TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Gymnastikmatten im Test auf ExpertenTesten.de
6 Getestete Produkte
95 Investierte Stunden
9 Ausgewertete Studien
238 Analysierte Rezensionen
TÜV NORD CERT TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Gymnastikmatte Test - für sportliche Sessions zuhause - Vergleich der besten Gymnastikmatten 2021

Für verschiedene Turnübungen und Sportarten ist eine Gymnastikmatte quasi unerlässlich. Um Wertungen zu Material, Maße, Mattenart und weitere Details für unsere Bestenliste präsentieren zu können, hat unser Team im Internet diverse Tests, Vergleiche und Kundenrezensionen gesichtet.

Autor Jan Schmid
Jan Schmid

Als angehender Sportwissenschaftler und ehemaliger Leichtathlet liegt meine Expertise in den Bereichen Sport, Fitness und Ernährung. Für ExpertenTesten.de teste ich seit 3 Jahren regelmäßig Produkte und teile meine Expertise mit Millionen Lesern. In meiner Freizeit liebe ich die Geschwindigkeit, sei es auf dem Rad, dem Surfbrett oder den Skiern.

Mehr zu Jan

Gymnastikmatte Bestenliste  2021 - Die besten Gymnastikmatten im Test & Vergleich

Gymnastikmatte Test

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren > Ähnliche Vergleiche anzeigen

Vorteile und Anwendungsbereiche der Gymnastikmatte

Durch den Einsatz der Gymnastikmatte haben die Hobby-Sportler automatisch mehr Freude an der Bewegung und geben nicht so schnell auf. In diesem Sinne stellt die Matte eine Art Motivationshilfe dar. Die Übungen können ohne unnötige Beschwerden ausgeführt werden, auch wenn sie vielleicht am Anfang noch schwerfallen. Durch den besseren Komfort fällt es den trainierenden Personen leichter, bei Balance-Übungen das Gleichgewicht zu halten. In der Folge können sie sich besser auf die aktuellen Übungen konzentrieren. Die gelenkschonenden Eigenschaften sind ein weiteres wichtiges Kriterium, gleichgültig, in welchem Bereich die Fitnessmatte eingesetzt wird.

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test - für Zuhause, Outdoor oder im Sportstudio

Heavenly Yogamatte Fitnessmatte im Test – für Zuhause, Outdoor oder im Sportstudio

Typische Anwendungen für die unterschiedlichen Modelle finden sich im allgemeinen Fitnessbereich, in Yoga- und Pilates-Kursen, bei Aerobic und im Bodenturnen. Außerdem kommen die Gymnastikmatten aus unserem Test in der Physiotherapie und in der Rehabilitation zum Einsatz, bei der Geburtsvorbereitung und auch bei der Geburtsnachbereitung.

Neben der Schwangerschaftsgymnastik sind auch Rückengymnastik und Faszientraining wichtige Bereiche, in denen eine Gymnastikmatte verwendet wird. Aber nicht nur für Erwachsene sind die Matten geeignet, sondern auch Kinder freuen sich über die weiche Unterlage, wenn sie Turnübungen ausprobieren oder im Kinderzimmer spielen.

Die einfache Handhabung der Fitnessmatte ist einer der Haupt-Vorteile. Die Matte ist sofort nach dem Ausrollen einsatzbereit, sodass man sich auch kurzfristig zu ein paar schnellen Übungen entscheiden kann. Schon ein leichtes Training kann dabei helfen, den Körper beweglich und fit zu halten. Gleichzeitig sorgt die stabile und dennoch weiche Matte dafür, dass die Gelenke nicht übermäßig belastet werden.

Yogamatte

Anzeige

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test - kann als Bodenmatte für Yoga, Pilates, Gymnastik, Rückentraining sowie Sport- und Entspannungsübungen verwendet werden

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test – kann als Bodenmatte für Yoga, Pilates, Gymnastik, Rückentraining sowie Sport- und Entspannungsübungen verwendet werden

 

Diagramm zum Preis-Leistungs-Verhältnis der Gymnastikmatten

Diagramm teilen
Mit diesem Code können Sie das täglich aktualisierte Diagramm auf Ihrer Webseite teilen:Embed-Code wurde in die Zwischenablage kopiert

Gymnastikmatte Test: Auswertung der Kundenrezensionen

Gymnastikmatte TestAuch wenn es mittlerweile ein paar ausgefallene Modelle wie die smarte HIITmat oder smarte Unimat mit eingebauten Trainingsprogrammen und App gibt, sehen die meisten Fitnessmatten aus unsrem Gymnastikmatte Test immer noch ziemlich gleich aus. Worin liegt also der Unterschied und warum sind einige Fitnessmatten beliebter, als andere? Dieser Frage sind wir bei der Analyse der Kundenbewertungen auf den Grund gegangen. Das sagen die Amazon Kunden zu den Top-rezensierten Matten:

Gymnastikmatte Movit XXL 190 x 100 x 1,5 cm: Schön groß und schön weich – dies bestätigen eigentlich alle. Eine Reihe von Käufern bemängelt allerdings Druckstellen. Laut einer Kundin würde dies für zuhause nicht stören, doch in einen Kurs würde sie sich mit dieser Matte nicht trauen. Andere berichten auch, die Matte würde rutschen. Die Mehrheit ist allerdings zufrieden.

Gymnastikmatte Gorilla Sports 190 x 60 x 1,5 cm: Während viele Fitnessmatte als angenehm und weich bezeichnen und rundum zufrieden sind, bemängeln einige die Verarbeitung an den Seitenrändern oder dass sie nicht für Übungen mit der Faszienrolle geeignet sei (wegen auftretender Druckstellen).

Gymnastikmatte diMio 185 x 60-90 x 1-1,5 cm: Die GSG-geprüfte Fitnessmatte ist je nach Modell schon für unter 10 Euro zu haben und viele sind damit sehr zufrieden. Am meisten kritisiert wird allerdings der Geruch.

Gymnastikmatte KG Physio 183 x 60 x 1 cm: Die meisten Kunden bestätigen dieser Matte, dass sie rutschfest sei. Es gibt allerdings auch Ausnahmen. Sie scheint für normale Fitnessübungen ideal geeignet zu sein, doch allzu sehr strapazieren darf man die Matte anscheinend nicht – Käufer die darauf mit Schuhen trainieren oder starke Körperspannungsübungen machen, berichten, die Gymnastikmatte würde reißen.

Gymnastikmatte Powrx 190 x 60-100 x 1,5 cm: Hier haben die Käufer viel Positives zu berichten: der Geruch der Powrx sei angenehm, sie liege direkt flach auf dem Boden, ziehe nicht so viel Schmutz (Staub, Haare) an und habe einen praktischen Transportbeutel. Vor einigen Druckstellen etc. ist sie allerdings auch nicht ganz frei. Außerdem soll sie laut dem Hersteller auf Parkettboden abfärben und darum nicht dafür geeignet sein. Es gibt von Powrx viele Farben zur Auswahl. Das Material ist Kautschuk (Nitril-Butadien-Kautschuk).

Gymnastikmatte ReFit 183 x 61 x 1,5 cm: Bei über 300 Bewertungen fast immer 5 Sterne abzuräumen ist mit einer Fitnessmatte nicht leicht zu schaffen, wie wir gesehen haben. Diese Matte scheint funktional wirklich gut durchdacht zu sein, besonders was den Tragegurt angeht. Auch bezüglich der flachen Liegeeigenschaft und Belastbarkeit äußern sich die Kunden erfreut. Der anfängliche starke chemische Geruch soll bald verflogen sein.

Gymnastikmatte Sportastisch Gym Mat Pro 183 x 60 x 1,5 cm: Ohne Schadstoffe und recyclebar, das ist vielen Käufern offenbar wichtig. Während einige sie in den höchsten Tönen loben und als rutschfest, bequem und geruchsarm beurteilen, sind auch einige Kunden dabei, die sie als rutschig kritisieren oder den Geruch unangenehm finden.

Gymnastikmatte MSports 190 x 60 x 1,5 cm: Farblich scheint sie den Käufern sehr gut zu gefallen, Kritikpunkte sind der Geruch, Druckstellen und dass die Gymnastikmatte bei einem Kunden nur 1 cm dick ist, wie das Kundenfoto zeigt. Im Vergleich zu Billig-Matten unter 10 Euro sei sie jedoch sehr viel besser.

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test - klebt richtig auf dem Boden und Du hast maximalen Halt!

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test – klebt richtig auf dem Boden und Du hast maximalen Halt!

 

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test - sehr langlebig und strapazierfähig

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test – sehr langlebig und strapazierfähig

Welche Arten von Gymnastikmatten sind erhältlich? Vor- und Nachteile

Die Beschaffenheit und die Abmessungen der Fitnessmatten geben Aufschluss darüber, für welchen Einsatz sie geeignet sind. Die Matten werden also hauptsächlich durch ihren Verwendungszweck charakterisiert. Eine Fitnessmatte eignet sich aber nicht nur für normale Gymnastik und eine Yogamatte nicht nur für Yoga. Die verschiedenen Arten der Turnmatten können also nicht nur für eine Sportart eingesetzt werden, sondern auch für andere Trainingseinheiten. Im Folgenden erweitern wir unseren Test der Gymnastikmatten um eine detaillierte Auflistung der verschiedenen Arten, inklusive der speziellen Merkmale.

Eine Yogamatte ist im Allgemeinen relativ dünn. Damit unterstützen sie vor allem die Gleichgewichtsübungen, die im Stand durchgeführt werden. Da die Füße nicht so stark einsinken, ist eine gute Balance möglich. Typischerweise sind die Yogamatten zwischen 4 und 7 mm dick. Mit ihrem Härtegrad bieten sie den Turnenden eine optimale Stabilität, allerdings sind diese Matten nicht so weich wie die meisten anderen Matten. Deshalb können Gymnastikübungen wie Sit-Ups zu leichten Druck-Schmerzen führen.

Eine Pilates-Matte hat im Allgemeinen die gleichen Außenabmessungen wie eine Yogamatte, sie hat jedoch eine Dicke von mindestens 8 mm. Die Pilates-Matte kann bis zu 1,5 cm dick sein und ist deshalb deutlich weicher. Vor allem die Pilates-Übungen im Liegen oder sogar im seitlichen Liegen fallen den Trainierenden auf diesen Matten deutlich leichter. Die dichte Zellstruktur der Pilates-Matten sorgt zudem für eine gute Stabilität und Rückstellfähigkeit.

Eine Sport- oder Turnmatte kann eine Dicke von 6 cm haben und bietet damit eine besonders starke Dämpfung. Damit eignet sie sich unter anderem für Springübungen. Diese Sportmatten kommen vorwiegend im Schul- und im Vereinssport zum Einsatz. Hier helfen sie den trainierenden Kindern und Erwachsenen dabei, ihre Gelenke auch beim Flic-Flac oder beim Absprung von einem Reck zu schonen. Für die Übungen zuhause sind diese Sportmatten eher ungeeignet.

Weitere Varianten der Bodenmatten stehen in diversen Abmessungen zur Auswahl und sind zum Beispiel speziell für Judo oder andere Sportarten konzipiert worden. Die Hauptvorteile sind stets die gleichen, wobei jedoch stets der individuelle Einsatz bzw. die Umgebungsbedingungen berücksichtigt werden sollten.

Die Vorteile einer Fitnessmatte

  • gelenkschonende Dämpfung,
  • vielseitige Nutzung möglich,
  • Schutz vor Verschmutzungen, sowohl zuhause als auch in der Turnhalle,
  • Isolation (wichtig bei kaltem Boden),
  • mehr Sicherheit durch rutschfeste Eigenschaften,
  • einfacher Transport durch Tragebeutel oder Griffe,
  • fördert die Motivation beim Sport.

Die Nachteile einer Fitnessmatte

  • eine regelmäßige Reinigung ist notwendig,
  • sie sollte immer verstaut werden,
  • braucht etwas Platz beim Transport.
Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test - hochwertiges TPE (Thermoplastische Elastomere)

Heavenly Yogamatte Fitnessmatte im Test – hochwertiges TPE (Thermoplastische Elastomere)

So werden Gymnastikmatten getestet

Bei unserem Test der Gymnastikmatten haben wir zahlreiche Details genau gecheckt, um den Kaufinteressenten eine gute Hilfestellung für die Auswahl zu geben. Das umfangreiche Angebot an Matten wirft die Frage auf, welches Modell für das individuelle Training am ehesten infrage kommt. Auch nach gründlicher Untersuchung der Produkte und der gesamten Thematik ist es nicht einfach, einen Gymnastikmatten Vergleich-Testsieger zu definieren. Auf der Basis unserer Erkenntnisse erfahren die Kunden jedoch mehr über die wichtigen Merkmale und die jeweiligen Vorteile der diversen Matten.

Das Material

Bei der Herstellung von Fitnessmatten können diverse Materialien verwendet werden. Die günstigeren Ausführungen sind zumeist aus Kunststoff und Spezial-Schaumstoff gefertigt. Es gibt aber auch höherwertige Matten, die aus Naturkautschuk oder Naturlatex hergestellt sind und ebenso langlebig und widerstandsfähig sind. Weitere mögliche Materialien für Gymnastikmatten sind Bio-Baumwolle und Schurwolle.

So haben wir die Gymnastikmatten getestetDie Isolation

Die verschiedenen Arten der Gymnastikmatten haben isolierende Eigenschaften und halten somit die Kälte vom Körper ab. Wie gut diese Kälteisolation funktioniert, hängt von der Dicke der Matte ab sowie von der Festigkeit der Zellstruktur. Je angenehmer das Raumklima ist, desto mehr Freude bereitet das Training. Man sollte also nicht in einem zu kalten Zimmer Gymnastik treiben. Aber auch bei eingeschalteter Heizung bleibt der Boden oft kühl. Unter diesem Aspekt zeigt sich, wie wichtig die Isolation ist.

Die Dicke

Die Dicke der Matte sagt nicht unbedingt etwas über die Qualität aus, aber sie beeinflusst die Eignung und vor allem die Komfort-Eigenschaften. Eine gepolsterte Fitnessmatte ist zumeist zwischen 1 und 1,5 cm hoch. Sie ist angenehm weich und eignet sich vor allem für die Schwangerschafts- und Rückbildungsgymnastik. Auch für den Einsatz in der physiotherapeutischen oder Reha-Gymnastik sind diese angenehm dicken Matten eine hervorragende Wahl. Die Rückengymnastik und auch die Senioren-Gymnastik sind zwei weitere wichtige Einsatzgebiete für besonders dicke Matten.

Wenn hingegen ein sanftes und druckarmes Training ausgeführt wird, wie es zum Beispiel bei Yoga der Fall ist, so darf die Matte gerne etwas dünner sein. Hier würde ein tiefes Einsinken eher hinderlich sein, vor allem wenn Balance-Übungen auf dem Plan stehen.

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test - bietet Ihnen ein komfortables Gewicht (ca. 800g)

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test – bietet Ihnen ein komfortables Gewicht (ca. 800g)

Das Gewicht

Bei Fitness-Übungen werden zumeist schwere Matten verwendet, die bis zu 4 kg wiegen können. Die leichteren Gymnastikmatten aus dem Test 2021 sind eher für sanfte Übungen und Entspannungstechniken geschaffen.

Besonderheiten

Viele Gymnastikmatten im Test werden von besonderen Merkmalen gekennzeichnet. So verfügen einige Modelle über einen speziellen Hygieneschutz, der gegen den Befall durch Bakterien und Pilz schütz. Andere Matten warten mit einem Schutz gegen Verschmutzungen und Feuchtigkeit auf. Eine besondere Rutschfestigkeit oder ein zusätzlicher Gelenkschutz sind weitere Extras.

Die Fitnessmatten können sich außerdem durch eine geruchsneutrale Ausrüstung oder über eine Spezialgröße von der Masse abheben. Auch bei der Oberfläche der Matte sind zum Teil besondere Eigenschaften zu erkennen, zum Beispiel in einer Riffelung, die eine gewisse Massagewirkung bietet, oder in der doppelseitigen Verwendbarkeit. Das Gummiband bei den rollbaren Gymnastikmatten gehört fast schon zum Standard, doch eine zusätzliche Tragetasche mit Tragegurt gehört im Allgemeinen nicht zum Lieferumfang. Dennoch gibt es einige Matten, bei denen diese Ausstattung inklusive ist.

Rutschfestigkeit

In unserem Test der Gymnastikmatten haben wir die Sicherheit stets im Blick behalten und daher auch die Rutschfestigkeit überprüft. Denn für ein sicheres Training darf die Matte auch bei stärkerer Belastung oder beim Springen nicht wegrutschen. Im Allgemeinen sind die Fitnessmatten aus Schaumstoff etwas weniger rutschig als die Naturmatten, es kann aber passieren, dass diese Eigenschaft durch die Bildung von Schweiß beeinträchtigt wird. Bei den Matten aus Baumwolle hängt die Rutschfestigkeit hingegen mit der eigentlichen Struktur des Stoffes zusammen und nicht mit der Beschichtung. Daher behalten diese Baumwoll-Matten ihre Eigenschaften auch bei längerer Nutzung.

Gymnastikmatten zum Zusammenrollen oder zum FaltenGymnastikmatten zum Zusammenrollen oder zum Falten

Ein Großteil der Fitnessmatten lässt sich problemlos zusammenrollen, um platzsparend weggeräumt oder auch um transportiert zu werden. Es gibt aber auch faltbare Gymnastikmatten, die jedoch eher in Studios Anwendung finden, da sie sich nicht so gut transportieren lassen. Der Vorteil bei den Matten zum Falten besteht darin, dass sie im zusammengefalteten Zustand auch als Sitzkissen oder Rückenlehne eingesetzt werden können.

Der Memory-Effekt

Der Memory-Effekt bezieht sich auf die Rückstellfähigkeit der Gymnastikmatte und ist ein eindeutiges Qualitätsmerkmal. Vor allem bei den Vergleichssiegern der Fitnessmatten ist dieser Memory-Effekt sehr gut. Die elastische Matte gewinnt schnell wieder ihre ursprüngliche Form, sobald der Körper des Trainierenden die vorherigen Druckstellen verlassen hat. Ohne den Memory-Effekt hätte die Oberfläche der Matte bald viele Druckstellen, wodurch die dämpfenden Fähigkeiten stark nachlassen würden.

Die hochwertigen Gymnastikmatten der bewährten Marken überzeugen durch eine hervorragende Druckpunktelastik sowie durch eine optimale Rückstellfähigkeit. Im Gegensatz dazu zeigen sich die weniger gut bewerteten Matten deutlich kurzlebiger. Man sollte jedoch bei der Auswahl der Fitnessmatte auf eine dauerhafte Beständigkeit und damit auch auf eine langfristig gleichmäßige Polsterung achten. Denn nur mit dem Memory-Effekt macht das Training auch noch nach mehreren Monaten Spaß.

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test - Größe: 182,9cm lang, 61 cm breit, 0,64 cm dick

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test – Größe: 182,9 Zentimeter lang, 61 cm breit, 0,64 cm dick

Die Größe

Um eine Trainingsmatte in der passenden Größe zu finden, sollte man zunächst seine eigene Körpergröße berücksichtigen. Eine Länge von 180 oder 200 Zentimeter ist Standard bei den Matten. Die Breite bei den Gymnastikmatten liegt im Allgemeinen zwischen 50 und 70 Zentimetern. Welches Maß das richtige ist, hängt von dem Verwendungszweck ab, von der körperlichen Fitness sowie von den Trainingsübungen, die geplant sind. Bei häufigen Drehungen und vielen Bewegungen ist eine große Breite von Vorteil, während für Ruhepositionen und langsame Aktionen auch eine schmalere Matte ausreicht.

Die Beschaffenheit der Zellstruktur

Unser Test der Gymnastikmatten weist auf die Hochwertigkeit von geschlossenzelligen Ausführungen hin. Diese spezielle Eigenschaft des Schaumstoffs bezieht sich darauf, dass Feuchtigkeit und Schmutz von dem Material nicht aufgenommen werden. Dies bedeutet neben der längeren Beständigkeit eine bessere Isolation.

Während eine offenzellige Struktur eine Angriffsfläche für Wasser und Schmutz bietet, stellen die geschlossenen Zellen einen guten Schutz dar. Bei den offenen Zellen kann es zum Aufschwämmen der porösen Matte kommen, deshalb lohnt es sich, eine Qualitätsmatte in geschlossenzelliger Bauweise zu verwenden, die die Trainierenden über viele Jahre hinweg bei den Fitnessübungen begleitet.

Worauf muss ich beim Kauf einer Gymnastikmatte achten?

 

Kurzinformation zu führenden Herstellern von Gymnastikmatten

Unser Gymnastikmatten Test von 2021 präsentiert die wichtigen Marken in diesem Bereich und weist auf die Vielfalt der Produkteigenschaften hin. Viele Hersteller bieten ein umfassendes Spektrum von Sport- und Gymnastikgeräten an. Dazu gehören zum Beispiel die Unternehmen Adidas, Gorilla Sports, HOM, Nike und D & S. Andere renommierte Markennamen sind Airex, Bad Company, Powrx und Yogistar, die ebenfalls hochklassige Trainingsmatten produzieren.

Airex Matten und Produkte werden in der Schweiz hergestellt und bestehen aus einem Spezial-Schaumstoff. Dieser Schaumstoff besteht zu 96 % aus Luft – daher auch der Name Airex (Air = Luft). Der Preis von Airex Matten ist ziemlich hoch. Das Modell Airex „Corona 200“ hat einen Preis von über 100 Euro und ist für dein Einsatz in Fitnessstudios und Physiotherapie-Zentren gedacht.

Von HOP-Sport sind die NBR Gymnastikmatten bekannt. Das Besondere am NBR-Modell sind die Ösen. An den Ösen lässt sich die NBR-Matte aufhängen, wodurch in Studios viele Produkte hintereinander aufgehängt werden können. Der Abstand zwischen den Ösen beträgt 50 Zentimeter. Das Material ist Kautschuk (Nitril-Butadien-Kautschuk).

Wer verstärkt auf die die ökologischen Eigenschaften achtet, für den gibt es ebenfalls mehrere Produzenten in diesem Bereich. Es gibt z. B. Fitnessmatten aus Naturkautschuk, Bio-Baumwolle, Flachs, Naturlatex oder Kork. Der Preis ist oft etwas höher, doch dafür werden diese nachthaltigen Trainingsmatten auch oft fair produziert. Die Informationen zu den diversen Unternehmen helfen dabei, eine Entscheidung zwischen den hoch bewerteten Artikeln zu treffen.

Die verschiedenen Hersteller konzentrieren sich teilweise nicht nur auf eine spezielle Art von Gymnastikmatten, sondern sie bieten mehrere Varianten an. Sie haben Matten für den Physio-Einsatz im Programm, Gymnastikmatten für Fitness-Zentren sowie Yogamatten für die privaten Nutzer. Im Fokus steht dabei eine präzise Qualitätskontrolle, die die Grundlage für die nationalen oder internationalen Sicherheitszertifikate darstellt. Einige Unternehmen sind Produzent und Versandhändler zugleich, wie es zum Beispiel bei Sport Thieme der Fall ist. Die deutsche Firma wendet sich mit ihren Produkten an den Vereinssport, an den Bereich der Physio- bzw. Bewegungstherapie sowie an Privatkunden. Zum Teil stehen die Gymnastikmatten in Sets zur Verfügung.

Zwischen einigen Herstellern gibt es große Qualitätsunterschiede, doch die renommierten Marken bieten Gymnastikmatten in einer vergleichbaren Produktqualität an. Bei den Farben ist die Auswahl im Allgemeinen sehr breit gefächert. Dezent oder peppig, in kühlen oder warmen Farbtönen, die Palette ist ebenso vielseitig wie die Geschmäcker der Verbraucher. Durch die Farbe der Matte wird die Stimmung beim Training beeinflusst, wobei Blau und Grün eine beruhigende Wirkung haben, während Gelb und Orange für eine besondere Lebensfreude stehen und Rot einen aktivierenden Effekt hat.

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test - SGS Zertifiziertes Material

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test – SGS Zertifiziertes Material

 

Gymnastikmatte vs. Yogamatte

Die Unterschiede von Gymnastikmatten und Yogamatten lassen sich nicht immer eindeutig feststellen. Typischerweise sind die Gymnastikmatten mit einer Mindestdicke von 8 mm dicker als die Yogamatten, die im Allgemeinen zwischen 4 und 7 mm hoch sind. Die Qualität der Gymnastikmatten zeigt sich außerdem in ihrer geschlossenzelligen Struktur. Durch diese spezielle Eigenschaft des Füllmaterials kann keine Feuchtigkeit eindringen, zudem bieten die geschlossenen Zellen keine Angriffsfläche für Schmutzpartikel. Ein weiterer Vorteil dieses Qualitätsmerkmals zeigt sich in der stärkeren Isolation. Mit ihren verbesserten Isolationseigenschaften punkten die Gymnastikmatten gegenüber den Yogamatten. Hier spielt es jedoch auch eine Rolle, dass die Umgebung für Yoga zumeist ein angenehmeres Raumklima bietet als die Turnhallen oder Fitness-Zentren.

Eine Gymnastikmatte gehört zur Fitness-Ausrüstung und sollte weder Schweiß noch Feuchtigkeit aufnehmen. Dies ist eine wichtige Grundlage für die Langlebigkeit der Matten sowie für die dauerhafte Gelenkschonung, die sie bieten. Die Yogamatten sind auf die veränderten Bedingungen zugeschnitten, sie können aber trotzdem auch für Gymnastik eingesetzt werden.

Typische Charakteristika von Yogamatten zeigen sich in ihrer Festigkeit, die zugleich eine weiche Unterlage bietet. Ebenso wie die Gymnastikmatte schützt die Yogamatte vor Gelenkschmerzen, wenn man zum Beispiel eine Position auf den Knien einnimmt. Zudem bewahren beide Arten von Matten die Hände, die Füße und den gesamten Körper davor, direkt mit dem womöglich leicht verschmutzten Boden in Kontakt zu kommen.

Yoga basiert auf einer ganzheitlichen Philosophie, die die Umwelt respektiert und auf Natürlichkeit setzt. Aus diesem Grund werden die Yogamatten häufig aus Naturmaterialien hergestellt. Matten aus Schurwolle eignen sich für die kälteren Jahreszeiten und für Räume mit kaltem Boden. Besonders wenn man Positionen im Sitzen und im Liegen ausführt, bieten diese Woll-Matten einen guten Schutz. Andere Yogamatten bestehen aus Baumwolle. Dieses Material kommt bei wärmeren Temperaturen zum Einsatz und punktet durch seine Hautfreundlichkeit. Gerade wenn schweißtreibende Übungen ausgeführt werden, sorgt die Baumwollqualität für eine angenehme Unterlage. Yogamatten aus Kunststoff überzeugen unter anderem durch ihre rutschfesten Eigenschaften und ihre Langlebigkeit. Bei Kunststoff-Matten sollte jedoch darauf geachtet werden, dass sie nicht zu stark riechen.

Bei den Fitness- und Yoga-Übungen zeigt sich, wie sehr sich die Beanspruchung bei den jeweils geeigneten Matten unterscheidet. Bei Yoga geht es häufig darum, die körperliche Gesundheit an das geistige Empfinden anzupassen. Die Stresshormone können durch die sanften Bewegungen reduziert werden, zudem wird das Herz-Kreislauf-System durch spezielle Techniken gestärkt. Dehnübungen dienen dazu, die Beweglichkeit zu optimieren, gleichzeitig nehmen auch schon Yoga-Einsteiger ihren Körper besser wahr und lernen, die verschiedenen Zeichen zu deuten.

Die Yogamatte unterstützt die Trainierenden dabei, diese verschiedenen Übungen korrekt durchzuführen, ohne dass dabei die Gelenke überbeansprucht werden. Die Vorteile zeigen sich in ihrer rutschfesten Stabilität und in der praktischen Verstauung: Die Matten lassen sich in wenigen Sekunden zusammenrollen und beiseite räumen.

Mit ihrer Flexibilität und abhängig von der Dicke bzw. Dämpfung kann eine Yogamatte auch für Gymnastik oder Pilates eingesetzt werden. Bei den günstigen Varianten, die aus Kunststoff bestehen, ist jedoch damit zu rechnen, dass die Materialien mit Schadstoff belastet sind. Dies lässt sich möglicherweise an einem unangenehmen, künstlichen Geruch feststellen.

Die zahlreichen Arten von Gymnastik-, Sport- und Yogamatten machen die Entscheidung nicht leicht. Um die richtige Matte für die individuelle Verwendung zu ermitteln, haben wir in unserem Test der Gymnastikmatten ein breites Spektrum mit einbezogen. Auf dieser Grundlage sollte es den Interessierten nicht allzu schwer fallen, die ideale Gymnastikmatte zu finden. Die folgenden Tipps liefern den Käufern eine nützliche Hilfe:

  • Je dicker die Matte ist, desto bequemer ist sie und desto besser werden die Gelenke geschont,
  • für Übungen im Stehen sind dünne Matten besser geeignet,
  • eine Gymnastikmatte sollte die Mindestmaße von 180 Zentimeter Länge und 60 Zentimeter Breite haben,
  • bei besserer Materialqualität sind die Matten deutlich länger haltbar,
  • für intensiven Gebrauch ist auf die Reißfestigkeit des Materials zu achten,
  • die Gymnastik- oder Yogamatte sollte gut zu transportieren sein, hierbei helfen ein Tragegurt und Ösen oder faltbare Modelle
  • für intensive Übungen ist auf die Reißfestigkeit des Materials zu achten,
  • das Material sollte schadstofffrei sein.

Ob man eine Gymnastikmatte auswählt oder eine Yogamatte, hängt somit von dem Trainingsplan ab sowie von den persönlichen Komfort-Ansprüchen. Die charakteristischen Eigenschaften der zwei verschiedenen Mattenarten weisen auf die Einsatzmöglichkeiten hin. Beide Varianten eignen sich für das Training zuhause oder auch im Studio.

Während die Gymnastikmatten für ein mehr oder weniger starkes Fitnesstraining konzipiert sind, orientieren sich die Yogamatten an den Ansprüchen der Yogis, die zum Teil fast bewegungslos meditieren oder sanfte Balance-Übungen ausführen. Im Zusammenhang mit den Dehnübungen, wie sie bei Pilates stattfinden, wurden die Spezialmatten ebenfalls auf die entsprechenden Anforderungen zugeschnitten.

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test - jede Benutzung wird für Dich zu einem himmlischen Erlebnis!

Heavenly Yogamatte Gymnastikmatte im Test – jede Benutzung wird für Dich zu einem himmlischen Erlebnis!

Eindrücke aus unserem Gymnastikmatten - Test

FAQ

Für welche Übungen eignen sich die Gymnastikmatten?

Für welche Übungen eignen sich die Gymnastikmatten?

Eine stabile und gut dämpfende Gymnastikmatte eignet sich für viele Übungen. Sie schützt die Wirbel bei federnden Bewegungen oder Sprüngen vor einem zu harten Aufprall, sie sorgt dafür, dass die Wirbel oder die Knochen bei Streck- und Muskelübungen nicht zu stark auf den Boden gedrückt werden und sie bietet einen guten Komfort bei sitzenden und liegenden Trainingseinheiten.

Sit-Ups und Liegestützen sind ebenso darauf möglich wie Kopfstand und Kerze. Vom relativ statischen Bodenturnen bis zu Fitness-Einheiten und Aerobic, die Gymnastikmatte liefert die nötige Basis und sorgt dafür, dass das Training auch Spaß macht.

Muss die Gymnastikmatte rutschfest sein?

Muss die Gymnastikmatte rutschfest sein?

Eine rutschfeste Matte ist vor allem für glatte Bodenbeläge von Vorteil. Beim Training zuhause spielt es keine Rolle, ob Parkett, Laminat, Fliesen oder Linoleum ausgelegt wurde: Durch die Rutschfestigkeit bietet die Gymnastikmatte auf jeden Fall die erforderliche Sicherheit.

Für viele Yoga-Übungen und auch für einige statische Gymnastikarten können aber auch Matten verwendet werden, bei denen nur eine geringe Rutschfestigkeit vorhanden ist. Schafswollmatten verfügen zum Beispiel nicht unbedingt über eine rutschfeste Unterseite, während die modernen Kunststoffmatten fast immer mit einer stabilisierenden Schicht versehen sind.

Welche Gymnastikmatten eignen sich für Einsteiger?

Welche Gymnastikmatten eignen sich für Einsteiger?

Für Einsteiger stehen Basic-Matten zur Verfügung, die einen Mittelweg zwischen Weichheit und Stabilität bieten. Als Allround-Matte eignet sich eine solche Gymnastikmatte sowohl für Yoga und Pilates als auch für gymnastische Übungen. Sie sind weder zu dick noch zu dünn, sodass sie zwar die gewünschte Isolation und Dämpfung bieten, aber den sicheren Stand nicht beeinträchtigen.

Wer noch nicht sicher ist, wie bewegungsintensiv das Training wird, sollte sich auf jeden Fall für eine rutschfeste Gymnastikmatte entscheiden. Die Kunststoffmatten gibt es in besonders vielfältiger Ausführung. Um die Gesundheit nicht negativ zu beeinflussen, sollte auch dann, wenn man nicht zu viel Geld ausgeben möchte, eine schadstofffreie Matte ausgewählt werden.

Welche Gymnastikmatten kommen für trainierte Personen infrage?

Welche Gymnastikmatten kommen für trainierte Personen infrage?

Für diejenigen, die ihren Trainingsplan genau kennen, fällt es leicht, die ideale Gymnastikmatte zu finden. Ein intensives Fitnesstraining findet auf einer Matte mit entsprechend starker Dämpfung statt, während Stretching und/oder Yoga eine eher flache Matte erfordern, die über eine bessere Stützkraft verfügt. Die Matten mit erhöhtem Gewicht, einer stabilen Polsterung und einem optimalen Rückstelleffekt sind für die klassische Gymnastik die richtige Wahl.

Für welche Sport- bzw. Gymnastikarten eignet sich die klassische Gymnastikmatte?

Für welche Sport- bzw. Gymnastikarten eignet sich die klassische Gymnastikmatte?

Die Gymnastikmatten im Test 2021 eignen sich abhängig von ihren spezifischen Eigenschaften nicht nur für das übliche Gymnastik-Training, sondern auch für Pilates, Yoga und Fitness-Übungen. Auch Aerobic und weiteres Heimtraining können auf einer hochwertigen Matte durchgeführt werden.

Was hat es mit den gesundheitsschädlichen Weichmachern auf sich?

Was hat es mit den gesundheitsschädlichen Weichmachern auf sich?

In einigen Kunststoffmachern sind leider Weichmacher zu finden, die von den verschiedenen Tests als negativ und gesundheitlich bedenklich beurteilt wurden.

Im Privathaushalt und auch beim Fitnesstraining sollte man auf solche Produkte verzichten. Die Vergleich-Testsieger der Gymnastikmatten aus Kunststoff und anderen Materialien wurden selbstverständlich ohne diese schädlichen Stoffe hergestellt und überzeugen durch ihre Unbedenklichkeit.

Wo finde ich Anregungen für das Heimtraining?

Wo finde ich Anregungen für das Heimtraining?

Tipps für das gymnastische Training, für Pilates, Yoga usw. sind im Internet zu finden. Neben den Videos auf YouTube gibt es auch andere Internetseiten, die anhand von Vorführungen zeigen, welche Übungen für bestimmte Effekte geeignet sind.

Eine schlanke Figur, gestärkte Muskeln und andere Ziele stehen dabei oft im Fokus. Auch das körperliche Befinden lässt sich mithilfe von gezielter Gymnastik verbessern. Zum Beispiel gibt es spezielle Rückengymnastik oder Übungen zur Kräftigung der Beine. Wer lieber vor dem Fernseher übt, der kann eine entsprechende DVD einlegen. Bei Musik fallen die Übungen noch leichter und machen automatisch mehr Spaß.

Wo kommen die Gymnastikmatten noch zum Einsatz?

Wo kommen die Gymnastikmatten noch zum Einsatz?

Zwei wichtige Einsatzbereiche für die Gymnastikmatten sind die Physiotherapie und die Reha-Einrichtungen. Die Ärzte und Therapeuten wissen, wie wichtig die Qualitätskriterien sind, und stellen für ihre Patienten die Vergleichs-Testsieger der Gymnastikmatten zur Verfügung. Diese Profi-Matten sind jedoch oft nur im Therapiebedarf erhältlich.

Welche Gymnastikmatten eignen sich für Allergiker?

Welche Gymnastikmatten eignen sich für Allergiker?

Für Allergiker kommen besonders schonende und ökologische Sportmatten infrage. Diese sind zumeist aus Bio-Baumwolle gefertigt, manchmal auch als Schurwolle. Sie haben zwar eine geringere Federung und isolieren nicht so gut wie die Kunststoffmatten, allerdings sind sie absolut unbedenklich für empfindliche oder allergische Personen.

Die diesbezüglichen Informationen sind bei den Produktbeschreibungen zu finden. Außerdem sollte man genau auf die Zertifikate bzw. Siegel achten, um sicherzugehen, dass ausschließlich Bio-Materialien verwendet wurden.

Wie wird die Gymnastikmatte gereinigt?

Wie wird die Gymnastikmatte gereinigt?

Im Normalfall reicht es aus, die Matten aus Kunststoff mit einem befeuchteten Tuch abzuwischen. Falls sich jedoch Rückstände von Schweiß oder Schmutz hartnäckig halten, sollte de Lappen in eine milde Seifenlauge getunkt werden. Scharfe Mittel können die obere Schicht beschädigen. Bei den Baumwoll- und Wollmatten ist es zum Teil möglich, den Bezug zum Waschen abzunehmen.

In welchen Räumen kann die Gymnastikmatte eingesetzt werden?

In welchen Räumen kann die Gymnastikmatte eingesetzt werden?

Im Grunde genommen kann die Matte in jedem Zimmer verwendet werden. Es sollte jedoch genügend Platz für die individuellen Übungen vorhanden sein, sodass man sich nicht an der Wand oder an den Möbeln stößt. Für eine angenehme Atmosphäre sollte außerdem die Temperatur stimmen.

Für welche Bodenbeläge eignet sich die Gymnastikmatte?

Für welche Bodenbeläge eignet sich die Gymnastikmatte?

Eine rutschfeste Gymnastikmatte wird vor allem auf glatten Böden eingesetzt, zum Beispiel auf Laminat, Parkett, Fliesen, Linoleum oder PVC. Auf einem Teppichboden kommt es weniger auf die Rutschfestigkeit an, das spricht jedoch nicht gegen die Verwendung einer solchen Matte.

Wichtig ist, dass der Boden ganz eben ist und dass keine Schwellen oder scharfkantigen Übergänge im Weg sind. Diese könnten die Unterseite der Matte beschädigen und dadurch zu einem vorzeitigen Verschleiß führen.

Wie nutze ich die Gymnastikmatte, wenn kein extra Trainingsraum vorhanden ist?

Wie nutze ich die Gymnastikmatte, wenn kein extra Trainingsraum vorhanden ist?

Der Vorteil bei den zusammenrollbaren Gymnastikmatten ist ihre Flexibilität. Eine solche Matte ist im Handumdrehen flächig ausgerollt und verwandelt zum Beispiel das Wohnzimmer oder den Arbeitsraum zeitweise in den Trainingsraum.

Eventuell müssen ein paar Möbelstücke zur Seite geschoben werden, um den Trainingsbereich zu vergrößern. Dann kann es losgehen. Mit Musik oder über eine DVD-Anleitung macht die Gymnastik gleich mehr Spaß, deshalb liegt die Matte oft vor dem Fernseher bzw. in der Nähe der Musikanlage. Nach dem Training wird die Matte einfach wieder weggeräumt, und schon deutet nichts mehr auf die kurzfristige Zweckentfremdung des Raums hin.

Wie lange hält eine Gymnastikmatte?

Wie lange hält eine Gymnastikmatte?

Die Haltbarkeit einer Gymnastikmatte hängt von dem Qualitätsstandard ab sowie von der Nutzungsweise. Wenn die Matte oft ein- und wieder ausgerollt wird, kann dies auf Dauer die Oberfläche beanspruchen. Auch der ständige Transport oder eine falsche Pflege können die Langlebigkeit beeinflussen.

Im Allgemeinen halten die Vergleichssieger der Gymnastikmatten jedoch mehrere Jahre lang, sodass es sich in jedem Fall lohnt, eine gute Qualität auszuwählen.

Wie sollte die Matte aufbewahrt werden?

Wie sollte die Matte aufbewahrt werden?

Im Allgemeinen werden die Gymnastikmatten einfach zusammengerollt und mit einem oder zwei Bändern fixiert. So lassen sie sich bequem in einer Ecke unterbringen, wo sie kaum Platz benötigen. Für einen Fitnessraum kann aber auch eine Wandhalterung angebracht werden, die die eingerollte Matte trägt.

Wer täglich seine Übungen trainiert, der kann die Gymnastikmatte auch auf dem Boden liegen lassen. Hier fängt sich jedoch mehr Staub, als wenn sie eingerollt wird. Allerdings verringert sich durch die flache Lage das Risiko, dass sich Wellen bilden. Denn wenn die Matte zu lange eingerollt bleibt, kann es Schwierigkeiten beim Ausrollen geben, sodass sie nicht komplett flächig liegt.

Nützliches Zubehör für Gymnastikmatten

Die verschiedenen Arten der Gymnastikmatte benötigen an sich kein Zubehör, allerdings gibt es für die ordentliche Aufbewahrung verschiedene Halterungen. Diese werden zumeist direkt an der Wand montiert und ermöglichen eine platzsparende Unterbringung im privaten Fitness-Raum.

Für den Transport stehen ebenfalls verschiedene Systeme zur Auswahl. Dabei handelt es sich um Schlaufen, die häufig mit Griffen als Tragegurt versehen sind, oder um faltbare Tragesysteme wie Taschen. Damit die Gymnastikmatte ohne Beschädigung mit einem Tragegurt transportiert werden kann, muss sie auf die entsprechende Größe zusammengerollt werden. Dadurch werden auch die Riemen und Tragebeutel nicht zu stark gedehnt. Zum Teil handelt es sich bei diesen Lösungen um mehrfach miteinander verbundene Bänder, die sich ggf. auf die Größe der Matte bzw. den Umfang der zylindrisch eingerollten Form anpassen lassen.

Zusätzlich zu den Gymnastikmatten gibt es viele weitere Sportgeräte, welche die Trainingsmöglichkeiten ergänzen. Dabei kann es sich um kleine Bälle sowie um große Gymnastikbälle handeln, um Stretch-Bänder oder um Gewichte wie Hanteln. Mithilfe dieser Trainingsgeräte können die regelmäßigen Übungen intensiviert werden, sodass zum Beispiel die Muskulatur gestärkt oder die Koordination verbessert wird.

Auch die Körperwahrnehmung und der Gleichgewichtssinn lassen sich abhängig von den Übungen optimieren. Mit weiterem Equipment verwandelt sich der private Fitnessraum in ein kleines Trainings-Center, das zu abwechslungsreichen Übungen einlädt.

Vielfältig nutzbare Gymnastik-Elemente machen Lust darauf, nicht nur einmal in der Woche zu trainieren, sondern mehrmals. Durch Geräte wie eine Faszienrolle oder einen Hula Hoop Reifen wird die Motivation angeregt. Damit die Gymnastikmatte beim Training im Stehen oder beim Hüpfen nicht verrutscht, kann es nötig sein, zusätzliche Klettbänder einzusetzen, um sie auf dem Boden zu fixieren. Dadurch wird die Rutschfestigkeit verstärkt. Für einen noch besseren Komfort bei Übungen im Liegen kommen außerdem dämpfende Kissen zum Einsatz, die ebenfalls als Zubehör erhältlich sind. Weitere Extras wie ein Bodenschutz oder Verstärkungen für die Kanten der Matte können die Stabilität und damit auch die Haltbarkeit optimieren.

 

Weiterführende Links und Quellen

Yogamatte

Anzeige

Ähnliche Themen

Ein Kommentar zu "Gymnastikmatte Test – für sportliche Sessions zuhause – Vergleich der besten Gymnastikmatten 2021"

Essen ist für mich das Leben und es ist wirklich so schwer, fit zu werden. Ich bin froh, mit einigen Fitnessgeräten trainieren zu können. Ich konnte etwas abnehmen.

Schreibe einen Kommentar