Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Zurück zur Schnurlostelefon-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

So richtet man den Anrufbeantworter eines Schnurlostelefons am besten ein

Beim Kauf eines neuen Schnurlostelefon entscheiden sich die meisten Verbraucher für ein Gerät mit einem integrierten Anrufbeantworter. Der Anrufbeantworter war schon zu Zeiten des analogen Telefons ein beliebtes Zusatzgerät, um bei Abwesenheit Nachrichten von Anrufern entgegenzunehmen und bei der Heimkehr abzuhören.

Durch Fernabfrage lassen sich daheim eingegangene Nachrichten auch von einem anderen Ort aus abhören. Für die Aufnahme der eingehenden Anrufe wurden anfangs Sprachkassetten oder Mikrokassetten verwendet. Seit der Jahrtausendwende sind nur noch digitale Speichermedien für Anrufbeantworter in Gebrauch. Heute sind Anrufbeantworter meist feste Komponenten von schnurlosen Telefonanlagen und werden kaum noch als separate Module vertrieben.

Abfrage und Fernabfrage

Im Gegensatz zur Mailbox des Mobiltelefons sind Ansage und eingehende Anrufe auf der Hardware des Nutzers gespeichert. Dies hat den Vorteil, dass sich ein Gespräch auch noch annehmen lässt, wenn der Anrufer bereits mit dem Hinterlassen der Nachricht begonnen hat.

Der Verbraucher muss zum Abhören der Sprachnachrichten zudem keine Verbindung mit dem Provider aufbauen und kann durch einfachen Tastendruck unmittelbar die empfangene Nachricht anhören.
Auch die Fernabfrage der Sprachnachrichten stellt bei modernen schnurlosen Telefonen kein Problem mehr dar. Durch die Eingabe eines Codes stellt der Nutzer sicher, dass kein Unbefugter auf die daheim eingegangenen Sprachnachrichten zugreifen kann.

Ansage aufsprechen und Anrufbeantworter konfigurieren

Zwar haben sich die einzelnen Hersteller von schnurlosen Telefonen auf gewisse Standards für die Einrichtung des Anrufbeantworters geeinigt, dennoch weichen die Anbieter bei einzelnen Parametern voneinander ab. Daher sollte sich der Verbraucher bei der Konfiguration des Anrufbeantworters und beim Aufsprechen der Abwesenheitsansage an die in der Bedienungsanleitung angeführten Schritte halten. Alle Hersteller bieten auch mindestens eine vorkonfigurierte Abwesenheitsansage an.

Die meisten Nutzer bevorzugen es jedoch, eine personalisierte Ansage aufzusprechen. Dabei kann der Nutzer auswählen, ob er es bei der Ansage belässt oder ob er dem Anrufer die Möglichkeit geben will, eine Sprachnachricht zu hinterlassen. Sowohl beim Ansageformat als auch bei der Sprachnachricht geben die Hersteller unterschiedliche Zeitfenster vor.

Die maximale Anzahl der Sprachnachrichten wird durch die Speicherkapazität des Flash-Speichers bestimmt. Im Einrichtungsmenü des Anrufbeantworters kann der Nutzer bestimmen, ob er eine große Anzahl kürzerer Nachrichten oder eine geringere Anzahl lange Nachrichten zu lassen will.

Wer seine Sprachnachrichten in relativ kurzen Abständen abhört, kann dem Anrufer auch einen mehrminütigen Zeitraum für die Aussprache der Sprachnachricht geben.

Benachrichtigung per SMS

Viele Schnurlostelefone ermöglichen es, den Nutzer bei Eingang einer Sprachnachricht per SMS zu informieren. Auf diese Weise ist der Nutzer sofort im Bilde, wenn ein Anruf eingeht. Jedes Schnurlostelefon informiert den Nutzer darüber hinaus durch ein optisches oder akustisches Signal, dass ein neuer Anruf vorliegt. Viele Geräte geben über eine Digitalanzeige auch die Anzahl der neu eingegangenen Anrufe bekannt. Abhören, speichern und löschen lassen sich die Sprachnachrichten über Tasten auf der Basisstation oder über das Handgerät.

Jede Sprachnachricht lässt sich beliebig oft anhören, so dass der Empfänger keine Information vermisst und Notizen in Ruhe vornehmen kann. Vor dem Abspielen einer neuen Sprachnachricht wird der Nutzer zum genauen Zeitpunkt des eingegangenen Anrufs informiert. Die Korrektheit dieser Angabe ist jedoch davon abhängig, dass der Anwender Datum und Uhrzeit korrekt eingestellt hat. In diesem Zusammenhang ist auch darauf zu achten, ob ein schnurloses Telefon die Umstellung von Sommerzeit auf Winterzeit automatisch vornimmt oder eine manuelle Aktualisierung erforderlich ist.

Keine Sprachnachricht geht verloren

Ansagefunktion und Anrufbeantworter lassen sich vom Nutzer beliebig aktivieren und deaktivieren. Wer seinen alten Anrufbeantworter mit Kassette durch ein modernes, in einem schnurlosen Telefon integriertes Gerät ersetzt, muss sich keine Sorgen um entgangene Nachrichten machen.

Oftmals besteht die Befürchtung, dass bei einem Stromausfall alle auf dem elektronischen Speicher des Anrufbeantworters hinterlassenen Nachrichten gelöscht sind. Dies ist bei modernen Geräten mit Flash-Speicher jedoch nicht mehr der Fall.
Bei früheren Geräten mit RAM-Speicher sorgte eine Batterie dafür, dass im Falle eines Stromausfalls für einen gewissen Zeitraum eine Speicherung der Nachrichten erfolgte. Bei Ausfall der Batterie konnte es tatsächlich passieren, dass eine neue eingegangene Nachricht durch einen Stromausfall unwiederbringlich gelöscht wurde.

Anrufbeantworter mit Zeitsteuerung

Im beruflichen Bereich ist es oft gewünscht, dass ein Anrufbeantworter sich zu bestimmten Zeiten ein- und ausschaltet. Auch viele Privatanwender ziehen es vor, den Anrufbeantworter nur zu gewissen Zeiten einzuschalten. Wer auf diese Funktion Wert legt, sollte beim Kauf darauf achten, dass die Telefonanlage mit integriertem Anrufbeantworter eine Zeitsteuerung aufweist.

Alternativ kann der Nutzer einen Router mit integrierter DECT-Basisstation nutzen und über die Oberfläche der Router-Software eine Zeitsteuerung der im Router integrierten Mailbox vornehmen.

Bei der Bedienung und Konfiguration des Anrufbeantworters hat der Nutzer die Auswahl zwischen Tastensteuerung und Sprachsteuerung.
Per Sprachsteuerung kann nur eine begrenzte Auswahl von Befehlen durchgeführt werden. Die Sprachsteuerung empfiehlt sich für die Fernabfrage, wenn aufgrund von Kompatibilitätsproblemen eine Bedienung per Tastatur Eingabe nicht möglich ist.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.094 Bewertungen. Durchschnitt: 4,70 von 5)
Loading...