Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Elektrische Schallzahnbürste-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Gibt es Unterschiede zwischen einer Schallzahnbürste und einer Ultraschallzahnbürste?

Eine Zahnbürste zu kaufen, hört sich banal an. Bei näherem Hinsehen bieten sich jedoch so viele Optionen, die eine Kaufentscheidung erschweren. Jeder Anwender muss für sich abwägen, welches Modell die meisten Vorteile für die Zahnreinigung bietet. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis ist ein Kriterium, das Beachtung erfordert.

Elektrische Zahnreinigung gilt als zeitgemäße Art der Mundhygiene. Die Umstellung auf hochfrequente Schallzahnbürste und Ultraschallzahnbürste verspricht weiße, saubere und glatte Zähne.
Daneben haben auch die Handzahnbürste und die Rotationszahnbürste eine große Anhängerschaft. Nachfolgend wollen wir auf die Unterschiede zwischen Schall- und Ultraschallzahnbürsten eingehen, um Ihnen mit detaillierte Informationen einen umfassenden Vergleich zu ermöglichen.
Mann putzt sich mit der elektrischen Zahnbürste die Zähne

Wie hoch ist die Putzfrequenz der unterschiedlichen Zahnbürsten?

Den Einstieg ins Thema bildet der Vergleich aller gängigen Bürsten anhand der Bürstenbewegungen. Dies soll Ihnen den ersten Eindruck vermitteln, wie effektiv die Reinigungswirkung mit der jeweiligen Putzmethode tatsächlich ausfällt.

Die Dynamik der Zahnbürsten

  • Die Handzahnbürste – 80 Drehungen
  • Die Rotationszahnbürste – 7.600 Drehungen
  • Die Schallzahnbürste – 30.000 Schwingungen
  • Die Ultraschall-Zahnbürste – 1. 600.000 Schwingungen

Welche Eigenschaften hat die Schallzahnbürste?

Die Bewegungen mit der Handzahnbürste begrenzen die natürliche Muskelkraft. Eine elektrische Rotationsbürste bewegt sich bereits 95 Mal schneller als es manuell überhaupt möglich wäre. Mit der Schallzahnbürste wiederum geht die Entwicklung der elektrischen Zahnbürste ins nächste Level: Anstelle des drehenden runden Bürstenkopfs, die bei jedem Richtungswechsel stoppen und neu ansetzen, kommen nun Vibrationen an einem länglichen Bürstenkopf zum Einsatz.Elektrische Zahnbürste mit Aufbewahrungsmöglichkeiten in der Darstellung

Durch wechselnde Winkel beim Ansetzen lässt sich eine größere Fläche bearbeiten. Die Frequenz erhöht sich auf rund 30.000 Schwingungen pro Minute, was knapp 4 Mal so häufige Bewegungen gegenüber der rotierenden Bewegung ausmacht. Anders ausgedrückt: Der Bürstenkopf schwingt in der Frequenz zwischen 200 Hertz und 300 Hertz, womit sich der Reinigungseffekt spürbar verbessert.

Die Reinigung der Zähne erfolgt bei Handzahnbürsten, Rotationszahnbürsten und Schallzahnbürsten mechanisch. Zahnpasta enthält abrasive Partikel, die beim Putzen durch reibende Bewegung Beläge entfernen. Die Schallzahnbürste reinigt mit immerhin 500 Schwingungen pro Sekunde. Möglich wird diese hohe Frequenz durch einen anderen Antrieb, der keine Motorkraft mehr benötigt, sondern einen Schallwandler.

Die Schallwellen animieren die Vibration der Borsten. Mittels dieser Technologie gelingt die Reinigung enger Zahnzwischenräume. Ein angenehmer Seiteneffekt ist die Dezimierung von Mundgeruch, der durch Bakterien in gut versteckten Speiseresten entsteht. Aufsätze mit speziellen Borstenstellungen erleichtern diese Aufgabe.

Wie arbeitet die Ultraschall Zahnbürste?

Reinigung einer elektrischen Zahnbürste unter fließendem WasserDa mechanische Bewegungen und Druck bei der Ultraschall-Reinigung fehlen, erübrigt sich die Umgewöhnung an eine andere Putztechnik. Der Bürstenkopf wird einfach ohne Berührungen an der Zahnreihe entlanggeführt, wobei der sogenannte hydrodynamische Effekt auftritt: Im Zahnpastaschaum bilden 1.600.000 Schwingungen feinste Luftbläschen, deren turbulenzartige Fortbewegung das Speichel-Schaumgemisch in die Zahnzwischenräume befördert – ohne Bürstendruck. Aus der Ultraschall-Anwendung resultieren vielseitige Vorteile:

  • Das Durchspülen tiefer Zahnfleischtaschen beugt Parodontose vor
  • Die schonende Reinigung freiliegender und überempfindlicher Zahnhälse
  • Anwender mit eingeschränkter Handmotorik genießen bessere Zahnreinigung
  • Die Inhaltsstoffe der Zahnpasta wirken intensiver und durchdringen schädlichen Biofilm
  • Biofilm löst sich auch an Stellen, die eine Bürste niemals erreicht

Hydrodynamik: Der Sturm im Wasserglas

Nicht alle Ultraschall Zahnbürsten verdienen ihren Namen. Bei preiswerten Fabrikaten vibriert nur der Bürstenkopf, jedoch nicht die Borsten – der beworbene Effekt verpufft damit. Mit dem Wasserglas-Test können Sie ganz einfach die hydrodynamischen Eigenschaften einer Ultraschall Zahnbürste prüfen: Füllen Sie ein Glas bis kurz unter den Rand mit Wasser. Schalten Sie die Bürste ein und tauchen die Borsten etwa 2 mm tief ein. Jetzt sollten sich ganze Wolken von Wasserbläschen durch das Glas bewegen. Wenn das so ist, können Sie von einer hydrodynamischen Wirkung ausgehen.

Ist eine spezielle Ultraschall Zahnpasta nötig?

Handelsübliche Zahncremes enthalten Partikel, sozusagen Schleifmittel, um die Beläge von den Zähnen zu entfernen. Wo früher Schlemmkreide zum Einsatz kam, wird heute Mikroplastik, werbewirksam “Pflegeperlen” genannt, zugemischt. Nanoplastik besteht aus Polyethylen, aus dem auch Frischhaltefolie und Einkaufstüten hergestellt werden. Die Einschleusung durch eine elektrische Schallzahnbürste kann unbestimmte Krankheitsbilder hervorrufen. Das Spülwasser vom Zähneputzen gelangt zudem in den Wasserkreislauf und damit in die Nahrungskette.Elektrische Zahnbürste von Aiyabrush mit Zubehör

Abgesehen von den bedenklichen Gesundheitsrisiken beschädigt jahrelanges Bürsten den Zahnschmelz. Bakterien dringen leichter in den Zahn ein und verursachen Karies oder Entzündungen. Wenn Sie eine Ultraschall Zahnbürste mit sogenannten “Whitening Zahncremes” benutzen, verstärkt sich der abrasive Effekt um ein Vielfaches – das Ergebnis ist unwiederbringlich zerstörte Zahnsubstanz.

Ultraschall Zahnpasta verzichtet auf abrasive Inhaltsstoffe, da die Reinigungswirkung allein auf dem hydrodynamischen Effekt beruht: Die Vibrationen beseitigen Beläge und Bakterien ohne Schrubben. Der Hersteller Emmi-dent empfiehlt, seine Ultraschall Zahnbürste ausschließlich mit der passenden Emmi-dent-Zahncreme zu benutzen, da diese Mikroschaum produziert. Zur Auswahl stehen die Sorten “mild” und “fresh”. Andere Hersteller von Ultraschall Zahnbürsten erlauben hingegen handelsübliche Zahncreme.

Dürfen Kinder eine Ultraschall Zahnbürste benutzen?

Kinder ab drei Jahren dürfen elektrische Schall- und Ultraschallbürsten unter Aufsicht benutzen.

Die sanfte Reinigung eignet sich besonders für das noch empfindliche Zahnfleisch, doch auch feste Zahnspangen bei größeren Kindern stellt kein Hindernis dar. Einzig bei Kleinkindern sollten Sie achtgeben, dass diese nicht auf dem Bürstenkopf herumkauen, da Aufsätze recht teuer sein können.

Wie oft sollten Aufsätze gewechselt werden?

Frau präsentiert eine elektrische ZahnbürsteAuf der Packung ist 3 – 4 Monate Nutzungsdauer angegeben. Qualitative Originalprodukte halten gewöhnlich länger, meist 6 Monate. Wenn die Borsten ausbleichen oder abstehen, wird es spätestens Zeit zu wechseln. Kaufen Sie vorzugsweise größere Vorrats-Packs, da diese günstiger sind.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.952 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...