Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Häcksler im Test auf ExpertenTesten.de
Getestete Produkte 2
Investierte Stunden 17
Ausgewertete Studien 75
Gelesene Rezensionen 189

Häcksler Test 2020 • Die 2 besten Häcksler im Vergleich

Als Häcksler werden Gartengeräte bezeichnet, mit deren Hilfe Äste, Zweige und anders sperriges Pflanzenteile, die bei der Gartenarbeit anfallen, effizient und fein zerteilt werden. Das zerkleinerte Häckselgut lässt sich sehr gut kompostieren oder als Mulchmaterial unter Bäumen oder auf Gartenbeeten verteilen. Beim Häcksler Test und beim Vergleich der Modelle verschiedener Hersteller zeigen sich deutliche Unterschiede, die Sie vor dem Kauf kennen sollten.

Häcksler Bestenliste  2020 - Die besten Häcksler im Test & Vergleich

Häcksler Test

Letzte Aktualisierung am:

Liebe Besucher,
aufgrund der aktuellen Lage rund um COVID-19 haben einige Shops und Hersteller Lieferprobleme. Sollte die Produktverfügbarkeit eines Produkts nicht gewährleistet sein, bauen wir es vorübergehend aus unserer Vergleichstabelle aus.

Damit verschwenden Sie keine Zeit für den Vergleich von Produkten, die momentan ohnehin nicht verfügbar sind.

Dies hat zur Folge, dass bestimmte Vergleichstabellen aktuell nur wenige Produkte aufweisen. Sobald die Lieferprobleme überwunden sind, werden auch diese Tabellen Ihnen wieder zahlreiche Produkte vergleichend präsentieren.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis, bleiben Sie gesund!

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Häcksler?

Die Handhabung vom Häcksler Testsieger im Test und VergleichAls Häcksler werden Gartengeräte bezeichnet, die Äste , Zweige oder ähnliche Pflanzenteile, die als Abfall im Garten entsorgt werden sollen, in kleine Häcksel zerschneiden. Andere gängige Bezeichnungen für solche Geräte sind Schredder, Chipper oder Hacker. Im Test zeigt sich, dass durch das Häckseln das Volumen des Abfalls deutlich verringert wird . Diese Reduzierung des Volumens ist nicht nur im Labor-Test sondern vor allen Dingen wichtig, wenn die organischen Reste über das öffentliche System entsorgt werden sollen.

Viel empfehlenswerter ist es jedoch, die Häcksel zu kompostieren. Im Vergleich zu ungeschredderten Zweigen verrotten die feinen Schnipsel in wesentlich kürzerer Zeit und stehen im nächsten Gartenjahr als wertvoller Dünger zur Verfügung. Auf diese Weise fördern Sie die Humusbildung in Ihrer Gartenerde und können weitgehend auf den Einsatz von Mineraldüngern verzichten. Machen Sie den Test und Sie werden sich nach dem Vergleich fragen, wie Sie bisher ohne diesen tüchtigen Helfer im Garten zurecht gekommen sind.

Wie funktioniert ein Häcksler?

Die einfache Bedienung vom Häcksler Testsieger im Test und VergleichHäcksler werden von einem kräftigen Motor angetrieben. Im Hobbybereich kommen fast ausschließlich Geräte mit Elektromotoren zum Einsatz. Profis bevorzugen Häcksler mit Benzinmotor. Im Praxistest zeigt, dass mit zunehmender Stärke der Äste stärkere Motore erforderlich sind. Bei den meisten Gartenhäckslern geben die Hersteller eine maximale Aststärke von 45 mm an. Bei einer Kontrolle unter Test-Bedingungen konnte dieser Wert bei fast allen Modellen, die getestet wurden, verifiziert werden.

Bei der direkten Nebeneinanderstellung im Test fällt auf, dass der Aufbau von Gartenhäckslern bei allen Herstellern und Modellen eine große Übereinstimmung aufweist. Das Schnittgut wird von oben in einen Einfüllstutzen oder Trichter gegeben. Beim Vergleichen der Schnitttechnik wird der Unterschied zwischen den verschiedenen Häckslertypen erkennbar: Bei Messerhäckslern kappen Messer, die auf einer rotierenden Scheibe befestigt sind, das Gut in kleine Abschnitte. Walzenhäcksler erfassen die Pflanzenteile und ziehen sie selbsttätig in das Gerät hinein. Die Zweige werden in diesem Falle nicht nur abgetrennt, sondern zusätzlich durch die Walzen gequetscht und dadurch weiter aufgebrochen.

Bei allen Häckslertypen ist unter dem Schneidwerk ein Korb oder Auffangbehälter angeordnet, in dem die Häckselabschnitte zum Abtransport aufgefangen werden. Auch in diesem Punkt ergibt die Inspizierung bei der Nebeneinanderstellung allen Häckslertypen eine weitgehende Übereinstimmung.

Anwendungsbereiche

Das Preis-Leistungs-Verhältnis vom Häcksler + Testsieger im Test und VergleichEin Garten erfordert kontinuierliche Pflege, damit er dem Besitzer Freude macht. Obstbäume, Hecken und Ziersträucher müssen regelmäßig und fachgerecht verschnitten werden. Nur so kann der Gartenfreund sicherstellen, dass Nutzpflanzen gesund und fruchtbar bleiben und die Zierpflanzen ihre Schönheit voll entfalten. Doch wohin mit all dem Schnittgut, das bei diesen wichtigen Gartenarbeiten insbesondere im Frühjahr und im Herbst in großen Massen anfällt?

Es einfach zu verbrennen, wäre viel zu schade. In den Zweigen und Blättern stecken wertvolle Nährstoffe und Mineralen. Falls Sie einen Boden-Test machen lassen, werden Sie beim Vergleich mit den empfohlenen Sollwerten feststellen, dass diese in Ihrem dringend Garten benötigt werden. Außerdem ist das Verbrennen von Gartenabfällen in vielen Gemeinden aus Gründen des Umweltschutzes verboten.

Die aktuell besten Produkte aus einem Häcksler Test im ÜberblickMit einem Häcksler lassen sich Äste, Zweige und andere sperrige Pflanzenteile soweit zerkleinern, dass das Volumen im Vergleich zum nicht gehäckselten Schnittgut auf ein Bruchteil reduziert wird. So kann das organische Material über die Grünabfall-Sammlung fachgerecht entsorgt – oder noch besser – auf dem eigenen Komposthaufen untergebracht werden.

Kleintierhalter nutzen den Häcksler auch zum Zerkleinern von Stroh, das als Einstreu verwendet werden soll. Eine weitere Option ist das Zerkleinern von Futterrüben, um Kaninchen oder Hühnern die Aufnahme des wertvollen Futters zu erleichtern. Eine Analyse des Futters und Auswertung der Test-Ergebnisse beweist, dass die Nährstoffe des zerkleinerten Futters (verglichen mit dem Füttern von ganzen Rüben) effektiver vom Organismus verwertet werden.

Welche Arten Häcksler gibt es?

Beim flüchtigen Vergleich weisen die Elektrohäcksler, die im Garten zum Einsatz kommen, rein äußerlich eine weitgehende Ähnlichkeit auf. Bei genauerer Inspizierung und beim Vergleich mehrerer Modelle zeigt sich jedoch, dass es hinsichtlich des Zerkleinerungsprinzips nicht in jedem Falle eine Kongruenz gibt.

Um Ihnen die Abwägung ohne eigenen Test der verschiedenen Gerätetypen zu erleichtern, stellen wir Ihnen die verschiedenen Arten von Häckslern mit ihren Vor- und Nachteilen genauer vor.

Messerhäcksler

Die ersten Gartenhäcksler, die auf den Markt kamen, arbeiteten nach diesem Funktionsprinzip. Ein Messerhäcksler funktioniert wie die meisten Rasenmäher, die in Kleingärten zum Einsatz kommen. Ein mit hoher Geschwindigkeit rotierender Teller, auf dem Messer befestigt sind, sorgt dafür, dass zwischen Messer und Gegenstück ein Teil des Zweiges abgeschnitten wird.

Vorteile:

Der Komfort vom Häcksler Testsieger im Test und Vergleich

  •  günstiger Anschaffungspreis
  •  relativ robust
  •  Messer lassen sich bei Bedarf nachschärfen

Nachteile:

  • starke Geräuschentwicklung

Walzenhäcksler

Walzenhäcksler werden als sogenannte Leisehäcksler beworben. Im Vergleich zum Messerhäcksler ist der Geräuschpegel tatsächlich erheblich niedriger. Bei diesem Gerätetyp erfassen rotierende Walzen die Zweige. Die Walzen haben an der Außenkante scharfe Zacken, die das Material zerstückeln. Gleichzeitig werden die Schnipsel durch den Druck der Walzen zerquetscht. Dieses Aufbrechen der Holzchips hat beim Kompostieren oder Mulchen den Vorteil, dass die Häcksel schneller verrotten.

Vorteile:

Alle Erfahrungen vom Häcksler Testsieger im Test und Vergleich

  • arbeitet im Vergleich zum Messerhäcksler deutlich leiser
  • Zweige werden selbsttätig hereingezogen, kein Nachstopfen erforderlich
  • Häcksel werden zusätzlich gequetscht und dadurch aufgebrochen
  • die Andruckplatte kann bei Bedarf nachgestellt werden
  • bei Blockaden lässt sich das Schnittgut mit dem Rückwärtslauf meist wieder heraustransportieren

Nachteile:

  • arbeitet relativ langsam

Turbinenhäcksler

Turbinenhäcksler gehören Im Vergleich zu Messer- und Walzenhäckslern zu den neueren Geräten. Falls Sie bei Ihrer Analyse auf eine ältere Vergleichstabelle stoßen sollten, werden Sie Turbinenhäcksler vergeblich suchen. Das Besondere an diesen Geräten ist, eine hohle Walze, die wie ein Trichter geformt ist. An der Außenseite der Walze befinden sich messerartige Flächen, die sich an einer Andruckfläche vorbei bewegen. Die Häcksel, die von den Zweigen abgetrennt werden, fallen in das Innere der Walze und werden abtransportiert.

Vorteile:

Nach diesen wichtigen Eigenschaften wird in einem Häcksler Test geprüft

  • arbeitet leise wie ein Walzenhäcksler
  • arbeitet sehr effektiv, hohe Häckselleistung
  • schneidet auch dickere Äste ohne Probleme
  • Gefahr des Verstopfens ist im Vergleich zu anderen Häckslertypen geringer

Nachteile:

  • im Vergleich zu Messer- und Walzenhäckslern teurer in der Anschaffung

So werden Häcksler getestet

Folgende Eigenschaften sind in einem Häcksler Test wichtigJeder Produkttest, den die Stiftung Warentest und jede Studie, die Test-Institute zum Vergleich von Produkten konkurrierender Hersteller durchführen, ist arbeits- und damit kostenaufwendig. Es müssen nicht nur diverse Probe-Produkte erworben werden, sondern auch teure Laborausrüstungen für wissenschaftliche Experimente und Versuche bereitgestellt werden.

Um die Kosten für die Untersuchung und Testergebnis-Analyse in vertretbarem Rahmen zu halten, werden vor jedem Test die Kriterien für die Eignungsprüfung definiert, die getestet und verglichen werden sollen.

Beim Testlauf und Vergleich von Häckslern sind folgende Kriterien zu testen:

Test der Häckselleistung

Dieser Punkt hat im Test und bei der Abwägung, welches Modell nach der direkten Gegenüberstellung zum Vergleichssieger gekürt wird, ein großes Gewicht. Gartenfreunde, die sich einen Häcksler anschaffen, wollen das anfallende Schnittgut ohne großen Zeit- und Kraftaufwand zerkleinern Um die Häckselleistung objektiv zu testen, bekommen mehrere Test-Personen die Aufgabe, eine definierte Menge Schnittgut zu zerkleinern. Nach dem Praxistest beurteilt jede Test-Person, wie sie den Aufwand für die Vorbereitung des Schnittgutes einschätzt .

Dabei geht es um das Zerteilen größerer Äste, bevor sie vom Häcksleraufgenommen werden. Wie zieht der Häcksler das Schnittgut ein und wie ist die Durchzugskraft? Diese beiden wichtigen Punkte muss jede Test-Person ebenfalls beurteilen. Zusätzlich wird gemessen, welche Materialmenge pro Stunde verarbeitet wird.

Test von Handhabung und Bedienkomfort

Nach diesen Testkriterien werden Häcksler bei uns verglichenUm die Qualität der Gebrauchsanleitung zu beurteilen, bekommen mehrere Test-Peronen die Aufgabe, den Häcksler zu montieren und in Betrieb zu nehmen. Wie lässt sich das Gerät bedienen? Ist es ergonomisch gestaltet? Wie lassen sich Verstopfungen beseitigen und wie praktikabel ist der Fangkorb? Das sind weitere Fragen, die die Test-Personen nach dem Test zu beantworten haben.

Test der Haltbarkeit und Lebensdauer

Um die Haltbarkeit der Geräte einzuschätzen werden im Test 500 kg Material gehäckselt. Nach dem Test wird die Abnutzung der Messer und der Verschleiß der Andruckplatte von Test-Spezialisten untersucht.

Auswirkungen auf Gesundheit und Umwelt

Die Lautstärke im Test wird in dB gemessen. Kunststoffteile der Test-Geräte werden auf mögliche Schadstoffbelastung untersucht.

Test der Sicherheit beim Arbeiten mit Häcksler

Auf diese Tipps müssen bei einem Häcksler+ Testsiegers Kauf achten?Beim Test der Sicherheit geht es um die Beurteilung von Sicherheitseinrichtungen und die Einhaltung geltender Vorschriften. Außerdem beurteilen die Test-Personen die Gefährdung durch peitschende Äste und die Verletzungsgefahr beim Beseitigen von Blockaden.

Bei der anschließenden Versuchs-Auswertung nach dem Testlauf und der Nebeneinanderstellung der ermittelten Werte, lassen sich bereits erste Trends erkennen. Bevor die Studie jedoch veröffentlicht wird, muss jeder Versuch mehrfach durchgeführt und jede Auswertung einer gründlichen Kontrolle unterzogen werden. Erst am Ende der sorgfältigen Auswertung der Eignungsprüfung wird eine Testnote errechnet und eine Vergleichstabelle aufgestellt. Diese übersichtliche Tabelle macht es dem Verbraucher leicht, die verschiedenen Modelle in allen Kriterien miteinander zu vergleichen.

Mögliche Testkriterien

So wichtig und aufschlussreich der von Fachleuten durchgeführte Test ist – wenn es um den Kauf eines Gartengerätes geht, hat jeder Gartenfreunde individuelle Kriterien. Testen Sie selbst, welche der Testkriterien für Sie relevant sind!

Folgende wichtige Hinweise müssen bei einem Häcksler+ Testsiegers Kauf beachtet werden?

  • Lautstärke: besonders wichtig, wenn der Häcksler in Kleingärten oder Wohnsiedlungen zum Einsatz kommt
  • Leistungsfähigkeit des Häckslers: besonders relevant für Besitzer größerer Gärten
  • Ausstattung mit Wendemesser: Ist eine Messerseite stumpf, kann das Messer mit geringem Aufwand gewendet werden
  • Verwendung des Häckselgutes: Walzenhäcksler sind vorteilhafter, wenn Häcksel als Kompost oder Mulch dienen soll
  • Drehstromschluss: ermöglicht auch bei längerem Kabel eine hohe Durchzugskraft
  • Wartungs- und Reparaturaufwand: sind Sie auf fremde Hilfe angewiesen, sollten Sie die Folgekosten berücksichtigen
  • Größe des Fangkorbs: ist der Fangkorb zu klein, verschwenden Sie viel Zeit beim Leeren des Behälters
  • Preis: sollte immer in Relation zur Leistung des Häckslers bewertet werden

Worauf muss ich beim Kauf eines Häckslers sonst noch achten?

Marke oder Hersteller des Häckslers

Worauf muss ich beim Kauf eines Häcksler Testsiegers achten?Wer sich für ein Markenprodukt entscheidet, muss in der Regel etwas tiefer in die Tasche greifen. Viele Verbraucher sind dazu bereit, weil Sie mit einer bestimmten Marke oder einem renommierten Hersteller in der Vergangenheit bereits gute Erfahrungen gemacht haben. Beim Vergleich der Test-Ergebnisse gibt es aber auch immer wieder Produkte wenig bekannter oder relativ junger Unternehmen, die selbst erfahrene Test-Fachleute positiv überraschen. Es lohnt sich in jedem Falle, vor dem Kauf eines Häckslers oder eines anderen hochwertigen Gerätes Test-Studien mit Vergleich zahlreicher Produkte sorgfältig auszuwerten.

Zahl der Vertragswerkstätten

Welche Häcksler Modelle gibt es in einem Testvergleich?Beim Häckseln von starken Ästen im Dauerlauf sind Motor, Walzen oder Messer des Gerätes starken Belastungen ausgesetzt. Nach einer gewissen Nutzungsdauer müssen Sie selbst bei einem hochwertigen Gerät mit Reparaturen oder aufwendigeren Wartungsarbeiten rechnen. Es lohnt sich darum, zusätzlich zum Test die Liste mit den Vertragswerksstätten anzuschauen.

Garantieleistungen

Welche Garantie gewährt der Hersteller? Beschränkt er sich auf das gesetzliche Minimum oder ist er von der Qualität seiner Produkte so überzeugt, dass er seinen Kunden zusätzliche Garantien bietet? Wer Zuverlässigkeit schätzt, achtet beim Kauf auch auf dieses Test-Kriterium.

Vorstellung der führenden 10 Hersteller / Marken

  • AL-KO
  • Bosch
  • DOLMAR
  • Einhell
  • Güde
  • HECHT
  • Makita
  • Ryobi
  • STIHL
  • VIKING
Die Firma AL-KO, die im schwäbischen Großkötz ihren Hauptsitz hat, kann auf eine mehr als 80-jährige Firmengeschichte zurückblicken. Als Alois Kober 1931 eine Dorfschmiede gründete, konnte keiner ahnen, dass sich AL-KO zu einem international agierenden Technologiekonzern entwickeln würde. Die Geschäftstätigkeit umfasst drei Hauptbereiche: Gartengeräte, Lufttechnik und Automotive. Für den Bereich Gartentechnik ist AL-KO Geräte GmbH verantwortlich. Deren Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen entwickeln und fertigen motorisierte Gartengeräte wie zum Beispiel Häcksler, Motorhacken, Kettensägen, Rasenmäher, Rasenmähroboter, Rasentraktoren und Heckenscheren. Zum Angebot der AL-KO Geräte GmbH gehören außerdem hochwertige Produkte aus dem Bereich Winter-, Wasser- und Teichtechnik. AL-KO-Erzeugnisse kommen in vielen Ländern zum Einsatz und genießen einen guten Ruf bei Hobbygärtnern und professionellen Anwendern.
Die Robert Bosch GmbH ist eines der bekanntesten Traditionsunternehmen in Deutschland. Das Unternehmen beschäftigt weltweit mehr als 400.000 Mitarbeiter. Bosch ist nicht nur einer der wichtigsten Zulieferer für die Autoindustrie, sondern genießt auch bei Handwerkern, Hobbyhandwerkern und Gartenfreunden einen guten Ruf. Elektrowerkzeuge und Gartengeräte aus dem Hause Bosch kommen in vielen Haushalten und Gärten zum Einsatz. Im Häcksler Test und Vergleichdürfen Bosch Geräte mit ihrem für die Marke Bosch charakteristischen Grün nicht fehlen. Ob Küchenmaschine, Roboter Rasenmäher oder Häcksler – mit der ausgefeilten Technik von Bosch lässt sich jede Garten- oder Hausarbeit schnell und präzise erledigen.
In vielen Garten-, Forst- und Landwirtschaftsbetrieben bewähren sich seit Jahrzehnten die leistungsfähigen Geräte und Maschinen aus dem Hause Dolmar. Anspruchsvolle Heimwerker und Gartenfreunde finden im Sortiment mit dem Dolmar-Logo ebenfalls die passenden Helfer für ihre Projekte und Hobbys. Die Unternehmensgeschichte beginnt 1927, als die Hamburger Firma mit der ‘Dolmar Typ A’ die erste serienmäßig produzierte Benzin-Kettensäge auf den Markt brachte. Diese Kettensäge hatte ein Gewicht von 58 kg und musste von zwei Forstarbeitern bedient werden. Das Dolmar Sortiment wurde im Laufe der Jahre Schritt für Schritt erweitert. Heute umfasst es unterschiedlichste Motorgeräte für Forst und Garten. Seit 1991 gehört Dolmar zur japanischen Makita Corporation. Die Marke Dolmar wird unter dem Dach von Makita weitergeführt. Produkte der Marke Dolmar werden heute über ein weltweites Vertriebssystem angeboten.
Hans Einhell führte in Landau am Inn ein Installationsgeschäft. Dass Einhell heute ein Unternehmen ist, das weit über die Grenze hinaus bekannt wurde, ist Josef Thannhuber zu verdanken. Der Neffe von Hans Einhell übernahm die kleine Firma und baute sie innerhalb weniger Jahre zu einer Firma aus, in der Gartengeräte und Elektrowerkzeuge entwickelt und produziert wurden. Heute ist die Einhell Germany eine Aktiengesellschaft mit Tochterunternehmen in mehreren europäischen Ländern und Produktionsstandorten in Asien. Mehr als 1.500 Mitarbeiter sind für Einhell tätig und fertigen Elektrowerkzeuge und Gartengeräte, die von vielen Kunden geschätzt werden. Werkzeuge und Gartengeräte, wie Rasenmäher und Häcksler werden zu einem günstigen Preis angeboten. Dass die Qualität dennoch stimmt, zeigt sich im Test und Vergleich mit Produkten konkurrierender Firmen.
Günter Denner ist der Namensgeber der Marke Güde, die es seit 1980 gibt. Der Inhaber eines Fachmarktes für Landtechnik hatte ein klares Ziel vor Augen: Mit der Eigenmarke Güde wollte er seine Position im Wettbewerb stärken. Seine Überlegung erwies sich als richtig. Innerhalb weniger Jahrzehnte entwickelte sich das Unternehmen so stark, dass ein Umzug von Mangoldsall nach Übrigshausen und der Neubau einer mehrerer Hallen mit einer Gesamtfläche von mehr als 10.000 Quadratmetern erforderlich wurde. Um die Eigenmarke noch effektiver zu vermarkten, wurde eine eigene Vertriebsgesellschaft gegründet und es wurden zwei weitere Marken etabliert. Seit dem Jahre 2000 befindet sich der Hauptsitz der Firma Güde in Wolpertshausen direkt an der A6 zwischen Heilbronn und Nürnberg. Von diesem Standort aus sorgen 150 Mitarbeiter dafür, dass Kunden in ganz Europa zuverlässig mit Güde Geräten und mit Ersatzteilen versorgt werden. Güde hat Elektro- und Benzin-Häcksler in unterschiedlichen Größen und Ausführungen im Angebot.
Die Marke Hecht gehört zur tschechischen Gruppe Werco. Diese Unternehmen wurde 1994 gegründet. Kenner der Marke Hecht schätzen die hohe Qualität und das faire Verhältnis von Preis und Leistung. Hecht Produkte werden von Technikern entwickelt, die über umfangreiche Erfahrungen im Bereich der Gartentechnik verfügen. Die Spezialisten kennen die Wünsche und den Bedarf ihrer Kundschaft bestens und haben den Ehrgeiz, immer wieder innovative Geräte und Maschinen zu entwickeln, die noch leistungsfähiger sind als ihre Vorgänger. Hecht bietet sowohl preisgünstige Häcksler mit Elektromotor für Gartenfreunde, als auch Häcksler mit Benzinmotor an, die auch den Ansprüchen professioneller Anwender gerecht werden.
Die Firmenhistorie des japanischen Unternehmens Makita reicht mehr als 100 Jahre zurück. Begonnen hat alles mit einer Ankerwickelei und der Reparatur von Motoren. Seit 1958 entwickelte sich Makita zu einem renommierten Hersteller von Elektrowerkzeugen für unterschiedliche Einsatzgebiete. Zunächst vermarktete Makita tragbare Elektrohobel. Den ersten Bohrschrauber mit Akku brachte Makita 1969 auf den Markt. 1981 begann die Entwicklung von druckluftgetriebenen Werkzeugen. Mit der Übernahme von Dolmar kamen Geräte mit Benzin-Motor hinzu. Bis heute lässt sich das Angebot in drei Segmente unterteilen, es setzt sich ausAkku-Geräten, Elektrowerkzeugen und Benzingeräten zusammen. In jedem der drei Segmente gibt es besonders leistungsfähige Geräte im oberen Preissegment für Handwerker und andere professionelle Kunden, aber auch Geräte mit einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis für Hobbyhandwerker, die sich im Praxistest bewähren und im umfassenden Warentest den Vergleich mit der Konkurrenz nicht zu scheuen brauchen.
Hinter der Marke Ryobi steht die Techtronic Industries Co. Ltd. Die chinesische Unternehmensgruppe TTI vereint eine Reihe von Firmen und weltweit bekannten Marken, die Haushaltsgeräte und Elektrowerkzeuge für professionelle Anwender und Hobbyhandwerker entwickeln und produzieren. Weltweit sind circa 22.000 Mitarbeiter für TTI tätig, darunter sehr viele in China. Mit einem Umsatz von mehr als 5 Milliarden US Dollar gehört TTI zu den ganz Großen in dieser Branche und belegt hinter Black & Decker und Bosch den dritten Platz in der RAngliste. Zum Produktportfolio des TTI Segments Power Equipment gehören unter anderem Häcksler und andere mit Elektromotor angetriebene Gartengeräte, mit denen die anfallenden Arbeiten im Garten schnell und mit geringem Kraftaufwand von der Hand gehen.
Die Marke Stihl kennt jeder, der sich schon einmal etwas näher mit Kettensägen befasst hat. In diesem Bereich ist das schwäbische Familienunternehmen der unbestrittene Weltmarktführer. Doch das international aufgestellte Unternehmen genießt auch im Bereich anderer Garten- und Forstgerätetypen einen ausgezeichneten Ruf. Ob beim Häcksler Test und beim Vergleich von Motorhacken beziehungsweise anderen Gartengeräten mit Benzinmotoren – Produkte der Firma Stihl bekommen im Produkttest fast immer eine überdurchschnittlich gute Testnote oder werden nach der Test-Auswertung zum Vergleichssieger gekürt. Als Andreas Stihl 1926 in Stuttgart ein Ingenieurbüro gründete, um die Produktion der ersten Benzin-Kettensägen zu finanzieren, hätte vermutlich niemand den Siegeszug der Stihl-Produkte vorhersagen können. Der Erfindergeist und der Anspruch des Gründers der Firma Stihl sind bis heute im Unternehmen zu spüren und spornen die Mitarbeiter Tag für Tag bei der Entwicklung und Fertigung innovativer, qualitativ hochwertiger Geräte und Maschinen an.
Die Geschichte der Marke Viking begann 1981 im österreichischen Kufstein, als unter der Geschäftsführung von Heinrich Lechner der erste Viking Häcksler produziert wurde. Bereits drei Jahre später wurden zusätzlich Rasenmäher produziert. Eine erhebliche Umstellung und Erweiterung des Angebots an motorgetriebenen Gartengeräten erfolgte, als Viking 1992 von der Firma Stihl, dem Weltmarktführer im Bereich Kettensägen übernommen wurde. Dr. Nikolas Stihl, ein Enkel des Firmengründers, übernahm 1993 die Geschäftsführung von Viking. Stihl führt die gut eingeführte Marke Viking weiter und baute das Angebot immer weiter aus. Heute gilt Viking als [strong]Premium-Marke im Bereich der Gartenpflege und Gartentechnik. 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Häcksler am Besten?

Welche Arten von Häcksler gibt es in einem Testvergleich?Wer einen Gartenhäcksler kaufen möchte, kann aus einem breiten Angebot wählen – vorausgesetzt er entscheidet sich, sein neues Gartengerät online zu bestellen. Die Alternative wären Gartenabteilungen von Baumärkten oder Fachhändler für Gartentechnik. Die Händler vor Ort haben im Vergleich zu den Online-Händlern jedoch ein Handicap. Sie müssen hohe Ladenmieten aufbringen. Darum ist ihre Lagerkapazität begrenzt und sie können ihren Kunden nur einige wenige Modelle anbieten.

Ordern Sie den Häcksler online, können Sie unter allen Marken, Herstellern und Modellen auswählen. Sie können alle erforderlichen Informationen und Test-Ergebnisse schnell recherchieren und den Vergleich direkt ziehen. Außerdem können Sie Preise vergleichen und sich bei Bedarf von fachkundigen Mitarbeitern telefonisch beraten lassen. Haben Sie sich entschieden, welches Gerät optimal zu Ihrem individuellen Bedarf und zu Ihrem Budget passt, bestellen Sie mit einem Klick und bekommen das sperrige Paket direkt an die gewünschte Adresse geliefert.

Sollte der Häcksler wider Erwarten Ihren Ansprüchen nicht genügen, machen Sie von Ihrem Widerspruchsrecht Gebrauch und senden den Häcksler zurück. Sie gehen beim Online- Kauf also keinerlei Risiko ein.

Häufige Nachteile

Wo und wie kann ich einen Häcksler Testsieger richtig anwendenFühren Fachleute einen Produkt-Test durch, achten sie auf viele wichtige Details und können die Ergebnisse systematisch auswerten Einige Schwachstellen von Häckslern offenbaren sich jedoch erst, wenn viele Kunden den Praxistest im eigenen Garten machen. In der Regel sind es Laien, doch ein Gartengerät muss auch funktionieren, wenn es von einem unerfahrenen Hobbygärtner bedient wird. Darum empfehlen wir Ihnen dringend, sich nicht nur den Test, sondern auch die Kundenbewertungen von den Modellen durchzulesen, die Sie in die engere Wahl ziehen. Gibt es zwischen mehreren Kundenmeinungen eine Kongruenz, sollten Sie diese Hinweise sehr ernst nehmen.

Viele Kunden bemängeln zum Beispiel, dass sie bei der Montage des Gerätes Probleme hatten. Die Gebrauchsanleitung technischer Geräte wird häufig von Technikern verfasst. Diese Spezialisten setzen mitunter Fachwissen voraus, das die meisten Käufer nicht haben. Besonders ärgerlich ist es, wenn die Abdeckung des Häckslers schon nach wenigen Einsätzen im heimischen Garten zerbrochen ist. Hellhörig sollten Sie ebenfalls werden, wenn es um Sicherheitsmängel geht.

Das Arbeiten mit dem Gartenhäcksler ist stets mit einem gewissen Risiko verbunden. Mängel an sicherheitsrelevanten Teilen sind ein echtes Ausschlusskriterium.

Diese Vor-und Nachteile schildern Kunden:

Die verschiedenen Einsatzbereiche aus einem Häcksler Testvergleich

  • Häcksler zieht dickere Äste nicht ein
  • Räder sind zu klein, um den Häcksler auf unebenem Boden zu transportieren
  • Nachbarn beschweren sich wegen zu hohe Geräuschbelastung,
  • Kunststoffteile sind nach kurzer Zeit zerbrochen
  • Messer können nicht geschärft werden
  • der Fangkorb ist zu klein
  • das Wechseln des Fangkorbs ist zu umständlich und erfordert zu viel Zeit
  • Zweige werden nicht vollständig zerschnitten, die einzelnen Abschnitte hängen nach dem Durchlauf noch zusammen
  • die Gebrauchsanleitung des Häckslers ist unverständlich formuliert
  • die Schalter des Gerätes sind schwer zugänglich, was im im Notfall zur Gefahr werden kann
  • der Selbsteinzug der Äste funktioniert unzureichend, großer Kraftaufwand beim Stopfen erforderlich

Wissenswertes & Ratgeber

Geschichte der Häcksler

In der Landwirtschaft spielen Häcksler schon seit langer Zeit eine wichtige Rolle. Mit Muskelkraft wurden Stroh und Viehfutter zerkleinert. Mit modernen Häckslern, wie sie heute in vielen Gärten zu finden sind, hatten diese traditionellen Häcksler wenig Ähnlichkeit. Die ersten Gartenhäcksler, die auf den Markt kamen, waren Messerhäcksler. Später wurden Walzenhäcksler entwickelt, die wegen der deutlich geringeren Geräuschentwicklung großen Anklang bei Gartenfreunden und Hausbesitzern finden.

Turbinenhäckslern, den jüngsten Mitgliedern der Häcksler-Familie, wird die Zukunft gehören. Davon sind viele Experten und auch Hobbygärtner überzeugt.

Zahlen, Daten, Fakten rund um die Häcksler

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Häcksler TestvergleichFachhändler für Gartentechnik beobachten seit einigen Jahren, dass sich der Absatz von Gartenhäckslern rückläufig entwickelt. Einen regelrechten Boom gab es Anfang der 1990er Jahre. Die Verkaufszahlen stiegen von Jahr zu Jahr. Das änderte sich jedoch. Fachleute sind bei der Ursachenforschung zu verschiedenen Erklärungen gekommen. Einige gehen davon aus, dass immer mehr Haus- und Gartenbesitzer öffentliche Abfallsysteme nutzen, um ihre Grünabfälle zu entsorgen. Diese Entsorgung wird in zahlreichen Gemeinden kostenlos angeboten. Trotzdem lohnt sich die Anschaffung eines Häckslers.

Kompostieren Sie Ihre gehäckselten Gartenabfälle selbst, verbessern Sie die Bodenqualität in Ihrem Garten und sparen viel Geld, weil Sie weniger Spezialdünger kaufen müssen. Andere Experten vermuten, dass die Entwicklung der modernen Turbinenhäcksler die Nachfrage nach Gartenhäckslern wieder beflügeln wird. Diese Geräte sind im Vergleich zu Messer- und Walzenhäckslern leistungsfähiger, zur Zeit aber noch teurer als die konventionelle Technik. Doch das könnte sich mit zunehmender Verbreitung möglicherweise zu Gunsten der Käufer ändern.

Häcksler vor dem ersten Einsatz richtig montieren

Die wichtigsten Vorteile von einem Häcksler Testsieger in der ÜbersichtHäcksler werden von den meisten Herstellern teilmontiert ausgeliefert, um Transportkosten zu sparen. Mit Hilfe der Bedienungsanleitung gelingt es auch technich wenig versierten Anwendern, Räder, Abdeckungen und Einfülltrichter an den vorgeschriebenen Stellen zu montieren. Spezielles Werkzeug ist dafür nicht erforderlich oder wird gegebenenfalls mitgeliefert, falls zum Beispiel ein spezieller Imbus erforderlich ist.

Sollte die Anleitung verloren gegangenen sein, helfen Video-Anleitungen weiter, die im Internet zu finden sind. Das wurde im Test erfolgreich erprobt. Sitzt alles am richtigen Platz, brauchen Sie nur noch den Fangkorb einzusetzen und können Ihren ersten Test mit dem neuen Häcksler machen.

Tipps zur Pflege von Häckslern

Tipp 1: Leeren des Fangkorbs

Tipp 1: Leeren des Fangkorbs

Warten Sie beim Häckseln nicht, bis der Fangkorb überläuft, sondern leeren Sie ihn rechtzeitig, um sich unnötige Reinigungsarbeiten auf dem Untergrund zu ersparen

Tipp 2: Reinigung

Tipp 2: Reinigung

Nach jedem Gebrauch sollten Sie den Häcksler reinigen. Zuvor müssen Sie den Stecker ziehen, um sich nicht zu verletzen.

Tipp 3: Fangkorb

Tipp 3: Fangkorb

Beziehen Sie auch den Fangkorb in die Reinigung ein. Erledigen Sie das unmittelbar nach dem Einsatz, lassen sich Rückstände mühelos entfernen und trocknen nicht an.

Tipp 4: Test wichtiger Funktionen und Wartung

Tipp 4: Test wichtiger Funktionen und Wartung

Kontrollieren Sie regelmäßig den Zustand des Häckslers. Achten Sie insbesondere auf den Zustand des Kabels und der Steckverbinder.

Tipp 5: Messerschärfe

Tipp 5: Messerschärfe

Machen Sie nach jedem Einsatz den Test, ob die Messer fest sitzen und scharf sind. Stumpfe Messer sollten Sie wenden oder von einem Fachmann schärfen lassen.

Tipp 6: Korrosionsschutz

Tipp 6: Korrosionsschutz

Nach dem Schärfen sollten Sie die Messer mit einem hochwertigen Öl behandeln, um es vor Korrosion schützen.

Tipp 7: Aufbewahrung

Tipp 7: Aufbewahrung

Nach dem Gebrauch sollten Sie den Häcksler in den Schuppen oder an einen anderen geeigneten, trockenen Ort bringen.

Tipp 8: Sicherheitseinrichtungen

Tipp 8: Sicherheitseinrichtungen

Setzen Sie vorhandene Sicherheitseinrichtungen nicht außer Betrieb. Reparaturen am Sicherheitsschalter und anderen sicherungstechnischen Anlagen sollten Sie in der Fachwerkstatt von Spezialisten ausführen lassen.

Tipp 9: Zubehör

Tipp 9: Zubehör

Verwenden Sie den mitgelieferten Stopfer, um weiches Schnittgut in den Häcksler hineinzudrücken. Falls Sie statt des Fangkorbs eine Tasche verwenden, achten Sie unbedingt auf eine zuverlässige Befestigung.

Tipp 10: Arbeitsschutz

Tipp 10: Arbeitsschutz

Tragen Sie bei der Arbeit festes Schuhwerk , Handschuhe, eng anliegende Arbeitskleidung und einen Gehörschutz.

Nützliches Zubehör

Nennenswert Vorteile aus einem Häcksler Testvergleich für KundenAlles, was für den Häcksler-Betrieb erforderlich ist, gehört bei den Modellen, die im Test überprüft wurden, zum Lieferumfang. Falls ein Stopfer mitgeliefert wird, sollten Sie diesen beim Häckseln unbedingt verwenden, wenn Sie zum Beispiel weiches Material mit hohem Laubanteil zu häckseln haben.

Einige Hersteller bieten Räder, Messer und ähnliche Ersatzteile direkt zum Kauf an. Lassen Sie den Häcksler in einer Vertragswerkstatt reparieren, können Sie davon ausgehen, dass die Werkstatt originale Ersatzteile vorrätig hat. Unter Umständen lohnt es sich, zuvor einen Preis-Vergleich zu machen.

Stiftung Warentest Häcksler Test – die Ergebnisse

Stiftung Warentest untersucht seit vielen Jahren in regelmäßigen Abständen Häcksler. Im Vergleich zu den älteren Test-Reihen rücken die Turbinenhäcksler mit ihrer innovativen Technologie verstärkt in den Fokus.

Besonders erfreuliches Test-Ergebnis: Im Vergleich zu den älteren Modellen sind moderne Häcksler heute deutlich sicherer und leistungsfähiger geworden.

Fragen und Antworten zum Thema Häcksler

Warum zieht der Messerhäcksler das Schnittgut nicht richtig herein?

Vorteile aus einem Häcksler TestvergleichDie Ursache dieses Problems sind meist stumpfe Messer oder Messer, bei denen der Winkel nicht stimmt. Überprüfen Sie die Bauteile und tauschen Sie diese gegebenenfalls aus.

Warum empfiehlt der Hersteller die Häcksler Messer nicht nachzuschärfen?

In diesem Falle sind die Randschichten des Messers gehärtet. Würden Sie diese Schicht abschleifen, verschleißen die Messer sehr schnell. Sind die Messer zu stumpf, müssen sie ausgetauscht werden.

Was ist die Ursache, wenn der Häcksler die Zweige nicht vollständig zerschneidet?

Vermutlich ist das Messer im Laufe der Zeit stumpf geworden und muss geschärft werden. Prüfen Sie, ob die Gegenschneide verschlissen ist und ausgetauscht werden muss. Bei einigen Häcksler Modellen im Test ist es ausreichend, die Gegenschneide nachzustellen.

Welche Materialien lassen sich mit einem Häcksler zerkleinern?

Die genaue Funktionsweise von einem Häcksler im Test und Vergleich?Im Garten kommen Häcksler bevorzugt zum Einsatz, um dünne Äste und Zweige zu zerkleinern, die beim Verschneiden von Bäumen und Sträuchern anfallen. Darüber hinaus lassen sich Abdeckmaterialien von Beeten wie Stroh oder Heu, die abgeräumt und getrocknet wurden, zerkleinern und anschließend kompostieren. Dünne Holzabfälle können Sie ebenfalls schreddern.

Was ist bei der Lagerung von Häckslern zu beachten?

Im Vergleich zu anderen Gartengeräten sind elektrische Häcksler sehr pflegeleicht. Sind die letzten Häckselarbeiten im Herbst erledigt, sollten Sie Ihren Häcksler gründlich von Pflanzenresten befreien und an einem trockenen Ort winterfest einlagern.

Wie groß sollte der Fangkorb mindestens sein?

Die meisten Elektro-Häcksler werden mit einem Fangkorb ausgeliefert, der 40 – 60 Liter fasst. Für den Bedarf eines Kleingärtners oder Eigenheimbesitzers ist dieses Volumen völlig ausreichend. Haben Sie größere Mengen zu zerkleinern und wollen Sie die Häckselabschnitte als Mulchmaterial für Ihre Obstbäume und Beerensträucher verwenden, können Sie den Häcksler ohne Fangkorb direkt auf der zu mulchenden Fläche aufstellen. Die Häcksel verteilen Sie gleichmäßig mit einer Harke. Diese Verfahren spart Zeit und Transportwege.

Wie lässt sich das Abstumpfen der Messer herauszögern?

Achten Sie darauf, dass keine Fremdkörper in das Häckslerinnere gelangen. Sand und Erdreste, die an Zweigen oder Wurzelwerk haften, sollten Sie ebenfalls entfernen, da die Messer ansonsten schnell stumpf werden.

Was ist bei einer Blockade während des Häckselvorgangs zu tun?

Was ist denn ein Häcksler Test und Vergleich genau?Blockiert der Häcksler, schalten Sie den Häcksler sofort aus. Einige Geräte haben einen Rücklauf, der das Schnittgut wieder aus dem Häcksler herausbefördert. Funktioniert das nicht mehr, müssen Sie den Stecker ziehen und das Schnittgut Stück für Stück entfernen. Diese zeitraubende und mühselige Arbeit lässt sich weitgehend verhindern, wenn Sie die Zweige und Äste einzeln in das Gerät geben.

Wann lohnt sich die Anschaffung eine Benzin-Häckslers?

Benzin Häcksler sind im Vergleich zum Elektro-Häcksler deutlich leistungsfähiger, aber auch erheblich teurer. Diese Geräte kommen vorrangig im professionellen Bereich zum Einsatz. Haben Sie beispielsweise ein großes Wochenendgrundstück mit vielen Bäumen und Sträuchern, das über keinen Anschluss an das öffentliche Stromnetz verfügt, könnte die Anschaffung eines Benzin-Häckslers sinnvoll sein. Alternativ wäre es möglich, ein solches Gerät zu mieten.

Wo werden Häcksler vermietet?

In einigen Baumärkten und Fachmärkten für Gartengeräte werden Häcksler nicht nur verkauft, sondern auch vermietet. Im Vergleich zum Anschaffungspreis ist die Miete jedoch recht hoch. Wollen Sie regelmäßig mit einem Häcksler arbeiten, empfehlen wir Ihnen den Kauf.

Alternativen zum Häcksler

Was ist ein Häcksler Test und Vergleich?Eine echte Alternative für einen Häcksler gibt es leider nicht. Sollten Sie einen sehr kleinen Garten oder Vorgarten besitzen, können Sie kleine Zweige und Pflanzenreste mit Astschere oder Gartenschere in etwa fingerlange Abschnitte zerteilen, bevor sie auf den Komposthaufen kommen. Die Schnittflächen sorgen dafür, das die Mikroorganismen mehr Angriffsfläche haben und die Pflanzenteile schneller verrotten. Bei größeren Mengen Pflanzenmaterial ist dieses Verfahren jedoch zu zeitaufwendig.

Haben Sie ein größeres Grundstück und benötigen Sie keinen Kompost, könnten Sie mit den Zweigen und Ästen eine sogenannte Benjeshecke anlegen. Dazu legen Sie die Äste und Zweige in einem wenig genutzten Bereich oder am Rande des Grundstücks linienförmig ab, sodass eine Art Wall entsteht. Damit die ‘Hecke’ besser ihre Form behält, können Sie in größeren Abständen passende Holzpflöcke einschlagen. Diese verhindern, dass die Zweige herunterfallen oder bei Sturm auseinander getrieben werden. Wird die Benjeshecke mit etwas Sorgfalt gepackt, hat sie eine erstaunlich hohe Eigenstabilität und bietet Vögeln und Kleintieren viele Jahre Schutz und Nistmöglichkeiten.

Weiterführende Links und Quellen

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (9 Bewertungen. Durchschnitt: 4,68 von 5)
Loading...