Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Glätteisen-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Glätteisen oder Lockenstab - eine schwierige Entscheidung

Ein Lockenstab funktioniert nach demselben Prinzip wie ein Glätteisen. Der Lockenstab ist gleichfalls ein elektrisches Gerät, das mit Hitze auf die Haare einwirkt, um trendige Frisuren zu kreieren. Es handelt sich um ein Gerät in konischer Form, mit einem runden Griff aus Kunststoff. Der gleichfalls runde, längliche Aufsatz sollte aus Keramik mit einer besonders glatten perlenbeschichteten Oberfläche sein. Dieses Material schon das Haar. Daher sind Aufsätze aus Metall kaum noch zu finden. So ist die Kontaktfläche zwischen Haar und Heizelement besonders gleitfähig, wodurch ein seidiger Glanz entsteht.

Manche Heizelemente sind auch aus Kunststoff, die ähnlich wie eine Bürste mit einzelnen Zinken versehen sind. Hierbei handelt es sich um das klassische Modell, das weniger zum Glätten geeignet ist, sondern eher, um die Haare mit Volumen in Form zu bringen oder ein schnelles und unkompliziertes Styling zwischendurch, wenn einmal nicht viel Zeit zur Verfügung steht.

Der Lockenstab wird unterhalb des Haaransatzes angesetzt und die Haarsträhnen wie bei Lockenwicklern um das Heizelement herumgewickelt. Nach einigen Sekunden wird die Haarsträhne wieder abgewickelt.
Die Bewegung erfolgt dabei von oben nach unten. Besonders gute Ergebnisse erzielen Sie mit konischen Aufsätzen, die zum Ende hin schmal zulaufen. Lockenstäbe gibt es mit Aufsätzen mit unterschiedlichen Durchmessern von 9 bis 32 mm. Je kürzer die Haare, desto kleiner sollte der Durchmesser des Heizelements ausfallen.

Frauen mit langen Haaren sollten einen Aufsatz mit größerem Durchmesser benutzen, wenn sie den typischen Hollywood-Wellenlook kreieren wollen. Ein durchschnittlicher Durchmesser von 16 bis 19 mm eignet sich für fast alle Haarlängen. Lockenstäbe zaubern besonders stabile Locken, die bis zu einem Tag halten. Praktisch sind Lockenstäbe, deren Heizelement mit einer Klemme versehen ist. In diesem Fall müssen Sie die Haarsträhne nicht mit der Hand festhalten, sondern können die Haarpartie ähnlich wie mit einem Glätteisen behandeln und diese einfach zwischen Heizelement und Klemme durchziehen. Insgesamt ist festzustellen, dass Lockenstab und Glätteisen beide gute Ergebnisse erzielen.

Mit beiden Geräten zaubern Sie unterschiedliche Lockenarten oder einen glatten Look. Der Lockenstab ist etwas einfacher und schneller zu handhaben als ein Glätteisen. Ein Lockenstab eignet sich auch für ein schnelles Styling zwischendurch, wenn Sie einmal keine Zeit haben, Ihre Haare zu waschen. Damit ist der Lockenstab für das schnelle Styling komplett alltagstauglich.

Ein Glätteisen eignet sich dagegen für den ganz großen Auftritt, wenn Sie vorher viel Zeit haben zum Frisieren.
Abgesehen von diesen Unterschieden fällt die Entscheidung nicht leicht, ob ein Lockenstab oder ein Glätteisen die bessere Wahl ist. In vielerlei Hinsicht sind die Grenzen fließend. Daher setzen viele Frauen beide Geräte nach Bedarf flexibel ein.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.662 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...