Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
RÀucheröfen im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 7
Investierte Stunden 30
Ausgewertete Studien 1
Gelesene Rezensionen 483

RÀucherofen Test - damit rÀuchern Sie köstliche Dinge - Vergleich der besten RÀucheröfen 2019

Mit einem RĂ€ucherofen lĂ€sst sich das RĂ€uchern auch daheim vornehmen.In unserer Bestenliste haben unsere Experten nach Sichtung zahlreicher Tests und Vergleichsberichte im Internet die besten Öfen und Bewertungen zu Gewicht, Befeuerung, Materialien und vieles mehr vereint.

RĂ€ucherofen Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen
RĂ€ucheröfen - große Auswahl zu gĂŒnstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & KĂ€uferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro RĂ€ucherofen-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist ein RĂ€ucherofen?

Ein RĂ€ucherofen ist ein GerĂ€t zum RĂ€uchern von Fisch, Fleisch, KĂ€se und anderen Lebensmitteln. Er besteht aus einem Garraum, in die das RĂ€uchergut gegeben wird, sowie ĂŒber einen Brennraum, der das Herz des Ofens darstellt. Der Brennraum enthĂ€lt entweder einen Feuerkorb, der mit Holzkohle, Grillkohle oder Holzkohlebriketts befĂŒllt werden kann, oder alternativ ĂŒber einen Anschluss fĂŒr eine Elektro- oder Gasheizung.GĂ€rtner Pötschke RĂ€uchergrill / RĂ€ucherofen Jack's Smoker

Des Weiteren ist ein RĂ€ucherofen stets mit einer Auffangwanne ausgestattet, damit Fett und FlĂŒssigkeiten nicht in die Glut tropfen können. Das ist besonders wichtig, da sich bei der Verbrennung von Fetten gesundheitsschĂ€dliches Benzopyren bilden kann. Um die Temperatur im Ofen bestmöglich zu regulieren, verfĂŒgen RĂ€ucheröfen zudem ĂŒber mehrere Klappen, die bei Bedarf geöffnet oder geschlossen werden können.

Einige Modelle haben zu diesem Zweck auch einen kleinen Schornstein. Der Clou eines RĂ€ucherofens liegt darin, dass mithilfe verschiedener Hölzer und RĂ€uchermehle eine große Bandbreite an GeschmĂ€ckern und Aromen erzielt werden kann. RĂ€uchermehle von Buche, Erle oder von ObstbĂ€umen können ebenso wie Brennholz im Internet erstanden werden, sodass dem Experimentieren am RĂ€ucherofen nichts mehr im Wege steht.

Denn: Wer Fleisch und Fisch am liebsten wĂŒrzig genießt, kommt mit einem RĂ€ucherofen ebenso auf seine Kosten wie all jene, die fruchtige Aromen lieben. Auch KrĂ€uter und GewĂŒrze können ganz nach Belieben ĂŒber das RĂ€uchergut gegeben oder einfach in den RĂ€ucherofen hineingestellt werden, um das Aroma von Fleisch, Fisch und Co. nach eigenen Vorstellungen zu beeinflussen.

Ein positiver Nebeneffekt des RĂ€ucherns ist die Konservierung, denn die Haltbarkeit der meisten Lebensmittel wird durch den RĂ€ucherprozess erheblich verlĂ€ngert. So hĂ€lt sich gerĂ€ucherter Fisch im KĂŒhlschrank etwa zwei Wochen, wenn er in einer Frischhaltebox aufbewahrt wird, und vier bis sechs Wochen, wenn er vakuumiert ist. Im Gefrierschrank bleibt RĂ€ucherfisch sogar zwei bis drei Monate haltbar.

Wer große Mengen Fisch auf einmal rĂ€uchern möchte, muss diese jedoch nicht zwangslĂ€ufig im KĂŒhlschrank oder im Gefrierfach aufbewahren, denn auch ein kĂŒhler, trockener Keller eignet sich sehr gut zur Lagerung. Außerdem hat diese Methode den Vorteil, dass das intensive RĂ€ucheraroma nicht auf andere Lebensmittel ĂŒbergehen kann und auch der Geschmack des Fischs nicht durch den Geruch von anderen Produkten beeintrĂ€chtigt wird. GrundsĂ€tzlich gilt jedoch, dass gerĂ€ucherte Produkte am besten schmecken, wenn sie frisch aus dem Ofen kommen, denn dann entfalten sie ihr volles Aroma.

Wie funktioniert ein RĂ€ucherofen?

Vor dem eigentlichen RĂ€uchern muss das RĂ€uchergut eingesalzen werden. Das kann zum Beispiel mithilfe einer Salzlauge geschehen. Als Faustregel gilt: FĂŒr ein Kilogramm Fisch werden 1,5 Liter Wasser benötigt, in das 50 bis 70 Gramm Salz gegeben wird. In dieser Lauge wird der Fisch zwölf Stunden lang eingelegt und anschließend grĂŒndlich abgespĂŒlt und getrocknet.

Alternativ kann das RĂ€uchergut auch trocken in einer Mischung aus 50 Gramm Salz und 50 Gramm Zucker eingelegt werden. Die Einlegedauer liegt in diesem Fall zwischen zwölf und 48 Stunden, abhĂ€ngig von der Dicke des Filets. Anschließend mit kaltem Wasser abspĂŒlen und gut durchtrocknen lassen.

Elektrischer RĂ€ucherofen aus Edelstahl mit Sichtscheibe inkl. Heizung und Thermometer RĂ€ucherschrankIst das RĂ€uchergut vorbereitet, kann der Ofen angefeuert werden, wobei es ratsam ist, sich genau an die Anweisungen des Herstellers zu halten. Hat der RĂ€ucherofen die richtige Temperatur erreicht, werden die Fisch- oder FleischstĂŒcke in den Ofen gelegt oder gehĂ€ngt und das RĂ€uchermehl in die Glutkammer gestreut, damit es zur typischen Rauchentwicklung kommt. Die Temperatur wird mit einem Thermometer ĂŒberwacht und bei Bedarf durch Öffnen oder Schließen von Klappen reguliert. Die Dauer des RĂ€uchervorgangs ist hingegen von verschiedenen Faktoren abhĂ€ngig, so etwa von der GrĂ¶ĂŸe und vom Gewicht des RĂ€ucherguts.

Insbesondere AnfĂ€nger sollten daher auf RezeptbĂŒcher oder auf Rezepte aus dem Internet zurĂŒckgreifen und sich bezĂŒglich Gewicht und Fleischdicke möglichst genau an die Anweisungen halten. Auf diese Weise ist gewĂ€hrleistet, dass auch Neulinge sofort Erfolge verbuchen können und das RĂ€uchern nicht zur EnttĂ€uschung wird. Wer einige Erfahrungen gesammelt hat, weiß spĂ€ter ganz von selbst, wie lange ein Produkt im RĂ€ucherofen verbleiben muss und welches die ideale Temperatur ist.

Wie so oft im Leben gilt auch hier: Übung macht den Meister! Das RĂ€uchergut ist direkt nach dem RĂ€uchervorgang bereit zum Verzehr, es empfiehlt sich jedoch, die Lebensmittel zunĂ€chst zum AbkĂŒhlen aufzuhĂ€ngen oder sie auf ein Gitter zu legen. Große Mengen können auch im KĂŒhlschrank oder im Keller aufbewahrt oder sogar fĂŒr ein bis zwei Monate eingefroren werden. Normalerweise verliert RĂ€uchergut jedoch stark an Aroma und Geschmack, wenn es lĂ€ngere Zeit im Eisfach gelagert wird.

Vorteile und Anwendungsbereiche

Wer schon einmal gerÀucherten Fisch vom Wochenmarkt oder vom FeinkosthÀndler gekostet hat, kennt das unvergleichliche Aroma, das durch den RÀuchervorgang entsteht.

Mit einem RĂ€ucherofen lassen sich verschiedenste Lebensmittel ganz einfach im eigenen Garten rĂ€uchern, neben Fisch beispielsweise auch Fleisch, KĂ€se, GemĂŒse und Kartoffeln.

Dabei lassen sich durch die Nutzung verschiedener Brennhölzer und RÀuchermehle ganz eigene, individuelle Geschmacksrichtungen kreieren.

Der Fantasie und Experimentierfreude sind hier kaum Grenzen gesetzt! DarĂŒber hinaus zeichnen sich gerĂ€ucherte Lebensmittel durch eine extrem lange Haltbarkeit aus. Bereits vor Jahrhunderten haben sich die Menschen diesen Effekt zunutze gemacht, um Fleisch und Fisch fĂŒr den Winter zu konservieren.

Ein RÀucherofen bietet zudem den Vorteil, dass er anders als ein Grill das ganze Jahr hindurch nutzbar ist. Besonders im Herbst und im Winter schmecken gerÀucherter Schinken und gerÀucherte Forelle einfach nur gut, vor allem dann, wenn sie frisch aus dem Ofen verzehrt werden.

Dennoch können viele Öfen auch als klassischer Grill genutzt werden, was die Anwendungsvielfalt noch weiter erhöht und gewĂ€hrleistet, dass der RĂ€ucherofen auch in der warmen Jahreszeit kein Schattendasein fĂŒhren muss.

Welche Arten von RÀucheröfen gibt es?

  • Der TischrĂ€ucheröfen
  • Die RĂ€uchertonne
  • TeleskoprĂ€ucheröfen
  • Der RĂ€ucherschrank
  • Elektrische RĂ€ucheröfen
Der TischrĂ€ucherofen wurde fĂŒr die Anwendung im Innenbereich konzipiert und bietet Platz fĂŒr durchschnittlich vier bis sechs mittelgroße Fische. Er verfĂŒgt in der Regel ĂŒber einen integrierten Spiritusbrenner und bietet neben seiner einfachen Handhabung den Vorteil, dass er sehr zĂŒgig aufheizt, sodass lange Wartezeiten vermieden werden.

Auch die Temperaturregelung gestaltet sich bei einem TischrÀucherofen in der Regel problemlos, allerdings ist er aufgrund des geringen Volumens lediglich zur Verköstigung von ein bis zwei Personen geeignet.

Da er optisch an einen Elektrogrill erinnert, kommt bei seiner Benutzung zudem kein richtiges RÀucherfeeling auf. Auch der Geschmack von Lebensmitteln, die in einem TischrÀucherofen gerÀuchert wurden, kommt nicht an den von Fisch und Fleisch aus einem richtigen RÀucherofen heran.

Eine RĂ€uchertonne bietet Platz fĂŒr acht bis zehn Fische. Sie verfĂŒgt fast immer ĂŒber einen Feuerkorb und wird nur selten mit Strom oder Gas betrieben. In der Regel besteht die RĂ€uchertonne aus einfachem lackiertem Stahlblech und ist in vielen FĂ€llen nicht so gut verarbeitet wie andere RĂ€ucheröfen.

Aufgrund der kompakten GrĂ¶ĂŸe und der einfachen WĂ€rmeregulierung mittels diverser Klappen und Öffnungen ist die RĂ€uchertonne jedoch gut fĂŒr RĂ€uchereinsteiger geeignet. Dennoch Ă€hnelt der RĂ€uchervorgang hier eher dem Grillen, weshalb auch Aroma und Geschmack oftmals nicht zufriedenstellend sind.

Der TeleskoprĂ€ucherofen ist der perfekte RĂ€ucherofen fĂŒr all jene, die vorzugsweise frischen Aal rĂ€uchern möchten, denn der Ofen lĂ€sst sich mit wenigen Handgriffen auf die passende LĂ€nge ausziehen.

Ansonsten Ă€hnelt der TeleskoprĂ€ucherofen der RĂ€uchertonne: Er wird fast immer mit Brennholz betrieben und besteht fĂŒr gewöhnlich aus Stahlblech oder Edelstahl.

Wer regelmĂ€ĂŸig viele GĂ€ste verköstigen möchte, trifft mit einem RĂ€ucherschrank die richtige Wahl, denn hier finden je nach Modell bis zu 40 Fische oder FleischstĂŒcke Platz. Der RĂ€ucherschrank besitzt einen Feuerkorb fĂŒr das Brennholz und ist meist mit mehreren Rosten und Haken ausgestattet.

Optisch Ă€hnelt er einem KĂŒhlschrank, wobei die Bandbreite der Materialien sehr groß ist und von verzinktem Stahl bis hin zu Edelstahl reicht. Der RĂ€ucherschrank ist in der Anschaffung meist etwas teurer als andere RĂ€ucheröfen.

DafĂŒr ermöglicht er es, Lebensmittel professionell und bei Bedarf in grĂ¶ĂŸeren Mengen zuzubereiten. Er hat jedoch auch den Nachteil, dass fĂŒr den RĂ€uchervorgang vergleichsweise viel Brennmaterial benötigt wird.

Elektrische RÀucheröfen werden vorzugsweise aus Edelstahl gefertigt. Da dieses Material ausgesprochen pflegeleicht ist, gestaltet sich die Reinigung nach dem RÀuchern sehr einfach.

Der elektrische RĂ€ucherofen ist mit einer Heizeinheit ausgestattet und verfĂŒgt darĂŒber hinaus ĂŒber einen separaten Glutkasten, in den das RĂ€uchermehl gegeben wird. Er erreicht Temperaturen von 70 bis 100 Grad und ermöglicht auch dem RĂ€ucherneuling das zĂŒgige und einfache RĂ€uchern von Lebensmitteln aller Art.

So haben wir die RÀucheröfen getestet

RĂ€uchern SpeckIn unsere Beurteilung der RĂ€ucheröfen sind zahlreiche Kriterien mit eingeflossen. Neben der GrĂ¶ĂŸe und natĂŒrlich einer ansprechenden Optik spielt insbesondere die Materialbeschaffenheit eine wichtige Rolle. Das Material muss nicht nur robust und strapazierfĂ€hig, sondern zugleich möglichst leicht zu reinigen sein.

Das ist insbesondere deshalb so wichtig, weil wĂ€hrend des RĂ€uchervorgangs jede Menge Fett und Feuchtigkeit aus dem RĂ€uchergut austreten. Bekommt das Material leicht Kratzer, setzen sich die Partikel hier schnell fest und lassen sich nur noch mĂŒhsam wieder entfernen.

DarĂŒber hinaus haben wir ĂŒberprĂŒft, wie benutzerfreundlich der RĂ€ucherofen in der Handhabung ist. Lassen sich Brennholz und RĂ€uchermehle leicht und ohne Gefahr einfĂŒllen? Wie gestaltet sich die Regelung der Temperatur? Nicht zuletzt muss ein RĂ€ucherofen jederzeit stabil stehen, insbesondere, weil er im Außenbereich Wind und Wetter ausgesetzt ist.

Ein Ofen, der beim leichtesten Windstoß bereits wackelt, ist alles andere als alltagstauglich und birgt zudem zahlreiche Gefahren: Die heiße Glut könnte im Garten verteilt werden, und bei dem Versuch, den RĂ€ucherofen wieder in die richtige Position zu bringen, besteht ein hohes Verletzungs- und Verbrennungsrisiko.

Des Weiteren haben wir beim Testen den Umfang des Zubehörs berĂŒcksichtigt. Viele Hersteller bieten komplette Sets an, die neben Grillrosten und Haken auch RĂ€uchermehl beinhalten, sodass man sofort nach dem Auspacken mit dem RĂ€uchern loslegen kann. Außerdem haben wir grĂŒndlich geprĂŒft, ob die TĂŒren der Öfen dicht schließen und wie gut die WĂ€rmeisolierung ist. Nicht zuletzt sollte sich wĂ€hrend des RĂ€uchervorgangs möglichst wenig Kondenswasser in den Ritzen ablagern, um die spĂ€tere Reinigung zu erleichtern.

Worauf muss ich beim Kauf eines RĂ€ucherofens achten?

Jeder stellt andere Anforderungen an einen RĂ€ucherofen, und zwar insbesondere in Bezug auf GrĂ¶ĂŸe und Optik. Wer nur gelegentlich wenige Fische oder FleischstĂŒcke rĂ€uchern möchte, wird mit einem TischrĂ€ucherofen oder mit einer kleinen RĂ€uchertonne zufrieden sein.

XL RĂ€ucherofen: RĂ€ucherschrank 80 x 39 x 27,5 cm im INOX Look und ZubehörpaketAll jene, die gerĂ€ucherten Aal lieben, sollten hingegen zu einem TeleskoprĂ€ucherofen greifen, der bei Bedarf auf die passende GrĂ¶ĂŸe ausgezogen werden kann. In diesem Fall ist jedoch ganz besonders wichtig darauf zu achten, dass der Fisch weder mit der Auffangwanne noch mit der Bodenplatte in BerĂŒhrung kommt, denn das fĂŒhrt unweigerlich zu verbrannten Stellen.

Außerdem wird auf diese Weise das Raucharoma negativ beeinflusst. Sollen regelmĂ€ĂŸig mehrere Personen verköstigt werden, ist ein RĂ€ucherschrank die beste Lösung. Je nach GrĂ¶ĂŸe können hier mehrere Dutzend Fische oder FleischstĂŒcke gleichzeitig gerĂ€uchert werden, und auch die typische RĂ€ucheratmosphĂ€re kommt bei dieser Art von RĂ€ucherofen nicht zu kurz.

Neben der GrĂ¶ĂŸe sollten jedoch noch weitere Kriterien bei der Kaufentscheidung berĂŒcksichtigt werden. So muss der Ofen möglichst stabil konstruiert sein und sollte aus robusten Materialien bestehen. RĂ€ucheröfen aus Edelstahl sind ausgesprochen hochwertig und haltbar. DarĂŒber hinaus ist dieses Material geschmacksneutral: An einem Tag Fisch zuzubereiten und den Ofen am nĂ€chsten Tag mit Fleisch oder GemĂŒse zu befĂŒllen, ist also problemlos möglich.

Auch Modelle aus verzinktem oder aluminiertem Stahl zeichnen sich durch positive Eigenschaften wie etwa durch ihre RostbestĂ€ndigkeit aus. PreisgĂŒnstige Modelle bestehen meist aus lackiertem Stahlblech, deren Lackierung regelmĂ€ĂŸig erneuert werden sollte, um die Lebensdauer des Ofens zu verlĂ€ngern und ihn gegenĂŒber WettereinflĂŒssen unempfindlich zu machen.XL RĂ€ucherofen: RĂ€ucherschrank 80 x 39 x 27,5 cm im INOX Look und Zubehörpaket

Wer wĂ€hrend des RĂ€uchervorgangs hin und wieder einen Blick auf das RĂ€uchergut werfen möchte, sollte sich fĂŒr einen RĂ€ucherofen mit Glasscheibe entscheiden. Außerdem ist beim Kauf zu berĂŒcksichtigen, dass sich die angebotenen Modelle auch bezĂŒglich des Zubehörs erheblich voneinander unterscheiden. Wer sofort mit dem RĂ€uchern loslegen möchte, ohne zuerst diverse Zubehörteile fĂŒr viel Geld dazukaufen zu mĂŒssen, ist mit einem Komplettset gut beraten, dass neben Grillrosten und einem Thermometer auch ein oder zwei Sorten RĂ€uchermehl enthĂ€lt.

Ebenfalls sehr wichtig ist die Frage, ob das RĂ€uchergut ausschließlich in den Ofen gelegt oder auch gehĂ€ngt werden soll. Viele Modelle, beispielsweise die meisten RĂ€uchertonnen, verfĂŒgen lediglich ĂŒber Grillroste, wĂ€hrend in einem RĂ€ucherschrank Fisch- und FleischstĂŒcke auch an einem Haken aufgehĂ€ngt werden können.

Das hat den Vorteil, dass die Lebensmittel beim RĂ€uchern vollstĂ€ndig vom Rauch umschlossen werdenund sich auf dem RĂ€uchergut keine RostabdrĂŒcke bilden.

RĂ€uchern macht Freude und bringt schnell tolle Ergebnisse. Die Reinigung nach dem RĂ€uchern erweist sich jedoch in vielen FĂ€llen als mĂŒhsam. Wer sich viel Zeit und Kraft sparen möchte, sollte daher zu einem Ofen aus einem pflegeleichten Material greifen, etwa aus Edelstahl. Außerdem ist es Ă€ußerst praktisch, wenn das „Innenleben“ des Ofens komplett herausgenommen werden kann.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden Herstellern

  • Peetz
  • Jost
  • Beelonia
  • Nischenmarkt
  • ThĂŒros
  • Vf-Angelsport
  • Barbecook
  • Smoki RĂ€uchertech.
Das Unternehmen Peetz hat ĂŒber 40 Jahre Erfahrung in der Metallverarbeitung und bietet RĂ€ucheröfen aus aluminiertem und rostfreiem Edelstahl an.

DarĂŒber hinaus gehört jede Menge praktisches Zubehör zum umfangreichen Sortiment, darunter etwa SĂ€geböcke fĂŒr Brennholz, RĂ€uchermehle, AnzĂŒnder und vieles mehr. Die Produktpalette umfasst RĂ€ucheröfen fĂŒr Profis und AnfĂ€nger, die allesamt „Made in Germany“ sowie TÜV/GS-geprĂŒft sind. Der Firmensitz von Peetz befindet sich in Meschede.

Die Firma Jost bietet qualitativ hochwertige RĂ€ucherschrĂ€nke in fĂŒnf GrĂ¶ĂŸen an, die vollstĂ€ndig in Deutschland produziert werden.

Der Kunde hat dabei die Wahl zwischen Öfen mit Holzfeuerung oder mit Gasheizung und kann sich unter anderem ĂŒber eine sichere und einfache Bedienung sowie ĂŒber hervorragend RĂ€ucherergebnisse freuen, denn das Unternehmen hat mehr als 30 Jahre Erfahrung im Bau von RĂ€ucherschrĂ€nken und weiß somit, worauf es dabei ankommt.

Der Schwerpunkt des Sortiments von Beelonia liegt auf qualitativ sehr hochwertigen RĂ€ucheröfen, die eher fĂŒr den professionellen Gebrauch bestimmt sind.

Nichtsdestotrotz kann es sich auch fĂŒr den Privatanwender lohnen, einen Blick in das Angebot zu werfen.

Bei Nischenmarkt finden RĂ€ucherfans ein ausgewĂ€hltes Sortiment an RĂ€ucheröfen, darunter viele Modelle, die hervorragend fĂŒr Einsteiger geeignet sind.

Im Online-Shop von Nischenmarkt findet der Verbraucher darĂŒber hinaus viele weitere praktische Artikel fĂŒr Haushalt und Garten.

ThĂŒros ist Deutschlands fĂŒhrender Hersteller von GrillgerĂ€ten, das Unternehmen bietet jedoch auch diverse RĂ€ucheröfen aus Edelstahl an.

Außerdem findet man im Online-Shop von ThĂŒris ein großes Sortiment an Zubehör fĂŒrs RĂ€uchern, unter anderem Grillroste, Grillhaken und einiges mehr.

Im Online-Shop von VF-Angelsport können RĂ€ucherfans und solche, die es werden wollen, aus einer großen Palette an RĂ€ucheröfen in verschiedensten AusfĂŒhrungen wĂ€hlen.

DarĂŒber hinaus bietet der Shop Bekleidung und Zubehör fĂŒr diverse andere Hobbys an, so etwa fĂŒr den Angelsport, fĂŒrs Wandern und Campen.

Das belgische Unternehmen Barbecook wurde 1985 gegrĂŒndet und ĂŒberzeugt seither mit hochwertigen Grills und RĂ€ucheröfen.

Der Fokus wird dabei insbesondere auf einen hohen Komfort beim AnzĂŒnden und bei der Pflege gelegt.

Die Firma Smoki RĂ€uchertechnik betreibt einen großen Online-Shop mit einer bunt gemischten Produktpalette.

Öfen aus Edelstahl oder Schwarzblech können hier ebenso bestellt werden wie spezielle Aal-RĂ€ucheröfen und Zubehör fĂŒrs Grillen und RĂ€uchern.

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meinen RĂ€ucherofen am besten?

BaumĂ€rkte und Gartencenter bieten in den meisten FĂ€llen eine kleine Auswahl an RĂ€ucheröfen in verschiedenen AusfĂŒhrungen an. Wer einen Ofen kaufen möchte, der optimal zu den eigenen BedĂŒrfnissen passt, sollte sich jedoch in den Online-Shops der bekanntesten Hersteller umsehen, denn hier ist das Angebot weitaus grĂ¶ĂŸer und die Suche nach einem geeigneten RĂ€ucherofen gestaltet sich einfacher. In einem GeschĂ€ft vor Ort kann man den Ofen zwar mit eigenen Augen begutachten, die Beschreibungen und die Fotos in Online-Shops sind aber normalerweise detailliert genug, um FehlkĂ€ufe zu vermeiden.RĂ€ucherofen mit Sichtscheibe und Thermometer 250°C von FreyZeit

DarĂŒber hinaus ist der Einkauf in einem Online-Shop ausgesprochen bequem und zeitsparend. WĂ€hrend BaumĂ€rkte meist etwas außerhalb liegen und eine lange Anfahrt erforderlich machen, wĂ€hlt man seinen Wunschofen in einem Online-Shop ganz einfach auf dem heimischen Sofa aus. Auch die zeitraubende Suche nach einem Parkplatz, nervenaufreibendes Warten an ĂŒberfĂŒllten Kassen und der mĂŒhsame Transport fallen beim Einkauf im Internet weg. Stattdessen wird der RĂ€ucherofen innerhalb weniger Tage nach Hause geliefert, und das in vielen FĂ€llen sogar kostenfrei oder gegen eine geringe Porto- und Verpackungspauschale.

Zudem erweist sich die Möglichkeit, vor dem Kauf auf die Bewertungen anderer Kunden zugreifen zu können, als großer Vorteil von Online-Shops. QualitĂ€tsmĂ€ngel und/oder eine komplizierte Handhabung können somit bereits vor dem Kauf aufgedeckt werden.

Auch die Bezahlung von Online-Bestellungen ist heutzutage sehr sicher und erfolgt unter anderem mit PayPal, Kreditkarte oder SofortĂŒberweisung. Da es nach wie vor viele schwarze Schafe unter den Online-Shops gibt, ist es aber dennoch ratsam, beim Einkaufen auf das „Trusted-Shop“-Siegel zu achten.

Wissenswertes und Ratgeber

Der chemische Prozess beim RĂ€ucherofen

RĂ€ucherofen Test Wie kommt es eigentlich, dass Fisch und Fleisch durch die Verwendung eines RĂ€ucherofens aus dem Test ganz ohne KĂŒhlung haltbar gemacht werden?

Mit dieser Frage beschÀftigte sich das Magazin Forschung & Wissenschaft, welche uns den chemischen Prozess beim RÀuchern erklÀren.

Wieso verdirbt ein Lebensmittel?

In den Lebensmitteln sind von Natur aus Enzyme enthalten, die zu einem Stoffwechsel fĂŒhren. Das heißt die Stoffe werden immer weiter umgewandelt, sodass sich die QualitĂ€t des Lebensmittels verĂ€ndert und auch giftig werden kann. Dazu kommen Bakterien, die weitere chemische Prozesse in Gang setzen. Fisch verdirbt dabei sehr viel schneller als Fleisch vom Rind oder Lamm. Dies liegt daran, dass Fisch sehr viel mehr Wasser enthĂ€lt. Das im Fisch enthaltene Eiweiß und die ungesĂ€ttigten FettsĂ€uren beginnen sofort nachdem ein Fisch getötet wurde, sich durch die Bakterien und Enzyme zu zersetzen. Wenn ein Fisch stark nach Fisch riecht, liegt dies an diesem chemischen Prozess.

WĂ€rme, KĂ€lte und Luft tragen ebenfalls zum Verderb von Lebensmitteln bei. Manche Stoffe oxidieren, wenn sie mit dem Luftsauerstoff in Verbindung kommen. Dies sieht man an einer VerĂ€nderung der Farbe. WĂ€rme oder KĂ€lte können Vitamine zerstören und das im Lebensmittel enthaltene Fett (bzw. Öl) wird nach langer Zeit ranzig.

So hÀlt das RÀuchern den Lebensmittelzerfall auf

Durch RĂ€uchern wird eine (bio-)chemische VerĂ€nderung bei Fisch und Fleisch herbeigefĂŒhrt, die nicht nur die Konsistenz verĂ€ndert, sondern auch einen ganz neuen Geschmack entstehen lĂ€sst. Heutzutage wird im RĂ€ucherofen extra wegen des charakteristischen Geschmacksaromas gerĂ€uchert.

Wie wir bereits beschrieben haben kann man mit einem RÀucherofen aus dem Test bei verschiedenen Temperaturen rÀuchern:

KaltrÀuchern (15 bis 25 Grad)

WÀrmerÀuchern (25 bis 50 Grad)

HeißrĂ€uchern (50 bis 85 Grad)

Vor dem RÀuchern werden Fisch oder Fleisch in der Regel eingesalzen oder gepökelt. Dies ist allein schon eine Methode, die den Verfallsprozess aufhÀlt. Durch das Salz wird dem Lebensmittel Feuchtigkeit entzogen und damit verringert sich auch der Sauerstoffgehalt. Somit wird Bakterien und Keimen ihr NÀhrboden entzogen und sie können sich nicht weiter vermehren.

Im zweiten Schritt findet beim RĂ€uchern mit dem RĂ€ucherofen ein Trocknungsprozess statt. Fisch und Fleisch werden hierbei 10 bis 40 Prozent an Feuchtigkeit entzogen. Dies geschieht laut Forschung & Wissenschaft im RĂ€ucherofen in der sogenannten „Frischluft-Phase“.

Nachdem dem RĂ€uchergut in den ersten beiden Schritten bereits Wasser und Sauerstoff entzogen wurde, kommt nun der Rauch der Holzverbrennung als nĂ€chster wichtiger Schritt hinzu. Bei der Holzverbrennung werden verschiedene chemische Verbindungen freigesetzt die eine antimikrobielle Wirkung haben. Das heißt, Mikroorganismen werden abgetötet.

FĂŒr den typischen RĂ€uchergeschmack sorgen Ruß, Asche, Harz und Teer. Diese Stoffe sind in hoher Konzentration gesundheitsschĂ€dlich, bei dem Verfahren mit einem RĂ€ucherofen aus dem Handel aber bedenkenlos.

RĂ€uchern FleischDie Geschichte des RĂ€ucherofens

Vor der Entwicklung des Schornsteins, der erst ab dem 10. Jahrhundert aufkam, zog der Rauch von der KĂŒche aus durch das gesamte Haus und konnte lediglich ĂŒber kleine Öffnungen im Dach entweichen. Was sich negativ auf die Sauberkeit im Haus und auf die Gesundheit seiner Bewohner auswirkte – denn der Ruß setzt sich ĂŒberall ab, auch in den Lungen und auf der Haut – hatte jedoch einen positiven Nebeneffekt: Nahrungsmittel, die in der NĂ€he der Kochstelle oder unter dem Dach aufgehĂ€ngt wurden, um sie vor Nagetieren zu schĂŒtzen, wurden getrocknet und konserviert.

Insbesondere vor dem Winter oder auch nach einer erfolgreichen Jagd machten die Menschen sich diese Wirkung zunutze und fĂŒhrten das RĂ€uchern in einer separaten Rauchkammer oder in einem Rauchfang auf dem Dachboden aus. Blieb es anfangs nur beim Trocknen, kamen im Laufe der Jahrzehnte und Jahrhunderte immer mehr Hölzer, Rauchmehle, KrĂ€uter und GewĂŒrze zum Einsatz, um den Geschmack des RĂ€ucherguts zu verfeinern. Noch heute verfĂŒgen alte BauernhĂ€user oftmals noch ĂŒber RĂ€ucherkammern im Dachgeschoss, die von vergangenen Zeiten erzĂ€hlen.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den RĂ€ucherofenRĂ€uchern Fisch

Dass Lebensmittel beim RÀuchern konserviert werden, hÀngt in erster Linie mit ihrer Austrocknung zusammen: Fleisch und Fisch verlieren wÀhrend des RÀuchervorgangs durchschnittlich zehn bis 40 Prozent an Feuchtigkeit.

Wurden RĂ€ucherofen noch vor einigen Jahren kaum als Variante fĂŒr den Hausgebrauch angeboten, nimmt die Auswahl nun immer weiter zu. Auch die Preise fallen: TischrĂ€ucheröfen und RĂ€uchertonnen sind bereits ab 40 Euro erhĂ€ltlich. Wer große Mengen Fleisch oder Fisch zubereiten möchte, muss fĂŒr einen hochwertigen und funktionalen RĂ€ucherschrank mit einem Anschaffungspreis zwischen 100 und 200 Euro rechnen.

Kaum eine Zubereitungsart hat so viele Facetten wie das RÀuchern. Der Hobbykoch kann nicht nur zwischen einer Vielzahl an RÀuchermehlen und Brennhölzern wÀhlen, er kann auch eigenstÀndig bestimmten, wie lange ein Lebensmittel gerÀuchert werden soll. 

WĂ€hrend die KaltrĂ€ucherung von Fleisch zwei bis drei Wochen in Anspruch nehmen kann, erfolgt die KaltrĂ€ucherung von DauerwĂŒrsten in acht bis zehn Tagen. Das Warm- und HeißrĂ€uchern von Fisch und Fleisch dauert hingegen nur 30 bis 60 Minuten.

Wichtig: Werden die Produkte zu lange gerÀuchert, trocknen sie zu stark aus und verlieren an Geschmack und Aroma!

FAQs rund um den RĂ€ucherofen

‱ Wie wird der RĂ€ucherofen am besten gereinigt?

Es ist ratsam, den RĂ€ucherofen unmittelbar nach Gebrauch zu reinigen, denn dann ist er noch warm, sodass sich Fett und Ascheablagerungen besonders leicht entfernen lassen.

Doch Vorsicht: Das RĂ€uchermehl im Glutkasten könnte noch heiß sein. Wird es sofort in die MĂŒlltonne entleert, besteht eine erhebliche Brandgefahr, und auch das Verletzungsrisiko ist sehr hoch.

Aschereste sollten daher zunĂ€chst in einem Metalleimer auskĂŒhlen und erst dann in die MĂŒlltonne geschĂŒttet werden. Zum Reinigen des RĂ€ucherofens können ganz einfach Wasser und etwas SpĂŒlmittel zum Einsatz kommen. Handelt es sich um einen Edelstahlofen, kann man jedoch auch zu Spezialpflegemittel fĂŒr Edelstahl greifen.

RĂ€uchern von Fleisch‱ Was muss vor dem ersten RĂ€uchervorgang beachtet werden?

Beim ersten RĂ€uchervorgang geben viele RĂ€ucheröfen GerĂŒche ab, die von den meisten Menschen als unangenehm empfunden werden. Bevor Lebensmittel in den Ofen gegeben werden, ist es daher empfehlenswert, den Ofen leer anzuheizen und auch wieder abkĂŒhlen zu lassen. SĂ€mtliche GerĂŒche sollten danach verflogen sein.

‱ Welche Lebensmittel können gerĂ€uchert werden?

Es gibt kaum ein Lebensmittel, das nicht gerĂ€uchert werden kann. Besonders beliebt sind natĂŒrlich gerĂ€ucherter Fisch und gerĂ€uchertes Fleisch, aber auch KĂ€se und sogar gekochte Eier erhalten durch den RĂ€uchervorgang ein einzigartiges Aroma. Nicht zuletzt ist es möglich, mithilfe eines RĂ€ucherofens eigenes Rauchsalz herzustellen. Dazu wird das Salz ganz einfach auf einer Unterlage flĂ€chig verteilt und mit anderem RĂ€uchergut mitgerĂ€uchert.

Auch GemĂŒse schmeckt gerĂ€uchert ganz außergewöhnlich und kommt bei Jung und Alt gleichermaßen gut an. GrundsĂ€tzlich gilt, dass sĂ€mtliche Lebensmittel, die fĂŒr den Grill geeignet sind, ohne Bedenken auch in den RĂ€ucherofen gegeben werden können. Ein RĂ€ucherofen ist also nicht nur fĂŒr Fleischliebhaber eine tolle Möglichkeit, Lebensmittel auf einzigartige Weise zuzubereiten. Auch Vegetariern und Veganern eröffnen sich mit diesem praktischen GerĂ€t zahlreiche Möglichkeiten, um den Speiseplan aufzupeppen und bereits bekannten Nahrungsmitteln einen völlig neuen Geschmack zu verleihen.Landmann RĂ€ucherofen, Silber, 53 x 48,5 x 101,5 cm

‱ Welche Holzsorten eignen sich am besten zum RĂ€uchern?

Zum Anheizen des RÀucherofens eignen sich all die Hölzer, die auch in den gÀngigen RÀuchermehlen enthalten sind, also:

  • Buche
  • Hickory
  • Obsthölzer
  • Ahorn (Robinie)
Weichhölzer sind hingegen nur bedingt fĂŒr den Einsatz im RĂ€ucherofen geeignet: Ihre Rinde enthĂ€lt viel Öl, sodass es zu einer starken Rußbildung kommt. Möchte man dennoch ein Weichholz verwenden, muss die Rinde vor dem RĂ€uchern unbedingt vollstĂ€ndig entfernt werden.

Sie wird jedoch nicht einfach entsorgt, sondern kann zum FeueranzĂŒnden genutzt werden. Völlig ungeeignet sind Nadelhölzer, denn diese verharzen beim RĂ€uchern. Die Folge: Das RĂ€uchergut wird schwarz und ungenießbar. Profis sind zwar in der Lage, mit Mehl aus Tannen- oder Fichtennadeln Schinken zu rĂ€uchern – Laien sollten jedoch auf diese Mehlsorten verzichten, zumal sie gesundheitlich nicht ganz unbedenklich sind.

‱ Wo und wie sollte der RĂ€ucherofen am besten aufbewahrt werden?

Soll der RĂ€ucherofen einen festen Platz im Garten haben, an dem er ganzjĂ€hrig verbleiben soll, muss er aus einem robusten, wetterfesten Material bestehen, so etwa aus rostfreiem Edelstahl. GrundsĂ€tzlich ist es jedoch ratsam, den RĂ€ucherofen nicht stĂ€ndig draußen stehen zu lassen, sondern ihn stattdessen an einem geschĂŒtzten Ort zu lagern.

Peetz 630015 RĂ€ucherofen GrĂ¶ĂŸe 1‱ Welche RĂ€uchermehle gibt es und was sind ihre Eigenschaften?

Das Angebot an RĂ€uchermehlen ist umfangreich und hĂ€lt fĂŒr jede Geschmacksvorliebe und jedes Lebensmittel das perfekte Mehl bereit. AnfĂ€nger sollten zunĂ€chst zu RĂ€uchermehl aus Buche greifen, denn dieses eignet sich fĂŒr nahezu jedes RĂ€uchergut und verleiht Fisch, Fleisch und Wurst eine rotbraune Farbe sowie ein sehr angenehmes, eher mildes Raucharoma. Wer es etwas krĂ€ftiger mag, trifft hingegen mit RĂ€uchermehl aus Erle die richtige Wahl. Es zeichnet sich durch ein intensives Aroma aus und erzeugt ein appetitanregendes Rot.

Auch Obsthölzer werden gerne fĂŒr die Herstellung von RĂ€uchermehlen benutzt. WĂ€hrend Apfelholz ein sehr angenehmes, feines Raucharoma hat, ist das Aroma von Pflaumenholz eher fruchtig. RĂ€uchermehl aus Zwetschgenholz verhilft dem RĂ€uchergut zu einem sehr wĂŒrzigen Geschmack und eine rotbraune Farbe. Nicht zuletzt ist Eichenholz hervorragend zum RĂ€uchern geeignet: Fisch und Fleisch werden leicht gelblich und erhalten ein sehr krĂ€ftiges Aroma.

‱ Welche RĂ€ucherart eignet sich fĂŒr welche Lebensmittel?

Man unterscheidet beim RĂ€uchern drei verschiedene Verfahren: KaltrĂ€uchern, WarmrĂ€uchern und HeißrĂ€uchern. Das KaltrĂ€uchern findet bei Temperaturen zwischen 15 und 25 Grad statt, wobei die RĂ€ucherdauer bis zu zwei Wochen betragen kann und sich RĂ€ucher– und Frischluftphasen abwechseln. Dieses Verfahren eignet sich beispielsweise fĂŒr Rotbarsch und Heilbutt sowie fĂŒr BierwĂŒrste und Kassler, es kommt jedoch im Hausgebrauch nur selten zum Einsatz und gelingt nur in professionellen RĂ€ucherschrĂ€nken perfekt.RĂ€uchern von Fisch

Beim WarmrĂ€uchern liegen die Temperaturen zwischen 25 und 50 Grad. Damit es einwandfrei funktioniert, mĂŒssen RĂ€ucherkammer und Feuerstelle jedoch voneinander getrennt sein. Ist das der Fall, können unter anderem BierwĂŒrste, Feta- und WeichkĂ€se warm gerĂ€uchert werden.

In Privathaushalten kommt am hĂ€ufigsten das Verfahren des HeißrĂ€ucherns zur Anwendung. Der Vorteil: Die Lebensmittel werden bei bis zu 120 Grad relativ zĂŒgig und schonend gegart, Fische beispielsweise in rund 30 Minuten. DarĂŒber hinaus eignet sich das HeißrĂ€uchern auch fĂŒr Kartoffeln, WĂŒrstchen, GeflĂŒgel, GemĂŒse und Eier.

‱ Gibt es EinschrĂ€nkungen bei der Nutzung des RĂ€ucherofens in Wohngebieten?

GrundsĂ€tzlich gibt es bei der Nutzung eines RĂ€ucherofens in Wohngebieten keine EinschrĂ€nkungen. Der Ofen sollte jedoch nicht auf oder unter einem Balkon betrieben und auch nicht so platziert werden, dass Nachbarn durch den Rauch belĂ€stigt werden. Eine Genehmigungspflicht gibt es zwar nicht – es ist aber dennoch ratsam, die unmittelbaren Anwohner zu fragen, ob sie einen RĂ€ucherofen als störend empfinden.

Da sich die Regelungen von Region zu Region unterscheiden, kann es auch nicht schaden, sich vor der Anschaffung eines RĂ€ucherofens bei der Stadtverwaltung zu informieren. Normalerweise kommt jedoch das Bundesimmissionsschutzgesetz zur Anwendung.

Angel Berger XXL RĂ€ucherschrank RĂ€ucherofen verzinkt mit viel ZubehörNĂŒtzliches Zubehör

RĂ€ucheröfen werden in der Regel mit den wichtigsten Zubehörteilen geliefert, also mit RĂ€ucherhaken, Grillrosten und Stangen zur Befestigung der Haken. Dennoch lohnt es sich, einen Satz Reservehaken anzuschaffen, damit bereits gerĂ€ucherte Lebensmittel hĂ€ngend abkĂŒhlen können, wĂ€hrend die nĂ€chsten Fisch- und FleischstĂŒcke bereits im Ofen platziert werden.

DarĂŒber hinaus benötigt man ausreichend Feuermaterial, also Holzscheite zum Anfeuern und Hartholz oder alternativ Holzkohle fĂŒr den eigentlichen Brennvorgang. Wird der Ofen mit RĂ€uchermehl ausgeliefert, kann man sofort loslegen. Wer einmal seine Leidenschaft fĂŒrs RĂ€uchern entdeckt hat, wird jedoch mit verschiedenen RĂ€uchermehlsorten experimentieren wollen, um unterschiedliche Aromen und Geschmacksrichtungen zu erzielen.

Des Weiteren ist ein Thermometer beim RÀuchern unerlÀsslich. Viele RÀucheröfen sind bereits mit diesem wichtigen Utensil ausgestattet. Ist das nicht der Fall, muss es separat dazu gekauft werden. Nicht zuletzt ist es sinnvoll, sich mithilfe eines RÀucherfachbuches mit den Grundprinzipien des RÀucherns vertraut zu machen, damit die Zubereitung der Speisen von Anfang an gelingt.

Auch RezeptbĂŒcher oder Rezepte aus dem Internet sind fĂŒr AnfĂ€nger und Fortgeschrittene gleichermaßen eine tolle Inspiration.

Alternativen zum RĂ€ucherofen

Der Barbecue-Smoker

Der Barbecue-Smoker kommt ursprĂŒnglich aus den USA und erfreut sich inzwischen auch hierzulande immer grĂ¶ĂŸerer Beliebtheit. Es handelt sich um einen Ofen, der wahlweise mit Holz oder Kohle befeuert wird und in dem die Speisen im Rauch gegart oder gerĂ€uchert werden.

Der Unterschied zum klassischen Grillen liegt darin, dass sich die Speisen nicht direkt ĂŒber der Glut befinden, sondern nur indirekt erhitzt werden.

Barbecue-SmokerDer Barbecue-Smoker hat eine lange Tradition, denn er hat sich aus der uralten Technik entwickelt, Fleisch bei niedrigen Temperaturen in einer Grube zuzubereiten, die durch Glut beheizt wird. Dieses Verfahren wurde in vergangenen Jahrhunderten fast ausschließlich von einkommensschwachen Familien angewandt, denn selbst minderwertiges und sehr sehniges Fleisch lĂ€sst sich auf diese Weise schmackhaft zubereiten – nicht zuletzt, weil es sich um eine sehr gewĂŒrzintensive Technik handelt, bei der Kochfans ihrer KreativitĂ€t und Fantasie freien Lauf lassen können.

Es gibt verschiedene Varianten von Barbecue-Smokern: den klassischen Smoker mit einem dickwandigen Stahlrohr, den Pellet-Smoker sowie den sogenannten Ugly Drum Smoker, der in der Regel aus einem einfach Stahlfass besteht, das mit einem Kohlekorb, Grillrosten und BelĂŒftungsöffnungen ausgestattet wurde. Ugly Drum Smoker werden normalerweise nicht im Fachhandel angeboten, sondern mĂŒssen selbst gebaut werden.

NiedrigtemperaturgarenBarbecue-Smoker

Eine weitere Alternative zum konventionellen RĂ€ucherofen ist die Technik des Niedrigtemperaturgarens. Bereits die amerikanischen Ureinwohner garten Fleisch, indem sie es in Felle wickelten und zwischen heiße Steine legten. Das moderne Niedrigtemperaturgaren beruht auf dem gleichen Prinzip und findet bei Temperaturen von rund 80 Grad statt, wobei sich auch hier die Hitzequelle nicht direkt unter dem Grillgut, sondern seitlich daneben befindet.

Die Hitze wird also ĂŒber den Deckel und die SeitenwĂ€nde an das Fleisch oder den Fisch weitergeleitet. Das Fleisch ist gar, wenn es eine Kerntemperatur von 50 bis 70 Grad erreicht hat, was bei großen FleischstĂŒcken zwischen 50 und 90 Minuten dauern kann. Diese Garmethode kann in Kugelgrills sowie in Smoker Grills durchgefĂŒhrt werden und ist ideal zur Zubereitung von mariniertem Fleisch, denn das Aroma hat viel Zeit, um in das Gargut einzuziehen.

Das Niedrigtemperaturgaren bringt zahlreiche Vorteile gegenĂŒber anderen Zubereitungsarten mit sich. Zum einen handelt es sich um eine sehr fettarme und damit gesunde Technik, zum anderen kann das Fleisch auch nach Erreichen des Garpunkts ĂŒber Stunden im Ofen aufbewahrt werden, und zwar ohne QualitĂ€tseinbußen.

Des Weiteren liegt der Garverlust beim Niedrigtemperaturgaren bei nur fĂŒnf bis zehn Prozent, wĂ€hrend bei der normalen Zubereitung im Ofen 15 bis 26 Prozent verloren gehen. Damit das Fleisch noch saftiger wird, kann eine mit Wasser gefĂŒllte Schale unter das Gargut gestellt werden. Das Wasser wird nebenbei erhitzt und es bildet sich Wasserdampf, der verhindert, dass das Grillgut austrocknet.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

www.gartenxxl.de/ratgeber/raeuchern-im-winter-mit-raeuchergrills-die-grillsaison-verlaengern/

www.kuechengoetter.de/raeuchern/rezepte.html

www.raeucherofen-tipps.de/raeuchern-anleitung-fur-die-bedienung-eines-raeucherofens/

www.grillportal.com/raeuchern/mit-holz.html

www.sueddeutsche.de/stil/samstagskueche-endlich-raucher-1.2456937

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.287 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...