TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Akku-Heckenschere-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Akku-Heckenscheren von Güde im Test 2020

Das Unternehmen Güde bietet seit vielen Jahren akkubetriebene Gartengeräte an. Eines der beliebtesten Gartenhelfer ist die Heckenschere. Die Schere ist ein wesentlicher Bestandteil des Produktportfolios. Der Anbieter hat die unterschiedlichsten Ausführungen im Angebot.

Vorteile von Güde Heckenscheren

Eine Güde Heckenschere ist im Vergleich zu anderen Hersteller Modellen sehr günstig. Trotzdem kann man sich darauf verlassen, dass die Heckenscheren über viele Jahre verwendet werden können.Die Güde Akku-Heckenschere 510 im Test

Die Modelle sind für Laien und Profis gleichermaßen gut geeignet. Bei den hochwertigen Akku Heckenscheren handelt es sich wie bei vielen anderen Gartengeräten auch, um moderne Gartenhelfer, die eine hohe Leistung bieten. Die Güde Heckenscheren sind natürlich durch die Akkus etwas begrenzt, wie zum Beispiel Heckenscheren, die per Strom betrieben werden. Dafür bieten derartige Modelle den Vorteil, dass sie mehr Mobilität und Flexibilität bieten. Benzinbetriebene Geräte werden nur noch von wenigen Herstellern angeboten. Gerade für einen privaten Gebrauch lohnen sich Benziner häufig nicht.

Ein starke Dominanz strahlen dagegen akkubetriebene Scheren aus. Die fortschrittlichen Geräte werden von vielen Profis und Hobbygärtnern geschätzt. Der Grund für die vermehrte Nutzung von akkubetriebenen Heckenscheren liegt in der leichten Handhabung. Die Scheren können ganz unabhängig vom Stromnetz genutzt werden. Ein Kabelwirrwarr oder Stolperfallen werden dadurch vermieden. Eine Akku Heckenschere kann auch dann eingesetzt werden, wenn überhaupt kein Stromanschluss vorhanden ist.

Art der Stromversorgung

Der größte Unterschied zwischen elektrischen und akkubetriebenen Heckenscheren ist die Art der Stromversorgung. Bei einer Elektro Heckenschere muss immer kabelgebunden gearbeitet werden. Aus diesem Grund ist der Aktionsradius durch die Länge des Kabels eingeschränkt.Die Akkustation Güde Akku-Heckenschere 510 im Test

Es ist aber nicht nur die Länge des Kabels, die bei einem elektrischen Gerät manchmal sehr nervig ist, auch das Kabel selbst kann beim Arbeiten als sehr störend empfunden werden. Es ist ständig im Weg, sodass man aufpassen muss, das Kabel beim Hecken schneiden nicht durchzuschneiden. Wenn eine Heckenschere bedient werden, dann werden mit diesem Gerät andere Bewegungen vollführt, als wie es bei einem Elektromäher der Fall ist. Heckenscheren müssen häufig in einer konstanten Höhe über eine gewisse Strecke geführt werden.

Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Horizontalschnitt. Für einen Vertikalschnitt muss die Schere häufig zwischen dem Boden und der Maximalhöhe hoch und runter bewegt werden. Ab und zu kommt es zusätzlich vor, dass die Heckenschere mit einem ausgestreckten Arm über dem eigenen Kopf bedient werden muss. Die sogenannten Überkopf Schnitte sollten aber nur von Profis durchgeführt werden. Derartige Schnitt sind zum Beispiel notwendig, wenn ein über zwei Meter hoher Thujabaum gekürzt werden soll.

Immer auf die Sicherheit achten

Güde Werkzeuge punkten dadurch, dass sie sich leicht bedienen lassen. Durch das Fehlen des Kabels ist bei einer Akku Heckenschere das Arbeiten weniger gefährlich.

Da es früher einigen Gärtnern passiert ist, dass das Kabel zwischen die Schneiden geraten ist, sind viele Gärtner froh, dass sie sich bei Akku Gartenscheren dieser Gefahr nicht mehr ausgesetzt sind.

Gleichzeitig muss das Kabel nicht ständig nachgezogen bzw. mitgeschleppt werden. Obendrein ist bei vielen Güde Scheren die Akku Variante wesentlich einfacher. Es muss nicht so viel Kraft aufgewendet werden, wie bei vielen anderen Hersteller Geräten. Beim Kauf eines akkubetriebenen Gerätes sollte aber immer beachtet werden, dass die Stromversorgung des Messers durch die Akku Laufzeit nur begrenzt ist. Dieses Problem kann dadurch behoben werden, in dem ein Ersatzakku gekauft wird. Während ein Akku verwendet wird, kann ein zweites Akku in der Ladestation aufgeladen werden. Ein weiterer kleiner Nachteil ist, dass die strombetriebenen Geräte auch heute noch eine höhere Leistung ermöglichen.

Ein leichtes Gewicht

Die Akkustation Güde Akku-Heckenschere 510 im TestViele Güde Heckenscheren haben ein leichtes Gewicht. Das ist gerade bei Arbeiten über Kopf von großen Vorteil. Im Vergleich zu einem Benziner haben Akku Heckenscheren den Vorteil, dass sie sehr leicht und wendig sind. Auch im Vergleich zu älteren Modellen schneiden moderne Akku Geräte gut ab. Das Gewicht ist natürlich abhängig von der Schwertlänge sowie der Schnittstärke. Umso länger ein Schwert ist, umso schwerer ist sie und leistungsfähiger ist der Akku. Ein leichtes Gerät bietet sich immer dann an, wenn viel geschnitten werden muss. Bei längeren Arbeitsgängen kann sich das Gewicht positiv bemerkbar machen. Alle Heckenscheren von Güde sollten optimal gepflegt und gereinigt werden. Dadurch kann die Lebensdauer des Gerätes verlängert werden.

Eine Akku Heckenschere sollte generell nicht in feuchten oder sehr kalten Räumen lagern. Das Gerät sollte immer optimal vor Frost geschützt werden. Dadurch kann die Akku Heckenschere auch im nächsten Frühjahr wieder zum Schneiden von Hecken verwendet werden. Wenn die Heckenschere direkt nach dem Gebrauch gereinigt wird, dann kann verhindert werden, dass die Schneiden aneinander Verkleben.

Häufig gelangt beim Schneiden von Büschen oder Hecken immer etwas Harz an die Schneiden. Wird das Harz nicht rechtzeitig entfernt, dann härtet es aus und die Reinigung wird unnötig erschwert. Oftmals kann der Einsatz von Multifunktionssprays helfen.

Hecken richtig schneiden

Eine Hecke sollte mit einer Güde Heckenschere nicht bei einer direkten Sonneneinstrahlung geschnitten werden. Ansonsten könnten die Hecken austrocknen. Hecken und Sträucher sollten am besten an einem bedeckten Tag geschnitten werden. Beim Arbeiten mit einer Güde Heckenschere sollten immer Handschuhe getragen werden. Zusätzlich ist es ratsam, dass eine langärmlige Kleidung getragen wird. Bei vielen Menschen kann der Kontakt mit den Zweigen eine allergische Reaktion auslösen.Nahansicht von Güde Akku-Heckenschere 510 im Test

Bei vielen Hecken bietet sich eine Trapezform an. Die Hecke muss von oben hin verjüngend geschnitten werden. Dadurch wird verhindert, dass die untersten Zweige zu wenig Licht erhalten oder sich unschöne Löcher bilden. Da die unterschiedlichsten Pflanzen verschiedenen wachsen, kann es passieren, dass einige Hecken mehrfach im Jahr geschnitten werden müssen. Ein großer Vorteil ist, dass viele Akkus von Güde für die unterschiedlichsten Gartengeräte genutzt werden können. Somit steht immer ein Ersatzakku zur Verfügung, wenn ein längeres Arbeiten mit der Güde Akku Heckenschere geplant ist. Dadurch kann viel Zeit und Geld gespart werden.

Mithilfe des richtigen Akku Ladegerätes dauert das Aufladen der Akkus gar nicht so lange. Akkus müssen nicht immer komplett aufgeladen werden. Vielmehr würde ein Abbrechen des Ladevorgangs sogar zur Verlängerung der Akku Lebensdauer führen. Die Verwendung von Güde Akku Heckenscheren bieten also viele Vorteile, wie zum Beispiel eine lange Lebensdauer, leichte Handhabung und ein hohes Maß an Mobilität.

Jetzt mit anderen Marken vergleichen!

Ähnliche Themen

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.248 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...