Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Tuerspion-test
Getestete Produkte 8
Investierte Stunden 95
Ausgewertete Studien 3
Gelesene Rezensionen 787

Türspion Test 2018 • Die 8 besten Türspione im Vergleich

In vielen Haus- und Wohnungstüren sind sogenannte Türspione verbaut. Sie bieten die Möglichkeit, von Innen einen möglichen Besucher vor der Tür zu beobachten. Dabei bietet ein solcher Spion einen zuverlässigen Schutz vor ungebetenen Gästen und dient in erster Linie der eigenen Sicherheit.

Türspion Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

  Intersteel Digitaler Türspion mit extragroßem 8,9 cm Display und Türkamera Somikon Türspion Kamera mit Bewegungserkennung drahtlos prsTECH® DoorCAM DC2 Digitaler Türspion Yunshangauto Digitaler Türspion Monitor 160 Weitwinkel Kamera ck-tuerbeschlaege Türspion mit Sichtschutz und Echtglaslinse ABUS Türspion 2200 03833 Stoppwerk Türspion Messing inklusive Abdeckung Sonico Türspion mit 180° Weitwinkeloptik
  Intersteel Digitaler Türspion mit extragroßem 8,9 cm Display und Türkamera Somikon Türspion Kamera mit Bewegungserkennung drahtlos prsTECH® DoorCAM DC2 Digitaler Türspion Yunshangauto Digitaler Türspion Monitor 160 Weitwinkel Kamera ck-tuerbeschlaege Türspion mit Sichtschutz und Echtglaslinse ABUS Türspion 2200 03833 Stoppwerk Türspion Messing inklusive Abdeckung Sonico Türspion mit 180° Weitwinkeloptik
  Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen Preis prüfen
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,01
sehr gut
1,40
sehr gut
1,81
gut
2,48
gut
2,56
befriedigend
2,57
befriedigend
2,72
befriedigend
2,93
befriedigend
Kundenbewertungen
auf Amazon

4.1 von 5 Sternen
bei 185 Rezensionen

3.6 von 5 Sternen
bei 58 Rezensionen

3.8 von 5 Sternen
bei 55 Rezensionen

3 von 5 Sternen
bei 14 Rezensionen

4.5 von 5 Sternen
bei 48 Rezensionen

3.9 von 5 Sternen
bei 67 Rezensionen

4.3 von 5 Sternen
bei 11 Rezensionen

3.7 von 5 Sternen
bei 6 Rezensionen
Mögliche Türstärke

38-72 mm

35 – 95 mm

38-110 mm

35 – 110 mm

34-60 mm

35-53 mm

35 – 55 mm

50 – 75 mm

Bohrloch Durchmesser

14 mm

14 – 58 mm

14 – 22 mm

14 – 50 mm

14 mm

14 mm

16 mm

13 – 15 mm

Sichtwinkel

110°

100°

120°

160°

200°

200°

200°

180°

Gewicht

ca. 235 g

399 g

180 g

159 g

40,8 g

ca. 150 g

ca. 180 g

ca. 120 g

Betrieb ohne Batterien

nein

nein

nein

nein

ja

ja

ja

ja

Fotofunktion

nein

ja

nein

ja

nein

nein

nein

nein

Videofunktion

nein

ja

nein

ja

nein

nein

nein

nein

Nachtsichtfunktion

nein

nein

nein

ja

nein

nein

nein

nein

Datum / Uhrzeit

nein

ja

ja

ja

nein

nein

nein

nein

Batterien

4 x AA (nicht enthalten)

Li-Ion Akku (enthalten)

4 x AA

3 x AA

nicht notwendig

nicht notwendig

nicht notwendig

nicht notwendig

Besonderheiten
  • Einfache Handhabung
  • sehr gutes Bild
  • Display kann mit optionaler Verlängerung auch woanders installiert werden
  • einfache Montage
  • Gute Qualität
  • drahtlos und ohne Bohrung
  • Türspion, Überwachungskamera und Alarmanlage in einem
  • Speichert Videos und Fotos Ihrer Besucher
  • schlägt Alarm, sobald jemand sich auffällig lange vor der Tür aufhält
  • hohe Qualität
  • Einschalten durch Knopfdruck
  • 1,3 Megapixel Kamera
  • 3,5 Zoll Bildschirm
  • ohne Kabelsalat an der Tür
  • Einfache Montage
  • 2,4 Zoll HD Bildschirm
  • HD Kamera
  • Bewegungserkennung
  • Klingelfunktion
  • Gute Handhabung
  • hochwertig verarbeitet
  • Edelstahl satiniert
  • inklusive Sichtschutz
  • einfach zu befestigen
  • hält ein Leben lang
  • einfacher und wirksamer Anwesenheitsschutz
  • Gehäuse aus Messing
  • hochwertige Linse aus Glas
  • hält ohne jede Wartung ein Leben lang
  • Weitwinkelobjektiv von ca. 200 Grad
  • kompromissloser Qualitätsanspruch
  • kristallklare Sicht
  • mit Montage- und Video-Anleitung
  • kratzfestes Echtglas
  • Preisgünstig
  • Satiniertes Metall
  • Spion nach traditionellem Muster
  • großes Sichtfald
  • einfachste Handhabung
  • mit Weitwinkeloptik
Komfort
Benutzerfreundlichkeit
Preis-Leistungsverhältnis
Preisvergleich
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Preis prüfen
Türspione - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro  Türspion Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Insbesondere ältere Menschen fühlen sich mit einem Türspion sicherer. In diesem Türspion Ratgeber können Sie sich eingehend über die modernen Versionen informieren und dabei die richtige Kaufentscheidung treffen.

Nachfolgend werden Ihnen die 10 besten Türspione mit den wichtigsten Details vorgestellt. Dabei werden Ihnen auch Türspion Testsieger vorgestellt.

Was ist ein Türspion?

Bei einem Türspion handelt es sich und eine besondere Vorrichtung in einer Tür, mit dem Sie eine Person vor der Tür erkennen können, ohne selbst diese öffnen zu müssen. Diese Einrichtungen dienen als Anwesenheitsschutz und erhöhen die Sicherheit der eigenen Wohnung. Sie erhalten durch Verwendung eines Türspions eine bessere Entscheidungsgrundlage und können einer ungebetenen Person den Zugang verwehren.

Sehr häufig anzutreffen sind die klassischen Weitwinkellinsen, die in einem Loch in der Eingangstür eingebaut werden. Damit erhalten Sie teilweise einen Erfassungsbereich von bis zu 200 Grad und können einen weiten Bereich vor Ihrer Tür sehen. Das Hineinsehen von außen ist dabei nahezu unmöglich. Hierbei kann ein solcher Türspion häufig mit einer Klappe von innen verschlossen werden.

In heutiger Zeit werden die traditionellen Weitwinkellinsen meistens gegen einen digitalen Türspion ausgetauscht. Dabei kann das verwendete Bohrloch weiter verwendet werden. Stattdessen wird durch dieses Loch ein Kameraobjektiv mit Weitwinkeleigenschaft geschoben. Auf der Türinnenseite wird in Höhe des Lochs ein kleines TFT-Display befestigt. Durch Druck auf eine Taste können Sie für einige Sekunden auf dem Monitor erkennen, wer sich vor Ihrer Haustür befindet. Zu den verschiedenen Arten findet nachfolgend noch ein Vergleich statt.

Wie funktioniert ein Türspion?

Ein klassischer Türspion mit Linse wird in ein vorgebohrtes Loch in der Eingangstür eingeschoben. Verschiebbare Messinghülsen mit Gewinde sorgen hier für einen festen und sicheren Sitz. Auf der Türaußenseite ist die Glaslinse in einem abgeschrägten Rahmen eingesetzt und sorgt fast für einen bündigen Türabschluss. Auf der Innenseite kann die Messinghülse nochmals mit einer kleinen Scheibe ausgestattet sein, mit der Sie den Lichteinfall und ein mögliches Hineinsehen von außen unterbinden können.

Entsprechend einem Foto- oder Fernglasobjektiv wird der Außenbereich vergrößert dargestellt. Da die meisten Türspione ein gewölbtes Außenglas besitzen, wird ein gewisser Weitwinkelbereich abgebildet. Dadurch erhalten Sie einen größeren Überwachungsbereich. Nicht unerwähnt bleiben soll aber, dass es durch dieses Weitwinkel zu leichten bis mittelstarken Verzerrungen des Außenbildes kommen kann.

Am Abend ist es sinnvoll, wenn ein solcher Türspion von einer Beleuchtung mit Bewegungsmelder unterstützt wird. Ansonsten ist ein möglicher Besucher im Dunkeln kaum zu erkennen.

Bei digitalen Türspionen handelt es sich um eine elektronische Überwachung mithilfe einer Digitalkamera. Wie bereits weiter oben ausgeführt, wird dasselbe Bohrloch für die Montage der Kamera genutzt und auf der Innenseite der Tür ein Monitor montiert. Ein solch moderner Türspion kann problemlos gegen die herkömmlichen Modelle ausgewechselt werden.

Je nach Modell arbeiten diese Türspione mit Batterien oder über eine Netzstromverbindung. Diese Geräte sind mitunter sogar nachtsichtfähig. Dies bedeutet, dass Sie auch bei schwachen Lichtverhältnissen einen Besucher vor Ihrer Tür erkennen können. Hilfreich ist aber auch in diesem Fällen eine zusätzliche Lichtquelle mit Bewegungsmelder.

Einige Türspione können von der Person vor Ihrer Haustür auch Fotos machen. Diese werden entweder auf einer MicroSD-Karte gespeichert oder an Ihr Smartphone per WLAN übertragen. Je nach Komplexität dieser Türspione werden Ihnen in Verbindung mit einem Bewegungsmelder auch von unterwegs Bilder auf Ihr Smartphone übertragen, wenn sich jemand vor Ihrer Tür befindet und Sie nicht daheim sind. Teilweise lassen sich dabei nicht nur Bilder oder Videosequenzen übertragen, sondern Sie können mit dem Besucher auch per Audioübertragung kommunizieren.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Wenn Sie sich einen Test über Türspione ansehen, werden Sie häufig auch auf die Vorteile hingewiesen. Hierzu gehört natürlich in erster Linie der Schutz der eigenen Sicherheit. Sie haben größtenteils eine unbemerkte Kontrolle über das Geschehen vor Ihrer Haus- oder Wohnungstür. Sie selbst können entscheiden, wem Sie die Tür aufmachen und wem nicht.

Sehr verbreitet sind diese Spione zum Beispiel in Mehrfamilienhäusern, wo generell auf Grund großer Wohnanlagen eine Anonymität herrscht. Sogar die Wohnungsgesellschaften und Vermieter statten jede Tür mit einem Linsen-Türspion aus. Häufig werden diese Türspione auch mit einer separaten Gegensprechanlage verwendet. Darüber hinaus sollten Türen zusätzlich noch mit einer Türkette oder einem Sperrbügel geschützt werden.

Vorteile von Türspionen:

  • Überwachung des Eingangsbereichs,
  • hoher Anwesenheitsschutz,
  • in aller Regel ausreichender Erfassungswinkel,
  • digitale Türspione mit Aufzeichnungsfunktion bei Abwesenheit,
  • teilweise Nachtsichtfähigkeit,
  • WLAN-Modelle übertragen Daten an Ihr Smartphone, wenn Sie nicht daheim sind,
  • in vielen Fällen verhältnismäßig preiswert.

Welche Arten von Türspione gibt es?

Bevor Sie sich für einen neuen Türspion entscheiden, sollten Sie sich über die unterschiedlichen Arten eingehend informieren. Viele Modelle wurden bereits in einem Türspion Test getestet und sind dort als Testsieger hervorgegangen.

Der klassische Türspion

Zu den einfachsten Ausführungen gehören die Türspione, die lediglich in einem Loch in der Eingangstür sitzen. Diese Modelle sind meistens aus Messing oder Kunststoff gefertigt und präsentieren sich in den Farben Gold, Silber und Schwarz. Hierzu müssen Sie lediglich ein Bohrloch in der Tür mit rund 14 mm Durchmesser erstellen. Dadurch wird der Tubus des Linsen-Spions gesteckt.

Da die Hülse durch eine Schraubverbindung individuell verlängert werden kann, sind diese Türspione für verschieden breite Türblätter geeignet. Diese Modelle bieten einen ausreichenden Blickwinkel von ungefähr 110 Grad. Je nach Qualität der Linsen wird ein überaus scharfes und deutliches Bild erreicht.

Wie bei allen Türspionen dieser Art, sollte der Eingangsbereich im dunkeln beleuchtet sein. Eine Videoüberwachung oder gar eine Aufnahme vom Besucher können Sie mit diesen Türspionen nicht vornehmen. Um von außen die eigene Anwesenheit und eine mögliche Beleuchtung zu verbergen, können diese Türspione häufig mit einer Abdeckplatte von innen verschlossen werden.

Vorteile der klassischen Türspione:

  • verhältnismäßig preisgünstig,
  • einfache Montage,
  • für alle gängigen Eingangstüren geeignet,
  • kein Batterie- oder Strombetrieb erforderlich,
  • ausreichender Blickwinkel.

Nachteile der klassischen Türspione:

  • bei Dunkelheit muss Eingangsbereich beleuchtet sein,
  • Modelle ohne Innabdeckung können durch Lichtaustritt Anwesenheit verraten,
  • Besucher können bei Abwesenheit nicht registriert bzw. fotografiert werden.

Der digitale Türspion

Digitale Türspione können problemlos die klassischen Türspione ersetzen. Hierzu muss ein kleines Objektiv von außen durch das Bohrloch geschoben werden. Auf der Innenseite werden die Anschlusskabel dieses Spions mit einem kleinen TFT-Display verbunden. Dieses kann über dem Bohrloch von innen an der Tür befestigt werden. Häufig sind dafür keine weiteren Bohrarbeiten erforderlich.

Je nach Ausführung und Qualität erhalten Sie auch Farb-TFT-Displays. Sehr beliebt sind die batteriebetriebenen Modelle, die für einige Sekunden den Blick nach außen freigeben. Dabei wird mitunter auch ein sehr großer Weitwinkelbereich abgedeckt. Vorteilhaft ist, dass die eingebauten Objektive in aller Regel nachtsichtfähig sind und Sie auch ohne zusätzliche Beleuchtung den Besucher erkennen können.

Teilweise werden die digitalen Türspione auch mit einem Netzstromadapter betrieben, wobei der Montageaufwand jedoch höher ausfällt. Die meisten Geräte dienen lediglich der Überwachung des Eingangsbereiches. Eine Sprachkommunikation oder gar eine Türöffnung sind nicht möglich. Dafür sind diese Geräte schon recht günstig erhältlich.

Vorteile der digitalen Türspione:

  • verhältnismäßig preisgünstig,
  • in aller Regel einfache Montage,
  • für alle gängigen Eingangstüren geeignet,
  • Monochrom- oder Farb-TFT-Monitor,
  • nachtsichtfähig,
  • bis 200 Grad Blickwinkel.

Nachteile der digitalen Türspione:

  • netzstrombetriebene Türspione sind aufwändiger zu installieren,
  • keine Sprachkommunikation,
  • Batteriebetrieb erzeugt Folgekosten.

Das Video-Überwachungssystem

Vielseitig einsetzbar ist das sogenannte Video-Überwachungssystem. Hierbei handelt es sich um batterie- oder netzstrombetriebene Kamerasysteme, die ein _Livebild über WLAN sogar an Ihr Smartphone oder Tablet_weiterleiten können. Sie müssen im Wohnzimmer noch nicht einmal aufstehen, falls jemand vor Ihrer Tür steht. Diese Kameras können entweder anstelle des traditionellen Türspions verwendet werden oder befinden sich separat an einer geschützten Stelle, außen im Eingangsbereich.

Auf der Türinnenseite muss daher noch nicht einmal ein Überwachungsmonitor angebracht sein. Darüber hinaus sind die Außenkameras häufig auch mit einem IR-Bewegungsmelder mit Nachtsichtfunktion und Sprachkommunikation ausgestattet. Über eine Lautsprecher-Mikrofon-Kombination können Sie sich mit dem Besucher direkt unterhalten. Dabei können Sie den Besucher auf Ihrem Smartphone sehen und hören.

Für einen einwandfreien Betrieb ist jedoch ein WLAN-Router in unmittelbarer Nähe erforderlich. Je nach Hersteller und System können diese WLAN-Türsprechanlagen sogar mit dem Schließmechanismus der Haustür verbunden sein. Sie haben über Ihr Smartphone dabei die Möglichkeit, auch von unterwegs Ihren Gästen die Tür zu öffnen.

Interessant ist, dass diese Systeme modular aufgebaut sind. So können weitere Funkklingeln im Haus installiert werden, die ebenfalls auf das WLAN-Signal reagieren. Teilweise sind diese Erweiterungen sogar mit einem eigenen WLAN-Repeater als Reichweitenverlängerung ausgestattet. Nicht unerwähnt bleiben soll, dass diese Video-Überwachungssysteme ihre Preis haben.

Vorteile der Video-Überwachungssysteme:

  • gut Bild- und Tonqualität,
  • Sie können sich mit dem Besucher unterhalten,
  • nachtsichtfähig,
  • Weiterleitung auf Smartphone oder Tablet möglich,
  • auch von unterwegs zu nutzen,
  • teilweise mit Türöffner-Fernbedienung,
  • großer Blickwinkel bis 200 Grad.

Nachteile der Video-Überwachungssysteme:

  • aufwändigere Installation,
  • höherer Preis.

So werden Türspione getestet

Türspione müssen zahlreiche Testkriterien erfüllen. Bevor Sie sich für ein neues Modell entscheiden, können Sie hier nachlesen, welchen Punkten Beachtung geschenkt werden muss. Die Tests stammen von bekannten Testinstituten und wurden hier kurz zusammengefasst.

Der Sichtwinkel

Unabhängig davon, ob Sie sich für einen digitalen Türspion oder für ein traditionelles Linsensystem entscheiden, spielt der Blick- oder Sichtwinkel eine entscheidende Rolle. Auf den ersten Blick scheint ein großer Blickwinkel von Vorteil zu sein. Damit können Sie über den Türspion einen weiten Bereich vor der Haustür überblicken. Jedoch zeigt sich in der Praxis, dass dies keinesfalls ein Qualitätsmerkmal darstellt.

Bei einem hohen Blickwinkel kann es leicht zu Verzerrungen kommen. Die Randbereiche sind tonnenförmig gewölbt und häufig auch leicht abgedunkelt. So bietet ein Modell mit 105 Grad Sichtwinkel häufig ein klareres Bild als ein Türspion mit größerem Sichtwinkel.

Die Türblattstärke

Türspione werden in aller Regel über ein Bohrloch an der Eingangstür montiert. Wichtig ist in diesen Fällen, dass der Tubus mit der Linsenanordnung bzw. die Hülse mit dem Kameraobjektiv für die Türblattbreite ausgelegt ist. Bei den traditionellen Linsensystemen kann die Länge über ein Schraubgewinde individuell eingestellt werden. Die Objektive von digitalen Türspionen sind meist nicht so flexibel.

Teilweise kann der Monitor bei digitalen Türspionen nicht plan auf der Innenseite der Tür befestigt werden. Dies ist häufig der Fall, falls die Haustür selbst sehr dünn ist und das Objektiv mit seinen Anschlusskabeln nicht genügend Platz findet. Bei jedem Zuschlagen der Tür kann sich der Monitor auf der Türinnenseite bewegen oder sogar lösen. Es ist daher wichtig, genau auf die Herstellerangaben zu achten, wie das Objektiv und der Monitor an der Tür befestigt wird und ob auch die Türblattstärke ausreichend ist.

Je nach Hersteller variieren die zulässigen Türblattstärken zwischen 35 bis 95 mm oder zwischen 38 bis 115 mm.

Die Batterielaufleistung

Die meisten digitalen Türspione sind batteriebetrieben. Hier werden entweder AA- oder AAA-Batterien verwendet. Hier haben Sie die Wahl, ob Sie herkömmliche Batterien einsetzen oder wiederaufladbare Akkus. Zu beachten ist, dass der TFT-Monitor den meisten Strom zieht. Jedoch ist dieser in aller Regel mit einem Timer für wenige Sekunden ausgestattet.

Ein digitaler Türspion wird nicht für eine dauerhafte Videoüberwachung genutzt. Aus diesem Grund kann die Laufleistung im normalen Betrieb durchaus bis zu einem Jahr reichen. Letztlich kommt es hier darauf an, wie häufig Sie den Auslöser am Display betätigen.

Worauf muss ich beim Kauf eines Türspions achten?

Mit den nachfolgenden Kaufkriterien können Sie erfahren, worauf Sie beim Kauf eines neuen Türspions achten sollten.

Die Betriebsart

Zunächst müssen Sie sich entscheiden, ob Sie einen traditionellen Türspion mit Linsensystem verwenden möchten oder doch lieber ein digitales Modell. Die Vor –und Nachteile wurden Ihnen bereits in den vorgenannten Kapiteln erläutert. Natürlich sind die Linsensysteme wesentlich günstiger als die kameraunterstützten Systeme. Andererseits bieten digitale Kamerasysteme den Vorteil, dass Sie auch bei schlechter Beleuchtung im Nachtsichtmodus einen Besucher vor der Tür sehr gut erkennen können.

In Bezug auf die Einbauart ändert sich bei beiden Systemen nichts. Sie müssen hier immer eine Bohrung an der Haustür vornehmen.

Die Displaygröße

Wenn Sie sich für einen digitalen Türspion entscheiden, ist dieser in aller Regel mit einem TFT-Monitor ausgestattet. Der Monitor wird auf der Türinnenseite befestigt. Hierzu stehen verschiedenen Schraub-, Klemm- und Klebeverbindungen zur Auswahl.

Ein wichtiges Entscheidungskriterium stellt die Displaygröße dar. Diese sollte mindestens 3 Zoll in der Diagonale oder noch größer betragen. Wichtig ist, dass sich sämtliche Menüpunkte gut ablesen lassen. Insbesondere Menschen mit Sehschwäche profitieren von einem großen und scharf auflösenden Display.

Mögliche Zusatzfunktionen

Die meisten Türspione werden nur dazu genutzt, einen Besucher vor der Eingangstür zu erkennen. Dennoch gibt es zahlreiche Modelle, die mit wesentlich mehr Funktionen ausgestattet sind. Hierzu gehören die sogenannten WLAN-Video-Türklingelsysteme. Diese benötigen nicht immer ein eigenes Display auf der Türinnenseite. Stattdessen werden Video- und Audiosignale per WLAN und Internet auf Ihr Smartphone weitergeleitet.

Dies bedeutet, dass Sie sogar von unterwegs Ihren Eingangsbereich überwachen und sogar per Sprachkommunikation mit dem Besucher sich unterhalten können. Viele Modelle lassen sich auch gleich mit dem Türöffner verbinden. Somit haben Sie eine volle Kontrolle über Ihre Eingangstür und können diese sogar ferngesteuert öffnen. Ob diese Zusatzfunktionen erforderlich sind, hängt natürlich in erster Linie von den eigenen Ansprüchen ab.

Kurzinformation zu führenden 7 Herstellern

Auf dem Markt wird eine Vielzahl unterschiedlicher Türspione angeboten. Damit Sie sich einen kleinen Überblick verschaffen können, wurden nachfolgend die bekanntesten Hersteller etwas näher vorgestellt. Natürlich erhebt die Auflistung keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da es zu viele renommierte Markenhersteller in diesem Segment gibt.

  • ABUS
  • Burg-Wächter
  • Somikon
  • prsTECH
  • Intersteel
  • Technaxx
  • ToniTec
Hinter der Bezeichnung ABUS verbirg sich die deutsche Auguts Bremicker Söhne KG mit Stammsitz in Wetter an der Ruhr. Das 1924 gegründete Unternehmen hat sich auf Sicherheitstechniken spezialisiert und bietet eine Vielzahl an funktionellen Türschlössern, Türgarnituren mit Schließzylindern, Absperrvorrichtungen für Fenster, Türen und Rolläden sowie diverse elektronische Sicherheits-Systeme an. Zum Produktsortiment gehören auch digitale Türspione und komplette Video-Überwachungssysteme.

ABUS Türspione zeichnen sich durch eine hervorragende Verarbeitungsqualität aus. Neben den traditionellen Linsen-Türspionen finden Sie hier auch digitale Ausführungen mit lichtstarkem CMOS-Sensor und einem Farb-TFT-Monitor. Diese Geräte können direkt als Ersatz der herkömmlichen Spione eingebaut werden. Mit einer 0,3 MP-Kamera und einem großzügigen Bildwinkel von rund 105 Grad, können Sie jederzeit per Knopfdruck nachsehen, wer bei Ihnen vor der Haustür steht.

ABUS Türspione sind für verschieden dicke Türen konzipiert. Die Geräte sind batteriebetrieben und erfordern keinen hohen Installationsaufwand. Diese Geräte sind ideal für Wohnungen und Einfamilienhäuser. Sie finden diese im mittleren Preissegment.

Hinter dem Namen Burg-Wächter verbirgt sich die deutsche Burg-Wächter KG mit Sitz in Wetter-Volmarstein. Ebenso wie ABUS produziert das 1920 gegründete Unternehmen eine Vielzahl an Sicherheitstechniken. Hierzu gehören Schlösser, Briefkästen, Tresore, elektronische Schließmechanismen, Videoüberwachungsanlagen und natürlich auch digitale Türspione.

Burg-Wächter Türspione können durchaus als Testsieger bezeichnet werden. Die hochwertig verarbeiteten Modelle gibt es als einfaches Linsensystem ohne Elektronik und auch als digitale Ausführung. Letztere erfreuen sich zunehmend große Beliebtheit. Sie sind batteriebetrieben und innerhalb von 10 Sekunden einsatzbereit. Dabei erhalten sie einen ausreichenden Erfassungswinkel von 105 Grad. Auch diese Türspione sind für alle gängigen Türblattstärken geeignet und lassen sich als Ersatz für ein Linsensystem verwenden. Diese Geräte finden Sie im mittleren Preissegment.

Hinter dem Label Somikon verbirgt sich die deutsche Versandhandelsgesellschaft Pearl. GmbH mit Stammsitz in Buggingen. Das 1989 gegründete Unternehmen war früher unter dem Namen Pearl Agency Allgemeine Vermittlungsgesellschaft mbH bekannt und vertrieb in erster Linie Computer-Software, Computer-Literatur und Hardware. Heute finden Sie dort eine Vielzahl an interessanten Haushalts- und Freizeitartikeln. Eine Eigenmarke stellt Somikon dar, bei denen es sich um elektronische Gadgets handelt.

Somikon Türspione gehören in die Oberklasse und bieten Ihnen eine Vielzahl interessanter Funktionen. Hierbei handelt es sich um eine echte Videoüberwachung, bei der der Besucher mithilfe eines PIR-Bewegungsmelders registriert und gefilmt wird. Auch wenn Sie nicht daheim sind, erfolgt eine zuverlässige Eingangsüberwachung. Ansonsten sind die bekannten Funktionen eines herkömmlichen digitalen Türspions enthalten.

Diese hochwertigen Türspione sind vielfach in einem Test ausgezeichnet worden. Sie sind im gehobenen Preissegment angesiedelt.

Hinter dem Namen prsTECH verbirgt sich die amerikanische PRS Technologies, Inc. mit Sitz in Maryland. Das Unternehmen entwickelt und produziert nicht nur digitale Türspione, sondern auch Mini-Spionagekameras, TV-Halterungen, Panzerglasfolien für Smartphones und Tablets, Ständer für Desktop-PCs und viele mehr.

prsTECH Türspione überzeugt mit einer erstklassigen Verarbeitungsqualität. Diese Geräte gehören durchaus zu den Test- bzw. Vergleichssiegern. Die leistungsstarke Kamera lässt sich anstelle eines Linsen-Türspions einbauen. Mithilfe eines Klinkensteckers wird diese dann am TFT-Display angeschlossen. Diese digitalen Türspione arbeiten batteriebetrieben. Sie sind im gehobenen Preissegment angesiedelt.

Hinter dem Markennahmen Intersteel verbirgt sich die gleichnamige niederländische Intersteel mit Stammsitz in TX Rhenen. Das Unternehmen hat sich auf hochwertige Design-Accessoires spezialisiert. Hier finden moderne und elegante Formen zu aktuellen Techniktrends. Zum Produktsortiment gehören unter anderem auch Türschloss-Garnituren und Türspione.

Intersteel Türspione fallen durch ihr elegantes Design sofort ins Auge. Dennoch lassen sich die digitalen Modelle besonders einfach installieren. Sie sind batteriebetrieben und ermöglichen einen ausreichenden Blickwinkel von 110 Grad. Per Knopfdruck können Sie jederzeit Ihren Besucher auf dem Farb-TFT-Display erkennen. Leider sind diese Geräte nicht nachtsichtfähig und können auch keine Fotos oder Videos aufnehmen. Diese Geräte finden Sie im mittleren bis gehobenen Preissegment.

Hinter der Marke Technaxx verbirgt sich die Technaxx Deutschland GmbH & Co KG mit Sitz in Frankfurt am Main. Das Unternehmen ist ein Handelsunternehmen für verschiedene Multimedia-Artikel. Aber auch Kfz-Zubehör, Freizeitartikel und Sicherheitstechnik sind hier erhältlich. Zum Produktsortiment gehören die verschiedensten Videoüberwachungsanlagen.

Technaxx Türspione gehören zu den echten Wifi-Video-Überwachungsanlagen. Damit können Sie auch von unterwegs jederzeit über Ihr Smartphone die eigene Haustür überwachen. Diese Geräte speichern den Besuch vor Ihrer Tür und sorgen auf diese Weise für eine optimale Absicherung. Interessant ist, dass die Türspione so konzipiert sind, dass Sie den TFT-Monitor nicht unbedingt an der Haustür befestigen müssen. Stattdessen gibt es hierfür eine spezielle Halterung, sodass Sie auch von Ihrem Wohnzimmertisch immer die Eingangstür von außen im Auge behalten können. Diese Geräte finden Sie im gehobenen bis höheren Preissegment.

Hinter dem Markennamen ToniTec verbirgt sich die deutsche ToniTec GmbH mit Sitz in Schwedt an der Oder. Das Unternehmen ist mit seinen Produkten vergleichbar mit ABUS oder Burg-Wächter und kann auf eine lange und erfolgreiche Tradition zurückblicken. Zum Produktsortiment gehören nicht nur Schließmechanismen, Sicherheitseinrichtungen und Fenstersicherungen, sondern auch moderne Türspione.

ToniTec Türspione bieten eine erstklassige Verarbeitungsqualität und zeichnen sich durch eine einfache Montage aus. Das hierfür benötigte Werkzeug wird gleich mitgeliefert. Die digitalen Türspione sind batteriebetrieben und verfügen über einen großen Farb-TFT-Monitor, der bequem an der Innenseite der Tür befestigt wird. Der Erfassungswinkel beträgt bei den meisten Geräten ausreichende 110 Grad. Diese Modelle sind im gehobenen Preissegment anzutreffen.

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Türspion am besten?

Einen Türspion finden Sie in jedem Baumarkt, in größeren Kaufhäusern, in Spezialfachgeschäften für Türsicherheitsprodukte, aber auch beim Discounter um die Ecke. Ebenso werden natürlich auch im Internet diese Türspione in großer Auswahl angeboten. Dabei können Sie durchaus einen Türspion Testsieger finden. Nachfolgend soll kurz aufgeführt werden, welche Kaufmöglichkeiten die bessere Wahl sind.

Der Einkauf eines Türspions im örtlichen Fachgeschäft

Wenn Sie im örtlichen Handel einen Türspion kaufen möchten, müssen Sie in aller Regel erst dorthin fahren. Neben einer Parkplatzsuche erwarten Sie an Wochenenden meistens überlaufene Geschäfte. Vor Ort ist die Auswahl an solchen Türspionen meist sehr begrenzt. Teilweise hat sich das Geschäft nur auf eine Marke spezialisiert. Dabei handelt es sich nicht immer um günstige Angebote.

Wenn Sie ein in einem Türspion Test prämiertes Modell suchen, haben Sie hier meist kein Glück. Nachfragen beim Verkäufer oder bei der Verkäuferin führen nicht zwangsläufig zum Erfolg. In erster Linie sind die Fachgeschäfte darauf aus, Ihnen nur die vorrätige Ware zu verkaufen. Diese muss zwar nicht schlecht sein und Sie können diese vor Ort prüfen, entspricht aber nicht immer Ihren Erwartungen.

Wenn Sie sich dennoch für einen solchen Türspion entscheiden und daheim feststellen, dass es nicht die richtige Wahl war, wird ein Umtausch mit Kaufpreiserstattung schwierig. Nicht jedes Geschäft ist so kulant und erstattet Ihnen das Geld. Stattdessen erhalten Sie dann einen Einkaufsgutschein und sind weiter an diesem Geschäft gebunden.

Vorteile beim Kauf eines Türspions im Fachhandel

  • Sie können den Türspion in die Hand nehmen und testen,
  • Sie erhalten eine Verkaufsberatung,
  • bei Interesse können Sie den Türspion sofort mit nach Hause nehmen.

Nachteile beim Kauf eines Türspions im Fachhandel

  • Sie müssen erst zum Fachgeschäft fahren,
  • überfüllte Geschäfte am Wochenende,
  • geringe Auswahl,
  • teilweise überforderte Verkäufer,
  • höhere Preise,
  • Schwierigkeiten bei der Rückgabe gegen Kaufpreiserstattung.

Der Einkauf eines Türspions über das Internet

Natürlich können Sie auch bequem von daheim über das Internet Ihren Türspion bestellen. Hier finden Sie sämtliche Modelle, die in einem Test besonders gut abgeschnitten haben. Neben einer großen Auswahl können Sie sich auch über günstige Preise freuen. Schließlich herrscht im Internet ein harter Preiskampf unter den Händlern.

Wenn Sie sich für einen Türspion Testsieger entschieden haben, können Sie diesen mit wenigen Mausklicks in Ihren virtuellen Warenkorb legen. Das Bestellverfahren ist überaus sicher und einfach geworden. Wenden Sie sich insbesondere an zertifizierte Händler, sodass Sie auf der sicheren Seite sind.

Je nach Anbieter können Sie Ihren Türspion sogar ohne Versandkosten erhalten. Häufig wird Ihnen die Ware innerhalb von 24 Stunden geliefert. Da lohnen sich Anfahrtswege zum Geschäft eigentlich nicht. Falls Ihnen der Türspion einmal nicht gefallen sollte, haben Sie ein 14-tätiges Widerrufsrecht. Sie können den Türspion wieder an den Händler zurücksenden und erhalten dann Ihren Kaufpreis erstattet. Einfacher geht es wirklich nicht.

Vorteile beim Kauf eines Türspions im Internet

  • bestellen Sie bequem von zuhause,
  • keine Anfahrtswege oder überfüllte Geschäfte,
  • größte Auswahl,
  • günstige Preise,
  • bestellen rund um die Uhr,
  • Bestellung an Sonn- und Feiertagen möglich,
  • teilweise keine Versandkosten,
  • Lieferung innerhalb von 24 Stunden möglich,
  • Widerrufsrecht mit Kaufpreiserstattung, falls der Türspion nicht gefallen sollte.

Nachteile beim Kauf eines Türspions im Internet

  • Sie haben keine persönliche Verkaufsberatung,
  • Sie können den Türspion nicht sofort mitnehmen,
  • in seltenen Fällen etwas längere Lieferzeit.

Wissenswertes & Ratgeber

Mit den nachfolgenden Kapiteln können Sie sich noch etwas eingehender über Türspione informieren und ggf. diese Informationen für Ihre persönliche Kaufentscheidung nutzen.

Die Geschichte der Türspione

Die Hauseingangstür stellte schon immer den größten Schwachpunkt einer menschlichen Behausung dar. Hierüber konnten unberechtigte Personen eindringen und Bewohner überfallen oder berauben. In der Antike standen vor den Türen Wachen, die jeden Besucher abfingen und nur auf Wunsch des Hausherrn einließen. Auf Schlössern und Burgen gab es diesbezüglich die eigene Torwache.

Im Mittelalter wurden aber auch andere Vorrichtungen getroffen, damit ein Besucher bereits vor der Tür überprüft werden konnte. In den damaligen schweren Eingangstüren wurden Bohrlöcher erstellt, die jedoch nur einen begrenzten Ausblick freigaben. Größtenteils wurden die damaligen Eingangstüren mit einer gesonderten Klappeversehen. Im einfachsten Fall handelt es sich dabei um ein kleines Holzfenster in der Mitte des Türblattes. Je nach Wichtigkeit wurde an der Außenseite noch ein Eisengitter befestigt, welches den Bewohnern zusätzlichen Schutz bot.

Sehr beliebt waren diese Türklappen in Klostern oder an Eingangstüren von Kaufleuten und reichen Bürgern. Aber auch in Gefängniszellen wurden diese Klappen verwendet, wobei diese so ausgelegt waren, dass dort noch ein kleines Essenstablett hindurch geschoben werden konnte.

Die modernen Türspione mit Linsensystem wurden verstärkt ab den 60er Jahren in Mietwohnungen eingesetzt. Aber auch in Privathäusern boten diese einen guten Anwesenheitsschutz. Erst ab dem Jahr 2000 werden stattdessen immer häufiger die digitalen bzw. elektronischen Varianten eingesetzt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Türspione

Türspione werden in aller Regel durch ein Bohrloch in der Eingangs- oder Wohnungstür installiert. Leider wird hierdurch die Tür in gewisser Weise beschädigt. Auf der einen Seite soll eine Eingangstür einen hohen Einbruchschutz aufweisen. Dieser kann durch den Einbau eines Türspions mitunter gemindert werden. Wichtig ist, dass ein Türspion so in seiner Öffnung befestigt ist, dass er von außen nicht entfernt werden kann. Mithilfe von dünnen Einbruchswerkzeugen sind Spezialisten in der Lage, durch ein solches Bohrloch ggf. die Türklinke zu erreichen und die Eingangstür zu öffnen.

Auf der anderen Seite sind die meisten Eingangstüren als Brandschutztür ausgeführt. Durch eine Oberflächenbeschädigung oder gar ein Bohrloch kann diese Funktion ebenfalls beeinträchtigt sein. Bei starker Hitzeentwicklung könnte der metallene Tubus eines Linsen-Türspions in einer hölzernen Eingangstür zu einem Brand führen. Weitere Beeinträchtigungen sind bei starken Temperaturschwankungen zu erkennen. In einfachen Linsen-Systemen sorgt Kondenswasser zu einer Sichtbehinderung.

Unabhängig davon, sind moderne Türspione und hier insbesondere die digitalen Modelle so ausgeführt, dass die Sicherheit der eigenen Haustür kaum beeinträchtigt wird.

Türspion in 8 Schritten richtig montieren

Mit den nachfolgenden Schritten können Sie einfach nachvollziehen, wie ein digitaler Türspion bei Ihnen eingebaut werden kann.

Türspion auspacken und kontrollieren

Türspion auspacken und kontrollieren

Nehmen Sie sämtliche Komponenten des neuen digitalen Türspions aus der Verpackung und kontrollieren diesen auf Vollständigkeit. Sie können anhand der beigefügten Bedienungsanleitung das System probehalber zusammenstecken und nachschauen, ob die Kameralinse und der Monitor funktionieren. Immerhin sollte schon ein Bild dargestellt werden.

Position an der Tür markieren

Position an der Tür markieren

Entsprechend der Anleitung bzw. der eigenen Körpergröße sollten Sie nun mit einem Bleistift das Bohrloch an der Türinnenseite markieren. Schauen Sie sich aber auch die Türaußenseite und Beschaffenheit an, ob dort problemlos eine Bohrung durchgeführt werden kann. Selbstverständlich darf hier kein Glaseinsatz oder eine andere Verzierung im Weg liegen.

Bohrmaschine vorbereiten

Bohrmaschine vorbereiten

Nehmen Sie nun Ihren Elektro-Bohrmaschine und zunächst einen schmalen Bohrer zur Hand. Achten Sie auf die Beschaffenheit der Tür. Viele Modelle bestehen aus einer Aluminium-Ummantelung und besitzen einen Holzkern. Es gibt auch andere Materialzusammensetzungen. Wichtig ist, dass Sie zum Bohren erst mit einem dünnen Bohrer beginnen und später das Bohrloch auf die üblichen 14 mm erweitern.

Vorsichtig bohren

Vorsichtig bohren

Wenn Sie einen Metallbohrer verwenden, um die lackierte Aluminiumoberfläche anzubohren, können Sie leicht abrutschen und dann den Lack zerkratzen. Kleben Sie lieber über die Bohrstelle einen Streifen Krepp-Klebeband. Diese Vorgehensweise wird übrigens auch beim Bohren auf Fliesen angewandt. Sollte die Oberfläche lediglich aus Kunststoff bestehen, können Sie auch direkt einen feinen Holzbohrer mit Einstichspitze verwenden. Grundsätzlich sollten Sie mit geringer Umdrehungsgeschwindigkeit bohren.

Störende Grate beseitigen

Störende Grate beseitigen

Bei metallenen Türen sollten Sie die durch das Bohren entstandenen Grate bzw. Metallspäne vorsichtig beseitigen. Hierzu können Sie eine kleine Feile verwenden.

Kameraobjektiv einführen

Kameraobjektiv einführen

Von der Außenseite der Tür wird nun das Kameraobjektiv in das Bohrloch eingeführt. Auf der Innenseite ist häufig eine Hülse vorhanden, sodass Sie das Objektiv daran festziehen können. Somit lässt sich das Objektiv später nicht einfach aus der Türaußenseite herausnehmen. Auf der Türinnenseite führen nun die Verbindungskabel zum Monitor heraus.

Monitor anschließen

Monitor anschließen

In die passenden Steckverbindungen müssen Sie nun die Verbindungskabel der Kamera einstecken. Je nach Modell lässt sich der Monitor mithilfe einer Halterung an der Hülse auf der Türinnenseite fixieren. Nicht immer müssen weitere Befestigungslöcher zum Anschrauben erstellt werden. Schrauben Sie das vordere Objektiv noch nicht allzu fest. Ggf. müssen Sie auf dem Monitor kontrollieren, ob das Bild richtig herum und auch waagerecht ausgerichtet wiedergegeben wird.

Schraubverbindung anziehen

Schraubverbindung anziehen

Wenn das Bild stimmt, nehmen Sie nun noch einmal den Monitor ab und ziehen die Schraubverbindung der Befestigungshülse fest an. Somit erreichen Sie einen sicheren und festen Sitz des Kameraobjektivs und können auch sicher den Monitor fixieren.

10 Tipps zur Pflege

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
Bevor Sie einen neuen Türspion in ein Bohrloch Ihrer Eingangstür schieben, sollten Sie dieses mit einem Staubsauger vollständig reinigen.
Wie auch schon zuvor bei der Installation beschrieben, sollten Sie scharfe Metall-Grate am Bohrloch beseitigen. Dadurch könnten Sie sich selbst verletzen oder gar die feinen Kabel eines digitalen Türspions beschädigen.
Nach längerem Gebrauch sollten Sie unbedingt die vordere Linse an der Haustür säubern. Hier können Sie einen fusselfreien Lappen verwenden. Teilweise können Sie auch einen Tropfen Glasreiniger verwenden.
Bei traditionellen Linsen-Türspionen liegt die innere Linse meist in einer tieferliegenden Öffnung des Tubus. Mit einem Wattestäbchen und einem tropfen Glasreiniger können Sie auch diesen Bereich vorsichtig säubern.
Wenn sich im Inneren des Linsensystems Kondenswasser durch einen Temperaturunterschied gebildet hat, können Sie mit einem Fön diese Feuchtigkeit aus dem Inneren des Linsensystems entfernen. Achten Sie jedoch darauf, die Heißluft nicht allzu dicht auf den Türspion zu halten.
Mit einem trockenen Tuch können Sie das Gehäuse und auch den rückwärtigen Bildschirm säubern. Vermeiden Sie unbedingt scharfe Reinigungsmittel oder Reinigungslösungen, da diese nicht nur das Kunststoffgehäuse, sondern auch die TFT-Bildschirmoberfläche angreifen können.
Zur Pflege eines digitalen Türspions gehört auch das rechtzeitige Auswechseln der Batterien. Generell sollten Sie bei längerem Gebrauch Batterien aus Elektrogeräten entfernen, um ein Auslaufen zu vermeiden. Dadurch könnten die Elektronik und insbesondere die Kontakte beschädigt werden.
Ebenfalls zur Pflege gehört ein sorgfältiges Verlegen der Kabel von der Kamera zum Monitor. Hier haben die meisten Hersteller großzügig einige Zentimeter mehr dazugegeben, die jedoch in irgendeiner Form hinter dem Monitor verborgen werden müssen. Achten Sie darauf, dass kein Kabel geknickt wird.
Durch ständiges Öffnen und Zuschlagen von Eingangstüren treten enorme Kräfte bei einem digitalen Türspion auf. Dadurch könnten sich die Befestigungsschrauben lösen. Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen diese Befestigungsschrauben bzw. den verschraubten Tubus im Bohrloch.
Bei hochwertigen Video-Überwachungssystemen mit WLAN-Konnektivität müssen Sie gewährleisten, dass Ihr Türspion jederzeit mit dem WLAN-Signal verbunden ist. Ansonsten werden die Video- und Audiodaten nicht auf Ihr Smartphone oder Tablet weitergeleitet.

Nützliches Zubehör

Selbst für Türspione gibt es im Handel das eine oder andere nützliche Zubehör.

Innenabdeckung

Für einfache Linsen-Türspione gibt es von renommierten Herstellern kleine Abdeckungen aus Kunststoff oder Metall, die über die Öffnung auf der Türinnenseite geschoben werden können. Auf diese Weise wird unterbunden, dass ein Besucher einen Lichteinfall in der Wohnung wahrnimmt und Sie vor lästigen Besuchern auf diese Weise geschützt sind. Häufig sind diese kleinen Abdeckungen bereits im Lieferumfang enthalten.

Funk-Klingel

Bei Video-Türklingelsystemen erfolgt die Überwachung des Eingangsbereiches über eine Kamera. Zugleich sind diese Systeme mit dem Klingelsystem verbunden. Die WLAN-Modelle bieten die Möglichkeit, dass Sie eine Funk-Klingel individuell in Ihrer Wohnung in eine Steckdose stecken können. So hören Sie beispielsweise auch im Keller oder auf dem Dachboden, wenn jemand bei Ihnen anklingelt.

Beleuchtung mit Bewegungsmelder

Sehr nützlich ist eine Außenleuchte mit Bewegungsmelder. Damit erleichtern Sie es dem Türspion, das dieser den Besucher auch ohne Nachtsichtmodus sehr gut darstellen kann. Sie erhalten daher auch bei Dunkelheit einen optimalen Überwachungsbereich und leuchten den Eingangsbereich vollständig aus.

Alternativen zum Türspion

Die professionellen Video-Überwachungssysteme

Zu den Alternativen eines Türspions können die modernen Video-Überwachungssysteme gerechnet werden. Diese bieten weitaus mehr als die Überwachung des Eingangsbereiches. Sie lassen sich mit dem Klingel- und Türöffnersystem verbinden und übertragen das Videobild nebst Audiodaten per WLAN an Ihr Smartphone.

Die Kameras sind hier meist nicht direkt in der Eingangstür verbaut, sondern werden häufig seitlich am Türrahmen, an der Hauswand oder unter dem Vordach montiert.

Der klassische Spiegel

Anstelle eines Türspions können Sie an Ihrem Fenster, welches sich dem Eingangsbereich am nächsten befindet, auch einen Spiegel montieren. Darüber haben Sie ebenfalls einen guten Blickwinkel und können einen Besucher erkennen. Lediglich im Dunkeln sollten Sie an eine zusätzliche Beleuchtung denken.

Weiterführende Links und Quellen

Mit den weiterführenden Quellen und Links können Sie sich noch eingehender über das Thema Türspion informieren.

Die grundlegenden Informationen erfahren Sie auf der Webseite von

https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrspion

Das nachfolgende Video zeigt Ihnen die Montage eines Linsen-Türspions

https://www.youtube.com/watch?v=GqubaWogvPo

Wie ein Türspion eingebaut wird, zeigt Ihnen auch die Webseite von

http://www.hilfefuchs.de/garten/einen-turspion-selber-einbauen

Interessante Infos für Mieter zum Thema Türspion finden Sie auf der Internetpräsenz von

https://www.promietrecht.de/Benutzung-der-Wohnung/Streitpunkte/Bauarbeiten/Tuerspion-einbauen-duerfen-Mieter-das-ist-es-erlaubt-E1493.htm

Wie Sie einen bestehenden Türspion gegen einen digitalen Türspion austauschen, zeigt Ihnen die Seite von

http://www.tuerspionkameras.de/so-einfach-ist-die-montage-und-installation-einer-tuerspionkamera/

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (891 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...