Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Türsprechanlage-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Türsprechanlage installieren und einrichten in 10 Minuten

Ja, Sie haben richtig gelesen: 10 Minuten. Länger benötigen Sie nicht, jedenfalls nicht, wenn Sie eine Funk-Türsprechanlage mit Akkubetrieb installieren wollen. Normalerweise sind die benötigten Befestigungsmaterialien (Schrauben, Dübel) bereits im Set enthalten. Falls nicht, schauen Sie nach, ob Sie die Teile vorrätig haben bzw. besorgen Sie diese im nächsten Baumarkt.

Vor der Installation suchen Sie sich die günstigste Stelle für die Außenanlage und das oder die Innenteile aus. Die Außenanlage fungiert als Sender. Sie muss möglichst wettergeschützt angebracht werden. Normalerweise werden die Geräte in wasser- und staubdichten Gehäusen verbaut, trotzdem sollte die Klingel nicht so montiert werden, dass sie Regen und Schnee direkt ausgesetzt ist. Das ist besonders wichtig, wenn die Klingel nicht am Hauseingang, sondern am Gartentor angebracht wird. Wenn die Entfernung zwischen Sender und Empfänger relativ groß ist, empfiehlt es sich, vor der Montage zu testen, ob die Reichweite ausreicht. Besonders DECT-Anlagen haben nur eine begrenzte Reichweite.

Vor der Montage sollten Sie sich auch einen günstigen Platz für die Innenteile überlegen. Der Ort muss von allen im Haushalt wohnenden Personen gut erreichbar sein. Meist ist das der Eingangsbereich der Wohnung, bei Systemen mit mehreren Sprechstellen auch der Hausflur in der oberen Etage neben der Tür zum Schlafzimmer.

Die Höhe, auf der das Innenteil an der Wand montiert ist, spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. In einem Haushalt mit Erwachsenen hat sich eine Höhe von etwa 1,60 m bewährt.
Leben dagegen im Haushalt kleine Kinder oder Rollstuhlfahrer, muss die Sprechanlage entsprechend niedriger angebracht sein, damit sie auch von den Kleinen oder im Sitzen bedient werden können.

Wenn Sie zur Befestigung der Anlage Löcher bohren müssen, dürfen Sie nicht vergessen, mit einem Leitungssucher zu prüfen, dass keine Stromkabel dort verlaufen, wo Sie Löcher bohren. Die Gefahr besteht besonders in der Nähe von Steckdosen, Verteilerdosen und Sicherungskästen. Sollten Sie versehentlich ein Stromkabel anbohren, kann der entstehende Kurzschluss einen teuren Elektrikereinsatz zur Folge haben. Im Extremfall können Sie einen Stromschlag erhalten und lebensgefährliche Verletzungen davon tragen. Wenn Sie keinen Leitungssucher besitzen, können Sie sich das Gerät auch in einem Baumarkt ausleihen.

Die Montage bei einer drahtgebundenen Anlage ist wesentlich komplizierter, selbst wenn Sie die moderne Ausführung mit nur 2 Drähten benutzen. Derartige Systeme funktionieren mit Netzstrom. Allerdings arbeiten sie mit Niederspannung. Um die Spannung aus der Steckdose zu reduzieren, muss ein Netztransformator dazwischen geschaltet werden. Dieses Bauteil wird direkt an das Stromnetz angeschlossen. Darum sind bei seiner Installation große Sorgfalt und Fachkenntnisse erforderlich. Am besten ist es, wenn Sie die Installation einem Elektriker überlassen. Falls nicht, kann es passieren, dass beispielsweise bei Regen der Klingelknopf unter Spannung steht.

Für die Installation drahtgebundener Türsprechanlagen gibt es keine allgemein gültigen Regeln. Jedem Produkt liegt ein Schaltplan des Herstellers bei. Um Probleme zu vermeiden, sollten Sie sich bei der Verdrahtung genau daran halten. Sollte der Schaltplan nicht mehr vorhanden sein, können Sie ihn mit etwas Glück im Internet als PDF Datei finden, herunterladen und ausdrucken.

Türsprechanlagen mit Videofunktion erfordern einen noch höheren Aufwand bei der Installation, da für die Bildübertragung ein extra Kanal oder Kabel erforderlich ist.

Bei Funk-Türsprechanlagen müssen nach dem Abschluss der Installation Sender und Empfänger noch aufeinander abgestimmt werden, damit das System einwandfrei funktionieren kann. Die so genannte Konfiguration hängt von der Art der Türsprechanlage und dem Hersteller ab. Sie ist von Modell zu Modell verschieden.

Wenn Sie ein Markengerät erworben haben, finden Sie auf der Homepage des Herstellers eine Online-Hilfe zur Konfiguration. In vielen Fällen gibt es auch einen Live Chat oder eine Telefon-Hotline, mit deren Hilfe Ihnen Mitarbeiter des Kundendienstes bei der Einrichtung Ihrer Türsprechanlage behilflich sind. Derartige Unterstützung ist jedoch im Allgemeinen nur bei komplexeren Anlagen mit WLAN, DECT oder Video notwendig.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.490 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...