Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Rasierer-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Intimbereich rasieren: Elektro- vs. Handrasierer

body-02Der Intimbereich ist eine höchst sensible Zone, die mit Sorgfalt und Bedacht gepflegt sein will. Fast jeder männliche und weibliche Verbraucher setzt dabei überdies auf die Entfernung der Härchen im Schambereich. Ob unterhalb des Bauchnabels oder zwischen den Beinen: In Anbetracht der Tatsache, dass gerade in diesem sensiblen Areal eine besonders schonende und sanfte Haarentfernung erforderlich ist, sollten Sie nicht mit “irgendeinem” Rasierer zu Werke gehen. Wir haben die Vorzüge der gängigen und effektivsten Elektro- und Handrasierer für Sie im Folgenden aufgelistet.

Handrasierer: In der Vergangenheit zeigte sich häufig, dass die Haut nach der Intimrasur zu Reizungen oder gar zur Pickelbildung neigte. In der Tat hatten viele Damen und Herren damit zu kämpfen, dass sich schon wenige Sekunden nach der Rasur mit einem Handrasierer winzige, rötliche Pusteln bildeten, die erst nach Tagen verschwanden.

Aber damit nicht genug, denn Fakt ist ja auch, dass das Haarwachstum im Intimbereich stetig weitergeht, sodass schon nach etwa zwei bis drei Tagen erste kleine Stoppeln entstehen. Wenn die Beine beim Gehen oder Sitzen im Schritt aneinanderreiben – egal, ob man eine Hose oder einen Rock trägt – dann ist es ein überaus unangenehmes Gefühl, wenn im Zuge dessen die kurzen, meist recht harten Stoppelhärchen mit den Pusteln auf der gegenüberliegenden Seite in Berührung kommen.

In der Konsequenz ist meist ein heftiges Jucken, ein Kratzen oder gar ein scheuernder Schmerz spürbar. Wie dem auch sei – eine solche Entwicklung, insbesondere nach der Verwendung eines Handrasierers, ist überaus lästig. Mehr noch: Sie geht, je nachdem, wie sensibel die Haut ist, nicht selten mit einer noch stärkeren Reizung oder Rötung einher.

Darüber hinaus ist es sogar denkbar, dass sich die Pusteln entzünden, wobei es sich nichtsdestotrotz nur sehr schwer vermeiden lässt, dass ein weiteres Aneinanderreiben der Pusteln und Härchen erfolgt. Insofern belassen es viele Verbraucher dabei und rasieren den Intimbereich überhaupt nicht mehr. Andererseits ist allerdings auch dies nicht wirklich angenehm und trägt nicht gerade zu einem sauberen, frischen Gefühl in der Bikinizone bei.

body-03Im Allgemeinen kann es schon hilfreich sein, wenn Sie auf möglichst scharfe, sehr dünne Rasierklingen setzen, die Sie in einem passenden Winkel auf die Haut legen und sodann in einer sanft streichenden Bewegung von hinten nach vorne bewegen. Eine weitere vielversprechende Methode ist es, Damenrasierer zu verwenden, deren Klingen auf einem besonders sanften Gummi- oder Kunststoffbett liegen, aus dessen Poren bei jeder Rasur ein winziger Tropfen einer Feuchtigkeitscreme oder eines Gels abgegeben wird. Dieses Präparat trägt zum einen zu einer noch sanfteren Rasur bei und sorgt überdies für eine umgehende Beruhigung der durch die Rasur stark beanspruchten Hautpartie.

Es zeigt sich, dass die Rasurergebnisse gerade bei den besonders preiswerten Handrasierern, die über einen Gel- oder Cremespender verfügen, häufig zu wünschen übrig lassen. So liegt der Fokus der Hersteller häufig verstärkt auf den kosmetischen Produkten, als auf der qualitativen Wertigkeit der Rasierklingen.

Überhaupt ist es wesentlich, dass die Rasierklingen durch eine möglichst langfristige Haltbarkeit überzeugen. Die meisten Produkte bieten hier die Möglichkeit, nach mehrmaligem Gebrauch die Klingen austauschen zu können. Jedoch sollten Sie beim Kauf dieser Geräte am besten ganz genau hinschauen.

Schließlich sollte ein Handrasierer möglichst mehrere positive Aspekte in sich vereinen: eine gründliche und vor allem hautschonende Rasur sowie eine adäquate Pflege in Form der implementierten Feuchtigkeitscreme. Wir empfehlen nicht zuletzt auch darauf zu achten, dass Rasierer mit Feuchtigkeitscreme oft unverhältnismäßig teuer in der Anschaffung sind.

Prüfen Sie deshalb, inwiefern es nicht doch günstiger ist, einen Handrasierer und zusätzlich bei Bedarf eine beruhigende Feuchtigkeitscreme zu kaufen. Der separate Kauf erweist sich meist als erheblich günstiger.

Elektrorasierer:

body-01Sicherlich sind Handrasierer aktuell voll im Trend, und die Industrie erweist sich in diesem Zusammenhang als überaus kreativ und ideenreich, was die Erfindung immer neuer Marketingstrategien anbetrifft. Nichtsdestotrotz zeigt sich in unseren Tests jedoch, dass es vor allem die Elektrorasierer sind, die sehr gute Dienste mit Blick auf eine sanfte und schonende Intimrasur leisten.

Zwar sind elektronische Rasierer in der Regel um einiges teurer in der Anschaffung, jedoch lohnt sich diese einmalige Investition in vielerlei Hinsicht. Bedenken Sie, dass die Oberflächenbeschaffenheit dieser Rasierpräparate rundlich geschwungen und besonders sanft und damit ausgesprochen hautfreundlich ist.

Während Sie mit dem Rasierkopf über die Haut in der Bikinizone gleiten, ist von einem klassischen Rasiergefühl rein gar nichts zu spüren. Lediglich der sanfte, weiche Kopf des Elektrorasierers rollt vorsichtig über die Haut. Aber nichtsdestotrotz zeigt sich im Nachhinein der bemerkenswerte Effekt. Die Härchen werden dank der meist spezifisch konzeptionierten Schneidwerkzeuge schon in der Tiefe abgetrennt, und auch die leidige Pustelbildung gehört bei den meisten Geräten der Vergangenheit an.

Unter Umständen mag das leise Surren des Gerätes für den einen oder anderen Verwender anfangs ein wenig befremdlich anmuten, aber selbst daran kann man sich sehr leicht gewöhnen. Wissenswert ist im Übrigen, dass es heute sogar Elektrorasierer gibt, in deren Kopfteil sich ein Spender für Feuchtigkeitscremes oder Gels befindet. Dieser kann, je nach Modell, sogar mit Ihrem eigenen bevorzugten Präparat befüllt werden.

Wer Wert auf diese Form der Zusatzpflege legt, ist allerdings gut beraten, schon vor dem Kauf zu prüfen, inwiefern sich die Materialbeschaffenheit mit dem Kosmetikpräparat verträgt. Gesetzt den Fall, dass die von Ihnen bevorzugte Creme alkohol- oder parfümhaltig ist, kann es sein, dass das Innenleben nach einiger Zeit ein wenig in Mitleidenschaft gezogen wird.

Feuchtigkeit und eine glatte Haut in der Bikinizone

gilette-rasierkopfOb Hand- oder Elektrorasierer: Sie haben die Wahl. Damit aber von Anfang an eine möglichst schonende und zugleich effektive Rasur Ihres Intimbereiches gewährleistet werden kann, empfehlen wir vor jeder Rasur die Verwendung eines Pre-Shave-Produktes. Damit wird Ihre Haut schon vor dem Rasieren optimal mit einer Zusatzportion Feuchtigkeit versorgt.

Darüber hinaus tragen die darin enthaltenen Substanzen dazu bei, dass sich die Härchen aufrichten und in der Folge leichter von den Schneidwerkzeugen der Rasiergeräte erfasst werden können. Nicht zuletzt kann, je nach verwendetem Produkt, sogar die Pustelbildung auf ein Minimum reduziert werden.

Das Tüpfelchen auf dem i in Sachen Hautpflege bildet die Nutzung einer zusätzlichen Creme nach der Rasur. Sind zum Beispiel Inhaltsstoffe wie Kamille oder Bisabolol enthalten, wird die vom Rasieren strapazierte Haut nachhaltig mit Feuchtigkeit versorgt und besänftigt.
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.998 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...