Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Akku-Laubsauger im Test auf ExpertenTesten
Getestete Produkte 7
Investierte Stunden 73
Ausgewertete Studien 7
Gelesene Rezensionen 684

Akku-Laubsauger Test - der perfekte Begleiter im Herbst - Vergleich der besten Akku-Laubsauger 2019

In Gärten und Höfen fallen im Herbst Berge von Laub an, die einen Akku Laubsauger auf den Plan rufen. Unser Team sichtete verschiedene Tests im Internet und erstellte eine Bestenliste, die Punkte wie Artikelgewicht, Verarbeitung, Leistung, Handhabung und viele weitere Bereiche behandelt.

Akku-Laubsauger Bestenliste 2019

Letzte Aktualisierung am:

Ähnliche Vergleiche anzeigen

Akku-Laubsauger besser mit oder ohne Rollen?

Akku-Laubsauger TestWie man in unserer Vergleichstabelle zum Akku-Laubsauger Test sehen kann, sind die Akku-Laubsauger etwa zwischen 1,4 und 6 kg schwer. Wie man sich vorstellen kann, kann es auf die Dauer unangenehm werden, den Akku-Labsauger für länger Zeit in der Hand zu halten, weshalb ein leichtes Modell sicherlich von Vorteil ist. Die leichteren Modelle sind aber häufig etwas geringer in der Power, da kleinere (leichtere) Akkus verbaut sind.

Die meisten Modelle haben direkt einen praktischen Tragegurt im Lieferumfang, sodass sich das Gewicht auf Schulter und Rücken verteilt und wesentlich angenehmer zu transportieren ist.

Einige Hersteller wie Einhell bieten aber auch Akku-Laubsauger mit Rollen an. Eine Neuheit bei Amazon ist ab März 2019 der AL-KO Akku-Laubsauger mit Rollen. Der Akku-Laubsauger ist sehr groß und hat allein schon ein Eigengewicht von 7,1 kg. Der Akku hat eine Leistung von 40 Volt und 4,5 Ah was eine hohe Leistung sowohl beim Saugen als auch beim Blasen verspricht. Mit einem 45 Liter Auffangsack kann man mit diesem Gerät auch große Grundstücke sehr gut bearbeiten. Dank der Rollen muss der Akku-Laubsauger weder getragen noch geschultert werden, sondern wird eher wie eine Art Staubsauger vor sich hergeschoben.

Vorteile von einem Akku-Laubsauger ohne Rollen

-klein und handlich

-flexibel

-geringes Eigengewicht

-Gewichtverteilung über den Schultergurt

-gut für unebenes Gelände geeignet

Vorteile von einem Akku-Laubsauger mit Rollen

-Muss nicht getragen werden

-Leistungsstärkerer Akku

-großer Füllsack

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Akku-Laubsauger mit Rollen besonders für diejenigen interessant ist, die einen Laubsauger aufgrund von Rückenleiden etc. nicht schultern möchten oder für Menschen die ein großes Grundstück haben und ein Gerät mit mehr Power wünschen. Die Rollen lassen sich natürlich am besten über ebenen Boden rollen.

Ein Akku-Laubsauger ohne Rollen ist im Gegenzug wesentlich flexibler einsetzbar. Wer das Laub nicht nur vom Boden aufsaugen möchte, sondern auch von den Büschen oder der Hecke pusten möchte, ist mit einem Laubsauger mit Schultergurt besser bedient. Natürlich kann man das Laubsaugerrohr auch mit samt der Rollen anheben, doch sind diese Art von Laubsaugern eben einige Kilogramm schwerer.

Akku-Laubsauger: Auswertung der Kundenrezensionen

Wie wir zu den Auswertung der Kundenrezensionen auf Amazon festgestellt haben, sind Akku-Laubsauger weitaus weniger häufig bewertet, als Elektro-Laubsauger. Dies wird wahrscheinlich daran liegen, dass Akku-Laubsauger mehr kosten als ihre Elektro-Kollegen. Während der teuerste Elektro-Laubsauger etwa 100 Euro kostet, kann man für die Akku-Version schnell 200 oder 300 Euro ausgeben. Es gibt überhaupt nur drei Modelle, die eine repräsentative Bewertungsanzahl vorweisen können. Es sind die Modelle von Black+Decker, Einhell und Greenworks. An dieser Stelle fassen wir kurz die positiven und negativen Kritikpunkte zusammen.

Akku-Laubsauger TestAkku-Laubsauger Black+Decker (258 Bewertungen, 3,3 Sterne): Der mit Abstand am häufigsten bewertete Akku-Laubsauger auf Amazon ist der Akku-Laubsauger Black+Decker. Er läuft mit 36 Volt Akku, was nach der Erfahrung der Käufer etwa für eine halbe Stunde lang reichen soll. Manchen ist er nicht kräftig genug, doch andere meinen, er würde gut arbeiten und sogar nasses Laub aufsaugen oder pusten. Er scheint besonders für Menschen mit kleinen Flächen eine gute Wahl zu sein. Auch ist es praktisch, wenn man schon Black+Decker Akku-Geräte besitzt, denn ansonsten ist der Laubsauger recht teuer.

Akku-Laubsauger Einhell GE-CL 36Li (125 Bewertungen, 3,5 Sterne): Auch der Akku-Laubsauger Einhell rechnet sich besonders für die, die schon Einhell-Akkus besitzen. Das Gertät sei auch mit den Akkus noch sehr leicht und man könne es mit einer Hand festhalten und mit der anderen Hand WhatsApp schreiben. Auch für Frauen soll es geeignet sei. Manchen ist die Verarbeitung zu schlecht und sie schreiben, dass sich der Laubsauger schlecht reinigen ließe.

Akku-Laubsauger Greenworks Tools 24227UC (45 Bewertungen, 3,7 Sterne): Mit 40 Volt hat der Akku-Laubsauger Greenworks die stärkste Akku-Leistung kostet dafür aber auch mehr, als die anderen Modelle. Die Kunden freuen sich hier besonders, dass der Laubsauger sehr leise sei. Saugen, Blasen und Häckseln, das alles klappe sehr gut – doch es scheint einen großen Nachteil zu geben: die Akkulaufzeit. Mit den kleinen Akkus (2Ah) betrage diese gerade mal 10-15 Minuten, mit den 4 Ampere Akkus etwa 25-30 Minuten. Dies finden einige Käufer inakzeptabel und ziehen dafür Punkte ab.

News: 90 Euro Gratis-Akku-Aktion von Gardena

gardana akku akku-laubsauger testGardena Akku-Aktion: Wer zwischen dem 1. April und 31. Mai 2019 einen Gardena Laubsauger für HeartBeat-System-Akkus wie den Akku-Laubsauger Gardena PowerJer 40-Li kauft, bekommt den Akku gratis von Gardena zugesandt. Der Akku kostet aktuell ca. 90 Euro bei Amazon und passt auch für weitere Gardena Gartengeräte.

Wie es funktioniert? Einfach die Rechnung / den Kassenbon (Datum muss innerhalb des Aktionszeitraums sein) abfotografieren und bei www.gardena.com/battery-promo hochladen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2.990 Bewertungen. Durchschnitt: 4,65 von 5)
Loading...