Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Alarmanlage-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Einbrecher im Haus: was tun?

Premium Olympia Alarmanlage 9061 BetriebFür jeden Hausbewohner ist es eine Horrorvorstellung den Einbrecher im Haus zu haben oder ihn auf frischer Tat zu ertappen. Sie hören es plötzlich, das Glas, welches zersplittert und wenn sich Schritte langsam nähern oder den Flur entlang wandern. Normalerweise kennt man solche Szenarien aus einem Kriminalfilm, den man lieber nicht zu Hause drehen möchte. Wie aber sollte man sich verhalten, wenn ein Einbrecher im Haus zu vermuten ist oder wenn er plötzlich vor Ihnen steht?

Als erste Regel gilt, dass Sie sich niemals als Held aufspielen sollten. Sobald Sie einen Einbrecher im Haus vermuten, ist es sinnvoll einer Konfrontation aus dem Weg zu gehen und erst einmal das Weite zu suchen. Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr und schneiden Sie dem Einbrecher auch keine Fluchtwege ab. Statistiken besagen, wenn Täter ertappt werden und man sich ihnen dann noch in den Weg stellt, kann einer gewalttätigen Aktion des Eindringlings kaum ausgewichen werden. Da Sie jedoch niemals sicher sein können, ob der Einbrecher auch unbewaffnet ist, sollten Sie ihn des Weges ziehen lassen. Wenn eine Konfrontation nicht zu vermeiden ist, prägen Sie sich das Gesicht des Täters ein, um ihn später bei der Polizei in einem Phantombild zeichnen zu lassen oder ihn aus der Täterkartei wiederzuerkennen.

Was ist als Erstes zu tun, wenn der Einbrecher im Haus ist

Wird der Eindringling im Haus bemerkt, verhalten Sie sich ruhig und begeben Sie sich aus dem Haus. Halten Sie das Handy griffbereit und alarmieren Sie sofort die Polizei. Auch wenn der Einbrecher Sie überraschen sollte, kann eine Auszeichnung durch die Polizei erfolgen, da die Raumgeräusche mitgehört werden können. Legen Sie daher auf keinen Fall auf, auch wenn der Einbrecher Sie entdecken sollte. Am Besten ist es natürlich, wenn Sie sich sofort aus dem Haus begeben können. Suchen Sie einstweilen Schutz bei den Nachbarn und warten Sie bis zum Eintreffen der Polizei damit, das Haus wieder zu betreten. Der Täter könnte sich im Haus verschanzen und nur auf die Gelegenheit einer Geiselnahme warten.

Einbrecher im HausSollten Sie nicht unbemerkt das Haus verlassen können, macht es Sinn, wenn Sie sich in einem Raum einsperren. Denken Sie auch in einer solchen Situation daran, das Handy bei sich zu tragen, um Hilfe alarmieren zu können. Legen Sie in keinem Fall auf, da der Einbrecher Sie überwältigen könnte. Geben Sie der Polizei wichtige Informationen schnell und direkt durch, um eine Zeitersparnis zu bekommen. Wichtig ist, was passiert ist – also das Sie einen Einbrecher im Haus vermuten. Wie viele Personen sind, beteiligt – die Polizei sollte wenn möglich darüber informiert werden um wie viele Einbrecher es sich handelt. Geben Sie durch, wo sich die Situation abspielt – hierbei ist Ihre Adresse ebenso wichtig wie die Postleitzahl und die Nennung des Ortes. Nur dann können Sie auch schnell gefunden werden. Verraten Sie der Polizei auch, in welchem Raum Sie sich eingesperrt haben und in welchem Raum Sie den Einbrecher vermuten. Diese Informationen können die Beamten dazu verwenden, Sie schnell aus der Gefahrenzone zu bringen.

Wie soll man sich selbst bei einem Einbruch verhalten?

Die wichtigste Eigenschaft liegt darin, sich selbst ruhig zu verhalten und nicht in Panik auszubrechen. Dies ist einfacher gesagt als getan. Besonders weibliche Personen neigen dazu, in plötzlichem Geschrei auszubrechen, was jedoch den Einbrecher erschreckt und eventuell auch eine Gewalttat auslösen kann. Wenn Sie einen Einbrecher im Haus vermuten, beruhigen Sie sich erst einmal, bevor Sie weiterer Vorgehensweisen erörtern. Behalten Sie immer im Auge, dass jeder noch so wertvolle Gegenstand es nicht wert ist, ein Menschenleben zu riskieren. Der Einbrecher könnte bewaffnet sein und auch davon Gebrauch machen – dessen sollten Sie sich immer bewusst sein.

Einbrecher meiden meist eine Konfrontation, so dass es sinnvoll ist, sich bemerkbar zu machen.

Verriegeln Sie die Zimmertüre, öffnen Sie das Fenster und schreien laut um Hilfe. Lautes Geschrei kann den Einbrecher dazu verleiten, entweder zu Ihnen zu kommen oder aber zu flüchten. In der Regel flüchten die meisten Täter, sobald lautes Geschrei zu hören ist. Doch Vorsicht beginnen Sie nicht zu schreien, insofern sich die Türe zu Ihrem Schlafzimmer nicht verriegeln lässt.

Was tun, wenn man den Einbrecher überrascht?

Wenn Sie nach Hause kommen und die Türe steht offen, sollten Sie die Wohnung in keinem Fall ohne die Verstärkung der Polizei betreten. Verständigen Sie diese sofort und suchen Sie Schutz bei den Nachbarn. Informieren Sie sich, ob diese irgendetwas gesehen haben.

Wenn Sie eine offene Tür oder Glasscherben von Fenstern erkennen können, kann es sein, dass sich der Einbrecher noch im Haus befindet.

Warten Sie daher das Eintreffen der Polizei ab. Begeben Sie sich in das Haus oder die Wohnung, könnten Sie eine Konfrontation mit dem Einbrecher herbeiführen, was tunlichst zu vermeiden wäre. Wenn Sie den Einbrecher an der TürePolizei antreffen, versperren Sie ihm nicht den Fluchtweg – prägen Sie sich das Gesicht ein, so dass er im Nachhinein schnell von der Polizei dingfest gemacht werden kann.

Bei einem Einbruch müssen Sie den entstandenen Schaden sofort der Versicherung melden, insofern Sie diese abgeschlossen haben. Erstellen Sie eine sogenannte Stehlgutliste, die Sie der Polizei und der Versicherung übergeben müssen. Wenn Ihnen erst nach einigen Tagen auffällt, dass weitere Gegenstände gestohlen wurden, sind die Versicherung und die Polizei unverzüglich davon zu unterrichten. Gleiches gilt auch, wenn Gegenstände auf der Liste gar nicht gestohlen wurden und Sie diese wiederfinden.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.727 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...