Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
Zurück zur Filterkaffeemaschine-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Vergleich der Mahlwerke beim Kaffeevollautomaten

Frontansicht von einem AEG KAM 300 KaffeeautomatAm Markt gibt es bekanntlich die unterschiedlichsten Ausführungen von Kaffeevollautomaten. Einige von ihnen sind ohne, andere mit einem Mahlwerk ausgestattet. Dieses spielt eine sehr wichtige Rolle, wenn es darum geht, die Kaffeebohnen zu frischem Kaffeepulver zu mahlen. Je nach Einsatzbereich des Kaffeevollautomaten kann man grundsätzlich zwischen zwei Mahltypen wählen.

Auf der einen Seite sind die Geräte zu nennen, die mit einem stählernen Mahlwerk ausgestattet sind, andererseits gibt es diejenigen, welche über ein Keramik-Mahlwerk verfügen. Im Allgemeinen erfreuen sich Geräte mit Keramik-Mahlwerk einer größeren Beliebtheit, wohingegen Kaffeevollautomat mit Stahlmahlwerk zum Teil erheblich günstiger sind in der Anschaffung.

Denn wie die Erfahrung immer wieder zeigt, sind Keramik-Mahlwerke zum einen wesentlich leiser, wenn sie in Betrieb sind, um die Kaffeebohnen zu mahlen, zum anderen zeichnen sie sich durch eine höhere Robustheit und Langlebigkeit aus.

Ganz gleich, ob Stahl- oder Keramikmahlwerk, die drei wichtigsten Mahlwerkvarianten sind:

Das Kegelmahlwerk

Kegelmahlwerk bei einem KaffeevollautomatErsteres setzt sich aus einer kegelartig geformten Mahleinheit zusammen, welches über ein so genanntes Negativ in Rotation gebracht werden kann. Wissenswert ist, dass sich die Distanz zwischen den zwei Mahlwerkzeugen ganz nach Belieben regulieren lässt.

Wie die Erfahrung zeigt, ist die Fläche des Kegelmahlwerks generell ein wenig größer, als dies bei einem Scheibenmahlwerk der Fall ist. Und das bei demselben Durchmesser. Die Drehzahl, mit der sich das Mahlwerk bewegt, beläuft sich auf rund 400 Umdrehungen pro Minute. Daraus folgt, dass das Mahlwerk an sich weit weniger beansprucht und somit insgesamt schonender “behandelt” wird.

Auch wird im Zuge des Mahlprozesses zwar Energie frei gesetzt, sodass sich das Mahlwerk um einige Grad erhitzt. Jedoch wirkt sich diese erhöhte Temperaturentwicklung in keiner Weise nachteilig auf das Gerät aus.

Das Scheibenmahlwerk

Scheibenmahlwerk bei einem KaffeevollautomatDas Scheibenmahlwerk kommt am häufigsten zum Einsatz. Es setzt sich aus zwei Scheiben zusammen, die jeweils sehr schnell und in entgegengesetzte Richtungen rotieren. Zwischen diesen beiden Scheiben werden die Bohnen in einem sehr schnellen Tempo zu Pulver gemahlen. Interessanterweise lässt sich der Abstand der Scheiben – je nach Kaffeevollautomat – verändern, sodass auch der Feinheitsgrad individuell festgelegt werden kann.

Wenn man bedenkt, dass die Geschwindigkeit der Scheiben bis zu 1.500 Umdrehungen pro 60 Sekunden beträgt, wird deutlich, welche Energie im Zuge dessen freigesetzt wird. Wer in dieser Hinsicht der Ansicht ist, das Pulver würde im Rahmen des Mahlprozesses erhitzen, der irrt. Vielmehr kommt die frei werdende Energie dem Aroma des Kaffees zu Gute.

Aber dennoch ist ein Kegelmahlwerk im Allgemeinen besser für die dauerhafte Verwendung geeignet, da sich das Scheibenmahlwerk beim Mahlen der Bohnen doch vergleichsweise hoch erhitzt.

Das Schlagmahlwerk

Ansicht von einem Schlagmahlwerk von obenBeim Schlagmahlwerk handelt es sich um eine relativ preiswerte Vorrichtung, bei der Schlagmesser zum Einsatz kommen, welche die Bohnen zerkleinern. Leider ist es bei einem Mahlwerk wie diesem nicht möglich, die Distanz der Messer zu verstellen, um auf diese Weise die Feinheit des Pulvers wunschgemäß zu regulieren.

Ein weiterer, sehr entscheidender Nachteil ist darüber hinaus, dass sich die Stahlmesser beim Mahlen der Bohnen zum Teil erheblich erhitzen, sodass sich die im Kaffee enthaltene Wachse, Öle und Fette ebenfalls aufwärmen. Dies wiederum hat zur Folge, dass sich das Aroma sowie auch der Geschmack des Kaffees nachteilig verändern. Ein echter Nachteil für den anspruchsvollen Genießer.

Nicht nur die Distanz spielt beim Mahlen eine wesentliche Rolle

Zusammenfassend sei gesagt, dass die Funktionsweise aller drei besagter Mahlwerke an sich ähnlich ist. So werden die Bohnen durch spezifische Technologien zerkleinert und – je nach Dauer des Mahlvorgangs – zu Pulver verarbeitet. Übrigens hängt die Feinheit des Pulvers oder die qualitative Beschaffenheit nicht in erster Linie mit der Dauer des Mahlvorgangs zusammen, sondern vielmehr spielt dabei auch die Rotationsrichtung eine Rolle.

Kommt zum Beispiel ein Mahlwerk zum Einsatz, das sich gegen den Uhrzeigersinn bewegt bzw. dreht, erzielt man in der Regel ein erheblich feineres und wertigeres Kaffeepulver, als bei einem Mahlwerk, das mit dem Uhrzeigersinn rotiert.

Über guten Geschmack lässt sich (nicht) streiten

An sich ist es auf Anhieb nicht wirklich möglich, zu bestimmen, welches Mahlwerk bei einem Kaffeevollautomaten besonders vorteilhaft ist oder welches sich als besonders nachteilig erweist. Grundsätzlich setzen echte Kaffeegenießer allerdings weniger auf Kaffeevollautomaten mit integriertem Schlagmahlwerk, da sich hierbei immer wieder zeigt, dass doch ein erhebliches Maß an Aroma verloren geht und dass außerdem der Geschmack sehr leidet.

Zwar ist der Anschaffungspreis entsprechender Geräte im Vergleich zu anderen Maschinen relativ gering. Jedoch darf man doch mit Fug und Recht behaupten, dass ein qualitativ hochwertiger und vor allem aromareicher Kaffeegenuss buchstäblich unbezahlbar ist.

Der Kauf eines Kaffeevollautomaten will wohldurchdacht sein

Insofern bleibt nur noch, eine Entscheidung für ein Scheiben- oder das Kegelmahlwerk zu treffen. Aber auch das gestaltet sich recht schwierig, da die Kaffeevollautomaten, in denen diese verbaut sind, üblicherweise über spezifische Techniken verfügen, die ihrerseits dazu beitragen, dass die Qualität des Kaffees, der mit ihnen produziert werden kann, selbst höchsten Ansprüchen gerecht wird. Es lohnt sich daher, sich vor dem Kauf eines neuen Kaffeevollautomaten zu informieren und geschmackliche Vergleiche anzustellen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.823 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...