Beratene Verbraucher:
26890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Kraftstation-test
Getestete Produkte 86
Investierte Stunden 25
Ausgewertete Studien 4
Gelesene Rezensionen 385

Kraftstation Test 2018 • Die 8 besten Kraftstationen im Vergleich

Die Kraftstation spricht gleich mehrere Muskelpartien wie Rücken, Beine, Arme und Gesäß an.Für die Bestenliste von Kraftstationen hat unser Expertenteam mannigfaltige Tests aus dem Internet einbezogen und dafür Benutzergewicht, Gewichtsblock, Funktionenanzahl und vieles mehr bedacht.

Kraftstation Bestenliste 2018

Letzte Aktualisierung am: 

  Die Finnlo Kraftstation Autark 2500, 3945 ist verdienter Testsieger. Die Hammer Kraftstation Ferrum TX2, anthrazit/schwarz ist auf dem 2. Platz im Test. Finnlo-Kraftstation-Bio-Force,-anthrazit Die Christopeit Fitness-Station Profi Center de Luxe ist im Test auf dem 5. Platz gelandet. Der Kettler Axos Fitmaster, silber schwarz ist auf dem 6. Platz im großen Kraftstationen Test. CAPITAL-SPORTS-Hawser-Kraftstation Kraftstation-Profi-Gym-2000
  Finnlo Kraftstation Autark 2500, 3945 im Vergleich Hammer Kraftstation Ferrum TX2, anthrazit/schwarz, 9034 im Vergleich Finnlo Kraftstation Bio Force, anthrazit Hammer Kraftstation Ferrum Tx1, anthrazit/schwarz, 9033 im Vergleich Christopeit Fitness-Station Profi Center de Luxe, Schwarz im Vergleich Kettler Kraftstation Axos Fitmaster, silber schwarz im Vergleich CAPITAL SPORTS Hawser Kraftstation Fitness-Station Kraftstation Profi Gym 2000
ExpertenTesten TÜV-Siegel 1,2 1,3 1,4 1,7 1,9 2,1 2,3 2,5
Gerätegruppe

Kraftstation

Kraftstation

Kraftstation

Kraftstation

Kraftstation

Kraftstation

Kraftstation

Kraftstation

Hersteller

FINNLO

Hammer

Finnlo

Hammer

Christopeit

Kettler

Capital Sports

Art Sport

Max. Benutzergewicht

120 kg

120 kg

120 kg

120 kg

130 kg

130 kg

ca 100 kg

k.A.

Gewichtblock

80 kg

60 kg

2,5 – 60kg

60 kg

60 kg

60 kg

multifunktionaler Kabeltrainer zur Ausdauer- und Muskelkraftsteigerung im HomeGym

40,5 kg

Einsatzbereich

Heimgebrauch, Fitnesstudio

Heimgebrauch, Fitnesstudio

Heimgebrauch, Fitnesstudio

Heimgebrauch, Fitnesstudio

Heimgebrauch, Fitnesstudio

Heimgebrauch, Fitnesstudio

Heimgebrauch, Fitnesstudio

Heimgebrauch, Fitnesstudio

Gewichtsscheiben

16 Stück x 5 kg

12 Stück x 5 kg

110 kg (einstellbar in 2,25 kg-Schritten)

12 Stück x 5 kg

12 Stück x 5 kg

12 Stück x 5 kg

multifunktionaler Kabeltrainer zur Ausdauer- und Muskelkraftsteigerung im HomeGym

9 Stück x 4,5 kg

Muskelgruppe

Ganzkörpertraining

Ganzkörpertraining

Ganzkörpertraining

Ganzkörpertraining

Ganzkörpertraining

Ganzkörpertraining

Ganzkörpertraining

Ganzkörpertraining

Geeignet für

Einsteiger, Fortgeschrittene

Einsteiger, Fortgeschrittene

Einsteiger, Fortgeschrittene

Einsteiger, Fortgeschrittene

Einsteiger, Fortgeschrittene

Einsteiger, Fortgeschrittene

Einsteiger, Fortgeschrittene

Einsteiger, Fortgeschrittene

Anzahl der Funktionen

unzählige

unzählige

Insgesamt über 100 verschiedene Übungsmöglichkeiten

unzählige

Über 45 Übungsmöglichkeiten

unzählige

Beine, Arme, Bauch, Rücken oder Po in Form bringen

zahlreiche Übungsmöglichkeiten

Ausstattung
  • Butterfly
  • Bankdrücken
  • Trizeps
  • Bizeps
  • Beinbeuger
  • Beistrecker
  • Beincurler
  • Rudern
  • Nackendrücken
  • Rückenziehen
  • Bauch
  • Latzug
  • Beinpresse
  • Seitliches Zugmodul
  • uvm.
  • Butterfly
  • Bankdrücken
  • Latissimusziehen
  • Beincurl
  • Beinbeugen
  • Armcurl
  • Rudern
  • Trizepsdrücken/-ziehen
  • Crunches
  • Kabelziehen
  • Schulterziehen
  • Abduktoren- Adduktoren-Training
  • uvm.
  • Revolutionäre TNT-Widerstandstechnologie (Total Nitrocell Technology) für gleichmäßige und geräuschlose Bewegungsabläufe
  • Butterfly
  • Bankdrücken
  • Latissimusziehen
  • Rudern
  • Beincurl
  • Beinbiszeps
  • Armcurl
  • Trizepsdrücken/-ziehen
  • uvm.
  • Bankdrück- bzw. Butterflyeinheit
  • Latissimus- und Curlstange
  • Beincurler
  • Inklusive Armcurlpult
  • Unterer Seilzug
  • Dips – Station
  • Stepper
  • uvm.
  • Bankdrücken sitzend
  • Butterfly vorwärts
  • Latissimusziehen
  • Seilzug
  • Bizeps-Curlstange
  • Hand- und Fußschlaufen
  • Beinstrecken
  • Rudern
  • uvm.
  • 4×7 Spannhaken zur Resistenzbestimmung der Gummizüge|bequemer Sitz mit Kunstlederbezug
  • Curling-Stange
  • Butterflystange und Bizepsseilzug
  • Deutschsprachige Aufbau- und Bedienungsanleitung
Besonderheiten
  • Butterfly 5-fach nach innen und außen verstellbar
  • Komfort-Sitz mehrfach vertikal verstellbar
  • Ergorückenlehne mit Lordoseunterstützung
  • Professionelles ?Studio?-Zubehör
  • Extra hoher Latissimus-Zug für Sitz große Personen
  • Butterfly
  • Bankdrücken
  • Latissimusziehen
  • Beincurl
  • Beinbeugen
  • Revolutionäre TNT-Widerstandstechnologie
  • Bis zu 120 kg Zuggewicht möglich
  • Leichte Widerstandseinstellung per Schiebe-Verschluss-Mechanismus ohne aufzustehen
  • Bilateral unterschiedliche Gewichtseinstellungen
  • Insgesamt über 100 verschiedene Übungsmöglichkeiten
  • Butterfly
  • Bankdrücken
  • Latissimusziehen
  • Rudern
  • Beincurl
  • Kombinierte Bankdrück- bzw. Butterflyeinheit
  • Latissimus- und Curlstange, Beincurler
  • Inklusive Armcurlpult
  • Unterer Seilzug für Übungen wie Armcurls und Rudern
  • Zusätzliche Arm- und Beinmanschetten
  • Bankdrücken sitzend
  • Butterfly vorwärts
  • Latissimusziehen
  • Seilzug
  • Bizeps-Curlstange
  • Der Multifunktions-Kabeltrainer ermöglicht ein gelenkschonendes Training ohne zusätzliche Gewichte
  • Die robuste Stahlrohrkonstruktion
  • Innovative Kabelzugsystem
  • Kompakte Design
  • Stabil
  • Modernes Design
  • Curling Stange, Butterflystange, Bizep
  • Farbe: schwarz
  • Material: Stahl
  • Robust
Komfort
Qualität
Funktionen
Preis- / Leistung
Produktbericht Produktbericht Produktbericht   Produktbericht Produktbericht Produktbericht    
Preisvergleich
Kraftstationen - große Auswahl zu günstigen Preisen auf amazon.DE
Große Auswahl an Markenprodukten Sichere Bezahlung & Käuferschutz Kostenlose Lieferung ab 29 Euro

 Kraftstation Bestseller jetzt auf Amazon ansehen & sparen!

Der Vergleichs-Testsieger im Video

Konstruktionsmerkmale und mechanische Merkmale

Um die passende Kraftstation zu finden, ist ein ausgiebiger Vergleich nötig. Besonderer Wert muss auf eine stabile, gut verarbeitete Rahmenkonstruktion gelegt werden. Die Schweißnähte müssen sorgfältig gearbeitet und für die Verbindungen der einzelnen Teile hochwertige Schrauben Verwendung finden. Selbstverständlich sollte das ausgewählte Gerät mit einem Prüfsiegel ausgestattet sein.

Mechanische Teile wie Zugseile und Umlenkrollen müssen leichtgängig bewegt werden können. Garantie für ruckfreie und harmonische Bewegungsabläufe sind kugelgelagerte Umlenkrollen. Press- und Drückmodule sollten ebenfalls mit Kugellagern oder Bronze-/Sinterbuchsen ausgestattet sein.

Moderne, mit TNT-Technologie ausgestattet Kraftstationen garantieren leise Trainingsabläufe. Bei Verwendung dieser Technologie wird der Trainingswiderstand durch eine innovative Stickstofftechnologie erzeugt und nicht wie sonst, mittels Gewichten. Der ruckfreie und gleichmäßige Widerstand wird durch mit Stickstoff gefüllte Zylinder erzeugt.

Übungsspektrum und Funktionalität

Das Kraftstation Profi Fitnessstation Fitnesscenter Krafttraining Multistation Gym hat ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis.Von einer hochwertigen Kraftstation sollten alle wichtigen Muskelgruppen des Körpers angesprochen werden. Dazu gehören die Armmuskulatur, der Schultergürtel, die kleine und große Rückenmuskulatur, die Bauchmuskulatur, die Gesäßmuskeln und alle Muskeln der Oberschenkel. Für jeden Kraftsportler sind bezüglich der Armmuskulatur Trizeps und Bizeps die wichtigsten Muskeln.

Um alle wichtigen Muskelgruppen ansprechen zu können, ist es von Vorteil, wenn die Kraftstation mit zusätzlicher Ausstattung wie Ruderzug, unteren Zugseilen für Armcurls sowie Arm- und Beinmanschetten bestückt ist.

Jeder Kraftsportler sollte bei der Auswahl der eigenen Kraftstation darauf achten, dass sie zu 100% die Ansprüche an seinen Trainingsplan erfüllt. Dazu gehört auch, dass die Kraftstation mit den entsprechend hohen Gewichten ausgestattet ist, um nicht nach kurzer Zeit das Limit erreicht zu haben.

Aber nicht nur das umfangreiche Übungsspektrum ist wichtig, sondern auch die Funktionalität der Kraftstation sollte beachtet werden. Negative Trainingsergebnisse und Schäden am Körper bzw. der Muskulatur entstehen zumeist durch minderwertige Geräte.

Entscheidend bei solchen Missständen sind oftmals physiologisch nicht korrekte Winkel der Gelenke. Hierauf sollte bei sämtlichen Übungen ein besonderes Augenmerk gerichtet sein. Die Konstruktion einer Kraftstation wirkt sich maßgeblich auf die Stellung der Gelenkwinkel aus. Bei einer schlecht konstruierten Kraftstation sind Fehlbelastungen dieser Art vorprogrammiert.

Experten empfehlen Kraftstationen, welche mit einem variablen Kabelzug-System ausgestattet sind. Die individuelle Körpergröße, Arm- und Beinlänge darf nicht außer Acht gelassen werden. Eine hochwertige Kraftstation ist in allen Belangen einstellbar. Sie ist mehrfach höhenverstellbar in Bezug auf die Sitzbank. Auch Beincurler und Rückenlehne sollten verstellbar sein.

All diese Punkte sollten bereits bei der Auswahl der Kraftstation in die Kaufentscheidung einfließen.

Bei der Auswahl einer Kraftstation darf die Kaufentscheidung nicht ausschließlich an einem möglichst günstigen Einkaufspreis festgemacht werden. Um keine körperlichen Schädigungen zu erleiden, muss vor allem die Funktionalität des ausgewählten Gerätes im Vordergrund stehen. Nur so kann ein dauerhaftes Training an der Kraftstation unfallfrei und mit Spaß am Muskelaufbau betrieben werden.

Welche Arten von Kraftstationen gibt es?

Die Christopeit Profi Center de Luxe Fitnessstation hat ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis.Immer mehr Fitnessbegeisterte entscheiden sich, nicht mehr in einem Fitnessstudio, sondern zu Hause zu trainieren. Dazu wird allerdings eine Kraftstation benötigt.

Viele namhafte Hersteller von Fitnessgeräten haben in der Zwischenzeit Kraftstationen auf den Markt gebracht, mit welchen es möglich ist, genau wie im Fitnessstudio, ein Training für alle wichtigen Muskelgruppen zu Hause durchzuführen.

Das riesige Angebot macht es nicht einfach, die individuell passende Kraftstation auszuwählen, mit welcher der selbst auferlegte Trainingsplan durchgeführt werden kann.
Es gibt mehrere Arten von Kraftstationen, die sich nicht nur in der Ausstattung, sondern zudem noch in anderen Punkten unterscheiden.

Unterschiede in der Ausstattung

Die wichtigsten Punkte einer guten Kraftstation sind eine hochwertige Verarbeitung und die Ausstattung. Nur mit der richtigen Ausstattung kann ein individueller, auf den Trainingsplan abgestimmter Muskelaufbau betrieben werden.

Die Ausstattung hängt natürlich zum größten Teil von dem Kaufpreis ab. Kraftstationen aus dem oberen Preissegment sind naturgemäß besser ausgestattet als Geräte der unteren Preiskategorie.
Ein Gerät der höheren Preisklasse ist zumeist mit einem schwereren Gewichteblock ausgestattet, sodass sich ein solches Gerät auch für fortgeschrittene Kraftsportler eignet. Gewichteblöcke bis 100 kg sind hier keine Seltenheit.

Zudem wird ein teureres Gerät über hochwertigere Seilzuganlagen verfügen. Drehbare Kabelzüge, vollverkleidete Gewichteblöcke und bessere Rahmenkonstruktionen unterscheiden Geräte aus dem oberen Preissegment gegenüber den günstigeren Kraftstationen.

Mit einer verminderten Ausstattung, vor allem bemerkbar in den leichteren Gewichteblöcken, oftmals nur bis 40 oder 60 kg, eigenen sich diese Geräte meistens nur für Einsteiger, Wiedereinsteiger oder Gelegenheitssportler, welche keine Ambitionen haben, in höhere Gewichtsklassen vorzustoßen.

Ein weiterer Unterscheidungspunkt sind mehrfach verstellbare Sitzbänke, verstellbare Rückenlehnen, höhenverstellbare Seilzuganlagen uvm.

Ein ganz wichtiger Aspekt ist die Anzahl der Übungsmöglichkeiten. Nehmen wir das auf dem 8. Platz eingestufte Gerät aus unserer Testserie, stehen hier 30 Übungsmöglichkeiten zur Auswahl. Dieses Gerät ist aber auch wirklich günstig und nur als Einsteigermodell konzipiert. Höherpreisige Kraftstationen, auch aus dem mittleren Preissegment zeichnen sich durch Übungsmöglichkeiten im Bereich zwischen 40 und 45 verschiedener Übungen aus.

Um die passende Kraftstation für ein individuelles Training zum perfekten Muskelaufbau zu finden, sollte vor dem Kauf ein vorläufiger Trainingsplan vorhanden sein, damit nicht nach dem Kauf Enttäuschung aufkommt, weil das Gerät nicht über die gewünschten Übungsmöglichkeiten verfügt.

Unterschiedliche Arten von Kraftstationen

Die Hammer Ferrum Tx1 ist vielfach zu nutzen.Wenn im Bereich Kraftstationen von „Typen“ oder „Arten“ gesprochen wird, sind im Allgemeinen die unterschiedlichen Widerstandssysteme gemeint. Der größte Unterschied bei Kraftstationen besteht in Gewichts-, Belastungs- und Widerstandsregulierung. Hier haben sich je nach Hersteller vier Varianten etabliert.

Neben der Regulierung durch Hantelscheiben, das Pin-System und einem Hydrauliksystem verfügen Kraftstationen zudem über ein Schiebe-Verschluss-System plus TNT, der sogenannten Total Nitrocell Technology, welches beispielsweise in die Kraftstation Finnlo Bio Force integriert ist. Oftmals finden in Kraftstationen diese Widerstandssysteme kombiniert ihre Anwendung.

Ist eine Kraftstation mit dem Pin-System ausgerüstet, wird die Belastung durch Pins, ein Stecksystem sowie die Gewichtsblöcke reguliert. Wird der Widerstand mittels Hantelscheiben reguliert, verändert sich die Belastung durch das Auflegen oder Abheben von Gewichten, welche auf speziellen Halterungen platziert sind.

Ist ein Hydrauliksystem integriert, wird die Regulierung mittels einer Mechanik an Hydraulik-Zylindern vorgenommen, welche mit Stickstoff gefüllt sind. Auch bei dem Schiebe-Verschluss-System plus TNT werden zur Widerstandsregulierung Hydraulik-Zylinder angesprochen.

Vorteile einer Kraftstation

Nicht jeder Mensch mag es, im Fitnessstudio zu trainieren. Das betrifft vor allem Personen, die mit etwas Übergewicht in den Fitnessbereich einsteigen möchten. Sie fühlen sich oftmals belächelt oder begafft. Hier ist eine Kraftstation eine gute Option, sich das eigene Fitnessstudio nach Hause zu holen.

Kraftstationen sind so aufgebaut, dass mit ihnen gezielt jede wichtige Muskelgruppe des Körpers angesprochen werden kann.

Speziell für Einsteiger ist es wichtig, dass sie mit einem solchen Gerät geführte Bewegungen ausführen können, denn das verringert das Verletzungsrisiko. Im Vergleich zu anderen Fitnessgeräten wie einer Hantelbank oder einem Crosstrainer gibt es einige gravierende Vorteile, die für eine Kraftstation sprechen.

Kleines Fitnessstudio zu Hause

Zu Hause zu trainieren hat etwas für sich. Zum einen steigert das Training zu Hause sicherlich die Motivation, denn es findet in der gewohnten und geliebten Umgebung statt. Zum anderen erspart das Training zu Hause mit einer Kraftstation eine Menge Zeit.

In vollen Fitnessstudios muss oftmals eine Zwangspause eingelegt werden, da bestimmte Geräte gerade belegt sind. Zudem ist der Anfahrtsweg bei vielen Sportlern recht lang, man muss sich durch den abendlichen Berufsverkehr quälen.

Eine Kraftstation ist hier das geeignete Gerät für das Training zu Hause. Speziell Anfängern fällt der Einstieg leichter, da sie an einer Kraftstation geführte Bewegungen ausführen können. Sogar Kraftsportler können mit einer für sie definierten Kraftstation gezielt trainieren.

Das Verletzungsrisiko bei Einsteigern wird, anders als beim Hanteltraining, durch die Vorgabe der Bewegungen und dadurch korrekte Ausführung deutlich vermindert. Kraftsportler können ihre volle Aufmerksamkeit auf jeden einzelnen Muskel konzentrieren.

Die Zweitplatzierte Kraftstation im Video

Anzahl der Funktionen

Der Kauf einer Multi-Kraftstation bringt aber noch weitere Vorteile. Mit ihr stehen dem Sportler gleich mehrere Funktionen auf kleinstem Raum zur Verfügung. Man könnte es auch ein kleines Fitnessstudio für zu Hause nennen. Mit dem Kauf einer Kraftstation vereint man die möglichen Übungen mehrerer Geräte eines Fitnessstudios auf ein einziges Gerät.

In den zahlreichen Trainingsmöglichkeiten sind Übungen wie Lat-Zug, Brustpresse, Beinpresse oder Seilzug enthalten. Gute Kraftstationen weisen ein Spektrum von 40 bis 45 Übungsmöglichkeiten auf. Um die Kraftstation an die Wünsche des Sportlers anzugleichen, können einige Geräte sogar noch erweitert werden.

Werden einzelne Muskelgruppen isoliert trainiert, verbessert das den Kraftaufbau und das Muskelwachstum. Die Kraftstationen sind normalerweise mit einem Gewichteblock ausgestattet, bei welchem die Gewichtselemente, zwischen 4 und 6 kg pro Element, mittels eines Stecksystems individuell eingestellt werden können. Mit dieser extrem platzsparenden Bauweise ist es möglich, Trainingsgewichte schnell und einfach zu wechseln.

Um die individuell passende Kraftstation für zu Hause zu finden, lohnt es, im Internet Produktberichte und Vergleichsseiten zur Informationsfindung aufzurufen.

Vielfalt der Übungsmöglichkeiten

Die Anzahl der Übungsmöglichkeiten ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Auswahl einer Kraftstation für das Training zu Hause

Ein besonderer Vorteil entsteht für jeden Sportler, wenn er bezüglich seiner Trainingsvorstellungen mit seiner Kraftstation Muskelaufbau betreiben kann. Damit das Training zu Hause auch wirklich Spaß macht, sollten vor allem die Lieblingsübungen möglich und in guter Qualität ausführbar sein.

Normalerweise kann mit einer Kraftstation auch zu Hause ein Training für den kompletten Körper durchgeführt werden. Dabei werden viele unterschiedliche Muskelgruppen in gleich hoher Bewegungsqualität angesprochen.

Einsatzmöglichkeiten einer Kraftstation

Mit einer Kraftstation holen Sie sich Ihr eigenes Fitnessstudio nach Hause. In zahlreichen Produkttests wurde belegt, dass sich mit einer Kraftstation alle großen Muskelgruppen des Körpers gezielt trainieren lassen. Egal ob Bauch, Po oder Beine – hier lässt sich der ganze Körper gezielt formen. Darüber hinaus verfügt eine Kraftstation über viele weitere Vorteile. Welche das sind, können Sie in unserem ausführlichen Ratgeber nachlesen.

Effizientes Training an der Kraftstation – nicht nur für Bodybuilder sinnvoll

Viele Menschen denken, dass das Training an einer sogenannten Kraftstation nur etwas für Bodybuildern und anderen Kraftsportler ist. Das stimmt so nicht, ein leichtes und vor allem vielseitiges Krafttraining ist positiv für Jedermann. Bereits ab einem Alter von 30 Jahren beginnen die Muskeln, langsam abzubauen. Dies haben zahlreiche medizinische Tests bewiesen. Spätestens dann sollte man mit einem leichten Krafttraining dagegen vorgehen.

Auch die Kondition und die sportliche Ausdauer profitieren von dem Training. Krafttraining wird außerdem nach nach Unfällen in der Reha eingesetzt, um die Muskeln langsam wieder aufzubauen. Ein weiterer positiver Effekt sind die Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-System.

Ein Gerät – vielfältige Trainingsmöglichkeiten

Gerade wenn man Fitnessgeräte für zu Hause kauft, ist es sinnvoll, wenn sie sich vielseitig einsetzen lassen. So benötigt man nicht viel Platz und Stauraum. Diese Vorteile der Kraftstation wurden in zahlreichen Produkttests belegt. Die meisten Kraftstationen sind so konzipiert, dass sie frei im Raum stehen und so von fast jeder Seite genutzt werden können. Somit sind zahlreiche verschiedene Übungen möglich. Wer ein Gerät für ein effizientes Ganzkörpertraining sucht, der wird hier definitiv fündig. Beine, Po und Bauch lassen sich damit gut trainieren.

Viele Menschen leiden unter täglichen Rückenschmerzen, auch diese können mit dem Training an der Kraftstation positiv beeinflusst werden. Der Vorteil gegenüber dem Fitnessstudio liegt hier darin, dass das Gerät zu Hause steht. Der Gang ins Fitnessstudio entfällt und damit auch all die Ausreden: Schlechtes Wetter, keine Zeit oder der lange Anfahrtsweg sind keine Argumente mehr. Wenn man nur ein paar Schritte zur Kraftstation laufen muss, ist die Motivation gleich viel größer.

Die Kraftstationen und ihre zahlreichen Möglichkeiten

Auch wenn mit der Kraftstation ein effizientes Training möglich ist, sollten Sie vor dem Kauf eines Gerätes genau hinschauen und sich informieren. Die einzelnen Geräte unterscheiden sich zum Teil sehr stark. Hier liegt ein weiterer Vorteil: Sie können sich ein Gerät auswählen, dass genau auf Ihre Ansprüche zugeschnitten ist. Wer möglichst den gesamten Körper trainieren möchte, der greift zu einem Gerät mit möglichst vielen Funktionen.

Anfänger kommen zum Einstieg auch mit einem etwas kleinerem Gerät mit weniger Umfang zurecht. Wenn Sie sich aus dem Internet einen Trainingsplan heraus suchen, der genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist, können Sie innerhalb weniger Wochen Ihre Fitness und Muskelkraft extrem verbessern. Dies war auch das Ergebnis zahlreicher Tests an Freiwilligen. Dafür benötigen Sie keinen Personal Trainer und auch kein Fitnessstudio. Aber die neuen Muskeln sehen nicht nur gut aus, sie stärken auch die Gelenke und können so extrem zur körperlichen Fitness beitragen.

Ein gut trainierter Körper gibt im anstrengenden Alltag eine gute Sicherheit vor Verletzungen und Schmerzen. Haltungsschäden lassen sich so ebenfalls vorbeugen. Mit moderatem Krafttraining lässt sich auch Osteoporose unter Umständen verhindern.

Einmalige Kosten anstatt laufende monatliche Gebühren

Für das Fitnessstudio müssen Sie monatlich viel Geld bezahlen, auch wenn Sie nicht hingehen. Für die Fitnessstation bezahlen Sie nur ein Mal Geld und können sie dann so lange wie Sie möchten nutzen. Tests zeigen immer wieder, dass Menschen nur am Anfang wirklich regelmäßig ins Studio gehen. Nach und nach geht die Motivation verloren, und man geht nicht mehr hin. Fit wird der Körper aber nur, wenn er regelmäßig trainiert wird. Ein Training alle zwei Wochen im Fitnessstudio bringt da nicht viel.

Produkttests haben veranschaulicht, dass Sportler mit einer Kraftstation zu Hause viel öfters trainieren. Feste Zeiten und die Verabredung zum Sport mit sich selbst wirken sich positiv aus. Es gibt keine Ausreden, denn der Kraftraum ist nur wenige Schritte entfernt. So ist auch ein weiterer Vorteil der Kraftstation für zu Hause zu erklären: Es wird viel weniger Zeit benötigt. Denn der Anfahrtsweg entfällt. Außerdem können Sie zum Training tragen, was Sie möchten. Teure Funktionskleidung um beim Training gut auszusehen ist nicht nötig.

Für Fortgeschrittene – mit der Kraftstation freie Übungen absolvieren

Anfängern verleiht die Kraftstation mit ihren geführten Übungen ein großes Maß an Sicherheit, das haben viele Tests erfolgreich gezeigt. Durch die von der Maschine geführten Übungen ist das Verletzungsrisiko nicht so hoch. Wer sich erst in das Krafttraining einarbeiten möchte, der erhält von der Maschine eine gute Unterstützung. Darüber hinaus profitieren aber auch Fortgeschrittene von einer Fitnessstation, da sie auch zahlreiche freie Übungen zulässt. Übungen mit mehr Freiheitsgraden stärken nicht nur die großen Muskelgruppen, sondern fordern auch die tief liegenden, kleinen Muskeln.

Die Widerstände sind individuell einstellbar

Ein weiterer Vorteil von Kraftstationen sind die zahlreichen Möglichkeiten, das Gerät einzustellen. So lassen sich die Gewichte ganz individuell an den Benutzer anpassen. Anfänger wählen wenig Gewicht, um sich zuerst einmal an die Belastung zu gewöhnen. Tests haben ergeben, dass der einstieg so leichter fällt und auch Muskelkater gut verhindert werden kann. An der gleichen Maschine können aber auch Fortgeschrittene effizient trainieren, sie stellen die Gewichte einfach viel schwerer ein als die Anfänger. Durch die individuell einstellbaren Gewichte können immer wieder neue Trainingsanreize geschaffen werden, dazu werden die Gewichte Schritt für Schritt leicht erhöht.

Wie viel Platz braucht eine Kraftstation?

Mit einer Kraftstation holen Sie sich ein effektives Fitnessgerät nach Hause, mit dem Sie den gesamten Körper gezielt trainieren können. Schultern, Bauch, Beine und Po sind nur einige Körperteile, die vom Training profitieren. Sie richten sich mit der Kraftstation Ihr eigenes Fitnessstudio in den heimischen vier Wänden ein. Vor dem Kauf stellt sich allerdings die Frage: Wie viel Platz benötigt so eine Kraftstation? In unserem ausführlichen Ratgeber erhalten Sie die Antwort darauf.

Mit der Kraftstation zum muskulösen Körper

Verschiedene Elemente wie Brustpresse, Beinstrecker oder Ruderzug in der Kraftstation trainieren zahlreiche Muskelgruppen, um so den Muskelaufbau und die Fettverbrennung anzukurbeln. Die Gewichte liegen bei Fitnessstationen meist im Bereich zwischen fünf und 80 Kilogramm. Zwischen Männern und Frauen gibt es hier große Unterschiede, was die nötigen Gewichte betrifft. Dies wurde in zahlreichen Produkttests an Kraftstationen heraus gefunden. Darum sollten Sie beim Kauf darauf unbedingt achten.

Bei den Kraftstationen wird ein maximales Körpergewicht angegeben, für das das Gerät zugelassen ist. Auch bei der Körpergröße sind Grenzen gesetzt. Wer über 185 Zentimeter groß ist, der wird wahrscheinlich keine Kraftstation im Handel finden, die für ihn passend ist. Denn hier kommen die Fitnessgeräte an ihre Grenzen, da nicht genügend Platz vorhanden ist, um die Übungen im vollen Bewegungsradius ausführen zu können.

Wie viel Platz benötigt man zu Hause für eine Kraftstation?

Kommen wir nun zu der Frage, wie viel Platz die Kraftstation in Ihrem zu Hause benötigt. Dies lässt sich nicht ganz allgemein beantworten. Es kommt hier immer auf das Modell an. Bei den Basisvarianten sind nicht so viele Funktionen dabei, was sich in einem geringen Platzbedarf äußert. Drei bis vier Quadratmeter benötigen aber auch diese Geräte auf jeden Fall. Dazu kommt noch etwa ein Meter Freiraum auf jeder Seite. Nur so können Sie alle Übungen auch korrekt durchführen. Am besten wären allerdings zwei Meter Platz extra.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch die Zimmerhöhe. Produkttests haben gezeigt, dass Kraftstationen meist über zwei Meter hoch sind. Wenn bei der Kraftstation ein Dipps-Barren mit dabei ist, sollte der Raum mindestens 2,5 Meter hoch sein. Andernfalls ist ein komplikationsloses Training meist nicht möglich.

Ein eigener Fitnessraum – beste Vorraussetzungen für eine Kraftstation

Wer eine große Wohnung oder ein Haus hat, der kann sich für seine neue Kraftstation ein eigenes Fitnesszimmer einrichten. Darin findet das Fitnessgerät sicher Platz und es lässt sich ganz entspannt trainieren. Aber auch hier sollten Sie auf ausreichend hohe Decken achten. Zusätzlich zur Kraftstation lohnt sich die Anschaffung eines Laufbandes oder eines Crosstrainers. So ist ein Ganzkörpertraining mit Ausdauer- und Krafttrainingsblock möglich.

Tests an Sportler haben ergeben, dass so ein besonders effizientes Training möglich ist. Achten Sie auch darauf, dass der Raum, in dem Ihre Kraftstation steht ausreichend belüftet werden kann. Vor dem Training sollten sie immer frische Luft ins Zimmer lassen, Tests haben gezeigt, dass damit bessere Resultate erzielt werden können. Natürlich sollte das Zimmer auch nach dem Training durchgelüftet werden.

Nehmen Sie Maß bevor Sie kaufen – Ist ausreichend Platz vorhanden?

Wie schon erwähnt nehmen die meisten Kraftstationen einen Platz von drei bis vier Quadratmetern ein. Dazu kommt dann noch der Freiraum zum Trainieren. Wer eine Kraftstation mit Schlingentrainer kauft, der benötigt noch etwas mehr Platz, dies war das Ergebnis zahlreicher Tests. Bei vielen Produkten macht der Hersteller auch Angaben, wie viel Platz nun genau benötigt wird.

Um ganz sicher zu gehen, sollten Sie vor dem Kauf die Stelle in Ihrem zu Hause ausmessen, an dem die Kraftstation dann stehen soll. Rechnen Sie dafür mit dem Zollstock einfach die Quadratmeterfläche des Zimmers aus und vergessen sie auch nicht, dieHöhe zu messen.

Platzbedarf in den unterschiedlichen Preissegmenten

Der Platzbedarf der Kraftstationen unterschiedet sich nicht nur hinsichtlich der Funktionen, sondern auch in den unterschiedlichen Preissegmenten. Die Geräte der unteren und mittleren Kategorie benötigen oftmals etwas mehr Platz, da sie nicht so platzsparend gebaut sind, wie Produkte aus den höheren Preiskategorien. Hier lohnt es sich definitiv, etwas mehr Geld auszugeben.

Kraftstation Aufbau – selbst machen oder vom Profi aufbauen lassen?

Nicht nur der Platzbedarf der Kraftstation solle vor dem Kauf bedacht werden. Interessant ist auch der Aufbau. Billige Geräte verfügen nicht über so viele Funktionen wie teurere und sind deswegen auch im Aufbau viel einfacher. In Produkttests wurde aber gezeigt, dass viele Käufer mit dem Aufbau einer komplexeren Kraftstation überfordert sind. Hier ist es dann wirklich sinnvoll, einen Fachmann zu Rate zu ziehen. Einige Hersteller bieten den Service „Aufbau“ mit an. Zusätzlich gibt es die Option, sich in das richtige Training mit der Kraftstation von den Fachmännern einweisen zu lassen.

Alle zwei bis drei Monate sollten Sie die Schrauben des Geräte überprüfen und gegebenenfalls wieder festziehen. Auch die Kabelverbindungen sollten Sie alle drei bis sechs Monate überprüfen. Falls nötig, sollten Sie sie nachspannen. Werfen Sie auch hin und wieder einen Blick auf die Schweißnähte, denn auch hier kann das Gerät mit der Zeit Schäden aufweisen. Lager, Gelenkteilen und Verstelleinheiten sind weitere mögliche Schwachstellen. Falls diese nicht mehr richtig rund und flüssig laufen, hilft etwas geeignetes Fettmittel.

Übungen an der Kraftstation

Der Gang ins Fitnessstudio ist für einen kräftigen Körper unerlässlich? Dies stimmt nicht ganz, Produkttests haben gezeigt, dass man mit etwas Geld und Platz sich sein eigenes Fitnessstudio zuhause gestalten kann. Alles, was Sie dafür brauchen, ist eine Kraftstation. Die Auswahl an Modellen ist sehr groß, genau so wie die Möglichkeiten, damit zu trainieren. Wir haben die gängigsten Übungen in unserem Ratgeber für Sie zusammen gestellt.

Die Kraftstation-Übung „Butterlfy“

Eine der einfachsten und effektivsten Übungen ist die Butterfly-Übung, die auch unter dem Begriff „Chest Fly on machine“ bekannt ist. Sie ist bei Kraftsportlern daher besonders beliebt. Trainiert werden hauptsächlich der große Brustmuskel und die vordere Schultermuskulatur. Diese Übung können Sie ganz einfach im Sitzen absolvieren, wobei beide Hände die Griffstangen umgreifen. Die Arme sind leicht gebeugt. Drücken Sie die Gesäßmuskeln und den Rücken gegen das Rückenpolster. Absolut einfach ist die Ausführung: Führen Sie die Hände vor der Brust zusammen und danach wieder in die Ausgangsposition zurück. Vermeiden Sie es unbedingt, mit Schwung aus dem Oberkörper zu trainieren. Hier sollen wirklich nur die Brustmuskeln zum Einsatz kommen. Achten Sie darauf, dass Sie den Sitz der Kraftstation verstellen können, nur so lassen sich die Griffstangen in der richtigen Position ergreifen.

Die Kraftstation Übung Latissimuszug

Mit dem Latissimuszug lassen sich die Arm- und Schultermuskulatur, aber auch die Muskulatur im oberen Rücken einfach und schnell trainieren. Dies haben zahlreiche Tests ergeben. Wie bei der ersten Übung setzen Sie sich wieder aufrecht auf die Sitzbank und greifen zur Latissimus-Stange. Strecken Sie die Arme aus, die Schultern ziehen Sie nach unten und hinten. Nun haben Sie zwei Möglichkeiten: Einerseits lässt sich die Stange vor dem Kopf in Richtung Brust ziehen oder aber Sie ziehen die Stange hinter dem Kopf in die Richtung der Schultern. Bei einigen Modellen gibt es auch einen Ruderzug, mit dem sich Ruderbewegungen ausführen lassen, die wunderbar die Rückenmuskulatur stärken.

 

3. Die Kraftstation Übung Bankdrücken

Bei Kraftsportlern sehr beliebt ist auch das Bankdrücken, was sich mit einer Kraftstation problemlos machen lässt. In Produkttests fanden Experten heraus, dass die Brustmuskulatur, der Trizeps und die vordere Schultermuskulatur dabei gut gefordert werden. Setzen Sie sich wieder gerade auf die Sitzbank, der Stemmbügel muss sich vor Ihrer Brust befinden. Je nach Körperhöhe müssen Sie dafür die Sitzhöhe anpassen. Wenn die passende Höhe gefunden ist, strecken Sie die Arme nach vorn aus. Die Arme müssen immer auf Brusthöhe bleiben und sollten nicht ganz ausgestreckt werden. Dann bewegen Sie die Arme wieder zurück in Richtung Körper.

4. Die Kraftstation-Übung Beincurl

Die Kräftigung des Quadrizeps ist unsere vierte Übung. Der Quadrizeps ist der große Muskel auf der Vorderseite des Oberschenkels. Mit dem Beincurl oder auch Beinstrecker wird dieser trainiert. Setzen Sie sich wieder in aufrechter Position auf den Sitz und lehnen Sie den Rücken an das Polster. Legen Sie die Beine über die oberen Rollen der Beinstrecker-Vorrichtung. Dann stecken Sie die Füße hinter die unteren Rollen, Letztere sollten sich etwas oberhalb der Knöchel befinden. Nun strecken Sie die Füße nach vorn und ziehen die Füße mit Unterstützung der Oberschenkelmuskeln nach oben. Zuletzt lassen Sie die Beine wieder kontrolliert in die Ausgangsposition sinken.

Diese Übung ist auch im Stehen möglich. Dafür drehen Sie der Kraftstation den Rücken zu und stellen sich gerade hin. Führen Sie einen Fuss durch die Beinschlaufe. Die Hände stützen Sie in die Hüfte. Im Anschluss ziehen Sie das Bein im 90 Grad Winkel nach oben, danach wieder kontrolliert absenken. Hier ist nicht nur die Oberschenkmuskulatur gefragt, sondern auch die Rumpfmuskulatur und die Stabilität des gesamten Körpers samt Gleichgewichtssinn.

5. Die Kraftstation-Übung Hüftbeugen am Seilzug

Unsere letzte Übung beschäftigt sich mit der Kräftigung der Gesäß- und Beinmuskulatur. Sie lässt sich ebenfalls gut im Stehen ausführen. Dafür den Seilzug mit der Hand- beziehungsweise Fußschlaufe in den vorderen Seilzug einhängen und sich seitlich aufstellen. Der äußere Fuß wird in die in die Fußschlaufe eingeführt, so dass die Schlaufe den Knöchel umfasst. Dann heben Sie das Bein seitlich gegen den Widerstand an.

Wenn Sie möchten, können Sie diese Übung ebenfalls in mehreren Varianten ausführen: Beispielsweise auch auf dem Boden sitzend. So wird darüber hinaus der Hüftbeuger trainiert. Auch der Quadrizeps ist beteiligt. Dabei führen Sie allerdings den inneren Fuß durch die Schlaufe. Ihre Hände stützen Sie auf dem Boden neben der Hüfte ab. Nun heben Sie das Bein in der Schlaufe leicht an. Dann ziehen Sie es gegen den Widerstand über das andere Bein hinweg.

Weitere Tipps zum erfolgreichen Training an der Kraftstation

Für das erfolgreiche Training an der Kraftstation sind nicht nur die richtigen Übungen wichtig, sondern auch noch ein paar andere Dinge. Darum wollen wir Ihnen noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Wenn Sie Einsteiger sind, sollten Sie unbedingt langsam mit dem Training beginnen. Tests zeigen immer wieder dass das Motto hier gilt: Weniger ist mehr.

Trainieren Sie zu hart, riskieren Sie einen kräftigen Muskelkater und müssen so mehrere Tage mit dem Training pausieren. Fangen Sie also lieber langsam an und steigern Sie die Wiederholungen und das Gewicht nach und nach.

Die untrainierte Muskulatur braucht etwas Zeit, um sich an die neuen Belastungen zu gewöhnen. Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener: Spannen Sie während des Trainings immer die Bauchmuskeln an, vermeiden Sie außerdem ein Hohlkreuz. Die Schultern sollten immer entspannt unten ruhen, ziehen Sie die Schultern hoch, können ernsthafte Verletzungen die Folge sein. Auch wenn Sie beim Training die Arme nach oben bewegen, sollten Sie die Schultern nicht mit hochziehen.

Fehlbelastungen und falsche Ausführungen vermeiden

Kinn und Hals spielen auch eine große Rolle beim Vermeiden von Fehlbelastungen. Das Kinn sollte sich immer in Richtung Brust neigen, so bildet der Hals eine gerade Verlängerung der Wirbelsäule. Wie schon erwähnt sollten Sie alle Bewegungen langsam und kontrolliert ausführen. Ruckartige Bewegungen sind hier fehl am Platz. Während der Belastung einatmen, während der Entlastung ausatmen. Falls Sie in die Pressatmung verfallen oder Schwung durch den Oberkörper in die Übung bringen, sollten Sie die Übung besser beenden. Sie sind der Anstrengung dann wohl noch nicht gewachsen.

Es ist immer besser kurz und richtig zu trainieren, als lange und falsch. Bewegen Sie das Gewicht in die gewünschte Position, verharren Sie an der Stelle einen kurzen Augenblick und dann geht es behutsam wieder in die Ausgangsposition zurück. Dieses langsame Zurückführen ist sehr wichtig fürs Training, es erfordert eine permanente Muskelstimulation. Ellenbogen und Knie sollen nie komplett durchgestreckt sein.

Dysbalancen durch richtiges Training vermeiden

Trainieren Sie immer beidseitig. Nur so lassen sich Dysbalancen verhindern. Das bedeutet, wenn Sie Ihren unteren Rücken kräftigen, ist anschließend die Bauchmuskulatur an der Reihe. Sie trainieren also immer die Gegenspieler, beim Bizeps beispielsweise danach den Trizeps. Tests haben ergeben, dass der Körper nach dem Training eine gewisse Regenerationszeit benötigt. Ein bis zwei Tage Pause sollten also immer zwischen den Trainingseinheiten liegen.

Fortgeschrittene müssen ihrem Körper immer wieder neue Anreize geben, nur so ist die Muskulatur dauerhaft gefordert. Dafür können Sie die Belastung erhöhen, aber auch die Übungen variieren. So lassen sich viele geführte Übungen auch frei ausführen, was sie gleich viel anspruchsvoller macht. Bei diesem Training werden auch all die kleinen, tief liegenden Muskeln trainiert. Am Anfang des Trainings sollten Sie Ihren Körper immer aufwärmen um Verletzungen zu vermeiden. Lockere Dehnübungen, Joggen und Hüpfen auf der Stelle sind dazu gut geeignet. Springseil, Trampolin und Laufband sind lohnende Alternativen.

Wie haben wir die Kraftstationen getestet?

Der Seilzug der Kraftstation Profi Fitnessstation Krafttraining Multistation Gym sollte sorgsam zusammen gebaut werden.Eine Kraftstation ist die Alternative zum Fitnessstudio. Mit einem solchen Gerät kann ein ebenso gutes Training für alle wichtigen Muskelgruppen des Körpers durchgeführt werden, wie an mehreren Geräten im Studio. Diese Multi-Kraftstationen ermöglichen einem Sportler, an nur einem Gerät zwischen 30 und 45 Übungen durchzuführen, womit ein komplettes Ganzkörpertraining möglich ist.

Allerdings ist es nicht einfach, die individuell passende Kraftstation zu finden. Um den Sportlern einen Vergleich zu liefern, werden Kraftstationen immer wieder getestet. Wir haben ebenfalls eine Testserie mit 8 Kraftstationen aus verschiedenen Stufen des Preissegments durchgeführt.

Kriterien der Auswahl

Um ein möglichst breites Spektrum an Kraftstationen für unsere Testserie zu bekommen, haben wir 8 unterschiedliche Kraftstationen aus dem großen Angebot herausgesucht. Um allen Ansprüchen gerecht zu werden, Einsteiger und Fortgeschrittene anzusprechen, sind sehr günstige, aber auch Kraftstationen aus dem oberen Preissegment in die Auswahl aufgenommen worden.

Bei vielen Geräten bestimmt natürlich der Preis die Ausstattung. Die Ausstattung des Gerätes ist ein sehr wichtiger Aspekt eines Vergleiches oder einer Testreihe, um den Sportlern die Übungsmöglichkeiten aufzuzeigen. Nur mit der richtigen Ausstattung kann ein körpergerechtes und individuelles Training zum Erfolg führen und vor allem Spaß machen.

Weiterhin lag unser Augenmerk auf Verkaufszahlen und Erfahrungsberichten. Verkaufszahlen sind ein guter Hinweis, denn ein oft gekauftes Gerät kann normalerweise nicht unbrauchbar sein.
Bei der Auswahl einer Kraftstation muss der Käufer immer das Preis-Leistungs-Verhältnis im Auge behalten, denn was für einen Einsteiger gut genug ist, reicht einem fortgeschrittenen Kraftsportler noch lange nicht.

Konzentration auf Qualität und Verarbeitung

Das Training an der Kraftstation ist sehr bewegungsintensiv und mit teilweise hohen Gewichten verbunden. Aus diesem Grund muss eine Kraftstation sehr robust gebaut sein. Ein wichtiger Punkt unseres Tests war, die Stahlrohrkonstruktion genau unter die Lupe zu nehmen. Hier muss hochwertiges Material gut verarbeitet sein. Zumeist wird die Verarbeitung an der Qualität der Schweißnähte sichtbar.

Ein weiterer Aspekt sind die Zugseile. Sie sollten kunststoffummantelt sein, keinesfalls aus Nylon. Die Umlenkrollen unterlagen ebenfalls einer besonderen Kontrolle, denn auch sie sollten mit Kunststoff verkleidet und vor allem sicher befestigt sein.

Zur Befestigung verlangt unser Sicherheitsdenken hochwertig vergütete Schrauben und Muttern, bestenfalls sind sie mit Kunststoffkappen abgedeckt.

Die Gewichtetürme waren ein Punkt der Testserie. Geräte mit einer Vollverkleidung bekamen einen Punkt mehr als Geräte, bei welchen die Gewichtetürme nur mit Textil- oder Gitterabdeckungen geschützt waren.

Die Ausstattung allgemein

Für jeden Sportler, aber natürlich auch für uns war die Ausstattung der wichtigste Testbereich. Wie viele Übungsmöglichkeiten bietet das Gerät? Sicher wird von einem Fitness treibenden die Ausstattung nur nach seinem Ermessen bzw. nach seinen Trainingswünschen bewertet.

Um aber allen gerecht zu werden, vor allem, um Platzierungen vergeben zu können, haben wir die Ausstattung schon sehr genau unter die Lupe genommen.

Hierbei spielt eine große Rolle, wie viele Übungsmöglichkeiten mit dem jeweiligen Gerät durchführbar sind. Hinzu kommt aber, ob das Gerät erweiterbar ist. Erweiterungen beziehen sich zum einen auf die Gewichte, zum anderen auf Anbauteile für zusätzliche Übungen.

Einige Geräte verfügen beispielsweise herstellerseitig schon über Stepper, fast alle sind mit einem Ruderzug ausgestattet. Je mehr Übungen möglich sind, desto abwechslungsreicher kann das Training gestaltet werden.

Worauf muss ich beim Kauf einer Kraftstation achten?

Die beste Option, sich den Weg ins überfüllte Fitnessstudio zu ersparen, ist, sich für ein Training zu Hause eine Kraftstation zu kaufen. Mit diesem Gerät kann ein genauso effektives Training in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden, wie in einem Studio.

Allerdings müssen beim Kauf einer Kraftstation gewisse Dinge beachtet werden, damit das Training zu Hause nachher auch Spaß macht und den gewünschten Effekt hervorruft.

Übungsvielfalt ist ein Muss

Die Finnlo Kraftstation Autark 3945 ist bis 100 kg aufrüstbar.Die Kaufentscheidung zu einer Kraftstation sollte in erster Linie an der Anzahl der Übungsmöglichkeiten festgemacht werden. Nur wenn der individuelle Trainingsplan wie gewünscht durchgeführt werden kann, alle Lieblingsübungen enthalten sind, wird das Training Spaß machen. Das Krafttraining zu Hause mit einer Kraftstation ermöglicht ein Ganzkörpertraining, welches alle wichtigen Muskelgruppen des Körpers anspricht.

In die Kategorie Übungsmöglichkeiten gehört natürlich auch die Höhe der Gewichte, um alle gewünschten Übungen mit der individuellen Belastung durchführen zu können. Der Gewichteblock sollte ausreichend Steigerungsmöglichkeiten beinhalten. Natürlich benötigt ein Neueinsteiger nicht so hohe Gewichte, wie ein fortgeschrittener Kraftsportler.

Die Gewichtseinheiten müssen in den gewünschten Gewichtsstufen einstellbar sein, z. B. mit Gewichten à 5 kg, und sind bestenfalls aus Stahl. Es bietet sich an, kleinere Gewichtseinheiten größeren vorzuziehen, da diese mehr Einstellmöglichkeiten bieten.

In diese Kategorie fließt wiederum die Konstruktion des Gestells mit ein. Der Rahmen der Kraftstation sollte aus möglichst dickwandigem Stahl bestehen, die Schweißnähte sauber verarbeitet sein. Nur wenn der Rahmen stabil genug ist, wird er auf Dauer den hohen Gewichtsbelastungen standhalten.

Sitzbank und Zuganlage

Für das komfortable Training sollten Sitzbank und Rückenlehne über die entsprechend dicke Polsterung verfügen. Bei den vielen sitzenden Übungen sollen ja keine Druckstellen oder Schmerzen im Gesäß oder Rücken auftreten.

Ein ganz wichtiger Faktor ist die Verstellbarkeit der Sitzbank und möglicherweise der Rückenlehne, um die Sitzposition individuell anzugleichen. Nur so kann eine optimale Körperhaltung bei den einzelnen Übungen erreicht werden.

Mit der richtig eingestellten Sitzhöhe sind auch alle Griffe der Zugseile bestens zu erreichen. Zugseile und Umlenkrollen bedürfen einer hohen Qualität, da sie einer sehr hohen Belastung ausgesetzt sind. Zudem wirkt sich die Qualität von beispielsweise kunststoffummantelten Seilen und Rollen auf die Flüssigkeit der Zugbewegungen aus.

Die Rollen sollten zudem kugelgelagert sein. Weiterhin wirken Kunststoff und Kugellager wie ein Schalldämpfer. Nylonseile sollten vermeiden werden, da diese sehr schnell einer Dehnung unterzogen werden.

Was kostet eine Kraftstation?

Fitness kann auf Dauer ganz schön teuer werden. Nicht nur, dass die Beiträge in den Studios teilweise relativ hoch sind, in den Pausen wird zusätzlich Geld für Getränke und Snacks ausgegeben, die Anfahrt kostet Geld. Hinzu kommt, dass der Zeitaufwand je nach Länge des Anfahrtsweges recht hoch sein kann.

Mit einer Kraftstation zu Hause kann auf lange Sicht gesehen tatsächlich Geld gespart werden. Das aber nur unter der Voraussetzung, dass die Kraftstation richtig dimensioniert ist und über eine lange Lebensdauer verfügt. Das Preissegment für Kraftstationen ist sehr breit gestaffelt, sodass jeder für seine Ansprüche das passende Gerät finden kann.

Der Kaufpreis richtet sich nach den individuellen Ansprüchen

Die Kraftstation Profi Fitnessstation Fitnesscenter Multistation Gym hat 12 Gewichtplatten.Man kann den Kaufpreis einer Kraftstation nicht pauschalisieren. Er richtet sich immer nach den individuellen Ansprüchen des Sportlers. Die Preisspanne der Kraftstationen beginnt bei unter 200 Euro, gute Geräte kosten schon Mal 1.000 Euro oder noch mehr.

Im Regelfall kann man sagen, der Preis einer Kraftstation richtet sich nach der Ausstattung. Ein Neu- oder Wiedereinsteiger wird mit einem günstigeren Gerät zurechtkommen. Ein fortgeschrittener Kraftsportler hingegen wird mit der geringeren Ausstattung eines günstigen Gerätes nicht zufrieden sein.

Günstige Kraftstationen mit schmaler Ausstattung

Die Kraftstationen aus dem unteren Preissegment liegen preislich unter 200 Euro bis rund 400 Euro. Diese Geräte sind oftmals in der Ausstattung nicht viel schlechter, als ein höherpreisiges Gerät. Gravierende Unterschiede bestehen in der Verarbeitung bzw. Qualität des verbauten Materials sowie der Gewichtsbelastung.

Die günstigeren Kraftstationen sind oftmals nur mit Gewichten von 40 bis 60 kg ausgestattet. Zudem kann hier manchmal an Zugseilen oder Umlenkrollen mindere Qualität festgestellt werden. Deutlich sichtbar wird das an unsauberen Schweißnähten oder Zugseilen aus Nylon.

Kraftstationen aus dem oberen Preissegment

Kraftstationen aus dem mittleren oder oberen Preissegment liegen in der Preisgestaltung zwischen 500 und 1.000 Euro oder mehr. Hier erwartet den Sportler bereits eine Ausstattung, welche es auch einem fortgeschrittenen Kraftsportler ermöglicht, ein effektives Training zu Hause durchzuführen.

Je höher der Preis der Kraftstation ist, desto besser wird die Ausstattung. Die verarbeiteten Materialien sind von besserer Qualität und zumeist hochwertig verarbeitet. Stabile Rahmenkonstruktionen und hochwertige Zuganlagen mit kugelgelagerten Rollen sorgen für eine lange Lebensdauer.

Zudem sind Geräte aus dem oberen Preissegment vielfach mit Gewichtseinheiten bis zu 100 kg ausgestattet. Viele der Geräte aus dem mittleren oder oberen Preissegment können zudem mit Zusatzgewichten aufgestockt werden.

Ein an einer Kraftstation interessierter Sportler sollte den Kaufpreis seiner Kraftstation immer an der gewünschten Ausstattung festmachen.

Ein Beispiel sind die 8 Geräte unserer Testserie. Mit Kaufpreisen von unter 200 Euro bis zu einem Preis von fast 1.000 Euro bei unserem Vergleichssieger sind alle Geräte je nach individuellen Ansprüchen ausreichend in ihrer Ausstattung.

Top 5 Kraftstation Hersteller

Eine Kraftstation ist die optimale Alternative zum Fitnessstudio. Mit einer Kraftstation zu Hause kann ein ebenso effektives Training der wichtigsten Muskelgruppen des Körpers durchgeführt werden, wie in einem Fitnessstudio.

Wer auf lange Sicht seinen Körper formen möchte, kann auf diese Weise Geld, Zeit und Nerven sparen, denn die teilweise hohen Beiträge können zum Kauf einer Kraftstation genutzt werden. So wird sich die Kraftstation nach einiger Zeit amortisiert haben. Steht das eigene kleine Fitnessstudio zu Hause, erspart man sich zusätzlich die Wege zum Studio sowie die Wartezeiten vor besetzten Geräten.

Inzwischen haben unzählige Hersteller Kraftstationen auf den Markt gebracht. Wir stellen jetzt einmal 5 dieser Hersteller vor.

  • Finnlo
  • Hammer Sport AG
  • Kettler
  • Christopeit
  • Physionics
Finnlo-Kraftstationen

Finnlo ist kein Hersteller im Sinne des Wortes, sondern eine Marke oder ein Brand des Unternehmens „Hammer Sport AG„. Dieses Unternehmen kann auf eine rund 100-jährige Geschichte zurückschauen.

Unter dem Markennamen „Finnlo“ werden von diesem Unternehmen mit die besten auf dem Markt erhältlichen Kraftstationen hergestellt.

Mit der Erfahrung der vergangenen 100 Jahre werden Finnlo-Kraftstationen immer weiterentwickelt. Neueste Techniken und Technologien sorgen für hochwertige Qualität für höchste Ansprüche.

Kraftstationen der Hammer Sport AG

Die Hammer Sport AG hat ihren Sitz in Neu-Ulm und ist einer der größten Hersteller Europas im Bereich Fitnessgeräte. Im Jahre 100 gegründet. Der weltweite Durchbruch kam 1950 mit der Ski-Marke „erbacher“. Inzwischen vertreibt die Hammer Sport AG in über 50 Ländern der Welt die rund 600 Produkte aus ihrem Sortiment.

Kein Wunder also, dass auch die Kraftstationen der Hammer Sport AG zu den besten der Welt gehören, was unter anderem auf dem Bekanntheitsgrad einer der besten Marken, Finnlo-Kraftstationen, des Unternehmens beruht.

Kettler – der Allrounder

Das Familienunternehmen Heinz Kettler GmbH & Co. KG wurde im Jahre 1949 in Ense-Parsit gegründet, wo sich auch heute noch der Hauptsitz befindet. Dieses Unternehmen ist bekannt als einer der weltführenden Hersteller in den Bereichen Fitnessgeräte, Fahrräder, Freizeit-Möbel und Kinderartikel. In den Entwicklerlabors des Unternehmens wurde 1977 das weltweite erste Aluminium-Bike entworfen, in den 80er Jahren wurde der Hometrainer „Golf“ das beliebteste Fitnessgerät in ganz Europa.

Aber nicht nur mit Hometrainern, sondern auch mit den von ihnen entworfenen Kraftstationen konnte Kettler auf dem europäischen Markt mithalten. Wie jetzt bekannt wurde, musste das Unternehmen am 3. Juni 2015 Insolvenz anmelden.

Günstige Kraftstationen von Christopeit

Die Unternehmensgründung fand im Jahre 1976 durch den ehemaligen Bundesliga-Torhüter Horst Christopeit in Velbert statt, wo sich auch heute noch der Hauptsitz befindet. Aufgrund der steigenden Rohstoffpreise wurden große Teile der Produktion 1989 nach China ausgelagert. In Velbert sind heute noch rund 20 Mitarbeiter beschäftigt.

In der Kategorie Kraftstationen ist Christopeit einer der günstigeren Anbieter. Der Vertrieb der Geräte findet ausschließlich über Vertriebspartner des Fachhandels sowie das Internet statt.

Physionics-Kraftstationen der Jago AG

Obwohl dieser Name nicht den Bekanntheitsgrad der vorhergenannten Kandidaten hat, muss die Jago AG als Hersteller der Physionics-Kraftstationen genannt werden, da dieses Unternehmen die günstigsten Kraftstationen speziell für Einsteiger auf den Markt bringt.

Unter dem Namen Jago AG firmiert eine größere Anzahl von Marken, zu welchen auch Physionics gehört. Mit seiner kontinuierlichen Weiterentwicklung erreichte das Unternehmen einen europaweit guten Ruf.
Die von ihnen hergestellten Kraftstationen sind als günstige Variante vor allem für Einsteiger und Gelegenheitssportler konzipiert.

Der 5. Platz im Video

Internet vs. Fachhandel: Wo kaufe ich meine Kraftstation am Besten?

Immer mehr Menschen gehen dazu über, das Fitnessstudio gegen eine Kraftstation zu Hause zu tauschen. Auch mit solch einem Gerät ist es ohne Weiteres möglich, ein effektives Training aller wichtigen Muskelgruppen zu betreiben.

Vorteil dabei ist die heimische Atmosphäre, Zeitersparnis sowie auf lange Sicht Geldersparnis, denn nach relativ kurzer Zeit amortisiert sich die Kraftstation. Die Frage ist nur, ob die Kraftstation im Internet oder im Fachhandel gekauft wird.

Kraftstation im Fachhandel kaufen

Um eine in allen Belangen passende Kraftstation zu kaufen, muss im Vorfeld ein ausführlicher Vergleich stattfinden. Dieser bezieht sich nicht nur auf die Ausstattung und den Preis, sondern auch auf die Vorteile und Nachteile eines Kaufes im Internet oder Fachhandel.

Der Fachhandel bietet immer noch für den einen oder anderen Verbraucher Vorteile. Da ist zum einen die vermeintlich bessere Beratung. Beim Besuch eines Fachhandels bekommt man meist sofort einen Fachberater zur Seite gestellt, der einem die Vorzüge des jeweiligen Gerätes erklärt.

Zum anderen ist da der nicht wegzuredende Punkt des Ausprobierens. Wenn man vor einem Gerät steht, hat man immer die Möglichkeit, die eine oder andere Übung durchzuspielen. Hier bekommt man aber zumeist nur bestimmte Geräte, für welche der jeweilige Shop die Vertriebsrechte besitzt.

Kraftstation im Internet bestellen

Dem gegenüber steht die Bestellung einer Kraftstation im Internet. In dieser Variante liegen die meisten Vorteile. Das beginnt schon bei der größeren Auswahl. Während im Fachhandel nur einige bestimmte Geräte erhältlich sind, weist das Internet jede im Handel erhältliche Kraftstation auf. Zum besseren Vergleich können gleichzeitig am Computer Produktberichte und Vergleichsseiten zu jedem Gerät aufgerufen werden.

Zudem können Preisvergleiche vorgenommen werden, denn der eine oder andere Onlineshop bietet immer besondere Angebote, welche einen Kauf im Vergleich zum Fachhandel extrem günstiger ausfallen lassen kann.

Das Internet bietet zudem meistens eine bessere Vergleichsmöglichkeit in Bezug auf die Ausstattung und die Übungsmöglichkeiten. Auf allen Verkaufsseiten sind die Kraftstationen mit einer Produktbeschreibung abgebildet, sodass Interessenten sofort mit den wichtigsten Informationen versorgt sind.

Ein weiterer ganz wichtiger Aspekt ist die Zeit. Für den Vergleich von Kraftstationen im Fachhandel müssen mehrere Shops angefahren werden, lange Gespräche mit Fachberatern geführt und Preise verhandelt werden. Einfacher und bequemer ist das vom Schreibtisch aus am Computer zu erledigen.

Im Vergleich Internet gegen Fachhandel liegen die Vorteile eindeutig aufseiten des Internets. Das bestätigen auch die Zahlen aus Erhebungen, welche nachweisen, dass der Marktanteil der Onlineshops in den letzten Jahren enorm gestiegen ist und weiter steigen wird.

Tipps und Tricks für das optimale Training

Wer sich dazu entscheidet, statt ins Fitnessstudio zu gehen, eine eigene Kraftstation für zu Hause zu erwerben, sollte bedenken, dass dann auch ein professionell ausgearbeiteter Trainingsplan wichtig ist. Nur wenn alle wichtigen Muskelgruppen gezielt trainiert werden, kann das Training effektiv sein und den gewünschten Erfolg bringen.

Tipps und Tricks von Experten können da äußerst hilfreich sein. Wir haben hier einige Expertentipps zusammengestellt.

Übungen und Wiederholungen

Um Spaß am Training zu haben, sollten im Trainingsplan Übungen enthalten sein, welche gerne und mit höchster Motivation ausgeführt werden. Wer sich durch seinen Trainingsplan quält, wird nicht den gewünschten Erfolg haben. Der Trainingsplan sollte auch so gut es geht, eingehalten werden. Nach einer Testphase sollten Übungen, die keinen Spaß machen, gegen andere ausgetauscht werden.

Das Training sollte auch nicht zu spät stattfinden, denn danach braucht der Körper die Energiezufuhr einer Mahlzeit für eine schnelle Regeneration. Erholsamer Schlaf ist wichtig für den Muskelaufbau, sodass die Mahlzeit nach dem Training zwei Stunden vor der Nachtruhe eingenommen werden sollte.

Wichtig ist es ebenfalls, die Übungen zu variieren, damit die Muskeln sich nicht an bestimmte Bewegungsabläufe gewöhnen.

Die Ausführungsgeschwindigkeit der Übungen muss individuell gefunden werden. Ob hohes Tempo oder lieber langsamer, jeder muss seinen eigenen Stil finden.

Eine Übung sollte erst beendet sein, wenn die Muskeln versagen. Dabei spielt die Anzahl der Wiederholungen keine Rolle. Tritt nach 20 Wiederholungen noch kein Muskelversagen auf, wird beim nächsten Training einfach das Gewicht erhöht.

Muskeln benötigen einen Grund zum Wachsen. Dazu sollten sie mit zwei bis drei leichten Trainingssätzen aufgewärmt werden, bevor sie dann mit den richtigen „Arbeitssätzen“ richtig gefordert werden. Erst beim Muskelversagen ist der Muskel richtig stimuliert.

Das Training sollte mit unterschiedlichen Wiederholungszahlen variiert werden. Dabei sollte das Muskelversagen nach 8 bis 12 Wiederholungen eintreten. Bekommen sie zwischendurch einen Schock mit 20 Wiederholungen, tritt keine Gewöhnung ein, denn sie müssen sich immer wieder anpassen.

Übertraining sollte strikt vermieden werden. Die Muskeln brauchen zwischen den Trainingseinheiten immer wieder ausreichend Zeit zur Regeneration. Die Muskeln benötigen nach dem Reiz, also dem Training, ausreichend Zeit, um wachsen zu können. In dieser Zeit sollten auch „schnelle“ Kohlehydrate vermieden werden.

Schnellen Muskelaufbau gibt es nicht. Es mit Gewalt zu versuchen, zieht in den meisten Fällen Verletzungen der Muskeln, Sehnen, Bänder und Gelenke nach sich. Ein richtiges Training muss kontinuierlich, ausdauernd und hart durchgeführt werden, um den gewünschten Erfolg zu bekommen.

Eine zusätzliche Hantelbank macht das Training an einer Kraftstation noch effektiver.Alternativen zur Kraftstation

Eine Kraftstation ist ein kleines Fitnessstudio für zu Hause. Mit einem solchen Gerät kann ein effektiver Muskelaufbau zu Hause durchgeführt werden. Die meisten Kraftstationen verfügen über ein Übungsspektrum zwischen 30 und 45 verschiedenen Übungsmöglichkeiten.

Aber nicht jeder möchte an einer Kraftstation trainieren. Welche Alternativen bieten einen Muskelaufbau im gleichen Maße wie eine Kraftstation? Schauen wir uns einmal einige Möglichkeiten an, denn jeder Mensch entscheidet anders in Bezug auf Geldbörse, Trainingsintensität und Umfeld.

Der Weg ins Fitnessstudio

Die herkömmliche Art des Muskelaufbaus der Neuzeit sind Fitnessstudios. Ein gutes Fitnessstudio ist mit allen für ein effektives Training benötigten Geräten ausgestattet. Nicht so kompakt wie eine Kraftstation, dafür stehen dem Sportler viele unterschiedliche Geräte für die verschiedenen Übungen zur Verfügung.

Viele Kraftsportler lieben es zudem, vor Publikum zu trainieren. Vorteil eines Fitnessstudios ist, dass hier aufgrund der Geräteausstattung mehr Übungsmöglichkeiten bestehen, als mit einer Kraftstation zu Hause. Allerdings muss bei dieser Variante die An- und Abfahrt sowie oftmals hohe Beiträge mit langen Vertragslaufzeiten in Kauf genommen werden.

Hantelbank

Auch mit einer Hantelbank kann ein gezielter Muskelaufbau durchgeführt werden. Mit einer Hantelbank kann ebenfalls zu Hause trainiert werden. Großer Vorteil dieser Variante ist der Kaufpreis. Aufgrund der minimalen Ausstattung ist eine Hantelbank viel günstiger als eine Kraftstation.

Nachteil ist das Übungsspektrum. Mit einer Hantelbank hat man lange kein so großes Übungsspektrum. Die Anzahl der verschiedenen Übungsmöglichkeiten ist sehr begrenzt. Der Preisvergleich zwischen Hantelbank und Kraftstation fällt zugunsten der Kraftstation aus, denn eine Hantelbank für Anfänger liegt im Preissegment der Kraftstationen für Anfänger.

Vergleicht man die Anzahl der möglichen Übungen, liegt die Kraftstation vorne. Hinzu kommt, dass die mitgelieferten Gewichte nur für den Trainingsbeginn ausreichen. Dann müssen Gewichte nachgekauft werden, was den Preis in die Höhe treibt.

Rudergerät

Kettler Cup RudergerätEin Rudergerät ist ebenfalls dazu geeignet, den ganzen Körper zu trainieren. Durch die flüssigen Zugbewegungen werden alle Muskelgruppen in Armen, Schultern, Rücken, Bauch, Gesäß und Beinen angesprochen. Allerdings wird mit einem Rudergerät eher die Ausdauer trainiert, als dass ein effektiver Muskelaufbau stattfinden würde.

Für Fitnessbegeisterte eignet sich ein Rudergerät zum Body-Forming und um die Ausdauer zu erhöhen. Zudem wird durch die gleichzeitige Belastung so vieler Muskeln das Herz-Kreislauf-System angeregt.

Für das Training zu Hause gibt es keine echte Alternative zu einer Kraftstation. Kein anderes Gerät bietet diese hohe Anzahl an Übungsmöglichkeiten. Für ein effektives Training zum Muskelaufbau ist die Kraftstation das geeignete Gerät. Nur ein Besuch im Fitnessstudio bringt einem Kraftsportler die gleichen Ergebnisse.

Ratgeber

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.953 Bewertungen. Durchschnitt: 4,83 von 5)
Loading...