Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Fahrradhelme im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 13
Investierte Stunden 73
Ausgewertete Studien 11
Gelesene Rezensionen 703

Fahrradhelm Test - damit sind Sie im Falle eines Sturzes gesch├╝tzt - Vergleich der besten Fahrradhelme 2019

Ein Fahrradhelm Testsieger besteht aus unterschiedlichen Teilen oder Abschnitten. Alles beginnt mit der Schale des Helms, denn diese sch├╝tzt Ihren Kopf vor Verletzungen und Sch├Ąden. In den meisten F├Ąllen wird die ├Ąu├čere Schale aus festem Kunststoff hergestellt.

Fahrradhelm Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Was ist ein Fahrradhelm?

Fahrradfahren ist ein wunderbarer Ausgleich zum Alltag und tut auch noch der Umwelt gut. Jedoch ist es wichtig, dass Sie sich beim Fahrradfahren sch├╝tzen. Immerhin sind Sie im Stra├čenverkehr unterwegs. Aus diesem Grund kommt ein sogenannter Fahrradhelm zum Einsatz, welcher in der Schweiz auch als Velohelm bezeichnet wird. Die Hauptaufgabe des Fahrradhelms ist, dass dieser Ihren Kopf vor Sch├Ąden sch├╝tzt.

Was ist ein Fahrradhelm Testsieger Vergleich?Das bedeutet, sollten Sie einen Unfall bauen oder vom Rad fallen, wirken gro├če Kr├Ąfte auf Ihren Sch├Ądel. Besitzen Sie nun nicht den richtigen Schutz, kann das nicht nur mit einer Beule enden. Schnell k├Ânnen Sch├Ąden entstehen, die nicht mehr zu behandeln sind. Sogar der Tod kann die Folge sein. Insofern ist es die Aufgabe des Fahrradhelms, die Verletzungen zu verhindern oder abzumildern. Aus diesem Grund z├Ąhlt der Fahrradhelm zu den Einrichtungen der passiven Stra├čenverkehrssicherheit. Ganz am Rande: Es gibt in Deutschland keine Helmpflicht, weshalb es kein Muss ist, dass Sie einen Fahrradhelm tragen. F├╝r Ihre Sicherheit sollten Sie aber auf den Helm nicht verzichten.

Fahrradhelme im Test von ADAC, Stiftung Warentest und ├ľkotest

Fahrradhelme sind ein solch wichtiges Sicherheitsaccessoire, dass alle gro├čen Verbrauchertester in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden alle paar Jahre die neusten Modelle testen. Die Mindestanforderungen, die ein Fahrradhelm im Test bestehen muss, sind die der europ├Ąischen Fahrradhelmnorm EN 1078. Hieran haben sich auch der ADAC (2017), die Stiftung Warentest (2017) und ├ľkotest (2018) orientiert. Dar├╝ber gehen die Tester aber alle noch etwas hinaus. Insbesondere die Stiftung Warentest hat ihren Test um s├Ąmtliche Sicherheits-Testfaktoren erweitert. So pr├╝ften sie z.B. nicht nur einen Fall auf eine gerade Fl├Ąche, sondern auch einen Fall auf eine Schr├Ąge. Au├čerdem pr├╝fte sie, wie gut die Fahrradhelme die empfindlichen Schl├Ąfen sch├╝tzen ÔÇô diesen Pr├╝fpunkt hatte das Verbrauchermagazin 2015 eingef├╝hrt und schreibt es sich selbst auf die Fahnen, dass viele Hersteller anscheinend nachgebessert haben.

Dem ADAC kommt es in seinem Fahrradhelm Test besonders auf die Sicherheit im Stra├čenverkehr an, f├╝r sie ist es daher auch ein Testkriterium, dass ein Fahrradhelm gut zu sehen ist. Auf keinen Fall empfehlen sie schwarze Modelle. Diese seien nicht nur schlecht zu erkennen, sie w├╝rden auch die Sonnenstrahlen viel mehr anziehen, wodurch es im Sommer ungem├╝tlich warm werde.

Bei allen Tests wurde auch ein Schadstoff-Test durchgef├╝hrt, doch ist dies nat├╝rlich immer ein besonderes Steckenpferd des Magazins ├ľkotest.

Die Fahrradhelm Tests liegen alle schon etwas zur├╝ck, doch sind die getesteten Modelle gr├Â├čtenteils noch im Handel.

Der ADAC ist der einzige der drei Tester, der seine Testergebnisse kostenlos im Internet zur Verf├╝gung stellt. Die Ergebnisse von ├ľkotest und Stiftung Warentest m├╝ssen kostenpflichtig auf deren Webseiten abgerufen werden und d├╝rfen nicht von uns verraten werden. Die beiden Verbrauchermagazine verraten nur, welche Modelle sie nicht empfehlen.

Dies ist bei Stiftung Warentest der Fahrradhelm OveradePlixi, welcher auch immer noch im Handel ist. Hierbei handelt es sich um einen faltbaren Fahrradhelm, der sich leicht in der Tasche verstauen lassen soll. Es wurden jedoch deutliche M├Ąngel bei der Sicherheitspr├╝fung festgestellt. Auch der ADAC schrieb zu diesem Modell ÔÇ×gute idee ÔÇô schlechte UmsetzungÔÇť.

Das Magazin ├ľkotest lie├č 2018 zwei Modelle durch den Test fallen. Der Kinnriemen am Fahrradhelm Casco Activ 2U (nicht zu verwechseln mit Casco Activ 2) lie├č sich unter Belastung nicht mit einer Hand ├Âffnen (Sicherheitsrisiko) und der Fahrradhelm Carrera Foldable Crit in matt-schwarz fiel wegen krebsverd├Ąchtigen Substanzen durch den Schadstoff-Test.

Der ADAC hatte von 15 Fahrradhelmen im Test 7 mit ÔÇ×gutÔÇť bewertete. Ebenso bei Stiftung Warentest: 7 x ÔÇ×gutÔÇť bei 15 Modellen. Ein ÔÇ×sehr gutÔÇť verlieh nur ├ľkotest, aber auch nur f├╝r ein einziges Modell. Teilweise gibt es ├ťberscheidungen bei den getesteten Produkten.

Diese Fahrradhelme haben den Fahrradhelm Test des ADACs mit ÔÇ×gutÔÇť bestanden:

Fahrradhelm TestFahrradhelm Casco Activ 2

Fahrradhelm Cratoni Pacer

Fahrradhelm Lazer Beam MIPS

Fahrradhelm Limar X-Ride-Superlight

Fahrradhelm Alpina Mythos 3.0

Fahrradhelm Bell Annex MIPS

Fahrradhelm Uvex City e

Das g├╝nstigste Modell aus dieser Liste ist der immer noch erh├Ąltliche Fahrradhelm LAZER Beam MIPS.

Wie funktioniert ein Fahrradhelm?

Ein Fahrradhelm Testsieger besteht aus unterschiedlichen Teilen oder Abschnitten. Alles beginnt mit der Schale des Helms, denn diese sch├╝tzt Ihren Kopf vor Verletzungen und Sch├Ąden. In den meisten F├Ąllen wird die ├Ąu├čere Schale aus festem Kunststoff hergestellt. ├ťblich bei Modellen aus einem Fahrradhelm Test ist, dass die Au├čenschale ├╝ber L├╝ftungsschlitze verf├╝gt. Lediglich bei Helmen, die f├╝r BMX-R├Ąder gedacht sind, wird auf die L├╝ftung verzichtet. Bei Rennradhelmen finden Sie neben dem Visier seitliche L├╝ftungsschlitze. Diese sorgen daf├╝r, dass Ihr Kopf w├Ąhrend der Fahrt bel├╝ftet wird, sodass dieser nicht schwitzt. Neben der Schale liegt ein Verschluss vor.

Wie funktioniert ein Fahrradhelm im Test und Vergleich?Das verstellbare Gurtsystem sorgt daf├╝r, dass der Helm perfekt auf Ihrem Kopf sitzt. Der Sicherheitsverschluss befindet sich bei den meisten Produkten aus einem Fahrradhelm Test unter dem Kinn. Dabei kommt oftmals ein simpler Steckverschluss zum Einsatz. Es gibt aber auch Modelle, wo der Verschluss eingehakt werden muss. Auf der Hinterseite des Fahrradhelms finden Sie eine Verstellschraube, die einem kleinen Zahnrad ├Ąhnelt. Deren Aufgabe ist es, den Kopfring, welcher um Ihren Kopf liegt, auf die richtige Gr├Â├če einzustellen. Je nach Drehrichtung lockern oder festigen Sie den Kopfring. Das Innenleben des Fahrradhelms spielt eine ebenso wichtige Rolle.

Immerhin w├╝rde purer Kunststoff Ihren Kopf nicht ausreichend sch├╝tzen. Deshalb verf├╝gt jeder Helm ├╝ber einen Puffer zwischen Kopf und Asphalt. Dieser d├Ąmpft St├Â├če und Schl├Ąge ab. Au├čerdem dient das Innenfutter als Isolation gegen Temperaturen und K├Ąlte. Die Polster sorgen aber auch f├╝r einen hohen Tragekomfort. Deshalb liegen diese direkt am Kopf an und fangen bei Bedarf den Schwei├č ab. Kurz gesagt ist es die Aufgabe des Fahrradhelms, den Kopf gegen├╝ber Sch├Ąden und Verletzungen zu sch├╝tzen, dabei aber auch bequem auf dem Kopf zu sitzen.

Vorteile & Anwendungsbereiche

Ein Fahrradhelm bietet einen entscheidenden Vorteil, den Sie nicht vergessen sollten: Sicherheit. Viele Menschen ziehen einen Fahrradhelm nicht auf, weil dieser langweilig oder spie├čig aussieht. Jedoch kann Ihnen der Fahrradhelm das Leben retten. Jedes Jahr kommt es zu Tausenden von Unf├Ąllen zwischen Fahrradfahrern, Autos, Fu├čg├Ąngern oder den Gezeiten. Schon ein Stein auf der Stra├če kann dazu f├╝hren, dass Sie die Kontrolle ├╝ber Ihr Rad verlieren.

Verschiedene Vorteile aus einem Fahrradhelm TestInnerhalb weniger Sekunden fallen Sie vom Bike und laden mit dem Kopf auf dem harten Boden. Zwar kann unser K├Ârper einiges aushalten, doch eine zu gro├če Krafteinwirkung f├╝hrt zu Beulen, Platzwunden oder sogar Sch├Ądelbr├╝chen. Genau diese Verletzungen verhindern Sie mit einem Radhelm. Daher ist der gr├Â├čte Vorteil eines Fahrradhelms, dass Sie sicherer unterwegs sind. Selbst St├╝rze stellen keine gro├če Gefahr mehr f├╝r Ihren Kopf dar. Vor allem Kinder sollten dabei nicht auf einen Fahrradhelm verzichten. Immerhin ist deren Knochenstruktur noch wesentlich empfindlicher, sodass es schneller zu einem Sch├Ądelbruch kommen kann.

Au├čerdem sind Kinder im Stra├čenverkehr nicht so aufmerksam, weshalb Unf├Ąlle h├Ąufiger stattfinden. Ein weiterer Vorteil von einem Modell aus einem Fahrradhelm Test ist, dass Sie gut durchl├╝ftetet werden. Beim Fahrradfahren ist es keine Seltenheit, dass Sie irgendwann zu schwitzen beginnen. Immerhin ist das Radfahren anstrengend. Dank der Bel├╝ftungsschlitze sorgen Sie aber daf├╝r, dass Ihr Kopf st├Ąndig k├╝hl und bel├╝ftet bleibt. Aber auch das Design kann vom Helm ├╝berzeugen. Gerade Kinder erfreuen sich an den bunten Farben. Zudem gibt es heute bereits au├čergew├Âhnliche Formen, sodass jedes Kind den Fahrradhelm gerne tr├Ągt. Au├čerdem sorgen grelle und bunte Farben daf├╝r, dass Sie bei schlechten Lichtverh├Ąltnissen besser gesehen werden.

Alle Anwendungsbereiche eines Fahrradhelm Testsiegers im VergleichNat├╝rlich sagt der Name ÔÇ×FahrradhelmÔÇť, dass Sie den Helm vor allem beim Radfahren tragen k├Ânnen. Das ist aber nicht der Fall, denn ein Fahrradhelm ist f├╝r alle Sportarten geeignet, wo Sie mit hohen Geschwindigkeiten konfrontiert werden. Beispielsweise sollten Sie einen Helm stets beim Skateboarden oder Inlineskating tragen. Gemeinsam mit der passenden Schutzkleidung sind Sie im Falle eines Sturzes bestens gesch├╝tzt. Gerade beim Skateboarden fallen Sie bestimmt das eine oder andere Mal hin. Zwar ist ein Fahrradhelm eher auf schnelle Geschwindigkeiten ausgelegt, doch in manchen F├Ąllen k├Ânnen Sie den Helm zweckentfremden. Beispielsweise kommt er nun auch beim Reiten, Kajakfahren oder Skifahren zum Einsatz. Auf keinen Fall sollten Sie den Fahrradhelm f├╝r das Moped oder Motorrad verwenden. Der Schutz reicht nicht aus, weshalb Sie nur einen speziellen Motorradhelm tragen sollten.

Welche Arten von Fahrradhelme gibt es?

Bei Fahrradhelmen wird zwischen zwei Arten unterschieden: Weichschalen- und Hartschalenhelm. Der gro├če Unterschied ist der Aufbau. Hartschalenhelme bestehen aus Schaumstoff sowie einem harten ├ťberzug aus Kunststoff. Bei Weichschalenhelmen erhalten Sie lediglich eine Schale aus Hartschaumstoff. Nat├╝rlich gibt es noch mehr Unterschiede zwischen den beiden Helmarten, weshalb wir f├╝r Sie n├Ąher darauf eingehen.

Weichschalenhelm: Der Weichschalenhelm besitzt eine Schicht aus Hartschaum. Der gro├če Vorteil dieser Art ist, dass er f├╝r relativ geringe Preise angeboten wird. Auch das Gewicht ist ein gro├čer Vorteil, denn der Weichschalenhelm ist ├╝berraschend leicht. Doch ein Softshell-Helm bietet Ihnen viele Nachteile. Der Hartschaum scheint auf dem ersten Blick zwar sehr robust, wirkt aber zu viel Druck auf den Helm, bricht er leicht auseinander. Selbst das Einklemmen im Gep├Ącktr├Ąger kann schon zu Sch├Ąden f├╝hren.

Daher ist er nicht so sicher und stabil wie ein Hardshell-Helm. Au├čerdem sind Weichschalenhelme nur in begrenzten Ma├če zu reinigen, sodass es schnell passiert, dass der Helm unansehnlich wird. Zwar gibt es f├╝r die Helme unterschiedliche ├ťberz├╝ge, doch im Innenbereich helfen diese nicht. Grob gesagt entsprechen Weichschalenhelme nicht mehr dem aktuellen Stand der Technik. Nach Meinung der Experten sollten Sie ein solches Modell aus einem Fahrradhelm Test nicht mehr verwenden. Die weiche Oberfl├Ąche gleitet bei einem Aufprall nicht vom Untergrund ab und kann deshalb zu einem Schleudertrauma f├╝hren.

Die Vorteile:

die besten Fahrradhelm Modelle im Test bei expertentesten

  • Recht g├╝nstiger Preis
  • Geringes Gewicht

Die Nachteile:

  • Nicht sehr robust
  • Kann zu einem Schleudertrauma f├╝hren
  • Schwere Reinigung
  • Schnell unansehnlich
  • Nicht die beste Sicherheit┬á

Hartschalenhelme: Die wesentlich bessere L├Âsung ist ein Hartschalenhelm. Zwar sind die Preise und das Gewicht ein wenig h├Âher, doch daf├╝r erhalten Sie eine hervorragende Schutzwirkung und Pflegeleichtigkeit. Das Besondere an Hardshell-Helmen ist, dass nicht nur eine d├Ąmpfende Schicht vorliegt, sondern auch eine harte Au├čenschale aus Kunststoff. Dank der glatten und harten Oberfl├Ąche erhalten Sie einen guten Schutz gegen mechanische Einwirkungen. Ebenso k├Ânnen Sie leichter vom Boden abgleiten und die Gefahr eines Schleudertraumas reduzieren.

Aber auch eine raue Behandlung ist meist kein Problem, weshalb sich ein Hartschalenhelm hervorragend f├╝r Kinder eignet. In der Regel wird ein solcher Fahrradhelm mit einem Dreipunkt-Gurt sowie Kinnriemen befestigt. Sie k├Ânnen die einzelnen Teile flexibel verstellen, sodass der Helm perfekt auf Ihren Kopf angepasst wird. Au├čerdem wird dadurch verhindert, dass sich der Helm verschiebt oder verrutscht. Nat├╝rlich sollten Sie auch den Komfort nicht vergessen. Das bedeutet, der Hartschalenhelm sitzt nicht mit der harten Schale direkt auf dem Kopf, sondern Sie erhalten noch eine weiche Polsterung. Diese sorgt daf├╝r, dass der Helm sehr bequem ist und zus├Ątzlich Schwei├č aufnimmt. Nat├╝rlich ist die Reinigung des Hardshell-Helms recht simpel.

Die Vorteile:

alle Vorteile von Fahrradhelmen Testsiegern im ├╝berblick

  • Sehr passgenau
  • Hohe Schutzwirkung
  • Leichte Pflege
  • Viele Varianten
  • Kein Verrutschen oder Verschieben
  • Ideal f├╝r Kinder┬á

Die Nachteile:

  • Erh├Âhter Preis
  • H├Âheres Gewicht┬á┬á

Worauf muss ich beim Kauf eines Fahrradhelms achten?

Der Kauf eines Fahrradhelms ist nicht voreilig zu t├Ątigen. Immerhin h├Ąngt Ihre Sicherheit oder sogar Ihr Leben von einem guten Fahrradhelm ab. Lassen Sie sich beim Kauf deshalb ausreichend Zeit und w├Ąhlen Sie ein Modell, dass zu 100 Prozent mit den Normen und den eigenen W├╝nschen ├╝bereinstimmt. Worauf es bei einem Modell aus einem Fahrradhelm Test ankommt, zeigen wir Ihnen.

Gr├Â├če

Alle Gr├Â├čen eines Fahrradhelms im Test und VergleichDie Gr├Â├če spielt eine wichtige Rolle, denn der Helm darf weder zu eng noch weit sein. In beiden F├Ąllen w├Ąre der perfekte Schutz nicht mehr gew├Ąhrleistet. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf Ihren Kopfumfang mit einem Ma├čband messen. Schwanken Sie zwischen zwei Zahlen, w├Ąhlen Sie immer den gr├Â├čeren Helm. Der Grund ist, dass Sie den Fahrradhelm im Nachhinein noch justieren k├Ânnen.

Daf├╝r sorgen die Gurte sowie das Drehrad am Hinterkopf. Gerade bei Kindern ist es sehr wichtig, dass Sie keinen Helm kaufen, in den die Kinder noch ÔÇ×hineinwachsenÔÇť. Bis es soweit ist, wird kein ausreichender Schutz gew├Ąhrleistet. Kaufen Sie immer einen Fahrradhelm, der gerade perfekt passt. Das bedeutet, kaufen Sie lieber h├Ąufiger einen neuen Fahrradhelm, anstatt bei der Sicherheit Ihres Kindes zu sparen.

Passf├Ąhigkeit

Der Tragekomfort von Fahrradhelmen im Test und VergleichSie sollten den Fahrradhelm vor dem Kauf immer genau testen und ├╝berpr├╝fen. Setzen Sie den Helm auf den Kopf und schauen Sie, ob dieser gut sitzt. Spielen Sie vor allem mit den Gurten und dem Verstellrad. Immerhin k├Ânnen Sie den Helm somit genau Ihrem Kopf anpassen. Sehr viel wichtiger ist aber der Kinnriemen. Sollte dieser nicht gut sitzen, verrutscht der Helm bei einem Sturz und Sie sind nicht mehr gesch├╝tzt. Der Kinnriemen sollte immer in der Mitte des Kinns sitzen und etwas einen Fingerbreit Platz lassen.

Sch├╝tteln Sie auch einmal den Kopf und ├╝berpr├╝fen Sie somit, ob sich der Fahrradhelm nicht bewegt.

Verschluss

Der Verschluss ist sehr wichtig, denn er soll nicht nur den Helm sicher am Kopf halten, sondern sich auch leicht ├Âffnen und schlie├čen lassen. Die meisten Hersteller aus einem Fahrradhelm Test setzen auf einen Klickverschluss. Das ist die einfachste L├Âsung. Gut ist, wenn der Verschluss aus Metall besteht. Nat├╝rlich ist der Helm dadurch etwas schwerer, aber ein Metallverschluss ist wesentlich robuster. Au├čerdem gilt Metall als sehr hygienisch, da Sie es leicht reinigen k├Ânnen. Kunststoff ist aber ebenso in Ordnung. Achten Sie nur darauf, dass Sie den Verschluss mit einer Hand ├Âffnen und schlie├čen k├Ânnen. Auch Kinder sollten beim Verschluss keine Probleme bekommen.

Polsterung

Die Polsterung eines Fahrradhelms im TestWerfen Sie einen Blick ins Innere. Eine gute Polsterung ist sehr wichtig und bietet unterschiedliche Vorteile. In erster Linie sollte die Polsterung Sie vor Druckstellen sch├╝tzen. Daher muss sie angenehm weich und kuschelig sein. Am besten sollten Sie das harte Material des Helms gar nicht sp├╝ren. Ansonsten muss die Polsterung saugf├Ąhig sein. Gerade beim Radfahren beginnen Sie zu schwitzen, sodass Ihnen der Schwei├č leicht in die Augen laufen kann. Daher muss die Polsterung den Schwei├č auffangen und nach au├čen tragen. Praktisch ist, wenn die Polsterung per Klettverschluss im Fahrradhelm angebracht ist. Bei Bedarf k├Ânnen Sie diese herausnehmen, reinigen oder austauschen.

Pr├╝fzeichen

F├╝r die eigene Sicherheit sollten Sie nur ein Modell aus einem Fahrradhelm Test kaufen, welches ├╝ber verschiedene Pr├╝fzeichen verf├╝gt. Vor allem bei sehr g├╝nstigen Modellen sollten Sie nicht auf Pr├╝fzeichen verzichten. Besonders wichtig sind die gesetzlichen Sicherheitsstandards. Insofern sollten die Helme das Zeichen zu DIN EN 1078 bieten. Finden Sie einen Helm, der ohne das CE-Zeichen auskommt, kaufen Sie ihn auf keinen Fall. Der Helm w├╝rde nicht den grundlegenden Sicherheitsanforderungen entsprechen.

Flexibilit├Ąt

Viele Radhelme bieten die M├Âglichkeit, dass Sie diese individuell erweitern k├Ânnen. Das ist von gro├čen Vorteil, wenn Sie mehr aus dem Helm holen wollen. Beispielsweise k├Ânnen Sie eine Lampe oder ein Visier anbringen. Auch Reflektoren sind keine Seltenheit. Solches Zubeh├Âr kann die Wirksamkeit Ihres Fahrradhelms erh├Âhen.

Kurzinformation zu f├╝hrenden 7 Herstellern

Ein guter Fahrradhelm kann das eigene Leben retten und vor Sch├Ąden bewahren. Umso wichtiger ist, dass Sie ein hochwertiges und genormtes Modell aus einem Fahrradhelm Test 2019┬ákaufen. Nat├╝rlich gibt es viele Punkte zu beachten, doch manchmal fehlt die Zeit. M├Âchten Sie dennoch nicht auf ein passendes Angebot verzichten, stellen wir Ihnen sieben bekannte Produzenten von Fahrradhelmen vor. Mit diesen gehen Sie auf Nummer sicher.

  • Uvex
  • Prowell
  • Abus
  • HAOXUAN
  • Giro
  • Bell
  • Alpina
Die Fahrradhelme von Uvex k├Ânnen Sie genauso auf langen Touren mit dem Rennrad wie beim Mountainbiking verwenden. Dabei werden die St├Ąrken der Fahrradhelme in allen Situationen ausgespielt. Besonders die zwei Schalengr├Â├čen mit praktischen Uvex-IAS-Gr├Â├čenverstellsystem sind sehr vorteilhaft, sodass sich der Helm jeder Kopfform anpasst. Au├čerdem ist der Helm auf die Uvex Triangle-LED vorbereitet, sodass Sie auf Wunsch eine Lampe anbringen k├Ânnen. Ideal, wenn Sie in der Nacht unterwegs sind. Ansonsten finden Sie bei vielen Modellen ein angebrachtes Visier, das auf Wunsch entfernt werden kann. Besonders interessant ist, dass die Helme aus atmungsaktiven High-Tech-Polster bestehen, die zum t├Ąglichen Tragekomfort beitragen. Alles wird durch einen sicheren Monomatic-Verschluss verschlossen. Au├čerdem gibt es die Fahrradhelme in vielen unterschiedlichen Farben. Zum Beispiel Schwarz, Pink, Gr├╝n, Rot oder Wei├č.┬á
Alle Fahrradhelme der Marke Prowell entsprechen den CE EN 1078 europ├Ąischen Sicherheits- sowie Fertigungsstandards. Deshalb achtet Prowell auf h├Âchste Sicherheit, einen eleganten Stil sowie einen wettbewerbsf├Ąhigen Preis. Nat├╝rlich wurde die neuste Technologie bei der Herstellung der Fahrradhelme genutzt. Dadurch wird es erm├Âglicht, dass die Helme vielen unterschiedlichen Einwirkungen standhalten. Beispielsweise kommt es bei einem Aufprall nicht zu Sch├Ąden im Rahmen. Demzufolge ist Ihr Kopf bestm├Âglich gesch├╝tzt. Ansonsten wird mit einer In2mold-Fertigung gearbeitet. Bei dieser werden die zwei Au├čenschalen mittels EPU-Schaumstoff verbunden. Das sorgt f├╝r eine stabile Oberfl├Ąche, aber einen ebenso hohen Tragekomfort.
In vielen bunten Farben zeigen sich die Fahrradhelme von Abus. Sie k├Ânnen zwischen Schwarz, Blau, Wei├č, Lila, Gr├╝n und vielen anderen Farben w├Ąhlen. Noch wichtiger ist aber die Sicherheit, die Ihnen die Fahrradhelme von Abus versprechen. Es handelt sich um vielseitige und trendige Helme, die sich hervorragend f├╝r den Cityeinsatz von Radfahrern sowie Inlinern eignen. Das ist der ABS-Hartschalentechnologie zu verdanken, sodass selbst harte St├╝rze nicht zu Besch├Ądigungen f├╝hren. Dadurch bleibt Ihr Kopf bestm├Âglich gesch├╝tzt. Aber auch f├╝r eine gute Durchl├╝ftung wurde gesorgt. Sie finden 12 Luftein- und f├╝nf Luftausl├Ąsse. Somit passiert es nicht, dass Ihr Kopf zu schwitzen beginnt. Alles wird von dem Zoom Evo Easy Verstellsystem abgerundet, denn dank des Verstellrads k├Ânnen Sie den Gurt schnell Ihren Bed├╝rfnissen anpassen.
Wahre Leichtgewichte treffen Sie bei der Marke HAUXUAN an. Der Bike-Helm ist aus EPS-Formteilen herstellt und bietet im Innenbereich ein Pad. Das sorgt f├╝r den hohen Tragekomfort und l├Ąsst den Kopf atmen. Aber auch die hohe Qualit├Ąt ├╝berzeugt auf ganzer Linie. Das robuste PVC sowie PC-EPS werden mit der ÔÇ×in-MouldÔÇť-Technik gefertigt, sodass besonders hochwertige sowie sichere Helme entstehen. Ebenso spielte das Design eine wichtige Rolle. Der Hersteller hat sich dar├╝ber viele Gedanken gemacht, sodass es heute als intelligentes Design bezeichnet werden kann. Dadurch f├╝hlt sich der Helm gro├čartig auf dem Kopf an. Abgerundet werden die Vorteile durch die vielf├Ąltige Einsetzbarkeit. Zum Beispiel kann der Helm beim Fahrradfahren, Inliner fahren oder Skaten genutzt werden.
Giro ist eine gro├če und bekannte Marke bei der Herstellung von Fahrradhelmen. Deshalb gibt es auch viele unterschiedliche Modelle. Die meisten Angebote sind dabei mit dem Roc-Loc-System ausgestattet. Das erlaubt, dass Sie die Gr├Â├če des Helms innerhalb von wenigen Sekunden verstellen k├Ânnen. Somit passt sich dieser immer perfekt Ihrem Kopf an. Aber auch die In-Mold-Polycarbonatschale ist ein Highlight. Selbst schwere Aufpralle stellen keine Gefahr mehr dar, da Ihnen h├Âchste Stabilit├Ąt geboten wird. F├╝r die Bel├╝ftung liegen 25 Bel├╝ftungs├Âffnungen und Luftkan├Ąle vor, die auf der Innenseite verlaufen. Nat├╝rlich wurde auf passende Polster auf der Innenseite nicht verzichtet, damit der Tragekomfort ├╝berzeugt.
Bell bietet sowohl Fahrradhelme f├╝r Damen und Herren als auch f├╝r Kinder an. Dabei punkten die Modelle durch bunte Farben und Muster, was die Helme perfekt sichtbar macht. Ansonsten werden die Angebote aus einem Fahrradhelm Test aus Polycarbonat hergestellt. Daf├╝r wird die In-Mold-Technologie genutzt, damit eine Verschmelzung der harten Au├čenschale und des sto├čd├Ąmpfen Schaumpolsters innerhalb des Helms stattfinden kann. Die robuste Einheit sorgt daf├╝r, dass Ihr Kopf bestm├Âglich gesch├╝tzt ist. Au├čerdem erhalten Sie das Float-Fit-Anpassungssystem. Dadurch k├Ânnen Sie den Helm exakt und schnell auf die eigene Kopfform einstellen. Die 15 bis 25 kanalisierten ├ľffnungen sorgen nicht nur f├╝r ein tolles Aussehen, sondern dienen auch der Bel├╝ftung.┬á
Zahlreiche unterschiedliche Fahrradhelme erwarten Sie bei Alpina. Der Hersteller ├╝berzeugt durch verschiedene Farben und Formen. Ansonsten kommt immer das In-Mold-Verfahren zum Einsatz, sodass Polster und Au├čenschale zu einer festen Einheit verschmelzen. Die Helmoberschale ist dabei aus Polycarbonat gefertigt, sodass gro├če Hitze oder starker Druck nicht zu einem Problem werden. Die untrennbare Ober- und Unterschale sichert Ihren Kopf somit hervorragend. Au├čerdem liegt h├Ąufig das Run-System vor, welches dank eines einfachen Verstellrads daf├╝r sorgt, dass Sie den Helm Ihrem Kopf anpassen k├Ânnen. Das Gurtschloss mit rotem Druckknopf ist bereits bei Alpina bekannt und erm├Âglicht es, dass Sie den Gurt leicht mit einer Hand bedienen k├Ânnen.┬á

 

Internet vs. Fachhandel: wo kaufe ich meinen Fahrradhelm am besten?

Beim Fahrradhelmkauf sollten Sie nicht leichtfertig sein, denn ein guter Helm kann Ihnen das Leben retten, wohingegen minderwertige Helme es gef├Ąhrden. Deshalb sollten Sie nicht den erstbesten Fahrradhelm kaufen, sondern sich in Ruhe umschauen. Dadurch finden Sie schnell das richtige Modell aus einem Fahrradhelm Test. Nun m├╝ssen Sie sich nur noch entscheiden, ob Sie den Fahrradhelm im Fachhandel oder dem Internet kaufen m├Âchten.

kinder mit fahrradhelm im fahrradhelm testDer Fachhandel hat einen entscheidenden Vorteil, denn Sie k├Ânnen den Helm vorher ausprobieren. In der Regel liegt ein Vorf├╝hrmodell bereit, sodass Sie die Passform, Gr├Â├če und den Komfort testen k├Ânnen. Somit wissen Sie vor dem Kauf, ob Ihnen der Fahrradhelm gef├Ąllt und passt. Leider gibt es keine weiteren Vorteile, was daran liegt, dass der Kauf im Fachhandel ein wenig komplizierter sein kann. Zun├Ąchst m├╝ssen Sie den passenden Laden finden.

Zwar gibt es auch einige Angebote in Einkaufszentren, doch f├╝r eine gro├če Auswahl sollten Sie ein Radsportgesch├Ąft ansteuern. Hier finden Sie meist aktuelle und beliebte Helme. Das ist aber auch ├Ąrgerlich, wenn Sie nach einem ganz bestimmten Modell aus einem Fahrradhelm Test suchen. Ein weiterer Nachteil ist, dass Sie sich nur auf die Aussagen des Herstellers und Verk├Ąufers verlassen k├Ânnen. Nat├╝rlich werden nun kleine Fehler verschwiegen, was Sie erst Zuhause bemerken. Aber auch die Preise sprechen gegen den Fachhandel.

Die besten Profi Fahrradhelme im TestEine bessere L├Âsung ist das Internet, denn jenes kann schon seit Jahren begeistern. In erster Linie haben Sie es viel leichter. Sie m├╝ssen nicht lange nach einem passenden Shop suchen, sondern innerhalb von Sekunden entdecken Sie das gro├če Angebot.

Praktisch ist, dass nicht nur bekannte Marken vertreten sind, sondern auch Hersteller aus dem Ausland oder Internetfirmen. Dadurch wird die Auswahl noch sehr viel gr├Â├čer, weshalb Sie leichter den perfekten Fahrradhelm finden.

Ein weiterer Vorteil ist, dass Sie f├╝r den Kauf nicht einmal das Haus verlassen m├╝ssen. Sie k├Ânnen ├╝ber das Smartphone, Tablet oder den PC das Internet besuchen und einkaufen. Nat├╝rlich k├Ânnen Sie den Internet-Helm vorher nicht anprobieren, doch Sie erhalten daf├╝r viele wichtige Hinweise vom Hersteller. Noch interessanter sind aber die Kundenrezensionen. Das bedeutet, Sie m├╝ssen sich nicht nur an die Aussagen des Herstellers halten, sondern ehemalige K├Ąufer sagen Ihnen offen und ehrlich, was bei dem Fahrradhelm gut und schlecht ist. Abschlie├čend kann der Preis vom Internet ├╝berzeugen. Leicht sparen Sie bis zu 50 Prozent, ohne auf Qualit├Ąt zu verzichten.

Die Geschichte des Fahrradhelms

Fahrradhelme sind eine relativ junge Erfindung, doch bereits vor dessen Aufkommen nutzten Rennfahrer eine Sturzkappe oder einen Sturzring. Dieser Kopfschutz war gebr├Ąuchlich, konnte aber nicht so viel Schutz wie ein Fahrradhelm versprechen. Ansonsten ├Ąhnelten diese einem modernen Helm, wobei es sich um aus Leder gefertigte und gef├╝llte Schl├Ąuche handelte, die von der Stirn bis zum Hinterkopf verliefen. Sie lagen eng am Kopf an.

Alles wissenswerte aus einem Fahrradhelm TestDer gro├če Vorteil von den fr├╝hen Fahrradhelmen war, dass es sich um eine flexible Konstruktion handelte. Das bedeutete, bei Bedarf konnten Sie den Helm auf ein kleines Format knicken oder falten. Jedoch gab es bei den ersten Fahrradhelmen auch zahlreiche Nachteile. Dadurch, dass der Helm eng am Kopf anlag und keine Luftl├Âcher bot, konnte auch die W├Ąrme nicht abgef├╝hrt werden. Auch der Fahrtwind konnte nicht an den Kopf dringen, sodass es unter dem Helm gerade an warmen Tagen besonders hei├č wurde.

Das war nat├╝rlich sehr unangenehm. Au├čerdem sorgte die flexible Bauweise daf├╝r, dass die Kappe nur eine geringe Schutzwirkung bot.

Ab dem Jahr 1920 kamen vereinzelt Hartschalenhelme bei Rennen zum Einsatz. In der Regel entsprachen diese alten Halbschalenhelmen von Motorradfahrern. Leider setzte sich diese Art zun├Ąchst nicht durch, was auch daran lag, dass der Markt f├╝r Fahrradhelme einfach zu klein war. Das sollte sich aber in den 1970er Jahren ├Ąndern, denn nun stieg die Beliebtheit von Fahrradfahren als Freizeitsport an. Schnell kamen die ersten Helme f├╝r Breitensportler auf den Markt. Das erste Helmpflichtgesetz trat hingegen Anfang der 1990er Jahre in Kraft. Erst durch die Einf├╝hrung der Helmpflicht durch die UCI im Jahr 2003 setzt sich auch das Tragen von Fahrradhelmen in Radrennen durch. Zuvor wurde darauf verzichtet. Anfangs waren die Radhelme aber noch sehr klobig und nicht gerade praktisch f├╝rs Fahrradfahren. Das sollte sich aber schon bald ├Ąndern.

Das Potenzial aerodynamischer Verbesserungen der Kopfumstr├Âmung wurde bereits fr├╝h erkannt und sp├Ąter in die Gestaltung von Radfahrhelmen ├╝bernommen. Insbesondere f├╝r Zeitfahrer und Bahnradrennfahrer wurde die Aerodynamik im Windkanal getestet.

Zahlen, Daten, Fakten rund um den Fahrradhelm

Viele Menschen denken, dass es in Deutschland eine Helmpflicht gibt. Das ist aber nicht der Fall. Das Tragen des Fahrradhelms ist freiwillig und sorgt f├╝r mehr Sicherheit auf den Stra├čen. Jedoch gibt es viele Sportveranstaltungen, wo das Tragen eines Helms ein Muss ist. Das ist aber nicht vom Gesetz vorgeschrieben. Da viele Radfahrer nicht nur in Deutschland unterwegs sind, sondern auch im nahen Ausland, ist ein Blick auf deren Helmpflicht sicherlich interessant.

Alle Zahlen und Daten aus einem Fahrradhelm TestIm sonnigen Spanien ist das Tragen des Fahrradhelms au├čerhalb geschlossener Ortschaften Pflicht. Jedoch nimmt der Gesetzgeber h├Ąufig R├╝cksicht auf Touristen und Einheimische, da diese bei den hohen Temperaturen oft ohne Helm fahren. In der Slowakei ist das Tragen eines Helms au├čerhalb von geschlossenen Ortschaften ebenfalls Pflicht. Auf Malta und in Finnland muss grunds├Ątzlich ein Helm getragen werden.

Die Helmpflicht sieht f├╝r Kinder aber ein wenig anders aus. Zwar gibt es auch hier keine Helmpflicht in Deutschland, doch daf├╝r in nahen Nachbarl├Ąndern. So m├╝ssen seit 2011 Kinder und Jugendliche unter 12 Jahren in ├ľsterreich einen Helm tragen, Erwachsene nicht. In Schweden und Slowenien liegt das Alter bei unter 15 Jahren, in Estland und Kroatien hingegen bei unter 16 Jahren. Tschechien und Litauen haben die l├Ąngste Helmpflicht bis zum 18. Lebensjahr.

Das Tragen des Fahrradhelms ist zwar keine Pflicht, aber sehr wichtig. Im Stra├čenverkehr kann es zu vielen Unf├Ąllen kommen, die nicht zwangsl├Ąufig mit Ihnen zusammenh├Ąngen m├╝ssen. Bereits ein unvorsichtiger Autofahrer kann dazu f├╝hren, dass Sie ├╝bersehen und gerammt werden. Ein Helm kann Sie nun vor lebensgef├Ąhrlichen Verletzungen sch├╝tzen. Interessant zu wissen ist, was die Hauptursachen f├╝r Unf├Ąlle mit Radfahrern sind. Rund 29 Prozent aller Unf├Ąlle entstehen dadurch, dass der Radfahrer auf der falschen Fahrbahn unterwegs ist.

Alle Fakten aus einem Fahrradhelm TestDamit ist nicht nur die Stra├če gemeint, sondern auch die Stra├čenseite. 22 Prozent aller Unf├Ąlle entstehen, wenn der Radfahrer Abbiegen oder Wenden m├Âchte. Vergessen Sie bei solchen Man├Âvern keinesfalls den Schulterblick sowie ein Handzeichen. Dadurch wissen PKW-Fahrer sofort, wohin Sie m├Âchten. Weitere 18 Prozent steigen trotz Alkohol oder Drogen auf das Bike. Immerhin ist ein Fahrrad leichter zu lenken als ein Fahrzeug? Falsch, denn unter Alkohol- und Drogeneinfluss vergessen Sie schnell die Verkehrsregeln. 12 Prozent aller Unf├Ąlle kommen wegen zu hohen Geschwindigkeiten auf. Auch f├╝r Fahrradfahrer gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung. Au├čerdem k├Ânnen Sie schneller reagieren.

Aber auch die Vorfahrt oder der Vorrang spielt bei den Unf├Ąllen eine gro├če Rolle. Elf Prozent aller Unf├Ąlle entstehen, wenn Fahrr├Ąder einfach die Vorfahrt nehmen. Vier Prozent beruhen auf einem falschen Abstand. Je weniger Abstand zum Vordermann besteht, desto langsamer reagieren Sie. Schnell kommt es zu einer Katastrophe. Jeweils zwei Prozent liegen an einem falschen ├ťberholman├Âver oder einem Fehlverhalten gegen├╝ber Fu├čg├Ąngern. Zwar k├Ânnen Sie einen Unfall nicht immer verhindern, doch verhalten Sie sich richtig im Stra├čenverkehr, minimieren Sie das Risiko.

Fahrradhelm in f├╝nf Schritten richtig aufsetzen

Viele Menschen bedenken beim Fahrradhelm nicht, dass dieser auch perfekt auf dem Kopf sitzen muss. Bereits einige Kleinigkeiten k├Ânnen daf├╝r sorgen, dass der Schutz nicht mehr gew├Ąhrleistet ist. Zum Beispiel ist der Fahrradhelm zu locker, weshalb er beim Sturz wegrutscht. Sofort sind Sie nicht mehr gesch├╝tzt. Deshalb zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihren Radhelm richtig aufsetzen und somit f├╝r den maximalen Schutz sorgen.

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3
  • Schritt 4
  • Schritt 5
Vor dem Aufsetzen sollten Sie sich den Fahrradhelm genau anschauen. Das ist besonders dann wichtig, wenn Sie diesen schon mehrfach eingesetzt haben. ├ťberpr├╝fen Sie, dass nirgendwo Besch├Ądigungen vorliegen. Bereits feine Haarrisse k├Ânnen sich ausbreiten und den Helm beim Aufprall zerst├Âren. Sehen Sie also Besch├Ądigungen, verwenden Sie den Radhelm nicht mehr und legen Sie sich ein neues Modell zu.
Setzen Sie den Fahrradhelm nun so auf, dass Schl├Ąfe, Stirn und Hinterkopf bedeckt sind. Sollte das nicht m├Âglich sein, ist der Radhelm zu klein. Rutscht der Helm hingegen zu tief ins Gesicht, ist jener zu gro├č eingestellt. Auf der R├╝ckseite des Fahrradhelms finden Sie den sogenannten Kopfring, welcher mit einem Verstellrad ausgestattet ist. Halten Sie den Helm nun vorsichtig auf der Oberseite fest, verschieben Sie ihn dabei aber nicht. Mithilfe des Verstellrads k├Ânnen Sie den Radhelm nun der Gr├Â├če Ihres Kopfes anpassen. Dabei sollte der Helm Ihren Kopf umschlie├čen, aber nicht unangenehm dr├╝cken. Vor allem ein zu starker Druck sorgt daf├╝r, dass Sie beim Fahren Kopfschmerzen bekommen. Der Ring darf aber auch nicht zu leicht eingestellt sein. Die perfekten Einstellungen wurden erreicht, wenn der Helm auch ohne Verschluss sicher auf den Kopf sitzt. L├Ąsst sich der Helm leicht auf dem Kopf hin- und herbewegen, m├╝ssen Sie den Kopfring noch ein wenig nachjustieren.
Als n├Ąchstes m├╝ssen Sie den Gurt anlegen. Heutige Fahrradhelme bieten ein sogenanntes Gurt-Dreieck. Das bedeutet, Sie erhalten vorne und hinten einen Gurt, der unter dem Ohr ein Dreieck bildet. Wichtig ist, dass Sie den Gurt immer so anlegen, dass die Gurtstreifen unterhalb des Ohres liegen. In der Regel bedeutet das, dass der vordere Gurt k├╝rzer und der hintere Gurt l├Ąnger ist. Sollte sich der Helm soweit nach hinten ziehen lassen, sodass die Stirn freiliegt, sollten Sie den vorderen Gurt und/oder den Kinnriemen fester anziehen. Passiert es hingegen, dass der Helm nach vorne f├Ąllt und Ihre Sicht beeintr├Ąchtigt, sollten Sie den hinteren Gurt fester ziehen. Achten Sie immer darauf, dass ein Dreieck um das Ohr gebildet wird. Der Fahrradhelm muss zwar fest ansitzen, darf aber nicht einengen.
Nun m├╝ssen Sie nur noch den Kinnriemen verschlie├čen. Schlie├čen Sie den Riemen und achten Sie darauf, dass dieser eng am Kinn sitzt, aber Sie nicht einschr├Ąnkt. Als Faustregel gilt, dass etwa ein Fingerbreit zwischen Kinnriemen und Kinn liegen sollte. K├Ânnen Sie den Riemen mehrere Zentimeter auf- und abbewegen, ist dieser zu locker und Sie sollten den Riemen nachjustieren. Das gilt auch, wenn Sie den Riemen sogar ├╝ber das Kinn ziehen k├Ânnen. Ist der Riemen optimal eingestellt, sollten Sie die losen Enden des Gurtes fixieren. Ist das nicht m├Âglich, k├Ânnen Sie jene auch abschneiden. Das ist zu empfehlen, wenn nur eine Person den Fahrradhelm verwendet.
Bevor Sie losfahren, sollten Sie noch die Passkontrolle durchf├╝hren. Somit gehen Sie sicher, dass der Fahrradhelm perfekt sitzt und Ihnen den maximalen Schutz bietet. Vor allem bei Kindern sollten Sie den Schluss-Check nicht vergessen. Nachdem Sie Gurtdreieck, Kopfring und Kinnriemen eingestellt haben, sollte zwei Finger breit Platz zwischen Nasenwurzel und Anfang des Helms frei sein. Sollte diese Position nicht erreicht worden sein, justieren Sie den Helm am besten nach. Ansonsten sollten Sie auf einige Kleinigkeiten achten. ├ťberpr├╝fen Sie, ob der Kopfring im Helm festgezogen ist. Die Schl├Ąfen, Hinterkopf sowie Stirn m├╝ssen bedeckt sein. Der Helm darf nicht ├╝ber die Augen rutschen und somit das Sichtfeld einschr├Ąnken. Ebenso darf er nicht in den Nacken rutschen. Das vordere und hintere Gurtband bilden ein Dreieck ums Ohr. Abschlie├čend liegen alle Gurtb├Ąnder eng am Kopf an. Haben Sie alles kontrolliert, k├Ânnen Sie losfahren.

 

Zehn Tipps zur Pflege

Die richtige Pflege ist sehr wichtig, denn nur durch eine regelm├Ą├čige S├Ąuberung und Reinigung erhalten Sie den Fahrradhelm. Au├čerdem erkennen Sie bei der Reinigung schnell, ob verschiedene Besch├Ądigungen vorliegen und Sie den Fahrradhelm lieber austauschen sollten. Im Grunde ist die Pflege des Radhelms ganz leicht, dennoch zeigen wir Ihnen, worauf es zu achten gilt.

  • Tipp 1
  • Tipp 2
  • Tipp 3
  • Tipp 4
  • Tipp 5
  • Tipp 6
  • Tipp 7
  • Tipp 8
  • Tipp 9
  • Tipp 10
F├╝r die S├Ąuberung ben├Âtigen Sie die richtigen Hilfsmittel. In der Regel reicht ein weicher Schwamm vollkommen aus. Verzichten Sie auf Schw├Ąmme, die auf eine kratzende Wirkung setzen. Auch aggressive Reinigungsmittel haben bei der Pflege des Fahrradhelms nichts zu suchen. Sie k├Ânnen nicht nur das Material besch├Ądigen, sondern auch die Fixierung beeintr├Ąchtigen. In der Regel reicht ein wenig Sp├╝lmittel vollkommen aus. Leichte Verschmutzungen k├Ânnen sogar nur mit Wasser entfernt werden. Dadurch sch├╝tzen Sie den Helm und beanspruchen diesen nicht ├╝berm├Ą├čig.
Bei den meisten Fahrradhelmen ist es so, dass Sie das Innenfutter herausnehmen k├Ânnen, da es per Klettband am Helm befestigt ist. Die Reinigung des Polsters ist dabei sehr wichtig, denn der Kopf schwitzt bei langen Radtouren. Zwar wird er auch gek├╝hlt und durchl├╝ftet, doch der Gro├čteil des Schwei├čes sammelt sich in der Polsterung. Umso wichtiger ist eine gr├╝ndliche Reinigung. Zum Gl├╝ck k├Ânnen Sie die Polster einfach in der Waschmaschine reinigen. Geben Sie jene daf├╝r in einen W├Ąschesack. Anschlie├čend f├╝gen Sie ein wenig Feinwaschmittel in die Waschmaschine und w├Ąhlen den Schonwaschgang aus. Die Temperatur sollte maximal bei 30 Grad Celsius liegen. Dadurch verhindern Sie das Einlaufen der Polster.
Nicht alle Polster k├Ânnen in der Waschmaschine gereinigt werden. Schauen Sie am besten vorher im Handbuch nach, ob die Reinigung in der Waschmaschine erlaubt ist. Sollte dies nicht der Fall sein, k├Ânnen Sie eine Handreinigung durchf├╝hren. F├╝llen Sie ein Waschbecken oder eine Sch├╝ssel mit lauwarmen Wasser und geben Sie einige Tropfen Feinwaschmittel oder Sp├╝lmittel hinzu. Jetzt tunken Sie das Polster komplett unter Wasser. In der Regel saugt es sich mit Wasser voll. Sp├╝len Sie das Polster nun mehrfach in dem Wasser-Reiniger-Mix. Am Ende sollten Sie die Polsterung noch einmal mit klarem Wasser absp├╝len. Das ist sehr wichtig, denn durch den Schwei├č k├Ânnten Reste des Sp├╝lmittels ausgesp├╝lt werden. Am Ende reizt das nur Ihren Kopf oder f├╝hrt sogar zu Allergien. Deshalb das Polster gr├╝ndlich absp├╝len.
Gerade beim Mountainbiking passiert es schnell, dass Schlamm, Staub, Laub und andere Verschmutzungen auf dem Helm landen und sich hier festsetzen. Die Reinigung ist aber sehr einfach. Im Grunde gehen Sie wie bei den Polstern vor. Geben Sie ein wenig lauwarmes Wasser in eine Sch├╝ssel. Diesmal k├Ânnen Sie auf Reinigungsmittel verzichten. Nun sp├╝len Sie den Fahrradhelm darin aus. Sollten die Verschmutzungen ein wenig hartn├Ąckiger sein, verwenden Sie einen Schwamm. Fahren Sie damit vorsichtig ├╝ber den Helm. Passen Sie aber auf, dass Sie ihn nicht mehr verkratzen. Nach der Reinigung sollten Sie den Helm noch einmal mit klaren Wasser absp├╝len.
Manchmal ist es nicht notwendig, dass Sie den gesamten Helm reinigen. In einem solchen Fall sollten Sie einen Schwamm oder ein Microfasertuch anfeuchten. Reinigungsmittel ist auch jetzt ├╝berfl├╝ssig. Fahren Sie damit vorsichtig ├╝ber den Helm und entfernen Sie Staub und andere Verschmutzungen. Vergessen Sie dabei auf keinen Fall die Luftschlitze, denn gerade hier setzt sich gerne Staub ab. Sollte etwas Schmutz eingetrocknet sein, versuchen Sie diesen vorsichtig mit den Fingern abzukratzen. Rubbeln Sie nicht mit dem Tuch oder Schwamm mehrfach dar├╝ber, denn das kann unsch├Âne Kratzer zur├╝cklassen, die wiederum den Schutz des Helms beeinflussen.
Viele Menschen wollen den Fahrradhelm nach der Reinigung am besten direkt wiedereinsetzen oder verstauen. Also wird die W├Ąrme der Sonne genutzt, um den Helm zu trocknen. Es kann aber ein gro├čer Fehler sein, wenn Sie den Fahrradhelm zur Trocknung in die pralle Sonne legen. Unter Umst├Ąnden kann es zu Verformungen des Materials kommen, sodass der Schutz nicht mehr gew├Ąhrleistet wird. Besonders dann, wenn der Fahrradhelm noch sehr feucht ist, kommt es zu Besch├Ądigungen. Immerhin wirkt das Wasser auf der Oberfl├Ąche wie eine Linse. Deshalb sollten Sie den Fahrradhelm am besten mit einem K├╝chentuch abtrocknen und anschlie├čend auf ein Handtuch legen. Lassen Sie den Helm nun einfach ├╝ber Nacht in der Wohnung trocknen. Die Heizung ist nicht notwendig.
Nicht nur die Reinigung und Pflege sind f├╝r eine lange Verwendung des Helms verantwortlich, sondern auch eine gute Aufbewahrung. Vermeiden Sie eine Lagerung bei Licht. Vor allem direkte Sonneneinstrahlung kann sehr gef├Ąhrlich sein, denn das Material wird dadurch spr├Âde und br├╝chig. Vielleicht sehen Sie das nicht auf dem ersten Blick, doch bei einem Aufprall kann der Helm nicht mehr den n├Âtigen Schutz bieten. Besser ist, wenn Sie den Fahrradhelm an einem trockenen und dunklen Ort aufbewahren. Gerade dauerhafte Feuchtigkeit ist nicht gut. Es k├Ânnte sogar passieren, dass die Polster zu schimmeln beginnen.
M├Âchten Sie Ihren Fahrradhelm besonders gut sch├╝tzen, sollten Sie sich einen Helmsack zulegen. Bei den meisten Herstellern aus einem Fahrradhelm Test wird dieser direkt mitgeliefert. Es handelt sich um einen Sack, der in der Regel aus Baumwolle oder Kunststoff besteht. Der gro├če Vorteil des Helmsacks ist, dass Ihr Fahrradhelm gegen├╝ber Feuchtigkeit gesch├╝tzt wird. Auch Sonneneinstrahlung stellt keine Gefahr mehr dar. Ansonsten bieten viele Helmds├Ącke passende Kordel. Insofern k├Ânnen Sie den Helm auch an eine Wand h├Ąngen. Das spart Ihnen nat├╝rlich Platz und Stauraum. Au├čerdem ist der Helm immer schnell wiedergefunden.
Neben dem eigentlichen Helm und der Polsterung m├╝ssen Sie auch die Riemen und die Verschl├╝sse kontrollieren. Gerade im Drehrad des Kopfrings setzt sich gern Staub und Schmutz ab, was dazu f├╝hrt, dass Sie das Rad nicht mehr richtig drehen k├Ânnen. Kontrollieren Sie deshalb alle Teile des Fahrradhelms. Auch der Klickverschluss am Kinn ist sehr wichtig. Er darf nicht verschmutzt sein, wodurch eine mangelhafte Sicherheit entstehen k├Ânnte. Reinigen Sie den Verschluss regelm├Ą├čig mit einem feuchten Tuch. Sehen Sie Verschmutzungen innerhalb des Verschlusses, nutzen Sie ein Wattest├Ąbchen. Damit gelangen Sie am besten in den Verschluss.
Ein Fahrradhelm kann nicht ewig im Einsatz sein. Daher sollten Sie den Helm nach jedem Sturz oder Unfall austauschen. Selbst, wenn Sie keine Kratzer, Beulen oder anderen Spuren erkennen, m├╝ssen Sie den Helm austauschen. Der Grund ist, dass der Helm beim Aufprall minimal besch├Ądigt wurde. Beim normalen Gebrauch ist das kein Problem, kommt es aber nun erneut zu einem Sturz und ein gro├čer Druck herrscht auf dem Fahrradhelm, kann dieser zerspringen und somit Ihren Kopf nicht mehr sch├╝tzen. Deshalb raten Experten dazu, dass Sie den Fahrradhelm direkt nach einem Sturz austauschen sollten.┬á

 

N├╝tzliches Zubeh├Âr

Mit den Jahren kamen immer mehr Zubeh├Ârteile f├╝r einen Fahrradhelm hinzu. Nat├╝rlich sind diese keine Pflicht, k├Ânnen aber Ihre Sicherheit erh├Âhen. Vor allem bei Kinderhelmen sollten Sie vielleicht nicht auf das eine oder andere Zubeh├Ârteil verzichten. Besonders praktisch ist ein Helm├╝berzug. Sind Sie bei jedem Wetter mit dem Fahrrad unterwegs, k├Ânnte sich Regen oder Schnee unsch├Ân durch die Bel├╝ftungsschlitze auf Ihrem Kopf absetzen. Das f├╝hrt schnell zu einer Erk├Ąltung.

Das beste Zubeh├Âr f├╝r einen Fahrradhelm im TestUm das zu verhindern, gibt es sogenannte Helm├╝berz├╝ge. Sie werden wie eine Badekappe ├╝ber den Helm gezogen und sorgen nun daf├╝r, dass Regen, Schnee und andere Umwelteinfl├╝sse nicht in den Helm eindringen k├Ânnen. Nat├╝rlich bieten die ├ťberz├╝ge eine wind- und wasserdichte Verarbeitung, sodass Regen einfach abperlt. Ein elastischer Bund hilft hingegen dabei, damit ein ├ťberzug ├╝ber viele unterschiedliche Helme gezogen werden kann. Ebenso hilfreich sind Ersatzpolster.

Verwenden Sie den Helm sehr h├Ąufig, wird das Polster nicht nur immer mehr eingedr├╝ckt, sondern der Schwei├č greift die Polsterung an. Deshalb sollten Sie jene in regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden ├╝berpr├╝fen. Ist die Polsterung spr├Âde, leitet keine Feuchtigkeit mehr ab und besitzt auch keine antibakterielle Wirkung mehr, sollten Sie neue Polsterungen im Handel kaufen. Dank des Klettverschlusses l├Ąsst sich diese leicht anbringen. Achten Sie aber darauf, dass die Polsterung zu 100 Prozent in den Helm passt.

Bei schlechten Lichtbedingungen, Dunkelheit oder D├Ąmmerung passiert es oft, dass Radfahrer ├╝bersehen werden. Gerade Kinder auf dem Schulweg sind somit in Gefahr. Deshalb k├Ânnen Sie f├╝r eine bessere Sichtbarkeit sorgen. Das ist mit unterschiedlichen Hilfsmitteln m├Âglich. Beispielsweise k├Ânnen Sie eine Fahrradlampe an den Helm anbringen. Sie wird per Batterie versorgt und arbeite mit LEDs. Diese sind besonders hell und haltbar. Ebenso k├Ânnen Sie Reflektoren auf dem Helm anbringen. Sollte es sich um Klebereflektoren handeln, passen Sie auf, dass der Kleber nicht das Material angreift. Ebenso gibt es LED-Leisten, die Sie um den Helm legen. Auf jeden Fall werden Sie damit besser gesehen.

Nat├╝rlich gibt es noch sehr viel Zubeh├Âr- und Ersatzteile, die Sie verwenden k├Ânnen. Beispielsweise kann Ihnen ein Visier weiterhelfen, wenn Sie bei strahlenden Sonnenschein fahren und keine Sonnenbrille tragen m├Âchten. Diverse Kinnb├╝gel und Verstellsysteme erh├Âhen hingegen den Komfort und die Sicherheit. Aber auch ein Helmbeutel ist vorteilhaft, denn so k├Ânnen Sie den Fahrradhelm sicher aufbewahren und transportieren.

W-Fragen:

Welcher Fahrradhelm ist f├╝r Kinder geeignet?

In Deutschland ist es zwar keine Pflicht, dass Kinder einen Fahrradhelm tragen, dennoch sehr sinnvoll. Immerhin sind gerade Kinder unsicher im Stra├čenverkehr und bauen somit mehr Unf├Ąlle. Verwenden Sie dabei nur spezielle Kinderfahrradhelme. Diese sind deutlich kleiner und somit auf den Kopfumfang von Kindern angepasst. Damit gehen Sie sicher, dass der Helm keinen Zentimeter verrutscht. F├╝r die Kleinen k├Ânnen Sie nat├╝rlich auch auf ein buntes Muster achten. Das hat den Vorteil, dass Kinder besser gesehen werden.

Wie lange ist ein Fahrradhelm haltbar?

Im Gegensatz zu vielen anderen Fahrradteilen, die erst ausgewechselt werden, wenn sie sichtbare Besch├Ądigungen aufweisen, sollten Sie einen Fahrradhelm sofort entsorgen, wenn dieser bei einem Aufprall oder Sturz zum Einsatz kam. Die haarfeinen Risse und Besch├Ądigungen sind vielleicht nicht sichtbar, k├Ânnen aber die Struktur beeinflussen. Beim n├Ąchsten Sturz erhalten Sie deshalb keine 100-prozentige Sicherheit. Wechseln Sie den Fahrradhelm aus diesem Grund nach jedem Sturz aus. Au├čerdem sollten Sie einen Helm nach f├╝nf Jahren gegen ein neues Modell austauschen. Unwichtig, ob nach einem Sturz oder nicht.

Wie entsorgen Sie einen Fahrradhelm?

Die Entsorgung eines Fahrradhelms ist sehr einfach. Sie k├Ânnen den ganzen Helm in die Restm├╝lltonne werfen. Immerhin besteht dieser zum Gro├čteil aus Styropor sowie Polycarbonat. Eine weitere L├Âsung ist der Sperrm├╝ll. Sollten Sie den Fahrradhelm aber entsorgen, weil Sie mit diesen gest├╝rzt sind, h├Ąngen Sie ein Schild an den Helm. Somit passiert es nicht, dass jemand anderes den Helm mitnimmt, obwohl die Sicherheit nicht mehr gew├Ąhrleistet ist. Sollte der Fahrradhelm noch in einem guten Zustand sein, k├Ânnen Sie jenen auch verkaufen.

Wo kaufen Sie einen Fahrradhelm?

Der Fachhandel ist eine gute Anlaufstelle, wenn Sie einen Fahrradhelm suchen. Immerhin k├Ânnen Sie hier den Helm vorher testen und ausprobieren, ob dieser gut sitzt. Daf├╝r sollten Sie am besten ein Radsportgesch├Ąft ansteuern. Die Nachteile vom Fachhandel sind, dass Sie mehr Geld investieren m├╝ssen und meist nur eine kleine Auswahl an Helmen erhalten. Besser ist das Internet, denn hier kaufen Sie nicht nur entspannt ein, sondern erhalten auch viele unterschiedliche Angebote aus einem Fahrradhelm Test. Au├čerdem sind die Preise im Internet deutlich geringer. Die Kundenrezensionen helfen Ihnen hingegen bei der Auswahl.

Welche Fahrradhelmgr├Â├če ist die Richtige?

Die passende Gr├Â├če ist sehr wichtig, damit der Fahrradhelm richtig und sicher auf dem Kopf sitzt. Messen Sie deshalb vorher am besten Ihren Kopfumfang. Legen Sie daf├╝r ein Ma├čband in der Mitte der Stirn an und f├╝hren Sie es ├╝ber die Ohren zum Hinterkopf. Lesen Sie jetzt die Zahl ab, kennen Sie Ihren Kopfumfang. Besitzen Sie kein Ma├čband, k├Ânnen Sie eine Schnur verwenden und diese anschlie├čend an ein Lineal oder einen Zollstock anlegen. Sollten Sie zwischen zwei Gr├Â├čen liegen, gilt, dass Sie immer den gr├Â├čeren Fahrradhelm w├Ąhlen. Immerhin k├Ânnen Sie diesen mittels Kopfring und Gurten noch weiter einstellen. Gerade bei Kindern sollten Sie den Kopfumfang vor dem Kauf messen.

Wie teuer ist ein Fahrradhelm?

Die Preise in einem Fahrradhelm Test variieren stark. Wichtig ist, dass Sie nicht knausern und sich das g├╝nstigste Modell kaufen. Zwar gibt es auch g├╝nstige Produkte aus einem Fahrradhelm Test, die ├╝berzeugen k├Ânnen, dennoch ist es meist besser, wenn Sie mehr Geld investieren. Immerhin geht es um Ihre Gesundheit. Die meisten Preise beginnen ab 25 Euro. Professionelle Fahrradhelm, die im Radsport zum Einsatz kommen, kosten leicht 150 Euro. Meist reicht es aber aus, wenn Sie zwischen 50 und 80 Euro investieren. Dabei gilt, dass Kinderhelme meist g├╝nstiger als Produkte f├╝r Erwachsene sind. Achten Sie am besten auf die Eigenschaften und erst am Ende auf den Preis. Damit gehen Sie sicher, dass Sie einen guten Fahrradhelm kaufen.

Wie oft m├╝ssen Sie den Fahrradhelm austauschen?

Der Austausch basiert auf unterschiedlichen Faktoren. Ein Austausch ist ein Muss, wenn Sie mit dem Helm gest├╝rzt sind, selbst, wenn Sie nicht mit dem Helm aufgeschlagen sind. Der Druck und Zug am Helm kann dazu gef├╝hrt haben, dass sich das Material verzieht und somit nicht mehr richtig sch├╝tzt. Tauschen Sie den Fahrradhelm deshalb nach jedem Unfall aus, ohne Kompromisse. Selbst dann, wenn Sie keine Besch├Ądigungen feststellen. Ansonsten sollten Sie den Fahrradhelm nach f├╝nf Jahren im Einsatz austauschen. Verwenden Sie den Helm t├Ąglich mehrfach, sollten Sie diesen am besten schon nach zwei Jahren gegen ein neues Modell wechseln.

Was tragen Sie unter einem Fahrradhelm?

Eigentlich wird unter einem Fahrradhelm nichts getragen. Der Fahrradhelm sitzt direkt auf dem Kopf auf und sorgt somit f├╝r den gew├╝nschten Schutz. Ein wenig anderes sieht es im Herbst oder Winter aus, denn durch die Bel├╝ftung kann es schnell sehr kalt werden. Nun tragen viele Menschen flache M├╝tzen unter dem Helm. Das ist meist kein Problem, jedoch sollten Sie bedenken, dass Sie den Helm nun neu justieren m├╝ssen. Generell sollten Sie aber lieber auf eine M├╝tze verzichten. Der Grund ist, dass die M├╝tze dazu f├╝hren kann, dass der Helm nicht perfekt sitzt oder sogar verrutscht. Besser ist, wenn Sie eine Helmh├╝lle verwenden. Dadurch sch├╝tzen Sie sich vor Feuchtigkeit und K├Ąlte, ohne dass der Schutz des Fahrradhelms beeinflusst wird.

Was ist ein unsichtbarer Fahrradhelm?

Einer der neusten Erfindungen auf dem Markt der Fahrradhelm ist der sogenannte unsichtbare Fahrradhelm. Nat├╝rlich ist er nicht unsichtbar, doch wesentlich unauff├Ąllig als der klobige Helm. Vergleichbar ist der unsichtbare Fahrradhelm mit einem dicken Schal. Sollte es nun zu einem Sturz kommen, falten sich der Helm innerhalb weniger Millisekunden auf und sch├╝tzt Ihren Kopf. Am ehesten k├Ânnen Sie einen unsichtbaren Fahrradhelm mit dem Airbag im Auto vergleichen. Momentan sind die unsichtbaren Fahrradhelme aber eher selten, weshalb Sie lieber auf die klassische Form zur├╝ckgreifen sollten.

Wann sollte ein Fahrradhelm getragen werden?

Sie sollten einen Fahrradhelm jedes Mal tragen, wenn Sie mit dem Fahrrad unterwegs sind. Selbst, wenn Sie nur kurze Strecken fahren, sollten Sie nicht auf den Helm verzichten. Der Grund ist, dass jederzeit ein Unfall passieren k├Ânnte. Selbst auf Radwegen besteht das Risiko. Aber auch Fu├čg├Ąnger stellen eine Gefahr dar. Deshalb sollten Sie niemals auf einen passenden Fahrradhelm verzichten. Auch, wenn Sie mit anderen Sportger├Ąten unterwegs sind.

Alternativen zum Fahrradhelm

www.fahrradnavi24.de
www.netmoms.de
www.n-tv.de
www.hr3.de
www.menshealth.de
www.radfamilie.de
www.welches-kinderfahrrad.de

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.005 Bewertungen. Durchschnitt: 4,71 von 5)
Loading...