Beratene Verbraucher:
35890941
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Suche in Kommentaren
Filter by Custom Post Type
headerbild_Crosstrainer-test
Zurück zur Crosstrainer-Vergleichstabelle Aktualisiert am:

Crosstrainer quietscht: Das können Sie dagegen machen.

Der Maxxus CX 5.1 ist im großen Crosstrainer Test auf den 2. Platz gelandet.Der Crosstrainer ist wirklich ein guter Helfer, wenn es darum geht, den inneren Schweinehund zu besiegen. Schließlich verspricht der Crosstrainer ein effektives Training. Stellt man sich regelmäßig auf das Trainingsgerät dann winken zur Belohnung eine verbesserte Ausdauer, ein geringeres Gewicht und ein besseres Verhältnis von Muskeln und Körperfett.

Und dafür muss man noch nicht einmal die Wohnung verlassen. Die Ausrede „keine Zeit fürs Fitnessstudio“ kann man sich mit einem eigenen Crosstainer ebenso sparen wie ein aufwändiges Styling für den Weg in den Fitnessclub. Einfach die Hausschuhe gegen ein paar Turnschuhe tauschen, die Lieblingsserie im Fernsehen einschalten oder die eigene Workout-Playlist auf dem MP3-Player anstellen und schon kann es mit dem Training losgehen.

Das Training in den eigenen vier Wänden kann aber auch so seine Tücken haben. Denn während sich in einem Fitnessstudio die fachkundige Belegschaft um die Wartung der Geräte kümmert, ist man zuhause selbst dafür zuständig. Also was können Sie tun, wenn der Crosstrainer plötzlich anfängt zu quietschen?

Ursachenforschung und Behebung

Wenn der Crosstrainer während des Trainings plötzlich quietschende Geräusche von sich gibt, dann kann das ganz schön nervig sein. Nicht nur Sie selbst werden von der Geräuschentwicklung gestört, das rhythmische Quietschgeräuch zerrt auch an den Nerven Ihrer Mitmenschen.

Sollte das Geräusch bei einem fast neuen Gerät auftreten, dann empfehlen wir vor der Ursachenforschung den Hersteller zu kontaktieren. Denn der kann Ihnen unter Umständen einen Hinweis darauf geben, woher das Geräusch kommen könnte. Zudem haben Sie bei neuen Geräten natürlich auch noch die Herstellergarantie. Bevor Sie also selbst an neuen Geräten herumbasteln, sollten Sie die Behebung der Ursache lieber in die Hände des Herstellers legen.

Wenn das Geräusch bei einem Gerät auftritt, bei dem die Herstellergarantie bereits abgelaufen ist, dann können Sie sich aber ruhig zunächst selbst auf Ursachenforschung begeben. Denn häufig handelt es sich lediglich um kleinere Dinge, die sich problemlos ohne die Hilfe eines Dienstleisters beheben lassen.

Wenn es irgendwo quietscht, dann fehlt es in aller Regel an einem Schmiermittel. Deshalb sollten Sie sich auf die Suche nach der Stelle machen, an der das Geräusch entsteht.

Im Laufe der Zeit kann es nämlich sein, dass sich Schmiermittel abnutzen und dann eben Metall auf Metall läuft. Gerade bei Geräten, bei denen mechanische Bewegungen stattfinden ist so etwas keine Seltenheit. Wenn Sie die betreffende Stelle ausgemacht haben, dann bringen Sie dort einfach ein wenig neues Schmiermittel an.

Es gibt speziell für Fitnessgeräte entwickelte Schmiermittel, die ohne Fett und Silikon auskommen. Dabei handelt es sich meist um ein Trockenschmiermittel, welches als Spray aufgetragen wird. Spray hat den Vorteil, dass es auch an schwer zugänglichen Stellen aufgetragen werden kann. Wir empfehlen, in jedem Fall Schmiermittel zu verwenden, die speziell für Fitnessgeräte entwickelt wurden. Diese Schmiermittel können Sie im Fachhandel oder im Internet kaufen.

Trockenschmiermittel haben im Übrigen den Vorteil, dass Sie nicht tropfen. Verwenden Sie für das Schmieren quietschender Schraubverbindungen hingegen herkömmliches Öl, dann kann überflüssiges Schmiermittel auf den Boden tropfen. Und gerade dann, wenn Sie Ihren Crosstrainer auf dem Wohnzimmerteppich postiert haben, kann das mehr als ärgerlich sein.

Vielleicht hat Ihr Gerät auch eine Schraube locker

Der Skandika Elliptical Jupiter überzeugt im Test der Crosstrrainer.Wenn Sie mit dem Einsatz von Schmiermittel das quietschende Problem noch immer nicht behoben haben, dann kann es auch sein, dass sich irgendwo eine Schraube gelockert hat. Auch das ist bei Geräten bei denen zum Beispiel Gelenke durch Krafteinwirkung bewegt werden nicht ungewöhnlich. Machen Sie sich also auf die Suche nach lockeren Schraubverbindungen. Haben Sie eine lockere Schraube gefunden, dann ziehen Sie sie einfach wieder an. Normalerweise sollte das Problem damit behoben sein.

Sollte sich die lockere Schraube oder Schraubverbindung innerhalb eines Gehäuses befinden, dann wird die Behebung natürlich etwas komplizierter. Zunächst einmal sollten Sie hierbei wieder berücksichtigen, wie alt Ihr Gerät ist. Haben Sie noch Herstellergarantie auf das Gerät, dann wäre es sicherlich nicht sinnvoll, selbstständig an der Verkleidung herumzubasteln um an das Innenleben des Crosstrainers zu gelangen.

Dann empfehlen wir den Hersteller zu kontaktieren. Andernfalls könnte diese eigenmächtige Bastelaktion nämlich dazu führen, dass die Herstellergarantie erlischt. Und das wäre doch sehr ärgerlich für den Fall, wenn zum Beispiel ein elektronisches Bauteil kaputt gehen würde.

Ist die Herstellergarantie bereits erloschen, dann können Sie natürlich auch die Verkleidung Ihres Crosstrainers eigenmächtig öffnen um nach der quietschenden Stelle zu suchen. Achten Sie jedoch in jedem Fall darauf, dass das Gerät währenddessen nicht mit dem Strom verbunden ist.

Übrigens müssen es nicht unbedingt lockere Schraubverbindungen sein, die für die lauten Geräusche während des Trainings verantwortlich sind. Es können sich im Laufe der Zeit nämlich auch Schmutzpartikel zwischen Beweglichen Teilen absetzen, die unter Belastung für die lästigen Geräusche sorgen. Wir empfehlen Ihnen daher, vor allem die beweglichen Teile an Ihrem Crosstrainer regelmäßig von Schmutz zu befreien.

Fazit: Kleine Ursache mit großer Wirkung

Oft sind es nur kleine Ursachen, die für die lauten Quietschgeräusche sorgen. Und diese Ursachen sind glücklicherweise meist mit ganz wenig Aufwand zu beseitigen. Eine teure Reparatur durch einen Service ist nur ganz selten nötig. Meist reichen der Einsatz von ein wenig Schmiermittel und das Festziehen von losen Schraubverbindungen vollkommen aus, um das Problem zu beheben.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1.501 Bewertungen. Durchschnitt: 4,69 von 5)
Loading...