Dadurch umgehen Sie das Risiko der einseitigen Abnutzung, die durch Belaufen oder Druckstellen durch Möbel entstehen kann.

Zu den sogenannten No-Go’s, die niemals in Kontakt mit Ihren Teppichen bzw. Teppichböden kommen sollten gehören Lösungsmittelreiniger wie Benzin, Aceton oder Fleckenwasser.

Seifen, Wollwaschmittel oder Geschirrspülmittel sind für alle Teppichböden ungeeignet, da sie nach der Anwendung gut abgespült werden müssten. Andernfalls würden Reste der Mittel verbleiben, die zu einer erhöhten Wiederverschmutzung, Verblassung und Vergrauung führen können.

Kleinere Verschmutzungen können Sie gut mit einem Löffel abkratzen. Auch eignet sich dieses stumpfe Besteck sehr gut zum Auftragen und Einmassieren des Teppichreinigers. Verwenden Sie dazu die Unterseite eines Suppenlöffels und gehen Sie mit kreisenden Bewegungen vor. Mit der umgekehrten Löffelspitze können Sie Verunreinigungen bahnenweise bearbeiten.

Weiterführende Links und Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Teppichreiniger
http://www.helpster.de/teppich-reinigen-hausmittel-verwenden-sie-so_99806
https://www.haushaltstipps.net/teppichschaum-alternativen-2-tipps/
http://www.paradisi.de/Beauty_und_Pflege/Hygiene/Teppichreiniger/Artikel/21351.php
http://www.paradisi.de/Freizeit_und_Erholung/Wohnen/Teppiche/Artikel/23353.php
https://de.wikihow.com/Einen-Teppich-reinigen
https://blog.helpling.de/teppich-reinigen/
https://www.alleszumteppich.de/geschichte
http://www.benuta.de/blog/teuerste-teppiche-der-welt.html
http://www.gute-haushaltstipps.de/putztipps/teppich-reinigen.php

FAQ

Welche besonderen Eigenschaften besitzen Teppichreiniger?

Der Inhalt von Teppichreinigern wird in ml angegeben und kann stark variieren. Während Sprays häufig nur um die 500 ml beinhalten, gibt es Pulver und Shampoo in großen, mehrere Kilo schweren Packen. Gerade bei anmischbaren Produkten ist es wichtig, sich die Mischverhältnisse zu anzusehen.

Was sind wichtige Hersteller und Marken für Teppichreiniger?

Bekannte Hersteller von Teppichreinigern sind Sapur, Kärcher, Vanish und Hotrega. Auch Namen wie Hagen und Tuba Rasant hat jeder schon mal gehört. Wilpeg, PGV und Solution können ebenfalls mit ihrer Qualität überzeugen.

In welchen Preiskategorien gibt es Teppichreiniger zu kaufen??

Den günstigsten Teppichreiniger gibt es schon ab 3,93 Euro und für der teuerste Teppichreiniger muss anbis zu 18,95 Euro ausgeben.

Was ist ein Teppichreiniger?

Bei einem Teppichreiniger handelt es sich um ein Teppichreinigungsgerät. Wer sich eine teure Reinigung durch Spezialisten sparen möchte, greift am besten zu einem Teppichreinigungsgerät. Wasser wird mit einem Reinigungsmittel auf den Teppich gesprüht und sofort wieder abgesaugt.

Welche Alternativen gibt es zu einem Teppichreinigungsgerät?

Eine kostengünstigere Alternative wäre der herkömmliche Teppichreiniger aus dem Drogeriemarkt. In diesem Fall gibt es den Teppichreiniger als Reinigungspulver oder Reinigungsshampoo zu kaufen. Das Pulver oder Shampoo wird auf den Teppich aufgetragen, mit der Hand eingerieben und schließlich abgesaugt.

Wie verwendet man einen Teppichreiniger?

Der Reinigungsvorgang bei der Verwendung eines Teppichreinigers teilt sich in folgende Schritte auf Vorwäsche, Hauptwaschgang, Klarspülen und Absaugen. Zuerst findet die Vorwäsche statt. Dabei werden über eine Düse das Wasser und der Teppichreiniger auf den Teppich gesprüht. Die Einwirkzeit des Teppich-Shampoo ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, jedoch sollte man mindestens mit 10 Minuten rechnen. Darauf folgt nun der Hauptwaschgang. Dabei werden die Bodendüsen über den Teppich gezogen und der Teppichreiniger wird so eingearbeitet. Der gelöste Schmutz wird im gleichen oder nächsten Arbeitsgang aufgesaugt. Nun wird mit klarem Wasser nachgespült und mittels Absaugdüse wird die Reinigungslösung mitsamt dem Schmutz abgesaugt. Nach dem Trocknen sollte der Teppich mit einem Staubsauger gründlich absaugt werden.

Ähnliche Themen