TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001
Suche
Generic filters
Nur genaue Treffer
Suche im Titel
Suche im Inhalt
Suche in Zusammenfassung
Outdoor Küchen im Test auf ExpertenTesten.de
5 Getestete Produkte
20 Investierte Stunden
32 Ausgewertete Studien
500 Analysierte Rezensionen
TÜV-zertifizierte Vergleichs- und Testverfahren nach ISO 9001

Outdoor Küche Test 2022 • Die 5 besten Outdoor Küchen im Vergleich

Outdoor Küche Bestenliste  2022 - Die besten Outdoor Küchen im Test & Vergleich

Outdoor Küche Test

Letzte Aktualisierung am:

Filter aktivieren >

Was ist eine Outdoor Küche und wie funktioniert sie?

Was ist ein Outdoor Küche Test und Vergleich? Bei einer Outdoor Küche handelt es sich um eine Küche speziell für den Außenbereich, meist wird diese beim Camping oder im Garten genutzt. Es gibt allerdings auch Modelle für die Gastronomie, die vor allem bei Partys und Veranstaltungen im Freien genutzt werden. Dabei gibt es verschiedene Ausführungen von Outdoorküchen, die sehr simpel mit einem Gas-Brenner und einer kleinen Arbeitsfläche ausgestattet sind und ganze Profi-Geräte, die alles haben, was eine vollständige Küche braucht inklusive Spülbecken und Grill.

Die Funktionsweise der einzelnen Geräte ist dabei nicht wirklich unterschiedlich zu einer normalen Einbauküche, außer die wetterfesten Materialien und die Energiezufuhr.

So werden die Brenner meist mithilfe von Gas betrieben und das Wasser kommt aus dem Gartenschlauch oder dem Anschluss des Campingplatzes.

Die Anwendungsbereiche einer Outdoorküche

Die verschiedenen Anwendungsbereiche aus einem Outdoor Küchen Test bei ExpertenTestenFür eine Outdoor Küche gibt es zahlreiche Anwendungsbereiche. Viele Nutzer haben die großen voll ausgestatteten Modelle auch als Außenküche für den Garten. So können sie jede Gartenparty mit einer vollwertigen Küche genießen. Da die Modelle auch oftmals eine Grillstation haben und Extras wie Drehspieße und einen Wok sind sie für eine Grillparty oder ein großes Familienfest eine ideale Ergänzung.

Die Modelle sind meist wie bei Profiküchen aus Edelstahl und können auch in einem Food Truck eingesetzt werden, der große Vorteil dabei ist, sie im Food Truck stehen können oder auch unter einem Zelt im Außenbereich des Trucks genutzt werden können und somit die Fläche noch vergrößert wird. Dies machen viele Festivals und Messen, meistens werden die Küchen jedoch beim Campen genutzt. Die Modelle für das Campen sind oftmals kleiner als die Gartenküchen, es kommt dabei jedoch auf das Modell an.

Outdoorküchen mit einem kompletten Küchensystem finden sich auch oft bei Großveranstaltungen, Events, Partys und Festivals. Beim Campen werden die Modelle gerne in Vans oder Busse, die als Camper umgebaut sind integriert und um dort genutzt zu werden, leider kann es dann mit dem Spülmodul kompliziert werden, wobei es Fußpumpen mit Wassertanks für dieses Problem gibt. Den Anwendungsbereichen sind keine Grenzen gesetzt, die Küche kann auch in einem Büro untergebracht werden, das eigentlich keine Küche vorsieht sie ist Mobil, leicht zu reinigen und bietet alles was eine Einbauküche braucht.

Die Outdoor Küche kann ohne Überdachung stehen, bei schlechtem Wetter empfiehlt es sich dennoch die Küche mit einer Plane abzudecken.

Welche Arten von Outdoor Küchen gibt es?

Welche Arten von Outdoor Küchen gibt es in einem Test?Die meisten Anbieter von Outdoor Küchen unterscheiden die Modelle in fünf verschiedene Arten. Wir stellen alle vier Arten vor, mit ihren Vor- und Nachteilen, damit bei den Tests und Vergleichen leichter das beste Modelle für Sie gefunden werden kann. Die vier Arten sind: individuelle Außenküche, Küchensystem, mobile Trollyküche und die Komplettzeile.

Individuelle Außenküche

Bei den Individuellen Außenküchen handelt es sich um selbst geplante und gebaute Außenküche, dies kann vom Nutzer selbst gemacht werden oder er wendet sich an eine Baufirma, die sich auf Outdoor-Produkte spezialisiert hat. Die Vorteile liegen hier klar auf der Hand, die Küche besitzt genau die gewünschten Maße und hat alle Funktionen die der Nutzer braucht. Sie ist Ideal für Vans und Busse, die zum Campen umgebaut wurden, da die durch die Maßanfertigung einfach im Einbau sind.

Ein weiterer Vorteil ist meist, der geringere Preis, da auf unnötige Teile verzichtet wird und nur die Elemente verbaut werden, die wirklich gebraucht werden vom jeweiligen Nutzer. Bei den Tests und Vergleichen sind diese Modelle jedoch nicht dabei.

Der Nachteil, wenn bei der Planung oder dem Bau Fehler unterlaufen ist ein Austauschen und Umtauschen oft nicht möglich, gerade beim Selbstbauen.

Küchensystem

Bei einem Küchensystem handelt es sich um eine Außenküche, die vor dem Kauf zusammengestellt wird. Der Hersteller bietet feste Modelle an, die miteinander kombiniert werden können und so das fertige Küchensystem bilden. Durch die einzelnen Modelle sind diese Küchen ebenfalls sehr individuell Anpassbar, wobei immer auf die Vorgaben des Herstellers geachtet werden muss. Es handelt sich hierbei vereinfacht gesagt um ein Baukastenprinzip.

Die Vorteile dabei sind, die eine Planung und das unkomplizierte zusammenstellen. Alle Teile sind hochwertig und erprobt, es gibt eine Rückgabegarantie oder einen Umtausch, wenn ein Element nicht richtig funktionieren sollte und der Aufbau ist in der Regel simpel. Die Test und Vergleiche haben jedoch auch ein paar Nachteile bei diesem Modell gefunden. Die so gewählte Outdoorküche hat allerdings nur eine begrenzte Designauswahl und durch das Stecksystem bleiben immer zusätzliche Spalten und Fugen, in denen sich Schmutz und Nässe sammeln kann.

Mobile Trolleyküche

Auch diese Art von Outdoorküche findet sich auf dem Markt. Bei einer Trolleyküche handelt es sich meist um ein eher kleines mobiles Küchen Modell, welches mit Rollen versehen ist. Sie eignet sich sehr gut für den Garten, da sie im Winter mit den Ollen einfach in einen Schuppen geschoben werden kann. Sie ist sehr flexibel einsetzbar, allerdings wird hier vor allem Wert auf einen kompakten Aufbau und ein leichtes Gewicht gelegt. Dadurch fallen oft Extras wie ein Einbaugrill, oder eine Wok-Platte weg. Es gibt nur wenig Stauraum und auch die Arbeitsfläche ist meisten sehr Klein.

Komplettzeile

Komplettzeilen sind fertige Outdoor Küchen, diese Variante findet sich besonders häufig bei den Tests der einzelnen Hersteller. Es handelt sich dabei um ein komplettes Küchenset, das leider nicht ergänzt werden kann. Dies ist in den seltensten Fällen auch notwendig, denn diese Art der Outdoor Küche bietet bereits alles was es braucht. Ein Spülbecken, eine Arbeitsfläche, mehrere Gas-Brenner und eine Grillküche bzw. einen Gasgrill und die besten Modelle haben sogar noch Spießablagen und einen Wok-Bereich. Ein Nachteil ist, das es nur vorgegebene Größen und Designs bei diesen Outdoor Küchen gibt.

So werden die besten Outdoor Küchen getestet

Nach diesen Testkriterien werden Outdoor Küchen bei ExpertenTesten verglichenDie Outdoorküche werden regelmäßig von verschiedenen Test- und Vergleichsportalen sowie Verbrauchermagazinen miteinander Verglichen, dabei haben die Magazine und Portale unterschiedliche Kriterien. Wir haben jene Kriterien zusammengesucht, die den kleinsten gemeinsamen Nenner aller Tester darstellen, und die sich vor allem auf die Nutzung der verschiedenen Typen der Outdoorküchen bezieht. Damit ist die Entscheidung für die beste Outdoorküche leichter zu fällen.

Material

Obwohl die meisten Outdoor Küchen aus robusten und widerstandsfähigem Edelstahl bestehen, gibt es noch weitere Materialien, die bei Küchen zum Einsatz kommen. Die Grillroste bei den besten Modellen bestehen aus Edelstahl oder aus Gusseisen, bei den Modellen mit Gusseisen sollte die Grillfläche immer abgedeckt werden, wenn sie nicht genutzt wird, da Gusseisen ansonsten Rost ansetzen kann. Meist sind auch die Fächer und Ablagen aus dem robusten und wetterfesten Edelstahl, der sich auch in gastronomischen Küchen findet, doch gerade bei günstigeren Modellen kann es sein, dass die Fächer und Arbeitsflächen aus Kunststoff sind.

Stauraum

Eine gute Außenküche braucht natürlich auch etwas Stauraum für Töpfe, Pfannen und Besteck. Die meisten Modelle haben hierfür ein paar Fächer und Schubladen, wo das nötigste Aufbewahrt werden kann.

In einer Outdoor Küche herrscht nicht so viel Platz wie bei einer normalen Einbauküche, dennoch gibt es Modelle mit großzügigem Platzangebot, die bei den Vergleichen auch aufgezeigt werden.

Wetterunabhängigkeit

Eines der wichtigsten Kriterien bei einer Outdoor Küche ist, wie Wetterunabhängig diese ist. Die guten Modelle könne ohne Probleme einmal schlechtes Wetter und Regen abhaben, dennoch ist es Ratsam die Küche bei miesem Wetter abzudecken. Die Modelle mit Rollen können sehr einfach in einen Schuppen geschoben werde.

Die wichtigsten Vergleichskriterien

Alles wissenswerte aus einem Outdoor Küchen TestIm Folgenden haben wir die wichtigsten Kriterien für einen guten Vergleich durch den Nutzer zusammengetragen. Dadurch kann sich der Käufer ein genaues Bild von seinen Vorstellungen eine passenden Outdoor Küche machen und wird schneller bei den einzelnen Hersteller fündig.

Die Vergleichskriterien, die die meisten Kunden interessieren sind:

Ausstattung

Die Ausstattung einer Outdoor Küche kann entweder sehr simpel sein und nur die nötigsten Dinge für eine warme Mahlzeit beinhalten oder die Küche kann eine komplette Einbauküche ersetzen. Dies hängt sehr von der Art und dem Modell der Außenküche hab. Natürlich sind die Modelle mit einer Vollausstattung in der Regel sehr groß und auch kostenintensiv.

Daher sollte man sich vor dem Kauf genau überlegen, was man möchte und auch braucht in der Outdoor Küche.

Stauraum

Neben der Ausstattung ist die Frage nach dem Stauraum ebenso wichtig für eine sichere Kaufentscheidung. Es gibt Modelle mit Kühlschrank und Fächer und Schubladen, um die Kochutensilien und das Besteck für bis zu vier Personen unterzubringen. Es gibt aber auch Varianten mit gerade einmal zwei Fächern als Stauraum und der Rest muss ausgelagert werden.

Mobilität

Die meisten Modelle bei den Outdoorküchen werden an einem festen Standort angeschlossen und sind nur mit mühe wieder Abzubauen und zu Verschieben. Wer jedoch oft den Standort wechselt oder die Küche über den Winter im Haus oder einem Schuppen haben möchte, sollte auf ein Modell zurückgreifen, welches Rollen besitzt oder zumindest leicht in der Montage ist.

Leistung

Eine gute Leistung ist bei den Modellen wichtig, alle Küchen mit einem Gasgrill sollten mindestens eine Leistung von 14 kW besitzen, die sehr hochwertigen Modelle kommen auf eine Leistung von bis zu 23 kW. Je geringer die Leistung desto länger wird das Kochen dauern.

Material

Je nach Hersteller und Modell können sich die Materialien bei den Außenküchen unterscheiden, deshalb sollte bereits vor dem Kauf gut überlegt werden, aus welchen Materialien die Schränke, Arbeitsflächen und Grills sein sollen. Bei den Grills stehen meist Edelstahl und Gusseisen zur Wahl. Bei den Schränken und der Arbeitsfläche sind es meist Edelstahl oder Kunststoff.

Standort

Der passende Standort ist für die Kaufentscheidung enorm wichtig, denn es gibt Modelle, die nicht einfach auf einem Rasen oder Erde stehen können und auch die Maße, welche der Standort bietet sind wichtig. Wenn die Küche beispielsweise im Freien ohne eine Überdachung steht, solltest du eine Modell mit sehr widerstandsfähigen und robusten Material wählen. Auch die möglichen Anschlüsse für Wasser und bei einem Kühlschrank für Strom sollten mitbedacht werden.

Brennstoffart

Die meisten Outdoor Küchen verfügen über eine unabhängige Energieversorgung durch Flüssiggas. Es gibt aber auch Modelle, die mit Holzkohle funktionieren oder auf Strom angewiesen sind. Überlegungen welche Energiequelle zum Einsatz kommt sind daher vor dem Kauf durchaus wichtig und ausschlaggebend für die Art der Außenküche.

Maße

Es gibt Modelle mit sehr unterschiedlichen Maßen, wenn der passende Standort für die Küche feststeht, sollten die möglichen Maße für die Küche ausgemessen und diese mit den Angeboten der Hersteller verglichen werden. Die eher kleinen Modell brauchen nicht viel Platz, doch eine voll ausgestattete Außenküche mit allen Extras kann durchaus mehr als 200cm Länge haben.

Design

Obwohl die Designauswahl durchaus eingeschränkt ist, da es oft nur wenige Materialien gibt, die für eine solche Küche in Frage kommen, gibt es dennoch Feinheiten und Unterschiede bei jedem Modell und bei verschiedenen Herstellern. So lohnt es sich durchaus einmal ein paar Modelle auch im Design und dem Aufbau zu vergleichen. Schließlich wird die Küche vermutlich mehrere Jahren zum Einsatz kommen.

Preis

Die günstigsten Modelle, die wir noch mit gutem Gewissen empfehlen können beginnen bei einem Preis von 100 Euro, wobei diese eher für das Campen gedacht sind und nicht als dauerhafte Außenküche, die hochwertigen Außenküchen kommen auf einen Preis von 200 bis 400 Euro.

Häufige Mängel und Schwachstellen – darauf muss ich beim Kauf einer

Worauf muss ich beim Kauf eines Outdoor Küche Testsiegers achten?Wie bei allen Produkten, kann es auch bei Outdoor Küchen zu Mängeln und Schwachstellen kommen, auffallend ist, dass die meist bei den günstigeren Modellen auftreten, jedoch sind auch die hochwertigen Modelle nicht von Fehlern und Beschädigungen durch beispielsweise den Transport sicher. Wir haben deshalb die meisten Mängel, die auftreten können aufgelistet und beschrieben.

Eindringendes Wasser

Eindringendes Wasser kann jedes Modell treffen und ist meist ein Hinweis auf falsche Materialien oder beschädigten Schweißnähten oder Lücken im Stecksystem.

Um einem solchen Fehler vorzubeugen, sollte die Küche immer noch der Nutzung abgedeckt werden, hierfür reicht eine einfache Plane.

Scharfe Kanten (Verletzungsgefahr)

Da die meisten Modelle aus Edelstahl gefertigt sind, kann es bei der Verarbeitung des Materials auch zu scharfkantigen Ecken oder Absplitterungen kommen, diese stellen eine Verletzungsgefahr dar und sollten unbedingt ausgetauscht oder ersetzt werden.

Lockere Anschlüsse

Zu große oder lockere Anschlüsse treten teilweise bei Modellen von minderer Qualität auf, diese Mängel lässt sich leicht umgehen, wenn man die Vergleiche und Tests genau liest und auf die Verarbeitung und Herstellung des Modells achtet.

Verzogene Rahmen

Ein verzogener Rahmen kann durch einen Unfall beim Transport oder einer zu langen unsachgemäßen Lagerung auftreten. Daher ist es wichtig, wenn die Küche für den Winter eingelagert wird, dies nur dem nötigen Platz und der Erfahrung bei der Montage und Endmontage zu tun.

Falsche Größenangaben

Eine falsche Größenangabe durch den Hersteller ist enorm Ärgerlich, hier kann es helfen vor dem Kauf auf die Kundenrezensionen zu achten, sollte ein solcher Fehler vorliegen, hat sich sicherlich bereits ein Kunde darüber beschwert.

Beschädigte oder wackelnde Rollen

Bei den Modellen mit Rollen kann es passieren, dass diese beschädigt sind oder wackeln beim Fahren. Sollte dies der Fall sein, kann der Kunde das Produkt umtauschen, die Tests und Vergleiche achten jedoch auch auf die Qualität der Rollen bei den mobilen Modellen.

Schlecht verarbeitete Schweißstellen

Da die meisten Outdoor Küchen aus Edelstahl sind, gibt es Nietstellen und Schweißstellen, hierbei kann es vorkommen, dass eine Schweißstelle nicht sauber verarbeitet ist. Dies ist leider keine Lappalie, denn hierdurch kann Wasser eindringen und es besteht auch eine Verletzungsgefahr, wenn die Schweißnaht scharfkantig ist.

Rostige Stellen

Rost tritt bei den Edelstahl Modellen nicht auf, doch bei den Gusseisernen Grills kann es zu Rost kommen, wenn dies Nass werden. Die gute Modelle verfügen hier über eine Schutzhaube oder eine andere Abdeckung. Auch das manuelle Abdecken bei schlechtem Wetter kann Rost vorbeugen.

Eindellungen und Beulen

Beim Transport kommt es selbst bei den besten Herstellern ab und zu zu Unfällen, die Beulen und Dellen zur folge haben können. Sollte dies der Fall sein, tauschen sie das beschädigte Teil direkt um.

Fehlende Teile

Ein Fehler der zwar selten Vorkommt, dennoch nicht auszuschließen ist, sind fehlende Teile. Oftmals schickt der Hersteller das fehlende Teil nach oder ersetzt die gesamte Küche. Vor dem Aufbau sollte daher immer die Teileliste bei der Gebrauchsanweisung durchgesehen werden. Dies erspart unangenehme Überraschungen beim Aufbau der Küche

Vorstellung der führenden 5 Hersteller

Es gibt eine Vielzahl von Herstellern von Outdoor Küchen, um einen guten Überblick über das Angebot auf dem Markt zu erhalten, haben wir die führenden Hersteller aus verschiedenen Preisklassen zusammengestellt.

  • KESSER®
  • Enders
  • Landmann
  • Mayer
  • Jet-Line
Der Hersteller Kesser hat vor allem Campingküchen im Sortiment. Diese sind wesentlich günstiger als die Kompaktzeilen, dafür sind die Modelle auch nur für den Campingplatz ausgelegt und nicht für eine dauerhafte Nutzung im Freien. Die Modelle haben ein geringes Eigengewicht und eine gute Qualität. Der Hersteller bewegt sich preislich zwischen 100 Euro bis 150 Euro.
Der Hersteller Enders hat sich auf Gasgrills für den Outdoor-Bereich spezialisiert und kann dabei auf eine lange Tradition und zahlreiche erfolgreiche Produkt-Reihen zurückblicken. Bei den Preisen bewegen sich die Modelle im mittleren Preisfeld und besitzen dennoch eine gute Ausstattung und eine sehr hochwertige Qualität. Hier überzeugt vor allem die Vielfalt an Modellen.
Die Firma Landmann stellt ganze Grillwagen her, die voll ausgestattet sind und direkt in einem Food Truck oder einem anderen professionellen Kochstand zum Einsatz kommen können. Dementsprechend sind auch die Preisspannen bei Landmann für die Küchen recht hoch, diese liegen oftmals bei über 600 Euro. Wer eine komplette Profiküche für den Außenbereich sucht, wird bei Landmann sicherlich fündig.
Etwas kleinere Modelle und dennoch im Bereich der voll ausgestatteten Außenküchen findet sich der Hersteller Mayer. Dieser hat eine überschaubare Produktpalette, erhält jedoch immer bei den Tests und Vergleichen die Bestnoten für seine Küchen. Die Modelle sind vielseitig Ausgestattet, einfach zu Reinigen und finden sich ab einem Preis von 400 Euro bis 600 Euro.
Besonders empfehlenswert empfinden wir den Hersteller Jet-Line. Dieser hat ein großen Angebot an Modellen, die eine hochwertige und vielseitige Ausstattung haben. Dennoch sind die Modelle in einem Preisfeld von rund 200 bis 300 Euro. Die Küchen haben meist eine kleinere Größe als die Luxus-Varianten und können dennoch mit diesen mithalten.

FAQ

Kann eine Outdoor Küche auch im Winter im Freien bleiben?

Die besten Ratgeber aus einem Outdoor Küche TestDies kommt auf das Modell an. Einige Modelle sind für den dauerhaften verbleib im Freien gut geeignet, wir empfehlen dennoch die Außenküche mit einer Abdeckung wie einer Plane zu schützen.

Ist eine Outdoor Küche Mobil?

Die meisten Modelle können recht leicht auf und abgebaut werden, es gibt aber auch Varianten mit Rollen,, die sehr mobil sind und leider auch Außenküchen die fest verbaut werden oder nur mit viel aufwand Transport werden können.

Woher kommt die Energie und das Wasser für eine Outdoor Küche?

Die Energie kommt vom Strom, Holzkohle oder Gas und für das Wasser kann oftmals ein einfacher Gartenschlauch angeschlossen werden.

Was ist der passende Standort für eine Outdoor Küche?

Ideal wäre eine Terrasse mit Überdachung, es hängt allerdings auch sehr stark vom jeweiligen Modell ab.

Sind die Modelle wasserdicht?

Nur die kompakten Modelle aus Edelstahl sind wirklich wasserdicht und frei von Rost, bei Modelle n aus anderen Materialien besteht immer die Gefahr eines Wasserschadens, wenn die Küche nicht davor geschützt werden kann.

Eignet sich eine Outdoor Küche für den Garten?

Es gibt spezielle Modelle, die sich für eine dauerhafte Nutzung im Garten sehr gut eignen.

Diese finden sich meist unter dem Begriff Außenküchen.

Was sollte in einer guten Outdoor Küche nicht fehlen?

Eine gute Outdoor Küche verfügt über mehrere Benner-Grills, ein Spülbecken, Stauraum, eine kleine Arbeitsfläche und im besten Fall sogar über einen Kühlschrank.

Wie viel kostet eine gute Outdoor Küche?

Je nach Modell und Ausführung können die Preise für Outdoor Küchen sehr unterschiedlich ausfallen es gibt Modelle ab 100 Euro und Modelle die zwischen 200 Euro bis 400 Euro kosten.

Aus welchem Material bestehen die meisten Outdoor Küchen?

Edelstahl, Gusseisen und Kunststoff sind die meist genutzten Materialien bei den Außenküchen, es gibt auch Varianten für das Campen, die noch mit feuerfestem Stoff versehen sind.

Welche Arten von Outdoor Küchen gibt es?

Es gibt unterschiedliche Arten von Outdoor Küchen, meist wird zwischen vier Arten unterschieden. Die vier Arten sind: individuelle Außenküche, Küchensystem, mobile Trolleyküche und die Komplettzeile.

Weiterführende Links und Quellen

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar