Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Handtuch-test
Getestete Produkte 7
Investierte Stunden 96
Ausgewertete Studien 5
Gelesene Rezensionen 342

Handtuch Test 2018 • Die 7 besten Handtücher im Vergleich

Wie sich die einzelnen Handtücher im Test behauptet haben, erfahren Sie im Folgenden in diesem Handtuch Test 2018.

Handtuch Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

  Dyckhoff-0410996005-Handtuchset Mikrofaser-Handtücher-in-ALLEN-Größen NatureMark-NM-HT0842-Frottier-Handtücher ZOLLNER®-4er-Set-Walk-Frottier-Handtücher Youngdo-Mikrofaser-Handtücher Rovtop-2-Stück-50x100cm-&-70x150cm LightDRY-Mikrofaser-Handtuch-Reisehandtuch-für-Sport-und-Trekking
  Dyckhoff 0410996125 Handtuchset "Brillant", 2 Badetücher / Duschtücher 70 x 140 cm und 4 Handtücher 50 x 100 cm, 6-teilig Mikrofaser Handtücher in ALLEN Größen NatureMark NM-HT0842 Frottier Handtücher, 8-er Pack, 50 x 100 cm, 100% Baumwolle ZOLLNER® 4er-Set Walk-Frottier Handtücher, weiß mit eleganter Bordüre 50x100, cm aus 100% Baumwolle Youngdo Mikrofaser Handtücher, Schnelltrocknendes Reisehandtuch/Strandhandtuch mit 2 Farben und 2 Größen Rovtop 2 Stück 50x100cm & 70x150cm Mikrofaser Handtuch schnelltrocknendes Mikrofaser-Reisehandtuch LightDRY Mikrofaser Handtuch Reisehandtuch für Sport und Trekking
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,0
sehr gut
1,7
gut
1,7
gut
1,8
gut
2,1
gut
2,1
gut
2,9
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

3.7 von 5 Sternen
bei 366 Rezensionen

4.8 von 5 Sternen
bei 1236 Rezensionen

4.1 von 5 Sternen
bei 82 Rezensionen

4.6 von 5 Sternen
bei 38 Rezensionen

4.7 von 5 Sternen
bei 50 Rezensionen

4.7 von 5 Sternen
bei 13 Rezensionen
Funktion

Badehandtuch

Sporthandtuch, Reisehandtuch

Badehandtuch

Badehandtuch

Sporthandtuch, Reisehandtuch

Sporthandtuch, Reisehandtuch

Sporthandtuch, Reisehandtuch

Handtuch Anzahl

6 Stück

1 Stück

8 Stück

4 Stück

1 Stück

2 Stück

1 Stück

Hersteller

Dyckhoff

Fit-Flip

NatureMark

ZOLLNER®

Youngdo

Rovtop

LightDry

Farbe

Mehrfarbig

Mehrfarbig

Mehrfarbig

Weiss

Blau oder Viloett

Blau und Grau

Mehrfarbig

Material

Baumwolle

Mikrofaser

100% Baumwolle

Baumwolle

Mikrofaser

Mikrofaser

Mikrofaser

Abmessungen

2 Badetücher / Duschtücher 70 x 140 cm und 4 Handtücher 50 x 100 cm

30 – 100 cm cm

50 x 100 cm

50 x 100 cm

150 x 80 cm180 x 90 cm

50 x 100cm & 70 x 150 cm

80 – 100 cm

In verschiedenen Farben erhältlich

ja

ja

ja

nein

ja

nein

ja

In verschiedenen Größen erhältlich

nein

ja

nein

nein

ja

nein

ja

Schadstofffrei

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Antibakteriell

ja

ja

ja

ja

ja

ja

ja

Schnelltrockend

nein

ja

nein

nein

ja

ja

ja

Inkl. Tasche

nein

ja

nein

nein

ja

ja

ja

Besonderheiten
  • Öko-Tex Standard 100 und BSCI zertifiziert
  • Hohe Saugfähigkeit
  • Leicht
  • Sehr flauschig
  • besonders dichte voluminöse Walkfrottierqualität
  • Kompakt
  • Hautfreundlich
  • Antibakteriell
  • Schmutzabweisend
  • Saugstark
  • Sehr strapazierfähig
  • Robust
  • Praktisch
  • Pflegeleicht
  • Gute Qualität
  • Gute Qualität
  • Schadstofffrei
  • Antibakteriell
  • Pflegeleicht
  • Preisgünstig
  • Weich und dünn
  • Eingängig und extra saugfähig
  • Antibakteriell
  • Schnelltrockend
  • Platz zu sparen
  • Antibakteriell
  • schnelltrocknend
  • saugstark
  • weich und leicht
  • Perfekt für die Reise, Yoga, Outdoor
  • aus extra leichter & saugfähiger High-Tech Faser
  • Besonders flausicher Kuschel-Frottee
  • hohe Saugfähigkeit
  • Schnelltrocknend
  • Antibakteriell
Benutzerfreundlichkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Komfort
Preisvergleich
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Handtücher - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro  Handtuch Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Wie sich die einzelnen Handtücher im Test behauptet haben, erfahren Sie im Folgenden in diesem Handtuch Test 2018.

Was ist ein Handtuch?

Was ist ein Handtuch Test und Vergleich?Ein Handtuch, wie es Ihnen in diesem Test vorgestellt wird, ist ein Textil, das täglich zum Abtrocknen nach einem Bad, der Dusche oder dem Händewaschen benötigt wird. Ein schönes langes Entspannungs- oder Erkältungsbad bei Kerzenschein und schöner Musik oder auch eine erfrischende Dusche sind eine echte Wohltat.

Umso wichtiger, dass einem der Übergang vom Nassen ins Trockene durch ein flauschiges und ästhetisches Handtuch leichter gemacht wird. Mit ihm kann man sich schön einwickeln und abtrocknen, bis man dann den Tag beginnt oder sich für die Nachtruhe vorbereitet.

Handtücher erfüllen aber nicht nur einen praktischen Zweck, sondern setzten auch farbige Akzente. Auch ein paar übereinander gestapelte Handtücher in dezenten Farben wie Crème oder Grau setzen elegante Akzente. Nicht umsonst werden vor allem in Hotels aufwändige Handtuchfiguren angefertigt.

Wie funktioniert ein Handtuch?

Qualitativ hochwertige Handtücher sind saugstark, sodass sie die Feuchtigkeit vom Körper absorbieren. Außerdem sind sie idealerweise flauschig und fusselfrei.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Handtücher begleiten uns an den Strand, in die Sauna oder ins Schwimmbad, wofür in der Regel spezielle Strandtücher oder Saunatücher eingepackt werden. 

Eine weitere Sonderform eines Badetuchs ist das Pestemal bzw. Hamamtuch, das im orientalischen Dampfbad Hammam benutzt wird, weil es besonders leicht und saugkräftig ist.

Doch auch zu Hause im Badezimmer benötigen wir Handtücher in verschiedenen Varianten, um uns nach dem Baden oder Dusche abzurubbeln oder die Haare zu trocknen. In einem normalen Haushalt hängen neben den mittelgroßen Handtücher für die Hände meist noch größere Bade- bzw. Duschtücher.Wie funktioniert ein Handtuch im Test und Vergleich bei Expertentesten?

Im Urlaub werden im Hotel zwar Handtücher bereitgestellt, doch viele Menschen bevorzugen es trotzdem mit ihrem eigenen Handtuch zu reisen. Auch in Hostels, Backpacker-Hotels, auf dem Campingplatz, auf Fesitvals oder beim Besuch von Freunden oder Verwandten benötigt man oft sein eigenes Handtuch. Manchmal können diese, je nach dem wo man sich gerade befindet, aber auch gegen eine geringe Gebühr ausgeliehen werden. Auch einige Event-Agenturen bieten das Mieten von Handtüchern an, falls Sie zum Beispiel eine Pool-Party planen.

Für die Gästetoilette reichen kleine Gästehandtücher, die oft nach einer einmaligen Anwendung gewaschen werden. Diese sind manchmal mit dem Wort „Gäste“ bestickt, sodass keine Verwirrung darüber auftritt, welches Handtuch genutzt werden sollte.

Die Größe des Gästetuchs ist kleiner als bei einem gängigen Handtuch und ist oft in in beliebten Größen wie 30×50 cm, aber auch 35×60 cm oder 40×50 cm verfügbar. Zum Sport benötigen Sie ebenfalls ein Handtuch, sei es um darauf Ihre Yogaübungen zu veranstalten oder sich nach einem schnellen Sprint oder einem temporeichen Tennis-Match den Schweiß von der Stirn zu wischen.

Für den Golf-Sport gibt es das spezielle Golftuch, das aber keineswegs nach der Dusche zum Einsatz kommt. Stattdessen reinigt man mit dem 30 x 50 cm großen Tuch die Golfschläger. Dies verbessert in erster Linie bei nass-kalten Wetter die Griffigkeit des Eisens. Verunreinigungen, die durch Grasreste und Erde am Metallkopf in Erscheinung treten können, werden vermieden.

Wie Sie vielleicht bereits schon wissen, gibt es auch einige Fitnessübungen, die Sie mit einem Handtuch ausführen können. So können Sie das Handtuch beispielsweise zwischen den Armen ziehen und damit die Muskeln stärken. Sie trainieren dabei effektiv mit dem eigenen Körpergewicht.

In Fitnesstudios gehört das Handtuch übrigens ganz obligatorisch zu Ihrer Ausrüstung dazu, denn Sie werden nicht nur ordentlich ins Schwitzen kommen, sondern können es als Unterlage auf den Geräten verwenden. Diese hygienische Maßnahme gehört in so gut wie allen Fitnessstudios zur Tagesordnung, genau wie das Abwischen mit einem vom Hause bereitgestellten Tuch nach der Trainings-Einheit.

Für diesen Zweck gibt es im Handel spezielle Fitness-Handtücher, die perfekt auf die Größe der einzelnen Geräte zugeschnitten sind. Dank Druckknöpfen oder Klettverschluss lassen sie sich vollkommen unkompliziert überall befestigen und verrutschen nicht, wenn Sie gerade beim Eisenstemmen sind.Besonders empfehlenswert für die Bereiche Fitness und Sport sind Mikrofasertücher, die schnell Feuchtigkeit aufnehmen.

Einige besonders ausgefeilte Fitnesstücher überzeugen durch Geheimfächer, in denen Sie Ihre Mitgliedskarte fürs Studio, einen Schlüssel, das Handy, Taschentücher oder Geld verstauen können.

Für Haustiere wie Hunde, die gerne mal schwimmen gehen oder nach einem lebendigen Tag im Matsch ein Bad benötigen, eignen sich saugfähige Mikrofasertücher besonders gut. Diese vermitteln Ihrem Haustier ein Wohlfühlgefühl und verhindern unangenehme Haut- oder Fellirritationen.

Welche Arten von Handtüchern gibt es?

Handtücher gibt es in verschiedenen Ausführungen wie Strandhandtücher, Duschtücher, Yoga- und Fitness- oder Saunatücher. Bei Sauna- und Badetücher ist es erforderlich, dass diese nicht nur enorm viel Feuchtigkeit aufnehmen, sondern auch hohen Temperaturen standhalten.Einer der wichtigsten Faktoren zur Unterscheidung von Handtüchern ist wohl das Material. Am meisten wird Baumwolle verwendet, aber auch Handtücher aus Mikrofaser haben ihre Berechtigung. Im folgenden Abschnitt des Tests werden Ihnen die diversen Materialien inklusive Vor- und Nachteile näher erläutert.Welche Arten von Handtuch gibt es in einem Test?

Baumwolleist ein Naturprodukt, das ca. 65 Prozent seines Eigengewichts an Wasser speichern kann. Baumwollhandtücher erweisen sich als sehr hautsympathisch und sind auch für Allergiker gut geeignet. Vorteilhaft ist weiterhin, dass Baumwolle ein günstiges Material ist, das sich gut weiterverarbeiten und färben lässt. Ein Bonus ist auch, dass Baumwolle sehr saugfähig, lange haltbar, koch- und scheuerfest, aber auch resistent gegen Waschmittel und Laugen ist. Selbst nach häufigen Waschvorgängen wirken die Handtücher immer noch ansprechend und behalten ihre Saugkraft bei.

Gewebe aus Mikrofasern werden aus Baumwolle und aus künstlichen Garnen produziert. Positiv an diesen feinen Fasern ist es, dass sie extrem leicht sind und deshalb äußerst schnell trocknen. Diese Handtücher eignen sich deshalb optimal für Reisen oder für den Sport, denn sie passen in jede Sporttasche und alle Koffer.

Polyesterhandtücher besitzen eine hohe Festigkeit und sind sehr temperaturunempfindlich, nehmen aber nur wenig Feuchtigkeit auf. Bei vielen Frottiertüchern dient Polyester als Dekoration in Borten oder wirkt stabilisierend, damit ein zu starkes Einlaufen verhindert wird.

Frottier ist eine Webtechnik, bei der auf speziellen Webmaschinen Schlaufen aus dem Garn angefertigt werden. Man unterscheidet hier zwischen Wirkfrottier und Webfrottier.

Wirkfrottier ist recht flauschig, weich und sehr saugkräftig. Es wird auf einer Kettenwirkmaschine hergestellt.
Zwirnfrottier ist vergleichsweise fester im Griff und deshalb toll als Handtuch für die Massage. Es glänzt durch eine besonders lange Haltbarkeit. Das Veloursfrottier zeichnet sich dadurch aus, dass die Schlingen aufgeschnitten werden. Dadurch wirkt die Optik zwar samtig, aber die Saugfähigkeit ist eingeschränkt.Die besten Ratgeber aus einem Handtuch Test

Handtücher aus Frotteestoff wurden nochmals veredelt. Zudem besitzen sie außer den Schlingen kleine Knötchen, die für mehr Volumen und Saugkraft führen. Walkfrottee ist deshalb spürbar weich und flauschig, obgleich der Stoff nicht um jeden Preis sehr dick sein muss.

Leinen beeindruckt durch seine Strapazierfähigkeit und Langlebigkeit. Dieses Material wird im Frottierbereich häufig gezielt mit Baumwolle kombiniert, wodurch partiell ein härterer Griff bzw. Massageeffekt erreicht wird.Auch für Küchenhandtücher wird meist Leinen verwendet, da es robust und reißfest ist. Auch die Feuchtigkeit nimmt Leinen besonders gut auf. Natürlich ist die glatte Struktur etwas ungewohnt im Vergleich zu den Frottee Handtüchern, dafür eignet sich diese aber perfekt zum Trocknen und Polieren von Besteck und Geschirr.

Waffelpiqué zeichnet sich durch den körnigen Griff des Gewebes aus. Diese Handtücher bestehen normalerweise aus 50 % Baumwolle und 50 % Leinen.Sie sind nicht so dick wie Frottee, aber nehmen trotzdem viel Feuchtigkeit auf und trocknen nach kurzer Zeit. Beim Abtrocknen hat Waffelpiqué eine leicht massierende Wirkung und kann die Durchblutung anregen.

Dieses Material ist perfekt für den Sommer, da Leinen eine kühlende Wirkung hat. Japanische Waffelpiquétücher sind sogar noch leichter und unglaublich weich. Diese gibt es beispielswei

se bei dem japanischen Hersteller von Badtextilien Uchino zu erwerben.

Interessanterweise bedient sich Uchino zum Färben mineralischer Färbemittel wie Kohle. Diese sorgt für eine spannende und außergewöhnliche Optik, wirkt aber darüberhinaus auch geruchsabsorbierend und antibakteriell.

So werden die Handtücher getestet

Grammatur

Beste Hersteller Handtuch Test von ExpertenTestenDie Grammatur, die in der Maßeinheit g/m² gemessen wird, sagt Ihnen etwas über die Dicke des Handtuchs.
Bei einem Handtuch mit einer Dicke von weniger als 400 g/m², reicht die Saugfähigkeit meist nicht aus.
Wer im privaten Badezimmer flauschige und extrem weiche Handtücher bevorzugt, liegt mit einer Dicke von 600 g/m² genau richtig. Der Nachteil: sie nehmen deutlich mehr Platz in der Waschmaschine ein. Andernfalls ist eine Dicke von 450 g/m² für ein angenehmes Erlebnis beim Abtrocknen vollkommen ausreichend. Diese Dicke erspart Ihnen im Vergleich zu den anderen Typen auch Waschkosten.

Als leicht gelten Handtücher mit 350 – 499 g/m². Mittlere Handtücher haben eine Grammatur von 500 – 599 g/m². Sehr schwere Luxus-Handtücher liegen bei über 600 g/m² und werden vornehmlich in Hotels der Top-Kategorie eingesetzt.

Waschempfehlung

Da sich in den Fasern der Handtücher Keime festsetzen können, kommen Sie nicht darum herum Ihre Handtücher einer regelmäßigen Wäsche zu unterziehen. Besonders schonend ist eine Wäsche bei 40 °C. Mikroben sterben aber erst ab 60 C° ab, sodass sie sich nicht mehr verbreiten können.

Kochfest müssen Handtucher zumindest in privaten Haushalten nicht sein. Falls Sie aber ein regelmäßiger Saunagänger sind, ist eine Kochwäsche Ihres Saunatuchs bei über 90 °C weitaus hygienischer.

Anzahl

Erfahren Sie hier, ob es sich um ein einzelnes Handtuch handelt oder ob dieses auch im 2-er oder 4-er Set erhältlich ist. Es gibt aber auch Handtuch-Sets mit dem passenden Waschlappen.

Größe

Handtücher gibt es wahrlich für die verschiedensten Anlässe. Die übliche Handtuch-Größe von 50 x 100 cm erfüllt optimal den Zweck des Abtrocknens, eignet sich aber auch zum Binden eines Turbans. Wer sich nach der Pflege aber erst noch eine Weile in ein kuscheliges Tuch wickeln möchte, sollte ein Bade- oder Duschtuch bevorzugen.
Die Handtuchgröße 100 x 150 cm wird hauptsächlich in Schwimmbädern, am See oder am Strand genutzt.

Saunatücher sind in der Regel 80 x 200 cm und 70 x 200 cm groß. Damit ermöglichen Sie Ihnen komfortabel auf der Saunabank zu sitzen oder zu liegen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Handtuchs achten?

Hochwertige Handtücher erkennen Sie daran, dass sie fusselfrei und gleichzeitig saugstark sind. Achten Sie außerdem darauf, dass diese nach Öko-Tex Standards 100 eingefärbt wurden und somit hautsympathisch sind.
Der Hinweis „GOTS-zertifiziert“ verspricht Ihnen, dass die Textilien nachhaltig hergestellt wurden und die dafür verwendeten Rohstoffe aus einem biologischem Anbau stammten. Es wird Ihnen also eine sozial- und umweltverwandwortliche Fertigung gewährleistet, sodass Sie bei Ihrem Einkauf ein extragutes Gefühl haben.Worauf muss ich beim Kauf eines Handtuch Testsiegers achten?

Die Testsieger im Handtuch Test zeichnen sich zudem durch ihr griffiges Volumen und ihre strapazierfähig aus.
Auch eine dekorative Bordüre kann das Handtuch optisch aufwerten, denn immerhin soll es auch schön anzusehen sind. Bevorzugen Sie ein formstabiles, pflegeleichtes Material, das Sie bedenkenlos in den Trockner stecken können.
Überlegen Sie sich weiterhin welchen Anwendungszweck Ihr Handtuch erfüllen soll, denn danach richtet sich die Größe. Saunatücher sind bisweilen fast 2 Meter lang, während Gästehandtücher die kleinste Größe haben.

Wer einen Haushalt ohne Wäschetrockner führt, bei dem erfreuen sich schnell trocknende Handtücher eine großen Beliebtheit. In wenigen Minuten sind diese Turbo-Exemplare wieder einsatzbereit und besetzen nicht unnötig lange den Wäscheständer oder die Wäscheleine. Das ist besonders im Winter praktisch, wenn Sie Ihre Wäsche nicht an der frischen Luft trocknen lassen können. Abgesehen davon kann dauerhaft nasse Wäsche in Ihren Räumlichkeiten auch zu gesundheitlichen Problemen in Form von Schimmelpilzen führen.

Nicht zu letzt spielt verständlicherweise auch der Preis eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Im Test ergibt sich der Preis vor allem durch das Material, die Marke und die Qualität. Entscheidend sind immer Ihre individuellen Bedürfnisse und die Ansprüche, die Sie an das Handtuch stellen.

Für die Standardgröße 50 x 100 cm liegen die Preise bei circa 5 bis 20 Euro. Nach oben gibt es jedoch keine Grenzen, denn es liegt an Ihnen ob Sie sich für ein exklusives Designer-Handtuch einer Luxusmarke entscheiden.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

  • Möve
  • Rhomtuft
  • Dyckhoff
  • Fleuresse
  • Vossen
  • Cawö
  • Framsohn
Die Marke Möve steht für hochwertige Handtücher mit einer unschlagbaren Saugkraft, tollen Hautverträglichkeit und besonders langen Lebensdauer. Zu den Möve-Klassikern gehört zweifelsohne die Superwuschel Kollektion, die aus feinstem Ringgarn besteht und Ihnen mit 24 leuchtenden Farben den Tag verschönert.

Passend dazu finden Sie Ihre Komfortgröße, ganz gleich ob Sie einen Waschhandschuh oder ein Duschtuch benötigen. Das Möve-Logo ist dezent Ton-in Ton eingestickt und ein stabiler Kordelaufhänger sorgt für Ordnung. Wer es besonders glitzernd mag, ist mit der Kollektion „Crystal“ gut beraten, denn diese bringt mit edlen Swarovski Kristallen jedes Badezimmer auf mystische Weise zum Funkeln.

Seit 1959 werden in der Manufaktur von Rhomtuft hochwertige Baumwollgarne für anspruchsvolle Kunden verarbeitet, die auf Nachhaltigkeit Wert legen. Gestalten Sie mit den flauschigen Handtüchern Ihr Badezimmer passend zu den hübschen Badematten, die ebenfalls Teil des umfangreichen Repertoires sind.

Freuen Sie sich auf kräftige Farben wie Kobaltblau, Himbeer, Azur, Pinie oder Mango und holen sich einen Frischekick in Ihr Bad.

Die Dyckhoff GmbH existiert bereits seit 1948. Heute ist Dyckhoff der einzige deutsche Hersteller, der sowohl Web- als auch Wirkfrottier produziert. Dyckhoff bietet Ihnen eine große Auswahl an unifarbenen Handtüchern und Saunatüchern, aber auch kunterbunte Liege- und Partnerschaftstücher für eine schöne Zeit am Strand.

Kinder freuen sich über liebevolle Designs wie Prinzessin Lillifee, Dschungel- und Pferdemotive, Autos, Affen, Piraten und viele mehr. Selbstverständlich gibt es auch praktische Kapuzentücher, sodass das Kind mit nassen Haaren nach dem Baden nicht friert.

Auch die Dessins für Erwachsene lassen nicht zu wünschen übrig und erstrecken sich von Jacquard-Einwebungen und klassischen Bordüren mit Motiven wie Blumenranken, Sternen, Blockstreifen und Zebra- oder Giraffenmustern über Punkte, Wellen und maritime Muscheln bis hinzu diversen Tieren und Engeln.

Die Fleuresse GmbH ist eine Tochterfirma des Dierig-Konzerns und hat ihren Sitz in Augsburg. 1930 galt das Unternehmen, das bereits 1805 gegründet wurde, als größter Baumwollspinner und -weber Europas. Neben schlichten, einfarbigen Modellen macht Fleuresse auch mit unterhaltsamen Strandlaken, lässigen Streifen und dekorativen Mustern auf sich aufmerksam.
Vossen wurde 1925 von Burghardt Vossen ins Leben gerufen und hat den Firmensitz im österreichischen Jennersdorf. Schon damals war es die Vision das einstige Luxusgewebe Frottier zu einem für jeden erschwinglichen Gebrauchsartikel zu machen. Vossen gilt als Pionier für Haus- und Bademäntel aus Frottier.

Respekt und die Wertschätzung für die Menschen und die Umwelt wird hier groß geschrieben, wovon das Konzept „Vossen respect“ zeugt. Der Verbrauch von Chemie, Wasser und Energie wird deutlich herunter geschraubt und selbstverständlich erhalten auch die Mitarbeiter bei einer Frauenquote von 50 Prozent einen fairen Lohn.

Eine Besonderheit von Vossen ist es, dass Sie sich als Produkttester für Handtücher oder Bademäntel bewerben können. Die innovative AIRpillow (Luftkissen) Technology sorgt dafür, dass die Handtücher 90 Prozent weniger flusen als herkömmliche Produkte. Zudem sind sie spürbar flauschiger, super-saugfähig und hinterlassen ein angenehm warmes Gefühl beim Abtrocknen. Sie erfahren also keine „spürbare“ Kälte durch Nässe im Handtuch. Die Feuchtigkeit wird nicht auf der Haut verrieben.

Die Vossen-Handtücher werden mit dem speziellen KKV-Färbeverfahren behandelt. Dieses ersetzt chemische Zusätze, Energie, Mechanik und große Mengen an Prozesswasser.Die Farbmoleküle können sich 24 Stunden lang optimal und umweltschonend mit dem Gewebe verbinden. Dank dieser einzigartigen Colour-Lifetime Garantie müssen Sie die Handtücher also nicht bei 60 Grad waschen.

Da circa 30 Prozent aller Menschen unter Hautproblemen leiden, wurden alle Vossen Standardtücher von Medizinern auf ihre Verträglichkeit geprüft. Seit dem Jahr 2010 dürfen sie sich mit dem Prüfsiegel der Fördergemeinschaft körperverträglicher Textilien e.V. schmücken.

Die Cawö Textil GmbH & Co. KG hat ihren Sitz in Essen und begann 1947 wurde als erste familiengeführte Emsdettener Frottierweberei. Die Cawö Frottiertücher „Made in Germany“ garantieren Ihnen Markenqualität unter Einhaltung höchster Umweltstandards und frei von gesundheitlich bedenklichen Schadstoffen. Jede Saison sorgt eine neue Kollektion für Abwechslung in Ihrem Badezimmer. Mögen Sie es lieber puristisch, klassisch oder setzen Sie auf die neuesten Trends? Wählen Sie Ihren Favoriten aus vielfältigen Serien wie Ambiente, Diamant, Marmor, Noblesse oder Elements.

Damit Ihre Haare nach der Wäsche perfekt sitzen und in Ruhe trocknen können, finden Sie im Sortiment praktische und elegante Handtuch-Turban Frottier. Gefertigt sind die schicken Exemplare aus 100% reiner Baumwolle.

Bei Framsohn hat Qualität Geschichte, denn das Familienunternehmen stellt schon seit 1908 in einem malerischen Waldviertel in Nord-Österreich hochwertige Frottierwaren her. Ein entscheidender Wettbewerbsvorteil resultiert durch die außergewöhnliche Wasserqualität des regionalen weichen Ursteinwassers. Damit die Frottier-Kollektionen einen echten Mehrwert erhalten, werden spezielle Fasern, Webtechniken und Ausrüstungen mit einbezogen. So wird bei der Kollektion „Quattro“ zum Beispiel MicroModal® , eine botanische Faser aus Buchenholz eingesetzt.

Diese repräsentiert nicht nur einen schonen Umgang mit der Umwelt, sondern ist auch besonders weich.
2011 wurde Framsohn Frottier für seine biologische Produktserie „Organic Touch“ mit dem Trigos in der Kategorie „Markt“ geehrt. Dabei handelt es sich um eine Auszeichnung für Unternehmen mit ganzheitlichem CSR-Engagement (Nachhaltigkeit).

Die Organic Touch- Serie kommt vollkommen ohne synthetische Pestizide, Kunstdünger und optische Aufheller. Jede Berührung wird daher zu einem echten Genuss. Die Premium-Kollektion wirs aus 100 % hochwertigster gekämmter Baumwolle mit besonders langen Fasern gewoben. Ein spezielles Spinnverfahren macht sie kompakt und sorgt für einen edlen Glanz.

 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meine Handtücher am Besten?

Handtücher finden Sie im Fachhandel für Haushaltswaren, zum Beispiel in Kaufhäusern wie Galeria Kaufhof, aber auch bei einigen Discountern wie Lidl oder Aldi. Im Rahmen dieses Tests wird Ihnen allerdings der Kauf im Internet ans Herz gelegt, da dieser viele Vorteile mit sich bringt.Wo kaufe ich einen Handtuch Testsieger von ExpertenTesten am besten?

Zum einen können Sie zwischen verschiedensten Zahlungsmethoden wie dem Kauf auf Rechnung, Kreditkarte, Paypal, AmazonPay, Überweisung und vielen mehr wählen. Zum anderen profitieren Sie bei Nichtgefallen des Handtuchs von einer bis zu 100-tägigen Umtauschfrist. Zwar können Sie die Handtücher bei Ihrer Internetrecherche nicht fühlen oder auseinander ziehen, doch falls das gute Stück nicht Ihren Vorstellungen entspricht, schicken Sie es einfach wieder zurück. Die Kosten für die Retoure werden natürlich vom Versandhaus selbst übernommen.

Mithilfe von ehrlichen und unverfälschten Produktbewertungen können Sie sich von der ausgezeichneten Qualität der gewünschten Artikel überzeugen.Im Vergleich zu stationären Geschäften haben Sie online eine riesige Auswahl an Farben, Sonderformaten, Übergrößen, Mustern und kompletten Sets für die ganze Familie.

Freuen Sie sich auf eine Best-Preis-Garantie und deutlich geringere Preise als im Offline-Handeln. Innerhalb weniger Tage wird Ihnen das Handtuch direkt nach Hause geliefert. Ab einer bestimmten, meist sehr geringen Mindestbestellmenge ist der Versand in ganz Deutschland oftmals kostenlos.

Es versteht sich von selbst, dass Sie bei Fragen oder wenn Sie Hilfe beim Bestellvorgang benötigen jederzeit den Kundenservice kontaktieren können. Ein weiterer Clou beim Online-Shopping ist es, dass viele Shops Ihnen eine individuelle Bestickung anbieten. Jedoch kann sich die Lieferzeit dadurch verzögern und teilweise bis zu 14 Tage betragen. Für ein außergewöhnliches Unikat nimmt man so etwas aber sicherlich gerne in Kauf.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Handtücher

Bereits in der Antike waren die Menschen darum bemüht sich mit Stofftüchern abzutrocknen. Im Mittelalter kamen für gewöhnlich Leinentücher zum Einsatz. Baumwolle beeinflusst die Menschheit schon über Jahrtausende und schützt zur Kleidung verarbeitet die Menschen vor Sonne, Hitze, Kälte und Regen. Mittlerweile gilt Baumwolle als wichtigster Textilrohstoff der Welt.

Das Verfahren für das Schlingegewebe von Frottier wurde im Vorderen Orient, in der Türkei entwickelt. Dort wurde es dann bei einer Reise des englischen Geschäftsmanns Henry Christy um 1850 in Konstantinopel entdeckt.

Bei seiner Rückkehr hatte er eine Probe des speziellen Gewebes dabei, das im Westen noch nicht bekannt war. Sein Bruder Richard Christy half ihm ab 1851 bei der Herstellung des weichen Materials.

Selbst die britische Königin Victoria wusste die herausragende Qualität dieser fein verarbeiteten türkischen Handtücher wohl zu schätzen. Auch heute noch ist „Christy“ Englands führender Lieferant für hochwertige Frottierwaren.Kurze Zeit nach der Entdeckung des Stoffs, kam es zur Herstellung des ersten Handwebstuhls.
Ein weiterer Meilenstein in der Geschichte des Handtuchs waren ab dem Jahr 1852 die mechanischen Webstühle für die Produktion von Schlingengewebe.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Handtücher

Seit 2001 wird am 25. Mai jährlich der sogenannte „Towel Day„, zu Deutsch „Handtuchtag“ von Fans des Schrifstellers Douglas Adams gefeiert, indem sie ein Handtuch mit sich herumtragen oder sich dieses plakativ als Turban um den Kopf wickeln.Alle Zahlen und Daten aus einem Handtuch Test

Dieser Brauch entstand, aufgrund der Aussage des verfilmten Buches „Per Anhalter durch die Galaxis„, in dem das Handtuch als „so ziemlich das Nützlichste“ gelobt wird, was man im Reisegepäck für die Galaxis dabei haben sollte. Der heldenhafte Charakter Ford Prefect führte auf seinen Reisen stets ein Handtuch mit.

Ein spannender Trend kommt aus Japan, denn dort wurde unlängst ein „sprechendes“ Handtuch entwickelt, das bei Kontakt mit Bakterien, Schmutz oder Schweiß seine Farbe wechselt und somit Alarm schlägt, wenn die Waschmaschine ruft. Diese ungewöhnliche Technik basiert auf in den Streifen eingebauten Sensoren und soll besonders in Kinderzimmern auf eine große Nachfrage stoßen, da Babys verstärkt Bakterien anziehen.

Eine andere Besonderheit im Bereich der japanischen Handtüchern ist das sogenannte Seiftuch bzw. Tenugui. Die anspruchsvolle Japanerin trägt das bedruckte Baumwolltuch, das in kompakten Größen wie 30 x 30 cm oder 25 x 25 cm erhältlich ist, jederzeit in ihrer Handtasche. Damit trocknet sie sich auf öffentlichen Toiletten die Hände oder auch unterwegs das Gesicht ab.

Dieses Seiftuch gilt als echtes Statussymbol. Zu den bunten Motiven gehören unter anderem Szenen aus den Märchenbüchern der Gebrüder Grimm oder zarte florale Dessins.

In Deutschland dient das Seiftuch ebenfalls zum Abtrocknen des Gesichts, aber auch zum ordentlichen Einseifen des Körpers. Es fungiert also ähnlich wie ein Waschhandschuh.

Handtuch-Knigge

Alles wissenswerte aus einem Handtuch TestIn vielen Hotels werden die Gäste dazu aufgefordert, ein Zeichen zu geben, wenn das Handtuch tatsächlich schon gewaschen werden muss. Diese Regel dient vor allem dem Umweltschutz, denn tatsächlich muss das Handtuch nicht nach jedem Gebrauch automatisch in der Waschmaschine landen.

Das Mitnehmen des Handtuchs ist übrigens kein Kavaliers-Delikt und lässt sich auch nicht als das „Einsammeln eines Souvenirs“ abheften, sondern gilt eindeutig als Diebstahl. Übrigens gibt es auch in der Sauna verschiedene Verhaltensregeln, was die Benutzung des Handtuchs betrifft. Nudität ist nämlich nicht überall angesagt. In Amerika und in Frankreich ist es üblich das Schwitzbad in Badekleidung oder in Frottee gehüllt zu betreten. In Finnland hingegen verzichtet man komplett auf Handtücher und nimmt diese nicht einmal als Sitzunterlage, noch um sich damit ein wenig Luft zuzufächern.

Aphorismen rund um das Handtuch

Eine der bekanntesten Redewendungen ist wohl „Das Handtuch zu werfen.“ Dieses Synonym für die Kapitulation oder die Zugabe eines Niederschlags stammt aus dem Boxsport. Bei einem Boxer, der sich kurz vor dem KO befindet und weiß, dass er den Kampf nicht mehr als Sieger verlassen wird, kann der Trainer als eindeutiges Zeichen ein Handtuch in den Ring schmeißen.

Handtücher in 11 Schritten richtig mit der Hand waschen

Die Handwäsche kann einige Vorteile mit sich bringen, denn Sie sparen dadurch zum einen Strom, aber auch Geld. Zudem ist die manuelle Wäsche schonender als in der Waschmaschine. Allerdings sollten Sie bedenken, dass sich diese Methode vor allem für kleinere und kompaktere Handtücher anbietet, da große und vollgesogene Badetücher sehr schwer werden, wodurch die Wäsche aufwendig und anstrengend werden kann.

Ziehen Sie sich am besten Gummihandschuhe über, damit Sie Ihre Haut vor dem Austrocknen schonen.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
  • Schritt 6
  • Schritt 7
  • Schritt 8
  • Schritt 9
  • Schritt 10
  • Schritt 11
Breiten Sie ein oder mehrere Handtücher in einem sauberen Eimer, einem Waschbecken, einer Küchenspüle oder Ihrer Badewanne aus. Diese können Sie zuvor auch mit Bleiche oder anderen Reinigungsprodukten einweichen und dann mit viel Wasser abspülen, damit keine Rest mehr vorhanden sind.
Füllen Sie Ihren Behälter mit kalten oder warmen Wasser, das aber nicht kochend heiß sein muss. Geben Sie ein wenig mildes Waschmittel hinzu, wobei sich die Menge (ca. 15 ml bis 60 ml) nach der Anzahl der zu waschenden Handtücher, der Schmutzigkeit und der Größe des Waschzubers richtet.
Für einen noch intensiveren Wascheffekt, empfiehlt es sich pro 4 Liter Wasser einen Esslöffel Borax hinzufügen. Bei hartnäckigen Flecken können Sie die Menge auch geringfügig erhöhen.
Nun können Ihre Handtücher 40 bis 60 Minuten einweichen, falls es sich um eine große und verschmutzte Ladung handelt. Eine nur leicht verdreckte Ladung ist schon nach wenigen Minuten ausreichend eingeweicht.
Je länger Sie die Waschstücke einweichen lassen, desto mehr Zeit sparen Sie sich beim Auswaschen oder Abschrubben des Drecks.
Bewegen Sie die Handtücher kräftig mit der Hand oder einem Rührgerät.
Drücken Sie die Handtücher dabei und schieben Sie diese immer wieder gegen den Rand des Behälters.
Drücken Sie die Handtücher aus; am besten eignet sich zum Auswringen eine Mangel, bei der Sie möglichst viel Druck auf die Kurbel ausüben sollten. Alternativ lässt sich das Handtuch auch mit den Händen in beide Richtungen drehen, sodass möglichst viel Wasser herausgedrückt wird.
Spülen Sie die Handtücher mit frischem, kalten Wasser oder lassen Sie fünf Minuten in einem Behälter mit sauberen Wasser einweichen.
Bewegen Sie die Handtücher im Wasser auf die gleiche Weise wie in Schritt 5 für etwa zwei Minuten und führen Sie dabei mit Ihrem Handrührgerät um die 100 Umdrehungen aus. Pressen Sie die Handtücher immer wieder gegen die Wand und den Boden Ihres Gefäßes oder Beckens. Sie werden deutlich erkennen können, wie das Wasser im zweiten Schritt weniger schmutzig ist und weniger Seifenblasen enthält.
Wiederholen Sie den Arbeitsprozess aus Spülen, Einweichen und Bewegen der Handtücher, bis diese komplett sauber sind. Natürlich ist es auch wichtig, dass die Handtücher frei von Seifenresten sind, denn diese machen das Material steif und stärkehaltig.
Wringen Sie die Handtücher so gut wie möglich mit der Mangel oder Ihren Händen aus. Auch diesen Vorgang können Sie mehrmals wiederholen.
Nun ist Ihr Handtuch bereit zum Trocknen an der Luft im Freien oder im Waschkeller aufgehängt oder in den Trockner gegeben zu werden.

 

10 Tipps rund um die Handtücher

  • Tipp 1: Neue Handtücher waschen
  • Tipp 2: So waschen Sie Ihr Handtuch richtig
  • Tipp 3: So vermeiden Sie Verfärbungen
  • Tipp 4: Welches Waschmittel sollten Sie verwenden?
  • Tipp 5: Ist es ratsam Weichspüler für Handtücher zu verwenden?
  • Tipp 6: Was tun bei eingelaufenen Handtüchern?
  • Tipp 7: Wie trocknen Handtücher am besten?
  • Tipp 8: Ist es gut Handtücher zu bügeln?
  • Tipp 9: So machen Sie Ihr neues Handtuch saugfähiger
  • Tipp 10: Müssen Handtücher desinfiziert werden?
Vor dem ersten Gebrauch sollten Sie Ihr Handtuch auf alle Fälle einmal durchwaschen. Dadurch werden Chemikalien, Rückstände von Farben und möglicher Produktionstaub entfernt. Bei der ersten Wäsche ziehen sich zudem die Frottierschlingen zusammen, wodurch sich normalerweise im weiteren Verlauf keine Ziehfäden mehr bilden sollten.
Es empfiehlt sich Ihre benutzten Handtücher jede Woche zu waschen, damit ausreichend Frische und Hygiene gewährleistet ist. Manche Hersteller empfehlen zwar auch, die Handtücher alle drei bis vier Tage zu reinigen, aber wenn Sie Ihre Handtücher in einem gut gelüfteten und dampffreien Raum aufbewahren, reicht einmal die Woche.
Waschen Sie Ihre Handtücher öfter, wenn sie einen komischen Geruch ausströmen oder Sie in einem feuchten Klima wohnen, wo sich leicht Schimmel bildet.

Halten Sie sich bitte stets an die Waschanweisungen, die Sie auf dem Etikett Ihres Handtuchs finden. Waschen Sie dieses unbedingt bei den empfohlenen und nicht etwa bei geringeren Temperaturen.

Damit die Farben schön leuchtend werden, verwenden die Hersteller oftmals Reaktivfarbstoffe. Diese können bei kalter und handwarmer Wäsche abfärben. Temperaturen von 50 bis 60 Grad gegenüber sind sie aber resistent. Erst bei diesen Temperaturen wird übrigens auch ein Großteil der Bakterien abgetötet. Bei geringeren Temperaturen können ansonsten unangenehme Gerüche entstehen.

Weiße Handtücher können Sie getrost bei bis zu 95 °C waschen, da dann garantiert alle Pilze und gefährlichen Bakterien absterben. Bezüglich der Menge des Waschmittels gilt, dass Sie sich immer an die Herstellerangaben richten sollten. Eine Überdosierung kann dazu führen, dass sich die Reste des Waschmittels auf den Fasern absetzen. Die Baumwollfasern verhärten dann und die Farben verblassen.

Doch auch zu wenig Waschmittel ist nicht gerade empfehlenswert. Auf Grund einer potentiellen Wasserentkalkung kann es ebenfalls zu Verhärtungen kommen. Füllen Sie Ihre Maschine nicht zu voll, damit Sie eine Überladung und damit Folgeschäden an Ihrer Waschmaschine umgehen. Nach dem Schleudern sollten Sie das Wäschestück glattziehen und der Länge nach ausschlagen.

Gezogene Fäden

Gezogene Fäden sind bei Baumwoll-Frottier ganz normal und können leider nicht gänzlich verhindert werden. Sie stellen aber in der Regel keinen Mangel dar. Ziehen Sie gezogene Fäden niemals heraus, sondern schneiden Sie diese stattdessen mit einer Schere kurz ab. Frottier ist gewebt, weshalb keine Laufmaschen entstehen können. Um Ziehfäden vorzubeugen, ist es ratsam Frottier niemals mit Kleidungsstücken zu waschen, an der sich Häkchen, Reißverschlüsse, Knöpfe oder andere riskante Zusätze befinden.

Genau wie Ihre anderen Wäscheteile sollten auch Ihre Handtücher aus diesem Test nach hellen und dunklen Farben getrennt gewaschen werden. Gerade bei dunklen und kräftigen Farben setzt sich bei der ersten Wasche oftmals überschüssiger Farbstoff an.

Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass Sie feuchte Frottierteile nicht über einen längeren Zeitraum hinweg übereinander liegen lassen. Auch dadurch können leicht Verfärbungen entstehen. Doch auch einige chemische Substanzen, die in Ihren Kosmetik-, Haarfärbe-, oder Reinigungsmitteln enthalten sind, strapazieren die Handtuchfarbe und verursachen unschöne Verfärbungen.

Eine bereits entstandene Verfärbung ist nur schwer wieder rückgängig zu machen, weshalb Sie die Handtücher wenn möglich nicht mit diesen riskanten Substanzen in Kontakt bringen sollten. Es gibt allerdings ein paar Haushaltsmittel, die Ihnen dabei helfen Handtücher ohne Chemikalien wieder weiß zu bekommen. Dazu zählen eine Mischung aus Natron und weißem Essig, Wasserstoffperoxid, Zitronensaft, Zitronenscheiben und Salz. Auch die Kraft der Sonne kann die Resultate ein Stückchen verbessern, weshalb es sich anbietet Handtücher an der Sonne trocknen zu lassen.

Verblasste Farben kommen ins Spiel, wenn die Handtücher bei zu niedrigen Temperaturen behandelt wurden. Die Lösung besteht darin, nach Herstellerangabe, eine Wäsche bei circa 60 Grad durchzuführen. Dadurch werden die Farben wieder leuchtender.

Für weiße Frottierwaren sollten sie Vollwaschmittel mit Bleichsubstanzen und optischen Aufhellern anwenden.
Farbige und bunte Wäsche benötigt Feinwaschmittel ohne optische Aufheller, also Colorwaschmittel. Dadurch verhindern Sie, dass die Farbe abfärbt und die Wäschestücke ausbleichen. Ihre Handtücher behalten die volle Leuchtkraft der Farben bei, sodass Sie sich noch viele Jahre darüber freuen können.
Weichspüler verleiht Ihren Handtüchern einen frischen Duft und macht sich weicher. Allerdings beeinträchtigt er die Saugfähigkeit und Wasseraufnahme Ihres Handtuchs. Wenn möglich sollten Sie also vollständig auf Weichspüler verzichten.

Denn Weichspülprodukte haften wie ein Film auf der Baumwollfaser und begünstigen die Bildung von Flusen. Wenn Sie einen Trockner benutzen, können Sie voll und ganz auf Weichspüler verzichten, da dieser die Handtücher automatisch softer macht.

Die Bekämpfung von Flusen

Beachten Sie bitte, dass es gerade bei neuen Handtüchern im Test überhaupt nicht ungewöhnlich ist, wenn diese Flusen. Falls die Waschbedingungen richtig sind, sollte aber spätestens nach fünf bis sechs Wäschen die Flusenbildung abgeschlossen sein.

Wenn Ihre Waschmaschine immer korrekt gefüllt ist, wirkt sich dies vorteilhaft auf Ihre Wäsche aus. Denn ein unter- bzw. überladender Waschvollautomat erzeugt Reibung an der Waschtrommel. Dadurch wird eine stärkere Flusenbildung begünstigt. Halten Sie sich stets an die Füllmenge, die von Ihrem Waschmaschinen-Hersteller vorgeschlagen wurde.

Die Bildung von Knötchen, auch Pilling genannt

Zu vermehrten Knötchen kommt es, wenn beim Waschen zu wenig Wasser im Einsatz war, was zum Beispiel beim Wassersparprogramm der Fall ist. Auch zu wenig befüllte Waschmaschinen haben oft kleine Knoten zur Folge. Einmal entstanden können die Knötchen leider nicht mehr aufgelöst werden.
Beladen Sie Ihre Waschmaschine deshalb immer voll.

Qualitativ hochwertige Frottierwaren heben sich durch besonders flauschige Baumwollgarne hervor. Das bedeutet aber auch, dass sie nicht zu Hundert Prozent schrumpffest sind und mit der Zeit leicht einlaufen können. Ein Einsprung zwischen 5 bis 10 Prozent ist ziemlich normal.

Vermeiden können Sie ein übermäßiges Schrumpfen, indem Sie die halbfeuchten oder getrockneten Frottierteile kurz ein wenig per Hand dehnen und sanft in Form ziehen. Achten Sie auch darauf, dass die Temperatur Ihres Trockners nicht zu hoch eingestellt ist und die Baumwolle nicht überhitzt.

Optimal wäre es die Handtücher bei mittlerer Temperatur im Wäschetrockner zu trocknen. Durch den hohen Lufteinschlus werden sie kuschelig weich. Da ein durchschnittlicher Wäschetrockner nahezu dreimal soviel Energie wie eine durchschnittliche Waschmaschine bei 60 Grad verbraucht, sollten Sie ihn nur bei Bedarf verwenden. Auf der Heizung hingegen wird getrocknetes Frottier starr. Durch ein wenig Kneten wird es aber schnell wieder fluffig.

Breiten Sie das Handtuch gut aus, sodass es keine Falten schlägt und gleichmäßig trocknen kann.
Räumen Sie die Handtücher erst in Ihren Schrank, wenn sie schranktrocken sind.

Vermeiden Sie es wenn möglich Ihre Handtücher zu bügeln, da flachgedrückte Schlingen eine geringere Saugfähigkeit haben. Fadenschlingen müssen nicht herausgezogen, sondern einfach mit der Schere abgeschnitten werden, wodurch das Frottiergewebe nicht beschädigt wird.
Eine exzellente Methode ein neu gekauftes Handtuch saugfähiger zu machen, ist es statt Waschmittel das Hausmittel Natron in einer Dosierung von 50 g zu verwenden.

Indem Natron im 60 Grad heißen Wasser in der Waschmaschine erhitzt wird, bildet sich eine sodaalkalische Lösung. Diese wiederum spaltet Eiweißstoffe und auch Fette, welche wasserlösliche Salze bilden. Dadurch wird das Handtuch imprägniert und zugleich lösen sich chemische Rückstände auf wirkungsvolle Weise. Auch die Zugabe von einem Schuss Essig (ca. 20 ml) in die Weichspülkammer führt zu weicheren Handtüchern, erhält die Frische der Farben und ist geruchsneutral.

Im Grunde genommen ist die Desinfektion Ihres Handtuchs ziemlich überflüssig. Es sei denn jemand in Ihrem Haushalt ist mal krank und leidet zum Beispiel unter Durchfall oder Nagelpilz. Dann können Sie gerne ausnahmsweise zum Desinfektionsspray greifen, um einer Ansteckung vorzubeugen. Falls Sie aber trotzdem ein besseres Gefühl dank solcher Hygienemaßnahmen haben, können Sie jeder dritten oder vierten Wäsche eine chlorhaltige Bleiche (180 ml) oder weißen Essig (120 ml) beifügen.

Übrigens empfiehlt es sich Ihr Handtuch möglichst unter keinen Umständen mit einer anderen Person zu teilen, denn damit kommen sie mit unbekannten und unverträglichen Organismen in Kontakt. Dadurch riskieren Sie wiederum das Auftreten von Hautunreinheiten wie Pickeln, Furunkel oder im schlimmsten Fall sogar eine Infektion.
Damit keine Verwechslungsgefahr bei gleichfarbigen Handtüchern aufkommt, lohnt es sich diese mit dem Namen oder den Initialen besticken zu lassen oder diese selber aufzunähen. Wenn Sie einen goldenen Faden verwenden, verleiht dieser Ihren Handtüchern einen edlen Touch. Auch Kindern bereitet es eine besondere Freude, wenn sie Ihren Namen eingenäht auf dem Handtuch entdecken.

 

Nützliches Zubehör

Ihr Badezimmer ist ein Ort, an dem Sie vor allem morgens und abends, aber auch am Wochenende in der Badewanne oder bei einem Schönheitsritual viel Zeit verbringen. Sorgen Sie also dafür, dass es zu einer schönen Wellness-Oase wird, in der Sie sich gerne aufhalten.Das beste Zubehör für Handtuch im Test

Mit Hilfe einer Handtuchleiter aus natürlichen Materialien wie Holz können Sie eine besonders entspannte Atmosphäre in Ihrem Bad kreieren. Doch auch Handtuchhalter bzw. Haken aus Kunststoff oder Metall lassen sich per Saugknopf oder Bohrer bequem an der Wand oder Ihren Vliesen anbringen. An solchen Utensilien können Ihre Handtücher in aller Ruhe bis zur nächsten Benutzung trocknen.

Beachten Sie jedoch, dass Standard-Handtuchhalter mit einer Stange die bessere Wahl sind, da die Handtücher daran besser trocknen können. Bei kleinen Bädern erweisen sich Waschbeckenunterschränke, schmale Handtuchregale oder schwebende Wandschränke als besonders platzsparend. Größere Badezimmer können Sie mit einer dekorativen Truhe oder eine edlen Kommode in Szene bringen. Dort warten Ihre Handtücher gut verstaut auf den nächsten Einsatz.

Auch ein genialer Handtuchwärmer ist eine tolle Idee zum Aufhängen und Trocknen von Handtüchern. Im Gegensatz zu einer handelsüblichen Handtuchreling, einem Handtuchring oder einer Handtuchablage, wärmt es Ihr Handtuch auf.

Das ist besonders praktisch, wenn Sie Ihr Badezimmer außerhalb der Heizperiode als zu kühl empfinden oder sich nach einem Erkältungsbad nach etwas mehr Wärme sehnen.

Natürlich können Sie an diesem beliebten Gerät auch spontan Ihre Kleidung trocknen, denn mehrere Stangen sorgen für ausreichend Platz.

Alternativen zum Handtuch

Auf langen Trekking- oder Wandertouren zählt jedes Gramm im Rucksack. Gerade in solchen Fällen möchte man sich nicht mit schweren Handtüchern abschleppen.Die besten Alternativen zu einem Handtuch im Test und Vergleich

Eine sinnvolle Alternative wären dann ultraleichte Packtowel, die über ein sehr geringes Gewicht verfügen.
Falls Sie auf der Suche nach einer hübschen Alternative zum Strandtuch sind, sollten Sie ein Canga in Erwägung ziehen. Dabei handelt es sich um ein Tuch, das vor allem an Brasilianischen Stränden sehr verbreitet ist. Von Vorteil ist vor allem, dass es im Koffer eindeutig weniger Platz als ein Frotteetuch einnimmt und der dünne Stoff sehr viel schneller trocknet.

Sie können sich also nach dem Baden im Meer damit abtrocknen und den Sand später einfach ausschütteln. Im Gegensatz zum Frottee bleibt im Canga kein lästiger Sand hängen, der zusätzlich erschwerend wirkt und später noch das Auto oder die Badetasche sandig macht. Zudem lässt sich das dünne Tuch kinderleicht umfunktionieren und zum Beispiel als Kleid an der Strandbar, als Kopfbedeckung in Form eines exotischen Turbans oder als geknoteter Badebeutel nutzen.

Weiterführende Links und Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/Handtuch
http://www.chip.de/news/Bevor-es-mueffelt-Ein-Handtuch-sagt-dir-jetzt-selbst-wann-es-in-die-Waesche-muss_127600032.html
http://www.walking-away.de/msr-packtowl-ultralite-handtuch-trekking/
https://de.wikihow.com/Handt%C3%BCcher-waschen
https://www.haushaltstipps.com/Waeschepflege/Handtuecher-waschen/hart.html
http://www.t-online.de/heim-garten/wohnen/id_72261426/handtuecher-waschen-tipps-fuer-mehr-sauberkeit-und-hygiene.html
https://www.welt.de/kmpkt/article160812859/Ein-feuchtes-Badetuch-faengt-irgendwann-an-zu-leben.html
http://blog.erwinmueller.de/geschichte-des-handtuchs/
http://www.faz.net/aktuell/wissen/physik-mehr/materialforschung-das-perfekte-handtuch-15159197.html
https://www.emero.de/life/handtuecher-aufhaengen.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.727 Bewertungen. Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...