Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Aktenvernichter im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 23
Investierte Stunden 99
Ausgewertete Studien 7
Gelesene Rezensionen 249

Aktenvernichter Test - damit Sie wichtige Daten vernichten können - Vergleich der besten Aktenvernichter 2019

Alte Dokumente sollten nicht einfach in den Müll geworfen, sondern mit einem Aktenvernichter beseitigt werden. Wir haben zahlreiche Aktenvernichter Tests im Internet zusammengetragen und eine Vergleichstabelle erzeugt, die u.a. Testnote, Schnittleistung, Schnitttypen und weitere Untersuchungen und Tests verschiedener Modelle offenbart.

Aktenvernichter Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Unser Aktenvernichter Produkt Test 2019 stellt Ihnen die beliebtesten Geräte vor, die sowohl unsere Tester als auch Verbraucher überzeugt haben. Unsere Bestenliste ermöglicht Ihnen einen Vergleich der besten Aktenvernichter mit allen Vorteilen, Nachteilen und Besonderheiten auf einen Blick. Unser Ratgeber informiert Sie über die wichtigen Themen Datenschutz, Sicherheitsstufen, bedarfsgerechte und sichere Bedienung sowie Reinigung. Vielleicht ist unser Vergleichs-Testsieger und Preissieger ja auch Ihr Favorit.

Was ist ein Aktenvernichter?

Es handelt sich um ein Gerät, das Dokumente aus Papier und Datenträger aus Plastik wie CDs, DVDs, Chip- und Kreditkarten mit unterschiedlichen Schnitttechniken in Streifen oder feine Partikel bis zur Unkenntlichkeit zerstört und unleserlich macht.

Die Geschichte und Entwicklung des Aktenvernichters

Die Geschichte geht in das Jahr 1909 zurück. Ein Mann, Abbot Agustus Low, aus New York, erfand in diesem Jahr des zurückliegenden Jahrhunderts den Aktenvernichter. Damals nannte er ihn “Behältnis für Papierabfall“. Am 31. August 1909 wurde seine Erfindung durch ihn in den USA zum Patent angemeldet.

Mehr als 100 Jahre Aktenvernichter

Fellowes Powershred 79Ci 100% Anti-Stau AktenvernichterDoch es dauerte noch etwas länger, bis die Erfindung von Abbot Agustus Low tatsächlich hergestellt wurde. Erst im Jahr 1955 entwickelte ein Deutscher, nämlich Adolf Ehinger, einen ersten Aktenvernichter, der noch manuell betrieben wurde. Die Inspiration für dieses Gerät bekam er ganz banal durch eine komplett andere Maschine, die nämlich Pasta herstellte, und ebenfalls manuell mit einer Kurbel betrieben wurde.

Er war gezwungen eine solche Maschine zu erfinden, da er diverse, eigenerstellte Anti-Nazi-Propaganda-Dokumente über aktive Politiker, der damaligen Zeit, verschwinden lassen musste. Wieder vier Jahre später wurden in Adolf Ehingers Firma, der EBA Maschinenfabrik, schon erste Aktenvernichter hergestellt, die auch elektromotorisch angetrieben wurden und das Papier mit dem sicheren Kreuzschnitt zerstörten. Seine Erfindung verkaufte er sodann an Wirtschaftsinstitutionen und Regierungsagenturen, die nach einem eigenen Test natürlich begeistert von diesem Gerät waren.

Verschiedene Modelle

 Seit damals entwickelt sich die Technologie der Aktenvernichter in seinen Funktionen und Sicherheitsmerkmalen, wie Tests zeigen, kontinuierlich weiter. Ehe ein Aktenvernichter auf dem elektrischen Wege Papier vernichtete, gab es auch sogenannte “Feuerkörbe“. Diese zerstörten Papier mit der Kraft des Feuers. Allerdings wurden sie aufgrund der Brandgefahr und des nicht unerheblichen Schmutzes, den sie hinterließen, durch elektrische Geräte ersetzt.

Mehr Komfort

Im Fellowes Powershred P-35C Aktenvernichter können bis zu fünf Blätter gleichzeitig geshreddert werdenMittlerweile haben sich die Stufen der Entwicklung eines solchen Geräts um ein Vielfaches erhöht. So gab es in der Vergangenheit beispielsweise mechanisch betriebene Aktenvernichter, die heutzutage durch elektronisch arbeitetende ersetzt wurden. Im Hinblick auf Komfort und Arbeitsweise hat sich auch viel zum Positiven verändert, wie Tests zeigen. Die Blatteinzugsbreite kann variieren und die Handhabung des Gerätes über Autostart und ebenso Autostopp können noch genauer und filigraner eingestellt werden, als es noch vor einigen Jahren der Fall war.

Die Technologie in der heutigen, modernen Zeit erlaubt es sogar Aktenvernichter herzustellen, die auch CDs, DVDs und Kreditkarten zerstören können, wie man in Tests sehen kann. Darauf kommen wir später noch zurück. Auch die Sicherheit betreffend, hat sich die Bedienung verbessert und wird auch weiterhin optimiert und in Tests untersucht. Kontaktsensoren sind beispielsweise dafür verantwortlich, dass sie nur dann funktionieren, wenn auch der Auffangkorb an den eigentlichen Vernichtungsmechanismus angeschlossen ist oder die Tür des Gerätes fest verschlossen ist.

Generell ist jedoch zu beachten, dass ein Aktenvernichter, bedingt durch seine Konstruktion, seinen Benutzer trotzdem allerlei Gefahren aussetzen kann. Deshalb sollte man immer bestimmte Sicherheitsregeln beachten, wenn man einen Aktenvernichter benutzt.

Dieser Aktenvernichter hat über 3.000 Kundenbewertungen

Aktenvernichter TestWenn man einen Aktenvernichter auf Amazon sucht, wird man zuerst natürlich die Eigenmarke finden. Was überrascht ist allerdings die Zahl der Bewertungen: 3.152 Käufer haben schon eine Bewertung für den Aktenvernichter AmazonBasics abgegeben. (Auf Amazon USA sogar an die 5.000)  Dies ist weit mehr, als alle anderen Aktenvernichter zusammen für sich verbuchen können. Wieso konnte Amazon hier die Konkurrenz von Leitz & Co soweit abhängen? Nun, das entscheidende Verkaufsargument ist wohl der Preis – kombiniert mit den vielen zufriedenen Käufern. Denn es gibt bei all den Rezensionen im Schnitt 4,5 Sterne.

Angeboten werden 6 verschiedene Modelle: Es können je nach Schredder 5 bis 12 Blätter gleichzeitig eingezogen werden und es gibt Kreuzschnitt, Streifenschnitt und Partikelschnitt. Laut der Käuferbewertungen lassen sich auch Blätter mit Büroklammern und Heftzwecken problemlos zerkleinern (wobei manche befürchten, dies könnte dem Gerät auf lange Sicht schaden) und auch CDs und Kreditkarten seien kein Problem.

Der kleine Aktenvernichter AmazonBasics soll auch für mehrere Stunden am Stück ohne Murren seine Arbeit verrichten und viele beschreiben ihn als perfekt für alle, die einen Aktenvernichter für den gelegentlichen Gebrauch zu Hause oder den täglichen Gebrauch in kleinen Büros suchen. Negativ berichten einige, dass der Aktenvernichter frühzeitig kaputtging (allerdings ist der Service von Amazon hier wohl sehr schnell und gut). Ein Käufer meint auch, er habe in der gleichen Preisklasse schon einen besseren Aktenvernichter von Aldi erworben. Auch meinen manche, die Auffangbox werde schnell voll (etwa nach 34 Seiten).

In der Preiskategorie für Aktenvernichter unter 40 Euro scheint AmazonBasics allerdings das mit Abstand beliebteste Modell zu sein. (Immerhin soll man schon fast 25 Euro für den manuellen Aktenvernichter Jajadeal mit Handkurbel (!) ausgeben).

Eine Alternative in der Preiskategorie unter 40 Euro scheint ansonsten noch der Aktenvernichter LMG DWS-1008 zu sein. Er zieht laut der Käufer 10 Blatt Papier ohne Probleme ein, würde aber schneller arbeiten, wenn man nur 5 oder 6 Blatt eingibt. 57 Käufer sind überwiegend zufrieden und haben auch hier 4,5 Sterne vergeben.

In der etwas höheren Preiskategorie unter 100 Euro sind der Aktenvernichter Fellowes Powershred für 8 Blatt Papier mit Partikelschnitt und CD-Vernichtung (178 Bewertungen, 4,4 Sterne) oder der Aktenvernichter Fellowes Powershred 60Cs für 10 Blatt (189 Bewertungen, 4,3 Sterne) sowie der Aktenvernichter Leitz IQ Home Office für 10 Blatt (92 Bewertungen, 3,9 Sterne) beliebt.

Wie funktioniert ein Aktenvernichter?

Die Funktionsweise eines Aktenvernichters basiert auf dem Zerschneiden oder Vernichten von Papier und Pappe in kleinste Einzelteile, damit beispielsweise brisante Informationen bis zur Unkenntlichkeit zerstört werden können. Dabei gibt es Unterschiede in der Schnittleistung und Qualität der Vernichtung. In einem Aktenvernichter Test können Sie Informationen zu Tests, Versuchen, Experimenten und der Probe der Schnittleistung und Qualität vergleichen und testen.

Schredder werden nach ihrer Schnitttechnik definiert. Sie zerkleinern Dokumente entweder in schmale Streifen mittels Streifenschnitttechnik oder in sehr feine Partikel (Konfetti) mit der Kreuz- und Partikelschnitttechnik. Das Ergebnis dieser Schnitttechniken wird abhängig von der Größe in sechs Sicherheitsstufen für einfache bis hochvertrauliche Dokumente eingeteilt. Die Geräte arbeiten elektrisch mit Netzstecker.

Einfache, kleine Modelle für den privaten Hausgebrauch arbeiten manchmal auch mit Batteriebetrieb oder Handkurbel. Die Funktionsweise ist bei allen Gerätetypen gleich. Nach dem Start werden die Datenträger in Papier- oder Plastikform in den Einzugsschlitz gesteckt und in Streifen oder feine Partikel zerkleinert. Der Schredder-Abfall landet in einem Auffangbehälter, der sich direkt unter dem Einzugsschlitz befindet. Abhängig von dem Preis-Leistungsverhältnis verarbeitet ein Aktenvernichter ein bis 15 Blatt Papier auf einmal. Kombigeräte können Datenträger aus Papier und
Plastik in getrennten Einzugsöffnungen zerkleinern. Großmengengeräte in Unternehmen können große Mengen Papier und Plastikdatenträger zerkleinern.

Streifenschnitt

Einige Geräte aus den externen Tests und Produkttests zerschneiden das Papier nur in schmale Streifen (Streifenschnitt). In Versuchen des Tests zeigte sich jedoch, dass das zerschredderte Papier relativ einfach zusammengefügt werden kann, wenn die Streifen nicht schmal genug sind.

Kreuzschnitt

Fellowes Aktenvernichter im BetriebAndere Aktenvernichter wiederum wenden den bereits erwähnten Kreuzschnitt an, der das Dokument auch horizontal zerschneidet. Damit ist natürlich eine vollständige Vernichtung der Dokumente um einiges besser gewährleistet. Die Schneidwerke eines Aktenvernichters, der mit dem Streifenschnitt shreddert, funktionieren durch die Arbeitsweise zweier parallel verlaufenden Wellen im Inneren des Geräts. Diese Wellen sind versetzt mit scharfkantigen Rädern besetzt, die ineinander über greifen. Die Ummantelung der Räder ist verzahnt. Dieser Umstand macht den optimalen Transport des Papiers möglich.

Wie in Tests zu sehen ist, kommt es jedoch erst zum tatsächlichen Vernichten des Papiers, wenn es an den scharfkantigen Rädern vorbei zieht. Dabei wird es dann in Streifen geschnitten. Ein Streifen ist dabei genau so lang, wie das ursprünglich noch intakte Dokument. Je mehr Räder vorhanden sind desto schmaler sind auch die Papierstreifen. Mit dem Streifenschnitt und den entsprechenden, anderen technischen Voraussetzungen, kann eine größere Menge Papier gleichzeitig vernichtet werden.

Vergleich der Schnittarten

Hama AktenvernichterEin Aktenvernichter mit Streifenschnitt arbeitete in Tests leiser als ein Modell mit Kreuzschnitttechnik. Doch darunter leidet gleichzeitig wieder die Sicherheit. Arbeitet der Aktenvernichter mit einer Kreuzschnitttechnik, so funktioniert er ebenfalls mit zwei Wellen und scharfkantigen Rädern, die ineinander über greifen. Hier sind die Räder jedoch noch ein wenig anders beschaffen. Eine scharfe Kante aus Metall ragt aus der Ummantelung der Räder heraus. Sie macht den Transport der einzelnen Papierstreifen und die Teilung in mehrere Stücke erst möglich.

Damit das funktioniert sind die Räder wellenförmig angeordnet. Da das Papier kreuzartig zerschnitten wird, kann diese Schnitttechnik als sicherer angesehen werden als der Streifenschnitt. Wendet ein Aktenvernichter den Kreuzschnitt an, ist seine Arbeitsweise jedoch um einiges lauter wie in Tests festgestellt wurde. Angetrieben wird ein nichtmanuelles Gerät mit einem Elektromotor. Eine Spindelwelle sorgt dafür, dass das seitlich am Schneidwerk befindliche Zahnradgetriebe funktionieren kann.

Microschnitt (Partikelschnitt)

Qualitativ hochwertige Geräte arbeiten mit einem Kettenantrieb, bei eher im niedrigen Bereich angesiedelten Geräten können die Zahnräder auch aus Kunststoff sein. Dies kann dazu führen, dass solche Geräte dauerhaft weniger leisten, als solche, die mit höherwertigen Materialien ausgestattet sind. Mit dem Partikelschnitt oder auch dem Microschnitt werden Akten in kleinste Teile zerschnitten, um noch mehr Sicherheit zu erhalten.

Ein Deintegrator beziehungsweise ein Granulierer bearbeitet Dokumente so lange, bis sie durch eine winzige Masche passen. Aktenvernichter mit Hammerwalzwerk vernichten das Papier, indem sie es durch ein Drahtsieb pressen.

Was lässt sich mit einem Aktenvernichter alles vernichten?

Mit einem Aktenvernichter lassen sich Dokumente, Akten, Listen, Rechnungen, Gehaltsabrechnungen, persönliche Daten, Daten von Mitarbeitern, Daten von Kunden, Kontoinformationen, Verträge, eigenhändige Unterschriften, Steuerunterlagen, ungültige Schecks, vertrauliche Protokolle, Kontoauszüge aus Papier, die brisante Informationen enthalten und nicht in falsche Hände geraten dürfen, in einem Unternehmen vernichten.

Der Geha Aktenvernichter Home & Office X7CD verfügt über einen PartikelschnittEbenso kann ein Aktenvernichter für den persönlichen Schutz zu Hause sehr nützlich und hilfreich sein. Auch im Eigenheim gibt es zu schützende Unterlagen, wie Passwörter, Kontoauszüge, Lohnabrechnungen, Zeugnisse, Lebensläufe, ungültige Ausweise, nicht mehr benötigte Urkunden, Kreditkartenabrechnungen, Versicherungspapiere, Post von der Bank, Bestellinformationen, Gepäckanhänger mit Adresse, medizinische Unterlagen, Finanzamtinformationen, wie Steuernummer und mehr, vernichten. Auch Pappe kann damit, falls die Notwendigkeit besteht, zerstört werden. Vergleichen Sie selbst zwischen den Aktenvernichter Tests und den Auswertungen der Tests und Praxistests die Kapazität und Schneidleistung der Geräte.

Ebenso können moderne Geräte sogar CDs, DVDs und Kreditkarten oder Pässe und Ausweise in Plastikform, die mit persönlichen oder vertraulichen Informationen beschrieben sind, bis zur Unkenntlichkeit zerschneiden, wie Aktenvernichter Tests zeigen. Viele Aktenvernichter, die auch Plastik vernichten können, werden gerade in öffentlichen Ämtern oder anderen Berufszweigen genutzt.

Was sind die Vorteile-Nachteile der Benutzung eines Aktenvernichters?

Vorteile aus einem Praxistest

  • Wichtige Akten können bis ins kleinste Detail zerstört und somit für nicht autorisierte Personen unleserlich gemacht werden. Im Geschäftsalltag bzw. auch bei öffentlichen Ämtern können Ausweispapiere, die ihre Gültigkeit verloren haben, unwiderruflich vernichtet werden, damit keine unberechtigten Handlungen damit vollzogen werden können. Eine ständige Kontrolle von wichtigen Dokumenten ist möglich.
  • Der Auffangkorb des Geha Aktenvernichter Home & Office S7CDVertrauliche Daten müssen nicht mehr unnötig gelagert werden, sie können nach der vorgesehenen Frist der Aufbewahrung sofort vernichtet werden. So kann in einem Unternehmen wichtiger Platz eingespart werden.
  • Falsch erstellte Unterlagen können sofort vernichtet werden.
  • Besitzt man einen eigenes Gerät, kann man diese Arbeit eigenständig verrichten und ist nicht auf Fremdfirmen, die solche Dienste anbieten, angewiesen.
  • Im Speziellen hat gerade ein Aktenvernichter, der mit dem Partikelschnitt arbeitet, laut Aktenvernichter Tests noch mehr Vorteile. Da durch diese Technik wichtige Unterlagen total zerstört und diese nicht mehr rekonstruiert werden können, bietet das einen hohen Schutz vor Kriminalität und Betrug. Noch ein Vorteil von Kreuz- und Partikelschnitt ist die Beschaffenheit der geschredderten Papierteile. Durch die spezielle Form komprimiert das Eigengewicht des vernichteten Arbeitsmaterial besser. So muss der Auffangbehälter des Gerätes nicht mehr so oft entleert werden.
  • Die Arbeit eines Aktenvernichters erspart das manuelle Vernichten wichtiger Schriftstücke, die unkenntlich gemacht werden sollen.
  • Büroklammern, Heftzwecken und andere kleine Büromaterialien stellen für die meisten Schredder kein Problem dar und müssen nicht gesondert entfernt werden.
  • Einige Aktenvernichter bringen weitere Schutzfunktionen, die zur Sicherheit dienen bereits serienmäßig mit. Integrierter Überhitzungsschutz, Autostopp-Funktionen sind nur einige Details, die die Benutzung sicherer gestalten.
  • Qualitativ hochwertige Geräte besitzen immer einen großen Auffangbehälter für das geschredderte Papier. Das erspart natürlich viele Wege bevor ein solcher Auffangbehälter entleert werden muss.
  • Rexel Auto plus 60X 60 Blatt Kapazität AktenvernichterEbenso bieten gute Geräte die Möglichkeit mehrere Blätter in nur einem Arbeitsgang zu vernichten. Auch das erspart viel wertvolle Zeit. Mitarbeiter in einem Unternehmen zerstören vertrauliche Akten öfter und zügiger, wenn sie über einen Aktenvernichter verfügen können als ohne.
  • Moderne Geräte benötigen laut diverser Aktenvernichter Tests kaum Zeit zur Reinigung und Pflege, der Aufwand dabei ist gering, damit lässt sich die gesparte Zeit in wichtigere Arbeiten investieren.
  • Auch optisch haben moderne Aktenvernichter viele Details zu bieten, die ein Büro oder auch das eigene Zuhause aufwerten können. Zwischen unterschiedlichen Sicherheitsstufen kann der Verbraucher, die für ihn passende Stufe auswählen.
  • Durch moderne Funktionen, wie automatischer Rücklauf, verhindern dass sich das Papier im Gerät staut.
  • Die Auffangbehälter zeitgemäßer Aktenvernichter lassen sich einfach und schnell entfernen, entleeren und wieder einsetzen.
  • Außerdem zeigen manche Geräte durch Zusatzfunktionen an, wenn der Auffangbehälter voll ist.
  • Ein individuell einstellbarer Papiereinzug lässt sich so handhaben, dass auch kleinere Dokomente mit seiner Hilfe geschreddert werden können.
  • Die heutigen Aktenvernichter sind laut diverser Aktenvernichter Tests so konzipiert, dass sie sehr schnell betriebsbereit sind. Eine großartige und lange Studie mit zeitintensiver Analyse und Inspizierung der einzelnen Funktionen ist nicht mehr nötig. Natürlich sollte aber die Bedienungsanleitung trotzdem aufmerksam gelesen werden, bevor der Aktenvernichter zum ersten Mal benutzt wird. Wenn Unsicherheiten im Gebrauch entstehen, kann die Bedienungsanleitung ebenso Abhilfe schaffen. Aber auch Service Mitarbeiter und Außendienstmonteure sind zeitnah verfügbar, sollte einmal eine Frage oder ein Problem bei der Benutzung entstehen.

Nachteile aus einem Praxistest

  • HSM shredstar X6pro 3x10mm AktenvernichterDas Schneidwerk sollte regelmäßig geölt werden, im Optimalfall einmal täglich, damit es dauerhaft funktionieren kann. Dazu wird idealerweise ein Blatt Papier mit Öl benässt und in den Einzug des Aktenvernichters geführt. Eine andere Möglichkeit der Pflege ist das Öl direkt auf den Papiereinzug zu sprühen. Hierbei ist zu beachten, dass nie mit leicht entzündlichem Öl gearbeitet werden darf. Zur Wartung von Aktenvernichtern gibt es spezielle Öle. Mehr Aufwand zur Wartung und Pflege muss nicht betrieben werden.
  • Der Nachteil eines Aktenvernichters besteht oft in der Gefahr, die seine Benutzung mit sich bringt. Deshalb sollten bei der Inbetriebnahme eines Aktenvernichters immer bestimmte Sicherheitsregeln beachtet werden, damit seinem Benutzer nichts passieren kann. Man sollte immer konzentriert am Gerät arbeiten und jede Ablenkung ausschließen.
  • Des Weiteren sollte man darauf Acht geben, dass besonders lange Haare sich nicht in einem Aktenvernichter verfangen können, ebenso lange Ketten oder sonstiger Schmuck und Kleidungsstücke, die locker sitzen oder weit/lang sind. Geraten die vorgenannten Dinge in das Schneidwerk des Aktenvernichters können sie mit den Dokumenten zusammen zerstört werden.
  • Oftmals werden Büroklammern an den zu vernichtenden Unterlagen übersehen und vergessen. Geraten sie ins Schneidwerk eines minderwertigen Aktenvernichters können sie es beschädigen. Guten Geräten macht dieser Umstand jedoch nichts aus, sie bieten die Möglichkeit ebenfalls Büroklammern vernichten zu können, ohne dass das Gerät dadurch einen Schaden erleidet, wie diverse Aktenvernichter Tests aufzeigen.

Wie wurde in den externen Tests getestet?

Der Draper 69260 Manueller Aktenvernichter wird manuell bedientVierzehn Geräte unterschiedlicher Hersteller mit den verschiedensten Funktionen wurden in externen Aktenvernichter Tests, Tests und Warentests getestet und verglichen. Dabei fand ein Test und eine Inspizierung der Lieferung und Verpackung der Geräte statt. Weitere, wichtige Beurteilungskriterien in dieser Eignungsprüfung waren das Aussehen, das Design und die Beschaffenheit der Aktenvernichter.

In dem Aktenvernichter Test und Produkttest wurde eine Auswertung der Leistung der Geräte und ein Test mit Erhebung durchgeführt wie viele Leistungsfunktionen insgesamt vorhanden sind. Auch eine Test mit Untersuchung und Kontrolle der Daten und Fakten wurde in der Studie genau durchgeführt und das Ergebnis im Testbericht vermerkt. Weitere Merkmale, wie zusätzlicher Komfort, die Handhabung der Geräte im Genauen, die Bedienung und natürlich auch die Verstellbarkeit beinhalteteten weitere Prüfkriterien in diesem Test.

Auch das Ergebnis des Tests der Aktenvernichtung jedes einzelnen Geräts war beim Testlauf von besonderem Interesse. Eine Rolle bei der Eignungsprüfung spielte auch, wie leicht sich die Reinigung und Pflege aller Geräte gestaltet und welches Zubehör im Lieferumfang enthalten ist. Die Garantie und die Serviceleistung der Hersteller war in diesen Tests und Erhebungen auch von nicht unerheblicher Bedeutung. Nachdem alle vorgenannten Eigenschaften in externen Aktenvernichter Tests akribisch von Experten geprüft wurden, hat Expertentesten eine abschließende Bewertung der externen Tests der einzelnen Aktenvernichter erstellt und eine Gegenüberstellung in Form einer Vergleichstabelle mit Benennung eines Vergleichssiegers angefertigt.

Unser Aktenvernichter Test hat Modelle verschiedener Hersteller und Größe einem ausführlichen Test unterzogen.

  • Lieferung und Verpackung
    Zuerst haben wir die Lieferung und Verpackung überprüft. Alle Geräte wurden pünktlich und mit einwandfreier Verpackung geliefert.
  • Design
    Alle Geräte in unserem Produkttest 2019 weisen ein ansprechendes und schlichtes Design auf, das zu jedem Büro und Privathaushalt passt. Das optische Erscheinungsbild ist natürlich Geschmackssache, dennoch sollte ein Aktenvernichter so dezent beschaffen sein, dass er nicht wie ein Fremdkörper in seiner Umgebung wirkt.
  • Gewicht
    Die Geräte in unserem Aktenvernichter Test wiegen zwischen zwei und zehn Kilogramm, womit sie zu den kleineren Vertretern ihrer Art gehören. Sie reichen für Einzelarbeitsplätze, kleine Büros, Home Offices und private Haushalte. Große Aktenvernichter für Arbeitsgruppen mit mehreren Mitarbeitern, kompletten Büroetagen und Unternehmen wiegen natürlich mehr und können leicht 50 Kilogramm und mehr wiegen.
  • Schredder-Modell
    Bei den von uns getesteten Modellen handelt sich um Standgeräte, die sich je nach Größe leicht unter oder neben dem Schreibtisch sowie in passenden Ecken platzieren lassen.
  • Schnittart und Sicherheitsstufe
    Im Aktenvernichter Test 2019 befinden sich Geräte mit Streifen- sowie Kreuz- und Partikelschnitt. Viele handelsübliche Geräte verfügen über die Streifenschnitttechnik, die für private Haushalte und Büros ausreichen, die lediglich allgemeine Korrespondenz und Geschäftsdaten vernichten, die nicht als besonders vertraulich einzustufen sind. Unsere Testkandidaten haben die Dokumente einwandfrei vernichtet und verfügen über die Sicherheitsstufe 1 bis 3.
    Gleichfalls im Aktenvernichter Vergleich befinden sich Geräte mit Kreuz- beziehungsweise Partikelschnitt. Die Vernichtung der Datenträger erfolgt wesentlich sicherer mit einer Sicherheitsstufe 4 bis 5. Diese Sicherheitsstufe sollten Unternehmen verwenden, die ihre Geschäftsdaten sicher entsorgen und diese vor kommerzieller Verwendung unberechtigter Personen schützen wollen. Auch für personenbezogene Daten empfehlen wir Geräte mit dieser Sicherheitsstufe. Für hochvertrauliche und geheime Daten raten wir zu Geräten mit Sicherheitsstufe 6. Diese verwenden von allen sicherheitsrelevanten Behörden und Diensten verwendet.
  • Auffangbehälter
    Die Auffangbehälter unserer Testkanditen fassen zwischen 13 und 22 Liter Füllvolumen. Diese Größe passt zu den jeweiligen Abmessungen der Aktenvernichter. Mit dieser Größe kommen Sie mehrere Tage aus, ohne den Auffangbehälter zu entleeren.
  • Kontrollfenster für Befüllungsstand
    Die Testkandidaten mit Sichtfenster in unserem Aktenvernichter Vergleich bekommen von uns einen Pluspunkt, denn diese praktische Einrichtung ermöglicht Ihnen jederzeit die Kontrolle über den Befüllungsstand. Sie wissen immer, wann der Auffangbehälter voll ist.Alles wissenswerte aus einem Aktenvernichter Test
  • Schredder-Material
    Mit allen Aktenvernichtern in unserem Aktenvernichter Test 2019 konnten wir problemlos Papier mit Tacker- und Büroklammern entsorgen, ohne die Geräte zu beschädigen.
  • Seitenanzahl
    Unsere Testkandidaten vernichten abhängig von der Größe drei bis 12 Seiten auf einmal, was für den normalen Büroalltag und Privathaushalt ausreichend ist. Wenn Ihre Anforderungen über diese Seitenanzahl hinausgehen, empfehlen wir die Anschaffung eines größeren Gerätes, das problemlos 15 und mehr Seiten gleichzeitig vernichten kann.
  • Bedarfsgerechte Bedienung
    Unsere Aktenvernichter im Produkttest zeichnen sich durch eine leise und sichere Bedienung aus. Sowohl die Geräte aus dem günstigen als auch dem Hochpreissegment verfügen über einen separaten Auffangbehälter für Plastikmüll, einen größeren Auffangbehälter, eine Rücklauffunktion zur Auflösung eines Papierstaus und Überhitzungsschutz für eine sichere Bedienung. Die Geräte mit automatischer Reinigungsfunktion, Füllstandsanzeige und Stauauflösungsfunktion bekommen einen Pluspunkt von uns und sind besonders empfehlenswert.

Aktenvernichter sollen Papierkörbe komplett ersetzen

aktenvernichter testSeit dem 25. Mai 2018 gilt in Europa die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Wie allerdings der Aktenvernichter Hersteller LEITZ in einer eigenen Studie herausfand, ist die DSGVO nur digital in den Unternehmen angekommen, obwohl bereits ein Jahr vergangen ist.

Von 600 Unternehmen die für die Aktenvernichter Studie befragt wurden, haben nur 30 % ein Konzept zum Umgang mit Papier-Daten, wie Wallstreet-Online berichtet. Zu viele Daten landen im Papierkorb und sind dort nicht ausreichend vor Missbrauch geschützt. Verstöße gegen die DSGVO können laut dem Gesetz mit Geldstrafen bis zu 20 Millionen Euro bestraft werden. Darum wünschen sich die Hersteller der Aktenvernichter, dass jeder der 18 Millionen Büroarbeitsplätze in Deutschland unter dem Schreibtisch keinen Papierkorb, sondern einen Aktenvernichter hat.

Dies wäre natürlich ganz im unternehmerischen Sinne der Verkäufer und Produzenten. Die Forderung hat aber durchaus einen Sinn für die Verbraucher.

Eine Raiffeisenbank im österreichischen Schwechat (Bezirk Bruck an der Leitha) hat dies nun radikal umgesetzt: Kunden finden keinen einzigen Abfallkorb mehr. Wer seinen Kaugummi entsorgen möchte, sucht vergeblich nach einem passenden Behälter. Nach den Erfahrungen der Bank-Filiale sei die Gefahr nämlich zu groß, dass neben dem Kaugummi auch Bankauszüge, Durchschläge oder andere empfindliche Personendaten im Papierkorb der Bank landen würden.

Welche Arten von Aktenvernichtern gibt es?

Es gibt Aktenvernichter mit Streifenschnitt, Partikelschnitt und Kreuzschnitt (DIN-Norm 66399)

Aktenvernichter mit Streifenschnitt

Aktenvernichter mit Streifenschnitt

Diese Schnittart findet am häufigsten Verwendung und verwandelt Ihre Dokumente in die typisch spaghetti-ähnlichen Streifen. Diese einfache Schnittvariante ist für Home Offices und Privathaushalte ausreichend, solange keine hochvertraulichen Dokumente anfallen. Theoretisch ist es möglich, diesen einfachen Streifenschnitt mit viel Feinarbeit wieder zu einem Dokument zusammenzufügen. Aus diesem Grund ist der Streifenschnitt weniger sicher als der Partikelschnitt und Kreuzschnitt. Streifenschnitt-Papiervernichter entsprechen der Sicherheitsstufe 1-3. Das Schneidwerk arbeitet mit zwei parallel verlaufenden Wellen, die mit zwei scharfkantigen, ineinander verlaufenden Rädern versehen sind. Die verzahnte Ummantelung macht den optimalen Papiertransport möglich. Die Dokumente werden jedoch erst vernichtet, nachdem sie die Wellen passiert haben und an den scharfkantigen Rädern vorbeiziehen. An dieser Stelle wird das Papier in die charakteristischen Streifen zerkleinert. Die Länge der Papierstreifen entspricht dabei der Länge des ursprünglichen Dokumentes. Je mehr Räder das Schneidwerk aufweist, umso präziser fällt der Schnitt aus und je mehr Papier auf einmal kann vernichtet werden. Diese Variante arbeitet leiser als Papierschredder mit Kreuzschnitttechnik.

Aktenvernichter mit Partikel- oder Kreuzschnitt

Aktenvernichter mit Partikel- oder Kreuzschnitt

Dieser Aktenvernichter verarbeitet Ihre Dokumente zu kleinem Konfetti und gilt als wesentlich sicherer in der Zerstörung hochvertraulicher Unterlagen als Aktenvernichter mit Streifenschnitt. Dieses Gerät schneidet das Papier nicht nur vertikal in Streifen, sondern auch horizontal, wodurch die feinen Partikel entstehen. Das erneute Zusammenfügen zu einem Dokument gilt als sehr schwierig. Eine erweiterte Schnitttechnik ist das Zerkleinern von Dokumenten in Mikro-Partikel. Aufgrund dieser Zerkleinerung entsteht weniger Papierabfall als bei der Streifenschnitttechnik. Diese Schnitttechnik entspricht der Sicherheitsstufe 3-4 beziehungsweise 4-6. Das Schneidwerk dieses Aktenvernichters ist ähnlich ausgestattet wie das Schneidwerk der Geräte mit Streifenschnitttechnik. Der Unterschied liegt jedoch im Detail. Auch dieses Modell arbeitet mit zwei parallel ausgerichteten Wellen und scharfkantigen ineinandergreifenden Rädern. Die scharfen Kanten der wellenförmig angeordneten Räder ragen jedoch aus der Ummantelung heraus und ermöglichen so den feinen Teilschnitt des Papiers in kleine Partikel. Durch den Kreuzschnitt arbeitet das Gerät zwar geräuschintensiver als ein Aktenvernichter mit Streifenschnitttechnik, ist dafür jedoch aufgrund des feinen Papierschnitts sicherer. Eine noch feinere Schnitttechnik ist die Cryptotechnik, die den Papierabfall zu feinem Pulver komprimiert. Aktenvernichter arbeiten mit einem durch Spindelwelle angetriebenen Elektromotor, so dass das an der Seite befindliche Zahnradgetriebe einwandfrei arbeitet. Hochwertige Geräte arbeiten mit Kettenantrieb, bei günstigen Geräten sind die Zahnräder häufig aus Kunststoff, was sich jedoch nachteilig auf die Leistungsfähigkeit auswirken kann.

Aktenvernichter für das Schreddern von CDs, DVD und Kreditkarten

Aktenvernichter für das Schreddern von CDs, DVD und Kreditkarten

Diese Variante hat einen breiteren Einzug als reine Papiervernichter und ist in der Lage, stabiles Plastikmaterial wie CDs, DVDs und Kreditkarten zu zerkleinern. Abhängig von der Ausführung sind manche Geräte in der Lage sowohl Papier als auch Plastik zu schneiden. Einige Modelle haben einen breiteren Einzug, andere verfügen über zwei Extrafunktionen, eine für das Schneiden von CDs und DVDs, eine für das Schreddern von Plastikkarten. Achten Sie beim Kauf auf diese kombinierte Funktion, denn einfache Aktenvernichter sind nicht in der Lage, dieses stärkere Plastikmaterial zu verarbeiten.

Welche Hersteller stellen Aktenvernichter her und was zeichnet sie aus?

Fellowes Aktenvernichter

Hama

Hama

Das Unternehmen aus Mohnheim unterhält Niederlassungen in der ganzen Welt. Zur Angebotspalette gehören Produkte aus den Bereichen Haushaltselektronik, Büro, Fotografie, Computer-Gaming, Schule & Freizeit und Home Applicance. Im Angebot befinden sich 11 verschiedene Modelle, die sowohl mit Streifen- als auch Kreuzschnitt-Technik (Cross Cut) arbeiten. Die Geräte sind für den normalen Büroalltag, Homeoffice und Privathaushalte geeignet, bei denen täglich nicht allzu große Mengen Papier anfallen. Die Auffangbehälter haben ein Füllvolumen zwischen 10 und 28 Litern und verarbeiten zwischen 5 und 16 Blatt Papier gleichzeitig. Auch das Schreddern von CDs, DVDs und Kreditkarten ist möglich. Der Geräuschpegel bewegt sich bei maximal 70 dB, ein angemessener Wert.

Fellowes

Fellowes

Das Unternehmen mit Sitz in Hannover ist ein weltweit agierender Akteur im Bereich Büromaschinen, Archivtechnik und Arbeitsplatzzubehör. Nach eigener Aussage steigern Fellowes-Produkte die Produktivität, Effizienz und Qualität am Arbeitsplatz. Auf der Fellowes Homepage können Sie Ihr Produkt unter dem entsprechenden Link registrieren, um im Schadensfall den Kundenservice und Garantiefall zu vereinfachen. Unter dem Punkt „Produktbewertungen“ können Sie eine Rezension über Ihr Fellowes Gerät schreiben und die Bewertungen anderer Kunden lesen. In der Rubrik „Bürotipps“ bekommen Sie nützliche Informationen rund um den Büroalltag. Das Angebot an verschiedenen Aktenvernichtern ist gut aufgestellt. Fellowes bietet Geräte für unterschiedliche Anforderungen. Die Geräte sind gegliedert in die Kategorien persönliche Aktenvernichter für individuelle Nutzer, Homeoffice, Abteilung/Büro, High Security, Auto Feed und Zubehör.

HSM

HSM

Das Unternehmen aus Salem produziert Anlagen zum Pressen, Schreddern und Schneiden von Wertstoffen. Tochtergesellschaften befinden sich in Polen, Frankreich, Spanien und den USA. Zum Portfolio gehören Aktenvernichter für unterschiedliche Anforderungen. Neben dem klassischen Papier und Datenträgern aus Plastik können die HSM-Geräte je nach Größe und Ausführung auch Folie, Filme, USB-Sticks und ganze Festplatten vernichten. Die Homepage vereinfacht die Suche, indem Kunden die Datenvernichter eingeteilt nach Modellreihen, nach Einsatzgebieten (Anzahl der Nutzer) und Anwendungsfällen (Arzt, Anwalt, Büro etc.) aufrufen können.

Ideal

Ideal

Die Angebotspalette reicht vom Gerät für den Schreibtisch bis zum Modell zum Vernichten von großen Mengen Papier. Ideal Business Schredder schützen Ihre Daten bereits seit mehr als 60 Jahren und zeichnen sich nach Firmenaussage durch Leistungsstärke, Langlebigkeit, Funktionalität und eine hohe Bediensicherheit aus. Alle Geräte sind mit der Sicherheitstechnik „Saftety Protection System“ ausgestattet. Die Schneidwerke der Ideal-Aktenvernichter sind büroklammerfest aus gehärtetem Spezialstahl gefertigt und verfügen über einen langlebigen und leise laufenden Wechselmotor. Abhängig von der Größe eignen sich die Aktenvernichter für private Haushalte, Homeoffice, kleinere und größere Bürogruppen, Großraumbüros, Büroetagen und die Entsorgung von Großmengen eines kompletten Unternehmens.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Aktenvernichters achten?

HSM shredstar X6pro 3x10mm AktenvernichterWenn man einige Tipps und Ratschläge beachtet und Informationen zu Tests berücksichtigt, kann man sehr bald zum passenden Modell finden. Die erste Frage, die sich vor dem Kauf eines Aktenvernichters stellt, ist die Frage, wie die Aktenstücke, Papiere und mehr vernichtet werden sollen. Elektrisch betriebene Aktenvernichter arbeiten in unterschiedlicher Art und Weise, wie Aktenvernichter Tests zeigen.

Es gibt elektrische Geräte, die Papier mit dem Streifenschnitt, mit dem Kreuzschnitt und mit dem Partikelschnitt, beziehungweise dem Microschnitt zerschneiden. Desintegratoren oder Granulierer zerschneiden Akten so lange, bis sie in minimalste Einzelteile zerlegt sind. Geräte, die mit einem Hammerwalzwerk arbeiten, drücken die Akten durch ein Drahtsieb.

Je nach Gebrauchsintention muss ein Aktenvernichter mehr oder weniger können. Für die private Nutzung wird  nicht die hohe und sicherheitsversprechende Vernichtunskraft benötigt, wie Unternehmen sämtlicher Zweige oder öffentliche Ämter. Auch heutzutage gibt es noch Geräte, die das Papier durch Feuer oder Chemie zerstören.

Da hier allerdings ein höheres Gefahrenpotential verborgen liegt, ist der Kauf solcher Aktenvernichter nicht unbedingt ratsam. Lieber sollte man auf die große Auswahl elektrisch funktionierender Aktenvernichter zurück greifen.

Da die Auswahl aber sehr groß ist, ist es optimal, sich vor der Entscheidung für ein Modell genug Zeit zu nehmen, um die wirklich vielen, unterschiedlichen Funktionen zu prüfen und in einem Test miteinander vergleichen zu können. Letztendlich entscheidend für den Kauf ist die Abwägung der individuellen Anforderungen und die Ähnlichkeit zu den persönlichen Vorstellungen, die man an einen Aktenvernichter stellt. Eine Nebeneinanderdarstellung von getesteten Geräten mit Informationen zum Test wie Testlauf, Testnote und Vergleichssieger kann eine Hilfe darstellen, um eine Übereinstimmung mit den individuellen Anforderungen herauszufinden.

Welche positiven Aspekte bietet einem der Aktenvernichter Kauf im Internet?

Der General Office Aktenvernichter-Aufsatz kann auf runden und eckigen Papierkörben aufgesetzt werdenFür den Kauf eines Aktenvernichters im Internet sprechen viele Vorzüge. Da wäre zunächst einmal der Vorteil der bequemen Einkaufsmöglichkeit im eigenen Zuhause zu erwähnen. Dieser Aspekt zieht weitere Vorteile nach sich. Sie müssen das Eigenheim nicht verlassen. Vom Rechner aus können Sie in aller Ruhe eine Vielzahl an Tests und Angeboten betrachten, vergleichen und auswählen. Machen Sie Ihren persönlichen Warentest und finden Sie so das Gerät, welches die größte Ähnlichkeit zu Ihren Vorstellungen aufweist.

Eine wesentlich höhere Anzahl an Geräten mit einer Gegenüberstellung von Aktenvernichter Tests, Testberichten und Testergebnissen kann so miteinander verglichen werden, als dies in einem herkömmlichen Geschäft möglich wäre. Der nächste Vorteil, der mit dem dem Vorzug eines Kaufs im Internet konform geht, ist die direkte Lieferung nach Hause. Lästige und teuere Wege entfallen damit komplett. Das bedeutet eine Zeit- und Geldersparnis für den Kunden. Auch schweres Transportieren oder logistische Probleme können mit dem Kauf eines Aktenvernichters im Internet einfach umgangen werden. Verschiedene Modelle von Aktenvernichtern werden in Versandhäusern wie Amazon angeboten. Vergleichen Sie selbst die Angebote und Tests und bestellen Sie schon bald in Kongruenz mit Ihren Vorstellungen Ihren persönlichen Vergleichssieger.

Ebenso sind die Serviceleistungen der Hersteller ein gutes Argument für den Kauf im Internet. Treten Probleme oder Schäden am Gerät auf, kann die Lösung oftmals schon über einen Kontakt mit dem Anbieter per E-Mail erfolgen. Auch hier bleiben dem Kunden wieder unnötige Wege und Kosten erspart. Große Mühen muss man da nicht auf sich nehmen.

Werden Ersatzteile benötigt, ist auch hier der Weg dazu sehr kurz. Meistens kann bei den Unternehmen online schon erkundet werden, ob die fehlenden Ersatzteile vorhanden sind. Bei Fragen zu Garantiefällen sind die Mitarbeiter des Kundendienstes immer gut zu erreichen. Damit kann es zu einer zügigen Klärung einer Garantieleistung kommen, und das Gerät ist zeitnah wieder funktionsfähig.

Der Onlinekauf bietet viele Annehmlichkeiten, denn er ist bequem, praktisch und mit nur wenigen KIicks erledigt, wenn Sie sich einmal für ein bestimmtes Gerät entschieden haben. Sie haben die Möglichkeit, einen ausführlichen Aktenvernichter Vergleich durchzuführen und sich in Vergleichsportalen, den Herstellerseiten, in Fachportalen und Communities über die einzelnen Geräte sowie ihre Vor- und Nachteile zu informieren.

Im Fach- oder Einzelhandel stehen Ihnen häufig nur wenige Gerätetypen zur Verfügung, die vielleicht nicht zu Ihren individuellen Anforderungen passen. Der stationäre Handel vertreibt zudem häufig einzelne Gerätetypen, an denen ein verstärktes Verkaufsinteresse besteht, da mit einzelnen Herstellern Verträge bestehen. Unser Aktenvernichter Produkttest arbeitet herstellerunabhängig, denn wir stellen nur die Geräte vor, die uns überzeugen.

Wir unterziehen die Geräte nicht nur einem umfangreichen Praxistest, sondern beziehen auch die Ergebnisse diverser Vergleichsportale und Kundenmeinungen ein. Dabei entsteht eine Bestenliste, mit der wir Ihnen die besten Aktenvernichter nach objektiven Kriterien vorstellen.

Ein wesentlicher Vorzug des Onlinekaufs ist die direkte und schnelle Lieferung nach Hause. Zeitintensive und teure Anfahrtswege zum Ladenlokal entfallen. Die Bezahlung erfolgt schnell per elektronischem Zahlsystem oder Onlineüberweisung. Logistische Probleme wie der Transport erledigen sich auf diese Weise von alleine. Über die Internetseite des jeweiligen Herstellers haben Sie einen direkten Zugriff auf die Serviceleistungen. Manche Fragen lassen sich per E-Mail klären. Ersatzteile oder Monteure können auf diesem kurzen Kommunikationsweg schnell bestellt werden. Für alle Fragen und Garantiefälle stehen Ihnen die Mitarbeiter vom Kundenservice zur Verfügung.

Wissenswertes & Ratgeber

Die Geschichte der Aktenvernichter

Im Jahr 1909 erfand ein Amerikaner namens Abbot Augustus Low aus New York den Vorläufer des heutigen Aktenvernichters. Die Patentschrift bezeichnete das Gerät als „Behältnis für Papierabfall“. Das Patent wurde am 31.08.1909 in den USA angemeldet. Es sollte noch weitere vier Jahrzehnte dauern, bis diese neue Erfindung tatsächlich hergestellt wurde.

Im Jahr 1955 machte sich ein weiterer, technisch begabter Mann an die Aufgabe, den Aktenvernichter zu erfinden. Dieses Mal war der Erfinder ein Deutscher namens Adolf Ehinger, der den ersten Aktenvernichter mit einer ähnlichen Technik erfand, wie wir ihn heute kennen. Der Gedanke zu dieser Erfindung kam ihm, als er den Betrieb einer Pasta-Maschine beobachtete. Die Erfindung entstand aus reiner Not heraus, denn er suchte nach einer Möglichkeit, streng vertrauliche Dokumente, die Informationen über Nazi-Propaganda bekannter Politiker der damaligen Zeit enthielten, verschwinden zu lassen. So entstand der erste Vorläufer des heutigen Aktenvernichters, der Dokumente in spaghetti-ähnliche Streifen umwandelte. Einige Jahre später war Adolf Ehinger der Inhaber der EBA Maschinenfabrik, die nun erfolgreich Aktenvernichter herstellte, darunter auch den Nachfolger der Streifenschnitttechnik, den Papierschredder mit Kreuzschnitttechnik.

Bevor diese bereits sehr sicheren Aktenvernichter auf den Markt kamen, vernichtete man vertrauliche Dokumente mit Hilfe der sogenannten Feuerkörbe, die Papier mittels Feuer zerstörten. Aufgrund der mangelnden Sicherheit und Brandgefahr wurde dieses Verfahren jedoch schon bald wieder eingestellt. Die Vorläufer der heutigen elektronisch betriebenen Aktenvernichter wurden mechanisch, meistens per Handkurbel, betrieben. Die Aktenvernichtung dauerte länger und erforderte mehr Kraftaufwand. Die Aktenvernichter in unserem Test 2019 bieten Ihnen einen maximalen Komfort und eine bedarfsgerechte Bedienung.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Aktenvernichter

Umgangssprachlich wird das Gerät zum Vernichten von Dokumenten als Reißwolf, Papiervernichter, Datenvernichter und Schredder bezeichnet.

Es gibt Aktenvernichter mit Streifenschnitttechnik und Kreuz- beziehungsweise Partikelschnitt. Der Streifenschnitt ist weniger sicher als der Kreuzschnitt, da die einzelnen Streifen relativ leicht wieder zusammengefügt werden können.

Die Streifenschnitttechnik arbeitet mit zwei gegenläufigen Wellen, die das Papier in Streifen schneiden. Mehrere ineinandergreifende Rädchen sorgen für einen dünnen Streifenschnitt. Beim Kreuzschnitt sind die Zahnrädchen im Schneidwerk mit zusätzlichen scharfen Kanten versehen, die aus der Ummantelung herausragen, die die Streifen horizontal in Partikel zerkleinern. Aktenvernichter mit Streifschnitt laufen leiser und können mehr Papier gleichzeitig verarbeiten als Geräte mit Kreuz- bzw. Partikelschnitt.

Es gibt sechs Sicherheitsstufen von 1 bis 6, die für die Vernichtung von einfachen bis hochvertraulichen Dokumenten verwendet werden. Bis Sicherheitsstufe 3 arbeiten die Aktenvernichter meistens mit der Streifenschnitttechnik, ab Sicherheitsstufe 4 mit der Kreuzschnitttechnik.

Die Aktenvernichter werden durch einen an der Seite befindlichen Motor mittels Spindelwelle und mehreren Zahnrädern oder einem Kettenantrieb angetrieben.

Die Geräte der neuen Generationen können auch Datenträger aus Plastik wie CDs, DVDs und Kreditkarten vernichten.

Hochwertige Geräte sind bedienungssicher durch Überhitzungsschutz und einem Schneidwerk, das einen direkten Kontakt mit der Bedienungsperson nicht erlaubt.

Praktisch sind Aktenvernichter mit Rücklauftaste und Stauauflösungsfunktion zur Beseitigung von Papierstaus.

Unterschiedliche Sicherheitsstufen erklärt

Sicherheitsstufe 1 (allgemeines Schriftgut)
Dieser Papierschredder verarbeitet Ihre Dokumente zu unbegrenzt langen Streifen von 12 mm Breite, die aussehen wie Spaghetti. Die Schrift auf den Dokumenten wird zwar unleserlich gemacht. Die Streifen werden als Teilchenfläche bezeichnet, die bei dieser Schnittart jedoch immer noch so groß ist, dass es theoretisch möglich ist, den Verschnitt wieder zu einem Dokument zusammenzusetzen.

Sicherheitsstufe 2 (interne Geschäftsdaten, die nicht besonders vertraulich sind)
Dieses Gerät verarbeitet Papier zum Streifenschnitt mit einer kleineren Teilchenfläche und ist sicherer als Stufe 1. Der Streifenschnitt ist 6 mm breit und unbegrenzt.

Sicherheitsstufe 3 (vertrauliches Schriftgut)
Bei dieser Schnitttechnik sind die Streifen nur noch 3 mm breit, jedoch begrenzt lang.

Sicherheitsstufe 4 (geheimes Schriftgut)
Der Streifenschnitt ist zwar breiter als bei Stufe 3 (6 mm), die Teilchenfläche ist jedoch wesentlich kleiner, da dieser Aktenvernichter die Dokumente zu kleinen Partikeln verarbeitet.

Sicherheitsstufe 5 (maximale Sicherheitsanforderungen)
Ihre Dokumente werden zu feinen Partikeln mit einer Streifenbreite von 2 mm verarbeitet.

Sicherheitsstufe 6 (Schriftgut mit geheimdienstlicher Sicherheitsstufe)
Ihre Dokumente werden zu sehr schmalen Streifen von 1 mm Breite verarbeitet. Die Partikel sind regelmäßig und mikrofein.

Alle sechs Sicherheitsstufen eignen sich für Büros, Home-Offices und Privathaushalte. Welche Sicherheitsstufe am besten ist, hängt immer von der Art der Dokumente ab. Für den allgemeinen Büroalltag und Privathaushalte sind Aktenvernichter mit der einfachen Schnitttechnik der Sicherheitsstufe 1 bis 3 ausreichend. Generell gilt, je sensibler die Daten sind, desto höher muss die Sicherheitsstufe ausfallen. Unternehmen, bei denen regelmäßig Papierschnitt mit hochsensiblen Daten aus Geschäftsunterlagen in Form von Verträgen, technischen Unterlagen und personenbezogenen Angaben anfallen, sollten Papierschredder mit Partikelschnitt oder Kreuzschnitt der Sicherheitsstufe 4 bis 5 verwenden. Für alle Dokumente, an deren Vernichtung eine hohe Sicherheitsanforderung besteht beziehungsweise vorgeschrieben ist, sind Aktenvernichter der Sicherheitsstufe 6 bis 7 unerlässlich.

Hinweise für Unternehmen

Unternehmen trifft nach dem Datenschutzgesetz (§ 20) eine besondere Sorgfaltspflicht, was die Entsorgung von Datenträgern jeder Art angeht. Hier fallen jeden Tag unterschiedliche Datenträger an, die vor dem Zugriff unberechtigter Personen zu schützen sind. Geschäftskorrespondenz, Verträge, Kalkulationen, Personalakten, Patentunterlagen, technische Daten und Zeichnungen müssen fachgerecht entsorgt werden. Es sollte jedoch auch im eigenen Interesse der Unternehmen liegen, dass diese Daten nicht in die falschen Hände.

Geraten personenbezogene Daten dennoch in die falschen Hände, droht nicht nur ein Imageschaden, sondern auch eine Bußgeldstrafe. Auch der Schaden, der einem Unternehmen entsteht, wenn Geschäftsdaten in die Hände unbefugter Personen geraten, die diese kommerziell verwerten, ist nicht unbeträchtlich. In technischen oder patentrechtlichen Bereichen können Schäden in Millionenhöhe entstehen. Die Anschaffungskosten für einen professionellen Aktenvernichter amortisieren sich vergleichsweise schnell.

Geregelt sind diese Vorschriften im Bundesdatenschutzgesetz. Wie Sie mit diesen Daten umzugehen haben, regelt zudem noch das Telekommunikationsgesetz, das Telemediengesetz und die Sozialgesetzbücher. Das Datenschutzgesetz soll verhindern, dass Personen durch den unsachgemäßen Umgang mit personenbezogenen Daten in ihrem Persönlichkeitsrecht verletzt werden. Diese Vorschriften erfassen jedoch nur personenbezogene Daten, die Informationen über natürliche Personen preisgeben (§ 3 BDSG). In Ihrem Unternehmen müssen Sie alle Daten, die Informationen über Mitarbeiter, Bewerber, Kunden und Lieferanten preisgeben, schützen, indem Sie diese unzugänglich aufbewahren und professionell vernichten.

In Personengesellschaften ist der Firmeninhaber für die Einhaltung des Datenschutzgesetzes zuständig. Kapitalgesellschaften werden durch das Datenschutzgesetz nicht erfasst, da es sich um juristische Personen handelt. Gleichwohl müssen auch sie die Vorschriften beachten und eine fachgerechte Vernichtung von Dokumenten garantieren. Zuständig für die fachgerechte Vernichtung personenbezogener Daten ist die Geschäftsleitung, die das Unternehmen nach außen hin vertritt.

Die meisten größeren Unternehmen beschäftigen einen Datenschutzbeauftragten (§ 4 BDSG), der für alle firmeninterne Belange des Datenschutzes zuständig ist und sicherstellt, dass die Vorschriften eingehalten werden.

Unternehmen nutzen Aktenvernichter mit Industriekapazität. Diese Geräte sind so groß, dass sie bis zu 600 Blätter gleichzeitig schreddern können. Mobile Datenvernichter schaffen bis zu 8.000 Pfund Papier in einer Stunde.

Warum Sie Ihre Daten vernichten sollten

Während für das Online-Banking immer weitere Sicherheitsmaßnahmen gelten, vergessen laut der Datenschutzexpertin Andrea Hertstein, welche für das ARD-Magzin BIZZ interviewt wurde, viele Menschen, dass auch noch herkömmliche Zahlungsmittel wie Überweisungsträger gültig sind. Wenn Betrüger dann z.B. in der Papiertonne vor dem Haus an Bankdaten + Adresse + Unterschrift kommen (sehr einfach, wenn die Post-Korrespondenz in der Tonne liegt) können die Betrüger leicht einen Überweisungsträger im Namen der Person ausfüllen und Geld vom Konto überweisen. Im folgenden Video wird gezeigt, wie Betrüger achtlos weggeworfene Daten ausnutzen können und beispielsweise Flüge oder Waren mit den geklauten Daten bezahlen.

Fragen und Antworten zu Aktenvernichtern

Woran erkenne ich die Qualität eines Aktenvernichters? 

In fast jedem großen Betrieb ist aus Datenschutzgründen auch ein Aktenvernichter zu finden. Ein solches Bürogerät, kann jedoch auch im Homeoffice eine gute und sinnvolle Anschaffung sein. Die Qualität von einem Aktenvernichter ist jedoch überaus wichtig. Diese erkennen Sie laut externer Aktenvernichter Tests in der Regel an einem guten Schneidewerk. Die Klingen sollten also eine gute und gewisse Schärfe vorweisen, und zum Beispiel auch Büroklammern und Heftzwecken schreddern können.

Wie behebe ich einen Stau im Aktenvernichter? 

Wenn zu viele Dokumente in einen Aktenvernichter gegeben werden, kann es immer wieder zu einem Stau kommen. Die Behebung ist eigentlich relativ einfach. Zumeist verfügen die Aktenvernichter über eine sogenannte Rücklauffunktion. Hier wird das Papier dann wieder hinaus befördert. Wenn diese Funktion nicht hilft, muss der Papierstau leider per Hand beseitigt werden. Die Aktenvernichter können geöffnet werden und das Papier und die Dokumente können so entfernt werden.

Welches Öl ist zum Ölen des Aktenvernichters geeignet? 

Damit ein Aktenvernichter auch über einen längeren Zeitraum einwandfrei funktioniert, bedarf es einer gewissen Pflege und Wartung, wie Aktenvernichter Tests aufzeigen. Das Schneidewerk sollte deshalb in regelmäßigen Abständen mit einem speziellen Öl gepflegt werden. Ein solches Öl erhalten Sie zu einem sehr günstigen Preis im Fachhandel oder in einem der unzähligen Online Shops für Bürobedarf. Für einen Aktenvernichter gibt es ein ganz spezielles Öl. Holen Sie sich die notwendigen Informationen über das Zubehör am einfachsten aus dem Internet.

Was ist ein Cross Cut Aktenvernichter? 

Hinter einem Cross Cut Aktenvernichter verbirgt sich ein Gerät, welches die Dokumente in sehr kleine Papierstücke zerkleinert. Somit ist es unmöglich, die Daten auf den Dokumenten zu lesen. Wenn besonders heikle Informationen vernichtet werden müssen, ist ein Cross Cut Aktenvernichter die richtige Wahl.

Was ist Ölpapier und was bringt es meinem Aktenvernichter? 

Ölpapier ist für einen Aktenvernichter besonders gut geeignet. Es handelt sich um eine ganz spezielle Form eines Papiers, welches für die Pflege und Wartung eines Aktenvernichters sinnvoll ist. Das Schneidwerk hat nach längerem Gebrauch natürlich gewisse Abnützungserscheinungen. Mit einem Ölpapier verlängern Sie die Lebensdauer eines Aktenvernichters um ein Vielfaches.

Wo kann ich ein separates Schneidwerk für CDs, DVDs und Kreditkarten für meinen Aktenvernichter kaufen? 

Ein solches Schneidewerk erhalten Sie natürlich in vielen Online Shops oder direkt im Fachhandel. Es kann natürlich immer wieder passieren, dass DVDs, CDs oder Kreditkarten vernichtet werden müssen. Ein herkömmlicher Aktenvernichter kommt hier jedoch an seine Grenzen.

Wofür ist die KB-Angabe auf meinem Aktenvernichter gut? 

Dieser Wert gibt Aufschluss über die Leistung des Aktenvernichters. Er zeigt an, wie viel Blatt Papier zerkleinert werden können. Für weitere Informationen zu der Leistung, schauen Sie sich einfach die einzelnen Testberichte im Internet etwas genauer an.

Wo öle ich einen Aktenvernichter?

Einen Aktenvernichter sollten Sie laut diverser Aktenvernichter Tests ab dem ersten Tag in regelmäßigen Abständen ölen, damit das Gerät seine volle Funktion ausüben kann. Dafür können Sie einerseits Sprühöl verwenden, wobei Sie das Öl mithilfe des Zerstäubers auf die Schneidwalzen sprühen. Eine weitere Möglichkeit ist es, ein sogenanntes Ölpapier wie gewohnt mit dem Aktenvernichter zu zerkleinern.

Was ist ein Partikelschnitt?

Der Rexel 2102020EU Aktenvernichter Alpha kann Papier und Kreditkarten shreddernEin externer Aktenvernichter Test zeigt, dass bei einem Aktenvernichter, der mit Partikelschnitt ausgestattet ist, die Schneidwalzen das Papier nicht nur in schmale Streifen zerschneiden, sondern auch quer. Dabei können Sie meist zwischen verschiedene Schmalgraden auswählen. Das Papier ist somit noch kleiner zerschreddert und unlesbar für unbefugte Personen.

Was mache ich, wenn mein Aktenvernichter verstopft ist?

Auf einmal ist es passiert: Das Papier staut sich und der Aktenvernichter verstopft. In diesem Fall können Sie das Gerät ausschalten, den Deckel hochnehmen, den Auffangbehälter ausleeren und die zerschredderten Fasern aus den Schneidwalzen befreien. Viele Geräte besitzen laut diverser Aktenvernichter Tests auch eine Zurückstell-Taste, laut Tests, die die Schneidwalzen anders herum drehen lässt und das verstopfte Papier freigibt.

Wie teuer ist ein Aktenvernichter?

Ein Aktenvernichter kostet in der Regel zwischen 20 bis 300 Euro: Dabei sollten Sie überlegen, für welche Zwecke Sie das Gerät verwenden möchten.

Für den heimischen Gebrauch reicht bereits ein einfaches Arbeitsmittel, wohingegen ein Büro-Schredder gerne qualitativ hochwertiger sein darf. Solche Geräte sind meist teurer, verfügen dafür aber auch über mehrere Schnitte mit unterschiedlicher Dicke. Vergleichen Sie und machen Sie einen Test mit Probe wieviel Kapazität Ihr Papierschredder haben sollte. Ein Aktenvernichter Test mit seinen Experimenten, Proben, Tests und Testberichten kann Ihnen hierbei eine gute Unterstützung sein.

Was sind Sicherheitsstufen bei einem Aktenvernichter?

Rexel Auto plus 60X 60 Blatt Kapazität AktenvernichterUm wichtige Daten zu vernichten und gleichzeitig zu schützen, gibt es spezielle Sicherheitsstufen, die auf jedem Aktenvernichter angegeben sind. So gibt es 5 unterschiedliche Sicherheitsstufen, die in der EU genormt sind.

Die Sicherheitsstufe 3 beispielsweise wird für vertrauliche Information empfohlen und ist mit einer Streifenbreite von 2 mm bzw. einem Partikelschnitt von 4 mm auf 60 mm Länge genormt, während die Sicherheitsstufe 4 für geheim zu haltende Akten gedacht ist und mit einer Streifenbreite von maximal 2 mm auf einem Partikelschnitt von 15 mm ausgerichtet ist.

Welcher Aktenvernichter ist zu empfehlen?

Vor dem Kauf sollten Sie überlegen, für welche Zwecke Sie ihn verwenden möchten. Danach richten sich die Kosten, die unterschiedlich hoch ausfallen können.

Wir empfehlen für den heimischen Einsatz den Aktenvernichter Peach PS500-80, der mit Kreuzschnitt, leisem Dauerberieb bis zu 120 Minuten, Schreddern von Heft- und Büroklammern und vier Rollen punktet.

Wo kann ich einen Aktenvernichter kaufen?

Einen Aktenvernichter erhalten Sie in unterschiedlichen Geschäften wie etwa in einem Elektro-Fachgeschäft oder einem Einrichtungshaus. Auch online werden Sie in Schreibwarengeschäften und Versandhäusern fündig. Versandhäuser wie Amazon bieten zahlreiche Aktenvernichter an. Mit etwas Glück bieten Discounter zu günstigen Preisen an, wobei dies keine Dauerware ist. Sinnvoll ist es vor einem Kauf eine Nebeneinanderstellung der verschiedenen Geräte zum Beispiel mit Hilfe von Tests und Testberichten zu einem Aktenvernichter Test anzuschauen, um sich zu informieren welche Schredder die größtmögliche Übereinstimmung mit den eigenen Anforderungen aufweist. So können Sie schon bald in Kongruenz mit Ihren Wünschen Ihren persönlichen Testsieger benennen.

Welcher Aktenvernichter ist für Plastik geeignet?

HSM shredstar X6pro 3x10mm AktenvernichterKredit-, EC- und Punktekarten müssen von Mal zu Mal erneuert werden. Mit einem Aktenvernichter können Sie die Plastikkarte problemlos zerkleinern. In den meisten Fällen können günstige bis teure Geräte Plastikkarten vernichten, was der einzelnen Bedienungsanleitung zu entnehmen ist.

Was ist ein Kreuzschnitt?

Der Kreuzschnitt ist ein Synonym für den Partikelschnitt. Anders als beim Streifenschnitt wird das Papier nicht nur in Streifen geschnitten, sondern auch horizontal durchtrennt. Das gewährt eine höhere Sicherheitsstufe und vermeidet, das Unbefugte Daten o. Ä. aus dem geschredderten Material entnehmen können.

Was ist ein Aktenvernichter gemäß Datenschutzgesetz?

Datenschutz wird in vielen Firmen, Unternehmen und Ämter großgeschrieben: Aus diesem Grund gibt es die Sicherheitsstufe 5, die für den heimischen Gebrauch nicht von Bedeutung ist.

Sie ist ebenso wie alle anderen Sicherheitsstufen EU-weit genormt und sichert den Datenschutz ab. Unbefugte Personen können auf den 0,8 mm breit geschredderten Papierteilen weder Buchstaben noch Zahlen erkennen.

Ratgeber

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Aktenvernichter

Der Geha Aktenvernichter Home & Office S7CD shreddert zuverlässig CDsDas Gerät zur Vernichtung von Akten und Dokumenten nennt man umgangssprachlich Reißwolf, Papierwolf, Büro-Schredderer oder Aktenvernichter. Die Funktionsweise der Aktenvernichter ist recht simpel. Bevor die elektrisch betriebenen Aktenvernichter auf den Markt kamen, wurden Akten und Dokumente thermisch in einer Art Feuerkorb vernichtet. Da der Umgang mit offenem Feuer mit gewissen Risiken verbunden ist und …

5 Tricks zum Aktenvernichter reinigen

Der Geha Aktenvernichter Home & Office X7CD belegt in unserem Test den fünften PlatzZunächst einmal tritt die Frage auf, warum man einen Aktenvernichter überhaupt reinigen muss und was zu Reinigen ist. Zunächst einmal ist es ein elektrisches Gerät, welches Staubpartikel statisch anzieht, weshalb der Aktenvernichter von außen mit einem leicht feuchten Tuch abzuwischen ist. In jedem Fall sollte der Aktenvernichter dazu von der Stromzufuhr (Netzstecker) getrennt werden. Auch der Papierauffangbehälter …

Welche Sicherheitsstufen gibt es?

Der Auffangkorb des Geha Aktenvernichter Home & Office X7CDAktenvernichter sind in erster Linie dazu geschaffen, für Sicherheit von Daten zu sorgen. In Deutschland ist dies in fünf Stufen eingeteilt worden, die nach der DIN 32757 Norm bewertet wurden. Die in der Sicherheitsstufe 6, von einigen Herstellern beworbene Modelle, entsprechen nicht dieser DIN-Norm und sind unnötig, da die höchste Stufe, also Nummer 5, sowieso kaum bis gar nicht genutzt wurde. Modelle der Sicherheitsstufen 2 und 3 …

Bevor diese bereits sehr sicheren Aktenvernichter auf den Markt kamen, vernichtete man vertrauliche Dokumente mit Hilfe der sogenannten Feuerkörbe, die Papier mittels Feuer zerstörten. Aufgrund der mangelnden Sicherheit und Brandgefahr wurde dieses Verfahren jedoch schon bald wieder eingestellt. Die Vorläufer der heutigen elektronisch betriebenen Aktenvernichter wurden mechanisch, meistens per Handkurbel, betrieben. Die Aktenvernichtung dauerte länger und erforderte mehr Kraftaufwand. Die Aktenvernichter in unserem Test 2019 bieten Ihnen einen maximalen Komfort und eine bedarfsgerechte Bedienung.

Pflege und Wartung

Obwohl moderne und hochwertige Datenvernichter pflege- und wartungsarm arbeiten, müssen sie dennoch regelmäßig gereinigt werden. Elektrische Geräte ziehen Staubpartikel statisch an, daher muss das Außengehäuse mit einem feuchten Tuch von Staubrückständen befreit werden. Trennen Sie den Aktenvernichter vor der Reinigung von der Stromzufuhr, um Lebensgefahr im Zusammenspiel von Strom und Wasser zu vermeiden.

Der Auffangbehälter muss regelmäßig von Papierrückständen und Papierstaub befreit werden. Dieser Auffangbehälter besteht aus Kunststoff und ist leicht mit einem feuchten Tuch zu reinigen.

Das Lager und die Wellen des Schneidwerks müssen regelmäßig geölt werden, damit diese Funktion einwandfrei funktioniert. Verwenden Sie ausschließlich Schmiermittel der Hersteller oder die Marken, die in der Gebrauchsanweisung empfohlen werden. Manche Hersteller legen ihren Geräten einige Bogen geöltes Papier bei.

Alles wissenswerte aus einem Aktenvernichter Test

Um das Schneidwerk zu ölen, lassen Sie einen geölten Papierbogen durch das Gerät einige Male vor- und zurücklaufen. Anschließend schreddern Sie den Papierbogen, damit auch das Schneidwerk optimal geölt wird. Sie können einen geölten Papierbogen auch selbst herstellen, indem Sie ein Stück Papier mit Leichtlauf- oder Silikonöl einschmieren und dieses durch das Gerät laufen lassen. Sie können die Walzen auch mit zulässigen Schmiermitteln bepinseln, jedoch müssen Sie die Hinweise des Herstellers beachten, da bei unsachgemäßer Anwendung die Garantie erlischt.

Hochwertige Geräte verfügen über die sogenannte Selbstreinigungsfunktion, die das Schmieren und Ölen des Schneidwerks automatisch durchführt und so für eine längere Lebenserwartung sorgt. Alles, worauf Sie achten müssen, ist eine regelmäßige Befüllung des Öltanks, der sich im Inneren des Gerätes befindet.

FAQ

Wie entsteht ein Papierstau?

Das Papier staut sich in dem Schneidwerk, wenn zu viele Dokumente auf einmal eingeschoben werden. Abhängig von der Größe kann ein Aktenvernichter mehr oder weniger Seiten Papier gleichzeitig verarbeiten. Achten Sie immer auf die maximale Anzahl in der Gebrauchsanweisung.

Wozu brauche ich eine Rücklauffunktion?

Diese praktische Funktion lässt das Papier bei einem Papierstau durch eine gegenläufige Bewegung der Walzwerke solange hin und her laufen, bis sich das Papier aus dem Schneidwerk löst.

Wozu ist die Stauauflösungsfunktion gut?

Geräte aus der oberen Preisklasse verfügen über diese praktische Funktion, die einen Papierstau durch Aktivierung einer höheren Geräte-Leistung auflöst.

Wozu ist die Hitzeschutzabschaltung gut?

Diese Funktion erhöht die Bedienungssicherheit, da sie den Aktenvernichter abschaltet, sobald eine Überhitzung droht. Erst nach einer angemessenen Abkühlungszeit kann das Gerät wieder in Betrieb genommen werden.

Was kann ich tun, wenn der Netzstecker defekt ist?

Lassen Sie diesen Defekt von einem Fachmann beheben, denn eine nicht fachgerechte Reparatur kann lebensgefährlich werden und die Garantie mindern oder aussetzen.

Was kann ich tun, wenn mein Aktenvernichter defekt ist?

Fragen Sie zuerst bei Ihrem Fachhändler nach. Wenn Sie Ihr Gerät online gekauft haben, informieren sich auf den Seiten der Hersteller. Dort finden Sie die notwendigen Informationen hinsichtlich der Bestellung von Ersatzteilen, Garantie und Kontakt zum Kundenservice.

Nützliches Zubehör

Ihr Aktenvernichter bringt alle wichtigen Funktionen für einen reibungslosen Betrieb mit. Alles, was Sie benötigen, ist Öl, um das Schneidwerk regelmäßig zu schmieren. Große und hochwertige Geräte in Unternehmen müssen durch einen Fachmann gewartet werden. Kleinere Geräte können Sie auch selbst ölen. Beachten Sie Ihre Gebrauchsanweisung, denn viele Hersteller behalten sich die Verwendung eines hauseigenen Öls vor, damit die Garantieleistung bestehen bleibt.

Alternativen zum Aktenvernichter

Wenn Sie für eine sichere Entsorgung Ihrer sensiblen Daten aus dem Privathaushalt, Büro und Unternehmen garantieren wollen, gibt es keine Alternative zu einem Aktenvernichter mit einer gleichwertigen Fiktionalität, bedarfsgerechter Bedienung und Sicherheit.

Weiterführende Links und Quellen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (4.552 Bewertungen. Durchschnitt: 4,67 von 5)
Loading...