Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
3D Brillen im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 12
Investierte Stunden 15
Ausgewertete Studien 18
Gelesene Rezensionen 241

3D Brille Test - so schauen Sie Fernsehen, das tÀuschend echt ist - Vergleich der besten 3D Brillen 2019

Bei einer 3D Brille handelt es sich um eine spezielle Brillenart, die beim Anschauen von 3D-Bildern und 3D-Filmen fĂŒr eine rĂ€umliche Tiefenwirkung sorgt. Damit Filme und Bilder in drei Dimensionen gesehen werden können, ist eine 3D Brille unverzichtbar.

3D Brille Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen
3D Brillen - große Auswahl zu gĂŒnstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & KĂ€uferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro 3D Brille-Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Was ist eine 3D Brille?

Bei einer 3D Brille handelt es sich um eine spezielle Brillenart, die beim Anschauen von 3D-Bildern und 3D-Filmen fĂŒr eine rĂ€umliche Tiefenwirkung sorgt. Nur mit einer 3D Brille aus dem Test 2019 können 3D-Filme die entsprechende Wirkung erzielen. FĂŒr die Erfassung eines 3D-Bildes sind zwei Bilder erforderlich, denn das rechte und das linke Auge sehen das Motiv nicht genau aus dem gleichen Blickwinkel.

Der Unterschied zwischen den Positionen und Perspektiven fĂŒhrt dazu, dass das Gehirn die zwei Bilder getrennt auswertet und so den rĂ€umlichen Eindruck entstehen lĂ€sst. Deshalb sind die 3D Brillen so aufgebaut, dass sie durch die spezifische Filterung ein Bild fĂŒr das rechte und das entsprechende andere Bild fĂŒr das linke Auge erzeugen.

Wie funktionieren 3D Brillen?

Damit Filme und Bilder in drei Dimensionen gesehen werden können, ist eine 3D Brille unverzichtbar. Damit werden Action-Blockbuster, Animationsfilme aber auch Konzert-Videos und Games dreidimensional wahrgenommen. FĂŒr die rĂ€umliche Tiefe sind die 3D Brillen aus dem aktuellen Test so aufgebaut, dass die Bildinformationen fĂŒr die beiden Augen separiert werden.

3D Brille Test - HI-SHOCK 3D Brille im TestEs erfolgt eine getrennte Darstellung und ZufĂŒhrung zu den Augen. Dadurch, dass die modernen Testsieger der 3D Brillen sehr leichtgewichtig und dĂŒnn sind, kann man sie ganz komfortabel tragen. Die Tönung ist nur minimal, sodass die BildqualitĂ€t nicht leidet. FĂŒr die FunktionalitĂ€t muss die 3D Brille mit dem TV-GerĂ€t verbunden werden. Das geschieht bei den modernen GerĂ€ten zumeist ĂŒber Infrarot-Technik oder Bluetooth. So erhĂ€lt man vor dem Fernseher ein dreidimensionales Kino-Erlebnis..

Vorteile & Anwendungsbereiche

Die modernen 3D Brillen orientieren sich an dem aktuellen Standard der Übertragungstechnologien. Anfangs kamen diese Brillen vorwiegend beim heimischen Filmgenuss in Kombination mit einem 3D-fĂ€higen Fernseher zum Einsatz. Inzwischen kommen die 3D Brillen aus dem Testvergleich auch in Kombination mit PC-Games zum Einsatz. Dabei haben die KĂ€ufer die Wahl zwischen der Shutter-Technologie und dem Polarisations-Verfahren. Beide Brillenarten sind sehr beliebt und holen das Kino-Feeling ins eigene Wohnzimmer. Im Vergleich zu frĂŒheren 3D Brillen sind die Modelle von heute weitaus leichter und weniger klobig. Zudem braucht man kein Kabel, um die 3D Brillen bei der Aktivierung mit dem TV zu synchronisieren.

Die moderne Bluetooth-Verbindung zeichnet sich hier durch eine besonders zuverlĂ€ssige SignalstĂ€rke und eine entsprechend große Reichweite aus. Doch auch bei den Brillen mit Infrarot-Signal ist ein störungsfreier Filmgenuss sichergestellt. Allerdings braucht man bei der Infrarot-Technik einen möglichst engen Kontakt, sodass man hier weniger flexibel ist.

FĂŒr 3D-Filme braucht man also nicht mehr ins Kino zu gehen, sondern kann sich zuhause die spannenden Blockbuster oder Filme mit tollen Naturaufnahmen anschauen. Musikfilme und Konzertmitschnitte wirken ebenfalls ganz lebendig, wenn man eine Brille mit 3D-Wirkung aufsetzt. Des Weiteren eignen ich die 3D Brillen fĂŒr actiongeladene Games mit 3D-Effekten. Man fĂŒhlt sich direkt ins Geschehen hineingezogen und hat den Eindruck, mitten im Film zu sein. Als ErgĂ€nzung des Multimedia-Bereiches ist die 3D Brille daher ein Muss.

Welche Arten von 3D Brillen gibt es?

Wer sich einen 3D-fÀhigen Fernseher kauft, findet teilweise die passenden 3D Brillen im Lieferumfang. Man kann sich diese Brillen aber auch separat bestellen. Dabei ist jedoch darauf zu achten, dass diese 3D Brillen mit dem eigenen TV-GerÀt kompatibel sind. Einige Modelle funktionieren mit einer universalen Bluetooth-Technik, sodass die Verbindung mit mehreren FernsehgerÀten möglich ist. Hier braucht das Pairing, also die Verbindung, nur wenige Sekunden. Mithilfe des Bluetooth-Protokolls kann man auf ein stabiles Signal zÀhlen.

Wenn man die 3D Brillen aus dem Test betrachtet, fĂ€llt auf, dass es zwei Hauptvarianten gibt: die Brillen mit aktivem Shutter-Verfahren und die Modelle mit passiver Polarisation. Zudem stehen spezielle 3D Brillen fĂŒr BrillentrĂ€ger zur VerfĂŒgung, die eine optimale Linsenabdeckung sicherstellen.

Die passive Polarisationsbrille wird ohne Batterie verwendet und ist damit besonders leicht. Die TrĂ€ger haben mehr Bewegungsfreiheit, da die VerĂ€nderungen der Kopfhaltung das 3D-Bild nicht beeinflussen. Allerdings kommt es durch die verstĂ€rkte Filterung bei der Polarisationsbrille zu FarbverĂ€nderungen, deshalb sind die Bilder nicht so klar wie bei der Shutterbrille. Des Weiteren wird fĂŒr die Darstellung nur jeweils die zweite Bildzeile verwendet, sodass sich die Auflösung halbiert. Darum sollte man die passive Polarisationsbrille nur in Kombination mit einem Full-HD-Fernseher verwenden, um eine ausreichende BildschĂ€rfe zu haben.

Die Vorteile der Polarisationsbrille:

  • gĂŒnstiger Kaufpreis
  • hoher Tragekomfort durch geringes Gewicht
  • ohne Batterie zu verwenden
  • gute FlexibilitĂ€t

Die Nachteile der Polarisationsbrille:

  • geringere FarbsĂ€ttigung
  • Reduzierung der BildschĂ€rfe

Die aktive Shutterbrille versorgt die beiden Augen abwechselnd mit Vollbildern. Gleichzeitig lassen die FlĂŒssigkristalle in den BrillenglĂ€sern immer nur fĂŒr ein Auge das Licht durch. Im menschlichen Gehirn werden die so empfangenen Informationen zu einem dreidimensionalen Bild zusammengesetzt. Diese aktive 3D-Technik kann nur mit einem extrem schnellen Bildwechsel funktionieren.

Die Bildwiederholungsfrequenz liegt bei mindestens 120 Hz. Zudem muss man die Shutterbrille mit dem TV-GerĂ€t synchronisieren. Die aktive 3D Brille funktioniert mit Batterie und ist deshalb schwerer als die Polarisationsbrille. Man muss außerdem berĂŒcksichtigen, dass ein verĂ€nderter Blickwinkel zu “Geisterbildern” fĂŒhren kann und dass manchmal ein Bildflimmern auftaucht.

Wenn man zu lange eine Shutterbrille benutzt, kann die Wahrnehmung beeintrÀchtigt werden. Im Bezug auf die Farbwiedergabe und Auflösung erweist sich diese aktive 3D Brille allerdings als sehr hochwertig.

Die Vorteile der aktiven Shutterbrille:

  • detailreiche Darstellung und gute Farbwiedergabe
  • erstklassiges Filmerlebnis
  • perfekte Abstimmung auf den Fernseher möglich

Die Nachteile der Shutterbrille:

  • relativ teurer
  • schwerer durch integrierte Batterie
  • Geisterbilder und Flimmern möglich

Weitere 3D Brillenarten sind die Rot-GrĂŒn-Brille und die Rot-Cyan-Brille. Hier handelt es sich um Anaglyphenbrillen, die beispielsweise in Form von Papp-Kinderbrillen erhĂ€ltlich sind. Sie sind sehr gĂŒnstig und eine Zeit lang erhielt man sie sogar als Gratis-Beilage der Fernsehzeitschrift. Die Tönung der BrillenglĂ€ser fĂŒhrt zu einer schlechteren FarbqualitĂ€t der Bilder, daher gibt es diese veralteten 3D Brillen kaum noch.

So werden die 3D Brillen getestet

Im Test der 3D Brillen wurden diverse Versuche angestellt, um mehr Informationen zur Eignung und zu den detaillierten QualitĂ€tseigenschaften zu erhalten. Dabei ging es einerseits um die verbaute Technik, andererseits um den Benutzerkomfort. Die folgenden Kriterien sind bei der Suche nach einer 3D Brille unbedingt zu berĂŒcksichtigen.

Die KompatibilitÀt

Einige 3D Brillen eignen sich fĂŒr mehrere TV-GerĂ€te, andere funktionieren nur mit einer speziellen Technik und sind deshalb auf nur wenige Fernseher festgelegt. Darum muss man seine 3D Brille genau auf die 3D-Technik des Fernsehers anpassen. Eine Polarisationsbrille eignet sich im Allgemeinen fĂŒr TV-GerĂ€te und Beamer, die ebenfalls mit Polarisationstechnik arbeiten. Hier werden die 3D-Filme hĂ€ufig mit einem Blu-Ray-Player abgespielt. Wenn man ein TV-GerĂ€t mit Shutter-Verfahren besitzt, muss man hingegen die entsprechende Shutterbrille kaufen. In der Beschreibung zum Fernseher erfĂ€hrt man alles zum Originalzubehör und zu den kompatiblen 3D Brillen.

Infrarot- oder Bluetooth-Verbindung

3D Brille Test - Infrarot- oder Bluetooth-VerbindungViele 3D Brillen aus dem Test 2019 funktionieren ĂŒber Bluetooth. Die Verbindung mit dem Fernseher basiert auf dem gleichen Prinzip wie die Kopplung von Smartphones und anderen mobilen GerĂ€ten. Auch fĂŒr die Zusammenschaltung von kabellosen Boxen und Kopfhörern wird heute oft auf Bluetooth gesetzt. Über die entsprechende Bluetooth-Schnittstelle lassen sich die GerĂ€te nach Bedarf miteinander verbinden. Auf kurze Entfernung ist so eine störungsfreie Kommunikation sichergestellt.

Bei etwas Ă€lteren Modellen, die bis 2012 hergestellt wurden, erfolgt die Verbindung hĂ€ufig ĂŒber Infrarot-Technik. Auch hier sollte die Übertragung reibungslos funktionieren, doch mittlerweile ist Bluetooth der Standard.

Die Stromversorgung

Eine passive Polarisationsbrille braucht keine Stromversorgung, sodass man sie nicht aufladen muss. Bei den Shutterbrillen ist hingegen ein gelegentliches Aufladen erforderlich. Je nach Batterielaufzeit können die Testsieger der 3D Brillen bis zu 150 Stunden lang benutzt werden, wÀhrend andere Modelle nur 50 Stunden durchhalten.

Der Abdunklungseffekt

Die meisten 3D Brillen aus dem Test liefern ein abgedunkeltes Bild. Das ist schon beim ersten Blick auf die BrillenglÀser zu erkennen, die bei einigen Modellen deutlich dunkler sind als bei anderen. Anders als bei den getönten GlÀsern von Sonnenbrillen hÀngt der tatsÀchliche Abdunklungseffekt jedoch mit dem Funktionsprinzip der 3D Technik zusammen.

Der stÀndige Wechsel verÀndert das Sichtfeld, das sozusagen 50 % abgedunkelt ist. Das ist auch bei den Polarisationsbrillen der Fall, die nur 50 % der Lichtwellen durchlassen. Um den typischen Abdunklungseffekt auszugleichen, stellen die Produzenten die 3D GerÀte inzwischen heller ein, als es bei den herkömmlichen TV-GerÀten und Beamern der Fall ist. Gegebenenfalls kann man das Bild am 3D-GerÀt aber auch selbst heller stellen.

Das Brillengestell

Bei den Filmfans sind vor allem die leichtgewichtigen 3D Brillen beliebt. Auch fĂŒr BrillentrĂ€ger eignen sich die handlichen und filigranen Brillengestelle, denn sie lassen sich zusĂ€tzlich zur normalen Brille aufsetzen. Je mehr das Gestell wiegt, desto unbequemer ist es. Bei einem Film von 90 Minuten Dauer oder lĂ€nger macht sich das deutlich bemerkbar.

Die Shutterbrillen können teilweise bis zu 70 g schwer sein, doch es gibt auch Modelle, die nur 16 g auf die Waage bringen. Dieser Unterschied ist schon nach einer halben Stunde zu spĂŒren. Bei den Polarisationsbrillen wiegen nur wenige Modelle mehr als 20 g.

Das Design

Gerade fĂŒr junge Leute geht es nicht nur um die Funktion und die BildqualitĂ€t, sondern auch um die Optik der 3D Brillen. Die Hersteller sind sich bewusst, dass auch dieses Kriterium eine gewisse Rolle spielt. Sie setzen bevorzugt auf eine sportliche und stylishe Gestaltung der Brillen. Schließlich möchten die Filmfans nicht nur gut sehen, sondern auch cool aussehen. Im Vordergrund steht zwar die ausgereifte 3D-Technik und ein rundum stimmiger Filmgenuss, doch auch das Design sollte keine WĂŒnsche offen lassen.

Im Allgemeinen sind die 3D Brillen aus dem Test recht schlank gehalten, doch es gibt auch etwas breitere Modelle. Schwarz ist eindeutig der Klassiker. Silbergrau und Schwarz stehen ebenfalls zur Auswahl, des Weiteren findet man bei einigen Herstellern auch andere Farben wie Blau. Die BrillenglÀser wirken bei einigen Modellen etwas dunkler als bei anderen. Bei der Formgebung des Gestells sollte man sich nicht allein an der Optik orientieren, sondern auch an dem komfortablen Sitz der Brille auf den Ohren und auf der Nase.

Worauf muss ich beim Kauf von 3D Brillen achten?

Nur in Kombination mit einem 3D Fernseher oder einem 3D Beamer braucht man eine 3D Brille. Diese sollte auf jeden Fall die gleiche 3D Technik benutzen wie das TV-GerĂ€t. Im Optimalfall handelt es sich um die gleiche Marke, sodass man in den jeweiligen Produktbeschreibungen nachlesen kann, ob Brille und Fernseher miteinander kompatibel sind. Teilweise können die 3D Brillen aus dem Vergleichstest aber auch mit FernsehgerĂ€ten anderer Marken verbunden werden. Wichtig ist, dass das gleiche 3D Signal benutzt wird, damit man weiß, ob eine passive oder aktive 3D Brille benötigt wird.

Neben der Eignung fĂŒr die vorhandenen MediengerĂ€te sollte man auf die BildqualitĂ€t der 3D Brille achten. Hierbei geht es um die SchĂ€rfe, die Kontraste und Helligkeit. Die Testsieger der 3D Brillen liefern ein sehr realitĂ€tsnahes Seherlebnis, sodass man sich direkt in die Kinowelt mit einbezogen fĂŒhlt.

FĂŒr eine möglichst gute Darstellung greifen viele KĂ€ufer zu den Ultra-HD-fĂ€higen 3D Brillen. Diese werden inzwischen meistens ĂŒber Bluetooth mit dem Fernseher gekoppelt. Zum Teil passen sich die Brillengestelle an verschiedene KopfgrĂ¶ĂŸen und Gesichtsformen an, sodass die Verbraucher auf keinen Komfort verzichten mĂŒssen. Wer zusĂ€tzlich Wert auf ein modernes oder besonders sportliches Design legt, wird ebenfalls fĂŒndig.

Die Kaufentscheidung richtet sich eventuell auch nach der Garantiezeit. Einige Hersteller bieten eine Garantiefrist von einem Jahr, andere weiten diesen Zeitraum auf zwei oder drei Jahre aus. Des Weiteren sollten die Kunden ĂŒberprĂŒfen, ob es sich um 3D Brillen mit Akku handelt und wie leistungsstark dieser Akku ist. Nicht zuletzt spielt der Tragekomfort eine Rolle, der nicht nur vom Gewicht abhĂ€ngig ist, sondern auch von der Form des Gestells.

Kurzinformation zu fĂŒhrenden 7 Herstellern

Viele große Hersteller von 3D Brillen kennt man zumeist durch andere Multimedia-GerĂ€te, doch es gibt auch einige Marken, die sich ausschließlich auf die Brillen konzentrieren. Im Folgenden sollen einige der fĂŒhrenden Unternehmen in der Branche vorgestellt werden.

  • Hi-SHOCKÂź
  • Panasonic
  • Sony Corporation
  • Samsung Electronics
  • Hisense
  • Philips GmbH
  • BenQ
Hi-SHOCKÂź ist eine Marke, die sich mit diversen technischen Entwicklungen einen großen Namen gemacht hat. Bei den 3D Brillen von Hi-HOCKÂź handelt es sich um High-End Produkte, die durch ihre ausgereifte Verarbeitung und eine besonders kontrastreiche Darstellung ĂŒberzeugen. Hier zeigt sich der hohe Innovationsgrad der zukunftsorientierten Marke. Hi-SHOCKÂź arbeitet weiterhin an Verbesserungen und gilt damit als Wegbereiter in diesem Bereich.
Panasonic gehört zu den großen Elektronikkonzernen. Die Marke aus Japan besteht seit 1918 und setzt auf visionĂ€re Entwicklungen. Hier findet man die idealen 3D Brillen, die fĂŒr die Panasonic 3D Fernsehern konzipiert wurden. Das börsennotierte Unternehmen hĂ€lt noch viele andere Produkte bereit, nicht nur fĂŒr die TV-Ecke, sondern auch fĂŒr Haushalt und Kommunikation.
Bei der Sony Corporation handelt es sich ebenfalls um einen großen Elektronikkonzern aus Japan. Hier steht die Unterhaltungselektronik klar im Vordergrund. Das Unternehmen wurde in den 1940er Jahren gegrĂŒndet und punktet mit verbraucherfreundlichen GerĂ€ten und modernen Designs.
Samsung Electronics ist ein Teilunternehmen der Samsung Group, die in den spĂ€ten 1930er Jahren ins Leben gerufen wurde. Der Mischkonzern aus SĂŒdkorea stellt nicht nur FernsehgerĂ€te und 3D Brillen her, sondern ist außerdem ein IT-Spezialist. Des Weiteren findet man hier auch Kommunikationstechnologie und HaushaltsgerĂ€te.

Hisense ist ein internationaler Konzern fĂŒr Elektronik. Die UrsprĂŒnge liegen in China und der Firmensitz befindet sich in Qingdao. Hisense erreicht vor allem mit TV-GerĂ€ten einen großen Kundenstamm, doch im Sortiment sind auch Tablets, Mobiltelefone und HaushaltsgerĂ€te zu finden. Die Hisense Group umfasst viele Tochtergesellschaften und hat somit eine starke PrĂ€senz auf dem Weltmarkt.
Die Philips GmbH ist sozusagen ein Abkömmling vom Philips-Konzern in den Niederlanden. Die deutsche Tochtergesellschaft hatte ihre AnfÀnge in den 1920er Jahren in Berlin. Der Hauptsitz wurde nach dem Zweiten Weltkrieg nach Hamburg verlegt. Im Consumer Lifestyle Bereich findet man eine breite Produktpalette. Die Unterhaltungselektronik umfasst mehrere Segmente wie Audio & Multimedia, Peripherals & Accessories und Connected Displays.

Die Marke BenQ stammt aus Taiwan und hĂ€lt diverse Hightech-Produkte fĂŒr die Kundschaft bereit. Die UrsprĂŒnge liegen in den 1980er Jahren, als das Computerunternehmen Multitech die Tochtergesellschaft Acer Peripherals grĂŒndete. SpĂ€ter benannte sich Multitech in Acer um. Seit 2001 kennt man Acer Peripherals unter BenQ. Unter anderem werden hier moderne Fernseher, Monitore, Videoprojektoren, Computer, Peripherie und Zubehör hergestellt.

 

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine 3D Brillen am besten?

Eine 3D Brille findet man im Elektromarkt in der Abteilung der 3D Fernseher, bei einem TV-FachhÀndler oder im Internet. In den GeschÀften ist die Auswahl meistens begrenzt und davon abhÀngig, welche Fernseher verkauft werden. Das Internet bietet im Vergleich dazu sehr viel mehr Artikel und Marken an. Daher ist die Online-Bestellung zu empfehlen.

3D Brille Test - Online im Internet Bestellung machenWenn die Kunden wenig Erfahrung haben und sich beraten lassen möchten, dann ist das auch beim Online-Kauf möglich. Ein Anruf bei dem Internet-HĂ€ndler bringt sie weiter. Bei vielen Shops ist eine Chat-Funktion vorhanden, ĂŒber die man Fragen stellen kann. Der Kundenservice hilft sowohl bei fachlichen Fragen zur 3D Technologie als auch bei Fragen zur Bestellung selbst. Auch diejenigen, die eher selten etwas online bestellen, sollten ĂŒber den Kauf im Internet nachdenken. Der Bestellprozess selbst ist unkompliziert und schnell durchgefĂŒhrt. Schon bei der Suche nach der geeigneten 3D Brille findet man ein paar nĂŒtzliche Tipps und Hinweise. So ist die mit dem eigenen Fernseher kompatible Brille bald gefunden und auch bestellt.

Mit oder ohne Online-Erfahrung: Das Internet hÀlt eine Vielzahl von Informationen bereit. Dabei handelt es sich zum Teil um Fakten zu den 3D Brillen aus dem Test, teilweise um subjektive Kundenerfahrungen. Beides ist bei der Auswahl der geeigneten Brillen hilfreich.

Wissenswertes & Ratgeber

FĂŒr einen komfortablen und störungsfreien 3D Genuss sind die modernen 3D Brillen aus dem Test 2019 die richtigen Hilfsmittel. Allerdings kann es passieren, dass man nach zwei oder drei Stunden leichte Kopfschmerzen bekommt. Das hĂ€ngt mit dem kaum wahrnehmbaren Flackern zusammen, das durch die 3D Technik zustande kommt. Es wird empfohlen, die Brille nicht zu viele Stunden am StĂŒck zu tragen. Nach einem 3D Film sollte man sie also erst einmal abnehmen.

Die Shutterbrillen benötigen ein kontinuierliches 3D-Signal vom Fernseher. Wenn kein 3D Bild zu sehen ist, dann ist die SignalstĂ€rke nicht stark genug. In diesem Fall reicht es meistens aus, nĂ€her an den Fernseher zu rĂŒcken. Wenn der Film vorbei ist und man die Brille abgenommen hat, sollte man nicht vergessen, sie auszuschalten. Nicht alle 3D Brillen aus dem Test schalten sich automatisch aus, wenn sie keinen Kontakt mehr zum TV-GerĂ€t haben.

NatĂŒrlich ist nur dann ein klarer Blick durch die 3D Brille möglich, wenn man sie pflegt. Hinweise zur Reinigung werden in einem spĂ€teren Kapitel thematisiert. In der Gebrauchsanweisung der Brillen findet man alle entsprechenden RatschlĂ€ge.

Die Benutzung einer Shutterbrille bei Kunstlicht kann zu einem geringen Flackern fĂŒhren. Diese Wirkung lĂ€sst sich vermeiden, indem man auf LED-Beleuchtung umschwenkt.

Die Geschichte der 3D Brillen

Die Geschichte der 3D Brillen hĂ€ngt direkt mit der Geschichte der 3D-Filme zusammen. TatsĂ€chlich gab es schon in den frĂŒhen Jahren der Filmgeschichte erste 3D-Experimente. Als erster 3D-Kurzfilm gilt eine einminĂŒtige Aufnahme aus dem Jahr 1895, die von den BrĂŒdern LumiĂšre vorgestellt wurde. Im Jahr 1922 erschien in den USA der 3D-Langfilm “The Power of Love”. Hier wurde das anaglyphe Verfahren angewandt, bei dem die Zuschauer Brillen trugen, die rote und grĂŒne GlĂ€ser hatten. So entstand der dreidimensionale Seheindruck. In Europa experimentierte man bis in die 1930er Jahre mit stereoskopischen Filmverfahren, doch dieses Verfahren kam bei den Zuschauern nicht gut an.

In den frĂŒhen 1950er Jahren versuchte die Kinobranche, durch 3D-Filme die Zuschauer von den aufkommenden Fernsehern wegzulocken. Effektreiche Filme mit viel Action und Horroreffekten sorgten fĂŒr große Begeisterung. Dazu gehörte auch der berĂŒhmte Blockbuster “Der Schrecken des Amazonas” von 1954. Die Schockeffekte machten das Kino wieder spektakulĂ€r.

In den 1950er Jahren kostete es viel Aufwand, einen 3D-Film zu drehen. Zwei Kameras wurden synchron eingesetzt und man brauchte viel Licht fĂŒr das Filmmaterial. Zudem gab es immer wieder Probleme mit UnschĂ€rfen und Schwankungen. Durch den Einsatz der Rot-GrĂŒn-Brillen war man auf Schwarz-Weiß-Filme beschrĂ€nkt. Schwierig war auch die Synchronisation der zwei gleichzeitig laufenden Filmspulen. Die Kinobesucher zeigten sich einerseits sehr interessiert an diesem neuartigen Filmerlebnis, andererseits klagten sie öfters ĂŒber Kopfschmerzen und SchwindelgefĂŒhle.

3D Brille Test - Die Geschichte der 3D BrillenIn den 1960er Jahren verĂ€nderte sich technisch gesehen jedoch nur wenig, es wurden aber noch einige weitere 3D-Filme gedreht. Zu den bekanntesten 60er-Jahre-3D-Filmen gehörte “Die Stewardessen” von 1969, ein Softsexfilm. In den 1970er Jahren ging es mit stereoskopischen Filmen weiter. Neben Softpornos kamen auch Abenteuer-, Action- und Gruselfilme in Mode. Möglicherweise beeinflusste die MarkteinfĂŒhrung des Heimvideorecorders das Interesse der Verbraucher. Doch ob es “Der weiße Hai” war oder ein anderer Film, aufgrund der technischen Probleme war 3D eher selten gefragt. Daher konnte man lange Zeit nur in den Imax-Kinos 3D-Filme sehen. Hier gab es spezielle Kopien und SpezialleinwĂ€nde, die ein recht gutes Sichtergebnis lieferten. Allerdings beschrĂ€nkten sich die Filme vorwiegend auf Naturdokumentationen und wissenschaftliche BeitrĂ€ge.

Erst nach der Jahrtausendwende kam der Durchbruch fĂŒr die neuartigen 3D-Filme. Mit der digitalen Projektionstechnik, der Polarisation oder dem Interferenzfilter war es nun möglich, leistungsstĂ€rkere 3D Brillen zu verwenden. Die Bilder wurden nahezu flimmerfrei und erhielten eine bisher unbekannte SchĂ€rfe. Der Kontrastreichtum rundete das rĂ€umliche Sehen ab.

Die ersten 3D-Filme des neuen Jahrhunderts wurden fĂŒr Teenager gedreht. Das hing damit zusammen, dass die Verbraucher immer seltener ins Kino gingen und stattdessen lieber ihr Heimkino aufrĂŒsteten. In der Folge arbeiteten die Hersteller von FernsehgerĂ€ten an der neuen 3D Technologie. So entstanden die modernen Polarisations- und Shutterbrillen von heute, die den dreidimensionalen Filmgenuss in die eigenen vier WĂ€nde holen.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die 3D Brillen

Wer sich fĂŒr die FunktionalitĂ€t der 3D Brillen interessiert, fĂŒr den sind auch die Hintergrundfakten und die Anwendungsbereiche spannend. So eignen sich die modernen Shutterbrillen beispielsweise nicht nur fĂŒr die Verbindung mit dem Fernseher oder mit dem Beamer. Man kann sie auch dafĂŒr verwenden, die Darstellung auf dem Computermonitor dreidimensional zu sehen. Wichtig ist nur, dass das AusgabegerĂ€t die gleiche 3D-Technik nutzt wie die Brille.

Eine Shutterbrille kann in Kombination mit verschiedenen Monitoren und TV-GerĂ€ten verwendet werden. Wichtig ist, dass das grundsĂ€tzliche 3D-Verfahren ĂŒbereinstimmt. Ob es sich um einen Plasma-Bildschirm oder eine andere Variante handelt, ist dabei nicht entscheidend. Bei dem Shutter-3D-Verfahren werden die Bilder fĂŒr beide Augen wie in einem Schachbrettmuster zusammengesetzt.

3D Brille Test - verschiedene Gestelltypen - Passive 3D BrillenManche fragen sich, ob ĂŒberhaupt alle Menschen diese DreidimensionalitĂ€t erkennen können. Wenn jemand auf dem einen Auge eine nur geringe Sehkraft hat, geht die FĂ€higkeit der dreidimensionalen Wahrnehmung zu einem großen Teil verloren. Das merkt man auch, wenn man sich ein Auge zuhĂ€lt: So fĂ€llt es schwer, einen Abstand exakt festzustellen. Bei anderen Menschen scheint es im Gehirn eine Art Fehlfunktion zu geben. Hier gelingt es dem Gehirn nicht, die Bilder der beiden Augen richtig zu verarbeiten. Das dreidimensionale Bild fĂŒgt sich nicht zu einer realistischen Darstellung zusammen.

Wenn man das erste Mal eine 3D Brille aufsetzt, um den perfekten Filmgenuss zu erleben, kann es eine Weile dauern, bis der Tiefeneffekt sichtbar wird. Man sollte fĂŒr den ersten 3D-Film also etwas Geduld mitbringen.

Die Fakten zur GehirntĂ€tigkeit und zu eventuellen Augenproblemen fĂŒhren direkt zur nĂ€chsten Frage, ob sich die 3D Brillen aus dem Test auch fĂŒr BrillentrĂ€ger eignen. TatsĂ€chlich lassen sich die modernen 3D Brillen problemlos mit der normalen Brille verwenden. Hier geht es lediglich um die Bauart des Brillengestells, die ĂŒber die andere Brille passen muss. Der 3D-Effekt ist jedoch der gleiche wie beim 3D-Sehen ohne SehschwĂ€che.

In den Produktdaten der aktuellen 3D Brillen wird deutlich, welche Möglichkeiten diese GerĂ€te bieten. Teilweise kann man damit sogar eine 3D Brillen App nutzen, die auf dem Smartphone installiert ist. Solche Anwendungen unterstĂŒtzen das Gaming oder zeigen ein Video, je nachdem, in welchem Zusammenhang der 3D-Effekt gewĂŒnscht ist.

Die Testsieger der 3D Brillen liegen zumeist bei einem Gewicht zwischen 34 und 44 Gramm. Damit sind sie angenehm leicht und entsprechend bequem zu tragen. FĂŒr die gute BildqualitĂ€t sind viele Shutterbrillen mit hochtransparenten LCDs ausgestattet. Damit wird die Darstellung hell und realistisch. Die Top-Werte bei dem Kontrast liegen beispielsweise bei 2.000:1, doch auch bei einem Wert von 750:1 ist das Bild noch zufriedenstellend.

Viele 3D Brillen sind mit einem integrierten UV-Filter versehen. Dieser macht es möglich, auch bei hellem Tageslicht 3D Filme anzuschauen. Hilfreich ist auch eine gute Weißblitzabdeckung, die sich ebenfalls positiv auf die guten Kontraste der Bilder auswirkt. Des Weiteren kommt bei vielen 3D Brillen aus dem Test 2019 die Anti-Interferenz-Technologie zum Einsatz. Sie ist dafĂŒr zustĂ€ndig, dass das Bild zu hundert Prozent frei von Flimmern und Ghosting bleibt.

3D Brillen in 5 Schritten richtig installieren

Wenn man die 3D Brille beim Fernsehen benutzt, ist keine langwierige Installation erforderlich. Man muss die Brille allerdings mit dem TV-GerĂ€t verbinden, damit die SignalĂŒbertragung störungsfrei funktioniert. Die folgenden fĂŒnf Schritte orientieren sich an der Funktionsweise der Shutterbrillen, denn fĂŒr den Einsatz der passiven Polarisationsbrillen muss man keine besonderen Vorbereitungen treffen.

Schritt 1: Die 3D Brille aufladen

Die Shutterbrillen funktionieren mit Akku, daher mĂŒssen sie gelegentlich aufgeladen werden. Auch vor der ersten Benutzung muss man diesen Schritt durchfĂŒhren. Zum Aufladen steckt man ein USB-Ladekabel an die 3D Brille und an die Ladestation. Gegebenenfalls kann man den PC als LadegerĂ€t nutzen. Beim Ladevorgang leuchtet normalerweise eine LED-Anzeige, die erst erlischt, wenn der Akku voll aufgeladen ist. Erst danach lĂ€sst sich die 3D Brille benutzen.

Schritt 2: Die Verbindung zum Fernseher

Hier soll die Bluetooth-Verbindung mit dem Fernseher beschrieben werden, die mittlerweile Standard bei den aktuellen 3D Brillen aus dem Test ist. Dabei wird die Brille auf den Fernseher ausgerichtet. Der Abgleich wird durch das DrĂŒcken des On-Off-Schalters aktiviert.

Typischerweise blinkt nun die LED-Anzeige. Hört das Blinken auf, sollte die Verbindung stehen. Nun schaltet die 3D Brille automatisch in den Betriebsmodus.

Schritt 3: Der Verbindungscheck

Wenn die 3D Brille nicht betriebsbereit ist und daraufhin in den Stand-by Modus zurĂŒckschaltet, hat sie das 3D-GerĂ€t nicht richtig erkannt. In diesem Fall muss man erneut versuchen, eine Verbindung herzustellen.

Schritt 4: Speichern der Code-Informationen

Bei der erfolgreichen Herstellung der Verbindung speichert die 3D Brille den Code, sodass kein erneuter Abgleich erfolgen muss. Um die Brille einzuschalten, drĂŒckt man einfach den On-Off-Schalter. Je nach Modell muss dieser Schalter nur kurz oder fĂŒr 2 Sekunden gedrĂŒckt werden.

Schritt 5: Nach dem Film: Die Brille ausschalten

Wenn man den 3D-Film zu Ende geschaut hat, kann man sie manuell ausschalten und dann in ihre HĂŒlle stecken. Viele 3D-Brillen aus dem Test 2018 schalten sich von selbst ab, wenn sie das Signal nicht mehr empfangen. Diese automatische Abschaltung erfolgt etwa eine Minute nach Signalverlust.

10 Tipps zur Pflege

Die 3D Brille sollte nicht verschmutzen, sonst hat man keine freie Sicht auf das Bild. Gerade bei einem Filmabend landen womöglich Fettspuren von Popcorn oder Tacos auf dem Brillenglas. Auch Spritzer von GetrÀnken hinterlassen störende Spuren. Dann ist eine gezielte und zugleich schonende Reinigung der Brille fÀllig. Diese 10 Tipps sollte man beim SÀubern der 3D Brille unbedingt befolgen.

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
GrundsĂ€tzlich sind die 3D Brillen aus dem Test 2019 wartungsarm. Wenn man sie nicht benutzt, werden sie abgeschaltet und in der OriginalhĂŒlle verstaut, sodass sich kein Staub darauf sammelt.
Wenn die GlĂ€ser von fettigen AbdrĂŒcken und Schmutz geziert werden, brauchen sie eine Reinigung. DafĂŒr verwendet man am besten BrillenputztĂŒcher oder MikrofasertĂŒcher. Diese gibt es beim Optiker oder im Drogeriehandel. Das Tuch sollte trocken und möglichst weich sein, damit keine Kratzer entstehen.
Bei schwierigen Flecken darf man das Tuch leicht anfeuchten. Allerdings darf die Feuchtigkeit auf keinen Fall ins Innere der 3D Brille eindringen. Außerdem wird von Reinigungsmitteln und chemischen Substanzen abgeraten, denn das Brillenmaterial darf nicht angegriffen werden.
Wenn man die GlĂ€ser abwischt, sollte man vorsichtig dabei sein. Schon sehr feine Kratzer können zur BeeintrĂ€chtigung fĂŒhren, und das ist unbedingt zu vermeiden.
Bei der Aufbewahrung sollte man darauf achten, dass die 3D Brille an einem trockenen und kĂŒhlen Ort liegt. Hohe Temperaturen könnten das Material schĂ€digen und Feuchtigkeit beeintrĂ€chtigt die innenliegende Technik.
Am besten lagert man seine 3D Brillen an einem Ort, der fĂŒr Kinder nicht zugĂ€nglich ist. Die Umgebung sollte möglichst staubfrei sein, vor allem, wenn man die Brille fĂŒr lĂ€ngere Zeit nicht benutzt. In dem Originaletui ist die Brille besonders sicher aufgehoben.
Die HĂŒlle fĂŒr die 3D Brille eignet sich auch fĂŒr einen Transport. Wenn man Freunde besucht, um dort einen 3D Film zu sehen, kann man seine Brille einfach einstecken. In der Originalverpackung sind die BrillenglĂ€ser gut vor BeschĂ€digungen geschĂŒtzt.
Wenn die 3D Technik im ersten Moment nicht funktioniert, muss man die Brille möglicherweise erst aufladen. Oder eine erneute Synchronisation mit dem 3D-Fernseher ist erforderlich. Zu diesem zweck schaltet man das 3D-GerĂ€t ein und fĂŒhrt die nötigen Schritte fĂŒr die Verbindung durch.
Wenn man sich beim Anschauen eines 3D-Filmes von einem Flackern gestört wird, hÀngt das möglicherweise mit der Beleuchtung im Raum zusammen. Oft sind es Leuchtstofflampen mit 50 oder 60 Hz, die den Flimmer-Effekt verursachen. Sobald man die Lampen ausgeschaltet hat, sollte kein Flimmern mehr wahrzunehmen sein.
Auch ein Testsieger der 3D Brillen kann einmal defekt sein. Innerhalb der Garantiezeit sollte man sich an einen FachhĂ€ndler wenden und dabei gegebenenfalls den Beleg vorzeigen. Wenn der Fachmann das Problem nicht selbst beheben kann, sendet er die 3D Brille beim Hersteller ein, der sich um die Reparatur oder um einen Ersatz kĂŒmmert. Am besten beschreibt man die auftretenden Fehler möglichst genau, sodass eine zielgerichtete Problemlösung möglich ist.
Es wird davon abgeraten, die 3D Brille selbst zu reparieren oder Änderungen daran vorzunehmen. Sonst geht die Garantie verloren und man hat kein Anrecht mehr auf eine Nachbesserung.

NĂŒtzliches Zubehör

FĂŒr den angenehmen 3D-Filmgenuss steht viel Zubehör zur VerfĂŒgung. Abgesehen von den 3D Brillen aus dem Test kommen noch die AusrĂŒstung fĂŒr den Beamer sowie spezielle Teile fĂŒr die Leinwand zum Einsatz. In diese Kategorie gehören Halterungen, Abstandshalter und praktische AufhĂ€ngesysteme. Eventuell benötigen die Benutzer auch mobile Helfer wie Taschen, eine Diebstahlsicherung und einen Laserpointer, je nachdem, fĂŒr welche Zwecke die 3D Brillen verwendet werden sollen.

Beim erweiterten Zubehör fĂŒr 3D Brillen, Fernseher und Beamer findet man eine Vielfalt von Kabeln mit diversen AnschlĂŒssen. Auch Adapter und Befestigungselemente gehören mit dazu.

3D Brille Test - nĂŒtzliches Zubehör fĂŒr 3D BrilleDie Technologie der 3D Brillen aus dem aktuellen Test ist eng mit der Funktionsweise der Fernseher verknĂŒpft. Bei der Suche nach einem 3D Fernseher findet man GroßbildgerĂ€te, Curved-TVs oder die innovativen Smart TVs. FĂŒr ein besonders kontrastreiches und scharfes Bild sollte man sich fĂŒr einen 4K-Fernseher oder ein UHD-Display entscheiden. So profitiert man von einer unvergleichlich guten WiedergabequalitĂ€t, gleichgĂŒltig, ob man zwei- oder dreidimensionale Filme ansieht.

Als ErgĂ€nzung des privaten Heimkinos gibt es nicht nur die geeigneten Full-HD-Projektoren, sondern auch die richtige Sound-Ausstattung. Mit einem modernen Surround-System wird das Home Cinema zum Lieblingsplatz. Die perfekte TonqualitĂ€t macht das dreidimensionale Kinoerlebnis perfekt. Zur Auswahl stehen kleine Boxen oder komplette Lautsprecher-Sets, die sich aus mehreren Komponenten zusammensetzen. Je nach QualitĂ€t und gewĂŒnschtem Sound reicht vielleicht auch eine einzelne Soundbar aus. Gegebenenfalls schließt man noch zusĂ€tzliche Hi-Fi-Komponenten an. So werden auch Musikvideos in 3D zu einem besonderen Erlebnis.

Wenn man nicht so viel Platz fĂŒr große Standlautsprecher hat, kommen eventuell kleinere Regalboxen zum Einsatz. Und wenn man die Mitbewohner nicht stören will, ist anstelle der leistungsstarken Subwoofer ein hochwertiger Kopfhörer gefragt.

Auch fĂŒr die Kombination mit dem PC sollte man die passende 3D Brille und das kompatible Sound-Zubehör haben. Hinzu kommen gegebenenfalls weitere Extras wie Gaming-Zubehör. Die entsprechenden 3D-Filme und Games dĂŒrfen natĂŒrlich auch nicht fehlen.

Alternativen zu 3D Brillen

Die 3D Brillen, die mit dem FernsehgerĂ€t kompatibel sein mĂŒssen, lassen sich durch keine andere Art von Brille ersetzen. Eine einfache Rot-GrĂŒn-Brille funktioniert ganz anders und kann deshalb nicht als Ersatz verwendet werden. Man hat also nur die Möglichkeit, auf das zweidimensionale Bild umzuschalten, wenn keine 3D Brille vorhanden ist.

Bei dem zweidimensionalen Filmgenuss kann eventuell ein vergrĂ¶ĂŸertes Bild den Zuschauer stĂ€rker “hineinziehen”. Die hochklassigen Curved TV-GerĂ€te liefern zwar kein 3D-Bild, doch sie simulieren gewissermaßen den 3D-Effekt.

Das gelingt jedoch nur, wenn man im richtigen Winkel zum Bildschirm sitzt. Eine Alternative fĂŒr die 3D Brillen aus dem Test ist also nicht vorhanden.

WeiterfĂŒhrende Links und Quellen

https://de.wikipedia.org/wiki/3D-Brille
https://www.hi-shock.de/3d-brillen/
https://www.turn-on.de/primetime/ratgeber/mit-oder-ohne-brille-so-funktionieren-3d-fernseher-7427
https://www.heise.de/newsticker/meldung/TV-Hersteller-einigen-sich-auf-einheitliche-3D-Shutterbrillen-1319905.html
http://www.kinofenster.de/themen-dossiers/dossier_stereoskopie_die_dritte_dimension_im_kino/3d_kino_geschichte_und_zukunft/
https://www.zeiss.de/vision-care/de_de/better-vision/zeiss-praezisions-optik/faszination-zeiss/so-funktionieren-3d-brillen.html

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.243 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...